Pilotfolge Gänsehaut: Dead Space & Splatter

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Dom Schott
Beiträge: 171
Registriert: 7. Mai 2018, 13:18

Pilotfolge Gänsehaut: Dead Space & Splatter

Beitrag von Dom Schott »

Liebe Pod-HörerInnen,

nach kleineren, größeren technischen Problemchen hat die Pilotfolge des neuen Formats "Gänsehaut" dank souverän-überragenden Kraftanstrengungen des Pod-Teams nun den Weg ins Internet gefunden, hussa! Nils Ehring und ich haben viel Zeit und Mühen in die Vorbereitung für diesen Auftakt gesteckt und sind schon sehr gespannt auf euer Feedback, eure Anregungen für die kommenden Folgen, aber auch auf eure Anekdoten rund um das Thema!

Wer die Folge noch nicht gehört hat, findet sie hier: https://www.gamespodcast.de/2018/09/06/ ... -splatter/

GRUSELIGE GRÜSSE (Sorry),
Dom
Katzen sind super, Zitronenlimo auch und Archäologie ebenfalls.
https://twitter.com/R3nDom

Benutzeravatar
GrauerGonzo
Beiträge: 18
Registriert: 8. Dez 2017, 21:53

Re: Pilotfolge Gänsehaut: Dead Space & Splatter

Beitrag von GrauerGonzo »

Ich habe Angst mir das anzuhören... :shifty:
:ugly: Hardcore-Gaming since C64 :ugly:

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2429
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Pilotfolge Gänsehaut: Dead Space & Splatter

Beitrag von Heretic »

Schöne erste Folge! Vielleicht einen Tick zu hektisch dargeboten, aber das liegt womöglich an meinem persönlichen Empfinden.

Als alter Sack gehöre ich ganz klar zur Generation "Tanz der Teufel". War damals als Teenager gar nicht leicht, an eine halbwegs ungeschnittene Version zu kommen. "Dawn of the Dead" oder der Glockenseil-Zombie waren völlig unerreichbar. Und heutzutage gibt's haufenweise Zombies frei Haus auf RTL 2...

Dank "Tanz der Teufel" bin ich wohl auf ewig auf handgemachten Splatter geeicht, CGI-Splatter wirkt bei mir selten bis nie. Dementsprechend hat mich bisher noch kein Splatter-Spiel überzeugen bzw. schocken können. Keine Ahnung, woran das liegt, denn auch handgemachte Tricks können ja extrem trashig wirken. Ich habe es mit "Dead Space" versucht, aber das Spiel flog relativ schnell wieder von der Platte. Ausgerechnet das imo wenig abwechslungsreiche Gesplattere hat mich schnell gelangweilt. Auch atmosphärisch hat mich "Dead Space" nicht einfangen können. Womöglich falsche Erwartungshaltung: Ich wollte etwas im Stil von "System Shock 2" haben.

Benutzeravatar
Soulaire
Beiträge: 1301
Registriert: 28. Mär 2016, 06:44

Re: Pilotfolge Gänsehaut: Dead Space & Splatter

Beitrag von Soulaire »

Musste bei der Cronenberg-Erwähnung irgendwie sofort an Jochen denken :D

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2340
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Pilotfolge Gänsehaut: Dead Space & Splatter

Beitrag von Axel »

Ich persönlich mag ja Horror. Aber mit Splatter komm ich nicht zurecht, zumindest nicht mit den der sich ernst nimmt. Spiele wie "Evil Dea Regeneration" (kennst Du das, Heretic?) mag ich dagegen, weil es halt den nötigen Abstand zu mir als Spieler hält. Es gibt keine Jumpcuts und dergleichen, dafür Sprüche von Bruce Campbell und Ted Raimi am laufenden Band!

Ein Spiel wo ich mich vor Jahren tatsächlich gefürchtet habe ist ausgerechnet ein SNES Spiel: Clock Tower! Ein 2D Adventure wo es darum geht in der Rolle eines Mädchens einen Massenmörder zu entkommen. Die Aufgabe ist es im Endeffekt den Mörder Fallen zu stellen und dazu die verschwundenen Mädchen in einer alten Villa zu finden. Und obwohl es wirklich nur 2D Pixelgrafik hat, durch das beklemmende Sounddesign und der Spielmechanik ist es eines der bis heute beklemmendsten Spiele, die ich kenne.

Human, der Developer, hatte damals noch weitere äußerst interessante 2D-Horror-Spiele. Wie Laplace No Ma oder Twilight Syndrome. In den letzten Jahren hat ja die Corpse Party Reihe diese Tradition weiter forgesetzt.

Macht ihr auch zu solchen japanischen Horror-Spielen mal einen Podcast?
Der obige Beitrag stellt allein meine Meinung dar. Auch wenn ich es vielleicht nicht jedes einzelne Mal dazu schreibe, weil ich es vergesse: es ist dennoch nicht als Verallgemeinerung gemeint. Du sollst selbstverständlich eine andere Meinung haben. :)

Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1264
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Pilotfolge Gänsehaut: Dead Space & Splatter

Beitrag von Lurtz »

Fand die Folge als eher weniger Horror-Fan durchaus gelungen, die Hintergründe waren interessant und gut dargestellt.

Ich finde das Sprechtempo von Dom aber auch wirklich sehr schnell. Kannst du das vielleicht etwas senken? :D

Benutzeravatar
Textsortenlinguistik
Beiträge: 281
Registriert: 28. Jan 2016, 15:41

Re: Pilotfolge Gänsehaut: Dead Space & Splatter

Beitrag von Textsortenlinguistik »

Dom erinnert mich an mich bei einem ersten Date, wenn meine Antwort auf Nervosität so viel reden wie möglich ist. Das wird sich sicher mit der Zeit legen, aber du bist schon recht hektisch und man merkt, wie dir mitten in den Sätzen immer noch was einfällt und noch was einfällt und deine Ausführungen in alle Richtungen gehen. Das ist mir insbesondere bei deiner Einführung zur Dead Space-Serie aufgefallen.

Nils Ehring gefällt mir sehr gut, toller Dauergast, macht Lust auf mehr :)

Zur Struktur: Ich hab das Gefühl ihr habt das Pferd von hinten aufgezäumt. Ist das ein En Detail: Dead Space oder eine Folge über Splatter? Es kommt mir vor wie ersteres, denn eine Einführung ins Splatter-Thema habe ich vermisst. Stattdessen werden Szenen genannt, zu den Nils dann leider zusammenhangslos passendes Splatter Fachwissen und -begriffe in den Raum wirft. Denen kann ich im Einzelnen mit dem Kontext der Spielszene zwar folgen, leider bringt mich das der Splatter-Thematik als Gesamtkonstrukt nicht näher. Eure Rahmung ist das Spiel und passende Stilmittel aus der Filmwissenschaft werden herausgepickt, meiner Meinung nach sollte es aber genau umgekehrt sein!
Bild

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2340
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Pilotfolge Gänsehaut: Dead Space & Splatter

Beitrag von Axel »

Habe es jetzt auch versucht zu hören: Also beide sprechen wirklich extrem schnell und arg hektisch. So komplett ohne Punkt und Komma. Und so leid es mir tut, auch weil mich das Thema interessiert. Aber ich musste nach ner halben Stunde wirklich ausschalten. Einfach weil ich nichts mehr aufnehmen konnte. Während ich versucht habe im Kopf die eine Information zu verarbeiten, seid ihr schon weiter galoppiert. Das funktioniert für mich nicht. Ich bin dann auch nicht mehr ins Gespräch reingekommen.

Daher auch meine Bitte an Beide: Bitte langsamer sprechen und durchaus auch mal Sprechpausen einbauen.
Der obige Beitrag stellt allein meine Meinung dar. Auch wenn ich es vielleicht nicht jedes einzelne Mal dazu schreibe, weil ich es vergesse: es ist dennoch nicht als Verallgemeinerung gemeint. Du sollst selbstverständlich eine andere Meinung haben. :)

Benutzeravatar
dodger
Beiträge: 9
Registriert: 22. Apr 2018, 19:55

Re: Pilotfolge Gänsehaut: Dead Space & Splatter

Beitrag von dodger »

Mir hat die Folge sehr gut gefallen. Mehr davon! :D
:animals-penguin:

Benutzeravatar
Nachtfischer
Beiträge: 1501
Registriert: 18. Jan 2016, 10:55
Kontaktdaten:

Re: Pilotfolge Gänsehaut: Dead Space & Splatter

Beitrag von Nachtfischer »

Ich habe jetzt extra kurz erneut reingehört und teile die Kritik hier überhaupt nicht. Fand das genau richtig, super Flow, schön hohe Dichte an interessanten Punkten. Meines Erachtens muss genau so ein Podcast sein. Geht halt nicht als Nebenbei-Berieselung, aber dafür höre ich ja auch nicht The Pod. Da gibt's wahrlich genügend andere Anbieter. Weiter so, Dom und Nils! :)

Bei Doms Erschreck-Anekdote ("mit der flachen Hand auf die Maus gehauen") musste ich an meine Amnesia-Erfahrung denken, als ich - mich nach einer schwierigen Passage in falscher Sicherheit wiegend - dem Monster direkt um eine Ecke in die Arme lief und die Maus glatt vom Tisch warf. Irgendwie hat sich meine Frau neben mir darüber sehr gefreut. :|

bimbes1984

Re: Pilotfolge Gänsehaut: Dead Space & Splatter

Beitrag von bimbes1984 »

schöne Folge, ich frage mich ja, wie man dieses Thema fortsetzen will. Ich hatte hier so das Gefühl, dass bereits alles abgehandelt wurde.

zum Thema Splatter: Ich erinnere mich noch, wie ich damals als ~12 Jähriger das erste mal Braveheart gesehen hab (heimlich zusammen mit einem Freund geguckt)...ich habe noch bis ins tiefe Erwachsenenalter gedacht, dass dieser Film das brutalste (und realistischste) an Gewalt ist was man filmisch umsetzen kann. Die Gewalt in Filmen (und auch Spielen) hat heute viel härtere und realistische Ausmaße angenommen, so dass Braveheart mittlerweile wie eine ZDF-Produktion ausschaut :D

Überhaupt ist Gewalt heute nicht mehr so strikt an Altersbestimmungen geknöpft, was ich teilweise etwas bedenklich finde. Erst kürzlich habe ich mit meiner Frau den Film Auslöschung (Annihilation) auf Netflix geguckt, der Film war ab 12! Jahren freigegeben....mein alter Ego mit 12 hätte damals bei dem Film Blut, Schweiß und Tränen gelassen....naja, evtl. bin ich auch zu schwach^^

Noch am Rande, die Filme von Peter Jackson, also Bad Taste, Meet the Feebles (meine Fresse...) und Braindead sind sind ja nicht nur lustig und völlig überzeichnet, sondern absoluter Kult! Meine Brüder, mein Vater und ich schauen Braindead z.B. min 1x im Jahr zusammen xD ... alleine die Szene mit dem Priester bei Braindead ("i kick ass for the lord") .... fantastisch .... BITTE NUR IM ORIGINAL genießen, keine Übersetzung! :D

Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1264
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Pilotfolge Gänsehaut: Dead Space & Splatter

Beitrag von Lurtz »

bimbes1984 hat geschrieben:
7. Sep 2018, 09:00
schöne Folge, ich frage mich ja, wie man dieses Thema fortsetzen will. Ich hatte hier so das Gefühl, dass bereits alles abgehandelt wurde.
Ich hatte eh das Gefühl, dass es eher ein En Detail für Horrorspiele als ein wirklich eigenes Format ist. Da ließe sich dann schon genug besprechen. Gibt ja auch sehr viele verschiedene Horrorspielarten, die sich in großen Serien wie Silent Hill, Resident Evil, Alien etc. manifestieren.

Wolf
Beiträge: 74
Registriert: 2. Aug 2018, 07:15

Re: Pilotfolge Gänsehaut: Dead Space & Splatter

Beitrag von Wolf »

Bin nicht der Horrorfan aber durchaus interessiert was es an Horror gibt wie und warum es wirkt usw...

Für mich war es recht praktisch das es anhand des Spiels Deadspace beschreiben wurde da die ganzen Filme mir zwar als Namen bekannt sind aber vom Inhalt her nicht. Deadspace hab ich zwar nie gespielt aber es ist neu genug bzw hatte genug "Screentime" bei diversen Seiten so das ich zumindest ein paar Bilder dazu im Kopf habe. Es wäre schön zukünftig als Beispiele größtenteils Spiel zu haben.

Die 2 Einspielungen des Experten waren tontechnisch leider schwach und waren mir persönlich zu lang bzw komplex fomuliert da bin ich etwas weggedriftet vor allem da ich nebenbei beschäftigt war. Nach der zweiten Einspielung war für mich die Kurzzusammenfassung durchaus hilfreich.

Benutzeravatar
Dom Schott
Beiträge: 171
Registriert: 7. Mai 2018, 13:18

Re: Pilotfolge Gänsehaut: Dead Space & Splatter

Beitrag von Dom Schott »

Hey people! Ich habe mir einen Kaffee rangeholt und mir euer erstes Feedback und eure Gedanken zu Gänsehaut durchgelesen - ganz grundsätzlich erst mal ein großes Dankeschön für die Hinweise, Wünsche und Anregungen, die wir für die Planung von Folge 2 berücksichtigen werden!

Hier meine Gedanken zu einigen ganz konkreten Bemerkungen:
Heretic hat geschrieben:
6. Sep 2018, 17:55
Schöne erste Folge! Vielleicht einen Tick zu hektisch dargeboten, aber das liegt womöglich an meinem persönlichen Empfinden.
Hier und da habe ich auch im Discord-Channel gelesen, dass einigen HörerInnen mein leicht erhöhtes Sprechtempo aufgefallen ist. Ich werde mir in zukünftigen Aufnahmen auf jeden Fall noch mal ganz bewusst ins Gedächtnis rufen, ein wenig langsamer und zurückgelehnter zu sprechen, auch wenn es nicht leicht ist, die Zunge zu zügeln, sobald mich ein Thema so richtig gefangen nimmt. Da geht dann ein bisschen die Begeisterung mit mir durch, fürchte ich - aber das ist natürlich kein Grund, euch das Zuhören unnötig zu erschweren. Ich geb mir Mühe, zumal in den kommenden Folgen zumindest die Nervosität etwas weiter unten auf der Messlatte angesetzt sein sollte, was auch hilft. Die Gänsehaut-Folge, die ihr hier hört, war nämlich bereits die zweite Aufnahme, nachdem uns eine erste Version, die noch ziemlich anders aussah, nicht gut gefallen hat. Der Wunsch, dieses Mal alles richtig und besser machen zu wollen, hat sowohl bei Nils, als auch vor allem bei mir die Herzfrequenz vielleicht noch etwas höher als nötig getrieben. ;)
MitSchmackes! hat geschrieben:
6. Sep 2018, 19:55
Macht ihr auch zu solchen japanischen Horror-Spielen mal einen Podcast?
Gute Frage! Unsere bisherige Themensetzung orientiert sich mehr an Subgenres und ästhetischen Stilmitteln (psychologischer Horror, Monsterhorror,..) als an länderspezifischen Formen und Ausprägungen des Horrors. Aber ich nehme das mal in die Meetings mit Nils rein und wir überlegen uns, wie wir das aufnehmen könnten.
Lurtz hat geschrieben:
6. Sep 2018, 20:59
Ich finde das Sprechtempo von Dom aber auch wirklich sehr schnell. Kannst du das vielleicht etwas senken? :D
Mea Culpa, siehe oben, ich gebe mir Mühe! :D
Textsortenlinguistik hat geschrieben:
6. Sep 2018, 21:20
Zur Struktur: Ich hab das Gefühl ihr habt das Pferd von hinten aufgezäumt. Ist das ein En Detail: Dead Space oder eine Folge über Splatter? Es kommt mir vor wie ersteres, denn eine Einführung ins Splatter-Thema habe ich vermisst. Stattdessen werden Szenen genannt, zu den Nils dann leider zusammenhangslos passendes Splatter Fachwissen und -begriffe in den Raum wirft. Denen kann ich im Einzelnen mit dem Kontext der Spielszene zwar folgen, leider bringt mich das der Splatter-Thematik als Gesamtkonstrukt nicht näher. Eure Rahmung ist das Spiel und passende Stilmittel aus der Filmwissenschaft werden herausgepickt, meiner Meinung nach sollte es aber genau umgekehrt sein!
Ja, du hast völlig Recht, wenn du sagst, dass das Spiel im Zentrum stand und wir Beobachtungen und Szenen genutzt haben, um über Splatter als Bildmittel zu sprechen. Wir haben uns ganz bewusst für diesen Ansatz entschieden, immer möglichst nah bei einem konkreten Beispiel und einem konkreten Spiel zu bleiben, nachdem wir es in der ersten Aufnahme genau umgekehrt gemacht hatten: Da haben wir erst lang und breit über Splatter allgemein gesprochen, um dann im zweiten Teil auf gleich mehrere Spiele zu sprechen zu kommen. Insgesamt wirkte diese Variante auf uns aber letztendlich strukturell zerfasert und unkonzentriert. Die jetzige Fassung will euch stattdessen alles, was wir über Splatter sagen wollen, auch direkt mit einem konkreten Beispiel veranschaulichen.

Der Charakter eines En Details war in dieser Folge möglicherweise etwas stärker als in den kommenden, weil wir uns hier ganz konkret und recht lange auf die gleiche, aber sehr ergiebige Sequenz bezogen haben. Das hat sich hier einfach wunderbar angeboten und empfinde ich persönlich als nichts schlechtes. Again: Versuch 1 hat gezeigt, dass es viel mehr Sinn macht, anhand eines konkreten Beispiels so viele Aspekte eines Genres wie möglich anzusprechen und zu veranschaulichen, als zwischen mehreren Spielen hin- und herzuspringen, um die komplette Bandbreite an Splatter zu dozieren. Trotzdem ist dein Feedback natürlich super hilfreich, damit wir für Folge 2 vielleicht noch ein besseres Gleichgewicht zwischen Theorie und konkreter Veranschaulichung finden!
MitSchmackes! hat geschrieben:
6. Sep 2018, 21:33
Daher auch meine Bitte an Beide: Bitte langsamer sprechen und durchaus auch mal Sprechpausen einbauen.
Auch dir sei gesagt: Wir arbeiten dran! ;)

Damit noch mal ein großes Dankeschön für das Lob, aber auch das konstruktive Feedback! Nils und ich gehen das alles noch mal gemeinsam durch und werden schauen, Anregungen und Hinweise, die uns sinnvoll erscheinen, für Folge 2 umzusetzen! :geek:
Katzen sind super, Zitronenlimo auch und Archäologie ebenfalls.
https://twitter.com/R3nDom

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1185
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Pilotfolge Gänsehaut: Dead Space & Splatter

Beitrag von IpsilonZ »

Die Folge hat mir sehr gut gefallen. Muss auch sagen, dass mir dieses mal Nervosität oder ein hohes Sprachtempo überhaupt nicht groß aufgefallen ist. Fand Dom wirkte diesmal auch deutlich sortierter und ruhiger als bei der letzten Post Mortem Folge.

Zwei Sachen die mir aufgefallen sind.
1. Der Schnitt bei etwa 11:30 schien mir sehr auffällig. Der Klang von Doms Stimme war plötzlich komplett anders (wahrscheinlich näher ans Mikrofon gerückt?) Stört mich nicht aber ich hab mich kurz gewundet.
2. Ich glaube der Fokus auf Dead Space schien mir glaub ich auch etwas zu groß, auch wenn ich es nicht wirklich in Worte fassen kann was mich gestört hat. Ich hab die Folge gemocht aber irgendwie hab ich irgendwann etwas den Faden verloren, obwohl ich dem was gesagt wurde schon noch folgen konnte.

Keine wirklich hilfreiche Kritik, weil ich selbst nicht sagen kann, was es war. Sorry deshalb. Aber ich hatte auch das Gefühl, dass es vielleicht der anfängliche starke Fokus auf Dead Space war, bis man irgendwann dann doch zu verschiedenen anderen Beispielen übergegengen ist.

So oder so aber beides Kritikpunkte die den Genuss der Folge nicht wirklich beeinträchtigt haben. Ich freue mich schon auf die nächsten Episoden. :)

Benutzeravatar
Dom Schott
Beiträge: 171
Registriert: 7. Mai 2018, 13:18

Re: Pilotfolge Gänsehaut: Dead Space & Splatter

Beitrag von Dom Schott »

Wolf hat geschrieben:
7. Sep 2018, 10:15
Die 2 Einspielungen des Experten waren tontechnisch leider schwach und waren mir persönlich zu lang bzw komplex fomuliert da bin ich etwas weggedriftet vor allem da ich nebenbei beschäftigt war. Nach der zweiten Einspielung war für mich die Kurzzusammenfassung durchaus hilfreich.
Ja, die Qualität war leider wirklich nicht so gut, wie wir es uns gewünscht haben, aber das lässt sich von unserer Seite aus nur schwer beheben — verbessern können wir hingegen die Länge und Form der Einspieler! Uns persönlich hat die Länge gut gepasst und auch der Inhalt war für unsere Diskussion jeweils wichtig, um das Gespräch neu auszurichten. Aber wir werden deinen Hinweis nutzen, für Folge 2 noch etwas gründlicher darüber nachzudenken, wo O-Töne Sinn ergeben und wie lange sie sein sollten. Danke für die Bemerkung!
Katzen sind super, Zitronenlimo auch und Archäologie ebenfalls.
https://twitter.com/R3nDom

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5060
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Pilotfolge Gänsehaut: Dead Space & Splatter

Beitrag von Andre Peschke »

Textsortenlinguistik hat geschrieben:
6. Sep 2018, 21:20
Zur Struktur: Ich hab das Gefühl ihr habt das Pferd von hinten aufgezäumt. Ist das ein En Detail: Dead Space oder eine Folge über Splatter?
Es ist eine Folge über Splatter am Beispiel von Dead Space. In der Hinsicht habe ich die Zwei ein wenig in diese Richtung gezwungen, weil sie in ihrer ersten Version 20 Minuten gebraucht haben, bevor endlich über Spiele gesprochen wurde. Ich halte den jetzigen Ansatz für besser: Über die Spiele sprechen, die im betreffenden Genre beheimated sind, am konkreten Beispiel deren Effekte und Stilmittel aufzeigen, dann an passender Stelle den großen Bogen spannen. Kann man sicher perfektionieren, aber ich bin überzeugt davon, dass diese Folge erheblich besser ist als die andere Variante. Der andere Weg ist zu sehr Telekolleg. Evtl. sollten wir zwischendrin immer mal wieder nochmal zusammenfassen und diese Übersicht herstellen. Das hatten wir mal vermerkt, aber nicht mehr so richtig eingehalten. Ich fand die Folge auch so 1A nachzuverfolgen, aber ich habe in dem Thema recht viel Vorwissen - vielleicht lag's daran.

Eine gewissse Nähe zu En Detail ist IMO grundsätzlich nicht zu vermeiden, sofern man nicht den Vorsatz aufgibt, an konkreten Beispielen zu arbeiten (was ich für den besten Weg halte). Aus Aufwandsgründen können wir Nils und Dom hier nunmal nicht zehn passende Spiele spielen lassen, an denen sie ihre Ausführungen illustrieren können. Daher haben wir gesagt: Einigt euch auf ein-zwei, die besonders passend sind.

Andre

Benutzeravatar
Feamorn
Beiträge: 994
Registriert: 20. Mai 2017, 23:12
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Pilotfolge Gänsehaut: Dead Space & Splatter

Beitrag von Feamorn »

Mir hat die Folge auch sehr gut gefallen! (Vielleicht etwas kurz. ;) )

Die anfängliche Nervosität von Dom wurde ja schon festgestellt und erklärt und hat sich gegen Ende auch gegeben in meiner Wahrnehmung. Ansonsten konnte ich sehr gut folgen und freue mich bereits auf die Fortsetzungen! :)

Elfant
Beiträge: 22
Registriert: 4. Jun 2018, 17:43

Re: Pilotfolge Gänsehaut: Dead Space & Splatter

Beitrag von Elfant »

Ich verstehe schon die unterschiedlichen Bwertungen zu der Folge. Viele Themen werden zwar angeschnitten, aber ohne sie letztlich gründlich zu erschlagen. Vielleicht wäre da eine Grundlagenfolge hilfreich.

Zu Dead space:
Ich bin natürlich gleich am Anfang gestorben. Schlicht weil ich wissen wollte, ob man mich schon sterben. Der Nekromorph verschwindet nach meiner Erinnerung kurz vor dem Fahrstuhl in der Decke, bevor er dann für die Quasi - Cutscene zurückkehrt.
Ansonsten hat Dead space ein paar Designelemente, welche ich nicht mag.

Ich hätte allerdings eine erweitere Frage: Was macht Dead space eigentlich zum Horrorspiel? Ist es nur die Narrative beziehungsweise Atmosphäre? Ihr habt euch zwar speziell zur Splatter - Ausrichtung geäußert, aber jene Elemente findet man auch in anderen Spielen, welche man allgemein nicht in die Horrorecke stecken würde.

ganga
Beiträge: 158
Registriert: 2. Aug 2017, 20:11

Re: Pilotfolge Gänsehaut: Dead Space & Splatter

Beitrag von ganga »

Folgendes vorab:
- ich kann mit Horror überhaupt nichts anfangen. Mochte ich noch nie in Filmen und in Spielen ebenso wenig.
- hab die Folge teilweise etwas unaufmersam gehört
- hab die Folge erst zu zwei Drittel gehört

Generell fand ich es zum zuhören angenehm. Dass Dom ab und zu recht schnell redet seh ich auch so war aber nicht tragisch. Dead Space hab ich zwar nicht gespielt kenne ich aber aus Videos etc, die Beispiele waren somit gut nachvollziehbar.
Ich hatte irgendwie die Vorstellung dass mir die Folge erklärt was Splatter ist und habe die ganze Zeit darauf gewartet dass es erklärt wird. Anstatt dessen geht es um Szenen aus Dead Space und darum dass diese Splatter Elemente nutzen. Aber was sind Splatter Elemente? Hatte so ein wenig das Gefühl dass davon ausgegangen wird dass das jedem klar ist. Vielleicht habe ich es ja auch nur überhört. Die zwischendurch mal erwähnten Filme haben mir natürlich auch nicht weiter geholfen, weil ich keinen von denen je gesehen habe. Aber das ist dann eher mein Problem.

Antworten