Cyberpunk 2077: Überzeugt Jochen für die Statue!

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789

kavitaet
Beiträge: 12
Registriert: 15. Jan 2017, 13:44

Re: Cyberpunk 2077: Überzeugt Jochen für die Statue!

Beitrag von kavitaet »

Ich besitze eins Ezio Statue, sie ist seid Jahren allein und er würde sich über die nette Dame bestimmt freuen.

JJos
Beiträge: 50
Registriert: 18. Jan 2018, 05:24
Wohnort: Panaji, Goa, Indien
Kontaktdaten:

Re: Cyberpunk 2077: Überzeugt Jochen für die Statue!

Beitrag von JJos »

kavitaet hat geschrieben:
28. Aug 2018, 11:44
Ich besitze eins Ezio Statue, sie ist seid Jahren allein und er würde sich über die nette Dame bestimmt freuen.
Naja bei der netten Dame neben Ihm wird er in ständiger Todesangst leben....

Benutzeravatar
Timboron
Beiträge: 42
Registriert: 10. Feb 2017, 11:12
Kontaktdaten:

Re: Cyberpunk 2077: Überzeugt Jochen für die Statue!

Beitrag von Timboron »

Ich mag das Genre Cyberpunk und würde gerne mein leeres Orangensaft-Tetrapak auf meinem Schreibtisch gegen etwas netter Anzusehendes eintauschen!
Praise the sun!

Benutzeravatar
Sebastian Solidwork
Beiträge: 1185
Registriert: 4. Aug 2016, 09:07
Wohnort: nördlich von München

Re: Cyberpunk 2077: Überzeugt Jochen für die Statue!

Beitrag von Sebastian Solidwork »

Ich würde die Statue auf Ebay verkaufen und meiner Familie etwas gönnen.
Einen schönen Ausflug, gespart fürs neue Fahrrad meiner Tochter nächstes Jahr, auch was spenden...
Umweltschutz beginnt im Geldsystem.
Fix the system!

Der Sinn des Lebens ist, dass Menschen voller Sinn das niemals wissen müssen. - Gunter Dueck in Omnisophie

Tekal
Beiträge: 55
Registriert: 11. Feb 2016, 20:04

Re: Cyberpunk 2077: Überzeugt Jochen für die Statue!

Beitrag von Tekal »

Hallo,
mein erster Kontakt mit Cyberpunk und dem generellen Genere, welches sich daraus entwicklet hat, war das Buch Neuromancer von William Gibson. Im Anschluss daran habe ich natürlich die anderen beiden Bücher der Trilogie gelesen. Allerdings ist das erste mein Favorit.
Mich hat die Vermischung von Technologie und Biotechnologie faziniert, wie die Welt langsam an den abgrund gerät und es eigentlich nur noch ums Überleben geht und jeder das tut was er einigermaßen kann um über die Runden zu kommen. Moral und Gesetz werden dabei sehr stiefmütterlich behandelt (wnn überhaupt).
Für mich als Jugendlicher waren tatsächlich diese Bücher und diese negative Zukunftsvision ein grund mich mehr mit der realen Welt und der Politik zu beschäftigen.
Übermächtige Konzerne die immer mehr staatliche Hoheitsrechte auf ihrem Grund und Boden einfordern, die sich über schwache Staaten hinwegsetzen und unter anderem Koruption nutzen, haben mich damals als 12 Jähriger echt schockiert. Bis man dann mal in die reale Welt schaut und sich bewusst wird, in machen Ländern versuchen vereinzelt Konzerne schon langsam auf den Weg zu kommen (Konzernverhalten bei Ölförderungen in diversen Ländern). Gefühlt sind wir natürlich noch weit entfernt von den Zuständen in Cyberpunk, aber was viele große Konzerne inzwischen von nationalen Regeln halten, kann man ja gut beobachten, nicht war VW?
Cyberpunk hat mich persöhnlich für solche Sachen sensibilisiert und mich dazu gebracht aktiv am politischen Leben mitzuwirken, neben weiteren Einflüssen in meiner Jugend.

Auch meine Freizeit wurde nachhaltig von Cyberpunkt beeinflusst. Diverse Pc-Spiele mit der Thematik die ich gespielt habe mal außenvorgelassen.
Ich habe in meiner Jugend noch die letzten Wellen des Pen and Paper Rollenspiel-Hypes mitbekommen. Wir haben viel ausprobiert, haben Das schwarze Auge gespielt, Shadowrun und als wir etwas Erfahrung hatten haben wir uns natürlich auch an Cyberpunk 2013 und später Cyberpunk 2020 probiert. Die Zeiten wöchentlicher Pen and Paper Runden sind natürlich vorbei , ab und an versucht man es mal per Onlinetools, das klappt ganz ok, hauptsächlich aber für DSA.
Die einzige Runde die noch persöhnlich stattfindet ist die Cyberpunk Runde. Einmal im Jahr treffe ich mich mit meinen Freunden und Kollegen für ein langes Wochenende irgendwo in Deutschland (wir wechseln die Lökalitäten regelmäßig um die Anfahrtswege auszugleichen) und spielen ca. 3 Tage Cyberpunk. Ich gebe zu, es ist ein sehr spezielles Hobby und für uns ein jährliches Event wo auch unsere Familien mitkommen und wir neben dem Spiel, einfach eine wenig Urlaub vom Alltag machen. Wir sind keine Liveaction Rolenspieler, sondern sitzen dann mit Würfel, Stift und Charakterbogen im Kreis (Ja wird immer spezieller ;-) ).
Die Figur nun würde bei diesen jährlichen Treffen einen Ehernplatz als Immersionsgeber und Maskotchen in der Mitte des Tisches bekommen.
Sie drückt ziemlich gut die Kernelemnte von Cyberpunk aus. Alles ist Recht, jede technologische Verbesserung, jede Optimierung, nur um Überleben zu können und daurch entstehen natürlich neue Ängste und Vorurteile.
Kurz die Figur würde einmal im Jahr reisen und einen Sinn und Zweck erfüllen, nicht nur in einem Regal stehen und verstauben.

Ich könnte noch ziemlich viel Text schreiben, aber ich belasse es mal dabei. Mit Cyberpunk, der Zukunftsvision etc. könnte ich wieder Seite um Seite füllen.

Ich wünsche allen viel Glück und habt einen schönen Tag.
Tekal

Syntek
Beiträge: 2
Registriert: 28. Aug 2018, 17:33

Re: Cyberpunk 2077: Überzeugt Jochen für die Statue!

Beitrag von Syntek »

Warum möchten wir diese wundervolle Figure haben?
Wir, dass sind Julia und Lars und wir teilen das Gaming Interesse. Unsere Liebe zum Gaming teilen wir regelmässig auf unserem gemeinsamen Instagram Account. Dort würde die Figure einen wichtigen Bestandteil unseres Gamingsetups werden.

Wir würden uns wahnsinnig darüber freuen, wenn diese Figure in unserem Wohnzimmer Einzug erhält.
Bild

Viele Grüße
Julia & Lars

AKGermany
Beiträge: 1
Registriert: 28. Aug 2018, 19:51

Re: Cyberpunk 2077: Überzeugt Jochen für die Statue!

Beitrag von AKGermany »

Ezio, Connor, Edward, Arno, Jacob, Bayek, Geralt, Aiden Pierce, Marcus Holloway, Red Knight, Lord of Cinder, Pagan Min, Nathan Drake, Kratos und Atreus sind ein paar der Statuen, die meine Schwäche für Collector‘s Editionen über die Jahre hinweg in meine Stube gespült hat. Selbst der Hirschschädel von Far Cry 5 dürfte einem männlichen Tier nachempfunden sein, wenn ich in Biologie richtig aufgepasst habe.
Da ich Anime-Girls nichts abgewinnen kann, fallen mir spontan nur Aloy und Ellie ein, die die Frauenfraktion in meiner Sammlung bilden. Und Besserung ist nicht in Sicht! Ubisoft hat sich trotz wählbarer Heldengeschlechter wieder mal entschieden ausschließlich den männlichen Helden ihres neuen Sandalen-Epos‘ zu vermarkten.
Du kannst mir und den Mädels helfen, Jochen! Erhöhe bitte die Frauen-Quote auf meinem Regal.

Benutzeravatar
Kordanor
Beiträge: 33
Registriert: 4. Jul 2017, 01:11

Re: Cyberpunk 2077: Überzeugt Jochen für die Statue!

Beitrag von Kordanor »

Gerade erst die Podcast Folge gehört und nach der Beschreibung erstmal gedacht, dass es sich hierbei um eine "übliche" Cyberpunk-Dame in martialischer Haltung mit Gewehr handelt. Ich war dann aber erstaunt zu sehen, dass es sich hierbei um eine 3D-Version der Dame aus dem ersten Teaser handelt, das mich atmosphärisch bereits voll überzeugen konnte. Nachdem ich mir aber die CE von Witcher 2 gekauft hatte, und mich das durch die Perspektive und die umständliche, an Controller-angelehnte, PC Steuerung auch nach zwei Versuchen vollständig abgeschreckt hatte, und ich mir daher auch Witcher 3 erst gar nicht angefangen hatte, war ich Cyberpunk gegenüber sehr skeptisch gegenüber eingestellt. Ich bin ein Fan von Post Apokalypse, Cyberpunk und spiele selbst ersthaft mit dem Gedanken mich Cryo-konservieren zu lassen (jetzt aber nicht weil ich es besonders cool finde, sondern weil es in meinen Augen einfach Sinn macht). Und dann kam das Announcement und damit auch die Erlösung, dass das Spiel eine First Person Perspektive haben wird, womit es auch gleich zum Must-Buy für mich wurde!

Ich würde mich über diese Figur super freuen, aber einen wirklich "guten" Grund, abgesehen davon, dass ich Figuren, Boxen, Poster und Stoffkarten (JAAA! Stoffkarten!!!) sammle, und so etwas auch gerne mal einrahme (mein bisheriges Lieblingsstück: http://ndnw.net/no-hp-stuff/drakensang-map.jpg), kann ich keine "guten Gründe" vorweisen: Ich bin weder Patreon-Untesrtützer, noch wahnsinnig aktiv hier im Forum und auch von dem zugrundeliegendenden Cyberpunk 2020 habe ich zuvor noch nie etwas gehört. Darüber hinaus werde ich auch mit keinem LARP "drohen", finde diesen Post von Reinhard aber sehr überzeugend. ^^
Reinhard hat geschrieben:
26. Aug 2018, 13:29
Also, wie überzeuge ich Jochen am Besten?
Ich werde die Statue Cosplayen - und wenn ich sie bekomme werde ich (36, männlich, leicht übergewichtig) hier im Forum KEIN Foto davon Posten. Ich hoffe Jochen ist die geistige Gesundheit der Gemeinschaft wichtig.
Erstelle >Let's Plays< und >Reviews< in Deutsch. ZB. zu: Divinity: Original Sin 2
Gespielt werden vor allem Indie Titel, Strategie-, Taktik- und Rollenspiele.
Hier ist eine Liste aller Spiele die ich jemals gespielt habe

Benutzeravatar
Fu!Bär
Beiträge: 295
Registriert: 12. Apr 2018, 15:57

Re: Cyberpunk 2077: Überzeugt Jochen für die Statue!

Beitrag von Fu!Bär »

Ich will den Rum-Steh-O-Maten nicht, aber ich finde es sehr erheiternd diesen Thread zu lesen.

dreikoenig
Beiträge: 37
Registriert: 10. Mai 2017, 08:01
Wohnort: Odenwald/Bergstraße

Re: Cyberpunk 2077: Überzeugt Jochen für die Statue!

Beitrag von dreikoenig »

Ich habe einen Arbeitskollegen. Einen guten Arbeitskollegen. Er heißt Lars. Er ist auch Cutter. Aber er ist nicht der Lars von The Pod.
Lars sammelt seltene Figuren. Unter anderem hat er die Limited Figur von IGOR aus Iron Man. Er zeigt mir immer wieder was für großartige neue Figuren er hat. Ich bin immer sehr neidisch darauf. Ich kann da nichts vergleichbares auffahren.

Gewinne ich die Cyberpunk Figur, dann kann ich endlich mal angeben und ihm etwas zeigen, was er nie bekommen wird. Ein Platz für die Figur gibt es auch schon. Schön auf meinem Schreibtisch Platz geschaffen. Licht an. Es fehlt nur noch die Figur. Dann kann ich ein Foto machen, es Lars zeigen und mich daran erfreuen, dass ich etwas habe was er nicht hat. Nebenbei erfreue ich mich jedes Mal, wenn ich an meinem Schreibtisch sitze über die Figur, die meinen Sieg (!) über Lars eingeläutet hat. Diese wonnige Gefühl des Sieges wird mich jedes Mal beflügeln.
Für mich wäre es also nicht einfach nur eine Cyberpunkt-Figur, sondern zugleich eine Siegestrophäe!

Es ist Ehrensache, dass so eine schicke Figur nicht auf ebay landet. Ich mache gerne ein Unboxing und lade gerne alle 4 Wochen ein Foto, dass eindeutig beweist, dass die Figur weiterhin meinen Schreibtisch schmücken wird. Und warum sollte ich so eine Siegertrophäe verkaufen wollen?!
Wenn das die Lösung ist, kann ich dann bitte mein Problem wieder haben?

Benutzeravatar
DemianLucis
Beiträge: 25
Registriert: 28. Nov 2015, 17:37

Re: Cyberpunk 2077: Überzeugt Jochen für die Statue!

Beitrag von DemianLucis »

Nun habe ich also doch mal wieder meinen Foren-Acc. entstaubt.

Für mich repräsentiert die Statue eine konfliktbehaftete Auseinandersetzung mit Körpererweiterung und -verbesserung, die ich seit 2014 wissenschaftlich führe und 2011 durch das Erscheinen von Deus Ex: Human Revolution ausgelöst wurde.

Ich hatte mich zum ersten Jubliäumspodcast dazu mal gemeldet und auch Jochen Anfang April '16 eine PM zu Transhumanismus geschickt, in der ich meine Bachelor-Arbeit zu diesem Thema shameless self-gepluggt habe (und das bei Interesse wieder machen kann).

Der Konflikt den die Statue quasi objektiviert (da materiell) hat, ist zum einen die derzeitige mediale Diskursstruktur um Körpererweiterung, die eben stark mit (Selbst-)Optimierung und neoliberalen Logiken verknüpft ist, als auch eine Versinnbildlichung des Ursprungs des Cyborgs als fiktionale Kampfmaschine, inspiriert durch war sciences wie der anfänglichen Kybernetik. Mich interessiert die materiell-semiotische Konstruktion der Mensch-Maschine-Hybride und wie diese anderweitig gestaltet werden kann, um die dominanten Ökonomie- und Effizienz- Logiken einhegen zu können. Interessant dazu war die Konzeption der Malestrom-Gang, die als eine Form der Einbettung in ein technisches Öko-System verstanden werden können.

Ein weiterer konflikthafter Aspekt kommt aus dem Akteursraum und dem Umgang mit dem Material. Wie etwa, dass CDPR mit dem unsäglichen und transfeindlichen "Did you assume my gender?"-Tweet (und wie auch der Costumization-Bildschirm) leider wohl noch nicht begriffen haben, dass Cyberpunk im Prinzip das Genre ist, dass am stärksten neben posthumanen Narrativen eben auch Geschlecht am facettenreichsten verhandelt (und das schon von Gibson in den 1980er an). Da ist Volitions Saints Row Charakter-Editor sehr viel mehr cyberpunk als der von Cyberpunk 2077 - leider.

Und eben auch das ist Teil meines persönlichen Zwiespalts mit dem Spiel und den Macher_innen. Denn einerseits will ich Cyberpunk 2077 realisiert sehen und erleben, andererseits stößt mir doch einiges inzwischen sauer auf. Insbesondere, dass es die technologische Seite so stark in den Fokus rückt und dabei andere Aspekte philosophischer, soziologischer und theoretischer Charakteristik scheinbar vernachlässigt wird und das dann wieder eher in der Indie-Szene zu finden ist.

Wenn ich diese Statue auf meinen Tisch stelle, ist das also ein konstanter Reminder an diese angespannte und unruhige Beziehung die ich zu dem Thema pflege. Nach meinem DXHR inspirierten Tattoo wäre es das zweite Symbol für mein Herz-, dass auch Forschungsthema ist und eine Mahnung: Ganz nach dem Motto "Be critical of the media you love".

Benutzeravatar
Spandau
Beiträge: 2
Registriert: 29. Aug 2018, 21:00
Wohnort: Berlin

Re: Cyberpunk 2077: Überzeugt Jochen für die Statue!

Beitrag von Spandau »

Drei Gründe warum ich mich über die Cyperpunk Figur freuen würde...

1. Habe ich gerade angefangen die Witcher Figuren von Dark Horse zu sammeln und da würde sie perfekt reinpassen.
2. Fiebere ich Cyberpunk entgegen, da schon The Witcher 3 eines meiner absoluten Lieblingspiele der letzten 40 Jahre war - und am Ende des zweiten DLCs "Blood & Wine", wo man zusammen mit Yen auf dem sonnigen Hügel vor seinem Haus steht und absolut gar nichts mehr zu tun hatte, konnte ich mir eine Träne der Rührung nicht verkneifen. Wenn es ein Spiel schafft mich derart emotional zu berühren hat CD Projekt alles richtig gemacht. Ähnliches erhoffe ich mir auch von Cyberpunk.
3. Habe ich alle 278 Folgen des Witcher Let's Plays von Daniel Feith gesehen. (Ok, das könnte jetzt ein Ausschlußkriterium sein... :D )

Benutzeravatar
Morty
Beiträge: 60
Registriert: 9. Apr 2016, 10:46

Re: Cyberpunk 2077: Überzeugt Jochen für die Statue!

Beitrag von Morty »

Ich bin kein Witcher-Fan und Cyberpunk interessiert mich nicht die Bohne.
Ich wohne aber nur ein paar Straßen von dir entfernt und würde sie abholen kommen. Da sparst du dir das Versenden eines Pakets.

Benutzeravatar
Lars Rühmann
Beiträge: 65
Registriert: 25. Mai 2017, 17:54
Kontaktdaten:

Re: Cyberpunk 2077: Überzeugt Jochen für die Statue!

Beitrag von Lars Rühmann »

Ich sollte die Statue bekommen, weil ich Jochen das hochgelobte Lemke- Bier geschickt habe. Das hab ich ihm extra eine Woche vorher angekündigt UND ER HAT VERGESSEN, VON WEM ES WAR! Als Entschädigung also! ...

Nitram5000
Beiträge: 2
Registriert: 30. Aug 2018, 18:31

Re: Cyberpunk 2077: Überzeugt Jochen für die Statue!

Beitrag von Nitram5000 »

Hallo Jochen,
dies ist mein allererster Post in diesem Forum. Ja ich gebe es zu. Ich überwinde meine Schreibfaulheit nur für diese geile Statute ;)
Aber ich kann gleichzeitig von mir behaupten, dass ich schon ziemlich lange Unterstützer eures FANTASTISCHEN Podcasts bin und du lieber Jochen natürlich mein Lieblingspodcaster aller Zeiten bist und bis in alle Ewigkeit bleibst!!! Amen ( Schleimmodus wieder off :D )

So jetzt aber zu meinem wirklich guten Grund (Sorry, muss ganz schön ausholen):
Ich gehe stark auf die 40 zu. Bin 1979 im wunderschönen Allenstein (poln. Olsztyn, Masuren Ostpreußen) geboren und irgendwann `81 mit meinen Eltern und 2 älteren Geschwistern in den schönen Ruhrpott ausgesiedelt. (Spätaussiedler, deutsche Staatsangehörigk.) Habe aber einen eindeutig als polnisch zu identifizierenden Nachnamen. Nur soviel, hört mit …kowski auf. :mrgreen:
Und wie das so ist (Kinder können hart sein) wurde ich auch ´ne Zeitlang, hauptsächlich wegen meines Nachnamens, gehänselt. Obwohl ich ja, laut Pass Deutscher bin, und auch über meine Sprache nicht als Pole zu erkennen war. Hab mich aber trotzdem gut "durchgeboxt".
Nicht zuletzt auch dank unser aller Lieblingshobby. Meine erste Erinnerung war, bei schon etwas länger hier lebenden Verwandten, Pong als Telespiel.
So dass es nicht lange dauerte, biss ich meine Eltern dazu bewegen konnte mir meine erste Konsole zu kaufen. Den Atari 2600 ( besitze ich heute noch)!
Seitdem immer schön gezockt. Und mit reiferem Alter und auch dank Internet immer mehr mit dem Drumherum befasst. Vor allem was die Entwickler angeht.
So und so langsam kommen wir zum Kern. Ca. ab Mitte der Nuller Jahre habe ich mich immer mehr gefragt, warum denn kein geiles Spiel, welches vor allem auch weltweit erfolgreich ist, aus Deutschland kommt. Aber es gab ihn, diesen Hoffnungsträger aus Frankfurt, dass mit seinem Erstlingswerk FarCry schon einen beachtlichen, intern. Erfolg feiern konnte. Und das auch noch aus dem Killerspiel-Feindland Nr. 1! Und dann sag ich nur Crysis (Ja, ich bin auch eine kleine Grafikh.). Da wusste ich schon beim ersten Trailer, dass es geil wird. Und wie wir alle wissen, wurde es geil. Crytek wurde international gefeiert. Und dann nach 2 mehr oder weniger dollen Nachfolgern beschließen die Mannen aus Frankfurt lieber auf Free to Play zu setzen. "Ist ja die Zukunft!" :? Und ich so, och nö ob das was wird??? Naja, war wohl nicht ganz die beste Idee. :roll:
Und dann hört man da von diesem Witcher. Was ja, spätestens ab dem 2. Teil ja schon ganz schön beachtlich war. Und das Spiel soll aus Polen kommen? Dachte ich mir. Man muss dazu wissen, dass ich meine Eltern vor unserem 1. "Heimat"-Urlaub tatsächlich gefragt habe, ob die in Polen denn auch Gardinen an den Fenstern haben. Ich war so ca. 7 oder 8 Jahre alt. :D
Und dann haut CD Project Red den dritten Witcher raus. Wo sich viele fragten: "Wie ist denn sowas überhaupt möglich?" Sie haben einfach neue Maßstäbe gesetzt. Punkt.

Und jetzt meine Gefühlswelt. Ich, der echt streng polnisch katholisch erzogen wurde. Der immer irgendwo zwischen den Stühlen hing und damit erwachsen wurde. Der sich nicht wirklich deutsch aber auch irgendwie (dank der Hänselei) noch weniger polnisch fühlte, hat da auf einmal etwas, wodrauf er gerade im Zockerumkreis, stolz sein kann. Hey dieses Witcher kommt aus Polen (wie ich). Die haben echt was drauf!
Also wirklich jetzt. Obwohl ich 0,0 mit der Entwicklung von ihren Spielen zu tun habe. Noch nicht einmal in Polen lebe, mach es mich trotzdem irgendwie verdammt stolz, dass Witcher und demnächst irgendwann Cyberpunk 2077 aus meinem Geburtsland kommen! :dance:

Da ich nicht der beste Textverfasser bin (Handwerker) und ich mal so langsam zum Schluss kommen sollte, hoffe ich, dass ich gut vermitteln konnte, warum es mir persönlich wichtig wäre diese schöne Figur zu erhalten.

Es sollte noch erwähnt werden, dass ich, zum Leid meiner Frau, auch leidenschaftlicher Figurensammler bin und z.B. von Altair bis Bayek jeden Hauptassassinen in Figurenform besitze. Hänge zum Beweis 2 Bilder an. Ich könnte auch heulen wenn ich sehe, was manche Leute, die ihre Figur geschenkt bekommen haben, damit jetzt bei EBAY anstellen!

Jetzt ist aber wirklich Schluss.
Macht noch lange so weiter, ich bleibe troy. (Natürlich auch dann, wenn ich es nicht werden sollte)

Hochachtungsvoll
Martin

Meine Assassinen
Meine Assassinen
Sammlung2.jpg (77.61 KiB) 1345 mal betrachtet
Der Dateianhang Sammlung2.jpg existiert nicht mehr.
Edit: Habe es nun endlich geschafft das zweite Bild anzuhängen. Sorry, dass es quer liegt. Ist im Hochformat fotografiert :?
Dateianhänge
U.a. Witcher 3 CE
U.a. Witcher 3 CE
Sammlung1.jpg (28.84 KiB) 1297 mal betrachtet

Cloud2796
Beiträge: 35
Registriert: 30. Sep 2016, 13:37

Re: Cyberpunk 2077: Überzeugt Jochen für die Statue!

Beitrag von Cloud2796 »

Als armer Student kann ich mir als etwas Deko nur ein paar BoobleHeads leisten, da der Rest des freien Geldes in ein ThePod-Abo fließt :).

Bild

Die Statue würde einen Ehrenplatz zwischen Gollum & Gandalf bekommen (unauffällige Anspielung auf Jochens LOTRO-Leidenschaft :ugly: ).

Zusätzlich kann ich mit der hübschen Dame meine Ex-Freudin neidisch machen :D.

Hamten
Beiträge: 2
Registriert: 31. Aug 2018, 23:29

Re: Cyberpunk 2077: Überzeugt Jochen für die Statue!

Beitrag von Hamten »

Kurz vor knapp werde ich jetzt auch mal meinen Anspruch auf die Statue versuchen zu erklären.
Ich spiele jetzt seit nunmehr fünfzehn Jahren mit meiner Gruppe das Pen and Paper "Cyberpunk 2020". Wir haben in der Zeit unzählige Charaktere erschaffen, zu Grab getragen oder in den Ruhestand geschickt.
Seit der Ankündigung von Cyberpunk 2077, gibt es bei uns selten ein anderes Thema zwischen unseren Runden. Und jedes noch so kleine Häppchen an Informationen wird stundenlang durchgekaut und analysiert.
Die Statue wäre also das perfekte Accessoire für unseren Spieltisch und ich will es nicht verpassen, wie meine Mitspieler, samt Bierflasche, von ihren Stühlen fallen, wenn ich ihnen die Statue auf den Tisch knalle.

Ich hoffe das macht einigermaßen klar wie sehr ich mich freuen würde, wenn Jochen mich als den glücklichen auserwählt.
Liebe Grüße!

Maximilian
Beiträge: 7
Registriert: 9. Mai 2018, 12:11

Re: Cyberpunk 2077: Überzeugt Jochen für die Statue!

Beitrag von Maximilian »

Weil ich an mich und die Spiele an denen ich Arbeite immer den Anspruch stelle, das Beste zu erschaffen, das möglich ist, orientiere ich mich immer gerne an Spielen und Teams, die mich anhaltend begeistert haben. CD Project und The Witcher sind da ganz vorne mit dabei, da es so erfrischend und überwältigend war, die tolle Welt und die nicht 0815 Quests zu erleben. Design-mäßig gab und gibt es da viel für mich zu lernen und wie die Firma mit ihren Kunden umgeht ist selbstverständlich auch inspirierend.
Mit einer schicken Statue auf dem Schreibtisch würde das "Beispiel nehmen" sicherlich noch viel besser klappen und die Vorfreude auf Cyberpunk ließe sich auch etwas leichter ertragen ;-)

schreckofant
Beiträge: 15
Registriert: 10. Jul 2016, 18:59

Re: Cyberpunk 2077: Überzeugt Jochen für die Statue!

Beitrag von schreckofant »

Meine geliebten Untertanen,
mein guter Jochen,

Du wirst mir die Statuette übergeben. Das ist auch nur logisch, denn im Gegensatz zu allen Bittstellern hier habe ich – wie die selbstverständliche Verwendung des Imperativ im Futur I zeigt – ein natürliches, gottgegebenes Recht auf diesen Gegenstand.

Als letzter Nachkomme eines alten Nerd-Geschlechts habe ich einen natürlichen Herrschaftsanspruch, der mir nicht nur die Frondienste aller anderen Nerds als Ausdruck der natürlichen Hierarchie und der Ehrwürdigkeit meines Blutes versichert, sondern – selbstverständlich – auch Anspruch auf jedweden nerdigen Gegenstand, nach dem es meinem nerdblaublütigen Gemüt verlangt.
Wie überaus traurig es doch ist, dass ich mich dazu herablassen muss, diese Community und vor allem dich, Jochen, daran zu erinnern wem eure Ehrerbietung und vor allem euer Nerdstuff gebührt. Dieser moderne Verfall alter Sitten wird mich früher oder später dazu zwingen, Maßnahmen zu ergreifen, um euer aller Gemüt wieder auf Linie zu bringen. Diese Maßnahmen werden das wütende Aufstampfen mit dem Fuß und das zornige Schütteln der Faust gen Himmel umfassen. Ich erwarte aber, dass dies nicht nötig sein wird, denn du, Jochen, wirst ein Einsehen haben und meine nerdige Blablütigkeit anerkennen.

Gezeichnet
seine duchlauchtigste hochwohlgeborene Nerdheit
Prinz von Tabletoponien und Baldur's Gate
Offizier der königlichen N7-Space-Marine
Patriarch der Sternenflotte
Retter und Beschützer von Mittelerde
und
euer aller Herrscher und Protektor

Kronprinz Schreckofant XLII

Antworten