Runde 177: gamescom 2018

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 412
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Runde 177: gamescom 2018

Beitrag von Varus » 28. Aug 2018, 07:34

Fand die Folge auch sehr schön. Eure Eindrücke zu Rage 2 haben mich etwas ernüchtert zurückgelassen, da ich mich auf den Titel eigentlich gefreut habe. Fand den Announcement-Trailer zumindest herrlich überdreht :). Naja mal schauen. Persönlich bin ich sehr auf das neue Spiderman gespannt. Habe die drei Spiderman-Spiele für PS2 damals geliebt und die Batman-Spiele kaum angerührt. (Nur Arkham-Asylum habe ich vor zwei Jahren oder so mal nachgeholt.) Das Argument “nur Arkham mit Spiderman“ ist mir deshalb schnuppe ^^. Soll wohl auch gepolished wie die Angst sein, sofern man das anhand der Previews beurteilen kann. Aber da hat Sebastian schon recht: es ist echt erstaunlich, wie unterschiedlich in den USA die Vorberichterstattung darüber aussieht. Gefühlt wird Spiderman bei den 2, 3 Quellen die ich da verfolge ähnlich hoch gehandelt wie RDD2. Auch hier: mal schauen.
I´m Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet

Theicon125
Beiträge: 3
Registriert: 27. Aug 2017, 13:17

Re: Runde 177: gamescom 2018

Beitrag von Theicon125 » 28. Aug 2018, 09:32

schneeland hat geschrieben:
27. Aug 2018, 21:25
Theicon125 hat geschrieben:
27. Aug 2018, 21:07
von den Indie Spielen möchte ich nur die nennenswertesten nennen

1. The Gardens Between
Cooles Rätsel Spiel mit vor und zurückspiel funktion

2. Macrotis
Laut entwickeler Hardcore Puzzleplattformer ohne den Spieler dabei zu frustrieren sah sehr cool aus mit einem süßen Spielcharakter

3 The Sinkin City
Lovecraft inspiriert von den Sherlock Holmes machern könnte ganz cool werden

4 Atone
Mein absoluter favorit, von nur einem deutschen Entwickler und zwei Grafikern die in Neuseeland sind. Sieht optisch nach Hyper Light Drifter aus ist Story basiert. Hat mehrere Entscheidungs möglichkeiten ist mit anspruchsvollen Rätsel gespickt, hat ein Kampfsystem das ich so noch nicht gesehen habe. Wie schon gesagt mein Absoluter Favorit
Kannst Du mehr dazu sagen, wie sich The Sinking City und vor allem Atone spielen. Atone und Through the Darkest of Times wären die beiden Titel, die mich vom ganzen Gamescom-Portfolio bisher am meisten interessiert hätten. Und bei The Sinking City war zumindest der Trailer sehr nett.

Zu The Sinking City: Die Animationen sahen noch nicht so gut aus, Hinweise lassen sich schwer finden man muss ganz genau in der richtigen richtung stehen, ohne Hinweis vom Entwickler nur schwer zu Entdecken gewesen. Ansonsten würde ich Sagen spielt es sich sehr Träge. Vielleicht auch nicht den besten Abschnitt zum Anspielen ausgewählt.

Und zu Atone : Man läuft durch die Welt rum Spricht mit Charaktere man soll später entscheidungs möglichkeiten haben die auch zu verschiedenen Enden führen sollen. Man kann zu ich nenne es mal Schreine gehen wo man dann ein Rätsel lösen muss um eine Belohnung wie ein Leben mehr oder so bekommt. Die Rätsel sind zumindest beim Anspielen erstmal nicht so leicht. Das Kampfsystem ist anspruchsvoll und kann man sich wie bei Guitar Hero vorstellen man muss im Richtigen moment die Richtigen Tasten drücken. Dabei hat man bei jedem Kampf ein anderes Lied das zu dem Rythmus der eingaben.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 3360
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Runde 177: gamescom 2018

Beitrag von Andre Peschke » 28. Aug 2018, 09:36

Varus hat geschrieben:
28. Aug 2018, 07:34
Eure Eindrücke zu Rage 2 haben mich etwas ernüchtert zurückgelassen
Würde ich mal abwarten. Die Demo war schlecht zugeschnitten (null Open World) und die technischen Defizite lassen sich bis '19 locker ausräumen. Aktuell würde ich auf ein Spiel auf Mad Max Niveau tippen und das mochten ja auch einige.

Andre

Gmork
Beiträge: 49
Registriert: 4. Aug 2016, 13:40

Re: Runde 177: gamescom 2018

Beitrag von Gmork » 28. Aug 2018, 22:17

Sowohl die Meinung in der Folge zur Gamescom, als auch das was sonst so hört...es war ja wohl wenig prickelnd und beeindruckend, teils dilettantisch und amateurhaft, wenig durchdacht und ohne jeden Hype.

Das Gameplay Reveal von CP2077 kurz nach der Gamescom wird auch teilweise so interpretiert, dass dieser Messe nicht die entsprechende Wirkung zugesprochen wird, seitens der Entwickler (welch ein Boost wäre es für diese Messe, wenn das während des VA-Zeitraums geschehen wäre!).

Die relativ unbekannten Titel, die im Cast besprochen wurden, die Meinung zu Messeständen und die überschattende Bundeswehr-Werbung sprechen Bände, dass die GC; trotz ihrer Größe/Besucher; nicht an die E3 herankommt.

Die "Diskussion" mit den Politikern war zahnlos und seicht, hätte aber soviel Potential.

Da es "Besserwisser" in der Form nicht mehr gibt, würde mich interessieren, was ihr glaubt:
Was muss verändert werden, um zu den ganz Großen aufzuholen, was muss geändert werden? Warum klappt es nicht, hier echte, große Reveals, straff gepackte Präsentationen -mit einem Trailer/Exclusive nach dem Anderen- a la E3 zu punkten?

Ich sehe die Gefahr, dass die GC zu einer Art "Bambi" oder "Deutscher XYZ-Preis-Gala" verkommt; wo man sich gegenseitig auf die Schulter klopft, aber nie im Sinne der Konsumenten wirklich spannenden Ankündigungen oder Wettsreits und denkwürdigen Momenten punktet.

Wie seht ihr das?

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 3360
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Runde 177: gamescom 2018

Beitrag von Andre Peschke » 29. Aug 2018, 01:31

Gmork hat geschrieben:
28. Aug 2018, 22:17
Was muss verändert werden, um zu den ganz Großen aufzuholen, was muss geändert werden? Warum klappt es nicht, hier echte, große Reveals, straff gepackte Präsentationen -mit einem Trailer/Exclusive nach dem Anderen- a la E3 zu punkten?
Ich befürchte, die Frage muss lauten: Wenn die Messe vor lauter Besuchern gar nicht weiß, wohin - warum sollte sie auch nur eine Kleinigkeit ändern? Große Reveals kann jeder auch vor dem Livestream verfolgen. Die GC ist eine Zuschauermesse und daher eine "hier kannst du den Kram anspielen"-Messe. Die E3 ist die Werbeveranstaltung vorher, die die Menschen mit ihren Trailern erst dazu bringt, sich 4 Stunden anzustellen.

Als Ausweichtermin für Ankündigungen, die in der E3 nicht untergehen wollen, wird sie aber vermutlich weiter zulegen, wenn sie den jetzt angestoßenen Rahmen dafür erweitern. Da haben sie sich bewegt, wenn auch im ersten Schritt eher humpelnd.

Andre

Benutzeravatar
Jan-Henrik
Beiträge: 24
Registriert: 5. Dez 2016, 14:21

Re: Runde 177: gamescom 2018

Beitrag von Jan-Henrik » 29. Aug 2018, 11:03

Ich fand die Folge auch wieder sehr schön. Es war auch eine Abwechslung zu den relativ vielen positiven Stimmen auf den anderen Seiten. Okay, die eine oder andere Euphorie ist bei mir nun auch wieder gebremst (und ich möchte mich doch so gerne auf irgendwas freuen :D), aber gut schauen wir mal. Manchmal würde ich mir für euch wünschen, dass ihr mal wieder mehr Euphorie für das eine oder andere Spiel entwickeln könnt.

Es kommen in den nächsten Wochen ja wieder einige Games raus und ich habe noch keinen Fahrplan was ich mir zulegen werde. Setze da mal auf eure Reviews.
Zu den Titeln: Cyberpunk lässt mich noch kalt, da es zu weit weg ist. Wenn Rage 2 wirklich wie ein Mad Max wird, bin ich dabei, dass fand ich ziemlich gut (wobei die 3rd-Person Perspektive mich mehr anspricht). Schade das zu Fallout 76 nicht mehr zu sehen war. Bei Anno/Siedler oder Tropico lass ich mich mal überraschen.

Benutzeravatar
Martin L00ter
Beiträge: 46
Registriert: 13. Dez 2016, 22:33
Kontaktdaten:

Re: Runde 177: gamescom 2018

Beitrag von Martin L00ter » 29. Aug 2018, 12:42

Schöne Folge mit geerdeten Einordnungen dessen, was ihr Sehen/Spielen konntet. Könnte mir vorstellen die Indoktrinierungskammern sollen zwischen dem ganzen Eigenlob auch pragmatisch wie ein FAQ mit Walkthrough gepaart jedem schon vorher zeigen, was er zu tun hat, um die Zahl der möglichen Rückfragen an den Anspielstationen zu reduzieren? 10 Minuten Laufzeit ist aber echt übel.

Möchte wegen Andres neckischer Frotzelei noch eine Lanze brechen für Sebastians besondere Indie-Booth-Geschichten. Die waren ein Highlight! :angry-soapbox: ;)
Jochen hat geschrieben:Ich sage Ihnen: Die Straße zur Hölle ist mit Beute gepflastert, für die kein Platz im Inventar mehr war.

Benutzeravatar
ShineDalgarno
Beiträge: 3
Registriert: 6. Mär 2018, 08:44

Re: Runde 177: gamescom 2018

Beitrag von ShineDalgarno » 15. Nov 2018, 17:09

Folge erst jetzt nachgeholt.
Jochen, hättest was sagen können, das Du in 'Limburg Süd' festsitzt, dann hätte ich Dich abgeholt :P

Benutzeravatar
Skizzenbildner
Beiträge: 192
Registriert: 22. Nov 2015, 11:55
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Gamescom 2018: Wie steht es um die Videodokumentation?

Beitrag von Skizzenbildner » 14. Dez 2018, 19:37

Habe die sehr unterhaltsame Folge zum Jahresausklang heute noch einmal gehört, wobei mir direkt am Anfang gewahr wurde, dass ich - und vermutlich auch noch ein paar andere Leute - offenbar noch immer auf die seiner Zeit abgedrehte Videodokumentation warten.

Gibt es dazu ein Update? :)
Als Anderaal auf Steam und in der Spielewelt im Allgemeinen unterwegs, spielt gerade die Crash Bandicoot N.Sane Trilogy auf der Switch und die aktuelle Alpha von Star Citizen auf dem PC (Stand: 08.12.2018).

Antworten