The Pod GOTY 2018 (Diskussionsthread)

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
lolaldanee
Beiträge: 1149
Registriert: 2. Jun 2016, 14:05

Re: The Pod GOTY 2018 (Diskussionsthread)

Beitrag von lolaldanee »

Don Mchawi hat geschrieben:
31. Okt 2018, 08:12
schneeland hat geschrieben:
30. Okt 2018, 21:00
We schon im anderen Thread kurz erläuternd angemerkt: irgendwie hab' ich dieses Jahr zwar gar nicht mal so wenig gespielt für meine Verhältnisse, aber es waren kaum 2018er Titel dabei. Ich glaube, für mich müssten solche Listen immer die letzten 10 Jahre umfassen, damit sich das lohnt ;)
Ganz genau so bei mir. Habe dieses Jahr u.a. GTA 5, Witcher 3, AC: Black Flag, Europa Universalis 4 nachgeholt und bin gerade an Divinity Original Sin 2 :D
Same here. Eigentlich dürfte man für mich solche Votings immer erst 3 Jahre später machen, wenn ich überhaupt mal die Gelegenheit hatte das eine oder andere etwas mehr zu spielen. Ich Spiele eigentlich kaum jemals etwas zum Release, meist vergehen Jahre bevor ich Titel spiele. Das einzige Spiel das ich dieses Jahr direkt zum Release gespielt habe war Pillars2. Letztes Jahr war es nur Elex und Oriental Empires als Early Access Titel

lolaldanee
Beiträge: 1149
Registriert: 2. Jun 2016, 14:05

Re: The Pod GOTY 2018 (Diskussionsthread)

Beitrag von lolaldanee »

Was zur Hölle ist eigentlich mit der Spielelandschaft los? die Jahre 2016 und davor wahren solch interessante Jahrgänge... Aber 2017 war die absolute Vollkatastrophe, und 2018 ist zwar besser, bis jetzt aber auf alle Fälle auch unterdurchschnittlich. Ich meine, dass irgendwelche wirklich guten AAA Titel rauskommen, das erwarte ich ja nicht, aber auch die Indieszene ist zur Zeit eher zum davonlaufen, schade :(

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 1253
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: The Pod GOTY 2018 (Diskussionsthread)

Beitrag von Jon Zen »

2017 waren Platz 2-4 und 7 unter den Top 10 reine Konsolenspiele.
Man könnte daher die Behauptung aufstellen, dass 2017 in der Spitze konsolenlastig war.
Das wird es aber auch dieses Jahr wieder werden und mir fehlen die großartigen PC-Rollenspiele im Vergleich zum letzten Jahr.
https://steamcommunity.com/id/Jon-Zen/ | Unsere Biervorräte schwinden dahin, Sire!

Benutzeravatar
Darkcloud
Beiträge: 872
Registriert: 5. Aug 2016, 13:42

Re: The Pod GOTY 2018 (Diskussionsthread)

Beitrag von Darkcloud »

Jon Zen hat geschrieben:
3. Nov 2018, 13:53
2017 waren Platz 2-4 und 7 unter den Top 10 reine Konsolenspiele.
Man könnte daher die Behauptung aufstellen, dass 2017 in der Spitze konsolenlastig war.
Das wird es aber auch dieses Jahr wieder werden und mir fehlen die großartigen PC-Rollenspiele im Vergleich zum letzten Jahr.
Für mich war 2017 so ganz ohne Konsole vielleicht sogar das Top Jahr überhaupt. Schwer zu sagen weil ich da erst mal spiele den früheren Jahren je zuordnen müsste.

2018 hab ich dann doch einige tolle Titel gefunden und seh bei den Konsolenexklusiven keins, dass ich absolut sicher höher einordnen würde. RDR2 hätte vielleicht ne Chance in der Liste recht hoch zu sein aber sonst.

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3358
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: The Pod GOTY 2018 (Diskussionsthread)

Beitrag von Vinter »

2017 war sehr, sehr stark. Nicht nur in der Top 10, sondern auch auf den hinteren Rängen. Extrem viele namenhafte Titel, von AAA bis Indie.

2018 hatte schon ein bei weitem nicht so starkes Frühjahr wie 2017 und im Herbst hat RDR2 eine Schneise der Verwüstung geschlagen.

Aber: Man blicke nur wenige Monate in die Zukunft. Das Frühjahr 2019 hat überfüllt mit vielversprechenden Titeln, von denen man vermutlich das restliche Jahr 2019 zehren kann:

Metro
Days Gone
Resident Evil 2 Remake
New Super Mario Bros U (Switch)
Kingdom Hearts 3
Anthem
The Division 2
The Sinking City
Sekiro
Rage 2
Children of Morta
...
Und die gesagt: Das sind nur die Titel bis ~April
2019 wird vermutlich so stark wie 2017.

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 1253
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: The Pod GOTY 2018 (Diskussionsthread)

Beitrag von Jon Zen »

Darkcloud hat geschrieben:
3. Nov 2018, 14:00
Jon Zen hat geschrieben:
3. Nov 2018, 13:53
2017 waren Platz 2-4 und 7 unter den Top 10 reine Konsolenspiele.
Man könnte daher die Behauptung aufstellen, dass 2017 in der Spitze konsolenlastig war.
Das wird es aber auch dieses Jahr wieder werden und mir fehlen die großartigen PC-Rollenspiele im Vergleich zum letzten Jahr.
Für mich war 2017 so ganz ohne Konsole vielleicht sogar das Top Jahr überhaupt. Schwer zu sagen weil ich da erst mal spiele den früheren Jahren je zuordnen müsste.
Ja es ist wirklich schwer zu beurteilen, wie gut ein Spielejahrgang nun wirklich war, auch weil es von vielen persönlichen Faktoren abhängig ist.
Bestes Beispiel das neue Assassin's Creed im Vergleich zu Origin. Wer Origin ausgelassen hat, wird bei Odyssey vermutlich wesentlich mehr Spaß haben.
Deswegen überlege ich mir es trotz der eher negativen Wertschätzung noch zu kaufen (wobei das schreckliche Progressionssystem davon unberührt ist).
https://steamcommunity.com/id/Jon-Zen/ | Unsere Biervorräte schwinden dahin, Sire!

Benutzeravatar
holymoe4237
Beiträge: 117
Registriert: 20. Feb 2016, 19:56

Re: The Pod GOTY 2018 (Diskussionsthread)

Beitrag von holymoe4237 »

Diskussionsstoff:
Wie kommt es eigentlich, dass bisher nur in geringem Maße ein so wegweisendes Spiel wie "A Way Out" ordentlich in den Platzierungen gewürdigt wird?

Hintergrund: Für mich ist die Frage "Wie schauen wir in 20 Jahren auf Spiel XY?" für meine Platzierungen ausschlaggebend.

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3358
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: The Pod GOTY 2018 (Diskussionsthread)

Beitrag von Vinter »

Ich habe es nicht nachgerechnet, aber A way out dürfte derzeit auf Platz 1 sein, wenn man mal die Menge an Nennungen überschlägt - mindestens aber sehr weit oben.

Benutzeravatar
holymoe4237
Beiträge: 117
Registriert: 20. Feb 2016, 19:56

Re: The Pod GOTY 2018 (Diskussionsthread)

Beitrag von holymoe4237 »

Hui, darauf sag ich dann mal nur: Okilidokili. ^_^'

Benutzeravatar
BummsGeordy
Beiträge: 264
Registriert: 11. Mär 2017, 14:18
Wohnort: Saarland

Re: The Pod GOTY 2018 (Diskussionsthread)

Beitrag von BummsGeordy »

2018 war für mich auch ein "schwaches" Spieljahr. Es gäbe und gibt genug Perlen zu spielen - allerdings ist die Menge an "herausragenden" Erscheinungen dieses Jahr unterdurchschnittlich - was mir aber "dank" Spielzeitmangel durchaus entgegen kommt :)

Habe auch überlegt A Way Out aufzunehmen - hatte da einen schönen Durchgang mit einem guten Freund - aber da das Spiel letztlich doch zu generisch war und der Spaß aus der Interaktion mit meinem Kumpel kam, habe ich mich dagegen entschieden.

Wie ist es eigentlich mit Episodentiteln? ich habe jetzt die erste Episode von Life is Strange 2 aufgenommen, da ich damit mehr Spaß hatte, als mit vielen anderen Titeln dieses Jahr.

Benutzeravatar
Fährmann
Beiträge: 229
Registriert: 11. Mär 2017, 11:53

Re: The Pod GOTY 2018 (Diskussionsthread)

Beitrag von Fährmann »

HerrReineke hat geschrieben:
1. Nov 2018, 22:39
Doofe Frage: Hat hier einfach niemand The Banner Saga 3 gespielt oder kam es derart schlecht an, dass es bisher niemand in seinen Top5 hat? :think:
Ich hab damals den ersten Teil gespielt und Spaß dran gehabt. Aber wenn ich Lust auf Banner Saga habe, ist es für mich kein großer Unterschied, ob ich den ersten Teil nochmal spiele oder mir den zweiten kaufe.

Mir ist klar, dass diese Argumentation schwierig ist, weil mir so auch über Jahre das sensationelle Dishonored 2 durch die Lappen gegangen ist. Aber bisher fehlt mir trotzdem eine Einschätzung, was den Kauf der Folgeteile legitimiert, wenn man den ersten schon hat.

Benutzeravatar
holymoe4237
Beiträge: 117
Registriert: 20. Feb 2016, 19:56

Re: The Pod GOTY 2018 (Diskussionsthread)

Beitrag von holymoe4237 »

goschi hat geschrieben:
5. Nov 2018, 07:22
Weil wegweisend nicht gleichbedeutend ist mit gut?
Hm, würde ich schon sagen, dass das in dem Kontext meiner Nachricht so zu lesen ist.
Es wäre ja völlig widersinnig, in eine GOTY-Liste Spiele aufzunehmen, die in negativer Hinsicht "wegweisend" sind (z. B. durch die Etablierung neuer, die Spielmechanik beeinflussender Monetarisierungssysteme) ;)

Aber gut, ich überarbeite die Frage:
Wie kommt es eigentlich, dass bisher nur in geringem Maße ein so (im positiven Sinne) wegweisendes Spiel wie "A Way Out" ordentlich in den Platzierungen gewürdigt wird?
:whistle:

piko
Beiträge: 52
Registriert: 8. Mär 2017, 21:19

Re: The Pod GOTY 2018 (Diskussionsthread)

Beitrag von piko »

Vinter hat geschrieben:
3. Nov 2018, 14:31
Aber: Man blicke nur wenige Monate in die Zukunft. Das Frühjahr 2019 hat überfüllt mit vielversprechenden Titeln, von denen man vermutlich das restliche Jahr 2019 zehren kann:

Metro
Days Gone
Resident Evil 2 Remake
New Super Mario Bros U (Switch)
Kingdom Hearts 3
Anthem
The Division 2
The Sinking City
Sekiro
Rage 2
Children of Morta
...
Und die gesagt: Das sind nur die Titel bis ~April
2019 wird vermutlich so stark wie 2017.
Schon lustig, wie unterschiedlich Geschmäcker sein können. Von den Spielen aus deiner Liste interessieren mich: 0. Bin aber auch kein Konsolenfan.

@GOTY:
Habe aus 2018 auch nicht so viel gespielt. Die meiste Zeit ging dieses Jahr wie immer mit StarCraft II drauf. Mit F1 2018 habe ich derzeit noch meinen Spaß.

Joschel
Beiträge: 341
Registriert: 23. Sep 2016, 09:07

Re: The Pod GOTY 2018 (Diskussionsthread)

Beitrag von Joschel »

holymoe4237 hat geschrieben:
5. Nov 2018, 14:48
goschi hat geschrieben:
5. Nov 2018, 07:22
Weil wegweisend nicht gleichbedeutend ist mit gut?
Aber gut, ich überarbeite die Frage:
Wie kommt es eigentlich, dass bisher nur in geringem Maße ein so (im positiven Sinne) wegweisendes Spiel wie "A Way Out" ordentlich in den Platzierungen gewürdigt wird?
:whistle:
Vielleicht spielt nicht jeder gerne Multiplayer-Games?!

Benutzeravatar
holymoe4237
Beiträge: 117
Registriert: 20. Feb 2016, 19:56

Re: The Pod GOTY 2018 (Diskussionsthread)

Beitrag von holymoe4237 »

OK, ich ziehe die Frage zurück. Die war auch wirklich nicht aggressiv gemeint - ich hätte einfach nur gerne darüber diskutiert.
Entschuldigung, wenn das falsch rüberkam.

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3358
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: The Pod GOTY 2018 (Diskussionsthread)

Beitrag von Vinter »

piko hat geschrieben:
5. Nov 2018, 14:57

Schon lustig, wie unterschiedlich Geschmäcker sein können. Von den Spielen aus deiner Liste interessieren mich: 0. Bin aber auch kein Konsolenfan.
Mich interessiert davon auch bei weitem nicht alles.
Aber es lässt sich ja trotzdem antizipieren, welche Spiele im nächsten Frühjahr die Diskussion bestimmen und erfolgreich sein werden, unabhängig vom persönlichen Spielegeschmack.

Benutzeravatar
HerrReineke
Beiträge: 1343
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: The Pod GOTY 2018 (Diskussionsthread)

Beitrag von HerrReineke »

Fährmann hat geschrieben:
5. Nov 2018, 14:38
Ich hab damals den ersten Teil gespielt und Spaß dran gehabt. Aber wenn ich Lust auf Banner Saga habe, ist es für mich kein großer Unterschied, ob ich den ersten Teil nochmal spiele oder mir den zweiten kaufe.

Mir ist klar, dass diese Argumentation schwierig ist, weil mir so auch über Jahre das sensationelle Dishonored 2 durch die Lappen gegangen ist. Aber bisher fehlt mir trotzdem eine Einschätzung, was den Kauf der Folgeteile legitimiert, wenn man den ersten schon hat.
Okay, das kann ich tatsächlich nicht ganz nachvollziehen xD Aber das liegt vermutlich mit daran, dass ich gerade auch wissen will, wie die Geschichte weiter geht, da die für mich einen guten Teil des Faszination dieses Spiels für mich ausmacht. Und das ist etwas, das kriege ich halt nur mit den folgenden Teilen.Davon abgesehen hat zumindest der zweite Teil aus meiner Sicht auch das Gameplay verbessert (mehr taktische Möglichkeiten, Gegnertypen etc.). Ich kehre also "nur" zu Teil 1 zurück, weil er der Beginn der Geschichte ist, die ich gerne am Stück nochmal erleben will (und das Spiel so gut ist, dass ich kein Problem damit habe es nochmal zu spielen bzw. das nochmal spielen sogar weiterhin Spaß macht).
Quis leget haec?

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3296
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: The Pod GOTY 2018 (Diskussionsthread)

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

holymoe4237 hat geschrieben:
5. Nov 2018, 14:48
Wie kommt es eigentlich, dass bisher nur in geringem Maße ein so (im positiven Sinne) wegweisendes Spiel wie "A Way Out" ordentlich in den Platzierungen gewürdigt wird?
:whistle:
Ich persönlich konnte nichts wegweisendes in "A Way Out" finden und mich würde deswegen tatsächlich interessieren, was für dich daran wegweisend war?

Benutzeravatar
holymoe4237
Beiträge: 117
Registriert: 20. Feb 2016, 19:56

Re: The Pod GOTY 2018 (Diskussionsthread)

Beitrag von holymoe4237 »

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
9. Nov 2018, 17:20
Ich persönlich konnte nichts wegweisendes in "A Way Out" finden und mich würde deswegen tatsächlich interessieren, was für dich daran wegweisend war?
Danke der Nachfrage, ich hätte meine Ansicht wirklich besser begründen sollen.

Für mich war mehreres in A Way Out wegweisend. Spontan würde ich da nennen:
  • ein storygetriebenes Koop-Spiel im Splitscreen auf AAA-Niveau. Ich glaube, das ist neu
  • Die Story hatte durchgehend nachvollziehbare Charaktere und war durchweg spannend - auch wegen dem nächsten Punkt...
  • angenehm eingedampfte Spielzeit: Die Story trägt über die volle Länge von 6 Stunden. Von einem Trend zu kürzeren, dafür besseren Storys würden fast alle Spiele-Storys profitieren
  • die Inszenierung der Story im Splitscreen: So wird durchgehend klargemacht, dass es auf die Handlung sowohl erzählerisch als auch spielerisch zwei Perspektiven gibt, die sich nur teils überschneiden. Ich finde, das ist ein perfektes Zusammenfallen von Story-Inszenierung-Mechanik. Beispiele: Das Hinaufklettern unter Verzicht des Splitscreens ( https://www.youtube.com/watch?v=Ai-haQhT_XY ) und das Ausschau-halten aus den Zellen heraus, während der jeweils andere das Klo abschraubt
Natürlich hat das Spiel einige Schwächen, aber die beschriebenen Einzelpunkte sind für mich allesamt Merkmale eines innovativen und (hoffentlich) wegweisenden Spiels.

Benutzeravatar
Soulaire
Beiträge: 1459
Registriert: 28. Mär 2016, 06:44

Re: The Pod GOTY 2018 (Diskussionsthread)

Beitrag von Soulaire »

holymoe4237 hat geschrieben:
10. Nov 2018, 15:53
Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
9. Nov 2018, 17:20
Ich persönlich konnte nichts wegweisendes in "A Way Out" finden und mich würde deswegen tatsächlich interessieren, was für dich daran wegweisend war?
Danke der Nachfrage, ich hätte meine Ansicht wirklich besser begründen sollen.

Für mich war mehreres in A Way Out wegweisend. Spontan würde ich da nennen:
  • ein storygetriebenes Koop-Spiel im Splitscreen auf AAA-Niveau. Ich glaube, das ist neu
  • Die Story hatte durchgehend nachvollziehbare Charaktere und war durchweg spannend - auch wegen dem nächsten Punkt...
  • angenehm eingedampfte Spielzeit: Die Story trägt über die volle Länge von 6 Stunden. Von einem Trend zu kürzeren, dafür besseren Storys würden fast alle Spiele-Storys profitieren
  • die Inszenierung der Story im Splitscreen: So wird durchgehend klargemacht, dass es auf die Handlung sowohl erzählerisch als auch spielerisch zwei Perspektiven gibt, die sich nur teils überschneiden. Ich finde, das ist ein perfektes Zusammenfallen von Story-Inszenierung-Mechanik. Beispiele: Das Hinaufklettern unter Verzicht des Splitscreens ( https://www.youtube.com/watch?v=Ai-haQhT_XY ) und das Ausschau-halten aus den Zellen heraus, während der jeweils andere das Klo abschraubt
Natürlich hat das Spiel einige Schwächen, aber die beschriebenen Einzelpunkte sind für mich allesamt Merkmale eines innovativen und (hoffentlich) wegweisenden Spiels.
hast du das geistige Vorgängerspiel "Brothers-A Tale of Two Sons" gespielt? Für mich war es das deutlich bessere Spiel vom selben Macher. "A Way Out" war da leider ein Rückschritt...

Antworten