Cyberpunk 2077

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Dr_Hasenbein
Beiträge: 398
Registriert: 13. Dez 2016, 00:01

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Dr_Hasenbein »

Inkognito hat geschrieben:
28. Okt 2020, 23:18

3. Sämtliche EU Institutionen sprechen der polnischen Gerichtsbarkeit die Unabhängigkeit ab. Da heißt es dann kleiner (Ex-)Angestellter gegen politisch bestes vernetztes Großunternehmen. Sogar das größte nach Market Cap in Polen.
Angeblich war das ja auch früher schon der Fall, und da gab es keine Pandemie und da hatte die EU nicht soviel an der Gerichtsbarkeit auszusetzen.

Inkognito
Beiträge: 375
Registriert: 1. Aug 2020, 14:03

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Inkognito »

Rigolax hat geschrieben:
28. Okt 2020, 22:54
Inkognito hat geschrieben:
28. Okt 2020, 21:54
Aussagen sind keine Beweise, richtig.
Es werden dem Schreier schon Substanziellen zugespielt worden sein. Es gilt sie Vertrauensvermutung. Wenn die nicht gilt, dann ist man nicht mehr weit entfernt von: Ich kenne niemanden mit Covid, also gibt's das nicht.

Lese Dich gerne mal in den Relotius-Skandal ein, um zu erfahren wie hoch die Beweishürden im Journalismus sind. (Und welche Wege er ging, um diese zu fälschen.)

Die Arbeitszeitbeispiele habe ich genannt, um Beispiele von vielarbeitenden Menschen zu nennen. Auch hier habe ich persönlich keine Beweise! 😉

Zusammenfassend:
Es wundert mich, dass man vermuten könnte, dass viele/die meisten Angestellten bei CDPR aktuell NICHT Tag und Nacht arbeiten.
Ich glaube ja, selbst ein Gronkh zweifelt nicht an, dass Schreiers Berichte substantiell korrekt bzw. wahrhaftig sind, also dass es solchen derben Crunch bei CDPR gibt und gab. Was Gronkh wohl eher meinte imho, ist die Art, wie Schreier den Sachverhalt aufarbeitet und gewichtet bzw. was er nicht so gewichtet. Das muss auch nicht böse Absicht von Schreier sein, im Journalismus gibt's halt immer verschiedene Möglichkeiten, einen Sachverhalt darzustellen und das wirkt dann ggf. auch anders auf die Leserschaft. Jemand könnte (völlig unbewusst) auf derselben Faktenbasis einen journalistisch einwandfreien Artikel veröffentlichen, der trotzdem ein etwas anderes Bild liefert und einen etwas anderen Eindruck vermittelt. Deshalb wäre es halt eigentlich besser, wenn auch andere Journalisten/Medien den Sachverhalt nachrecherchieren und aufarbeiten könnten.

Und wenn es übrigens um fragwürdige Berichterstattung bei nicht unmittelbar öffentlich zugänglichen Belegen geht, kommt ja imho wenig an den sogenannte Bremer BAMF-Affäre ran, meines Erachtens. Das kuriose ist da auch, dass -- konterintuitiv -- der NDR und die Süddeutsche ins Klo griffen bei einem Thema, das gelinde gesagt eher sonst in die allgemeine Ausrichtung passt (das Hochkochen eines Asylskandals, den es offenkundig gar nicht gab). Zeigt halt auch, dass so etwas nicht unbedingt mit Agenden oder großes Kalkül zutun haben kann, kann auch sonst welche Gründe haben, wenn Journalisten etwas daneben greifen. https://de.wikipedia.org/wiki/Bremer_BAMF-Aff%C3%A4re
Stimme dir überall zu.

Habe mich aber gar nicht auf Gronkh bezogen. Der ist ja als 1. Influencer und 2. ehemaliger Werknehmer von CDPR sowieso alles andere als unparteiisch.
Ich meine, der hat gesagt, dass Schreier was "auslässt" in seiner grundsätzlichen Berichterstattung. Der hat das noch nicht mal auf die aktuelle Berichterstattung bezogen. Und natürlich gewichtet jeder Journalist und wägt ab, was er berichtet und was nicht.

Benutzeravatar
HerrReineke
Archduke of Banhammer
Beiträge: 1414
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von HerrReineke »

ClintSchiesstGut hat geschrieben:
27. Okt 2020, 20:45
Mein Tipp ist ja der, dass es bestimmt GUT auf PS4 / Xbox One läuft und ein "Oh oh" bei einer der Next Gen Konsolen auftritt.

Da sitzen sie zusammen und einer sagt: "Der Day1 Patch für PS5 / Series X läuft nicht, was Nu..?"
Laut dem CEO Adam Kicinski in einem Investoren-Call ist es wohl genau anders rum: PC und Next-Gen laufen wohl gut, Current Gen ist der Grund für die erneute Verzögerung gewesen.
http://biznes.pap.pl/en/news/all/info/2 ... 2077-delay
Quis leget haec?

Rigolax
Beiträge: 329
Registriert: 20. Feb 2018, 15:53

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Rigolax »

Inkognito hat geschrieben:
28. Okt 2020, 23:22
Rigolax hat geschrieben:
28. Okt 2020, 22:54
Stimme dir überall zu.

Habe mich aber gar nicht auf Gronkh bezogen. Der ist ja als 1. Influencer und 2. ehemaliger Werknehmer von CDPR sowieso alles andere als unparteiisch.
Ich meine, der hat gesagt, dass Schreier was "auslässt" in seiner grundsätzlichen Berichterstattung. Der hat das noch nicht mal auf die aktuelle Berichterstattung bezogen. Und natürlich gewichtet jeder Journalist und wägt ab, was er berichtet und was nicht.
Dachte es geht hier irgendwie noch um Gronkh, na ja. Er schrieb jedenfalls, dass "(...) Herr Schreier auch immer ganz viel bei seiner Berichterstattung vergisst.". Kann ich natürlich nicht wissen, wie er das genau meinte, ich verstand das aber in Bezug auf eine Gewichtung. Also eine Anspielung darauf, dass manche Mitarbeiter vielleicht kein Problem mit dem Crunchen haben könnten oder es vielleicht Aussagen von Mitarbeitern geben könnte, dass sie selbst nicht betroffen sind, und Schreier hält das dann nicht für relevant, da er das als Ausreißer ansieht oder so (ich weiß aber nicht mehr, ob Schreier je diese Aspekte thematisierte). -- Wobei theoretisch auch sein könnte, dass Gronkh von Indizien spricht, die gegen die Wahrhaftigkeit der Berichterstattung an sich sprechen könnten und die Schreier vergisst, halte ich aber für unwahrscheinlich. (Den Tweet von Gronkh findet man übrigens noch z.B. in Googles Cache).

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 1348
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Jon Zen »

Rigolax hat geschrieben:
28. Okt 2020, 23:44
Inkognito hat geschrieben:
28. Okt 2020, 23:22
Rigolax hat geschrieben:
28. Okt 2020, 22:54
Stimme dir überall zu.

Habe mich aber gar nicht auf Gronkh bezogen. Der ist ja als 1. Influencer und 2. ehemaliger Werknehmer von CDPR sowieso alles andere als unparteiisch.
Ich meine, der hat gesagt, dass Schreier was "auslässt" in seiner grundsätzlichen Berichterstattung. Der hat das noch nicht mal auf die aktuelle Berichterstattung bezogen. Und natürlich gewichtet jeder Journalist und wägt ab, was er berichtet und was nicht.
Dachte es geht hier irgendwie noch um Gronkh, na ja. Er schrieb jedenfalls, dass "(...) Herr Schreier auch immer ganz viel bei seiner Berichterstattung vergisst.". Kann ich natürlich nicht wissen, wie er das genau meinte, ich verstand das aber in Bezug auf eine Gewichtung. Also eine Anspielung darauf, dass manche Mitarbeiter vielleicht kein Problem mit dem Crunchen haben könnten oder es vielleicht Aussagen von Mitarbeitern geben könnte, dass sie selbst nicht betroffen sind, und Schreier hält das dann nicht für relevant, da er das als Ausreißer ansieht oder so (ich weiß aber nicht mehr, ob Schreier je diese Aspekte thematisierte). -- Wobei theoretisch auch sein könnte, dass Gronkh von Indizien spricht, die gegen die Wahrhaftigkeit der Berichterstattung an sich sprechen könnten und die Schreier vergisst, halte ich aber für unwahrscheinlich. (Den Tweet von Gronkh findet man übrigens noch z.B. in Googles Cache).
Mit der Aussage
Gronkh hat geschrieben:Jason Schreier profitiert seit Jahren von seinen sehr gezielten CDPR-Rants. Just saying. Sollte man vielleicht nicht vergessen, so wie Herr Schreier auch immer ganz viel bei seiner Berichterstattung vergisst
unterstellt Gronkh Schreier wirtschaftliche Vorteile von gezielten Berichten gegen CD Projekt Red. Das ist weitaus niederträchtiger (ohne Beweise vorzubringen) als Schreier "nur" eine falsche Gewichtung vorzuwerfen, evtl. sogar üble Nachrede. Wenn Gronkh der Meinung ist, dass Schreier mit seiner Darstellung übertreibt, kann er es gesittet tweeten, aber nicht wie der letzte Internettroll - was traurig ist, wenn Deutschlands "größter Gamer" auf diese Art und Weise diskutiert.

Immerhin hat Gronkh eingesehen, dass der Tweet dumm war, sonst hätte er ihn nicht gelöscht.

Rigolax
Beiträge: 329
Registriert: 20. Feb 2018, 15:53

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Rigolax »

Jon Zen hat geschrieben:
29. Okt 2020, 00:53
Mit der Aussage
Gronkh hat geschrieben:Jason Schreier profitiert seit Jahren von seinen sehr gezielten CDPR-Rants. Just saying. Sollte man vielleicht nicht vergessen, so wie Herr Schreier auch immer ganz viel bei seiner Berichterstattung vergisst
unterstellt Gronkh Schreier wirtschaftliche Vorteile von gezielten Berichten gegen CD Projekt Red. Das ist weitaus niederträchtiger (ohne Beweise vorzubringen) als Schreier "nur" eine falsche Gewichtung vorzuwerfen, evtl. sogar üble Nachrede. Wenn Gronkh der Meinung ist, dass Schreier mit seiner Darstellung übertreibt, kann er es gesittet tweeten, aber nicht wie der letzte Internettroll - was traurig ist, wenn Deutschlands "größter Gamer" auf diese Art und Weise diskutiert.

Immerhin hat Gronkh eingesehen, dass der Tweet dumm war, sonst hätte er ihn nicht gelöscht.
Ich sehe nicht, wie das unter irgendeinem Gesichtspunkt üble Nachrede sein könnte oder warum die Aussage an sich jetzt sooo niederträchtig sein sollte, mal davon abgesehen, dass es schon fragwürdig formuliert ist und man da sehr leicht sehr vieles reinlesen kann (siehe hier, "Antisemitismus"?!: https://twitter.com/Gronkh/status/1321406766094209026).

Ich mein, steht doch außer Frage, dass auch Schreier wirtschaftlich durch seine Berichte (Gronkh: "rants") über CDPR profitiert, ggf. gezielt, um sich halt zu profilieren. Wäre das denn überhaupt wirklich verwerflich? Journalisten suchen sich halt auch ihre Beats raus, und wenn man solide Quellen bei CDPR hat, beackert man die halt. Ist auch eben ein Business. Ein Business, wo man auch gucken muss, wo man bleibt, leider.

Ich mein klar, Gronkh als Influencer sollte sich echt nicht so weit aus dem Fenster lehnen und ich denke auch, dass man mit so einer Riesenreichweite besonders gucken sollte, was man wo wie sagt. Von daher halte ich den Tweet auch für ziemlich doof.

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 854
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von VikingBK1981 »

Damit es üble Nachrede ist muss es sich beweisen lassen.
PSN/ Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @nordmann_nrw

ClintSchiesstGut
Beiträge: 495
Registriert: 16. Mär 2019, 13:18
Wohnort: West NRW

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von ClintSchiesstGut »

HerrReineke hat geschrieben:
28. Okt 2020, 23:22
ClintSchiesstGut hat geschrieben:
27. Okt 2020, 20:45
Mein Tipp ist ja der, dass es bestimmt GUT auf PS4 / Xbox One läuft und ein "Oh oh" bei einer der Next Gen Konsolen auftritt.

Da sitzen sie zusammen und einer sagt: "Der Day1 Patch für PS5 / Series X läuft nicht, was Nu..?"
Laut dem CEO Adam Kicinski in einem Investoren-Call ist es wohl genau anders rum: PC und Next-Gen laufen wohl gut, Current Gen ist der Grund für die erneute Verzögerung gewesen.
http://biznes.pap.pl/en/news/all/info/2 ... 2077-delay
Da würde mich als Laie interessieren, wie kann die Current Gen (PS4 / One Fassung) schlecht laufen und das "echte" Next Gen Update für PS5 / Series X soll erst 2021 folgen?

Wäre doch ein Eingeständnis, dass sowohl die Current Gen + dem 'Start Update für Next Gen' mäßig bis schlecht laufen (?).
Dann sprechen wir von ca. 4 (VIER) Plattformen, wo es angeblich Probleme gibt???

Dann herzlichen Glückwunsch bis 10. Dezember. ;)
:whistle:

Lobo1980
Beiträge: 92
Registriert: 11. Nov 2016, 01:40

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Lobo1980 »

ClintSchiesstGut hat geschrieben:
29. Okt 2020, 04:38
HerrReineke hat geschrieben:
28. Okt 2020, 23:22
ClintSchiesstGut hat geschrieben:
27. Okt 2020, 20:45
Mein Tipp ist ja der, dass es bestimmt GUT auf PS4 / Xbox One läuft und ein "Oh oh" bei einer der Next Gen Konsolen auftritt.

Da sitzen sie zusammen und einer sagt: "Der Day1 Patch für PS5 / Series X läuft nicht, was Nu..?"
Laut dem CEO Adam Kicinski in einem Investoren-Call ist es wohl genau anders rum: PC und Next-Gen laufen wohl gut, Current Gen ist der Grund für die erneute Verzögerung gewesen.
http://biznes.pap.pl/en/news/all/info/2 ... 2077-delay
Da würde mich als Laie interessieren, wie kann die Current Gen (PS4 / One Fassung) schlecht laufen und das "echte" Next Gen Update für PS5 / Series X soll erst 2021 folgen?

Wäre doch ein Eingeständnis, dass sowohl die Current Gen + dem 'Start Update für Next Gen' mäßig bis schlecht laufen (?).
Dann sprechen wir von ca. 4 (VIER) Plattformen, wo es angeblich Probleme gibt???

Dann herzlichen Glückwunsch bis 10. Dezember. ;)
Ich gehe davon aus, das es beim "echten" Nex Gen Update eher um andere Gründe handelt. Nach der Veröffentlichung haben die Entwickler genügend Zeit, sich genau mit dem Thema zu beschäftigen. Die meisten Leute werden sich das Spiel auch für die PS5 / Xbox Series S/X kaufen, auch wenn es noch kein echtes Upate geben wird. Und man ist im 2021 noch mal in den Medien, das endlich das "Next Gen" Update da ist und es auch schon mehr Konsolen im Handel sind, das man hier noch mal ein Schwung neuer Kunden mitnehmen kann

Benutzeravatar
kami
Beiträge: 381
Registriert: 8. Feb 2018, 21:28

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von kami »

ClintSchiesstGut hat geschrieben:
29. Okt 2020, 04:38
Da würde mich als Laie interessieren, wie kann die Current Gen (PS4 / One Fassung) schlecht laufen und das "echte" Next Gen Update für PS5 / Series X soll erst 2021 folgen?
Wäre doch ein Eingeständnis, dass sowohl die Current Gen + dem 'Start Update für Next Gen' mäßig bis schlecht laufen (?).
Dann sprechen wir von ca. 4 (VIER) Plattformen, wo es angeblich Probleme gibt???
Wenn die Fassungen für die aktuellen Konsolen z.B. ständig Probleme haben, 30fps zu erreichen, dürfte das für die NextGen-Konsolen wohl kein Problem darstellen, die kommen allein mit "brute force" auf die gewünschte Geschwindigkeit.
Zuletzt geändert von kami am 29. Okt 2020, 09:32, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Indii
Beiträge: 137
Registriert: 9. Nov 2017, 18:27
Wohnort: Stuttgart

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Indii »

ClintSchiesstGut hat geschrieben:
29. Okt 2020, 04:38
Da würde mich als Laie interessieren, wie kann die Current Gen (PS4 / One Fassung) schlecht laufen und das "echte" Next Gen Update für PS5 / Series X soll erst 2021 folgen?

Ich bin auch kein Experte, aber ich gehe mal davon aus, dass schlicht und ergreifend die Leistung der Konsolen der Flaschenhals ist. Die neuen und alten Konsolen sind ja von der Grundarchitektur nicht grundverschieden, sondern hauptsächlich in der Leistung der Bauteile. Also läuft das Spiel wahrscheinlich auf einer normalen PS4 mit 20-30 FPS in 1080p und auf der PS5 mit 60 FPS in 1080p, bei ansonsten gleicher Grafikqualität. Die Zahlen hab ich mir aus den Fingern gesogen, aber ich glaube, hier geht es einfach um die Grundperformance.

Das "echte" Next Gen Update fügt dann noch Dinge wie Ray Tracing und andere Details / Effekte hinzu, die es in der Grundversion nicht gibt.

manura133
Beiträge: 133
Registriert: 20. Apr 2017, 09:42

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von manura133 »

So blöd das klingt, aber ich denke, da ist der Klassiker passiert. Zu lange auf PC und Next Gen Prototypen entwickelt und dann gemerkt das die Alten ja auch noch da sind. Ist ja auch verlockend, das wenn man schon zu einem Generationenwechsel erscheint, gleich möglichst nah am Next gen Look zu sein. Sonst heißt es ja im Test hinterher gleich wieder, sieht ja aus wie Current Gen, next please.
Das Next Gen Update 2021 beinhaltet ja wohl zum Großteil Raytracing für die Konsolen, wenn ich das richtig verstanden habe. Und das AMD Pendant zu Nvidia's RTX funktioniert wohl, nach dem was ich gelesen habe, etwas anders und dafür muss neu Programmiert werden. Daher die lange Wartezeit.

Rince81
Beiträge: 3370
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Rince81 »

manura133 hat geschrieben:
29. Okt 2020, 13:02
So blöd das klingt, aber ich denke, da ist der Klassiker passiert. Zu lange auf PC und Next Gen Prototypen entwickelt und dann gemerkt das die Alten ja auch noch da sind. Ist ja auch verlockend, das wenn man schon zu einem Generationenwechsel erscheint, gleich möglichst nah am Next gen Look zu sein. Sonst heißt es ja im Test hinterher gleich wieder, sieht ja aus wie Current Gen, next please.
Bei dem Releasetermin ist man aber auch erst gelandet, weil man das Spiel immer weiter nach hinten verschoben hat, Mitte 2019 war ein Release im April 2020 angestrebt der erst im Januar kassiert und auf September geschoben hatte - da kann man noch nicht primär mit Fokus auf Next-Gen Hardware gearbeitet haben.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6053
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Andre Peschke »

manura133 hat geschrieben:
29. Okt 2020, 13:02
So blöd das klingt, aber ich denke, da ist der Klassiker passiert. Zu lange auf PC und Next Gen Prototypen entwickelt und dann gemerkt das die Alten ja auch noch da sind. Ist ja auch verlockend, das wenn man schon zu einem Generationenwechsel erscheint, gleich möglichst nah am Next gen Look zu sein. Sonst heißt es ja im Test hinterher gleich wieder, sieht ja aus wie Current Gen, next please.
Ich habe Schwierigkeiten mir vorzustellen, dass es sowas "triviales" gewesen wäre. Da hätten sie einen Next-Gen-Patch nachschieben können oder sowas.

Die waren so tief drin schon in ihren Pre-Release-Marketing etc... da muss zumindest auf einer wichtigen Plattform was wirklich katastrophal scheiße gewesen sein. Im Sinne von "wenn wir das so rausbringen, fliegt uns das komplett um die Ohren". Also: Crashes, Performance stellenweise wirklich mies oder dergleichen. Bin auch mal sehr gespannt, was sie da in der doch recht kurzen Zeit ausrichten können und in welchem Zustand das erscheint.

Andre

ClintSchiesstGut
Beiträge: 495
Registriert: 16. Mär 2019, 13:18
Wohnort: West NRW

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von ClintSchiesstGut »

Ich habe die 'Laien Frage' nur gestellt, weil jedem doch klar sein müsste, dass es einer stabilen Current Gen Version auf Konsolen bedarf, um ÜBERHAUPT - jetzt 2020! - das Spiel auf PS5 und Series X zu spielen. ;)

Ich kann mir irgendwie nicht wirklich vorstellen, dass CDPR spekuliert: "Ja, die PS4 und One Version läuft mäßig, aber das UPDATE (jetzt 2020) für Next Gen haut alles raus..."
Sollte dafür nicht besser die Current Gen Version STABIL laufen, bevor man die überhaupt in die PS5 / Series X schiebt??? ;) - So als Gamer gefragt.
:whistle:

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 854
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von VikingBK1981 »

Für mich zeigt es aber deutlich, dass es doch nicht mal eben gemacht ist, Spiele immer mit bester Leistung auf x System rauszubringen.
PSN/ Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @nordmann_nrw

manura133
Beiträge: 133
Registriert: 20. Apr 2017, 09:42

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von manura133 »

Rince81 hat geschrieben:
29. Okt 2020, 13:34
Bei dem Releasetermin ist man aber auch erst gelandet, weil man das Spiel immer weiter nach hinten verschoben hat, Mitte 2019 war ein Release im April 2020 angestrebt der erst im Januar kassiert und auf September geschoben hatte - da kann man noch nicht primär mit Fokus auf Next-Gen Hardware gearbeitet haben.
Weiß ich gar nicht. Wie lange gibt es denn schon Entwicklerversionen der neuen Konsolen bei den einschlägigen AAA Studios?
Vielleicht war der Fokus anfangs nicht primär und es war ein schleichender Prozess, als man gesehen hat was die neue Hardware so kann. Schließlich passieren ja Polish und Performance Optimierungen erst weiter zum Ende der Entwicklung.
Andre Peschke hat geschrieben:
29. Okt 2020, 13:52
Ich habe Schwierigkeiten mir vorzustellen, dass es sowas "triviales" gewesen wäre. Da hätten sie einen Next-Gen-Patch nachschieben können oder sowas.

Die waren so tief drin schon in ihren Pre-Release-Marketing etc... da muss zumindest auf einer wichtigen Plattform was wirklich katastrophal scheiße gewesen sein. Im Sinne von "wenn wir das so rausbringen, fliegt uns das komplett um die Ohren". Also: Crashes, Performance stellenweise wirklich mies oder dergleichen. Bin auch mal sehr gespannt, was sie da in der doch recht kurzen Zeit ausrichten können und in welchem Zustand das erscheint.

Andre
Mit dem Marketing hast du recht.
Aber man sollte hier nicht die Ambitionen der Entwickler außer acht lassen. Die wollen hier DAS Spiel abliefern, schon auch bedingt durch den Witcher Druck, weil das überall so durch die Decke gegangen ist. Und die reinen Entwickler (also nicht Marketing oder Publishing) sind manchmal echt Spielkinder und Nerds. Gar nicht böse gemeint, die wollen eben wissen was so geht und probieren und probieren. Und wenn dann der Producer mal kurz zu lange weggesehen hat ohne ihnen auf die Finger zu klopfen, ist es schon passiert. Oder womöglich dem Marketing schon mal grünes Licht signalisiert, obwohl die noch zu lösenden Probleme doch komplexer sind als gedacht.
Ich kenne mich nicht so gut bei Spieleentwicklung aus, aber in meinem Unternehmen kann ich immer wieder beobachten, wie trivial die Gründe manchmal sein können, freilich nicht immer.
Das soll sich jetzt nicht nach Kindergarten anhören, auch die Entwickler sind natürlich irgendwo Profis, und trotzdem kommt es immer wieder aus scheinbar banalen Gründen zu Verzögerung.

Aber vielleicht erhellt uns ja CDPR uns bald mit der ganzen Wahrheit.
Kommt ihr da nicht sogar an die Entwickler ran? Aber wahrscheinlich dürfen sie eh über nix sprechen. Der Miles Tost war ja mit seinem Kollegen schon mal im GS Podcast. Ganz abgeneigt sind die so einem Format also nicht. ;)

Benutzeravatar
Tengri Lethos
Beiträge: 427
Registriert: 17. Jun 2017, 16:43

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Tengri Lethos »

Mal ne blöde Frage: Glaubt hier noch einer, dass da noch ne Verschiebung kommt? Ich meine, sie haben jetzt ja schon jede Linie gerissen und merken gerade ganz schön Gegenwind...könnte man da nicht sagen, jetzt ist es auch egal, ab bis März 2021?

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 854
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von VikingBK1981 »

Das glaube ich nicht. Sie wollen auch das Weihnachtsgeschäft mitnehmen. Nochmal verschieben ist nicht drin. Was ich mir vorstellen könnte wäre aber ein gestaffelter Start. PC kommt raus und der Rest etwas später.
PSN/ Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @nordmann_nrw

ClintSchiesstGut
Beiträge: 495
Registriert: 16. Mär 2019, 13:18
Wohnort: West NRW

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von ClintSchiesstGut »

Es werden alle warten oder es kommt irgendwie am 10.12. raus.

Es wäre sinnvoller, wenn da einer mit 'Namen' offiziell zurück tritt (Verantwortung übernimmt) und sie verschieben das ins 1. Quartal 2021.
Gerade aus Konsolen Sicht.

Ist meine Vermutung mittlerweile.
Wir werden es ja erleben. ;)
:whistle:

Antworten