Wann spielt man am besten neue Spiele?

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1483
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Wann spielt man am besten neue Spiele?

Beitrag von philoponus »

Ich bin immer wieder überrascht, wie viele Menschen neue Spiele zum Release spielen. Wenn man weiß, wie Spieleentwicklung funktioniert, ist doch klar, dass fast alle Spiele zum Start immer noch voller Bugs sind. Kingdome Come: Deliverance beispielsweise hat einen riesigen Patch angekündigt, der auch viele Quests verbessert. Alle, die es schon vorher gespielt haben, hatten eine schlechtere Erfahrung als jene, die es nach diesem Patch spielen werden.

Selbst das viel gelobte Witcher 3 wurde nach dem Release noch einmal gründlich überarbeitet, selbst so grundlegende Dinge wie das UI oder das Inventory. Alle, die es ein halbes Jahr nach Release spielten, hatten eine deutlich bessere Erfahrung, als jene, die es sich kurz nach Erscheinen spielten.

Die Liste ließe sich lange fortsetzen. Zusätzlich gibt es einige Monate nach dem Start jede Menge Content zum Spiel (Let's Play, You Tube Tutorials, Forenthreads etc.).

Warum also spielt ihr Spiele privat gleich nach Release?

Meine Regeln:

1. Spiele frühestens 3-6 Monate nach Release spielen (oft noch später).
2. Spiele nie im Early Access spielen.

Nicht nur habe ich deshalb ein viel besseres Spieleerlebnis, sondern spare auch noch jede Menge Geld, weil Spiele nach 6 Monaten meist schon zur Hälfte zu haben sind.


Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 836
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Wann spielt man am besten neue Spiele?

Beitrag von LegendaryAndre »

Mein Kaufverhalten hat sich im Laufe der Jahre total verändert. Als Jugendlicher war ich bereit den Vollpreis für ein neues Videospiel zu bezahlen und "musste" es auch zum Release besitzen, sofern mein Taschengeld ausreichend war. Später als ich bereits berufstätig war und mir monatlich mehrere Spiele leisten konnte, habe ich mir die meisten meiner Lieblingsspiele sofort zum Release gekauft. Da ich im Alter von ungefähr 23 Jahren beruflich ein paar Jahre lang als Einkäufer für Software tätig war, wurde ich in dieser Zeit kontinuierlich mit neuen Spielen (Promos) versorgt und musste mir neue Titel nur noch selten selbst kaufen. Noch vor Steam & Co hatte ich einen ordentlichen "Pile of Shame" angehäuft der sich daheim stapelte (und viel Platz in Anspruch nahm). Wir sprechen von einer Zeit in der die PS2 Marktführer war.

Mein Kaufverhalten hat sich schließlich geändert, nachdem ich immer noch einige Jahre lang Rollenspiele zum Release gekauft hatte, obwohl mir bereits klar war, dass es sinnvoller wäre auf eine GOTY-Edition zu warten, die dann wesentlich besser spielbar ist. Ich konnte jedoch nicht widerstehen und bin öfters mal schwach geworden (vor allem in Bioware's Hochzeit mit KOTOR, Jade Empire, Dragon Age, Mass Effect & Co). Mittlerweile bin ich vernünftig genug geworden bin, um auf ein fertiges Spiel mit sämtlichen DLC's zu warten, bei dem ich dann (meistens) auch ein rundes Spielerlebnis erleben darf.

Gerne unterstütze ich Indie-Spiele zum Start oder in der Early-Access-Phase, neu erschienene Vollpreistitel hingegen kaufe ich aber eher selten, weil ich ohnehin genug Spiele in den letzten Jahren im Sale erworben habe. Ausnahme bilden nach wie vor bestimmte "Must-Haves" wie zum Beispiel The Last of Us 2. Da werde ich garantiert schwach. Wie in der Jugendzeit. ;)

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3166
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Wann spielt man am besten neue Spiele?

Beitrag von Desotho »

Ach, wenn man scharf auf ein Spiel ist dann ist es doch auch schön das gleich zu Release zu haben.
Ich habe mir z.B. Persona 5 Dancing Starlight oder auch Trails of Cold Steel 3 zu Release geholt und das als Import. Wäre es vernünftiger gewesen auf den westlichen Release und danach am besten noch auf einen Sale zu warten? Ja.

Ich will aber nicht immer vernünftig sein :obscene-tolietpush:
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 2143
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Wann spielt man am besten neue Spiele?

Beitrag von Leonard Zelig »

The Witcher 3 habe ich auch erst Ende 2015 gekauft. Bei Kingdom Come: Deliverance werde ich noch bis nächstes Jahr warten.

In der Regel sind Spiele aber heutzutage auch schon am Releasetag in einem ordentlichen Zustand. Hatte bei God of War, Assassin's Creed Origins, Horizon - Zero Dawn und Uncharted 4 keine Probleme, obwohl ich sie zum Start gekauft habe.

Als Konsolenspieler, wo es früher einfach keine Patches gab, bin ich vielleicht auch anders sozialisiert als PC-Spieler.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 992
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Wann spielt man am besten neue Spiele?

Beitrag von Varus »

Ich kaufe jetzt auch nicht soo viele Spiele direkt zum Release, aber denke es gibt durchaus mehrere vernünftige Gründe warum die Leute das machen. Vielleicht hat man gerade einfach Lust auf genau dieses Spiel wenn es rauskommt. Ich habe mir etwa den Donkey Kong-Port für die Switch geholt weil ich Lust auf einen guten Plattformer mit tollem Artstyle hatte. Hätte jetzt natürlich weiter nach älteren Spielen suchen können, die genau in diese Kerbe schlagen aber alles was ich dazu gehört hatte, hat mir sehr gefallen. Ein weiterer Grund ist denke ich, dass die Leute bei einem Spiel "mitreden" wollen. Es macht auch Spaß sich in Foren, Social Media oder was auch immer über gute Spiele auszutauschen und seine Erfahrungen zu teilen. Das geht einfach am besten wenn das Spiel frisch draußen ist und alle Reviewer und Youtuber sich gerade damit beschäftigen. Der Zeitgeist wartet halt nicht auf die GOTY-Edition. Bei Multiplayer-Spielen kommt dann noch für viele hinzu, dass man zeitgleich mit allen anderen starten möchte um bei der Progression nicht hoffnungslos hinterherzuhinken. Wenn man da verspätet einsteigt, dann werden die meisten Casual-Spieler wohl schon beim nächsten Spiel sein, während die Pros durch mehr Übung oder freigeschaltete Extras den Boden mit einem aufwischen.
Außerdem bin ich relativ sicher, dass wenn sich schlicht niemand mehr Spiele zum Release kaufen würde, die Entwickler auch weit weniger Interesse haben werden das Spiel zu patchen. Dann wird aus dem "vernünftigen" Kaufverhalten bald gar kein Kaufverhalten mehr. :P
I'm Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet.

Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 836
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Wann spielt man am besten neue Spiele?

Beitrag von LegendaryAndre »

Desotho hat geschrieben:
20. Jun 2018, 19:17
Ach, wenn man scharf auf ein Spiel ist dann ist es doch auch schön das gleich zu Release zu haben.
Ich habe mir z.B. Persona 5 Dancing Starlight oder auch Trails of Cold Steel 3 zu Release geholt und das als Import. Wäre es vernünftiger gewesen auf den westlichen Release und danach am besten noch auf einen Sale zu warten? Ja.

Ich will aber nicht immer vernünftig sein :obscene-tolietpush:
:D Ja, da gibt es auch einige Beispiele in meinem Leben. Musste ich mir Resident Evil 4 für den Gamecube seinerzeit importieren und ein Action Replay (Freeloader) nur für dieses eine Spiel kaufen, damit ich es sechs Monate früher spielen kann? Natürlich nicht. Wäre es stattdessen vernünftiger gewesen das Geld zu sparen? Natürlich, aber die Vernunft verabschiedet sich zwischenzeitlich, wie ich schon öfters feststellen musste !!

Und das geht natürlich noch weiter: Musste ich mir einen teuren Import eines japanischen Nintendo DS vor Release ... ich denke du verstehst, worauf es hinausläuft.

:angry-screaming:

Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 1219
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

Re: Wann spielt man am besten neue Spiele?

Beitrag von schneeland »

Mittlerweile kaufe ich meist Game of the Year/Complete/...-Editionen. Zum Einen, weil meine Bugtoleranz mittlerweile niedriger ist, zum anderen, weil ich ohnehin so selten zum Spielen komme, dass ich nicht dringend auf neues Material angewiesen bin.
Hin und wieder spüre ich die Verlockung, etwas sofort zu kaufen, aber bisher habe ich das dann auch fast jedes Mal kurz darauf bereut.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)
"And now our RPG even has NPCs!" (Bethesda, E3 2019)
"..." (E3 2020, entfallen)

real85
Beiträge: 44
Registriert: 18. Jan 2018, 03:15

Re: Wann spielt man am besten neue Spiele?

Beitrag von real85 »

Interessantes Thema...

Trotz eines großén Pile of Shame, kaufe ich einige Titel auch direkt zu Release. Man kann sagen, ich bin ein gelangweilter alter Mann :lol:

Jedoch verzichte ich in aller Regel auf Preorder (außer 1-2 Tage vor Release wenn es schon Gameplay/Story zu sehen gibt).

Für mich gibt es nur wenige Highlights im Jahr, die mich reizen. Was Bugs angeht muss ich allerdings auch sagen, dass ich wenige erlebt habe - und wenn, dann störten sie mich nicht so sehr um das Spiel wegzulegen. Kingdom Come wird vermutlich mein Spiel des Jahres, neben God of War. Kürzlich Vampyr. Und zwischendurch hole ich dann noch mal Klassiker wie Red Dead nach.

An erster Stelle kommt die Story, danach erst Gameplay, Design, und am Ende die Bugs.

Hinzu kommt, dass ich nach einer langen Arbeitswoche (10 Tage) gern in großartige Spiele abtauche. Wenn mal keines da ist, sitzt der alte Mann einfach da und schaut in die Leere (Steam Bibliothek) oder Netflix ;)

Benutzeravatar
Terranigma
Beiträge: 1085
Registriert: 17. Feb 2016, 19:34

Re: Wann spielt man am besten neue Spiele?

Beitrag von Terranigma »

Einzelne Titel kaufe ich weiterhin gerne bewusst zum Release, weil ... nun, für mich gehört es zur Spielerfahrung auch dazu, mich zeitnah mit anderen Leuten über das Spiel austauschen zu können. Das geht naturgemäß nicht gut, wenn man ein Spiel erst ein halbes Jahr später kauft, also zu einem Zeitpunkt, wo die Welt sich längst weitergedreht hat. Ich mag das schon sehr, gefühlt mit dem Rest der Welt zeitgleich ein neues Spiel zu erfahren, zu lernen, sich auszutauschen, zu besprechen, usw. Das letzte Mal habe ich das bewusst zum Release von Prey gemacht - auch weil ich bei Arkane Studios bisher immerzu bedenkenlos zugreifen konnte. So auch dieses mal. Selbst wenn ich überhaupt nicht mit anderen Leuten über das Spiel rede, irgendwie ist das so ein Feeling, wenn man weiß, dass jetzt am Releasetag allerlei andere Menschen ganz frisch - wie man auch selbst - in ein neues Spiel einsteigen. Stöbere dann gerne mal in den Foren, sei es auch nur als stiller Mitleser.

All' das außerhalb des eigentlichen Spiels gehört für mich mittlerweile schon mit zur Spielerfahrung. Bin selbst kein wirklicher MMO-Spieler, aber ich erinnere mich gut, dass ich genau das immer noch positiv mit etwa World of Warcraft oder Warhammer Online verbinde, so genau diese ersten Tage und Wochen nach Release, wenn keiner weiß was Sache ist und man gemeinsam - im Spiel, außerhalb ebenso in Foren - gemeinsam ein neues Spiel erkundet. Habe seit Jahren keinerlei MMO mehr angefasst, aber diese soziale Komponente ist für meine Spielerfahrung auch bei Singleplayer-Titeln irgendwie wichtig geworden. Also, nicht wirklich wichtig-wichtig, sondern eher so: es macht Spass. Genauso wie der Hype vor einem Film teilweise viel mehr Spass macht als der eigentliche Film schlussendlich.
Wenn unser Geist leer ist, ist er für alles bereit. Im Anfänger-Geist liegen viele Möglichkeiten, in dem des Experten wenige.
Suzuki Shunryū​

Benutzeravatar
HerrReineke
Archduke of Banhammer
Beiträge: 1481
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Wann spielt man am besten neue Spiele?

Beitrag von HerrReineke »

Bei mir liegen zwischen Veröffentlichung eines Spiels und meinem Kauf inzwischen auch eher Jahre als Tage. Auch bei mir ist die preisliche Schmerzgrenze häufig gesunken und ich habe inzwischen weniger Zeit und einen größeren Pile of Shame und daher tut es nicht mehr so Not wie früher. Und, falls ich nicht weiß was ich zocken soll, kehre ich immer wieder zu Counter-Strike zurück. Über die verschiedenen Versionen habe ich vermutlich mehrere tausend Stunden zusammen und es hört einfach nicht auf :oops: :shock:

Es gibt aber trotzdem seltene Ausnahmen - The Banner Saga 3 habe ich z.B. auf Kickstarter gebacked, weil mir die ersten beiden Teile so gut gefallen haben (die ich aber auch nicht direkt gekauft hatte - nach Teil 1 verging die meiste Zeit, bei Teil zwei war es glaube ich im ersten Steam-Sale nach Erscheinen und Teil 3 halt nun Preorder - mit wachsendem Vertrauen und höherer Erwartungshaltung sinkt die Wartezeit^^). Ansonsten das letzte Vollpreisspiel, das ich zum Release gekauft habe Skyrim und damit ist das inzwischen auch bald 7 Jahre her. Vermutlich wird für mich TES 6 in geschätzten fünf Jahren damit auch die nächste "Bewährungsprobe" was meinen Vorsatz angeht möglichst keine Spiele zu Release zu kaufen.

Aber auch bei Early-Access bin ich eher mal bereit eine Ausnahme zu machen - wenn auch nur in ausgesuchten Einzelfällen. Spontan fallen mir nur Prison Architect, Parkitect und Minecraft ein, die ich im Early-Access geholt habe. Und bei allen diesen Spielen habe ich vorher die Entwicklung genau verfolgt und wusste daher, wie die Entwickler sich um das Spiel kümmern. Es war also nicht das ganz kalte Wasser :D Und irgendwie fühlt es sich dann auch nicht so an, als wäre es vor Release - denn es waren alles drei schon zum Kaufzeitpunkt ansehnliche Spiele die mir viel Spaß gemacht haben und machen.
Quis leget haec?

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 1413
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Wann spielt man am besten neue Spiele?

Beitrag von Jon Zen »

Meine letzten Spiele, die ich zum Release kaufte waren: Fifa 17, Mass Effect Andromeda, Total War Saga: Britannia, Elex, Wartile und Into the Breach. Dazu noch einige Hearthstone Addons.

Bei ME:A, TW: Britannia und Elex machte ich dies, weil mir die Vorgänger sehr gefielen. ME:A war ein Griff ins Klo und bei Wartile suche ich immer noch das Spiel, dafür hatte ich aber sehr viel Spaß mit den anderen Spielen. Wenn man sich mit anderen Menschen austauscht, die zur gleichen Zeit das Spiel spielen, machen Spiele für mich viel mehr Spaß - das ist ein Punkt, weshalb ich manchmal bereit bin mehr zu zahlen. Auch kann man so selbst das Spiel ergründen, ohne dass man in Versuchung gerät sich Guides durchzulesen - Man kann Dinge entdecken, die vorher noch niemand entdeckt hat.

Was mich bei Elex sehr aufregte war, dass wenige Tage nach Release (in der gleichen Woche), das Spiel für unter 10€ für Twitch Prime User herausgehauen wurde. So schafft man es, dass selbst die treuesten Fans zum Release erst einmal abwarten.

Into the Breach habe ich mir auch geholt, um die Entwickler zu unterstützen, wobei das Spiel mit etwa 13€ auch zu einem fairen Preis angeboten wurde.

Bei einem Fifa ist die Halbwertszeit fiel kürzer als bei anderen Spielen - hier macht es keinen Sinn ein Jahr zu warten, weil dann die Kader veraltet wären. Deshalb sollte man es sich entweder zum Release, zum ersten Sale (ca. 30€ vor Weihnachten) oder zum ersten richtigen Sale (15€ - war gerade im Juni) holen - oder man wartet bis es im Origin Access enthalten ist. Dafür bekommt man aber auch genau das, was man immer bekam. Überraschungen gibt es selten.

Ansonsten warte ich lieber auf die GotY Sales oder das Humble Bundle, da man dort viel mehr für sein Geld bekommt.

Bei Hearthstone machen die ersten Tage nach Release einer Erweiterung am meisten Spaß, weil sich die Meta noch bilden muss. Hier können die verrücktesten Decks zum Erfolg führen. Außerdem sind die Packs hier bei Release am "günstigsten" (wobei günstig und Hearthstone sich ausschließen).

Early Access: Hier habe ich bisher gute Erfahrungen gemacht (Slay the Spire, They are Billions, Legion TD 2, Football Tactics). Es macht Spaß ein Spiel früh zu unterstützen, wenn die Indieentwickler mit dem gesammelten Geld das Spiel wesentlich besser machen. Wenn man, wie ich bisher, damit Glück hat, kann man das Spiel nicht nur einmal Spielen, sondern immer wieder, wenn neue Features herauskommen. Im Grunde ist es bei den oben genannten Spielen nicht anders als bei AAA-Games, die ständig Addons und Patches nachliefern - nur umsonst. Hier gilt aber der Disclaimer, dass das nur für die besten, spielbaren, Early Access Spiele gilt.

Fazit: Ein Spiel muss einen Mehrwert bringen, damit ich es zum Release mir kaufe.

chîmera
Beiträge: 94
Registriert: 14. Jun 2016, 10:16
Wohnort: Berlin

Re: Wann spielt man am besten neue Spiele?

Beitrag von chîmera »

Da ich gar nicht mehr sooo viele Spiele spiele kaufe ich gerne auch mal in Release-Nähe, zuletzt bei Detroit, A Way Out, Frostpunk, FIFA 18, Mafia III, Deus Ex 4 (jaja, schon etwas her^^) und anderen. Auf der anderen Seite stehen Steam-Sale-Sachen. Die müssen dann aber schon wesentlich günstiger sein. Ich freue mich im Jahr auf max. 15 Titel, davon finde ich 5-8 wirklich interessant. Und wenn ich darauf Lust habe, dann kauf ich die halt. Viele kostspielige Hobbies habe ich nicht, da passt das dann schon und die Vorfreude ist dann doch immer noch größer als 2 Jahre nach Release. Einige aktuelle Titel habe ich nur deshalb nicht gekauft, weil meine Grafikkarte das nicht mehr mitmacht und demnächst in Rente gehen muss.^^

Benutzeravatar
Vinter
Foul Tarnished
Beiträge: 3713
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Wann spielt man am besten neue Spiele?

Beitrag von Vinter »

Wenn ich scharf auf ein Spiel bin, kauf ich es mir auch schon vor Release beim lokalen Händler, bei dem man es immer ein bisschen früher kriegt. Wofür warten? Komplette Unfälle kommen bei heutigen Budgets und Professionalisierung der Branche eh kaum noch vor. Im Gegenteil: Das zum Skandal hochstilisierte Assassin's Creed: Unity lief auch zu Release auf der PS4 einwandfrei und war in der Releasefassung optisch erheblich beeindruckender, als die kaputt-gepatchte Fassung 6 Monate später, die aussah, als würde da der YouTube-Algorithmus das Bild komprimieren.

Natürlich ist es möglich, das Patches das Spiel im Laufe der Zeit trotzdem grundlegend verbessern, gerade bei großen Open World RPGs. Oder auch, dass mich trotz großem Budget ein Spiel enttäuscht - zuletzt geschehen bei God of War.

Aber für mich kommt viel aus der Freude am Hobby schlicht durch das Ausprobieren, Neu-Entdecken, Podcast hören und gemeinsam drüber diskutieren. Genau wie ein Filmfan am ersten Tag ins Kino rennt, einfach, weil er den Film sehen und selbst beurteilen und einordnen will, renne ich bei besonderen Spielen so früh wie möglich zum Laden und spiel es selbst. Tests lese ich bei diesen Spielen eh nicht, weil ich mich nicht spoilern will. Da reicht mir ein Trailer, damit ich entscheide, dass es interessant genug aussieht, damit ich es haben will.

Und auf der anderen Seite sind dann natürlich die (wesentlich größere Menge) Spiele, auf die ich nicht so scharf bin, dass ich sie bei Release haben will. Die werden dann irgendwann ab 20€ digital eingepackt. Wenn ich gerade nix zu spielen habe, es kommt ein Sale und ich hab das Gefühl, dass jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen ist für Spiel XY (z.B. weil ich vorher etwas komplett anderes gespielt habe). Da hab ich dann idR auch bereits die Podcasts zu gehört oder bekomme auf anderen Kanälen viel zum Thema mit - oft lese auch mal tatsächlich noch Meinungskästen zum Spiel, ohne den Test selbst zu lesen.
Ankündigungssaison 2021:

Alle Spiele
Alle Streams

julius152
Beiträge: 81
Registriert: 2. Feb 2017, 08:52

Re: Wann spielt man am besten neue Spiele?

Beitrag von julius152 »

Mir geht es ganz genauso wie Vinter. Wenn mich ein Spiel wirklich interessiert, muss ich es so schnell wie möglich haben. Das neue an sich macht für mich beim Spielen unheimlch viel aus. Neue Dinge erleben, neue Welten und Mechaniken entdecken. Am besten ist das, wenn ich zu Beginn der Woche sehe das bspw. Vampyr eine Wertschätzung bekommt und ich dann direkt in den Laden renne um meine eigene Meinung zu bilden und die dann mit der der Podcaster abzugleichen. Insofern ist das Neue beim Spielen für mein Hobby "Gaming" elementar.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1483
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Wann spielt man am besten neue Spiele?

Beitrag von philoponus »

Ein weiteres Beispiel, warum sich warten auszahlt:

Divinity: Original Sin 2’s Definitive changes are enormous
https://www.rockpapershotgun.com/2018/0 ... efinitive/

Wie es der Zufall will, wollte ich diese Edition abwarten, bevor ich es spiele :D

Lansbury

Re: Wann spielt man am besten neue Spiele?

Beitrag von Lansbury »

Es kann, meiner Meinung nach, nur 3 logische Gründe geben:

1. Geld ist kein großes Thema und man spielt eben gerne

2. Aufrichtiges Interesse an einer Art von Spiel oder einer ganzen Reihe

3. Man ist durch die täglichen Recherchen links und rechts, auf allen möglichen Seiten, einfach nur in einen "Hype-Sog" geraten.

Da ich mich und meinen Pile of Shame (relativ) unter Kontrolle habe, würde ich lange Strecken meines Lebens zu 2. und 3. einordnen, die aber im Prozess der "Altersweisheit" klar rein zu Punkt 2 getrieben wurden.

Gruß,
Dennis

Numfuddle
Beiträge: 529
Registriert: 21. Mär 2018, 22:51

Re: Wann spielt man am besten neue Spiele?

Beitrag von Numfuddle »

Wenn jeder Spiele erst 3-6 Monate nach Erscheinungstermin spielt gibt es bald keine mehr.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1483
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Wann spielt man am besten neue Spiele?

Beitrag von philoponus »

Zuletzt geändert von philoponus am 22. Jun 2018, 07:48, insgesamt 1-mal geändert.

tdiver
Beiträge: 125
Registriert: 4. Aug 2016, 19:06
Wohnort: Braunschweig

Re: Wann spielt man am besten neue Spiele?

Beitrag von tdiver »

ich habe die letzten Jahre eigentlich alle Spiele, die mich interessierten, sofort bei Release gespielt und hatte mit keinem gravierende Probleme. Da die Day-One-Patches ja inzwischen normal sind, passte es bisher immer.
Beispiele für gute Releases bei mir: AC unity, AC Origins, God of War4, Far Cry 4 und 5, Uncharted 3 und 4, Dark Souls 3 und 1R, Wolfenstein 2, Civ6, Tomb Raider 1 und 2, BF4 und 1, CoD diverse, Diablo 3, ...

Ich kann mich an kein Spiel erinnern, welches bei Release unspielbar war. daher ist für mich die Panikmache übertrieben

Antworten