Deck 13 Gewinnspiel-Thread

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Muschbacher
Beiträge: 1
Registriert: 6. Jan 2017, 12:41
Wohnort: Neustadt an der Weinstraße

Re: Deck 13 Gewinnspiel-Thread

Beitrag von Muschbacher » 29. Okt 2018, 13:44

Heyho,

Es wäre eine Möglichkeit für mich, der nicht viel Ahnung von Spieleentwicklung hat, doch mal hinter die Kulissen zu schauen und direkt zu Erfahren wie es denn in einem Entwicklerstudio so abläuft.

Gruß
Alex

Silv3rdark
Beiträge: 2
Registriert: 30. Apr 2017, 18:32

Re: Deck 13 Gewinnspiel-Thread

Beitrag von Silv3rdark » 29. Okt 2018, 19:53

Moin, moin!

Auch ich versuche mein Glück einmal dabei zu sein - sollte dieser Post jemals die Öffentlichkeit erreichen, so oft wie ich schon meine Meinung dazu geändert habe ;-).

Bevor ich begründe, warum genau ich zu Deck13 fahren sollte, erst einmal etwas über mich:

Mein Name ist Daniel und ich habe vor ca. einem Monat endlich meinen Bachelor of Science abgeschlossen. Jetzt bin ich in meinem ersten Master Semester an einer anderen Universität. Besonders das letzte Jahr war damit besonders anstrengend, da ich entweder sehr viel Text für meine Bachelorarbeit schreiben musste, oder mich seit kurzem wieder auf den normalen Studium-Alltag + 18h Arbeit bei einer Softwarefirma einstellen muss.

Trotzdem habe ich während meiner Bachelorzeit recht viel Zeit in das Modding / Reverse Engineering von Spielen / Programmen gesteckt. Daher kommt es auch, dass ich eine Zeit lang Entwickler und Projektleiter eines GTA V Multiplayer Servers war. Später habe ich sogar in dem Team gearbeitet, welches die Modifikation für GTA V bereit stellte. Nachdem dieses sich leider in seiner Form aufgelöst hat, habe ich nur noch kleinere Sachen gemacht. Unteranderem auch deswegen, da die Bachelorarbeit immer näher kam. So kam es dazu, dass ich mir mit u. a. YouTube Tutorials angesehen habe, wie man z. B. mit Unity oder der Unreal Engine Spiele entwickeln kann. Als dann meine Freundin beim Spielen von Two Point Hospital ankam und meinte "Warum müssen die Patienten nach einer Diagnose bei über 90% Diagnosesicherheit nochmal zum Arzt? Kannst du da was machen?" habe ich mir angeschaut, wie man sich Programmcode von Unity Spielen anschauen und auch verändern kann. Dies legte den Grundstein für meine erste Two Point Hospital Modifikation.

Soviel erstmal zu mir und meinem Hintergrund. Kommen wir jetzt zu den Gründen, warum ihr genau mich wählen solltet:

Das letzte Jahr hatte ich, wie schon erwähnt, kaum Zeit gehabt und habe entsprechend auch wenig anderes gespielt als GTA V. Durch ein Humble Bundle habe ich dann vor kurzem das Spiel "The Surge" bekommen. Seit eurer Viertelstunde + Review letzten Jahres wollte ich es schon immer mal gespielt haben, da es sich schon interessant angehört hat, aber ich kam nie dazu. Erst mit diesem Gewinnspiel dachte ich mir, bevor ich mich hier melde muss ich vorher mal reingespielt haben. Gesagt, getan und ich muss sagen es macht schon in den ersten Stunden wirklich Spaß, auch wenn es manchmal fast meine Frustgrenze erreicht. Mich interessiert bei Spielen sehr oft die Hintergründe, warum passieren bestimmte Dinge und was haben sich die Entwickler bei bestimmten Dingen gedacht. Von der Firma in der ich arbeite, weiß ich, dass es Entwickler gibt, die alles ganz anders machen wollen. Da würde es mich auch interessieren, ob es Sachen gibt, die sie in "The Surge 2" eingearbeitet haben, die sie eigentlich komplett anders machen würden, wenn sie die Kapazität / Budget dafür hätten.
Das Deck13 mit der FLEDGE Engine eine eigene Engine für ihre Spiele entwickelt hat finde ich sehr interessant, da dies sehr viel Aufwand ist und sie selber für stetige Updates sorgen müssen. Auf der anderen Seite können sie, wenn nötig, die komplette Engine auf den Kopf stellen. Mich würde auch interessieren, ob schon einmal über offiziellen Mod-Support nachgedacht wurde, auch wenn mir selber für ein Spiel wie "The Surge" jetzt noch nichts einfällt, außer eventuell eine Art Mehrspieler-Modus ;-). Trotzdem werden sie eine generelle Meinung dazu haben, die ich sehr interessant finden würde.
Außerdem fände ich es toll, wenn ich gewählt werden würde, da ich zwar in viele Gebiete der Informatik schon mal reingeschnuppert habe, aber mich noch nicht wirklich für eine klare Richtung entscheiden konnte. Angefangen von der Web-Enwicklung, bis hin zur Software-Entwicklung habe ich mir schon recht viel angeschaut, aber es hat noch nicht zu 100% Klick gemacht. Ich spiele gerne, aber die Entwicklung von Spielen ist nochmal eine ganz andere Erfahrung und daher würde mir wünschen, mich mal ein wenig darüber austauschen zu können.

Ich hoffe euch Überzeugen zu können, aber wenn nicht, dann wünsche ich den anderen Gewinnern viel Spaß und eventuell gibt es von denen auch eine kleine Zusammenfassung der Erlebnisse, soweit es von Deck13 erlaubt wird.

Liebe Grüße
PS: Achja, und man kann Jochen treffen und ihn in freier Laufbahn beobachten ;-)

Rodario
Beiträge: 15
Registriert: 9. Jan 2017, 04:59

Re: Deck 13 Gewinnspiel-Thread

Beitrag von Rodario » 30. Okt 2018, 12:31

Da ich schon seit Ende der 80er ein Fan von Videospielen bin und es mich schon immer sehr interessiert hat wie Spiele denn nun wirklich entstehen ( wie ist du Athmosphäre in so eine Studio, wie läuft die zusammenarbeit zwischen den verschiedenen stellen, wie sind die Abläufe von der Skizze zum fertigen Objekt im Spiel usw. ) währe es natürlich der Hammer wenn ich so etwas aus erster Hand erleben dürfte. Zudem verfolge ich die Entwicklung von Deck 13 seit dem ersten Ankh spiel über Venetica bis zu The Surge verfolgt habe währe es natürlich noch cooler vor allem wenn man den Entwicklern auch mal die ein oder andere Frage stellen könnte warum sie gewisse Sachen z.B. in the Surge eingebaut haben und andere weg gelassen haben. Dann auch noch Jochen treffen zu können währe dann noch das Sahnehäubchen auf der Torte. Jochen gehört für mich mit Christian Schmidt, Heinrich Lehnhardt, Fabian Sigismund zu meinen absoluten Lieblingsredakteueren in der Spielebranche. Und irgendwie hab ich gerade beim Nachdenken das Gefühl dass dieser Tag irgendwie wie Weihnachten, Neujahr und Geburtstag auf einen Tag anfühlen muss.

Zeros
Beiträge: 1
Registriert: 30. Okt 2018, 16:25

Re: Deck 13 Gewinnspiel-Thread

Beitrag von Zeros » 30. Okt 2018, 16:36

Hi,

Ich studiere Informatik und habe in diesem Rahmen bereits an Mini-Projekte im Gaming-Bereich gearbeitet. Ich möchte mich gerne in der Gamesbranche ausprobieren und habe daher den Plan. nächstes Jahr mein Praxisprojekt und nach Möglichkeit auch meine Bachelor-Arbeit bei einer deutschen Spielefirma zu machen. Deck 13 habe ich daher schon unabhängig von diesem Thread ins Auge gefasst und den festen Plan, mich für nächstes Jahr ab Sommer dort zu bewerben. Sowohl die Spiele (Ich bin großer Souls-Fan und mit The Surge und Lords of the fallen ist Deck 13 ja in dem Genre ganz vorne mit dabei), als auch der Umgang und die Atmosphäre, die in Jochens Podcast dazu durchkamen, sprechen eindeutig dafür.

Gerne würde ich diese Möglichkeit hier nutzen, um direkt einen persönlichen Kontakt herzustellen und einmal selber hinter die Kulissen zu blicken.

Liebe Grüße,
Sebastian

Benutzeravatar
Karol
Beiträge: 23
Registriert: 18. Jun 2016, 17:28

Re: Deck 13 Gewinnspiel-Thread

Beitrag von Karol » 30. Okt 2018, 20:59

Moin,

um direkt die Hosen runterzulassen: Ich arbeite nicht in der Spielebranche noch plane nicht in die Branche einzusteigen. Ich habe auch keine Ausbildung/Studium in einem Bereich gemacht habe, der annähernd etwas mit Spieleentwicklung zu tun hat. Somit kann ich im Gegensatz zu so einigen nicht argumentieren, dass mich der Studiobesuch fachlich voranbringen würde. Aber dennoch möchte ich einige Gründe ins Feld führen, warum ich gern beim Studiobesuch dabei wäre:
  • Ich spiele wahnsinnig gern und finde Spielentwicklung absolut faszinierend. Doch obwohl ich bei Wolfgangs Formaten stets gut aufpasse, kann ich mir die Entstehung eines Computerspiels in der Praxis einfach absolut nicht vorstellen. Somit würde ich sehr gern mal ein Entwicklerstudio von innen sehen und mehr über Spieleentwicklung lernen. Ich bin also wie wohl alle Mitbewerber sehr neugierig, kombiniert mit einer großen Prise fachlicher Ahnungslosigkeit.
  • Ich wohne in Frankfurt und habe ein Jobticket. Somit könnte das Budget für die Reisekosten sinnvoll reinvestiert werden, wie z.B. das teure Menü in der Deck 13 Kantine für alle oder mehr Polygone für die Spielfigur in „The Surge 2“ (falls letzteres keinen Sinn macht, dann unterstreicht das nur die Notwendigkeit dieser Bildungsreise).
  • Neben der Spieleentwicklung interessiert mich eure bzw. in diesem Fall Jochens Arbeit, insbesondere diese langfristige Dokumentation bei Deck 13. Wie werden solche Entwicklerbesuche geplant, Fragen gestellt und Gespräche geführt, um wertvolle Informationen für die Reportage zu erhalten?
  • Ich habe vor einigen Monaten meine Diss, ein kurioser Mix aus Klima- und Sportökonomie, eingereicht. Der Studiobesuch wäre die ideale kreative Pause in der Vorbereitung der Disputation.
  • Ich würde gern einige Leute kennenlernen, die hinter den Spielen stecken. Die Entwickler, die in den bisherigen Mini-Reportagen bzw. der Wertschätzung zu „The Surge“ zu Wort kamen, waren sehr sympathisch.
  • Nur zwei Tage nach dem Termin spielen die Greenbay Packers (meine Lieblingsmannschaft) gegen die Miami Dolphins (ein Zeichen?! :think:).
Viele Grüße,
Karol

Larnak
Beiträge: 30
Registriert: 6. Dez 2016, 01:44

Re: Deck 13 Gewinnspiel-Thread

Beitrag von Larnak » 31. Okt 2018, 05:06

Schöne Idee!
Zuletzt geändert von Larnak am 12. Mai 2019, 23:17, insgesamt 1-mal geändert.

JJos
Beiträge: 50
Registriert: 18. Jan 2018, 05:24
Wohnort: Panaji, Goa, Indien
Kontaktdaten:

Re: Deck 13 Gewinnspiel-Thread

Beitrag von JJos » 31. Okt 2018, 08:40

Andre Peschke hat geschrieben:
21. Okt 2018, 00:44
Reisekosten zahlt Deck 13 im Äquivalen einer Bahnfahrt 2. Klasse innerhalb Deutschlands.
Jaja, so wird gegen die Diaspora Deutschen diskriminiert ... kein Anflug aus Indien drin? ;)

Butchnass
Beiträge: 8
Registriert: 7. Feb 2018, 22:00

Re: Deck 13 Gewinnspiel-Thread

Beitrag von Butchnass » 31. Okt 2018, 13:08

Nachdem ich einige Beiträge hier gelesen habe, möchte ich meine Teilnahme an der "Verlosung" (?) gerne zurückziehen.
Es gibt einige Personen, die deutlich wichtigere Argumente haben, den Studiobesuch zu machen (beruflich, usw.), als mein persönliches Interesse sich das "mal anzusehen". Da aber keine zwanzig Plätze zu vergeben sind, lasse ich diesen gerne den Vortritt.

Spalter
Beiträge: 49
Registriert: 1. Mär 2016, 20:22

Re: Deck 13 Gewinnspiel-Thread

Beitrag von Spalter » 31. Okt 2018, 18:45

Servus,
late to the party, aber das ist ja nicht schlimm, denke ich.

Was schlimm ist: Der vermaledeite (keine Sorge, wir kennen uns^^) goschi nimmt mir hier meine Argumentation weg! Könnte daran liegen, dass wir schön öfter darüber diskutiert haben und da absolut konform gehen :D

Ich hab schon mit Freude Ankh (das neuere, nicht das ganz alte; aber das war ja noch nicht Deck13^^) und die Nachfolger gespielt. Bei Jack Keane hat man schon die gestiegenen Ansprüche gespürt. Die Inszenierung war schon deutlich flotter. Aber dann kam Venetica. Ein Action-Rollenspiel von Deck13? Was ist da denn los? Aber hat mir gefallen. Bei der Technik konnte man noch deutlich die Herkunft sehen, aber ich mochte die Story und auch die Adventure-Elemente. Dann etwas aus den Augen verloren (Blood Knights zb hab ich gar nicht mitbekommen). Plötzlich hieß es: Ein Soulslike von Deck13. Zu Lords of the Fallen hätte es von mir fast ein Review auf einer bekannten Computer-Seite gegeben (kein Fokus auf Spiele), sollte aber aus zeitlichen Gründen nicht sein. (Spoiler: ich fands gut, nicht überragend; Jan mag ja keine Zahlenwertungen).

Und der bisherige Höhepunkt: The Surge. Halt nein, eigentlich der DLC! Wie goschi schon schrieb, von Spiel zu Spiel eine stetige Verbesserung der Schwachpunkte, Ausbau der Stärken. The Surge ist tatsächlich das erste Spiel, das ich direkt im Anschluss noch einmal im NG+ durchgespielt habe. Und das war beim 2. Durchgang, dann mit DLC ;)

Weil so viele inzwischen berufliche Interessen ins Feld geführt haben, das kann ich auch!
Aber keine Sorge, ich will nicht Entwickler sein, bin kein Programmierer... ich will für euch nur das beste und zwar, dass eure tollen Spiele sich auch entsprechend toll verkaufen: PR und Community!

Aber das ist eine Geschichte für eine andere Folge.

Jochen

Re: Deck 13 Gewinnspiel-Thread

Beitrag von Jochen » 1. Nov 2018, 00:54

Der Einsendeschluss ist rum, der Thread ist hiermit dicht. Die beiden Gewinner werden spätestens morgen bekannt gegeben.

Jochen

Re: Deck 13 Gewinnspiel-Thread

Beitrag von Jochen » 1. Nov 2018, 15:29

Gewonnen haben:

HerrReinecke und Karol.

Herzlichen Glückwunsch! Bitte mir mal per PN den vollständigen Namen + Telefonnummer zukommen lassen. Den Thread habe ich wieder aufgemacht. Ich will aber bitte keine Verschwörungstheorien à la "Oh, die haben nur gewonnen, weil jemand fürchtete, es würden nur Entwickler eingeladen" oder "Oh, der eine hat nur gewonnen, weil er zufällig aus Frankfurt ist". Beides wäre nämlich Quatsch.

Benutzeravatar
Skizzenbildner
Beiträge: 224
Registriert: 22. Nov 2015, 11:55
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Re: Deck 13 Gewinnspiel-Thread

Beitrag von Skizzenbildner » 1. Nov 2018, 17:09

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner und viel Spaß in Frankfurt. 😀
Als Anderaal auf Steam und in der Spielewelt im Allgemeinen unterwegs.

JanTenner
Beiträge: 168
Registriert: 29. Apr 2018, 22:04

Re: Deck 13 Gewinnspiel-Thread

Beitrag von JanTenner » 4. Nov 2018, 20:06

Macht bitte paar Fotos und postet sie hier (sofern das für Deck13 okay ist) dann können wir alle sehen wie das Büro aussieht :)

JJos
Beiträge: 50
Registriert: 18. Jan 2018, 05:24
Wohnort: Panaji, Goa, Indien
Kontaktdaten:

Re: Deck 13 Gewinnspiel-Thread

Beitrag von JJos » 5. Nov 2018, 06:53

JanTenner hat geschrieben:
4. Nov 2018, 20:06
Macht bitte paar Fotos und postet sie hier (sofern das für Deck13 okay ist) dann können wir alle sehen wie das Büro aussieht :)
Ja das ist eine Klasse Idee.

orkusweb
Beiträge: 6
Registriert: 9. Nov 2018, 16:05

Re: Deck 13 Gewinnspiel-Thread

Beitrag von orkusweb » 9. Nov 2018, 16:12

VERDAMMT!

Jetzt habe ich das zu spät gesehen! Ich habe mir so sehr gewünscht, bei Deck13 arbeiten zu dürfen, aber meine Bewerbung im August 2018 wurde ohne Angaben von Gründen abgelehnt. Ich kann es mir vielleicht denken, hätte aber gerne die Gelegenheit bekommen, mich vorzustellen.

Naja, nach 30 Jahren Software-Entwicklung als Angestellter habe ich mich jetzt als App-Entwickler selbstständig gemacht. Fühlt sich auch gut an...

Bin jedenfalls unheimlich auf die Reportage gespannt, habe Lords of the Fallen und The Surge auch durch, und fand gerade letzteres ziemlich super!

Den glücklichen Gewinnern wünsche ich viel Spaß, oder zumindest viel Spaß gehabt zu haben, falls der Termin gerade rum ist!

Benutzeravatar
HerrReineke
Beiträge: 727
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Deck 13 Gewinnspiel-Thread

Beitrag von HerrReineke » 11. Nov 2018, 11:38

Hallo zusammen :)

Nachdem der Besuch vorbei ist möchte ich gerne hier meine Eindrücke für das weltbeste Spieleforum (TM) festhalten. Vorab eine kleine Entschuldigung, dass ich nicht viel zum fotografieren gekommen bin und meine Kamera sehr bescheiden ist - darum versuche ich es durch die Erzählung selbst ein wenig auszugleichen ;) Auch gab es zwei Beschränkungen was Fotos anging: Keine Monitore/Charts etc., die Details zu Surge 2 verraten und keine Konsolen-Dev-Kits. Darum gibt es im Ergebnis keine Bilder von mir aus den Büros selber - ehrlicherweise sehen die auch einfach nur aus wie Büros und der Unterschied zu den alten Büros (hier finden sich Fotos vom alten Büro) ist jetzt für einen außenstehenden Betrachter erstmal nicht allzu gewaltig. In den Büros war es eh sehr viel spannender mit den Leuten zu reden als nur zu fotografieren :D

Also, los geht es:

Das Gebäude ist von außen sehr unscheinbar: Viel Glas und offensichtlich sind die Jungs und Mädels von Deck13 nicht alleine
Bild

Also, auf in den 4. Stock (den "Wachmann" in der Lobby interessiert es offensichtlich kein bisschen wer wo hin möchte :ugly: ) und ja, dieses Stockwerk beherbergt unverkennbar Deck13
Bild

Schon von außen kann man erste Aufsteller sehen, z.B. von Scarlett.
Bild

Und sobald man eintritt findet man (wenn man darauf achtet) auf dem Boden weitere Details
Bild

Begrüßt wurden wir von Michael, der den ganzen restlichen Tag unseren persönlichen Studio-Guide spielen durfte. Wir wissen will wer Michael ist: Man gucke auf die Team-Seite von Deck13 und es ist der Michael ohne Brille ;)

Den restlichen Vormittag (ca. 1,5 h) haben wir dann mit der bisher längsten und detailliertesten Studio-Tour verbracht, die Michael nach eigener Aussage bisher gegeben hat; er voraus und wir brav in jedes Büro hinterher:
Bild Bild Bild

Ich versuche es mal halbwegs zusammenzufassen, ohne zuuu ausschweifend zu werden... also nur ein bisschen ausschweifend...

Start der Tour war erstmal der Pausenraum (natürlich mit Kicker, den aber außer den Praktikanten angeblich niemand mehr nutzt :o ) um ein paar Getränke zu schnappen, vorbei an diversen Meeting-Räumen verschiedener Größe hin zur QA (wo Jochen bereits saß und fleißig The Surge 2 spielte - und für den Showeffekt direkt heldenhaft starb). Von dort ging es nach kurzer Zeit weiter zu den Programmierern. Dort konnten wir sehen, wie an der grundlegenden FLEDGE-Engine gearbeitet wurde und haben auch umfassend erzählt bekommen, warum eine eigene Engine viel geiler ist als eine der bekannten Engines zu verwenden; denn immerhin sind alle Bugs dann auch die eigenen :ugly: Für die Informatikbegeisterten hier: Wird wohl alles in C++ gemacht :)

Auch haben wir schon hier Programmierdetails, abseits von massig (jedenfalls mich) unverständlichem Code, gesehen: z.B. wurde gerade bei einem neuen Gegnertypen an den Angriffsmustern gearbeitet ("ist noch etwas overpowered").

Danach ging es weiter zu den Designer_Innen, denen wir auch allen kurz über die Schulter blicken durften, an was da gerade gearbeitet wird. Eine Dame, deren Namen ich schändlicherweise vergessen habe, war z.B. fleißig damit beschäftigt Rohre im Level zu verlegen :lol: Einer ihrer Kollegen (ich sag euch: mein Namensgedächtnis und ich werden keine Freunde mehr...) wiederum hat uns was "richtig geiles" gezeigt - nicht nur dieses Feature hat ihn extrem begeistert sondern offensichtlich auch der Gedanke, wenn Spieler zum ersten mal merken, dass das nun im Gegensatz zu Teil 1 drin ist. Um ihm diese Vorfreude zu lassen gibt es hier von mir keine Details dazu, nur soviel: Es könnte tatsächlich für Spieler des ersten Teils zu einer Überraschung werden ;)

Von dort ging es weiter zu den künstlerisch begabten und tätigen Menschen: Janine zeichnete z.B. gerade zu einem groben 3D-Modell eines Innenraums diverse Details dazu. Und wir bekamen noch was zu sehen: Kisten! Richtig kistige Kisten! Naja, Konzeptzeichnungen von Kisten, aber die waren sehr kistenartig! :mrgreen:

Danach durften wir uns ansehen, wie gerade an verschiedenen Entwürfen für einen Charakter gearbeitet wurde - ich bin schon gespannt, ob ich den entsprechenden Charakter in der finalen Version wiederfinden kann :lol: Denn die nächste wichtige Info war, dass sicherlich 90% seiner Arbeit für die Tonne ist, da es massig Iterationen und Versionen gibt um eine möglichst coole und stimmige Version zu finden, die dann erst als 3D-Modell umgesetzt wird. So haben wir z.B. ca. zwei Dutzend Versionen des Bloodhound Robot gezeigt bekommen und was alles mit als Inspiration dafür herhalten durfte (von Panzern über Stealth-Bomber zu Taser-Pistolen). Ein netter Praktikant arbeitete hingegen gerade an verschiedenen Designs für eine Waffe für einen bestimmten Gegnertypen.

Und dann! Badumm! Haben wir einen kleinen Blick auf das 3D-Modelling eines Boss-Gegners werfen können... Nur ganz kurz, nur im Groben, keine Spoiler... aber wir haben schonmal was gesehen 8-)

Danach ging es ab zu einem weiteren Mitarbeiter (es tut mir echt leid, dass ich so viele Namen schon wieder vergessen habe :oops: ). Er ist wohl die Schnittstelle zwischen den internen Designern und externen Zulieferern, in diesem Fall für 3D-Modelle. Praktischerweise kann er auch chinesisch, denn in den Dokumenten für die Zulieferer die er uns dann beispielhaft zeigte war alles auf englisch und chinesisch verfasst. Und damit die Leute am anderen Ende der Welt wissen, wie genau das Konzept verstanden werden muss gibt es auch jeweils "Materialproben"; z.B. orange Crocs :mrgreen:

Zum Abschluss dieser "Rundreise" hat Sergei uns dann noch gezeigt an welchen Level-Hintergründen er gerade arbeitet und diese so anpasst, dass die Bereiche gut mit dem begehbaren Teil der Welt zusammenpassen.

Was ich ein wenig unterschlagen habe sind noch die zwei Zimmer mit den ganzen Leuten aus dem Management, aber zum Trost hier mein einziges Bild aus einem Büro, in welchem u.A. Michael und Jan sitzen und das diese kleine gemütliche Ecke beinhaltet :lol:
Bild

Und wie man sehen kann stehen noch eingepackte Bilder in der Ecke. Das neue Büro ist wohl erst seit April bezogen und manches noch nicht ganz ausgepackt. Auch der im folgenden Bild versteckte Kühlschrank ist noch nicht angeschlossen. Scheinbar gab es sonst noch nicht genug Gäste, die in diesem "Empfangsbereich" hätte warten müssen :D
Bild

Auch im Eingangsbereich steht noch ein Regal mit den diversen Preisen die Deck13 bisher gewonnen hat
Bild

Und noch ein FunFact: Die Räume sind nach Charakteren aus den Spielen benannt. Dieses Bild hing z.B. neben dem Konferenzraum "Warren":
Bild

Damit war der Vormittag rum und es ging mit Michael, Mathias und Jochen zum Italiener um die Ecke. Eine super Chance um über Diverses zu quatschen (Spezialisten verdienen mehr als Generalisten - jetzt wissenschaftlich erwiesen! Kickstarter ist ein steuerrechtlicher Albtraum für Entwickler. Das Kalbsfilet war super; die Canneloni ebenso. etc. pp.).

Und danach folgte das "große Finale" des Tages: Wir durften uns für mehrere Stunden vor eine aktuelle Version setzen und einfach drauf los zocken. Das Level war übrigens das, was man aus der E3-Gameplay-Demo kennt. Und dieser verdammte Hunter, den man in der Demo ganz am Anfang zu sehen bekommt... der hat mich im Laufe der Zeit gleich mehrfach getötet... aber ich ihn glücklicherweise noch häufiger :mrgreen:

Nach einer ganzen Weile kam Yves vorbei und schaute mir zu. Es muss wohl ein sehr trauriges und mitleiderregendes Bild gewesen sein: "Weißt du überhaupt, was du da machen musst?" - "Nope". Ich hatte echt keine Ahnung. Aber dank Yves habe ich dann noch ein paar Tricks gezeigt bekommen und endlich verstanden, was nun mein Ziel in dem Level ist. So kam ich dann zwar am Ende nicht durch, aber immerhin etwas weiter.

Nach dem Ende der Spiele-Session haben uns Felix (der Chef der QA-Abeilung) und Michael noch etwas zu unserem Eindruck ausgequetscht. Und der war für eine pre-Alpha (?) durchaus gut. Ich habe mich hier ja auch mit dem Argument um den Besuch beworben, dass ich kein Fanboy bin: Steam sagt mir, dass ich lediglich 37 Minuten mit der The Surge Demo verbracht habe; vielleicht eine handvoll Stunden habe ich bei einem Kumpel gezockt - es wurde mir zu eintönig, um mich direkt zu einem Kauf durchringen zu können und dann geriet es in Vergessenheit. Ich besitze bis heute weder The Surge, noch ein anderes Spiel von Deck13 oder irgendein Souls-like-Spiel. Von Fanboy bin ich also wahrlich weit entfernt gewesen.

Trotzdem hat der Besuch daran ein wenig was geändert: Vielleicht werde ich auch kein Fan von The Surge 2 (auch wenn ich drei Stunden verflixt viel Spaß beim sterben hatte - ich fürchte ich muss Surge 1 und dann auch Teil 2 vielleicht doch nochmal eine Chance geben und mich einfach was durchbeißen :ugly:), aber in gewisser Weise bin ich Fan von Deck13 geworden, weil ich dort viele nette Menschen kennengelernt und viel gezeigt bekommen habe (auch wenn mir auf dem Heimweg direkt wieder neue Fragen eingefallen sind, die ich noch stellen wollte xD). Die Bestechung mit Cola, Mittagessen und Gameplay-Möglichkeit haben also ihre Wirkung nicht ganz verfehlt; vielleicht hätten Steam-Keys noch zusätzlich geholfen, aber wer weiß das schon so genau... :think: :ugly:

Daher von meiner Seite nochmal vielen Dank an Deck13 und insbesondere Michael - du hast echt gute PR gemacht; kannst du bei deiner nächsten Gehaltsverhandlung drauf hinweisen ;) :mrgreen:

tl;dr: Studio-Rundgang, Mittagessen, The Surge 2 spielen - der Mist wird eh kacke :P
Zuletzt geändert von HerrReineke am 12. Nov 2018, 17:14, insgesamt 1-mal geändert.
Quis leget haec?

Benutzeravatar
Skizzenbildner
Beiträge: 224
Registriert: 22. Nov 2015, 11:55
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Re: Deck 13 Gewinnspiel-Thread

Beitrag von Skizzenbildner » 11. Nov 2018, 11:53

@HerrReineke: Vielen Dank für den schönen Bericht. Habe einen guten Eindruck von der Tour gewonnen. :)
Als Anderaal auf Steam und in der Spielewelt im Allgemeinen unterwegs.

Metalveteran
Beiträge: 47
Registriert: 29. Okt 2016, 02:20

Re: Deck 13 Gewinnspiel-Thread

Beitrag von Metalveteran » 11. Nov 2018, 16:57

Toller Bericht. Vielen Dank.

Benutzeravatar
Karol
Beiträge: 23
Registriert: 18. Jun 2016, 17:28

Re: Deck 13 Gewinnspiel-Thread

Beitrag von Karol » 11. Nov 2018, 23:22

@HerrReineke: Vielen Dank für den wirklich tollen und sehr detaillierten Bericht. Praktisch alles darin sehe ich genauso und bin darüber hinaus begeistert, wie gut dein Namesgedächtnis ist, denn ich habe mir exakt fast keine Namen gemerkt.... :?

Ich kann dem selbst kaum etwas hinzufügen ohne zu redundant zu sein, deshalb fasse ich mich möglichst kurz. Für mich war es auch ein wirklich spannender und erlebnissreicher Tag. Insbesondere war es wirklich toll, wie sehr sämtliche Deck 13 Mitarbeiter, die wir spontan auf der Tour mit Fragen gelöchert haben, diese stets nett und ausführlich beantwortet haben. Und das, obwohl es gerade ein eher stressiger Arbeitstag für die meisten Mitarbeiter war. :clap:

Darüber hinaus empfand ich es als etwas sehr besonderes mal selbst Hand anzulegen an eine sehr frühe Version von the Surge 2. Ich bin auch nicht der größte Souls-like Spieler - die Faszination ist da und ich probiere es immer wieder, aber meine Geduld bzw. ihre Abwesenheit ist das Problem. Aber dennoch hat es Spaß gemacht the Surge 2 mal auszuprobieren. Und mit ein paar Tipps der Deck 13 Mitarbeiter ging es auch einigermaßen. :ugly: Aber das spannenste daran war ein Spiel in einer so frühen Phase mal selbst spielen zu dürfen!

Also an dieser Stelle nochmals vielen Dank an Deck 13, dass sie diesen Besuch ermöglicht haben, und insbesondere an Michael unseren sypmathischen Reiseleiter durch die Deck 13 Welt, der einen Großteil seines Tages mit uns beiden Besucher-Hallodris verbringen durfte. ;)

Karol

orkusweb
Beiträge: 6
Registriert: 9. Nov 2018, 16:05

Re: Deck 13 Gewinnspiel-Thread

Beitrag von orkusweb » 14. Nov 2018, 12:11

Oh Mann, bin ich neidisch! Vielen Dank an Deck13, dass sie so etwas ermöglicht haben! Und danke den Auserwählten für Eure Berichte!

Antworten