Red Dead Redemption 2

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Santiago Garcia
Master of Fantasy
Beiträge: 172
Registriert: 13. Feb 2016, 15:56

Re: Red Dead Redemption 2

Beitrag von Santiago Garcia »

philoponus hat geschrieben:
1. Dez 2018, 11:52
Ich muss kurz eine dumme Frage stellen:

Bin leider zu dumm, eine am Boden liegende Waffe auszutauschen. Angezeigt wird Pfeil nach oben/unten und dann L1? Was nach oben/unten bitte?! :?:

:oops:
Die Pfeile symbolisieren einfach nur, dass du mit dem Tastendruck die Waffen austauschst. Du musst lediglich L1 drücken. :D

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 597
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Red Dead Redemption 2

Beitrag von VikingBK1981 »

Ich bin durch. Der Epilog hatte sich noch etwas gezogen, aber war trotzdem sehr gut. Ja das Spiel hat Fehler, aber ich bleibe dabei es ist die glaubwürdigste Welt die in einem Videospiel dargestellt wurde.
Muss noch ein paar Nebenquests machen und ob ich mir den MP anschaue weiß ich noch gar nicht so recht.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @VikingBK1981

Benutzeravatar
gnadenlos
Beiträge: 397
Registriert: 1. Dez 2016, 03:52
Kontaktdaten:

Re: Red Dead Redemption 2

Beitrag von gnadenlos »

Legoli12 hat geschrieben:
26. Nov 2018, 23:19
Was mich angeht halt ich es wie Zoidberg mit Rockstar und Naughty Dog, da beide Entwickler massive Schwächen im Gameplay aufweisen.
Geht mir auch so. Das ist mir alles zu stark auf Story und Inszenierung und zu wenig auf das Gameplay ausgerichtet. Das kann ich mir zwar auch mit größeren Abständen geben, meist reicht die Motivation aber nicht Mal zum Ende eines dieser Spiele, selbst wenn ich sie in größeren Abständen spiele.

Da sind mir Spiele mit Fokus auf Gameplay in Kombination mit Filmen/Serien deutlich lieber. Da weiß ich was ich bekomme und kann gezielt zwischen aktivem und passivem Erlebnis wechseln, statt eine Story zu erleben die es meist ohnehin nur mit einer 08/15-Serie aber nicht mit den wirklichen Film- und Serienhighlights aufnehmen kann.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1176
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Red Dead Redemption 2

Beitrag von philoponus »

Santiago Garcia hat geschrieben:
2. Dez 2018, 08:05
philoponus hat geschrieben:
1. Dez 2018, 11:52
Ich muss kurz eine dumme Frage stellen:

Bin leider zu dumm, eine am Boden liegende Waffe auszutauschen. Angezeigt wird Pfeil nach oben/unten und dann L1? Was nach oben/unten bitte?! :?:

:oops:
Die Pfeile symbolisieren einfach nur, dass du mit dem Tastendruck die Waffen austauschst. Du musst lediglich L1 drücken. :D
L1 hat absolut nichts bewirkt. Schon mehrmals nicht.

Santiago Garcia
Master of Fantasy
Beiträge: 172
Registriert: 13. Feb 2016, 15:56

Re: Red Dead Redemption 2

Beitrag von Santiago Garcia »

Das ist... seltsam. Es gibt eine frühe Story-Mission in Kapitel 2 (Paying a Social Call), an deren Ende du eine Shotgun aufnehmen musst. Wenn das gar nicht funktionieren würde, wärst du auch nicht weitergekommen.

Joschel
Beiträge: 331
Registriert: 23. Sep 2016, 09:07

Re: Red Dead Redemption 2

Beitrag von Joschel »

Schönes Spiel. Aber:
Hab jetzt knapp 10 Prozent der Story gespielt und es stellt sich einfach kein Flow bei mir ein.
Ist mir alles etwas zu träge und wenig spektakulär.
Bin ich wohl der Einzige, wenn ich sehe, wie gut das Spiel bei den meisten ankommt.

Benutzeravatar
Sebastian Solidwork
Beiträge: 1220
Registriert: 4. Aug 2016, 09:07
Wohnort: nördlich von München

Re: Red Dead Redemption 2

Beitrag von Sebastian Solidwork »

Joschel hat geschrieben:
3. Dez 2018, 21:02
Schönes Spiel. Aber:
Hab jetzt knapp 10 Prozent der Story gespielt und es stellt sich einfach kein Flow bei mir ein.
Ist mir alles etwas zu träge und wenig spektakulär.
Bin ich wohl der Einzige, wenn ich sehe, wie gut das Spiel bei den meisten ankommt.
Auf mich machen hier so einige Kommentare nicht diesen Eindruck. Du bist nicht allein :-)
„Schönheit ist auch immer ethisches Empfinden.“

Umweltschutz beginnt im Geldsystem.
Fix the system!

Der Sinn des Lebens ist, dass Menschen voller Sinn das niemals wissen müssen. - Gunter Dueck in Omnisophie

flowseven
Beiträge: 78
Registriert: 1. Jun 2016, 11:13

Re: Red Dead Redemption 2

Beitrag von flowseven »

Joschel hat geschrieben:
3. Dez 2018, 21:02
Schönes Spiel. Aber:
Hab jetzt knapp 10 Prozent der Story gespielt und es stellt sich einfach kein Flow bei mir ein.
Ist mir alles etwas zu träge und wenig spektakulär.
Bin ich wohl der Einzige, wenn ich sehe, wie gut das Spiel bei den meisten ankommt.
Ich fand das Spiel anfangs auch nicht besonders gut, weil es sich wie ein überlanges Tutorial anfühlt. ABER es wird von Kapitel zu Kapitel besser! (ausgenommen vom sinnlosen fünften Kapitel)

Joschel
Beiträge: 331
Registriert: 23. Sep 2016, 09:07

Re: Red Dead Redemption 2

Beitrag von Joschel »

Das Spiel trifft einfach nicht so sehr meinen Geschmack. Bin einfach nicht so der Story-Spieler und brauche etwas mehr Geschwindigkeit.
Andererseits hat zB Horizon Zero Dawn bei mir gut funktioniert, weswegen ich dann doch neugierig war.

Ich kann aber schon verstehen, dass viele Spieler Red Dead Redemption 2 lieben. Gerade, wer sich gerne in einer Spielewelt verliert, ist hier sehr gut aufgehoben.

Benutzeravatar
gnadenlos
Beiträge: 397
Registriert: 1. Dez 2016, 03:52
Kontaktdaten:

Re: Red Dead Redemption 2

Beitrag von gnadenlos »

Joschel hat geschrieben:
4. Dez 2018, 08:47
Ich kann aber schon verstehen, dass viele Spieler Red Dead Redemption 2 lieben. Gerade, wer sich gerne in einer Spielewelt verliert, ist hier sehr gut aufgehoben.
Das alleine reicht IMO noch nicht aus. Ich verliere mich gerne in einer Spielwelt - BOTW ist z.B. mein GOAT und Pirates! für mich mit Abstand der beeindruckendste Klassiker, den ich auch heute noch regelmäßig spiele. Generell mag ich Spiele mit Open World Ansatz (Genre würde ich das eher nicht nennen) extrem gerne.

Trotzdem hat RDR2 für mich zu viele Mängel um seinem Hype gerecht zu werden. Die Steuerung ist mir zu überladen und träge, die Kämpfe laufen auf Nutzung von Autoaim (LRLRLR) oder Zeitlupenfunktion hinaus, Missionen bieten keinerlei Handlungsfreiheit (teilweise sogar Trial&Error), viele Elemente sind nicht richtig ausgearbeitet (10 Energieanzeigen von denen der Großteil ohne Bedeutung ist, ein Moralsystem das nicht durchdacht ist, RPG-Elemente wie die Jagd/Crafting bieten keine spürbare Steigerungsmöglichkeiten), usw.

Der Detailgrad der Welt, die Erzählweise und generell die Story sind die großen Pluspunkte des Spiels, die es dann trotzdem spielenswert machen. Das reicht aber auf Grund der Mängel nicht aus um an meinen Open World Favoriten vorbeizuziehen.

AC:OD ist für mich das deutlich rundere Gesamtpaket, auch wenn der Detailgrad der Spielwelt nicht mithalten kann. BOTW bietet mit seiner Physik- und Chemie-Engine eine viel konsistentere Welt die mich mit Koroks und Schrein-Puzzles auch viel mehr zur Erkundung animiert hat, Far Cry 3/4 hat das deutlich besser Kampfsystem und bietet mehr Freiheit beim Lösen der Aufgaben und selbst Pirates! hatte bereits besser zusammenspielende Elemente, mit echten Auswirkungen auf den Spielverlauf.

Ich würde jetzt nicht wirklich davon abraten und finde es immer noch ein sehr interessantes und mindestens gutes (mit starker Tendenz zu sehr gut) Spiel, nur kann ich bei der Einordnung und Wertung nicht einfach alle Mängel ignorieren - dafür sind sie während des ganzen Spiels zu gegenwärtig.

bimbes1984

Re: Red Dead Redemption 2

Beitrag von bimbes1984 »

gestern Kapitel 6 abgeschlossen und jetzt Teil 1 Epilog.....wow, gestern 5 Stunden am Stück durchgesuchtet, welche Emotionen! :D Ich bin wirklich traurig, dass das Spiel sich dem Ende neigt, ja...es hat Schwächen im Gameplay und ja, auch die Story (ich kann "faith" und "a god damn plan" in einem Satz nicht mehr hören) ist naja, eher mau....aber die Charaktere (außer Dutch, der ist flach wie sonst was)!

Mein Spiel des Jahres, ach was.....des Jahrzehnts!

Joschel
Beiträge: 331
Registriert: 23. Sep 2016, 09:07

Re: Red Dead Redemption 2

Beitrag von Joschel »

Bin jetzt irgendwo im Kapitel 2 und das Spiel gefällt mir schon deutlich besser.
Mich nervt vor allem das viele Reiten. Außerdem ist das Ganeplay teilweise echt der Horror. Hätte jeden Bug, von dem Andre im Podcast berichtet hat schon mehrfach!
Habe gestern mit der Kutsche den Zielpunkt um eine. Meter verfehlt. Stand also an einem Baum und konnte mich keinen Meter mehr rühren. Müsste somit die ganze nervige Mission von vorne starten.
Einmal wollte ich die Welt erkunden, habe jemanden mit meinem Gaul gestreift, der fiel um wie eine Bohnenstange, wurde zum Verbrecher erklärt und Tor geschossen.
Also inzwischen interessiert mich das Spiel, aber so richtig begeistern will es mich nicht.

bimbes1984

Re: Red Dead Redemption 2

Beitrag von bimbes1984 »

Joschel hat geschrieben:
6. Dez 2018, 09:14
Bin jetzt irgendwo im Kapitel 2 und das Spiel gefällt mir schon deutlich besser.
Mich nervt vor allem das viele Reiten. Außerdem ist das Ganeplay teilweise echt der Horror. Hätte jeden Bug, von dem Andre im Podcast berichtet hat schon mehrfach!
Habe gestern mit der Kutsche den Zielpunkt um eine. Meter verfehlt. Stand also an einem Baum und konnte mich keinen Meter mehr rühren. Müsste somit die ganze nervige Mission von vorne starten.
Einmal wollte ich die Welt erkunden, habe jemanden mit meinem Gaul gestreift, der fiel um wie eine Bohnenstange, wurde zum Verbrecher erklärt und Tor geschossen.
Also inzwischen interessiert mich das Spiel, aber so richtig begeistern will es mich nicht.
haha, ja das mit den Kutschen passiert mir auch andauernd, aber ich starte dann den Kontrollpunkt neu und gut ist, die Punkte sind immer sehr fair gesetzt.

Wenn dich das Reiten nervt, wirst du wenig Spaß an dem Spiel haben....für mich waren die lange Ritte durch die Landschaft ein Hauptbestandtei des Spiels und haben mir extrem viel Spaß gemacht, überhaupt, die ganze Trägheit des Spiels.

Ich glaube, du wirst mit dem Spiel nicht so sehr deine Freude haben.

Benutzeravatar
gnadenlos
Beiträge: 397
Registriert: 1. Dez 2016, 03:52
Kontaktdaten:

Re: Red Dead Redemption 2

Beitrag von gnadenlos »

Die Game Awards haben entschieden: Too much hype - kein GOTY!

bimbes1984

Re: Red Dead Redemption 2

Beitrag von bimbes1984 »

gnadenlos hat geschrieben:
7. Dez 2018, 06:09
Die Game Awards haben entschieden: Too much hype - kein GOTY!
ach, PLatz 3 ist doch auch was und jetzt überlege ich doch glatt, ob ich mir God of War gönne^^ ...

Ich bin mit RDR2 bald durch....der Epilog zieeeeeht sich aber auch hin, jetzt verstehe ich auch, wieso Jochen sich so sicher wegen der Remastered von RDR1 war :D ich würde mich zumindest sehr freuen.

Smartie
Beiträge: 166
Registriert: 11. Sep 2017, 09:07

Re: Red Dead Redemption 2

Beitrag von Smartie »

Hallo Podcaster,

nachdem ich nun auch RED DEAD 2 zu Ende gespielt habe, möchte ich auf einen Aspekt eurer Sonntagsfolge zu RDD2 zurückkommen. Wenn ich mich recht
entsinne, meintet ihr, dass ein RDD Remaster relativ wahrscheinlich sei.
Angesichts des Epilogs würde ich das ähnlich sehen, würde mich aber freuen, wenn ihr vielleicht noch einmal eure Prognose begründen würdet.

Toll wäre auch, wenn ihr vielleicht allgemein eine Prognose bezüglich der DLC-Politik abgeben könntet: Glaubt ihr, dass es Single-Player DLCs geben wird oder ist zu befürchten, dass nur der Online-Modus mit neuen Inhalten gefüttert wird?

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1176
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Red Dead Redemption 2

Beitrag von philoponus »

Kurze Frage: Kann man nach dem Ende der Story (also Epilog 2) danach noch weiterspielen und offen gebliebene Dinge erledigen? Bin kurz vor Ende.

Benutzeravatar
Simon
Beiträge: 85
Registriert: 14. Mär 2017, 10:48
Wohnort: Osnabrück

Re: Red Dead Redemption 2

Beitrag von Simon »

philoponus hat geschrieben:
10. Dez 2018, 11:25
Kurze Frage: Kann man nach dem Ende der Story (also Epilog 2) danach noch weiterspielen und offen gebliebene Dinge erledigen? Bin kurz vor Ende.
Ich weiß nicht, ob uneingeschränkt alles verfügbar ist, aber weiterspielen konnte ich nach dem Epilog auf jeden Fall und offene Kopfgelder, Jagdaufträge etc. erledigen. Nebenmissionen hatte ich allerdings keine mehr offen, das kann ich dir also nicht garantieren.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1176
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Red Dead Redemption 2

Beitrag von philoponus »

Danke. Missionen habe ich auch keine mehr offen. Erkunden etc. also kein Problem danach.

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 686
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: Red Dead Redemption 2

Beitrag von SebastianStange »

Simon hat geschrieben:
10. Dez 2018, 11:28
philoponus hat geschrieben:
10. Dez 2018, 11:25
Kurze Frage: Kann man nach dem Ende der Story (also Epilog 2) danach noch weiterspielen und offen gebliebene Dinge erledigen? Bin kurz vor Ende.
Ich weiß nicht, ob uneingeschränkt alles verfügbar ist, aber weiterspielen konnte ich nach dem Epilog auf jeden Fall und offene Kopfgelder, Jagdaufträge etc. erledigen. Nebenmissionen hatte ich allerdings keine mehr offen, das kann ich dir also nicht garantieren.
Auch offene Nebenmissionen sind noch spielbar. Erstaunlich, welchen Mehraufwand das für die Entwickler bedeutet haben muss. Aber ich konnte etwa alle meine offenen "Fragezeichen"-Nebenquests auch nach dem Epilog noch spielen.

Antworten