Life is Strange 2

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
BummsGeordy
Beiträge: 233
Registriert: 11. Mär 2017, 14:18
Wohnort: Saarland

Re: Life is Strange 2

Beitrag von BummsGeordy »

so - habe die erste Episode auch durch und bin grundsätzlich erstmal sehr zufrieden und gespannt auf die nächsten Episoden. Ich kann Andrés "Kritikpunkte" zwar irgendwo intellektuell verstehen, aber für mich sind diese irrelevant:

- dass die "Zeitzurückdrehmechanik" oder ein Äquivalent bisher fehlt stört mich nicht. Bei LiS 1 habe ich diese nur 1-2 Mal eingesetzt, fand die passend in die Geschichte, die Moral und einige Rätsel eingesetzt - aber sie war nicht DAS, was das Spiel für mich damals gut gemacht hat. Ich komme auch gut "ohne" aus.
- dass es wenig Spielmechanik gibt stört mich kein bisschen. Herausforderungen habe ich im Alltag in meinem Job mehr als genug - deshalb bin ich ganz froh, wenn man sich auch einfach mal zurücklehnen, im eigenen Tempo eine Geschichte erleben kann und an einigen Stellen auch Entscheidungen treffen darf. → die Kritik, dass man dann auch gleich einen Film sehen könnte, kann ich bis heute nicht so ganz nachvollziehen: Filme sind immer auf 100% Effektivität, Unterhaltung oder Herüberbringen eines Punktes ausgerichtet. Innehalten - ein eigenes Tempo wählen und teilweise auch nur mal die Szenerie einzusaugen gibt es dort nicht - deshalb mag ich diese Art von Spiel sehr
- die Charaktere wirkten auf mich bisher irgendwie "echt" bzw. zumindest glaubwürdig und/oder sympathisch. Mir ist schon klar, dass es ein Spiel ist - aber die Charaktere und einige Minianimationen, kleine Kommentare und Interaktionen sind sehr gut ausgearbeitet.
- mich stört etwas die Inkonsistent im Grafikstil. Grundsätzlich hat die Optik einen massiven Schritt nach vorne getan seit dem ersten Teil (v.a. Animationen, Beleuchtung und reine Menge der Assets) ABER dadurch passen teilweise die Comic-Elemente (Poster, "Fotos",...) nicht mehr so recht rein. Aber das ist eine Kleinigkeit

ich bin sehr zufrieden mit der ersten Episode und freue mich auf die kommenden Episoden. Die Kritikpunkte der "Viertelstunde" treffen auf mich zum Glück in keiner Weise zu - aber das ist schon ok. :)

Achso: der "politische Aspekt" hat für mich ehrlichgesagt keine rechte Bedeutung gehabt. Wieso sich da irgendjemand wieder auf den Schlips getreten fühlen kann ist mir einfach nicht begreiflich.

Odradek
Beiträge: 299
Registriert: 1. Dez 2016, 17:06

Re: Life is Strange 2

Beitrag von Odradek »

Kleine Korrektur und Flüchtigkeitsfehler zur Folge. Jochen spricht kurz von "Dreamern" und beschreibt diese als in den USA geborenen Kindern von illegal eingewanderten Migranten (Jochen: "illegal da sind, aber schon über viele Generationen"). Nach US-Recht wären diese Kinder aber US-Amerikaner.
Dreamer sind vielmehr Kinder und Jugendliche, die mit ihren Eltern illegal in die USA eingewandert sind. Deren "dream" ist es, dass sie zwar illegal sind, da eingewandert, aber weil sie zur Zeit ihrer Einwanderung minderjährig waren und daher quasi nichts für ihre illegale Einwanderung können, vollwertige US-Staatsbürger werden können.

Kleinigkeit schon klar, aber eben doch relevant, weil die Vorstellung was ein Staatsbürger ausmacht doch signifikant zwischen Bsp der deutschen und der amerikanischen Sichtweise auseinandergeht. In den USA sind eben alle Menschen die auf amerikanischem Boden geboren sind, automatisch US-Amerikaner. Ein Grund, warum man Beispielsweise schwangeren Chinesinnen nicht mehr gerne in die USA reisen lässt.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 4777
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Life is Strange 2

Beitrag von Andre Peschke »

BummsGeordy hat geschrieben:
1. Okt 2018, 16:36
→ die Kritik, dass man dann auch gleich einen Film sehen könnte, kann ich bis heute nicht so ganz nachvollziehen: Filme sind immer auf 100% Effektivität, Unterhaltung oder Herüberbringen eines Punktes ausgerichtet. Innehalten - ein eigenes Tempo wählen und teilweise auch nur mal die Szenerie einzusaugen gibt es dort nicht - deshalb mag ich diese Art von Spiel sehr
Nur um Missverständnisse zu vermeiden: Der Wert der Gameplay-Passagen bemisst sich daran, ob ich sie als Bereicherung emfinde, oder ob sie eher störend die Handlung unterbrechen und ich dann am Ende mit einem Film besser unterhalten wäre. Ich bin ganz bei dir, dass interaktive Passagen jeder Art wertvoll sein können, solange Inhalt und Pacing stimmen.

Andre

Haplo
Beiträge: 55
Registriert: 20. Okt 2017, 11:18

Re: Life is Strange 2

Beitrag von Haplo »

Selbst wenn es am Endergebnis nichts ändert (und das passiert im wahren Leben auch oft nicht), macht es für meine Immersion einen großen Unterschied, ob ich zwischen drei ähnlichen aber im Ton unterschiedlichen Antworten auswähle und den Protagonisten so zu meinem Charakter mache oder ob ich komplett passiv einen Film sehe.

Wolfgang Walk
Beiträge: 300
Registriert: 8. Aug 2016, 20:11

Re: Life is Strange 2

Beitrag von Wolfgang Walk »

Wer ein politisches Spiel macht, muss mit den Kritikunfähigen auf allen Seiten rechnen, und schlimmer wäre, ehrlich gesagt, gar keine Reaktion.

Bislang arbeitet das Spiel natürlich in schwarzweiß, aber das hat LiS1 auch getan - um am Ende da einiges aufzumischen. Insofern ist so Kritik natürlich nicht ernstzunehmen. Würde mich zwar am Ende enttäuschen (weil schon mal da gewesen), aber jedenfalls nicht überraschen, wenn der liberale Blogger am Ende die Positon des hippen Fotografielehrers Jefferson einnimmt.

Warte aber schon geduldig auf Episode 2
Und (falls jemand nach meiner Kolumne morgen die Frage stellen will): nein, noch nicht bezahlt.

André erwartet offenbar ein anderes Spiel als ich, was sein gutes Recht ist. Aus meiner Perspektive haut bislang das allermeiste gut hin.

Benutzeravatar
Nina
Beiträge: 218
Registriert: 10. Mai 2017, 12:01
Kontaktdaten:

Re: Life is Strange 2

Beitrag von Nina »

Interessanterweise wurde der für mich größte Grund, skeptisch zu sein, bislang noch gar nicht angesprochen: Wird die Prämisse genug Stoff hergeben, um fünf Episoden sinnvoll zu füllen? Aktuell ist mir noch nicht klar, wie sich die Ereignisse entwickeln und für genug frischen Wind in jedem neuen Abschnitt sorgen sollen, obwohl ich die Ausgangslage prinzipiell sehr interessant finde. Außerdem befürchte ich schon jetzt, dass sich Dontnod (wieder einmal) völlig an einem an sich ernsten und interessanten Thema verhebt, aber das bleibt abzuwarten.

Teil 1 hat mir allerdings, trotz einiger deutlicher Mängel, insgesamt gut gefallen und ich freue mich auf den nächsten. Neben der Atmosphäre (die Schauplätze sind vielfältiger und zum Teil gelungener inszeniert, gerade die Lichtsetzung ist hervorragend) sagt mir vor allem zu, wie das Spiel schon jetzt Druck aufbaut: Nicht nur durch die Rahmenhandlung, sondern auch Details wie das knappe Geld, das man zumindest scheinbar sehr bedacht investieren muss. Ich rechne zwar nicht damit, dass Seans und Daniels Leben ernsthaft in Gefahr sind, aber das bloße Gefühl, für ein Kind sorgen und in einer Situation wie dieser abwägen zu müssen, welche Investitionen wirklich sinnvoll sind, trägt für mich deutlich zur Spannung bei.

Benutzeravatar
Wudan
Beiträge: 779
Registriert: 26. Dez 2015, 21:16
Kontaktdaten:

Re: Life is Strange 2

Beitrag von Wudan »

Beurkeek hat geschrieben:
8. Okt 2018, 17:02
Interessanterweise wurde der für mich größte Grund, skeptisch zu sein, bislang noch gar nicht angesprochen: Wird die Prämisse genug Stoff hergeben, um fünf Episoden sinnvoll zu füllen?
Da sehe ich eigentlich das geringste Problem. Da die Jungs quasi quer durch die USA wandern sollen wird es auf dieser Reise ganz viel geben das passieren kann, ganz viele Leute die man treffen kann, ganz viele Schlamassel in die man reingeraten kann. Es ergeben sich ja theoretisch viel mehr Möglichkeiten als wenn man das Szenario auf eine Kleinstadt beschränkt, ich denke schon dass sich da mehr als genug Material ergibt.

Wolfgang Walk hat geschrieben:
8. Okt 2018, 12:37
Würde mich zwar am Ende enttäuschen (weil schon mal da gewesen), aber jedenfalls nicht überraschen, wenn der liberale Blogger am Ende die Positon des hippen Fotografielehrers Jefferson einnimmt.um fünf Episoden sinnvoll zu füllen?
Sei still! :D Aber um ehrlich zu sein, der Gedanke kam mir auch und hat sich gemein in meinem Hinterkopf eingenistet^^

Benutzeravatar
Nina
Beiträge: 218
Registriert: 10. Mai 2017, 12:01
Kontaktdaten:

Re: Life is Strange 2

Beitrag von Nina »

Wudan hat geschrieben:
9. Okt 2018, 17:07
Beurkeek hat geschrieben:
8. Okt 2018, 17:02
Interessanterweise wurde der für mich größte Grund, skeptisch zu sein, bislang noch gar nicht angesprochen: Wird die Prämisse genug Stoff hergeben, um fünf Episoden sinnvoll zu füllen?
Da sehe ich eigentlich das geringste Problem. Da die Jungs quasi quer durch die USA wandern sollen wird es auf dieser Reise ganz viel geben das passieren kann, ganz viele Leute die man treffen kann, ganz viele Schlamassel in die man reingeraten kann. Es ergeben sich ja theoretisch viel mehr Möglichkeiten als wenn man das Szenario auf eine Kleinstadt beschränkt, ich denke schon dass sich da mehr als genug Material ergibt.
Prinzipiell schon, aber wie werden die Erlebnisse (auch spielmechanisch) dargestellt? Anders: Wie viele Wälder werden wir durchwandern, wie oft Zelte aufschlagen und wie oft vor die Wahl gestellt werden, zu stehlen oder das letzte Kleingeld für trockenes Brot auszugeben? Ich habe einfach die Befürchtung, dass sich Geschichte und Spielprinzip hier recht schnell erschöpfen könnten. "Life is Strange 1" war zwar räumlich begrenzter, bot aber einem Ensemble von Charakteren die Möglichkeit, Konflikte zu entwickeln und gegen- bzw. miteinander zu wachsen, und es entwickelte sich im Laufe der Episoden in eine überraschende (vor allem überraschend düstere) Richtung. Beim zweiten Teil habe ich eher das Gefühl, schon jetzt zu wissen, was in etwa mich erwartet, obwohl die Welt eigentlich mehr Möglichkeiten und Überraschungspotential bietet. Trotzdem freue ich mich auf die weiteren Episoden und lasse mich gerne eines Besseren belehren.

Benutzeravatar
Wudan
Beiträge: 779
Registriert: 26. Dez 2015, 21:16
Kontaktdaten:

Re: Life is Strange 2

Beitrag von Wudan »

Ich bin wütend :evil:

Ich hab mich so drauf gefreut das endlich die 2. Episode kommt. Lang genug hat´s ja gedauert.
Und was sehe ich? Episode 2 ist nicht einzeln kaufbar! Das galt nur für Episode 1! Ab nun kann man nur das Ep.2-5 Pack kaufen für satte 32,99€ !
Also das ist grad ein echter Abtörn für mich. Bei dem Releaseintervall dauert es vielleicht noch ein ganzes Jahr bis Ep.5 erscheint, warum sollte ich sie dann jetzt schon bezahlen?? Wer weiß was in einem Jahr ist? Also so stark mein Fan-Herz für LiS schlägt, ich hab da ehrlich gesagt gerade null Bock drauf. War auch grad einer der ganz seltenen Fälle wo selbst ich nen wütenden Kommentar verfasst habe.

Und da bin ich nicht der einzige. Ob´s mit DontNod den richtigen trifft oder nicht eher Square Enix die richtige Adresse wär kann ich nicht sagen, aber gerade prasselt ein mittelschwerer Shitstorm auf DontNod deswegen ein, das Game wird auf Steam downgevoted und ist in 2 Tagen von "sehr gut" auf "ausgeglichen" gefallen. Obwohl die Leute die Ep.2 schon gespielt haben wohl überwiegend zufrieden sind mit der Folge.

Ich hoffe sehr stark das man das wieder ausbügelt. Ansonsten weiß ich grad echt nicht ob ich´s mir kaufen werde bevor Ep.5 nicht erschienen ist, so weh es auch tut.

Legoli12
Beiträge: 120
Registriert: 26. Okt 2016, 06:12

Re: Life is Strange 2

Beitrag von Legoli12 »

Wudan hat geschrieben:
26. Jan 2019, 18:17
Ich bin wütend :evil:

Ich hab mich so drauf gefreut das endlich die 2. Episode kommt. Lang genug hat´s ja gedauert.
Und was sehe ich? Episode 2 ist nicht einzeln kaufbar! Das galt nur für Episode 1! Ab nun kann man nur das Ep.2-5 Pack kaufen für satte 32,99€ !
Also das ist grad ein echter Abtörn für mich. Bei dem Releaseintervall dauert es vielleicht noch ein ganzes Jahr bis Ep.5 erscheint, warum sollte ich sie dann jetzt schon bezahlen?? Wer weiß was in einem Jahr ist? Also so stark mein Fan-Herz für LiS schlägt, ich hab da ehrlich gesagt gerade null Bock drauf. War auch grad einer der ganz seltenen Fälle wo selbst ich nen wütenden Kommentar verfasst habe.

Und da bin ich nicht der einzige. Ob´s mit DontNod den richtigen trifft oder nicht eher Square Enix die richtige Adresse wär kann ich nicht sagen, aber gerade prasselt ein mittelschwerer Shitstorm auf DontNod deswegen ein, das Game wird auf Steam downgevoted und ist in 2 Tagen von "sehr gut" auf "ausgeglichen" gefallen. Obwohl die Leute die Ep.2 schon gespielt haben wohl überwiegend zufrieden sind mit der Folge.

Ich hoffe sehr stark das man das wieder ausbügelt. Ansonsten weiß ich grad echt nicht ob ich´s mir kaufen werde bevor Ep.5 nicht erschienen ist, so weh es auch tut.
Um mal des Teufels Advokat zu spielen:

Das erinnert mich an Shareware Spiele, also Episode 1 kostenlos und für den Rest muss man das ganze Spiel kaufen.
Ich hoffe, dass DontNod nicht dem verfallen ist was viele Entwickler damals gemacht haben: In der ersten Episode alle guten Ideen verbraten und dann mit jeder Episode nur noch minimal Dinge hinzufügen.
Oder sehe ich das falsch, dass Entwickler eher wenig bis gar kein extrenisiche Motivation haben, weil das Geld des Kunden haben sie ja bereits?
Ceterum censeo Carthaginem esse delendam. - Cato der Ältere
(Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss.)

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2304
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Life is Strange 2

Beitrag von Heretic »

Wudan hat geschrieben:
26. Jan 2019, 18:17
Und was sehe ich? Episode 2 ist nicht einzeln kaufbar! Das galt nur für Episode 1!
War beim Vorgänger doch genauso. Episode 1 für kleines Geld (und später kostenlos) zum Anfixen, den Rest nur als Gesamtpaket.

Ich warte, bis Season 2 komplett ist und schlage dann zu. Auch wenn die Versuchung groß war, Episode 1 für 3,99 € im Sale mitzunehmen...

Benutzeravatar
HerrReineke
Beiträge: 1014
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Life is Strange 2

Beitrag von HerrReineke »

Heretic hat geschrieben:
27. Jan 2019, 12:58
War beim Vorgänger doch genauso.
Zumindest beim Microsoft-Store kann man die Episoden von Life is Strange bis heute einzeln kaufen: Episode 2; Episode 3, Episode 4, Episode 5. Bei Life is Strange 2 gibt es die Episoden 2-5 auch nur als Bundle.

Ich meine mich zu erinnern, dass das auf Steam früher auch mal getrennt kaufbar war und nur zwischenzeitlich geändert worden ist (sogar nur noch 1-5 auf einmal), finde dafür aber auf die Schnelle keinen eindeutigen Beleg. Warum die das beim Microsoft-Store aber immer noch einzeln verkaufen ist mir dennoch ein Rätsel :ugly:
Quis leget haec?

Benutzeravatar
Wudan
Beiträge: 779
Registriert: 26. Dez 2015, 21:16
Kontaktdaten:

Re: Life is Strange 2

Beitrag von Wudan »

Heretic hat geschrieben:
27. Jan 2019, 12:58
Wudan hat geschrieben:
26. Jan 2019, 18:17
Und was sehe ich? Episode 2 ist nicht einzeln kaufbar! Das galt nur für Episode 1!
War beim Vorgänger doch genauso. Episode 1 für kleines Geld (und später kostenlos) zum Anfixen, den Rest nur als Gesamtpaket.
Ja nee Moment. LiS1 gabs zumindest ne Zeit lang auch einzeln meine ich mich zu erinnern. Aber das ist lange her und ich habs später billig im Gesamtpack gekauft also kann ichs nicht mehr sagen. Für Before the Storm stimmt das, ABER: Da war die Sachlage ein bisschen anders. BtS war 1. nur halb so teuer, 2. nur drei Folgen die 3. in kurzem Abstand von 6 Wochen erschienen sind. Das ist überschaubares Geld in überschaubarem Zeitrahmen, das kann man mal machen (auch wenns mich auch nicht begeistert hat).

Aber wenn die bei LiS2 den Rhytmus von 4 Monaten beibehalten, es damit anderhalb Jahre dauert bis alle Folgen erschienen sind, bin ich glaub ich nicht bereit jetzt schon zu bezahlen für etwas das noch weit in der Zukunft liegt.

Man könnte das ja gedanklich mal umkehren: DontNod/Square lässt mich ein Spiel jetzt schon spielen und ich bezahle es dann in einem Jahr. Vielleicht aber auch nicht. Vielleicht bin ich bis dahin ja pleite und kann nicht mehr bezahlen, das ist dann halt Pech. Glaube von der Idee wären die auch nicht so begeistert. (zugegeben, die Chance das DontNod in nem Jahr pleite ist, ist gering. aber bei TT hat´s ja auch keiner kommen sehen, wer gibt mir schon die Garantie?)

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2304
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Life is Strange 2

Beitrag von Heretic »

Im Steam-Forum hat sich bereits 2015 jemand darüber beschwert, Episode 2 nicht einzeln kaufen zu können:
https://steamcommunity.com/app/319630/d ... 283796705/

Aber gut möglich, dass es die Episoden zumindest kurzfristig mal einzeln zu kaufen gab. Im Windows Store hab' ich noch nie nachgeschaut. :mrgreen:

Im Grunde habe ich nichts dagegen, wenn das Episodenformat als Alternative zu Early Access verwendet wird, um Einnahmen während der Entwicklungszeit zu ermöglichen. Ob das ein Publisher wie Square Enix bei einer erfolgreichen Marke wie LiS wirklich nötig hat, steht allerdings auf einem anderen Blatt...

Wolfgang Walk
Beiträge: 300
Registriert: 8. Aug 2016, 20:11

Re: Life is Strange 2

Beitrag von Wolfgang Walk »

Jetzt mal unabhängig vom Bezahlmodell fand ich Episode 2 sehr berührend, auch wenn da Gameplay-mäßig wenig Überraschendes dabei war. Die Spielpassagen sind nie störend, passen sich sehr schön in die ruhige Erzählweise, belohnen es, wenn man beispielsweise mal ein Lied zu Ende anhört: alles sehr stimmungsvoll. (Ob man diese Art Gameplay mag, ist natürlich dann Geschmackssache.)

Bin jedenfalls schon gespannt, wohin die Reise in Episode 3 geht (klar, nach Kalifornien, aber ich meinte die emotionale Reise). Und Captain Spirit gab's noch oben drauf. Weiß nicht, ob ich das sonst je gespielt hätte.

Merbatur
Beiträge: 70
Registriert: 10. Jun 2016, 01:08

Re: Life is Strange 2

Beitrag von Merbatur »

Mir hat die Folge auch gefallen. Emotional hat es mich berührt, die beiden Brüder verhielten sich realistisch - man muss bedenken, dass es immer immer noch Kinder sind- und auch das Verhalten der Großeltern empfand ich als glaubhaft. Auch die Einbindung von Captain Spirit war gelungen. Durch die Erfahrungen aus der Vorgeschichte ist man direkt mit dem Nebencharakter verbunden und gleichzeitig wird seine Story durch die Sicht seines Vaters erweitert. Abschließend wurden die angedeuteten "Mysterien", wie der verschlossene Raum im Haus, gut aufgelöst.

Ich habe häufiger gelesen, dass manche die Folge als eher langweilig empfunden haben. Die Erzählung war wirklich langsamer, aber auch zu diesem Zeitpunkt der Geschichte erforderlich. Kontraproduktiv ist hier wahrscheinlich die lange Wartezeit zwischen den Folgen. Während man bei TV-Serien häufig nur eine Woche warten muss, liegt der Release der ersten Episode etwa 3 Monate zurück. Die Spannung ist aus dem Finale der letzten Folge ist entsprechend schon abgeklungen. Persönlich mag ich die ruhige Szenen, kann aber verstehen, wenn andere Personen dies als langweilig empfinden und etwas anderes erwarten.

Leidet die Geschichte der Staffel unter den langen Wartezeiten? Hätte Dontnod in der Erzählung stärker darauf reagieren müssen?
Anscheinend spielt jede Episode in der Jahreszeit, in der die Episode releast wird. Dies finde ich sehr charmant, aber ist das ausreichend genug für den durchschnittlichen Spieler?

Mich interessiert hier eure Meinung. Wie ihr merkt, mag ich wirklich das Spiel, und möchte nun gerne wissen, ob meine Vermutungen aufgrund eines Bias total verzerrt sind.

Benutzeravatar
Wudan
Beiträge: 779
Registriert: 26. Dez 2015, 21:16
Kontaktdaten:

Re: Life is Strange 2

Beitrag von Wudan »

Was ist denn nu passiert? :shock:
Nach der vielversprechenden 3. Episode die mir alles in allem echt gut gefallen hat und bisher die beste der 2. Staffel war, ist die 4. ja der reinste Autounfall!

Ich hab Episode 4 gerade beendet und bin bisschen geschockt von dem Unfug der mir da aufgetischt wurde. Was ist mit dem Writing passiert? Was ist mit den Dialogen passiert? Und warum war die Folge so kurz! Also da muss sogar ich, der die bisherigen Folgen noch immer verteidigt hat sagen "Das war nichts, DontNod." Das war meiner Meinung nach billiges Groschenheft Niveau. Man merkt ich bin grad sogar bisschen wütend^^ Fast so sehr das ich meinen 7,99 hinterher heule!

Und das schlimmste ist: Das war schon Episode 4 von 5. Also kann man mitlerweile mit relativer Sicherheit absehen das diese Staffel die Kurve nicht mehr kriegt, viel Potential liegen gelassen wurde und die Geschichte irgendwo ins Nirgendwo führen wird. Wie schade :cry:

ClintSchiesstGut
Beiträge: 356
Registriert: 16. Mär 2019, 13:18
Wohnort: West NRW

Re: Life is Strange 2

Beitrag von ClintSchiesstGut »

Danke für das Feedback zu Episode 4.

Ich bin echt froh, gestern (Di.) nicht zu dem 27 Euro PSN Angebot für alle Episoden gegriffen zu haben.

Wenn Episoden 4 und 5 jetzt den Bach runter gehen, dann zahle ich dafür nicht mehr als 10 Euro am Ende. Puh, Glück gehabt...
:dance:

Rince81
Beiträge: 2199
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Life is Strange 2

Beitrag von Rince81 »

So, Ich habe bisher nur Episode 1 gespielt und dann beschlossen, dass das Episodenformat für mich hier doch nicht so funktioniert und ich warten möchte - ich hatte mit Sicherheit nicht erwartet, dass die über ein Jahr für die restlichen vier Episoden brauchen werden. Teil 3 werde ich daher ganz sicher nicht wieder vorbestellen.

Aber jetzt ist es fertig und die fünfte Episode erschienen, besteht da noch die Chance auf eine Wertschätzung oder Sonntagscast oder "lohnt" das nicht?
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 991
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Life is Strange 2

Beitrag von DexterKane »

Fände ich auch interessant, habe es durchgehalten mich dazu nicht zu informieren, weil ich das Ding in einem Zug durchspielen wollte.

Lohnt es sich denn?
Das erste LiS und before the Storm fand ich super, aber das bißchen was ich bis jetzt gelesen habe kam mir schwer bemüht zeitgeistig rüber.
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

Antworten