Cyberpunk 2077

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Santiago Garcia
Master of Fantasy
Beiträge: 226
Registriert: 13. Feb 2016, 15:56

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Santiago Garcia »

Das weiß ich spätestens seit The Last of Us 2 dieses Jahr. Die Diskussionen kurz vor Release eines großen Titels sind zwar oft hitzig, aber selten erhellend. Ein, zwei Wochen nach Release hat sich der gröbste Staub gelegt, genug Leute haben das Spiel tatsächlich gespielt und man kann anfangen, sich ein Bild zu machen.

ClintSchiesstGut
Beiträge: 500
Registriert: 16. Mär 2019, 13:18
Wohnort: West NRW

Xbox Cyberpunk 2077

Beitrag von ClintSchiesstGut »

Bekommt man (für Xbox) irgendwo eine Info, wie groß der Day1 Patch ausfallen wird?

Der Preload war heute morgen, wohl gegen 1Uhr, mit den 59,5 GB fertig.

Mit wieviel GB darf ich noch rechnen?
Einfach die Differenz zu 81 GB (laut Store) oder ist das doch weniger als 21 GB?

Weiß da einer schon mehr...?
Herzlichen Dank.
:whistle:

Benutzeravatar
Herr Hesse
Beiträge: 152
Registriert: 12. Okt 2018, 11:35

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Herr Hesse »

Ich freue mich sehr auf das Spiel.
"Ich hab zwar keine Ahnung, aber ich erklärs euch trotzdem"
Gamer since '76

Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1464
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Lurtz »

Soulaire hat geschrieben:
8. Dez 2020, 20:34
Wenn man einigen Argumenten hier folgen würde, müsste man eine Menge Filme verbieten lassen. Generell sollte man skeptisch sein, wenn gefordert wird dass etwas Künstlerisches gefälligst anders zu sein hat
Auch wenn die "Schwächeren" in unserer Gesellschaft für diese Argumentationen herangezogen werden, darf man das eine nicht gegen das andere ausspielen lassen.
Hör doch bitte mit dem Strohmann auf, niemand hier will Bücher verbrennen. Eine explizite Warnung für die Szene und idealerweise eine alternative Version würde das Spiel einfach nur mehr Personen zugänglich machen.

Die Kritik ist in einem interaktiven Medium sowieso reichlich absurd. Man könnte Spiele mit etwas Aufwand ohne Weiteres mehr Menschen zugänglich machen. Im Webbereich zB gibt es das A11Y-Projekt, auch wenn da sicher ebenfalls noch viel zu tun ist.
Nur im Spielebereich gibt es da kaum einheitliche Initiativen, sind ja wieder nur Spiele! Das fängt bei viel zu kleinen Untertiteln mit ausschließlich englischer Sprache in Rockstar-Spielen an und endet bei den nicht vorhandenen Accessability-Funktionen eines Cyberpunk noch nicht.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6079
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Xbox Cyberpunk 2077

Beitrag von Andre Peschke »

ClintSchiesstGut hat geschrieben:
9. Dez 2020, 04:38
Mit wieviel GB darf ich noch rechnen?
Einfach die Differenz zu 81 GB (laut Store) oder ist das doch weniger als 21 GB?
Ich würde vermuten, die 81GB sind nur die Größe des entpackten Downloads auf der Platte, oder?

Ich las Berichte, der Day 1 Patch sei 43GB groß. Aber keine Ahnung, ob das zuverlässig ist. Waren alles Seiten, von denen ich noch nicht gehört habe.

Edit: Gerade nochmal einen dieser Berichte nachgelesen... das klang, als würden die im Kaffeesatz lesen. Ich glaube, keiner weiß, wie groß der Day-1-Patch sein wird.

Andre

Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1464
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Xbox Cyberpunk 2077

Beitrag von Lurtz »

Andre Peschke hat geschrieben:
9. Dez 2020, 09:17
Edit: Gerade nochmal einen dieser Berichte nachgelesen... das klang, als würden die im Kaffeesatz lesen. Ich glaube, keiner weiß, wie groß der Day-1-Patch sein wird.
Ist auch mein Eindruck und CDPR schweigt sich aus. Gab auch Gerüchte dass der Day1-Patch am PC nur ca. 7 GB haben soll.

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 854
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von VikingBK1981 »

Hätte nun langsam gerne mal ein Konsolenreview.
PSN/ Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @nordmann_nrw

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6079
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Xbox Cyberpunk 2077

Beitrag von Andre Peschke »

Lurtz hat geschrieben:
9. Dez 2020, 09:20
Ist auch mein Eindruck und CDPR schweigt sich aus. Gab auch Gerüchte dass der Day1-Patch am PC nur ca. 7 GB haben soll.
Das klingt auch realistischer. Wird schon paar GB sein, möchte man meinen. Aber who knows.

Andre

Benutzeravatar
Soulaire
Beiträge: 1480
Registriert: 28. Mär 2016, 06:44

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Soulaire »

Lurtz hat geschrieben:
9. Dez 2020, 09:04
Soulaire hat geschrieben:
8. Dez 2020, 20:34
Wenn man einigen Argumenten hier folgen würde, müsste man eine Menge Filme verbieten lassen. Generell sollte man skeptisch sein, wenn gefordert wird dass etwas Künstlerisches gefälligst anders zu sein hat
Auch wenn die "Schwächeren" in unserer Gesellschaft für diese Argumentationen herangezogen werden, darf man das eine nicht gegen das andere ausspielen lassen.
Hör doch bitte mit dem Strohmann auf, niemand hier will Bücher verbrennen. Eine explizite Warnung für die Szene und idealerweise eine alternative Version würde das Spiel einfach nur mehr Personen zugänglich machen.

Die Kritik ist in einem interaktiven Medium sowieso reichlich absurd. Man könnte Spiele mit etwas Aufwand ohne Weiteres mehr Menschen zugänglich machen. Im Webbereich zB gibt es das A11Y-Projekt, auch wenn da sicher ebenfalls noch viel zu tun ist.
Nur im Spielebereich gibt es da kaum einheitliche Initiativen, sind ja wieder nur Spiele! Das fängt bei viel zu kleinen Untertiteln mit ausschließlich englischer Sprache in Rockstar-Spielen an und endet bei den nicht vorhandenen Accessability-Funktionen eines Cyberpunk noch nicht.
Wenn es nur um alternative Versionen geht müssten ja entsprechende Mods auf dem PC genügen.
Und es ist auch kein Strohmann. Auf Twitter fordert die Mehrheit dass diese Szene entfernt wird und zwar in einem schärferen Ton.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6079
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Andre Peschke »

Soulaire hat geschrieben:
9. Dez 2020, 09:24
Auf Twitter fordert die Mehrheit dass diese Szene entfernt wird und zwar in einem schärferen Ton.
Wir müssen vielleicht auch alle ein wenig aufhören, Twitter großes Gewicht beizumessen. Da reißen die Leute einfach auch gern das Maul auf. Die Szene ganz zu entfernen ist ja fantasieloses Getröte. Man kann ja einfach den Stroboskopeffekt durch ein durchgängiges Licht ersetzen zB, man kann es optional deaktivieren, vielleicht kann man soger einfach die Farben ändern (las sich weiter oben im Thread so, als ob Abdunkeln eine Option ist, vielleicht also auch das?).

Hier im Forum wäre es schön, da einfach Argumente auszutauschen. Die Diskussion, ist ja durchaus ganz interessant. Und auch sogar relevant - da kann man ja sogar Parallelen zu Corona ziehen, wenn man die Fragestellung runterbricht auf "Sollte die große Mehrheit eine kleine Einschränkung inkauf nehmen, um eine kleine Minderheit zu schützen?". Mit natürlich ganz erheblichen Unterschieden in der Relevanz etc. Aber das ist ja u.a. auch eine Diskussion um Solidarität mit anderen Menschen. Vielleicht ist es deswegen für manche gerade auch unbewusst ein rotes Tuch?

Andre

Benutzeravatar
Haferbrei
Beiträge: 364
Registriert: 19. Mär 2017, 07:06

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Haferbrei »

Soulaire hat geschrieben:
9. Dez 2020, 09:24
Lurtz hat geschrieben:
9. Dez 2020, 09:04
Soulaire hat geschrieben:
8. Dez 2020, 20:34
Wenn man einigen Argumenten hier folgen würde, müsste man eine Menge Filme verbieten lassen. Generell sollte man skeptisch sein, wenn gefordert wird dass etwas Künstlerisches gefälligst anders zu sein hat
Auch wenn die "Schwächeren" in unserer Gesellschaft für diese Argumentationen herangezogen werden, darf man das eine nicht gegen das andere ausspielen lassen.
Hör doch bitte mit dem Strohmann auf, niemand hier will Bücher verbrennen. Eine explizite Warnung für die Szene und idealerweise eine alternative Version würde das Spiel einfach nur mehr Personen zugänglich machen.

Die Kritik ist in einem interaktiven Medium sowieso reichlich absurd. Man könnte Spiele mit etwas Aufwand ohne Weiteres mehr Menschen zugänglich machen. Im Webbereich zB gibt es das A11Y-Projekt, auch wenn da sicher ebenfalls noch viel zu tun ist.
Nur im Spielebereich gibt es da kaum einheitliche Initiativen, sind ja wieder nur Spiele! Das fängt bei viel zu kleinen Untertiteln mit ausschließlich englischer Sprache in Rockstar-Spielen an und endet bei den nicht vorhandenen Accessability-Funktionen eines Cyberpunk noch nicht.
Wenn es nur um alternative Versionen geht müssten ja entsprechende Mods auf dem PC genügen.
Und es ist auch kein Strohmann. Auf Twitter fordert die Mehrheit dass diese Szene entfernt wird und zwar in einem schärferen Ton.
Finde ich in der Form auch nicht ganz haltbar, auf Twitter wird sehr, sehr viel in einem scharfen Ton gefordert. Oftmals ohne tiefere Überlegungen der Fordernden, nach was sie da gerade schreien. Und die Implementierung einer für einen Teil der Nutzerschaft gesundheitsrelevanten Funktionalität auf die Modding-Community auszulagern, die wenn überhaupt nur eine von acht oder neun (?) Plattformen nutzen kann, ist auch keine tragfähige Lösung.
Konkrete Warnung diesbezüglich, Flag durch den Nutzer setzen lassen, ob die Szene entschärft werden soll und gut.

Benutzeravatar
Indii
Beiträge: 137
Registriert: 9. Nov 2017, 18:27
Wohnort: Stuttgart

Re: Xbox Cyberpunk 2077

Beitrag von Indii »

Andre Peschke hat geschrieben:
9. Dez 2020, 09:17

Ich las Berichte, der Day 1 Patch sei 43GB groß. Aber keine Ahnung, ob das zuverlässig ist. Waren alles Seiten, von denen ich noch nicht gehört habe.
Es gingen schon letzte Woche ein paar Screenshots mit einem 43GB-Patch herum. Das war ein Patch, der wohl dafür gedacht war, die Review-Version zu verbessern, aber noch nicht der eigentliche Day 1 Patch. Sehr konfus.

Benutzeravatar
lipt00n
Beiträge: 501
Registriert: 11. Dez 2015, 10:01
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von lipt00n »

Das wirklich kontroverse an der Geschichte:

Jetzt fordern laute Schreihälse auf Twitter&Co, CDPR soll bitte UNVERZÜGLICH und SOFORT und OHNE VERZÖGERUNGEN diese Szene entschärfen, auf Userwunsch veränderbar machen oder whatnot, was im Kern der Aussage auch ein willkommener Wunsch ist, aber: Die gleichen Leute feuerten mit Sicherheit auch beim großen Verschiebungs-Rant und dem Crunchtime-Rant und entdeckten in dieser Empörung ihre Menschlichkeit (die sie bei anderen Berufszweigen bestimmt nicht die Bohne interessiert, aber das nur am Rande). Tja, was denn nun? Die armen, armen überarbeiteten Crunchtime-Entwickler werden jetzt vom gleichen Mob dazu angetrieben, bitte Überstunden zu schieben und das so schnell wie möglich (bis gestern am besten) zu fixen.

Manchmal hasse ich das Internet.
Bild
Mal wieder unterwegs: dorfkartoffel.com

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 854
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von VikingBK1981 »

Für die Leute hier mit einer eher älteren PC Hardware, vielleicht wäre ja Shadow PC was für euch? Als Gegenbeispiel für Geforce Now.
PSN/ Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @nordmann_nrw

Benutzeravatar
Soulaire
Beiträge: 1480
Registriert: 28. Mär 2016, 06:44

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Soulaire »

Es geht darum, dass man den Entwicklern nichts vorschreiben kann/sollte. Jeder kann sich dazu äußern wie er will und das auch so scharf wie er will.
Ich habe sehr negative Meinungen zu einigen Spielen und trotzdem würde ich nie auf die Idee kommen, den Entwickler dazu zu bewegen etwas zu ändern, wenn ich es denn könnte. Entweder er hört die Kritik und ändert es oder er lässt es bleiben und davon kann man dann halten was man will. Momentan scheinen aber einige Leute zu glauben, dass ihre Sicht die einzige legitime Sicht sei.
Dass sieht man schon daran, dass irgendwelche Internet-Trolle die Epilepsie-Videos an Betroffe schicken zur Argumentation herangezogen. Für was soll das eine Grundlage sein?
Es mag sicherlich Ausnahmen geben, wie wenn etwas als Propaganda benutzt wird. Aber da finde ich muss es schon extreme Ausmaße annehmen, damit man von außen Verbote ausspricht. Cyperpunk2077 kann auch so ein Ausnahmefall sein, wenn wie theorisiert würde, tausende Menschen einen Epilepsie-Anfall bekommen werden. Aber das ist BILD-Niveau, weil es schlicht keine Data dafür gibt. Und es geht vielen ja nicht um einen Ausnahmefall, sondern darum dass alle Spiele die gleichen Standarts erfüllen müssen.
Zuletzt geändert von Soulaire am 9. Dez 2020, 12:16, insgesamt 1-mal geändert.

meieiro
Beiträge: 613
Registriert: 12. Jan 2018, 07:48
Wohnort: Niederbayern

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von meieiro »

lipt00n hat geschrieben:
9. Dez 2020, 10:47
Das wirklich kontroverse an der Geschichte:

Jetzt fordern laute Schreihälse auf Twitter&Co, CDPR soll bitte UNVERZÜGLICH und SOFORT und OHNE VERZÖGERUNGEN diese Szene entschärfen, auf Userwunsch veränderbar machen oder whatnot, was im Kern der Aussage auch ein willkommener Wunsch ist, aber: Die gleichen Leute feuerten mit Sicherheit auch beim großen Verschiebungs-Rant und dem Crunchtime-Rant und entdeckten in dieser Empörung ihre Menschlichkeit (die sie bei anderen Berufszweigen bestimmt nicht die Bohne interessiert, aber das nur am Rande). Tja, was denn nun? Die armen, armen überarbeiteten Crunchtime-Entwickler werden jetzt vom gleichen Mob dazu angetrieben, bitte Überstunden zu schieben und das so schnell wie möglich (bis gestern am besten) zu fixen.

Manchmal hasse ich das Internet.
Und für sowas hasse ich das Internet.
Du versuchst die Legitimität der Kritik einfach dadurch zu entwerten, dass du alle Kritiker in einen Topf wirfst (nur weil du glaubst, dass es so ist) und ihnen dann vorwirfst, dass sie sich widersprechen würden. Dazu gibts dann noch den komplett haltlosen Vorwurf, dass sie andere Berufszweige nicht interessieren würden.
Mit Sicherheit ist die Kritik über Twitter bezüglich der Epilepsie zum Teil total überzogen(Ist ja immer noch Twitter) und bestimmt ist da der Ein oder Andere dabei, der einfach nur jede Gelegenheit nutzt, um CD Project und Cyberpunk irgendwie zu kritisieren.
Aber mit solchen Aussagen schmeißt man die legitime und wichtige Kritik, mit den Spinnern und Trollen in einen Topf.

Sorry, aber sowas nervt mich einfach total.

Benutzeravatar
lipt00n
Beiträge: 501
Registriert: 11. Dez 2015, 10:01
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von lipt00n »

meieiro hat geschrieben:
9. Dez 2020, 12:03
lipt00n hat geschrieben:
9. Dez 2020, 10:47
Das wirklich kontroverse an der Geschichte:

Jetzt fordern laute Schreihälse auf Twitter&Co, CDPR soll bitte UNVERZÜGLICH und SOFORT und OHNE VERZÖGERUNGEN diese Szene entschärfen, auf Userwunsch veränderbar machen oder whatnot, was im Kern der Aussage auch ein willkommener Wunsch ist, aber: Die gleichen Leute feuerten mit Sicherheit auch beim großen Verschiebungs-Rant und dem Crunchtime-Rant und entdeckten in dieser Empörung ihre Menschlichkeit (die sie bei anderen Berufszweigen bestimmt nicht die Bohne interessiert, aber das nur am Rande). Tja, was denn nun? Die armen, armen überarbeiteten Crunchtime-Entwickler werden jetzt vom gleichen Mob dazu angetrieben, bitte Überstunden zu schieben und das so schnell wie möglich (bis gestern am besten) zu fixen.

Manchmal hasse ich das Internet.
Und für sowas hasse ich das Internet.
Du versuchst die Legitimität der Kritik einfach dadurch zu entwerten, dass du alle Kritiker in einen Topf wirfst (nur weil du glaubst, dass es so ist) und ihnen dann vorwirfst, dass sie sich widersprechen würden. Dazu gibts dann noch den komplett haltlosen Vorwurf, dass sie andere Berufszweige nicht interessieren würden.
Mit Sicherheit ist die Kritik über Twitter bezüglich der Epilepsie zum Teil total überzogen(Ist ja immer noch Twitter) und bestimmt ist da der Ein oder Andere dabei, der einfach nur jede Gelegenheit nutzt, um CD Project und Cyberpunk irgendwie zu kritisieren.
Aber mit solchen Aussagen schmeißt man die legitime und wichtige Kritik, mit den Spinnern und Trollen in einen Topf.

Sorry, aber sowas nervt mich einfach total.
Die wichtige und legitime Kritik steckt nicht in Einzeilern auf Twitter und Reddit. Und genau auf die beziehe ich mich in meiner Überzeichnung. Dachte, es wird deutlich genug.
Bild
Mal wieder unterwegs: dorfkartoffel.com

Benutzeravatar
Pikachu
Beiträge: 192
Registriert: 1. Nov 2020, 09:49

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Pikachu »

Der Artikel auf gameinformer war doch top. Sehr unaufgeregt einfach darauf hingewiesen dass dieses Problem für Epileptiker besteht. Ganz Twitter kann da doch einfach mal die Schnauze halten. Aber stattdessen nimmt man diesen Artikel natürlich als willkommene Möglichkeit einen Shitstorm der Empörung heraufzubeschwören und je extremer man selbst seine Empörung formuliert desto mehr Reaktionen erhält man darauf und desto relevanter kann man sich fühlen und darum allein geht es den meisten auf Twitter - das Thema selbst ist zweitrangig.
Schwerkraft ist eine Lüge der Medien

Benutzeravatar
Tal Rusha
Beiträge: 75
Registriert: 8. Jun 2020, 21:52

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Tal Rusha »

Früher hat man halt in der Frühstückspause die Bildzeitung aufgeschlagen und sich mit 2-3 gleichgesinnten Arbeitskollegen darüber aufgeregt, was doch wieder alles Unerhörtes auf der Welt passiert ist. Heute macht man das aber nicht mehr im kleinen Kreis am Frühstückstisch, sondern auf Twitter mit tausenden anderen Brüllaffen. Der Mensch regt sich halt einfach gerne auf...

Das soll natürlich nicht die Kritik an sich entwerten - nur muss man das schrille Rumgebrülle rausfiltern, um sich auf den eigentlichen Kern des Themas konzentrieren zu können. Und wie lipt00n richtig gesagt hat, Twitter ist für solche Diskussionen die denkbar schlechteste Plattform.

Benutzeravatar
gdm41
Beiträge: 51
Registriert: 27. Sep 2020, 16:15

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von gdm41 »

Mal ne andere Frage: Werdet ihr auf Deutsch oder Englisch spielen?

Antworten