Seite 1 von 2

Hardwaretalk: Netzteile

Verfasst: 27. Sep 2018, 17:52
von Wudan
Ist noch gar kein Thread dafür da? o.o Wenn doch bitte verschieben.

Danke für diese wirklich hochinteressante Folge! Und zwar überraschend interessant!
Vor dem Hören dachte ich noch "meh, Netzteile, klingt ja langweilig, naja mal reinhören". Und dann war ich aber schon nach 5 Minuten ziemlich fasziniert von den interessanten Details. Das hätte ich nicht gedacht!
Der Gast hat auch echt Ahnung gehabt, man merkt der Mann kennt sich aus - auch in extremen technischen Detailfragen. Dabei gelang es dem Podcast aber trotzdem alles ziemlich verständlich auch für Laien zu vermitteln. Und was ich daraus mitgenommen habe ist, das ich AUF JEDEN FALL TUNLICHST DIE FINGER DAVON LASSE bei eigenen PC-Basteleien! :D

Toll gemacht! :clap:

Re: Hardwaretalk: Netzteile

Verfasst: 27. Sep 2018, 18:32
von Desotho
Ich bin wenig an Hardware interessiert. Wenn mal ein neuer Rechner ansteht versuche ich mich zu informieren und das war's.
Zusammenbauen tue ich auch nicht. Ich bin da wie die Promis: Das fertige Kind aussuchen und adoptieren gerne, selber machen: nein.

Netzteil war für mich immer so eine der ödesten Komponenten. Kostet Geld, muss halt da sein.
Und auch wenn ich nie Probleme damit hatte ist die Erkenntnis zumindest nicht den billigsten Böller in den Rechner schrauben zu lassen schon seit längerem gereift.
Dazu kommt allerdings die Furcht ein unterdimensioniertes Netzteil zu verbauen.

Habe mal geschaut, in meinem 3 Jahre alten Rechner (Intel Core i5 6500/GeForce GTX 970) steckt: PSU 600 Watt be quiet! Straight Power 10-CM Modular 80+ Gold

Ich hoffe mal das war keine totale Fehlentscheidung aber bisher läuft es zumindest noch.

Die Folge fand ich auf jeden Fall interessant. Bis zum nächsten Rechnerkauf habe ich garantiert alles vergessen, aber ich werde dem Netzteil in Zukunft mehr Respekt zollen :)

p.s.: Ein Wunder, dass Sebastian bis heute überlebt hat

Re: Hardwaretalk: Netzteile

Verfasst: 27. Sep 2018, 18:49
von Numfuddle
Vielleicht bilde ich mir das ein, aber einer von euch beiden Podcastern hatte Hunger. Man hört gerade gegen Ende immer mal wieder ein Grummeln im Hintergrund.

Macht aber nix, weil das eine absolut exzellente Folge war!

Re: Hardwaretalk: Netzteile

Verfasst: 27. Sep 2018, 19:09
von Voigt
Ich fand den Gesprächsaufbau und den Gesprächspartner sehr angenehm. Präzise und gute Antworten kamen immer. Problem war bloß, das allermeiste kannte ich schon.

@Desotho In der Folge wurde doch genau das angesprochen, bei deinem Setup reicht halt sogar ein 450W Netzteil, da CPU eh nicht übertaktbar ist. Das Straight Power 10 ist sehr gutes Netzteil und mit 600W bist du dicke dabei.

Re: Hardwaretalk: Netzteile

Verfasst: 27. Sep 2018, 19:13
von Desotho
Hätte vielleicht schreiben sollen "die irrationale Furcht". Ich habe immer angst es könnte zu wenig sein, wenn es an einen neuen Rechner geht und schaufele mir dann zu viel auf mein Tellerchen :)

Re: Hardwaretalk: Netzteile

Verfasst: 28. Sep 2018, 08:28
von Peter
Desotho, mit deinem Rechner kommst du vielleicht auf 250W. Mit meinem i5-6500 und der 1060 komme ich unter Volllast auf ca. 200W, da sind dann selbst 400W sehr großzügig dimensioniert. Ich finds ja immer wieder lustig, wenn Leute mit ähnlichen PCs teilweise sogar 800er Netzteile holen und damit locker 50€ zum Fenster rauswerfen.

Sehr tolle Folge übrigens, für mich der bis dato beste Hardwaretalk.

Re: Hardwaretalk: Netzteile

Verfasst: 28. Sep 2018, 09:42
von HerrReineke
Tolle Folge, hat mir auch sehr gut gefallen :)

Re: Hardwaretalk: Netzteile

Verfasst: 28. Sep 2018, 10:28
von Elfant
Ich gebe mal zwei Schwänke was Einem so Alles mit einem Netzteil passieren kann:
1. Gegen Anfang 2009 leistete ich mir einen neuen PC mit einem der für mich noch neuen modularer Netzteilen. Ich informiere mich also, bestelle alles und schraube also alles fein zusammen, bis ich dann am gegen Ende bemerkte, daß die verdammten Stecker nicht auf die HD 4870 passten. Wenn ich mich recht erinnere, hatte der Stecker eine zusätzliche Umhüllung (zur Festigung der Steckverbindung?), welche aber genau in dieser Kombination eine Verbindung verunmöglichte.

2. Eine meiner Zweitverwertung von ausgemusterten Rechner ist sie in der Firma als Arbeitsrechner zu verwenden. Dadurch ergeben sich dann relativ hohe Standzeiten. Vor etwa 8 Jahren ist dann eines der Netzteil so durchgeknallt, daß es neben den Festplatten auch den gerade angeschlossen Backup - USB - Stick zerschossen hat. Jetzt waren die Daten zum Teil noch woanders gesichert, aber der gesamte Kundensatz eben nicht noch einmal digital. Man kann sich also meine Freude vorstellen, die analoge Sicherung abzutippen.

Re: Hardwaretalk: Netzteile

Verfasst: 28. Sep 2018, 10:34
von real85
Vielen Dank für diese Folge! Gerne mehr davon, Sebastian :)

Ich war nur auch ein wenig erschüttert über deine Frickeleien am Netzteil. Gut, dass du alles unbeschadet überstanden hast.

Auch wenn sicher viele der Backer, so wie ich auch, schon selber jahrelang PCs bauen, ist der Podcast sicher sehr wertvoll für alle die damit beginnen wollen.

Gefallen haben mir vor allem einige tiefere Einblicke.

Eine kleine Netzteilanekdote: Als es in den 90ern noch Netzteile mit 110/220V Schaltern gab, dachte sich mein kindliches ich, was soll schon groß passieren wenn man den Schalter in die andere Stellung schiebt. Vielleicht steigert das ja sogar die Leistung? :lol: Das hat dann schön geknallt. Dem PC ist zum Glück nichts passiert :)

Ansonsten habe ich auch schon immer Wert auf hochwertige Netzteile gelegt. Bisher ist mir nur eines durchgebrannt, wo dann jedoch Mainboard, CPU oder Speicher auch defekt waren. Vorsichtshalber alles neu gekauft. Jetzt nach dem Podcast denke ich mir, es könnte eines aus der Ära dieser "kopierten" Kondensatoren gewesen sein.

Re: Hardwaretalk: Netzteile

Verfasst: 28. Sep 2018, 11:11
von lnhh
Nur als Info am Rande, ich hab beim beQuite Support angefragt, die 12er Dark Power Pro brauchen vermutlich noch min. 1 Jahr bis zum Release.

Re: Hardwaretalk: Netzteile

Verfasst: 28. Sep 2018, 15:31
von JanTenner
Bitte was? Habe ich komplett anders empfunden. Es wurden doch Punkt für Punkt die Eigenschaften von Netzteilen besprochen, die auf den Verpackungen stehen. Erst die offensichtlichen wie Watt-Zahl, Effizienz-Klasse usw. bis am Ende dann die eher speziellen Features wie diese USB Schnittstelle zum Auslesen irgendwelcher Daten. Dabei wurde jeder Punkt (wie ich finde) gut verständlich aber auch detailliert und mit den wichtigen Hintergrundinformationen besprochen.

Re: Hardwaretalk: Netzteile

Verfasst: 28. Sep 2018, 15:53
von HerrReineke
War in meiner Wahrnehmung auch ganz anders, und zwar äußerst strukturiert und angenehm zu hören. Gerade dadurch, dass Sebastian seine Liste "abgearbeitet" hat, aber die gefühlt inhaltlich aufeinander aufgebaut hat, hatte ich nie das Gefühl, dass es da zu großen Sprüngen gekommen wäre.

Allein am Ende fand ich es ein wenig schade, dass Sebastian erst mehrere Fragen stellte (darunter: "was ist aus deiner Sicht noch wichtig, auf was kann man noch achten?") und diese Frage aber dann unter den Tisch gefallen ist, weil Sebastian nach beantwortung der ersten Fragen direkt wieder neue hinterher geschoben hat. Hier war es vorher besser, dass immer nur eine spezifische Frage und dann die nächste kam; am Ende wurden dann mehr Fragen zusammengeworfen und es wurde dann mal was vergessen.

Re: Hardwaretalk: Netzteile

Verfasst: 28. Sep 2018, 19:19
von Weapi
Der Podcast war sehr interessant, und es hat mich sehr gefreut das Netzteile als Thema gewählt wurde. Aber der Podcast war etwas unstrukturiert und für Laien oft schwer zu verfolgen. Trotzdem wurden alle Wichtigen Themen angesprochen.

Dem was der Gast am Ende gesagt kann ich zu 100% zustimmen. Das Netzteil ist die Basis eures PCs. Ist ein billig Netzteil oder das falsche Netzteil habt ihr einen instabilen PC und nicht lange Freude an eurer teuren Hardware. Um die 100€ muss man schon für ein Netzteil auf den Tisch legen.

Re: Hardwaretalk: Netzteile

Verfasst: 29. Sep 2018, 15:31
von error42
Super Folge! Bei Netzteilen dachte ich auch immer, die seien ziemlich öde, aber offensichtlich ist das ein sehr interessantes Thema.

Eine Frage ist bei mir noch offen geblieben: Was ist der Hintergrund der Reisen zu Herstellern nach China etc., d.h. was macht Philip dort genau und wie sucht er die Firmen aus, die er besucht? Was ist die Motivation seines Arbeitgebers (CaseKing?) solche Reisen zu finanzieren?

Re: Hardwaretalk: Netzteile

Verfasst: 1. Okt 2018, 10:54
von SebastianStange
error42 hat geschrieben:
29. Sep 2018, 15:31
Super Folge! Bei Netzteilen dachte ich auch immer, die seien ziemlich öde, aber offensichtlich ist das ein sehr interessantes Thema.

Eine Frage ist bei mir noch offen geblieben: Was ist der Hintergrund der Reisen zu Herstellern nach China etc., d.h. was macht Philip dort genau und wie sucht er die Firmen aus, die er besucht? Was ist die Motivation seines Arbeitgebers (CaseKing?) solche Reisen zu finanzieren?
So wie er es mir im Vorgespräch erklärte, vertreibt Caseking wohl auch seine eigenen OEM-Netzteile. Ich weiß allerdings nicht, unter welcher Marke. Aber die kauft er eben ein und besucht dazu auch ab und an die Fabriken in China. Ich hoffe, ich habe das jetzt korrekt wiedergegeben.

Re: Hardwaretalk: Netzteile

Verfasst: 1. Okt 2018, 12:35
von tj91
Super Folge, sehr interessant!

Ich habe auch direkt bei meinem ersten PC-Bau die alte Weisheit beherzigt, dass man am Netzteil nicht sparen sollte, habe mich aber nie besonders mit den Details auseinandergesetzt. Die Folge war also eine super Ergänzung zu meinem bisherigen Halbwissen über Netzteile und ich hab viele spannende Dinge gelernt.

Vielleicht hätte man noch mehr versuchen können, Leute abzuholen, die sich noch nie mit solchen Themen beschäftigt haben. Beispielsweise als Sebastian dann mit den Ampere und Volt rumgerechnet hat. Mit meiner Vorbildung war mir das klar, aber nicht jedem ist die Beziehung P = U * I bewusst und nicht jeder weiß, was mit "12V-Schiene" gemeint ist (auch wenn man es aus dem Kontext erraten kann). Aber insgesamt konnte ich gut folgen und ich denke auch Leute mit weniger Affinität zu PC-Hardware konnten das meiste ohne Probleme nachvollziehen. Natürlich können sie nicht alles einordnen (Molex-Stecker, PCIe, ...), aber es ist IMO auch okay und nicht jeder muss jedes Detail verstehen - Das würde dann auch wiederum zu Lasten der Qualität der Folge gehen.


Hat zufällig jemand die empfohlenen Review-Seiten notiert?

Re: Hardwaretalk: Netzteile

Verfasst: 1. Okt 2018, 13:23
von gnadenlos
Fand die Folge auch sehr gut. Ich hoffe, dass man zu anderen Themen auch entsprechend kompetente Gesprächspartner findet - ist bei Netzteilen halt leichter als z.B. bei Mainboards oder Grafikkarten.

Re: Hardwaretalk: Netzteile

Verfasst: 5. Okt 2018, 14:37
von Zwirbel
Ich fand es auch eine sehr spannende Folge, hätte ich so gar nicht erwartet. Ich habe ebenfalls gedacht, hörst du mal rein und schwupps hatte ich die ganze Folge gehört.

Eine Frage, die mich interessiert hat, wurde leider nicht ganz beantwortet und zwar, ob man ein älteres Netzteil besser ersetzen soll nach einigen Jahren:

Ich habe mir Anfang Jahr einen aktuellen PC zusammengeschraubt: Intel Core i7 7700K, GeForce GTX 1080 8GB, etc., nichts Weltbewegendes. Ich habe fast alle Komponenten neu gekauft, nur das Netzteil vom alten PC und einige PCI Karten weiterverwendet. Der PC dürfte einen Energiebedarf von ca. 450 – 500 Watt haben.

Das Netzteil ist ein be quiet! STRAIGHT POWER E8 CM (680W) von 2011, welches ohne weiteres funktioniert in meinem neuen PC. Allerdings ist es 80PLUS Silber zertifiziert und ein neues 80PLUS Titanium (wäre noch im Budget) wäre energieeffizienter. Würde es sich lohnen, das Netzteil zu ersetzen? D.h. die Mehrkosten würden durch die bessere Energieeffizienz nach zwei, drei Jahren aufgehoben?

Was meint ihr?

Re: Hardwaretalk: Netzteile

Verfasst: 5. Okt 2018, 15:16
von SebastianStange
Zwirbel hat geschrieben:
5. Okt 2018, 14:37

Das Netzteil ist ein be quiet! STRAIGHT POWER E8 CM (680W) von 2011, welches ohne weiteres funktioniert in meinem neuen PC. Allerdings ist es 80PLUS Silber zertifiziert und ein neues 80PLUS Titanium (wäre noch im Budget) wäre energieeffizienter. Würde es sich lohnen, das Netzteil zu ersetzen? D.h. die Mehrkosten würden durch die bessere Energieeffizienz nach zwei, drei Jahren aufgehoben?

Was meint ihr?
Das sollte gehen. Wie im Podcast besprochen hat diese Sorte älteres Netzteil noch mehr Power auf 5V und 3.3V, die Du nicht brauchst. Aber die 12Volt-Power ist ausreichend und das Ding war ja auch damals ganz gut. Und wenn alles geht, dann passt das doch. Beim nächsten Upgrade deiner PC-Komponenten kannst es aber langsam mal austauschen. Die Effizienz ist auch bei 80Plus Solber schon gut, so nen Riesenunterschied macht 80Plus Titanium jetzt sicher nicht.

Wir hatten im Podcast am Ende ja auch genau diese Frage dran, da empfahl Philip, sich so grob an den Garantiezeitraum des Geräts zu halten.

Re: Hardwaretalk: Netzteile

Verfasst: 5. Okt 2018, 15:30
von mrz
Hab letztens erst beim Netzteil geupgraded, weil er mit der "neuen" Grafikkarte (von GTX970 auf 980Ti) neugestartet hat als Last auf die GPU kam. Hatte vorher ein Corsair CW600 und bin quasi "runter" auf ein Dark Power 550W. Mit dem läuft aber alles super, weil es die Leistung einfach viel besser und stabiler abgibt :D (sorry für Laien-Sprache)