Cyberpunk 2077

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 1652
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Guthwulf »

Die Folge geht auch leider nur 15 Minuten, weil sie aufgrund der knappen Frist nicht mehr genug Zeit hatten, es ausführlicher zu besprechen
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Benutzeravatar
Dwarf Vader
Beiträge: 70
Registriert: 14. Nov 2018, 19:08

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Dwarf Vader »

Folge heißt "auf einen Chateau Latour" aber es gibt nur Leiptungswasser mit Tritop Sirup und das Michverhältnis stimmt nicht.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6079
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Andre Peschke »

:D

Sehr schön. Eine kleine Botschaft zum Erwartungsmanagement habe ich tatsächlich: Wir haben die Folge schon am Montag aufgenommen, damit Lars in den Urlaub kann(und wir auch). Sprich: Patch 1.06 kennen wir nicht, die Besprechung fußt in erster Linie auf 1.04 mit ein ein wenig 1.05.

Andre

Benutzeravatar
limericks
Beiträge: 311
Registriert: 17. Mai 2017, 13:18

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von limericks »

Ich steh nach 40 Stunden vor der vermutlich letzten Hauptmission und finde das Spiel insgesamt sehr gut.
Ein wenig unter meinen hohen Erwartungen, ich glaube dass es auch nach mehreren Patches nicht an ein Witcher 3 rankommen wird. Rockstar Games ist immer noch der König unter den Open World Actionspielen, aber Cyberpunk gefällt mir im jetzigen Zustand schon besser als alles was Ubisoft in den letzten Jahren in diesem Genre veröffentlicht hat.
Ich hab aber auch kaum technische Probleme, es läuft am PC flüssig auf Ultra mit 80 Frames und ich hab nur gelegentlich visuelle Glitches, die das Spielerleben aber nicht beeinflussen.

Benutzeravatar
HerrReineke
Archduke of Banhammer
Beiträge: 1422
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von HerrReineke »

Heise berichtet von einer in Los Angeles eingereichten Klageschrift eines Investors gegen CDP. Ich habe keine Ahnung, ob das eher PR-Stunt ist oder das wirklich substaniell böse werden kann, aber für den Fall der Fälle halte ich schonmal Popcorn bereit :ugly:
Quis leget haec?

lnhh
Beiträge: 2008
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von lnhh »

Ist jetzt ja keine News. Da sind mittlerweile vier Kanzleien dran. Wird man in ein paar Monaten sehen, ob und wie da noch etwas passiert.

Fraglich wie haltbar das ist. Wird spannend.

Der Aktienkurs schwankt stark, aber ist "stabil" zwischen 55 und 63 seit dem Drop. Mal schauen was nach den Feiertagen boerslich passiert.

Die letzten Patches, die insbesondere Last Gen massiv verbessert haben, koennten dem Shitstorm langsam den Wind aus den Segeln nehmen.
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Dwarf Vader
Beiträge: 70
Registriert: 14. Nov 2018, 19:08

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Dwarf Vader »

lnhh hat geschrieben:
25. Dez 2020, 21:50

Die letzten Patches, die insbesondere Last Gen massiv verbessert haben, koennten dem Shitstorm langsam den Wind aus den Segeln nehmen.
Ich wage mal zu behaupten, dass Dimension und Gestalt des Shitstorms für die Klage (fast) keine Rolle spielt. Entscheidend ist ob es gelingt nachzuweisen, dass Aktionäre bewusst über den Zustand des Projektes getäuscht wurden. Und da fängt jetzt keiner an subreddits zu zitieren.

Kurios und interessant ist der Vorgang imho trotzdem, weil die Motivation der Kläger halbwegs dubios erscheint. IdR versucht man eher zu vermeiden den Laden zu verklagen, an dem man selbst Anteile hält. Zumindest solange die Zahlen stimmen. Und die sehen eigentlich sehr gut aus. Ca. 13 Millionen verkaufte Einheiten, der Umsatz am ersten Wochenende sollte ca. auf dem Niveau von rdr2 liegen. Da macht man als Anleger eigentlich kein Fass auf, auch wenn der Kurs erstmal absackt. Take2 hat nach dem rdr2 release auch erstmal ne Talfahrt hingelegt, ganz ohne shitstorm.
Da muss imho intern schon irgendwas schiefgelaufen sein.

lnhh
Beiträge: 2008
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von lnhh »

Dwarf Vader hat geschrieben:
25. Dez 2020, 23:47
lnhh hat geschrieben:
25. Dez 2020, 21:50

Die letzten Patches, die insbesondere Last Gen massiv verbessert haben, koennten dem Shitstorm langsam den Wind aus den Segeln nehmen.
Ich wage mal zu behaupten, dass Dimension und Gestalt des Shitstorms für die Klage (fast) keine Rolle spielt. Entscheidend ist ob es gelingt nachzuweisen, dass Aktionäre bewusst über den Zustand des Projektes getäuscht wurden. Und da fängt jetzt keiner an subreddits zu zitieren.
Korrekt, habe ich daher auch nicht in Zusammenhang gesetzt. Die Klage laueft davon unabhaengig.
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Golmo
Beiträge: 483
Registriert: 18. Nov 2019, 11:49

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Golmo »

Bei all dem negativen auch mal was positives:
Keanu Reeves war die mit Abstand beste Wahl die CD Projekt Red hätte treffen können.
Die Figur ist einfach hervorragend aber funktioniert besonders gut mit seinem Look und Stimme. Ich könnte mir da wirklich niemand anders vorstellen und wäre es eine selbst erstellte Figur, wäre Silverhand wohl niemals so charismatisch geworden. Das ist ein ganz grosses Glück für das Spiel gewesen.

Dr_Hasenbein
Beiträge: 398
Registriert: 13. Dez 2016, 00:01

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Dr_Hasenbein »

Wobei ich gerade beim Hexer der Meinung bin, dass die Synchronisation und die Figur gerade so toll funktionieren, eben weil es kein Schauspieler ist. Ich glaube das ist nicht immer so ganz leicht mit echten Schauspielern. Das kann gut funktionieren wie bei Detroit, aber bei Death Stranding ist die Synchronisation furchtbar, vielleicht weil man ein bestimmtes Bild vom Darsteller hat. Das musste ich zum Beispiel auf Englisch spielen.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1446
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von philoponus »

Golmo hat geschrieben:
26. Dez 2020, 00:03
Bei all dem negativen auch mal was positives:
Keanu Reeves war die mit Abstand beste Wahl die CD Projekt Red hätte treffen können.
Die Figur ist einfach hervorragend aber funktioniert besonders gut mit seinem Look und Stimme. Ich könnte mir da wirklich niemand anders vorstellen und wäre es eine selbst erstellte Figur, wäre Silverhand wohl niemals so charismatisch geworden. Das ist ein ganz grosses Glück für das Spiel gewesen.
Der hat sicher ein Vermögen an Honorar gekostet, das man vermutlich hätte besser investieren können.

Voigt
Beiträge: 2337
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Voigt »

Ich glaube Reeves war einer der durch Matrix eh ausgesorgt hat, und vergleichsweise wenig Gage nimmt, dafür aber nur das macht worauf er Bock hat.
Denke an Geld aufgrund von Reeves wird es nich gemangelt haben bei Cyberpunk, ich tippe auf Mismanagement und schlechtes Producing primär.

Dr_Hasenbein
Beiträge: 398
Registriert: 13. Dez 2016, 00:01

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Dr_Hasenbein »

Das sagt irgendwie immer jeder von seinem Liebling, dass er nur das macht was er will und das zum Schnäppchenpreis. Allerdings ist das einfach nicht zutreffend, auch nicht für Reeves. Die Gagen sind einigermaßen bekannt und unterscheiden sich kaum von anderen Stars auf gleicher Ebene. Ich erwische mich auch immer das hier und da zu glauben, aber es ist halt nicht so. Wobei die Gagen zumindest bei Filmen häufig bei so großen Promis primär klein ausfallen aber mit einer Umsatzbeteiligung verbunden sind.

Voigt
Beiträge: 2337
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Voigt »

Um klarzustellen, Reeves ist beileibe nich mein Liebling, fand Matrix ganz ok, kenne aber sonst kein Film von ihn. Habe kein John Wick gesehen, und Cyberpunk auch nich gespielt. Kenne jetzt nich seine Stufe, aber kurze google Suche sagte Bruce Willis hat 40 Millionen Gage für Stirb Langsam 1 (Edit: Da war Google-Fu schwach, Artikel bezog sich wohl summiert auf alle Teile der Franchise) und Reeves 2 Millionen für John Wick 1.

Kenne mich in Filmbranche weniger aus, aber gefühlt sind die doch auf ähnlicher Stufe, oder irre ich mich da?

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1398
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von IpsilonZ »

Und das Geld für Reeves war ja vor allem ne kluge Investition. Es hat noch mal ne extreme Aufmerksamkeit generiert die auch außerhalb der Gamer Bubble für Aufmerksamkeit gesorgt hat. Das wird, egal was für eine Gage er gekostet hat, wohl sehr viel wert gewesen sein und sich ausgezahlt haben.

Ich bezweifle sehr, dass es da wirklich den Gedanken gab "wisst ihr was unserem Spiel inhaltlich noch fehlt? Ein Hollywood-Schauspieler!". Genauso wie ich bezweifle, dass Fromsoft bei Elden Ring gedacht hat, dass es unbedingt George R.R. Martin gebraucht hat um eine Hintergrundgeschichte zu kreieren.. ^^

meieiro
Beiträge: 613
Registriert: 12. Jan 2018, 07:48
Wohnort: Niederbayern

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von meieiro »

Voigt hat geschrieben:
26. Dez 2020, 23:48
Um klarzustellen, Reeves ist beileibe nich mein Liebling, fand Matrix ganz ok, kenne aber sonst kein Film von ihn. Habe kein John Wick gesehen, und Cyberpunk auch nich gespielt. Kenne jetzt nich seine Stufe, aber kurze google Suche sagte Bruce Willis hat 40 Millionen Gage für Stirb Langsam 1 und Reeves 2 Millionen für John Wick 1.

Kenne mich in Filmbranche weniger aus, aber gefühlt sind die doch auf ähnlicher Stufe, oder irre ich mich da?
Das mit den 40 Millionen für Stirb Langsam 1 kann nicht stimmen. Ich hab nach kurzer Suche 5 Millionen gefunden. Was für damals auch noch sehr viel ist, aber ein ganz anderes Niveau.
Ich würde auch behaupten, dass ein Bruce Willis auf dem Höhepunkt seiner Karriere eine deutlich größerer Star war, als es Keanu Reeves jemals war. Keanu Reeves war Matrix, danach dann ganz lange fast gar nix und dann eben John Wick
Zuletzt geändert von meieiro am 27. Dez 2020, 00:17, insgesamt 1-mal geändert.

Dr_Hasenbein
Beiträge: 398
Registriert: 13. Dez 2016, 00:01

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Dr_Hasenbein »

Voigt hat geschrieben:
26. Dez 2020, 23:48
Um klarzustellen, Reeves ist beileibe nich mein Liebling, fand Matrix ganz ok, kenne aber sonst kein Film von ihn. Habe kein John Wick gesehen, und Cyberpunk auch nich gespielt. Kenne jetzt nich seine Stufe, aber kurze google Suche sagte Bruce Willis hat 40 Millionen Gage für Stirb Langsam 1 und Reeves 2 Millionen für John Wick 1.

Kenne mich in Filmbranche weniger aus, aber gefühlt sind die doch auf ähnlicher Stufe, oder irre ich mich da?
Völlig unterschiedliche Zeiten und Deals. Reeves bekommt eine reguläre Gage für John Wick und zusätzlich eine Erfolgsbeteiligung.

Dr_Hasenbein
Beiträge: 398
Registriert: 13. Dez 2016, 00:01

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von Dr_Hasenbein »

IpsilonZ hat geschrieben:
26. Dez 2020, 23:57
Und das Geld für Reeves war ja vor allem ne kluge Investition. Es hat noch mal ne extreme Aufmerksamkeit generiert die auch außerhalb der Gamer Bubble für Aufmerksamkeit gesorgt hat. Das wird, egal was für eine Gage er gekostet hat, wohl sehr viel wert gewesen sein und sich ausgezahlt haben.

Ich bezweifle sehr, dass es da wirklich den Gedanken gab "wisst ihr was unserem Spiel inhaltlich noch fehlt? Ein Hollywood-Schauspieler!". Genauso wie ich bezweifle, dass Fromsoft bei Elden Ring gedacht hat, dass es unbedingt George R.R. Martin gebraucht hat um eine Hintergrundgeschichte zu kreieren.. ^^
Das würde mich mal interessieren ob das wirklich so ist. Dazu dürften allerdings die Zahlen fehlen. Einen Hype generierte CP ja auch schon ohne dem Wissen um Reeves.

MCKiprey
Beiträge: 25
Registriert: 15. Mai 2016, 12:53

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von MCKiprey »

auf google stadia läuft es auch gut.
Nicht fehlerfrei, aber nur seltene bugs und dann nichts was sich nicht lösen lässt durch schlimmstenfalls einmal neu laden.
Bislang gefällt mir the wichter 3 auch besser, da einfach ein fein geschliffeneres Spiel, aber dennoch macht es einfach Spaß in der Welt Geschichten zu erleben.

Wenn CD Project Red rein gewinnorientiert gedacht hätte, dann wäre eine Fortsetzung von the witcher die bessere Wahl gewesen, aber sie haben etwas riskiert und das auf Triple A Niveau und dafür mein Respekt. Die anderen Studios schaffen die Nummern bei ihren Fortsetzungen ab, weil z.B. Call of Duty Teil 30 oder so verdammt einfallslos wäre und CD Project Red versucht dagegen etwas Neues zu schaffen.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1446
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Cyberpunk 2077

Beitrag von philoponus »

Cyberpunk 2077 Graphics Optimization Guide, Performance Benchmarks, & Comparisons (Gamers Nexus)

https://www.youtube.com/watch?v=TEVXVf4Hu0U

Antworten