"Schlechte" Spiele die Spaß machen

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1654
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: "Schlechte" Spiele die Spaß machen

Beitrag von Leonard Zelig »

Dreamfall Chapters (67 MS)

Eines meines liebsten Adventures der letzten 10 Jahre. Lief auf meinem letzten PC nur mit ~15 fps und hab es trotzdem durchgespielt, weil mir Story, Dialoge und Settings so gut gefallen haben.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
marduk667
Beiträge: 181
Registriert: 9. Mär 2017, 12:53

Re: "Schlechte" Spiele die Spaß machen

Beitrag von marduk667 »

Celeste war doof? Ging mir gar nicht so.
Duck Tales verstehe ich die Bewertung auch nicht, liegt aber vielleicht auch an der Nostalgie. Ich fands geil.

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2257
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: "Schlechte" Spiele die Spaß machen

Beitrag von Axel »

lolaldanee hat geschrieben:
28. Nov 2019, 17:02
Also wenn ich mir die User Scores so anschau, ist die Presse damit nicht ganz alleine :P
Lemminge!!!1 :naughty: :snooty:
marduk667 hat geschrieben:
28. Nov 2019, 19:22
Celeste war doof? Ging mir gar nicht so.
Vielleicht nicht gleich doof, aber... auch keine 90!
Der obige Beitrag stellt allein meine Meinung dar. Auch wenn ich es vielleicht nicht jedes einzelne Mal dazu schreibe, weil ich es vergesse: es ist dennoch nicht als Verallgemeinerung gemeint. Du sollst selbstverständlich eine andere Meinung haben. :)

Benutzeravatar
Darkcloud
Beiträge: 825
Registriert: 5. Aug 2016, 13:42

Re: "Schlechte" Spiele die Spaß machen

Beitrag von Darkcloud »

Axel hat geschrieben:
28. Nov 2019, 21:54


Vielleicht nicht gleich doof, aber... auch keine 90!
Ja das mag dann deine Meinung sein, ich find ne 90 eher zu niedrig. Ist für mich der beste Platformer den es gibt.

Benutzeravatar
DieTomate
Beiträge: 189
Registriert: 14. Apr 2017, 11:39

Re: "Schlechte" Spiele die Spaß machen

Beitrag von DieTomate »

Ich finde es immer schwierig, eine Zahl dranzuhängen, aber Celeste gehört zu den besten reinen Platformern der letzten Jahre (oder überhaupt). Es holt so viel aus der simplen Steuerung raus, was auch durch das neue Farewell Kapitel nochmal verdeutlicht wird. Selbst nach 40 Stunden Spielzeit lernt man immer noch mehr. Und je fortgeschrittener man ist, desto mehr Spaß macht die Bewegung.

Xalloc
Beiträge: 72
Registriert: 18. Dez 2016, 10:22

Re: "Schlechte" Spiele die Spaß machen

Beitrag von Xalloc »

Ich habe gerade erst Rage 2 über den XBox Gamepass PC gespielt. Das hat einen MS auf dem PC von 73. Das Ballern hat mir so viel Laune gemacht, das ich wirklich viele Camps abgeklappert habe. Für das Reisen zwischendurch habe ich Podcasts gehört. So richtig befriedigt hat das Spiel nie, weil mir die Kämpfe meist zu kurz waren bzw. die Locations zu klein waren in denen man gekämpft hat. Am besten waren die sehr wenigen linearen Storyabschnitte. Trotzdem habe ich wie ein Süchtiger immer wieder einen neuen Kampf gesucht ...
Also etwas schlecht habe ich mich ja schon auch gefühlt. Ich konnte aber andererseits den Podcast Backlog um einiges verringern... Ach das klingt irgendwie alles echt nicht gut :lol:

Ich habe dann mal bei Steam nach dem MS sortiert und das hier gefunden:

Shelter (69 MS) und Shelter 2 (58 MS)
Die Shelter Spiele gefallen mir mit ihrer ruhigen Atmosphäre und den Tieren sehr. Das sind schöne Spiele zum entspannen. Ich kann sogar dem Grafikstil was abgewinnen.

Epistory (74 MS)
Epistory ist für mich eine kleine Indieperle mit einem Gameplay, was ich zuvor noch nicht kannte. Man spielt das Spiel, in dem man Wörter auf der Tastatur eingeben muss. In den Kämpfen hat man dann noch Zauber wie Eis, die man auch erstmal mit dem Eintippen von "ice" aktivieren muss. Die Gegner besiegt man über das Eingeben der Wörter die über ihnen stehen.
Auch abseits der Kämpfe finde ich das als RPG recht kompetent gemacht. Durch die Spielwelt bewegt man sich dann aber ganz gewohnt mittels vier Richtungstasten.

Edit: Ach ich hab jetzt erst gelesen, dass der Threadersteller ab 70 Schluss macht. Na ich lasse Rage 2 und Epistory mal trotzdem stehen. Rage 2 weil es ja allgemein recht negative Kritik hat und es gerade so gut gepasst hat (richtiges guilty pleasure für mich) und Epistory als Geheimtipp, weil ich das selbst mit 74 noch zu niedrig bewertet finde :D
Zuletzt geändert von Xalloc am 1. Dez 2019, 17:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
When Its Done
Beiträge: 10
Registriert: 6. Nov 2019, 13:32

Re: "Schlechte" Spiele die Spaß machen

Beitrag von When Its Done »

Ich muss da immer wieder Damnation erwähnen. Ein Spiel von 2009 das ursprünglich mal eine UT Mod war (?) und von Fans entwickelt wurde. Der Metascore ist 41 für PC bzw 36 für die Konsolen. Ich habs insgesamt 2 mal durchgespielt und feier es irgendwie immer noch. Es verbindet Klettereien a la Prince of Persia mit Third Person Shooter Elementen in einem Steampunk Setting. Klar, Voice Acting und Story sind nicht wirklich das Gelbe vom Ei, aber es hat mir tatsächlich verdammt viel Spaß gemacht. Es wurde eigentlich von allen verissen und dennoch kann ich es nur empfehlen, kostet übriges grade 2 Euro bei Steam ;)

Phazonis
Beiträge: 489
Registriert: 29. Jul 2017, 21:37

Re: "Schlechte" Spiele die Spaß machen

Beitrag von Phazonis »

Hier mal nur ein paar die ich einfach per Sortierung der Steamlibrary finden konnte (übrgens sehr interssant, dass die bei mir konsequent bei 55 aufhört, obwohl es da noch einen riesigen Haufen nicht gewerteter Spiele gibt):
  • Strike Suit Zero: Nettes kleines Singleplayer Weltraumspiel. Relativ arcadig gehalten mit einem sehr guten Soundtrack.
  • Forced: Showdown: Ein Diablosartiges A-RPG mit netten Szenario und Gameplaytwist. Man spielt als Held in einer Gameshow und stellt sich sich seine Charakterupgrades vor jedem Run mit einem Deck zusammen. Trotz der einfachen Möglichkeit das ganze als free-to-Play umzusetzen, aber normales Buy-to-Play.
  • Graveyardkeeper: Komisch das es doch so schlecht abgeschnitten hat. Ein nettes Hervest Moon Like mit eigenen Stil und makaberen Ton. "Ah die nächste Leiche ist da, das heißt heute kriegt das Dorf wieder eine Frischfleischlieferung. :twisted: "

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 1020
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: "Schlechte" Spiele die Spaß machen

Beitrag von Jon Zen »

Cossacks 3 (63 MS)
Oldschool RTS im Sinne von Cossacks European Wars (2001, MS 74). Das heißt: viele Technologien, viele (schwere) Kampagnen, riesige Armmen, viele Truppentypen und Völker. Die KI ist schlecht bis unfair, aber mir macht das Spiel trotzdem mehr Spaß als z.B. ein Dawn of War 3. Cossacks 3 liegt mit seinem Oldschool RTS Stil trotzdem im Trend - wenn auch weniger erfolgreich als die Age of Empires Neuauflagen. Die Gründe für die niedrigen Wertungen lagen in den anfänglichen Bugs, an der schlechten Gegner-KI und dem scheinbaren Rückschritt zu Cossacks 2 (2005) bei den Komfortfunktionen (vgl. Gamestartest: https://www.gamestar.de/artikel/cossack ... 02853.html).

Kann man eigentlich auch in der neuen Steam Bibliothek nach Metascore sortieren? Ich finde die Funktion nicht.
https://steamcommunity.com/id/Jon-Zen/ | Unsere Biervorräte schwinden dahin, Sire!

Benutzeravatar
sleepnt
Beiträge: 487
Registriert: 4. Feb 2019, 16:15

Re: "Schlechte" Spiele die Spaß machen

Beitrag von sleepnt »

How to Survive (Metascore 60): Top-Down-Shooter mit Survival-Elementen; heißt: Schlafen, Essen, Trinken, Zombies etc. Schwarzer Humor, schöne Exploration und Progression haben mir eine schöne Zeit beschert.

Gauntlet (2014er: Metascore 68): Dungeon Crawler der ganzen alten Schule... Metzeln, Gold, begrenzte Upgrades und flache Witze. Nicht gut, aber mit meiner Frau im Koop gespielt und paar Abende Spaß gehabt.

Deadpool (Metascore 63): Klassisches, aber anspruchsvolles Hack'n Slay, dass alleine von einem grandiosen Humor getragen wird - den Witz muss man allerdings schon mögen.

Einige wurden schon genannt:
Tengri Lethos hat geschrieben:
11. Sep 2018, 22:36
Mad Max, 69 Metascore (PS4) Eigentlich hätte es mir vielleicht 8 Stunden Spaß machen dürfen. Danach setzt ein ständig wiederholender Loop ein. Aber das Spiel hat mich irgendwie gepackt, so dass ich sogar die Platin Trophäe gemacht habe.
Kann ich so zustimmen. Ubisoft-Formel in Reinkultur - ich hatte ein Heidenspaß... Zwei Durchgänge und rund 100 Spielstunden. Warum es Spaß macht? - die brachial inszenierte Gewalt und das arcadige Fahren und Rammen/Auto-Gefechte.
Reinhard hat geschrieben:
11. Sep 2018, 23:29
ELEX: 67
Naja, eines meiner liebsten Spiele in den letzten 12 Monaten, halt nicht für Jeden.
Wusste nicht, dass es so schlecht abgeschnitten hat. Es ist einfach nur super... Gehört auch zu meine Favoriten der letzten Jahre.

Peninsula
Beiträge: 556
Registriert: 16. Jun 2016, 21:56
Wohnort: Berlin

Re: "Schlechte" Spiele die Spaß machen

Beitrag von Peninsula »

Tengri Lethos hat geschrieben:
11. Sep 2018, 22:36
Mad Max, 69 Metascore (PS4) Eigentlich hätte es mir vielleicht 8 Stunden Spaß machen dürfen. Danach setzt ein ständig wiederholender Loop ein. Aber das Spiel hat mich irgendwie gepackt, so dass ich sogar die Platin Trophäe gemacht habe.
Mad Max ist super! (Auf dem PC ist der Metascore mit 73 zu hoch für diesen Thread) Natürlich ist es monoton, aber die Kernmechaniken (Rocksteady-Prügeleien, Auto-Kämpfe) machen eben einen Heidenspaß - man kann gemütlich Basis um Basis erobern und die zugegebenermaßen nicht sonderlich originelle Handlung bleibt angenehm im Hintergrund.

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 1045
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: "Schlechte" Spiele die Spaß machen

Beitrag von Guthwulf »

Hmm... sind jetzt vielleicht nicht katastrophal schlechte Spiele, aber:

Final Fantasy XIII: Damals schien die Community nur darüber zu schimpfen und kein gutes Haar an dem Titel zu lassen. Mir hat er nicht nur von Anfang an gefallen, sondern sogar Final Fantasy VII und X als mein Lieblingsteil der Reihe abgelöst. Final Fantasy XIII-2 und Lightning Returns haben für mich im Nachhinein das World Building und die Story des ersten Teil bissel kaputt gemacht, aber Final Fantasy XIII fand ich in allen Belangen großartig und emotional berührend.

Mirror's Edge Catalyst: Wie schon der Vorgänger kein kommerzieller Erfolg. Wo sich der Vorgänger aber über schnell als Geheimtipp etabliert hatte, wird über Catalyst bis heute nur hergezogen. Ich mag beide Mirror's Edge Teile und finde Catalyst sogar erheblich besser als den Vorgänger, da er dessen Stärken konsequent ausgebaut und Schwächen abgestellt hat. Klar brachte die Open World auch ein paar unnötige Sammelaufgaben mit und perfekt was die Story auch nicht. Ich hab aber Riesenspaß mit dem Spiel gehabt und war selbst nach Ende der Story noch auf den Dächern unterwegs um diverse Herausforderungen zu absolvieren.

Azur Lane: Ist objektiv betrachtet vielleicht noch am ehesten ein schlechtes Spiel, da mobile und f2p. Hab trotzdem mehrere hundert Stunden drin versenkt, dabei Spaß gehabt und sogar Artbooks sowie anderes Merchandise zum Spiel gekauft. Hauptmotivator war das typische "Gotta Catch'em All" eines Pokemon oder in diesem Fall Hero Collectors. Das ich so lange dabei blieb, lag aber vor allem an dem sehr fairen F2P und der Tatsache, dass man auch hunderte Stunden im Spiel noch mit neuen Flottenkombinationen experimentiert hat.

PS.: Das ein oder andere Clicker Game hat mich auch länger unterhalten, als ich bereit bin, zuzugeben.
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Xalloc
Beiträge: 72
Registriert: 18. Dez 2016, 10:22

Re: "Schlechte" Spiele die Spaß machen

Beitrag von Xalloc »

Mirror's Edge Catalyst, da muss ich mal einen Monat Origin Access oder sowas gehabt haben, da dachte ich, ich probier das einfach mal. Den ersten Teil hatte ich irgendwann mal auf PS3? gespielt, bin da aber an einer Stelle nicht weitergekommen und durch die Controllersteuerung hatte ich da eh nicht groß Spaß deshalb hatte ich es abgebrochen.
Aber Catalyst am PC fand ich auch gut. Ich habe mich dann zwar größtenteils auf die Hauptmissionen beschränkt, aber das hat viel Spaß gemacht.

Mafia 3 was hier schon genannt wurde habe ich auch durchgespielt. Es war nicht wirklich gut, aber gut genug, um es beenden zu wollen.

Valhalla Hills (69 MS) hat mir als Aufbauspiel noch gut gefallen. Ich wollte es erst nach den ersten zwei Inseln weglegen, aber es hat mich dann doch noch gepackt. Kann man auch wieder schön Podcast bei hören ;)

Edit:
Was mir beim Sortieren noch ins Auge gestochen ist, ist Binary Domain mit einem MS von 68. Das hatte ich damals allerdings auf PS3 gespielt und da hat es einen MS von 72. Ist jetzt die Frage, wie man das wertet. Auf PS3 fand ich das Spiel jedenfalls richtig gut.

Dann ist mir auch aufgefallen, dass einige Spiele bei Steam gar keinen MS zugewiesen haben. Da hab ich mal jetzt bei eines der ersten (alphabetisch), das ich auch gespielt habe, direkt bei Metacritic geguckt:
Aer mit einem MS von 69. Ja es war stellenweise ein wenig langweilig, aber ich fand es dennoch schön. Vor allem das Fliegen als Vogel war toll.

Benutzeravatar
Wudan
Beiträge: 789
Registriert: 26. Dez 2015, 21:16
Kontaktdaten:

Re: "Schlechte" Spiele die Spaß machen

Beitrag von Wudan »

Ein bei objektiver Betrachtung wirklich nicht sehr gutes Spiel, das auch bei The Pod nicht gut weggekommen ist, aber mir trotzdem merkwürdigerweise eine Zeit lang viel Spaß gemacht hat ist der PC Building Simulator.

Ich fand das Spiel entspannend aber auch irgendwie spaßig. Ich weiss nicht mal genau warum! Vielleicht weil es genug immersiv ist so das ich mich wirklich bisschen so gefühlt hab wie einen kleinen Hardwareshop zu betreiben^^ Das Gameplay ist zwar repetetiv und trägt nicht über wirklich lange Zeit, aber immerhin hab ich mit dem Spiel über 20 Stunden verbracht bevor es mir wirklich zu langweilig wurde und das will ja schon was heissen! Ist immerhin mehr als ich mit Assassins Creed Odyssey verbracht hab :D

ClintSchiesstGut
Beiträge: 368
Registriert: 16. Mär 2019, 13:18
Wohnort: West NRW

Re: "Schlechte" Spiele die Spaß machen

Beitrag von ClintSchiesstGut »

Also wirklich schlecht - amüsant fande ich das PS4 Spiel 'Frisky Business', eine Anime Novelle, mit derber Programmierung.
Ich musste so oft lachen, weil die Bugs in dem Spiel so peinlich sind.

Das Spiel gab es im PSN Sale mal für ca. 1,99.

Beim 1. bis 3. Mal starten hat es sich schon im Ladescreen aufgehangen. :D
Beim 4. Mal ging es dann. Später gab es in den Text Passagen Bugs, wo ein Bild der vorherigen Scenen mit in die neuen Bildschirme geladen wurde.

In meinem Fall war das so abstrakt 'witzig', weil eine rosa Maske, in allen folgenden Scenen, immer wieder reingebugt war. Herrlich!

Also für 2 Euro habe ich mich noch nie lustiger über ein Spiel gemacht.

Die 'Story' ist auch totaler Bullshit. :D
Man fragt sich, wie können Charaktere mit Cup Größe F bis H noch laufen?

Muss man auf jeden Fall NICHT gespielt haben, jedoch lohnt sich alle 2min die Frage: Wer hat das veröffentlicht UND warum? :D
:whistle:

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2923
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: "Schlechte" Spiele die Spaß machen

Beitrag von Desotho »

ClintSchiesstGut hat geschrieben:
3. Dez 2019, 05:36
Muss man auf jeden Fall NICHT gespielt haben, jedoch lohnt sich alle 2min die Frage: Wer hat das veröffentlicht UND warum? :D
Normalerweise lautet die Antwort "Japaner", in dem Fall aber wohl nicht.
Du hast gesehen, dass der Entwickler auch Meisterwerke wie "There's Poop In My Soup" im Portfolio hat? :ugly:

Ich hatte vor einiger zeit sehr viel Spaß mit "HuniePop". Gut, bei Bejeweled kann man auch wenig falsch machen, dazu eine Dating Sim und eine Prise Schweinkram.

Und aktuell habe ich viel Spaß mit Starlink nachdem es ja mittlerweile tot ist und verramscht wird. Das ist nun auch kein schlecht bewertetes Spiel (mehr so die Kategorie lauwarm), aber es macht überraschend viel Laune, gerade wenn man immer mal wieder ein Stündchen damit verbringt.
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 1045
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: "Schlechte" Spiele die Spaß machen

Beitrag von Guthwulf »

Desotho hat geschrieben:
3. Dez 2019, 07:56
aktuell habe ich viel Spaß mit Starlink nachdem es ja mittlerweile tot ist und verramscht wird. Das ist nun auch kein schlecht bewertetes Spiel (mehr so die Kategorie lauwarm), aber es macht überraschend viel Laune, gerade wenn man immer mal wieder ein Stündchen damit verbringt.
Hab die komplette Toy Collection von Starlink hier... Sehen echt cool aus. Und das Spiel fand ich auch überraschend unterhaltsam. Ein Jammer, dass diese Toys2Life Konzepte einfach nicht funktionieren und grad Starlink so gnadenlos untergegangen ist.
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Peninsula
Beiträge: 556
Registriert: 16. Jun 2016, 21:56
Wohnort: Berlin

Re: "Schlechte" Spiele die Spaß machen

Beitrag von Peninsula »

Einen Metacriticschnitt gibt es keinen, aber manche (sehr schlechte!) Menschen behaupten, Overgrowth sei kein sensationelles Spiel. Nun gut, es ist sicher alles andere als polished, die Story mag sehr rudimentär inszeniert sein und das Spiel hat auch sonst zweifellos seine Ecken und Kanten, aber: Hasengewalt!!! Hasen.Gewalt. Das blitzschnelle Ragdoll-Physik-Kampfsystem macht mir einfach Riesenspaß und die bizarre Mischung aus durchaus düster-brutalem Setting, aber das dann mit antropomorphen Hasen und anderem Getier haben es mir einfach irgendwie angetan.

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2257
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: "Schlechte" Spiele die Spaß machen

Beitrag von Axel »

Ich spiele auf meinem Android mit installierter DosBox Magic und Windows 3.11 mal wieder den Klassiker Winpolis. Aus einer Zeit als Shareware-Spiele noch mit Paint Grafiken zusammengeklöppelt wurden. Das gehört zu dieser Art Spiele, die schon damals keiner angefasst hat!

Bild
Der obige Beitrag stellt allein meine Meinung dar. Auch wenn ich es vielleicht nicht jedes einzelne Mal dazu schreibe, weil ich es vergesse: es ist dennoch nicht als Verallgemeinerung gemeint. Du sollst selbstverständlich eine andere Meinung haben. :)

Benutzeravatar
sleepnt
Beiträge: 487
Registriert: 4. Feb 2019, 16:15

Re: "Schlechte" Spiele die Spaß machen

Beitrag von sleepnt »

Desotho hat geschrieben:
3. Dez 2019, 07:56
Und aktuell habe ich viel Spaß mit Starlink nachdem es ja mittlerweile tot ist und verramscht wird. Das ist nun auch kein schlecht bewertetes Spiel (mehr so die Kategorie lauwarm), aber es macht überraschend viel Laune, gerade wenn man immer mal wieder ein Stündchen damit verbringt.
Trotz mangels guter Angebote hab ich mir jetzt eine Switch bestellt. Starlink mit Starfox steht auf jeden Fall auf dem Programm - muss halt reichen, solange kein echtes Starfox kommt. Ich erwarte seichte Unterhaltung...

Antworten