Seite 1 von 2

Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Verfasst: 23. Sep 2018, 09:37
von Pawuun
Wieder eine schöne Folge.

Als Sebastian nervige NPCs erwähnt hat, musste ich auch zum Beispiel direkt an Mud aus dem ersten Gothic denken. Das war ein absolut unwichtiger Charakter im Rahmen der weiteren Story des Spiels, aber er ist mir im Gedächtnis geblieben. Warum?

Naja, man kommt als Neuling in diese Gefängniskolonie und sucht erstmal Anschluss. Das Problem ist, dass die meisten Insassen einfach Arschlöcher sind, die einen eiskalt ausnutzen oder auch keinen Bock auf einen haben. Mud zeigt ein wenig, was passiert, wenn man in diese Welt nicht reinpasst. Die eigene Spielfigur war dann sowas wie ein Hoffnungsschimmer für ihn, so nach dem Motto: "Uh, ein neuer! Der wird anders sein! Mit dem kann ich mich anfreunden." Er labert den Namenlosen voll und folgt ihm stetig. Er wird zu einem Begleiter, zu jemandem, der der Figur erstmal unvoreingenommen folgt.
Doch am Ende wird es so kommen, dass man doch zu sich sagt: " Ich glaub ich hau dem eins auf die Fresse." Eben, weil er nutzlos ist und oft im Weg, weil er nervt.
Man enttäuscht und vergrämt ihn so, man wird so wie alle anderen dort auch, ein Arschloch, obwohl man ja trotzdem der Held der Geschichte bleibt.
Vor dem Hintergrund finde ich diesen NPC so interessant, gerade weil er einem zeigt, wie man in der Welt der Gefängniskolonie nicht drauf sein darf, um voranzukommen.

Bild

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Verfasst: 23. Sep 2018, 10:12
von JanTenner
Ich glaube ihr meint Potemkinsche Dörfer und nicht böhmische...

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Verfasst: 23. Sep 2018, 11:46
von Tyrosh22
Ich musste beim Tod der NPCs an This War of Mine denken,
SpoilerShow
als ich Nachts einem älteren Ehepaar den Kühlschrank leergeräumt habe und das Haus beim nächsten Besuch leerstand, weil die Figuren wegen meiner Spielhandlungen verhungert sind. Oder in einem anderen Haus befand sich ein Hilfesuchender, der nach etwas zu Essen gefragt hat und beim nächsten Mal lag seine Leiche dort im Haus.
Ich finde da wird den NPCs ohne viele Worte und -- wie ihr gesagt habt: organisch -- eine gewisse emotionale Bedeutung gegeben.

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Verfasst: 23. Sep 2018, 11:57
von Laflamme
Da ich gerade an der Stelle von Sebastians Ausführungen zu World of Warcraft war:

Gelbes Rufzeichen über NPC: Jetzt verfügbare Quest
Graues Rufzeichen: Verfügbare Quest nach Level-Up
Gelbes Fragezeichen: abgeschlossene Quest, jetzt einzulösen
Graues Fragezeichen: noch nicht erfüllte Quest
(Grünes Rufzeichen: noch nicht entdeckter Flight Point)

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Verfasst: 23. Sep 2018, 15:02
von lovecraftFTW
Ergänzend zu Sebastians Anmerkung, dass in Dark Souls 1 ein NPC einen anderen NPC tötet: Der Tod des NPCs ist dort so wirksam, weil er Einfluss auf das Gameplay nimmt. Es wird nämlich eine Feuerhüterin getötet und ihr Bonfire kann danach nicht mehr als Checkpoint genutzt werden. Es gibt aber eine Möglichkeit sie wiederzubeleben. :)
Die NPCs sind wohl mein "Favourite"-Aspekt an Dark Souls, da sie oft in Verbindung mit dem Gameplay stehen. Man kann sie oft bei den Bosskämpfen rufen oder sie ermöglichen erst,dass ein Boss nicht mehr unbesiegbar ist (Gough).
Fast jeder NPC wird durch seine eigene Geschichte irgendwann "verrückt" und greift einen an---> man muss sie dann wohl oder übel auch angreifen um nicht selber zu sterben.
Wenn etwas das Wort "ikonisch" verdient hat, dann sind es die NPCs aus Dark Souls. So Figuren wie Siegmeyer, Frampt, Solaire oder Patches findet man in keinem anderen Spiel.

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Verfasst: 23. Sep 2018, 18:33
von Jon Zen
Mud ist einfach eine Legende!
Ich würde ihm jederzeit wieder volles Pfund auf's Maul hauen.

Vielen Dank für deinen Beitrag @Pawuun!

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Verfasst: 24. Sep 2018, 08:42
von Andre Peschke
JanTenner hat geschrieben:
23. Sep 2018, 10:12
Ich glaube ihr meint Potemkinsche Dörfer und nicht böhmische...
Die einen nennen es Fehler, die anderen Trivia-Eastereggs! ;)

Andre

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Verfasst: 24. Sep 2018, 10:18
von Raptor 2101
Ich fand das war eher ein "Vorgespräch". Es wurde mal jedes Thema angerissen und dann schnell weiter. Spätestens beim "gut geschriebenen" WoW Quest wurde mir schwumrig ob der unterschiedlichen Themen. Als Glados dann als NPC angesprochen wurde, hab ich mich echt nach einer Definition/Abgrenzung gesehnt.

Das Thema bitte zur wiedervorlage und diesmal auf einen Aspekt begrenzen. Gerne auch mit "Der Feind(NPC)" als einstieg ;)

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Verfasst: 25. Sep 2018, 00:19
von Gonas
Raptor 2101 hat geschrieben:
24. Sep 2018, 10:18
Ich fand das war eher ein "Vorgespräch". Es wurde mal jedes Thema angerissen und dann schnell weiter. Spätestens beim "gut geschriebenen" WoW Quest wurde mir schwumrig ob der unterschiedlichen Themen. Als Glados dann als NPC angesprochen wurde, hab ich mich echt nach einer Definition/Abgrenzung gesehnt.

Das Thema bitte zur wiedervorlage und diesmal auf einen Aspekt begrenzen. Gerne auch mit "Der Feind(NPC)" als einstieg ;)
Kann ich so unterschreiben.

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Verfasst: 25. Sep 2018, 08:14
von Darkcloud
Zum Hund in Fable 2.
Hundespoiler zum Ende:
SpoilerShow
Gegen Ende wird die eigene Famile (wenn man eine hat) und der Hund getötet und man hat die Möglichkeit am ende zwischen 3 Belohnungen zu wählen. Eine davon ist den Hund und die Familie wiederzubeleben. Meine "Familie" war mir recht egal, der Hund auch. Aber er wird fürs Schätze suchen gebraucht, also hab ich mich dafür entschieden. Wobei ein DLC die Möglichkeit bietet den Hund auch anders wiederzubeleben.

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Verfasst: 25. Sep 2018, 11:49
von Odradek
Über NPCs geredet, CompanionCube und Atreus angesprochen, sogar Nintendo Dogs aber kein Wort über "The Last Guardian" verloren. Ich bin vewundert und frag mich, ob es was über euch aussagt oder doch vielmehr über den nachhaltigen Eindruck den das Spiel offensichtlich hinterlassen hat.

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Verfasst: 25. Sep 2018, 13:28
von Andre Peschke
Odradek hat geschrieben:
25. Sep 2018, 11:49
Über NPCs geredet, CompanionCube und Atreus angesprochen, sogar Nintendo Dogs aber kein Wort über "The Last Guardian" verloren. Ich bin vewundert und frag mich, ob es was über euch aussagt oder doch vielmehr über den nachhaltigen Eindruck den das Spiel offensichtlich hinterlassen hat.
Ich würde sagen, die Aussage dahinter ist höchstens die Präsenz des Spiels. "Last Guardian" habe ich als einziger im Podcast gespielt, was einen Austausch unter uns dreien Ausschließt. Es hat sonst auch keine hohe mediale Präsenz mehr, da es auch keine Fortsetzungen hat etc. Insofern ist diese Information mangels Wiederholung in meinem Hirn weniger präsent. Sagt aber nichts über den Eindruck aus, den das Spiel auf mich damals gemacht hat (das lese ich in deine Formulierung rein), sondern eben nur darüber, inwiefern die nachfolgende Zeit und deren Umstände dazu beigetragen haben, diese Erfahrung frisch zu halten.

Wäre aber ein gutes Beispiel gewesen. :)

Andre

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Verfasst: 25. Sep 2018, 13:38
von bimbes1984
Ein weiterer NPC der mir einfällt wäre Yoshi, der arme Kerl....Steigbügelhalter für den kleinen dicken Italiener. Yoshi hat es aber immerhin geschafft auch aus den Schatten eines NPC (sogar nur ein Reittier) zu springen und eine eigene "Karriere" zu starten, Toad auch und Luigi....hmmm....Nintendo weiß schon wie man es anstellt.

Es macht als Spieler manchmal sogar spaß, selbst einen NPC zu spielen, als Beispielt fällt mir da z.B. das Addon zu Half Life 1 ein, weiß den Name gerade nicht mehr, wo man einen Wachmann spielt.

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Verfasst: 25. Sep 2018, 13:54
von Darkcloud
Und Waluigi ist immernoch nur ne Assist Trophy :D

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Verfasst: 25. Sep 2018, 16:19
von Axel
Darkcloud hat geschrieben:
25. Sep 2018, 13:54
Und Waluigi ist immernoch nur ne Assist Trophy :D
Dabei hat gerade der eines der coolsten Abenteuer der letzten 10 Jahre bekommen!
(Wenn auch nicht von Nintendo selbst, aber es ist immerhin spielerisch das beste Fangame, das je zum Mario Universum gemacht wurde :D )

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Verfasst: 26. Sep 2018, 07:21
von Cloud2796
Deckard Cain verkauft Potions. Da muss ich mich sogar als stiller Hörer zu Wort melden :). Er verkauft natürlich rein garnichts, er identifiziert nur den gefundenen Loot. Daher verbindet man mit ihm wahrscheinlich so eine Nostalgie, da er die erste Anlaufstelle nach jedem Lootrun ist. Und wenn man dann ein noch so minimales Damageupgrade bekommt, bedankt man sich im Geheimen bei ihm :D

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Verfasst: 26. Sep 2018, 08:23
von Odradek
Aber vielleicht noch einmal eine Frage zu den NPCs gerade im Hinblick auf die Indie-Debatte.
Wie würdet ihr denn NPCs definieren? Gefühlt ist die kategorie "NPC" nach dieser Folge völlig sinnfrei, da sie praktisch alles umfasst.

Wir haben Atreus, wir haben Trico von The Last Guardian die wir als NPCs beschreiben aber auch Händler und Questgeber wie Deckard Cain, selbst wenn diese bessere Automaten sind, die nicht handeln und sich nicht bewegen. Natürlich sind dann die Gegnerwellen auch NPCs. Yoshi wurde hier erwähnt, der bei SuperMarioWorld auch nur ein Transportmittel ist. Pferde genauso, sind in Spielen oftmals nur dem Anschein nach was anderes als ein Auto, aber auch als NPC bezeichnet. Ja selbst die Stimme Glados, die aus dem Off kommt, und der Companion Cube, der wirklich nichts anderes ist als ein Würfel, wurden als NPCs beschrieben.Wenn der CompanionCube ein NPC ist, ist dann auch die ganze Stadt von GTA, der berühmte heimliche und eigentliche Star der Spiele, ein einziger NPC?
Was ist also ein NPC oder bessergefragt: Was ist kein NPC?
Klingt so nach: Es gibt meine Spielfigur und der Rest ist alles NPC, was die Kategorie NPC ziemlich nutzlos werden lässt.

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Verfasst: 26. Sep 2018, 08:43
von Soulaire
Ich würde Trico und Atreus ehrlich gesagt nicht als NPCs bezeichnen. Man steuert sie ja oder hat zumindest die Kontrolle über sie.
Und Gegner würde ich auch nicht darunter zählen. Warum auch?

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Verfasst: 26. Sep 2018, 08:46
von Darkcloud
Weil man Gegner nicht steuert und sie keine Charakter sind. Warum sollten die also keine NPC sein?

Re: Runde 181:Der NPC, das unbekannte Wesen

Verfasst: 26. Sep 2018, 09:20
von Soulaire
weil Standart-Gegner oft keine Charaktere sind, also keine Charakter-Eigenschaften besitzen. Zum Beispiel würde ich Gumbas aus Mario nicht als NPCs bezeichnen, sie sind "Kanonenfutter".