Viertelstunde: Bard's Tale 4

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
error42
Beiträge: 106
Registriert: 10. Jul 2016, 15:06

Viertelstunde: Bard's Tale 4

Beitrag von error42 » 3. Okt 2018, 20:44

Schade.

Ich habe vor dem Release von Bard's Tale 4 nochmal die (exzellente) remastered edition von Bard's Tale 1 durchgespielt (i.e. "Bard's Tale Trilogy"). Deshalb hatte ich vielleicht mein Nostalgiebedürfnis schon gestillt und war vom allgemeinen Aussehen von BT4 nicht ganz so enttäuscht. Was ich an dem Grafikstil positiv finde: es ist einfach mal etwas anderes als der übliche Fantasy-Look. Auch daß es sich scheinbar nicht ganz so ernst nimmt, paßt ja durchaus zu den alten Spielen, die zT auch etwas ulkige Monstergrafiken hatten.

Wegen den Berichten über miese Performance und haarsträubende Bugs hab ich es dann aber trotzdem erstmal nicht gekauft. Nach Jochens Einschätzung im Podcast werde ich wohl jetzt noch genauer überlegen, bevor ich es hole.

Was sind die Meinungen hier im Forum? Gibt es hier noch andere, die es schon gespielt haben?

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 1232
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Viertelstunde: Bard's Tale 4

Beitrag von Axel » 3. Okt 2018, 20:54

Mich würde ein Vergleich zum 2005er Bards Tale interessieren. Das war in meiner Erinnerung super!
A little bit of the BUBBLAAYY!
~ Chris Jericho Mark #1 ~

IceGrin

Re: Viertelstunde: Bard's Tale 4

Beitrag von IceGrin » 3. Okt 2018, 20:56

Bei metacritic ist es eher ausgeglichen

https://www.metacritic.com/game/pc/the- ... rrows-deep

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2516
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Viertelstunde: Bard's Tale 4

Beitrag von Desotho » 3. Okt 2018, 21:26

Ist offenbar auch im aktuellen Spieleveteranen-Podcast Thema.
El Psy Kongroo

akill0816
Beiträge: 210
Registriert: 29. Feb 2016, 15:58

Re: Viertelstunde: Bard's Tale 4

Beitrag von akill0816 » 3. Okt 2018, 22:19

Ich habe es mir gekauft und hatte was Performance und Bugs angeht leider auch Probleme, finde aber Jochens vernichtende Kritik am Einstieg schon sehr harsch und werde im Gegensatz zu Jochen dabeibleiben.
Was beim Verhältnis Performance-Grafikqualität passiert ist, vestehe ich nicht. Das Kampfsystem lässt sich aber ganz spannend an und die musikalische Untermalung weiß zu gefallen.

error42
Beiträge: 106
Registriert: 10. Jul 2016, 15:06

Re: Viertelstunde: Bard's Tale 4

Beitrag von error42 » 3. Okt 2018, 23:01

Zwei Punkte hatte ich noch vergessen:

1) Schade und auch ein wenig ärgerlich, daß der legacy mode noch nicht (vollständig?) implementiert ist. Wenn schon Bard's Tale, dann würde ich es gerne mit "grid movement" spielen. Sowas Grundlegendes sollte bei Release drin sein, zumal es im Kickstarter versprochen war.

2) Beim Durchschauen der Kommentare auf Steam hatte ich den Eindruck, daß das Speichersystem (kein freies Speichern) ein Grund für das sehr negative Echo sein könnte. Beim Verlust von Spielfortschritt verstehen viele Leute ja gar keinen Spass :D (zT verständlich). Ich verstehe auch nicht, warum sie die Sache mit den Speicherpunkten nicht optional gemacht haben. Macht ja Sinn in einem old-school RPG, aber wenn sowas heutzutage nicht optional ist, dann ist der shit-storm vorprogrammiert :mrgreen:

akill0816
Beiträge: 210
Registriert: 29. Feb 2016, 15:58

Re: Viertelstunde: Bard's Tale 4

Beitrag von akill0816 » 3. Okt 2018, 23:16

Ich mag ja Speicherpunktsystem im Gegensatz zu freiem Speichern und bin damit sicher in der Minderheit.
Generell habe ich bei Inexile das Gefühl, dass sie sich keinen Gefallen damit tun sich zwischen die Stühle zu setzen indem sie einerseits nicht sklavisch am Original hängen und andererseits aber nicht jede moderne Spielmechanik implementieren. Einerseits beim Kampfsystem eher modern vorzugehen und andererseits beim Speichersystem altmodisch ist tatsächlich etwas seltsam. Zumal man wohl speichert, wenn man das Spiel beendet, sodass hier eine Art Zwitter implementiert wurde, der Savescumming erlaubt aber umständlich macht. Ich bin jedenfalls zweimal recht früh gestorben aber ich kann damit leben Abschnitte doppelt zu absolvieren. Das ist mir lieber als vor jedem Kampf auf F5 zu hämmern...

Ich hoffe Inexile geht an diesem Projekt nicht pleite. Immerhin machen sie Spiele, die vom heutigen Mainstream RPG anweichen aber sowohl Torment als auch BT 4 scheinen mir zu floppen. Es wäre echt schade, wenn eine der wenigen Oldschool-RPG-Schmieden so schnell wieder verschwindet.
Sie handeln ihre Kickstarter aber leider auch sehr ungeschickt. Ich vermissen Tile-based movement nicht aber wenn man es zusagt sollte es in der Releaseversion schon drin sein. Ich habe die große Sorge, dass hier aus Finanznot zu früh released wurde und damit ein mögliches Ende herbeigeführt wird.

error42
Beiträge: 106
Registriert: 10. Jul 2016, 15:06

Re: Viertelstunde: Bard's Tale 4

Beitrag von error42 » 3. Okt 2018, 23:33

akill0816 hat geschrieben:
3. Okt 2018, 23:16
... dass sie sich keinen Gefallen damit tun sich zwischen die Stühle zu setzen ...
Denke, das trifft es ganz genau!
akill0816 hat geschrieben:
3. Okt 2018, 23:16
... Es wäre echt schade, wenn eine der wenigen Oldschool-RPG-Schmieden so schnell wieder verschwindet. ...
Stimmt.

Benutzeravatar
Darkcloud
Beiträge: 707
Registriert: 5. Aug 2016, 13:42

Re: Viertelstunde: Bard's Tale 4

Beitrag von Darkcloud » 4. Okt 2018, 07:58

Hm dann werd ich das später mal spielen wenn da ein paar Patches raus sind.

Haplo
Beiträge: 39
Registriert: 20. Okt 2017, 11:18

Re: Viertelstunde: Bard's Tale 4

Beitrag von Haplo » 4. Okt 2018, 17:22

Ich kann den aktuellen Spieleveteranen-Podcast zu BT4 nur empfehlen. Heinrich Lenhardt und Michael Hengst haben sehr unterschiedliche Meinungen zu dem Spiel - das macht die Diskussion sehr interessant.

Odradek
Beiträge: 299
Registriert: 1. Dez 2016, 17:06

Re: Viertelstunde: Bard's Tale 4

Beitrag von Odradek » 4. Okt 2018, 21:16

Haplo hat geschrieben:
4. Okt 2018, 17:22
Ich kann den aktuellen Spieleveteranen-Podcast zu BT4 nur empfehlen. Heinrich Lenhardt und Michael Hengst haben sehr unterschiedliche Meinungen zu dem Spiel - das macht die Diskussion sehr interessant.
Ich kann dem Spieleveteranen-Podcast eigentlich relativ wenig abgewinnen, aber die Folge war interessant. Spannend, dass eben nicht nur der Spielspaß so unterschiedlich bewertet wurde, sondern auch vermeintlich eindeutige Faktoren wie "Qualität der Grafik" zum Teil diametral zu Jochens Wahrnehmung standen.
Zumindest screenshots und ein, zwei Videos muss ich mir jetzt unbedingt von dem Spiel anschauen, um zu sehen wie gut oder schlecht nun die Grafik "in Wahrheit"(Sic!) ist.

Benutzeravatar
mart.n
Beiträge: 431
Registriert: 7. Jul 2016, 08:34

Re: Viertelstunde: Bard's Tale 4

Beitrag von mart.n » 4. Okt 2018, 21:56

Ich hab es als Backer ja automatisch bekommen, konnte mich aber noch nicht überwinden es zu spielen. Allerdings muss ich auch klar sagen, dass das Backer Geld allein für das grandiose BT1 Remaster gut investiert war. Ich warte schon gespannt auf 2..und dann 3, das wird ein Fest.

Ich denke bis dahin dürfte 4 einigermaßen gepatched sein.

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 740
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Viertelstunde: Bard's Tale 4

Beitrag von Peter » 5. Okt 2018, 11:28

Odradek hat geschrieben:
4. Okt 2018, 21:16
Zumindest screenshots und ein, zwei Videos muss ich mir jetzt unbedingt von dem Spiel anschauen, um zu sehen wie gut oder schlecht nun die Grafik "in Wahrheit"(Sic!) ist.
Also ich habe mir jetzt mal das Video von RPS angeschaut und finde die Grafik ziemlich hübsch. Wobei die Charaktere und Animationen nicht mit dem Rest mithalten können, also quasi wie bei Piranha Bytes. Nach Jochens Viertelstunde habe ich da weiß Gott was erwartet, aber dessen Äußerungen bzgl. der Grafik kann ich ehrlich gesagt überhaupt nicht nachvollziehen.

Im Sale werde ich da sicher mal zuschlagen, bis dahin sollten dann auch genügend Patches erschienen sein.

Jochen

Re: Viertelstunde: Bard's Tale 4

Beitrag von Jochen » 5. Okt 2018, 11:39

Peter hat geschrieben:
5. Okt 2018, 11:28
Also ich habe mir jetzt mal das Video von RPS angeschaut und finde die Grafik ziemlich hübsch
Meinst du das hier?

https://www.youtube.com/watch?v=AT5pT708M-c&t=273s

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 740
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Viertelstunde: Bard's Tale 4

Beitrag von Peter » 5. Okt 2018, 11:50

Ja. Die Charaktere habe ich selbst ausgeklammert, keine Frage, dass die nicht gut aussehen. Aber die Spielwelt? Finde ich definitiv so hübsch, dass ich das gerne spielen würde.

Jochen

Re: Viertelstunde: Bard's Tale 4

Beitrag von Jochen » 5. Okt 2018, 11:58

Peter hat geschrieben:
5. Okt 2018, 11:50
Ja. Die Charaktere habe ich selbst ausgeklammert, keine Frage, dass die nicht gut aussehen. Aber die Spielwelt? Finde ich definitiv so hübsch, dass ich das gerne spielen würde.
Dann warte mal, bis du das selbst am eigenen Bildschirm siehst ;)

akill0816
Beiträge: 210
Registriert: 29. Feb 2016, 15:58

Re: Viertelstunde: Bard's Tale 4

Beitrag von akill0816 » 5. Okt 2018, 13:00

Also Jochen so schlimm finde ich die Optik nicht. Was nicht geht, ist das Verhältnis von Performance und Optik aber als absolut hässlich würde ich das Spiel nicht einordnen, wenn man es mit dem Dungeoncrawlergenre vergleicht. Was man tun sollte ist Motion Blur abschalten aber das gilt für die meisten Spiele, die das anbieten. Den Vergleich mit Grimrock gewinnt es optisch meiner Meinung nach klar. Sicher es ist neuer und hatte wohl auch ein höheres Budget aber viel mehr habe ich optisch nicht erwartet. Und ich spiele nichtmal auf hoch weil dann meine Framerate absolut im Keller ist.

Antworten