Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Darkcloud
Beiträge: 770
Registriert: 5. Aug 2016, 13:42

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Beitrag von Darkcloud »

Naja der NPC am eingang von Kirchdorf der sagt "willkommen in Kirchdorf" hat jetzt auch keine Charkater-Eigenschaften. Trotzdem würde man den als NPC bezeichnen.

Benutzeravatar
Tengri Lethos
Beiträge: 296
Registriert: 17. Jun 2017, 16:43

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Beitrag von Tengri Lethos »

Ich hätte alles getan um Clementine in TWD Season 1 zu retten.
Und ich hab mich am Ende von Life is Strange entschieden
SpoilerShow
Chloe zu retten. Weil alles andere für mich gar nicht ging.
.
Um mal zwei aus meiner Sicht sehr gelungene NPCs zu nennen, die tatsächlich Emotionen in mir geweckt haben.
Fantastisch fand ich auch, wie mit ganz wenigen Szenen und auch ohne Sprache in Ori and the... NPC‘ s geschaffen wurden, die mir ans Herz gingen. Naru zum Beispiel.

Stirrling
Beiträge: 5
Registriert: 7. Dez 2016, 22:21

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Beitrag von Stirrling »

JanTenner hat geschrieben:
23. Sep 2018, 10:12
Ich glaube ihr meint Potemkinsche Dörfer und nicht böhmische...
Danke :)

Aber der Arbeiterkaffee hatte wohl noch nicht gewirkt.

Siehe auch "anarchistisch, aber nicht politisch". Man könnte anarchisch sagen.
Zuletzt geändert von Stirrling am 27. Sep 2018, 12:29, insgesamt 1-mal geändert.

Stirrling
Beiträge: 5
Registriert: 7. Dez 2016, 22:21

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Beitrag von Stirrling »

bimbes1984 hat geschrieben:
25. Sep 2018, 13:38
...
Es macht als Spieler manchmal sogar spaß, selbst einen NPC zu spielen, als Beispielt fällt mir da z.B. das Addon zu Half Life 1 ein, weiß den Name gerade nicht mehr, wo man einen Wachmann spielt.
Das war Barney in Blueshift. Um so netter die ganze Sache, weil er in HL2 ja wieder auftaucht und einem die Crowbar überreicht.

Opposing Force hat mir auch gefallen, Dort spielte man ja die intervenierenden Marines.
Ähnlich haben es auch die beiden Addons von GTA IV gemacht, wo man NPCs aus dem Hauptspiel übernahm.


Graui
Beiträge: 32
Registriert: 28. Sep 2018, 08:38

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Beitrag von Graui »

Ich entwickle seit einiger Zeit selber hobbymäßig Spiele (mehr oder weniger gut), aber beim derzeitigen Projekt habe ich auch vor verschiedene NPC's einzubauen. Wenn ich jetzt in Skyrim, Witcher oder in kingdom comes oder auch fallout 4 die NPC's sehe, werde ich einfach neidisch. Klar sinds meist ziemlich dumme Typen, man muss aber auch sehen das eine Spiele KI niemals mit einer KI in dem allgemeine Sinne gleichzusetzen ist(das verwechseln glaube viele...). Ja es wird versucht Systeme herzustellen, die selbstständig lernen, was aber meines wissens nach noch nicht in Rollenspielen usw eingesetzt wird. Wenn dieses System auch in Rollenspielen einzug findet und dann im laufe des Spieles selbstständig und evtl. sich bei jedem Spieler anders entwickelt, wäre das eine neue Art von Spielen, meiner Meinung nach.

akaTwoFace2309
Beiträge: 296
Registriert: 2. Mär 2016, 15:55

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Beitrag von akaTwoFace2309 »

Als sehr gelungene NPC's vielen mir gerade noch die Dorfbewohner aus Stardew Valley ein.
Auch wenn die Charaktere alle doch sehr stereotypisch und klischeehaft geschrieben sind konnte ich sie auf eine gewisse Art und Weise in mein Herz schließen. Oder vielleicht liegt es einfach daran dass diese Stereotypisierung einfach in das friedliche Dorfleben passt.

error42
Beiträge: 128
Registriert: 10. Jul 2016, 15:06

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Beitrag von error42 »

Nach meinem (bisherigen) Verständnis sind Gegner keine NPCs. Wenn ich in World of Warcraft für eine Quest zehn Ratten töten muß, dann sind das doch keine NPCs sondern "Mobs", von "moving object". Auch Boss-Gegner hatte ich bisher nie als NPCs gesehen. Ich dachte das sei der normale Sprachgebrauch. Sehe ich das falsch??

Graui
Beiträge: 32
Registriert: 28. Sep 2018, 08:38

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Beitrag von Graui »

error42 hat geschrieben:
30. Sep 2018, 17:34
Nach meinem (bisherigen) Verständnis sind Gegner keine NPCs. Wenn ich in World of Warcraft für eine Quest zehn Ratten töten muß, dann sind das doch keine NPCs sondern "Mobs", von "moving object". Auch Boss-Gegner hatte ich bisher nie als NPCs gesehen. Ich dachte das sei der normale Sprachgebrauch. Sehe ich das falsch??
Auch Gegner sind Non Player Character, da sie ja einfach durch eine KI gesteuert werden. Mobs werden die Gegner meist in mmorpg's genannt, wobei ich da nicht weiß woher das kommt. Vielleicht hat es sich einfach durch das miteinander entwickelt, so das wenn einer auf ein mob hingewiesen hat, jeder wusste das es sich um ein feindlichen NPC gehandelt hat.

Benutzeravatar
ragdel
Beiträge: 93
Registriert: 9. Jul 2016, 13:12

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Beitrag von ragdel »

nevermind, habe mich verlesen.
Kann bitte gelöscht werden :)

Strix
Beiträge: 18
Registriert: 29. Jun 2016, 19:37

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Beitrag von Strix »

error42 hat geschrieben:
30. Sep 2018, 17:34
Nach meinem (bisherigen) Verständnis sind Gegner keine NPCs. Wenn ich in World of Warcraft für eine Quest zehn Ratten töten muß, dann sind das doch keine NPCs sondern "Mobs", von "moving object". Auch Boss-Gegner hatte ich bisher nie als NPCs gesehen. Ich dachte das sei der normale Sprachgebrauch. Sehe ich das falsch??
Mir ist die Unterscheidung zumindest auch bekannt und ich musste bei der entsprechenden Stelle im Podcast sofort daran denken.

Wikipedia sagt dazu: "In most modern graphical games, "mob" may be used to specifically refer to generic monstrous NPCs that the player is expected to hunt and kill, excluding NPCs that engage in dialog, sell items, or NPCs which cannot be attacked.[6] "Named mobs" are distinguished by having a proper name rather than being referred to by a general type ("a goblin", "a citizen", etc.).[7] "Dumb mobs" are those capable of no complex behaviors beyond attacking or moving around.[2]"

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 4439
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Beitrag von Andre Peschke »

Strix hat geschrieben:
1. Okt 2018, 09:02
Mir ist die Unterscheidung zumindest auch bekannt und ich musste bei der entsprechenden Stelle im Podcast sofort daran denken.
Wir sagen im Podcast ja auch, dass unter NPC normalerweise nicht die Gegner verstanden werden. Dem Sprachgebrauch nach, ist es eher ein Bezeichner für alles außer Gegner, weil... das sind ja Gegner. Dafür hatte man schon einen Begriff. ^^

Andre

Benutzeravatar
XfrogX
Beiträge: 331
Registriert: 21. Jan 2017, 20:19
Kontaktdaten:

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Beitrag von XfrogX »

Aber fließt das nicht immer mehr zusammen?

Schon mgs auf der ps1 waren die bosse ja zumindest beides. Also Gegner und npc.
Und bei manchen spielen wäre es ja am besten wenn jeder Gegner auch ein npc ist. Damit es nicht mehr ein nieder mähen von Pixeln ist. Zumindest wird ja genau das mit Gesprächen und Interaktion unter den Gegner versucht ist so mein Gefühl.

Graui
Beiträge: 32
Registriert: 28. Sep 2018, 08:38

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Beitrag von Graui »

Die Frage ist doch da eigentlich wo liegt der Unterschied zwischen NPC und Mob. NPC's und Mob's haben beide im Hintergrund eine Art KI laufen, sie haben eventuell Wegpunkte die sie ablaufen (wenn nicht sogar ein Tagesrythmus), und können friedlich, neutral oder feindlich sein. Der NPC hat evtl nur etwas mehr tiefgang in der Characterzeichnung, was aber auch nur durch dialoge hervorkommt.

Antworten