USK: Haltung gegenüber Nazi-Symbolen in Spielen gelockert

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1246
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Wortreich: Hinterm Hakenkreuz verschanzt (Diskussion zur Kolumne)

Beitrag von Leonard Zelig » 9. Aug 2018, 11:10

Für weite Teile der deutschen Computerspiel-Branche dürfte sich die heutige Meldung anfühlen, als sei der Atomausstieg und die „Ehe für alle“ gleichzeitig beschlossen worden: Denn ab sofort wendet die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) die sogenannte Sozialadäquanzklausel bei Games an.

Was bedeutet: Computer- und Videospiele dürfen künftig – nach Prüfung des Einzelfalls und nach erfolgter USK-Altersfreigabe – Hakenkreuze, SS-Runen oder Hitler-Abbildungen zeigen.
https://www.gameswirtschaft.de/politik/ ... -usk-oljb/
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Stuttgarter
Beiträge: 1489
Registriert: 31. Dez 2016, 22:39

Re: Wortreich: Hinterm Hakenkreuz verschanzt (Diskussion zur Kolumne)

Beitrag von Stuttgarter » 9. Aug 2018, 11:22

Leonard Zelig hat geschrieben:
9. Aug 2018, 11:10
Für weite Teile der deutschen Computerspiel-Branche dürfte sich die heutige Meldung anfühlen, als sei der Atomausstieg und die „Ehe für alle“ gleichzeitig beschlossen worden: Denn ab sofort wendet die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) die sogenannte Sozialadäquanzklausel bei Games an.

Was bedeutet: Computer- und Videospiele dürfen künftig – nach Prüfung des Einzelfalls und nach erfolgter USK-Altersfreigabe – Hakenkreuze, SS-Runen oder Hitler-Abbildungen zeigen.
https://www.gameswirtschaft.de/politik/ ... -usk-oljb/
Wow.
Bin gespannt, ob Bethesda jetzt zumindest für Steam noch ne ungeschnittene "Wolfenstein 2"-Version bei der USK einreicht.

Bzw, wie sich Steam jetzt verhält. Und auch Gog - ob da beispielsweise die ganzen Commando-Teile jetzt doch auch bei uns verfügbar sein werden.
Zuletzt geändert von Stuttgarter am 9. Aug 2018, 11:32, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1246
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Wortreich: Hinterm Hakenkreuz verschanzt (Diskussion zur Kolumne)

Beitrag von Leonard Zelig » 9. Aug 2018, 11:32

Stuttgarter hat geschrieben:
9. Aug 2018, 11:22
Leonard Zelig hat geschrieben:
9. Aug 2018, 11:10
Für weite Teile der deutschen Computerspiel-Branche dürfte sich die heutige Meldung anfühlen, als sei der Atomausstieg und die „Ehe für alle“ gleichzeitig beschlossen worden: Denn ab sofort wendet die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) die sogenannte Sozialadäquanzklausel bei Games an.

Was bedeutet: Computer- und Videospiele dürfen künftig – nach Prüfung des Einzelfalls und nach erfolgter USK-Altersfreigabe – Hakenkreuze, SS-Runen oder Hitler-Abbildungen zeigen.
https://www.gameswirtschaft.de/politik/ ... -usk-oljb/
Wow.
Bin gespannt, ob Bethesda jetzt zumindest für Steam noch ne ungeschnittene "Wolfenstein 2"-Version bei der USK einreicht.

Bzw, wie sich Steam jetzt verhält. Und auch Gog - ob da die ganzen Commando-Teile jetzt doch auch bei uns verfügbar sein werden.
Die Commandos-Spiele müssten vom neuen Rechteinhaber Kalypso neu eingereicht werden bei der USK.

Ich bin ja mal gespannt, ob die Publisher nun Re-Releases ihrer alten Spiele in Deutschland rausbringen. Mit Call of Duty WWII oder Wolfenstein: The New Order kann man sicher noch Geld verdienen.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Stuttgarter
Beiträge: 1489
Registriert: 31. Dez 2016, 22:39

Re: Wortreich: Hinterm Hakenkreuz verschanzt (Diskussion zur Kolumne)

Beitrag von Stuttgarter » 9. Aug 2018, 11:35

Leonard Zelig hat geschrieben:
9. Aug 2018, 11:32
Stuttgarter hat geschrieben:
9. Aug 2018, 11:22
Wow.
Bin gespannt, ob Bethesda jetzt zumindest für Steam noch ne ungeschnittene "Wolfenstein 2"-Version bei der USK einreicht.

Bzw, wie sich Steam jetzt verhält. Und auch Gog - ob da die ganzen Commando-Teile jetzt doch auch bei uns verfügbar sein werden.
Die Commandos-Spiele müssten vom neuen Rechteinhaber Kalypso neu eingereicht werden bei der USK.

Ich bin ja mal gespannt, ob die Publisher nun Re-Releases ihrer alten Spiele in Deutschland rausbringen. Mit Call of Duty WWII oder Wolfenstein: The New Order kann man sicher noch Geld verdienen.
Ja, vor allem, wenn Du es halt wirklich nur digital machst.
Und auch die Commandos dürften durchaus noch Geld bringen - auf neuen Betriebssystemen sind die echt schwer bzw. gar nicht zum laufen zu bringen. Und Gog hat die ja im Sortiment - nur halt bei uns nicht. (Während in der Gog-"Saboteur"-Version schon lange massig Hakenkreuze überall rumhängen. Es ist irgendwie seltsam.)

Benutzeravatar
Pan Sartre
Beiträge: 201
Registriert: 1. Aug 2017, 22:19
Kontaktdaten:

Re: Wortreich: Hinterm Hakenkreuz verschanzt (Diskussion zur Kolumne)

Beitrag von Pan Sartre » 9. Aug 2018, 11:46

Das Gog Spiele nicht in Dtl. anbietet, weil da Hakenkreuze drin sind, ist mir neu. Ich denke da an Hidden&Dangerous 2 und Saboteur, deren deutsche Versionen von Haus aus verfassungsfeindliche Symbole enthielten. Und das, obwohl die ursprünglichen dt. Versionenn bereinigt waren. Aus meiner Sicht steht da schon eher Aufwand darin, aus einer zensierten deutschen Version eine unzensierte oder aus ein englischen, unzensierten eine deutsche Version zu machen.

Wolfgang Walk
Beiträge: 284
Registriert: 8. Aug 2016, 20:11

Re: Wortreich: Hinterm Hakenkreuz verschanzt (Diskussion zur Kolumne)

Beitrag von Wolfgang Walk » 9. Aug 2018, 11:52

Man muss halt nur mal laut genug auf den Tisch des Hauses klopfen ... ;-)

lolaldanee
Beiträge: 860
Registriert: 2. Jun 2016, 14:05

Re: Wortreich: Hinterm Hakenkreuz verschanzt (Diskussion zur Kolumne)

Beitrag von lolaldanee » 9. Aug 2018, 11:55

Es geschehen noch Zeichen und Wunder, mal schaun wie das in der Praxis aussehen wird, aber eine gute Nachricht ist es auf jeden Fall
Vlt. hat damit dieser Unwürdige Eiertanz endlich ein Ende

Benutzeravatar
Tagro
Beiträge: 255
Registriert: 19. Dez 2016, 04:16

Re: Wortreich: Hinterm Hakenkreuz verschanzt (Diskussion zur Kolumne)

Beitrag von Tagro » 9. Aug 2018, 12:00

Gamestar- Hakenkreuze in Videospielen - USK hebt generelles Verbot von verfassungsfeindlichen Symbolen auf
https://www.gamestar.de/artikel/hakenkr ... 33259.html
Zuletzt geändert von Tagro am 9. Aug 2018, 12:01, insgesamt 1-mal geändert.

Rince81
Beiträge: 1659
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Wortreich: Hinterm Hakenkreuz verschanzt (Diskussion zur Kolumne)

Beitrag von Rince81 » 9. Aug 2018, 12:00

Leonard Zelig hat geschrieben:
9. Aug 2018, 11:10
Für weite Teile der deutschen Computerspiel-Branche dürfte sich die heutige Meldung anfühlen, als sei der Atomausstieg und die „Ehe für alle“ gleichzeitig beschlossen worden: Denn ab sofort wendet die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) die sogenannte Sozialadäquanzklausel bei Games an.

Was bedeutet: Computer- und Videospiele dürfen künftig – nach Prüfung des Einzelfalls und nach erfolgter USK-Altersfreigabe – Hakenkreuze, SS-Runen oder Hitler-Abbildungen zeigen.
https://www.gameswirtschaft.de/politik/ ... -usk-oljb/
Zeiten und Wunder...
Hey Ubisoft, wie wäre es mit einer symbolischen Neueinreichung von Stick of Truth bei der USK? Ich verzichte bis heute auf die "geschnittene" Fassung des Spiels.
Das Bethesda umgehend mit den letzten beiden Wolfenstein Titeln bei der USK aufschlägt hoffe ich zumindest ganz stark - und dann deutschen Steam Nutzern zumindest alternativ einen Zugang zur englischen Fassung ohne "Spielereien" zu ermöglichen.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Rince81
Beiträge: 1659
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Wortreich: Hinterm Hakenkreuz verschanzt (Diskussion zur Kolumne)

Beitrag von Rince81 » 9. Aug 2018, 12:03

Pan Sartre hat geschrieben:
9. Aug 2018, 11:46
Das Gog Spiele nicht in Dtl. anbietet, weil da Hakenkreuze drin sind, ist mir neu. Ich denke da an Hidden&Dangerous 2 und Saboteur, deren deutsche Versionen von Haus aus verfassungsfeindliche Symbole enthielten. Und das, obwohl die ursprünglichen dt. Versionenn bereinigt waren. Aus meiner Sicht steht da schon eher Aufwand darin, aus einer zensierten deutschen Version eine unzensierte oder aus ein englischen, unzensierten eine deutsche Version zu machen.
Das haben die beim Saboteur einfach nicht mitgeschnitten und es hat ihnen wohl keiner gesagt...
GOG war das mal vollkommen egal, dann ging es auf einmal los und sie haben für den deutschen Jugendschutz ihr Sortiment "bereinigt".
https://www.gog.com/forum/general_de/bl ... b99dd35307
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Stuttgarter
Beiträge: 1489
Registriert: 31. Dez 2016, 22:39

Re: Wortreich: Hinterm Hakenkreuz verschanzt (Diskussion zur Kolumne)

Beitrag von Stuttgarter » 9. Aug 2018, 12:04

Pan Sartre hat geschrieben:
9. Aug 2018, 11:46
Das Gog Spiele nicht in Dtl. anbietet, weil da Hakenkreuze drin sind, ist mir neu. Ich denke da an Hidden&Dangerous 2 und Saboteur, deren deutsche Versionen von Haus aus verfassungsfeindliche Symbole enthielten. Und das, obwohl die ursprünglichen dt. Versionenn bereinigt waren. Aus meiner Sicht steht da schon eher Aufwand darin, aus einer zensierten deutschen Version eine unzensierte oder aus ein englischen, unzensierten eine deutsche Version zu machen.
"Saboteur" hab ich oben auch erwähnt - als ich das das erste Mal gestartet habe, war ich total überrumpelt, geflasht, was auch immer, dass da die Dinger einfach so drin sind. Die Commandoteile haben sie aber in Deutschland nicht verfügbar gemacht, die Begründung waren meiner Erinnerung nach "verfassungsfeindliche Symbole" oder was in der Art.

Es würde ja völlig reichen, internationale Versionen verfügbar zu machen (falls die nicht aus anderen Gründen noch auf Kriegsfuß mit der USK stehen) - Gog hat massig Spiele im Repertoire, die nur auf englisch verfügbar sind. Steam ja durchaus auch einige. Die Community sorgt grade bei Gog-Spielen regelmäßig dafür, dass Language-Patches auftauchen.
Rince81 hat geschrieben:
9. Aug 2018, 12:03


Das haben die beim Saboteur einfach nicht mitgeschnitten und es hat ihnen wohl keiner gesagt...
GOG war das mal vollkommen egal, dann ging es auf einmal los und sie haben für den deutschen Jugendschutz ihr Sortiment "bereinigt".
https://www.gog.com/forum/general_de/bl ... b99dd35307
"Saboteur" hat aber irgendwie überlebt - das hab ich erst vor zwei, drei Monaten bei Gog gekauft.

Rince81
Beiträge: 1659
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Kein Totalverbot mehr für Hakenkreuze: USK führt künftig Sozialadäquanzprüfung durch

Beitrag von Rince81 » 9. Aug 2018, 12:20

Stuttgarter hat geschrieben:
9. Aug 2018, 12:04
"Saboteur" hat aber irgendwie überlebt - das hab ich erst vor zwei, drei Monaten bei Gog gekauft.
Ich habe das sofort bei Release gekauft, ich dachte, dass GOG das ziemlich schnell mitkriegt und die entsprechenden Schalter umlegt - ist aber bis heute nicht passiert... :ugly:
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Wolfgang Walk
Beiträge: 284
Registriert: 8. Aug 2016, 20:11

Re: Wortreich: Hinterm Hakenkreuz verschanzt (Diskussion zur Kolumne)

Beitrag von Wolfgang Walk » 9. Aug 2018, 12:36

Pan Sartre hat geschrieben:
9. Aug 2018, 11:46
Aus meiner Sicht steht da schon eher Aufwand darin, aus einer zensierten deutschen Version eine unzensierte oder aus ein englischen, unzensierten eine deutsche Version zu machen.
Der Aufwand ist eher in der nochmaligen USK-Einreichung. Ein einigermaßen sortiertes Entwicklerstudio hat die beiden Versionen gebrancht und muss jetzt nur ein paar sauber geflaggte Assets umkopieren.

Stuttgarter
Beiträge: 1489
Registriert: 31. Dez 2016, 22:39

Re: Wortreich: Hinterm Hakenkreuz verschanzt (Diskussion zur Kolumne)

Beitrag von Stuttgarter » 9. Aug 2018, 12:46

Wolfgang Walk hat geschrieben:
9. Aug 2018, 12:36

Der Aufwand ist eher in der nochmaligen USK-Einreichung. Ein einigermaßen sortiertes Entwicklerstudio hat die beiden Versionen gebrancht und muss jetzt nur ein paar sauber geflaggte Assets umkopieren.
Da Du grade da bist, Wolfgang - bist Du ein bisschen glücklich heute? :)

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 1849
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Wortreich: Hinterm Hakenkreuz verschanzt (Diskussion zur Kolumne)

Beitrag von Heretic » 9. Aug 2018, 12:49

Bin gespannt, wie die USK mit Titeln umgehen wird, in denen man auch auf deutscher Seite spielen kann. Ich denke da speziell an Stategiespiele oder Multiplayer-Shooter...

Stuttgarter
Beiträge: 1489
Registriert: 31. Dez 2016, 22:39

Re: Wortreich: Hinterm Hakenkreuz verschanzt (Diskussion zur Kolumne)

Beitrag von Stuttgarter » 9. Aug 2018, 12:50

Heretic hat geschrieben:
9. Aug 2018, 12:49
Bin gespannt, wie die USK mit Titeln umgehen wird, in denen man auch auf deutscher Seite spielen kann. Ich denke da speziell an Stategiespiele oder Multiplayer-Shooter...
Ich bin ziemlich sicher, dass die nach wie vor nicht freigegeben werden. Und halte das auch für vernünftig.

Edit: Eine Ausnahme könnte ein Spiel sein, in dem man zwar auf deutscher Seite spielen, aber nicht gewinnen kann. Aber CoD, BF und Co? Sehr unwahrscheinlich.

Rince81
Beiträge: 1659
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Wortreich: Hinterm Hakenkreuz verschanzt (Diskussion zur Kolumne)

Beitrag von Rince81 » 9. Aug 2018, 13:04

Stuttgarter hat geschrieben:
9. Aug 2018, 12:50
Heretic hat geschrieben:
9. Aug 2018, 12:49
Bin gespannt, wie die USK mit Titeln umgehen wird, in denen man auch auf deutscher Seite spielen kann. Ich denke da speziell an Stategiespiele oder Multiplayer-Shooter...
Ich bin ziemlich sicher, dass die nach wie vor nicht freigegeben werden. Und halte das auch für vernünftig.

Edit: Eine Ausnahme könnte ein Spiel sein, in dem man zwar auf deutscher Seite spielen, aber nicht gewinnen kann. Aber CoD, BF und Co? Sehr unwahrscheinlich.
Das wird ein sehr dünnes Brett. Die Sozialadäquanzklausel besagt:
(3) Absatz 1 gilt nicht, wenn das Propagandamittel oder die Handlung der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken dient.
Bei Spielen kommt nur der Punkt "Kunst" in Betracht. Wenn das für Wolfenstein gilt, dann auch für den Multiplayershooter XY oder Strategiespiel YZ gelten. Wobei die oft auch von vornherein auf eindeutige Kennzeichen verzichten, nicht nur in Deutschland. Wer will schon Nazis spielen...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
EchnaTron
Beiträge: 212
Registriert: 21. Jun 2017, 12:20

Re: Wortreich: Hinterm Hakenkreuz verschanzt (Diskussion zur Kolumne)

Beitrag von EchnaTron » 9. Aug 2018, 13:05

Wolfgang Walk hat geschrieben:
9. Aug 2018, 12:36
Der Aufwand ist eher in der nochmaligen USK-Einreichung. Ein einigermaßen sortiertes Entwicklerstudio hat die beiden Versionen gebrancht und muss jetzt nur ein paar sauber geflaggte Assets umkopieren.
Ich denke auch, dass die Frage ist, ob beispielsweise Bethesda das Geld für eine neue Prüfung nochmal raushauen will. Schön wäre es natürlich und im Lichte all dessen bin ich froh, dass ich mir Wolfenstein 2 bisher noch nicht gekauft habe. Ich warte mal ab, ob die originale Version nun vielleicht doch noch auf dem deutschen Markt erscheint.

metaflux
Beiträge: 2
Registriert: 9. Aug 2018, 13:06

USK: Haltung gegenüber Nazi-Symbolen in Spielen gelockert

Beitrag von metaflux » 9. Aug 2018, 13:09

Endlich! Die deutschen Behörden haben entschieden, dass Games als Kulturmedium mit anderen Mediengattungen gleichgestellt werden, was auch bedeutet, dass Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ab sofort von der USK geprüft und zugelassen werden können.

Quelle: https://www.game.de/blog/2018/08/09/gam ... et-werden/

Wolfgang Walk
Beiträge: 284
Registriert: 8. Aug 2016, 20:11

Re: Wortreich: Hinterm Hakenkreuz verschanzt (Diskussion zur Kolumne)

Beitrag von Wolfgang Walk » 9. Aug 2018, 13:09

Rince81 hat geschrieben:
9. Aug 2018, 13:04
Stuttgarter hat geschrieben:
9. Aug 2018, 12:50
Heretic hat geschrieben:
9. Aug 2018, 12:49
Bin gespannt, wie die USK mit Titeln umgehen wird, in denen man auch auf deutscher Seite spielen kann. Ich denke da speziell an Stategiespiele oder Multiplayer-Shooter...
Ich bin ziemlich sicher, dass die nach wie vor nicht freigegeben werden. Und halte das auch für vernünftig.

Edit: Eine Ausnahme könnte ein Spiel sein, in dem man zwar auf deutscher Seite spielen, aber nicht gewinnen kann. Aber CoD, BF und Co? Sehr unwahrscheinlich.
Das wird ein sehr dünnes Brett. Die Sozialadäquanzklausel besagt:
(3) Absatz 1 gilt nicht, wenn das Propagandamittel oder die Handlung der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken dient.
Bei Spielen kommt nur der Punkt "Kunst" in Betracht. Wenn das für Wolfenstein gilt, dann auch für den Multiplayershooter XY oder Strategiespiel YZ gelten. Wobei die oft auch von vornherein auf eindeutige Kennzeichen verzichten, nicht nur in Deutschland. Wer will schon Nazis spielen...
Nein. Serious Games können genauso gut für Forschung und Lehre gelten, News Games der Berichterstattung etc. Games sind nicht auf Kunst beschränkt.
Zuletzt geändert von Wolfgang Walk am 9. Aug 2018, 13:22, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten