Cyberpunk 2077

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
imanzuel
Beiträge: 1845
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von imanzuel »

Hmm. Ich frage mich halt, warum fällt das nur Game Informer auf? Oder angenommen, damit ist das gemeint was oben im YouTube-Video beim Braindance gemeint ist, warum hat es da niemand gestört? 50 Reviews, nur eine einzige Person erwähnt das, ist halt auch komisch. Sollte die Szene so schlimm sein wie in dem Pokemon-Beispiel vor ein paar Seiten, dann allerdings uff.
Notiz für mich
2021: 1. RE8 9/10 2. DSP 9/10 3. Loop Hero 8/10 4. LN2 7/10 5. Returnal 6/10 6. Valheim 5/10 7. NieR 4/10 8. Medium

Benutzeravatar
Schatteneule
Beiträge: 58
Registriert: 14. Jul 2016, 16:31

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Schatteneule »

imanzuel hat geschrieben:
8. Dez 2020, 18:13
Hmm. Ich frage mich halt, warum fällt das nur Game Informer auf? Oder angenommen, damit ist das gemeint was oben im YouTube-Video beim Braindance gemeint ist, warum hat es da niemand gestört? 50 Reviews, nur eine einzige Person erwähnt das, ist halt auch komisch. Sollte die Szene so schlimm sein wie in dem Pokemon-Beispiel vor ein paar Seiten, dann allerdings uff.
Zum einen hat die breite Masse das Spiel noch nicht. Dann sind schätzungsweise "nur" 1 von 4000 betroffen. So überraschend finde ich das nicht. Zum anderen finde ich das mit dem Video nicht repräsentativ: Das schauen die meisten Leute vermutlich im nicht Fullscreen, zumal die Bildkompression den Effekt abschwächen mag. Die Frage ist, ob CD Projekt Red abwartet, bis sich noch mehr Menschen melden - und ob das überhaupt notwendig ist. Ach Mist, jetzt hab ich doch noch was geschrieben.

imanzuel
Beiträge: 1845
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von imanzuel »

Oder am Anfang des Spiels kommt eine Warnung, dass das Spiel nicht für Epileptiker geeignet ist. Damit wäre das Thema imo auch durch.
Notiz für mich
2021: 1. RE8 9/10 2. DSP 9/10 3. Loop Hero 8/10 4. LN2 7/10 5. Returnal 6/10 6. Valheim 5/10 7. NieR 4/10 8. Medium

Benutzeravatar
Schatteneule
Beiträge: 58
Registriert: 14. Jul 2016, 16:31

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Schatteneule »

imanzuel hat geschrieben:
8. Dez 2020, 18:34
Oder am Anfang des Spiels kommt eine Warnung, dass das Spiel nicht für Epileptiker geeignet ist. Damit wäre das Thema imo auch durch.
Joah, könnte man machen. Oder man versucht den Betroffenen durch eine kleine Anpassung, die sogar optional sein darf, das Mitspielen zu ermöglichen, wie es andere seit Jahren tun. Ich verstehe beim besten Willen nicht, warum bei einigen diesbzgl. so eine fundamentale Abwehrhaltung zu bestehen scheint.
Zuletzt geändert von Schatteneule am 8. Dez 2020, 18:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Fouriety
Beiträge: 203
Registriert: 21. Sep 2020, 15:20

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Fouriety »

Mal so ganz konkret gefragt: Das Cyberpunk nie ein sonderlich epileptiker*innenfreundliches Spiel sein wird, ist aufgrund des Genres wsl klar. Aber was spricht denn dagegen, diese eine (wiederkehrende) Sequenz, die anscheinend stark den Effekten ähnelt, mit denen Anfälle bewusst herbeigeführt werden, einfach abzuändern? Das macht das Spiel doch keinen Deut schlechter, nur zugänglicher?

Benutzeravatar
Vinter
Foul Tarnished
Beiträge: 3711
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Vinter »

Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, worüber wir hier diskutieren. Hier geht es nicht um irgendwelche ideologischen Grabenkämpfe. Hier geht es darum, dass Spieler krampfend vom Stuhl fallen(!) Nicht, weil sie ein für sie überschaubares Risiko eingegangen sind, sondern, weil sie sich vollkommen unerwartet in einer Spielsituation wiederfinden, die mit Absicht so gestaltet ist, dass sie an eine medizinische Behandlung erinnert, in der genau diese Krämpfe induziert werden.

Also was gibt es da zu diskutieren? Das ist mindestens fahrlässig.
Ankündigungssaison 2021:

Alle Spiele
Alle Streams

Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 836
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von LegendaryAndre »

bluttrinker13 hat geschrieben:
8. Dez 2020, 17:51
Pikachu hat geschrieben:
8. Dez 2020, 17:49
Ich würde wirklich gerne sehen wie ein Spiel aussieht bei dem auf ALLES UND JEDEN Rücksicht genommen wurde, bis wirklich niemand mehr irgendeinen Anstoß daran nimmt :D
Dann sind wir wieder bei Pong. :D
Auch hier gibt es Nörgler: ich mochte Pong nie! ;) Und dann alle: "Waaas??!"

Rigolax
Beiträge: 342
Registriert: 20. Feb 2018, 15:53

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Rigolax »

Die Epilepsie-Disclaimer kann man imho wirklich vergessen. Ich hab eigentlich auch den Eindruck, dass dir vor jedem Spiel stehen. Betroffenen mit nicht besonders starken epileptischen Episoden bzw. nicht besonders leicht auslösbaren, sollte man imho gar nichtmal einen Vorwurf machen, wenn sie diese Hinweise bewusst ignorieren würden (weiß nicht, ob das Betroffene teils wirklich in Kauf nehmen, nehme ich aber mal an).

Das ist imho tendenziell das Problem bei solchen Disclaimern, die eher aus Rechtsgründen genutzt werden (vermutlich) und/oder teils PR-Gründe haben und dann inflationär benutzt werden. In gewisser Weise leben wir ja schon im Zeitalter der Warnungen. Letztens fand ich interessant bei Übermedien: "Warnhinweis: Wenn immer mehr gewarnt wird, verteilt Netflix bald Beipackzettel": https://uebermedien.de/55482/warnhinwei ... ackzettel/

Also ja, sollte man imho mal gucken, dass a) deutlicher gewarnt, wenn Epilepsie wirklich signifikant zu erwarten ist und b) dann diese Effekte optional einfach ausstellbar sind (oder vielleicht sogar gar erst auf Opt-In-Basis). Das wäre, denke ich, die beste Lösung für alle.

Ich find's schräg, dass bei so einem Mega-Release das nicht vorher auffiel, denn da gibt's doch bestimmt enormes (Zielgruppen-)Testing vorher und so. Das nur ganz allgemein.
Schatteneule hat geschrieben:
8. Dez 2020, 18:12
Es geht in diesem Fall nicht darum, es den emotionalen Befindlichkeiten diverser Zielgruppen recht zu machen, sondern die Vorsicht hinsichtlich Gesundheitsrisiken walten zu lassen, wie es die restliche Industrie und andere elektronische Medien schon längst tun. (...)
Dazu nur, diese Vermischung, wenn man so will, kommt imho nicht von ungefähr, da emotionale Irritation bzw. das Gefühl von sich nicht mehr sicher zu fühlen zunehmend als regelrechte Gesundheitsrisiken betrachtet werden im Diskurs der progressiven Linken in den USA, siehe z.B. safetyism als kritisches Buzzword zu dem Thema. Will das hier nicht bewerten oder damit gar agitieren, ist imho aber der Kontext bei dem Thema, der halt ggf. mitschwingt für manche.

Benutzeravatar
gdm41
Beiträge: 54
Registriert: 27. Sep 2020, 16:15

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von gdm41 »

Die Autorin im Gameformer Artikel schreibt:
"As someone that does have seizures myself due to an injury from my time when I was active duty, the past few years have been a massive learning experience for me when navigating some of my favorite and most anticipated games."
+
"During my time with Cyberpunk 2077, I suffered one major seizure and felt several moments where I was close to another one. I kept going because I made that decision to.."

Sorry, aber sowas verstehe ich nicht. Wenn ich schon anfällig für Anfälle bin, dann mach ich doch um CP einen großen Bogen. Jetzt CP zu unterstellen, sie wollen bewusst so einen Anfall herbeiführen ist starker tobak.

Entprechende Sequenz rauspatchen, fertig. Hier wird doch (wie bei dem Penisbild) aus ner Mücke nen Elefant gemacht (abwertung).

Tom
Beiträge: 115
Registriert: 7. Apr 2017, 00:13

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Tom »

Vinter hat geschrieben:
8. Dez 2020, 18:54
Also was gibt es da zu diskutieren? Das ist mindestens fahrlässig.
Ist die Diskussion nicht, wo auf einer Skala von "Wie kann man nur!" bis "Konnt' ja keiner kommen sehen!" wir uns hier befinden?

Benutzeravatar
Pikachu
Beiträge: 192
Registriert: 1. Nov 2020, 09:49

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Pikachu »

Nein bitte bloß nicht rauspatchen - ich mag Stroboskop-Effekte und Neonlichter. Aber gerne eine Option einbauen um diese zu deaktivieren.
Schwerkraft ist eine Lüge der Medien

Benutzeravatar
Schatteneule
Beiträge: 58
Registriert: 14. Jul 2016, 16:31

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Schatteneule »

gdm41 hat geschrieben:
8. Dez 2020, 19:06
Sorry, aber sowas verstehe ich nicht. Wenn ich schon anfällig für Anfälle bin, dann mach ich doch um CP einen großen Bogen. Jetzt CP zu unterstellen, sie wollen bewusst so einen Anfall herbeiführen ist starker tobak.
Ich glaube niemand hat eine Absicht unterstellt.

Der Argumentation, dass man als Betroffener beim Zocken eines Spiels Cyberpunk-Setting ja damit rechnen müsse, dass solche Effekte auftreten, halte ich für Quatsch. Es geht um recht spezifische Lichteffekte, die man schlicht vermeiden kann und in der Regel auch genau aus diesen Gründen vermieden werden. Vielleicht wäre es hier ja mal spannend mit einer entsprechenden Person zu sprechen. "Wer macht denn sowas? Spielen mit photosensitiver Epilepsie". ;)

Die beste Option wäre es eine Option mit entsprechender Warnung einzubauen, wie es auch überhaupt nicht unüblich ist. Alle können das Spiel genau so genießen, wie sie wollen - und dann auch überhaupt können.
Rigolax hat geschrieben:
8. Dez 2020, 19:00
Dazu nur, diese Vermischung, wenn man so will, kommt imho nicht von ungefähr, da emotionale Irritation bzw. das Gefühl von sich nicht mehr sicher zu fühlen zunehmend als regelrechte Gesundheitsrisiken betrachtet werden im Diskurs der progressiven Linken in den USA, siehe z.B. safetyism als kritisches Buzzword zu dem Thema. Will das hier nicht bewerten oder damit gar agitieren, ist imho aber der Kontext bei dem Thema, der halt ggf. mitschwingt für manche.
Ja, das ist mir tatsächlich bewusst. Deswegen hab ich ja auch den ziemlich skurrilen Umgang mit Cyberpunk 2077 bei ResetEra verwiesen. Schaut da gern mal rein - es ist wirklich befremdlich, was da abgeht.
Zuletzt geändert von Schatteneule am 8. Dez 2020, 20:19, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 989
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Varus »

Puh da liest man mal zwei Tage nicht und schon darf man 10 Seiten Thread nachholen. War aber interessante Lektüre. :ugly:

Ich wollte an dieser Stelle nur mal denen danken, die das vorsätzliche Einbauen einer Epilepsie-auslösenden Sequenz kritisieren und kann auch nicht verstehen, warum das einige hier das mit Feuer und Flame verteidigen. :cry: ich glaube übrigens nicht, dass der Entwickler vorsätzlich Anfälle auslösen möchte sondern schlicht und einfach blauäugig war.

Background: Ich hatte kurz nach dem Abi meinen einzigen epileptischen Anfall und darf seitdem Medikamente nehmen. -.- War also schon volljährig. Die Ärzte haben keine richtige Idee mehr, aber mit den Tabletten bin ich wohl safe. Hab seitdem auch mehrfach diverse Sachen probiert, die eigentlich ungeeignet fur Epileptiker sind. Hab mich aus Ubermut bspw. mal bei nem Konzert direkt vors Strobo gestellt. Lief soweit, aber eine Anlehnung an diese spezielle Lichtsequenz habe ich noch nie probiert. Bin verunsichert :?

@Epilepsiehinweise: habe ich immer ignoriert, weil die Ärzte meinen, dass ich vergleichsweise unempfindlich bin und auch noch Medikamente nehme. Ergo will ich mich nicht derart einschränken und auf 60% aller Spiele verzichten.
I'm Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet.

Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 1217
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von schneeland »

Ich wage zu behaupten, dass hier nicht vorsätzlich, sondern eher gedankenlos ein "cooler" Strobo-Effekt eingebaut wurde, weil es als passend zum Cyberpunk-Setting und die spezielle Sequenz empfunden wurde. Da hätte man zugebenermaßen drüber nachdenken sollen, gerade als Unternehmen von der Größe von CDPR, aber der meiste Widerwillen besteht hier (und vermutlich auch anderswo) wohl eher gegen den Grad der Empörung und über die Unterstellung einer absichtlichen Integration epilepsieauslösender Effekte.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)
"And now our RPG even has NPCs!" (Bethesda, E3 2019)
"..." (E3 2020, entfallen)

Benutzeravatar
Vinter
Foul Tarnished
Beiträge: 3711
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Vinter »

Das behauptet glaub ich niemand. Natürlich war das seitens CDPR lediglich Dummheit. Dennoch ist das Problem ja die willentliche Gestaltung der Szene und nicht ein irgendwie diffuses Risiko, dass Epileptiker nunmal eingehen, wenn sie ein Videospiel spielen wollen.
Ankündigungssaison 2021:

Alle Spiele
Alle Streams

Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 1217
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von schneeland »

Ich hatte den Eindruck, das schiene schon gelegentlich durch (und auf Twitter ist ja sowieso regelmäßig Hauen und Stechen angesagt).

CDPR hat sich übrigens gerade über eben jenes Twitter zu dem Thema geäußert und will einen zusätzlichen Warnhinweis einführen sowie über alternative Gestaltungsoptionen nachdenken.
Link: CDPR@Twitter
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)
"And now our RPG even has NPCs!" (Bethesda, E3 2019)
"..." (E3 2020, entfallen)

Benutzeravatar
Soulaire
Beiträge: 1480
Registriert: 28. Mär 2016, 06:44

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Soulaire »

Wenn man einigen Argumenten hier folgen würde, müsste man eine Menge Filme verbieten lassen. Generell sollte man skeptisch sein, wenn gefordert wird dass etwas Künstlerisches gefälligst anders zu sein hat
Auch wenn die "Schwächeren" in unserer Gesellschaft für diese Argumentationen herangezogen werden, darf man das eine nicht gegen das andere ausspielen lassen.

Benutzeravatar
Tempest
Beiträge: 87
Registriert: 18. Jul 2017, 21:22

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Tempest »

schneeland hat geschrieben:
8. Dez 2020, 20:22
Ich hatte den Eindruck, das schiene schon gelegentlich durch (und auf Twitter ist ja sowieso regelmäßig Hauen und Stechen angesagt).

CDPR hat sich übrigens gerade über eben jenes Twitter zu dem Thema geäußert und will einen zusätzlichen Warnhinweis einführen sowie über alternative Gestaltungsoptionen nachdenken.
Link: CDPR@Twitter
Na dann ist doch alles gut. Thema erledigt.

Nur doof, dass wir alle noch nicht über das Spiel diskutieren können. Da müssen wir uns eben was anderes suchen :ugly:

btw. Gamersglobal hat eine 10.0 für das Spiel vergeben :shock:

Benutzeravatar
Pvt.Noob
Beiträge: 55
Registriert: 19. Mär 2016, 20:00
Wohnort: Münster

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Pvt.Noob »

schneeland hat geschrieben:
8. Dez 2020, 20:22
Link: CDPR@Twitter
Oh man, die Antworten auf diesen Tweet... kann sowas nicht nachvollziehen. Da wird direkt wieder mit Fackeln und Heugabeln danach geschrien, dass Leute ihren Job verlieren sollen, für den sie hart arbeiten.

Benutzeravatar
Wudan
Beiträge: 1045
Registriert: 26. Dez 2015, 21:16
Kontaktdaten:

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Wudan »

Ich denke mal das bei diesem Thema auch stark der (über)Hype Faktor mitspielt. Wäre das bei einem kleineren Spiel passiert.. sagen wir mal F1 2020 oder so, wäre das gesagt worden - der Entwickler hätte reagiert und gut ist.

Aber gerade bei CP2077 und CDPR schiessen sich manche Leute nun sehr gerne darauf ein. "Jetzt nervt dieses Hypespiel schon seit Jahren, und jetzt kriegt das auch noch 95er Wertungen. Irgendwas MUSS man doch finden können was man daran rumkritteln kann! Und wenn nicht am Spiel dann wenigstens am Studio!!". Ich gebe zu, von diesem Impuls bin auch ich nicht ganz frei ;)

CDPR ist halt jetzt einer von den ganz großen. Mit dem Ruhm kommen auch die Feinde, Neider und Hater. Hätte es solch ein großes Echo gegeben wenn berichtet worden wäre dass bei der Entwicklung des Landwirtschafts Simulators die Mitarbeiter viele Überstunden schieben mussten? Wahrscheinlich eher nicht.

CP2077 konnte man bis auf Crunchtimes bisher nicht wirklich etwas negatives nachsagen. Kein Wunder, ist ja noch nicht erschienen lol. Aber jetzt HAT man endlich was gefunden! Und auch noch was echt gefährliches! Epileptische Anfälle und Leute fallen krampfend vom Stuhl! (zumindest 1)

Das kommt für viele halt wie bestellt und dann zögert man auch nicht darauf rumzureiten. Ich persönlich halte das für ein Sturm im Wasserglas. Den Entwicklern Absicht zu unterstellen halte ich für lächerlich. Welcher Entwickler hat schon Bock auf die Klagen und Schmerzensgeldforderungen wenn wirklich was passiert. Nein. Ich halte das maximal für Gedankenlosigkeit, vielleicht auch Dummheit oder Betriebsblindheit, aber mehr auch nicht. CDPR wird das fixen und nochmal entsprechende Warnungen einbauen und damit sollte der Sache genüge getan sein. Und das ist mitnichten ein Eingriff in die Kunstfreiheit oder ähnliches, sondern Produktsicherheit.

Gesperrt