Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 912
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von philoponus » 23. Aug 2019, 07:41

derblaueClaus hat geschrieben:
22. Aug 2019, 23:54
Was mich ja fast am meisten hyped ist Knights of Honor 2. Der erste Teil war richtig gut, ich hoffe sie halten das Niveau im Zweiten. Die Mischung aus Verwaltung, Intrigen und Wirtschaft hat gepasst, es gab ein rudimentäres Supplysystem und das ganze lief noch in Echtzeit.
Habe Knights of Honor nie gespielt. Sollte ich?

Benutzeravatar
derblaueClaus
Beiträge: 41
Registriert: 4. Jul 2017, 18:37

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von derblaueClaus » 23. Aug 2019, 10:44

philoponus hat geschrieben:
23. Aug 2019, 07:41
Habe Knights of Honor nie gespielt. Sollte ich?
Ist immer schwierig zu sagen wie es heute wirkt. Vor 15 Jahren hätte ich "definitiv" gesagt. Aber gerade unter dem Aspekt Echtzeit und Supply würde ich nochmal reinschauen.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 912
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von philoponus » 24. Aug 2019, 18:51

Ich habe jetzt mehr aus Pflichtbewusstsein die Expansion von Galactic Civilizations 3 ausprobiert und hatte zu meiner Überraschung das beste 4X-Erlebnis seit langem. Auf normalem Schwierigkeitsgrad, auf dem ich früher jede Galaxie mit einem müden Lächeln dominierte, entwickelte sich eine harte, spannende Auseinandersetzung bis weit über 200 Runden hinaus. War mehrmals kurz vor dem Verlieren.

Würde jetzt soweit gehen, dass GalCiv3 von der Gamemechanik das rundeste Spiel ist. Es gibt keine offensichtlichen Schwächen mehr. Die AI ist mit Abstand allen anderen überlegen (Civ6, ES2, Stellaris...). Jahrelanges Polieren scheint sich auszuzahlen. Im Vergleich zu Stellaris allerdings sehr "old school" und deutlich schlechter beim immanenten Storytelling.

Benutzeravatar
derblaueClaus
Beiträge: 41
Registriert: 4. Jul 2017, 18:37

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von derblaueClaus » 31. Aug 2019, 17:50

Da hat tatsächlich noch keiner die Ankündigung von Homeworld 3 gepostet. Bis jetzt. Bitte sehr. :D

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=OL9ZBSk5OHI

Ich freue mich drauf und bin gespannt, ob sie alles so beibehalten oder welche gravierenden Änderungen es am Gameplay geben wird.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2203
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von derFuchsi » 31. Aug 2019, 18:30

Hups müsste mal Homeworld 2 spielen. :oops:
Und davor Homeworld Remastered das ich mir geholt hatte weil ichs nochmal spielen wollte weil Teil 1 schon eine ganze Weile her ist. :roll:
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

vicsbier
Beiträge: 218
Registriert: 22. Okt 2016, 17:12

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von vicsbier » 1. Sep 2019, 12:42

Ich bin auf Humankind gespannt. Ein 4X ohne diese Counter wäre mal schön, denn genau diese machen ein Spiel ungewinnbar, wenn man einmal abgehängt ist.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 912
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von philoponus » 1. Sep 2019, 16:44

Top Strategy Games at Gamescom 2019. Ganz gute Zusammenfassung.

https://www.youtube.com/watch?v=7ONoLCliI9Q

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 912
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von philoponus » 3. Sep 2019, 09:11

Ein kritischer Blick auf die Entwicklungsumstände von Homeworld 3:

https://www.youtube.com/watch?v=nCZdDRheQis

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 912
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von philoponus » 6. Sep 2019, 17:55

Endless Space 2 und Endless Legend auf Steam Free2Play dieses Wochenende. Beide exzellent meiner Meinung nach.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2203
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von derFuchsi » 9. Sep 2019, 09:07

Ich spiele derzeit mein vor Wochen mal angefangenes erstes Spiel in Stellaris weiter und bin gerade so im Mittelteil (erst mal die Menschen, Standardeinstellung Demokratie und so. Schwierigkeit Anfängerfreundlich).
Läuft ein wenig zäh, deshalb hatte ich auch aufgehört. Nichts mehr zu erforschen in der Galaxie, kaum was zu besiedeln, niemand will Krieg... :D
Man baut so routiniert seine Planeten aus, versucht die Arbeitslosigkeit in den Griff zu bekommen und ab und zu kommt so ne kleine Story aber insgesamt macht das gerade wenig Spaß.

Der einzige Aufreger waren meine kleinen Schützlinge, ein Planet mit eigener steinzeitlicher Zivilisation die ich gehütet habe wie meinen Augapfel bis zum Industriezeitalter. Plötzlich entsteht da ein seltsamer Uhrenkult die verehren da Anfang und Ende und den Kreislauf der Dinge oder so und ich so "hmm... lass die mal machen ich mische mich da nicht ein". Und dann waren alle weg... einfach so. Also nicht tot bloß verschwunden laut dem Bericht. Leerer Planet zum besiedeln freigegeben :o :cry:
Mit diesem seltsamen Kult hat es auch was Größeres auf sich. Mir sind auch schon Raumschiffe verschwunden mit Berichten von Botschaften aus einer anderen Dimension oder sowas. Sehr mysteriös.
Diese Storys sind ja schon geil.

Jetzt kommt doch etwas Aufregung in die Bude weil mein klopsiger Nachbar "Fex Klanga State" der mich nicht leiden kann meine Wurmloch-Expansion im südosten nicht gefiel. (älteres Bild)
Bild
Der hat mich quasi überrollt weil meine Hauptverteidigung an den Grenzen zum Hauptreich waren. Da habe ich ihm auch diverse Systeme abgeknöpft zum Ausgleich.
Bei der Gelegenheit hab ich gemerkt dass ich meine Stärke etwas überschätzt habe ahem...

Allerdings treten da bei mir ein paar Fragen auf bezüglich des Kampfsystems. Der Gegner hat ein paar Planeten bombardiert und Truppen gelandet, sogar eigene Transportflotten schiebt der hin und her. Ich habe nicht mal Transportschiffe als Vorlage und kann gar keine bauen. Nur die üblichen Kampfschiffe wie Korvetten, Kreuzer, Zerstörer der Kram halt. Ich habe keine Bodentruppen zum landen.

Außerdem ist mir gerade aufgefallen dass meine Flotte im Gegnerreich manche Verbindungen nicht nutzen konnte, keine Ahnung warum. Musste dann einen riesen Umweg machen. Wollte dann Zu deren Heimatsystem aber "keine Route möglich". Bin dann mit einer anderen Flotte umständlich hinten rum übers Wurmloch. Nebenbei hat die Aktion nichts gebracht. Habe das System und alles auf dem Weg erobert aber zuletzt von überlegenen Flotten volles Pfund aufs Maul bekommen. Beide Hauptflotten aufgelöst :?

Warum kann man überhaupt Systeme besetzen und erobern wenn man die nach dem Krieg wieder abgeben muss, was bringt das? Man muss ja immer Anspruch auf das System erhoben haben damit man das zugesprochen kriegt. Ist etwas merkwürdig. Ich kann theoretisch ein ganzes Reich erobern aber wenn ich nicht genug Einfluss habe ist nach dem Krieg alles wieder wie vorher? :think:

Ach und warum sollte mich kümmern wer gerade die Wahlen gewinnt? Ab und zu verbasele ich das mit den Wahlversprechen und dann wird gerne mal ein neues Oberhaupt gewählt. Aber dann frage ich mich jedes mal "so what?" :think:
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
limericks
Beiträge: 211
Registriert: 17. Mai 2017, 13:18

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von limericks » 9. Sep 2019, 17:27

derFuchsi hat geschrieben:
9. Sep 2019, 09:07
Warum kann man überhaupt Systeme besetzen und erobern wenn man die nach dem Krieg wieder abgeben muss, was bringt das? Man muss ja immer Anspruch auf das System erhoben haben damit man das zugesprochen kriegt. Ist etwas merkwürdig. Ich kann theoretisch ein ganzes Reich erobern aber wenn ich nicht genug Einfluss habe ist nach dem Krieg alles wieder wie vorher? :think:
Der sogenannte "War Score" ist eine Eigenheit der Paradox Grand Strategy Spiele und soll verhindern, dass du einen großen Gegner einfach so überrollst und mit einem Krieg komplett auslöschst, wie das ja beispielsweise in Civilization möglich ist. Wenn du ein Viertel der Galaxie besitzt und dein Gegner ebenfalls, hättest du nach einem Krieg das Spiel de facto gewonnen weil dir keiner mehr was anhaben kann. Insbesondere wenn du deinen Fokus auf militärische Dominanz legst, hätten die Diplomatenvölker kaum eine Chance.

Mit War Score ist das nicht möglich. Da musst du dem Besitzer seine Systeme stückweise abluchsen. Sieh es als Balancing Methode gegen Steamrolling. Du sollst deinen Krieg planen, nicht auf gut Glück alles erobern was du in die Finger bekommst. Der Besitzwechsel eines Systems wird somit "wertvoller". Im Gegenzug kann dir auch die K.I. nicht einfach so Grenzgebiete wegschnappen, da müssen sie dich schon in einem längeren Krieg besiegen. Es entstehen Rivalitäten über Jahrzehnte und Jahrhunderte, was das Spiel spannender macht. Was hab ich mich gefreut, als ich in EU4 endlich diese verdammten Franzosen kleingekriegt hab :lol:

Das Erobern der Systeme ist dennoch sinnvoll, weil du damit den War Score steigerst. Speziell wenn es Systeme sind, die du davor als Kriegsgrund festgelegt hast.
derFuchsi hat geschrieben:
9. Sep 2019, 09:07
Ach und warum sollte mich kümmern wer gerade die Wahlen gewinnt? Ab und zu verbasele ich das mit den Wahlversprechen und dann wird gerne mal ein neues Oberhaupt gewählt. Aber dann frage ich mich jedes mal "so what?" :think:
Die Oberhäupter haben unterschiedliche Modifikatoren, treiben also gewisse Prozentwerte in die Höhe. Sollte auch irgendwo angezeigt werden. Dementsprechend kannst du durch Wahlbeeinflussung versuchen, die Buffs zu wählen die du gerade am meisten brauchst. Ist aber unterm Strich nicht wirklich ausschlaggebend, ich fand das ebenfalls nie besonders wichtig und hab meine hart verdienten Einflusspunkte eher für andere Dinge ausgegeben.
derFuchsi hat geschrieben:
9. Sep 2019, 09:07
Allerdings treten da bei mir ein paar Fragen auf bezüglich des Kampfsystems. Der Gegner hat ein paar Planeten bombardiert und Truppen gelandet, sogar eigene Transportflotten schiebt der hin und her. Ich habe nicht mal Transportschiffe als Vorlage und kann gar keine bauen. Nur die üblichen Kampfschiffe wie Korvetten, Kreuzer, Zerstörer der Kram halt. Ich habe keine Bodentruppen zum landen.
Das funktioniert anders, die Bodentruppen musst du in der Planetenansicht "bauen" und wenn sie starten erzeugen sie automatisch Transportschiffen. Mit denen kannst du dann fremde Planeten erobern oder deine eigenen verteidigen.
Beim Planeten erobern musst du beispielsweise erst mit deiner Flotte im Orbit die Defensive zerbomben, dann können deine Bodentruppen landen und die Invasion starten.
derFuchsi hat geschrieben:
9. Sep 2019, 09:07
Außerdem ist mir gerade aufgefallen dass meine Flotte im Gegnerreich manche Verbindungen nicht nutzen konnte, keine Ahnung warum. Musste dann einen riesen Umweg machen. Wollte dann Zu deren Heimatsystem aber "keine Route möglich". Bin dann mit einer anderen Flotte umständlich hinten rum übers Wurmloch. Nebenbei hat die Aktion nichts gebracht.
Eventuell führt der Weg durch fremdes Areal und die Völker erlauben dir nicht, dort durch zu passieren. Da müsstest du dir über Diplomatie eine Erlaubnis einholen.
derFuchsi hat geschrieben:
9. Sep 2019, 09:07
Habe das System und alles auf dem Weg erobert aber zuletzt von überlegenen Flotten volles Pfund aufs Maul bekommen. Beide Hauptflotten aufgelöst :?
Jo, das ist hart :ugly:

Andreas29
Beiträge: 130
Registriert: 22. Mai 2019, 12:14

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von Andreas29 » 9. Sep 2019, 18:13

Gibt es eigentlich 4X-Spiele mit einer guten Story?

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 912
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von philoponus » 9. Sep 2019, 19:44

Andreas29 hat geschrieben:
9. Sep 2019, 18:13
Gibt es eigentlich 4X-Spiele mit einer guten Story?
Hängt sehr davon ab, was du mit einer guten Story meinst. Endless Space 2 hat sehr abwechslungsreiche Fraktionen mit sehr unterschiedlichen Hauptquests. Stellaris hat sehr viele gute Events und "macht" die Stories auch durch das sich entwickelnde Universum. Age of Wonders 3 hat eine passable Fantasy Storykampagne.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 912
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von philoponus » 9. Sep 2019, 19:50

derFuchsi hat geschrieben:
9. Sep 2019, 09:07
Ich spiele derzeit mein vor Wochen mal angefangenes erstes Spiel in Stellaris weiter und bin gerade so im Mittelteil (erst mal die Menschen, Standardeinstellung Demokratie und so. Schwierigkeit Anfängerfreundlich).
Läuft ein wenig zäh, deshalb hatte ich auch aufgehört. Nichts mehr zu erforschen in der Galaxie, kaum was zu besiedeln, niemand will Krieg... :D
Man baut so routiniert seine Planeten aus, versucht die Arbeitslosigkeit in den Griff zu bekommen und ab und zu kommt so ne kleine Story aber insgesamt macht das gerade wenig Spaß.
Ja, das ist bei den meisten meiner Spiele auch immer so. Das Late Game kann schnell langweilig werden. Ich höre spätestens dann immer auf. Finde das Early- und Midgame dafür immer sehr anregend.

Man kann im Late Game natürlich ein Aufbauspiel spielen, also viele Mega Structures etc. bauen. Aber das langweilt mich auch immer schnell.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2203
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von derFuchsi » 9. Sep 2019, 20:18

limericks hat geschrieben:
9. Sep 2019, 17:27
Mit War Score ist das nicht möglich. Da musst du dem Besitzer seine Systeme stückweise abluchsen. Sieh es als Balancing Methode gegen Steamrolling.
Ja schade aber auch :)
Aber ok ich verstehe.
limericks hat geschrieben:
9. Sep 2019, 17:27
Das funktioniert anders, die Bodentruppen musst du in der Planetenansicht "bauen" und wenn sie starten erzeugen sie automatisch Transportschiffen. Mit denen kannst du dann fremde Planeten erobern oder deine eigenen verteidigen.
Beim Planeten erobern musst du beispielsweise erst mit deiner Flotte im Orbit die Defensive zerbomben, dann können deine Bodentruppen landen und die Invasion starten.
In der Planetenansicht ok :doh: ja das ist innovativ...

Aktuelle Karte übrigens
Bild
limericks hat geschrieben:
9. Sep 2019, 17:27
Eventuell führt der Weg durch fremdes Areal und die Völker erlauben dir nicht, dort durch zu passieren. Da müsstest du dir über Diplomatie eine Erlaubnis einholen.
Das war im Krieg im feindlichen Sektor. Ich habe hier ein Beispiel (mittlerweile Frieden aber das war vorher schon so).
Bild

Ich habe übrigens einen Quest-Bug. Ich soll Reste von Kultisten in einem System aufspüren und den Rest geben, aber da ist keiner. War schon mehrmals mit Kampfschiffen und Forschungsschiffen da.
Bild
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 698
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von DexterKane » 9. Sep 2019, 20:27

Wahrscheinlich gerade verbugt, das "Pulsating Stars" Event funktioniert im Moment auch nicht und das hab ich in früheren Builds mehrfach gelöst.

Bei Paradox stehen die Chancen zumindest gut, dass das in Zukunft noch gepatcht wird.
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 1438
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von echtschlecht165 » 9. Sep 2019, 22:26

Das Problem des endgames löst halt Ck2 elegant, da man eine Familie managt, und gleichzeitig sein superreich schmiedet.
Da gibts immer Probleme. Je grösser die Familie, desto mehr Probleme.
,an kann auch bei ck2 übermächtig und unsterblich werden, aber ich denke da muss man schon alle Mechaniken gut ausnutzen, und das Spiel beherrschen.
Von allen landkartenfärbespielen löst es das endgameproblem am besten.

Die stellaris Screenshots machen Bock, es nach 20h zu release wieder zu probieren
In Stein gemeißelt

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2203
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von derFuchsi » 10. Sep 2019, 00:02

Jemand ne Idee warum die Route nicht funktioniert? Ist das auch ein Bug oder habe ich etwas übersehen?
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 700
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von Jon Zen » 10. Sep 2019, 01:29

echtschlecht165 hat geschrieben:
9. Sep 2019, 22:26
Das Problem des endgames löst halt Ck2 elegant, da man eine Familie managt, und gleichzeitig sein superreich schmiedet.
Da gibts immer Probleme. Je grösser die Familie, desto mehr Probleme.
Dann hatten die Sultane des Osmanischen Reichs Recht, ihre Brüder zu ermorden... :ugly:
Vielleicht wäre das Oströmische Reich dann nie gefallen. :shhh: :?
https://www.welt.de/geschichte/article1 ... sselt.html

Andreas29
Beiträge: 130
Registriert: 22. Mai 2019, 12:14

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von Andreas29 » 10. Sep 2019, 03:04

philoponus hat geschrieben:
9. Sep 2019, 19:44
Hängt sehr davon ab, was du mit einer guten Story meinst.
Also etwas, das über Szenarien, die in Textboxen erklärt werden hinaus geht. Mit Charakteren und Plot. Eine übergreifende Handlung.

Antworten