Spoilerthread zum Spoilercast: Red Dead 2

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 1505
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Spoilerthread zum Spoilercast: Red Dead 2

Beitrag von echtschlecht165 » 8. Nov 2018, 08:05

Die Spoilerfolge hat mir schon vor Augen geführt, wie schädlich die grassierende spoilerphobie für spielebesprechungen sein kann.
Endlich wüurden Dinge beim Namen genannt, und nicht dauernd um den Brei geredet, oder Informationen die im Moment passen würden, nicht in irgendwelche spoilerteile am Ende gepackt. Sowas find ich extrem unelegant.

Wie schön wäre es, wenn jede Folge so wäre.
Den Wunsch setze ich mal ans Christkind ab.
In Stein gemeißelt

Benutzeravatar
Soulaire
Beiträge: 1106
Registriert: 28. Mär 2016, 06:44

Re: Spoilerthread zum Spoilercast: Red Dead 2

Beitrag von Soulaire » 8. Nov 2018, 14:48

sehr schöne Folge. Ich mag eure Interpretationen auch sehr, gerne mehr davon. Deswegen zählt En Detail auch zu meinen Lieblingsformaten.... :)

Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 661
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

RDR 2/Daumen hoch für Split in spoiler-freien und Spoiler-Teil

Beitrag von schneeland » 8. Nov 2018, 20:40

Liebe Podcastler,

nur mal kurz als Feedback: den Split in den spoiler-freien und Spoiler-Teil bei RDR2 fand' ich super - ich höre Podcasts meist im Auto und da lässt es sich nicht so leicht zum nächsten Titel springen, wenn man mal bei der Spoilergrenze innerhalb einer Episode angekommen ist. Die Trennung dürftet Ihr gern für die Zukunft häufiger so machen.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)
"And now our RPG even has NPCs!" (Bethesda, E3 2019)

IceGrin

Re: Spoilerthread zum Spoilercast: Red Dead 2

Beitrag von IceGrin » 9. Nov 2018, 08:21

Wie hat euch eigentlich das ende vom ersten teil gefallen? Dort wird der böse ja auch vom sohn erschossen und nicht vom eigentlichen Titelheld

flowseven
Beiträge: 73
Registriert: 1. Jun 2016, 11:13

Re: Spoilerthread zum Spoilercast: Red Dead 2

Beitrag von flowseven » 9. Nov 2018, 10:18

ich bin noch nicht weit im podcast aber die leopold strauss mission, wo man den kranken mann tötet ist definitiv keine nebenmission wie von jochen behauptet.immerhin überträgt sich in dieser szene ja auch die krankheit und das spiel würde ganz anders verlaufen.

vielleicht hab ich es aber auch falsch verstanden und jochen meinte die missionen, welche aufbauend auf diese mission kommen.

ps: ohhh sorry andre war deutlich schneller als ich im podcast :D hätte nicht auf pause drücken dürfen...

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 4345
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Spoilerthread zum Spoilercast: Red Dead 2

Beitrag von Andre Peschke » 9. Nov 2018, 10:45

IceGrin hat geschrieben:
9. Nov 2018, 08:21
Wie hat euch eigentlich das ende vom ersten teil gefallen? Dort wird der böse ja auch vom sohn erschossen und nicht vom eigentlichen Titelheld
Ich fand das alles im ersten RDR natürlich noch besser, weil ich damals nicht dachte "das ist ja mal exakt die gleiche Struktur, wie im Vorgänger" :D. Andererseits fand ich es interessanter mit Marston weiterzuspielen, als mit seinem Sohn. Da ist ja diesmal auch mehr Aufwand reingeflossen. Beim Sohn habe ich zuerst glaube ich gar nicht geschnallt, dass da storymäßig noch was kommt. ^^

Andre

flowseven
Beiträge: 73
Registriert: 1. Jun 2016, 11:13

Re: Spoilerthread zum Spoilercast: Red Dead 2

Beitrag von flowseven » 9. Nov 2018, 11:28

finde es schade dass ihr kein wort zu „arthurs last ride“ sagt.
ich fand das mit die beste szene des ganzen spiels:
https://youtu.be/z5ttVLMVo3o

der ritt ins verderben, hinterlegt mit toller musik und passenden zitaten. hat mich emotional stark mitgenommen...

genau wie die szene in der letzten schlacht, wo arthur noch zeit fand, sich von seinem pferd zu verabschieden. ich fand die spoiler besprechung eher oberflächlich und denke jochen hät noch einiges zu sagen, hätte er es durch bzw so aufmerksam gespielt wie er normal kürzere narrative spiele spielt.

ps: + die szene gibt es in mindestens 3 ausführungen, wobei die musik sich stark verändert, falls man „böse“ ist...

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 4345
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Spoilerthread zum Spoilercast: Red Dead 2

Beitrag von Andre Peschke » 9. Nov 2018, 13:55

flowseven hat geschrieben:
9. Nov 2018, 11:28
finde es schade dass ihr kein wort zu „arthurs last ride“ sagt.
ich fand das mit die beste szene des ganzen spiels:
https://youtu.be/z5ttVLMVo3o
Da schwankte ich zwischen "nett" und "mir zu schmalzig" - letzteres insbes. wegen dem Soundtrack.
flowseven hat geschrieben:
9. Nov 2018, 11:28
ich fand die spoiler besprechung eher oberflächlich und denke jochen hät noch einiges zu sagen, hätte er es durch bzw so aufmerksam gespielt wie er normal kürzere narrative spiele spielt
Huch, okay. War irgendwie so gar nicht mein Eindruck, war mit der Folge durchaus sehr zufrieden, auch wenn's selbstverständlich wie immer noch viel auf dem Notizzettel gegeben hätte.

Und wenn ich Jochen richtig verstanden habe, dann hatte er es mittlerweile ja durchgespielt.

Andre

flowseven
Beiträge: 73
Registriert: 1. Jun 2016, 11:13

Re: Spoilerthread zum Spoilercast: Red Dead 2

Beitrag von flowseven » 9. Nov 2018, 14:31

Andre Peschke hat geschrieben:
9. Nov 2018, 13:55
flowseven hat geschrieben:
9. Nov 2018, 11:28
finde es schade dass ihr kein wort zu „arthurs last ride“ sagt.
ich fand das mit die beste szene des ganzen spiels:
https://youtu.be/z5ttVLMVo3o
Da schwankte ich zwischen "nett" und "mir zu schmalzig" - letzteres insbes. wegen dem Soundtrack.
flowseven hat geschrieben:
9. Nov 2018, 11:28
ich fand die spoiler besprechung eher oberflächlich und denke jochen hät noch einiges zu sagen, hätte er es durch bzw so aufmerksam gespielt wie er normal kürzere narrative spiele spielt
Huch, okay. War irgendwie so gar nicht mein Eindruck, war mit der Folge durchaus sehr zufrieden, auch wenn's selbstverständlich wie immer noch viel auf dem Notizzettel gegeben hätte.

Und wenn ich Jochen richtig verstanden habe, dann hatte er es mittlerweile ja durchgespielt.

Andre
Ich war mir eben nicht sicher ob Jochen durch war mit dem Spiel oder es anhand von Videos bewertet hat, weil er einige Zusammenhänge nicht erkannt hat. (Tuberkulose/Familie und Charles wo oft im Spiel angesprochen wird, welcher Ethnie er angehört bzw Mischung)

Solche Details entgehen Jochen doch normal nicht, wenn er es normal durchspielt. So zumindest mein Eindruck. Genau wie beim Tiere töten, wo es Gespräche im Lager gibt, mit Mary Beth oder Abigail die durch ein Fragenzeichen gekennzeichnet sind und genau diese Thematik behandelt. Ich bin auch ein narrativer Spiele und Dinge wie "jagen" könnten mir nicht egaler sein, aber ich hab zumindest alles gemacht, was irgendwie narrativ war. Mein Gefühl war deshalb, dass Jochen längst nicht so tief eingetaucht ist, wie gewohnt.

Die von mir gepostete Szene kann man als schmalzig durchgehen lassen, keine Frage, ABER IMHO ist es fast die einzige Szene die sich stark ändert je nach Moral. Ich fand das Moral-System auch platt aber solche Nuancen finde ich mehr als nett, gerade weil sich die Off Texte nicht mal irgendwie gleichen, wenn man böse statt gut spielt.
Hier die "böse" Version:
https://www.youtube.com/watch?v=QgRFeb9W5gk

Ich finde die Folge auf keinen Fall schlecht! Normalerweise höre ich mir bei euren Interpretationen Stellen oft mehrmals an und es ist eine tolle Ergänzung zu meinen eigenen Gedanken. Diesmal fand ich es halt insgesamt schwächer, was an dem enorm hohen Niveau der sonstigen Folgen von euch liegt. Vielleicht bin ich aber auch eine Minderheit :P

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 4345
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Spoilerthread zum Spoilercast: Red Dead 2

Beitrag von Andre Peschke » 9. Nov 2018, 16:56

flowseven hat geschrieben:
9. Nov 2018, 14:31
Ich war mir eben nicht sicher ob Jochen durch war mit dem Spiel oder es anhand von Videos bewertet hat, weil er einige Zusammenhänge nicht erkannt hat. (Tuberkulose/Familie und Charles wo oft im Spiel angesprochen wird, welcher Ethnie er angehört bzw Mischung)
Das sind aber ja alles Dinge, die viel früher im Spiel schon auftauchen. Ich würde sagen, das Spiel ist einfach so ausladend, dass einem einfach nicht immer jedes Detail auffällt und dann auch im Gespräch präsent sein kann. Die Infektion von Arthur ist ja vergleichsweise subtil und bei der Enthüllung Stunden um Stunden her. Da isses kein Wunder, wenn Jochen das nicht mehr im Sinn hat oder vllt. sogar übersehen hat - muss ja nur einmal kurz der Hund bellen und man verpasst das. Sowas wie die Ethnie von Charles zB kann einem auch einfach mal entfallen sein. Wenn einem von uns mal wieder ein deutscher Begriff nicht einfällt, zweifelt man ja auch nicht direkt daran, ob es in unserem Wortschatz vorkommt. Hoffentlich. :D
flowseven hat geschrieben:
9. Nov 2018, 14:31
Ich finde die Folge auf keinen Fall schlecht! Normalerweise höre ich mir bei euren Interpretationen Stellen oft mehrmals an und es ist eine tolle Ergänzung zu meinen eigenen Gedanken. Diesmal fand ich es halt insgesamt schwächer, was an dem enorm hohen Niveau der sonstigen Folgen von euch liegt. Vielleicht bin ich aber auch eine Minderheit :P
Ach, ist halt dein Eindruck. C'est la vie. Ich würde tippen: Wenn Szenen die dir als besonders bemerkenswert erschienen sind gar nicht angesprochen werden und dafür andere Dinge verhandelt werden, die du weniger wichtig findest, entsteht halt so ein Eindruck. Die Arthur-Szene ist uns aber ganz bestimmt beiden nicht entgangen - wir fanden sie halt vermutlich nur weniger bemerkenswert (TM) bzw. manchmal ergibt sich auch einfach ein Gesprächsverlauf, in dem sowas dann keinen Platz findet. Ich fand nur, wir haben eine ganze Reihe von interessanten Dingen besprochen und "oberflächlich" fand ich sowas wie die Interpretation der Symbolik von Krankheit etc eigentlich gar nicht. Bzw. verstehe ich nicht, inwiefern eine Besprechung der Szene von Arthurs letztem Ritt und ihre Verbindung zum Moralsystem da tiefgreifender gewesen wäre?

Andre

flowseven
Beiträge: 73
Registriert: 1. Jun 2016, 11:13

Re: Spoilerthread zum Spoilercast: Red Dead 2

Beitrag von flowseven » 9. Nov 2018, 17:32

Andre Peschke hat geschrieben:
9. Nov 2018, 16:56

Ich fand nur, wir haben eine ganze Reihe von interessanten Dingen besprochen und "oberflächlich" fand ich sowas wie die Interpretation der Symbolik von Krankheit etc eigentlich gar nicht. Bzw. verstehe ich nicht, inwiefern eine Besprechung der Szene von Arthurs letztem Ritt und ihre Verbindung zum Moralsystem da tiefgreifender gewesen wäre?

Andre
Oberflächlich ist vielleicht auch zu krass oder mir fiel das deutsche Wort dazu nicht ein :D
Ich fand zum Beispiel super, wie schnell ihr die Finale Szene mit dem Sonnenaufgang abgehandelt hat. Die lässt kaum Spielraum zu interpretieren und man hat sie schon 100x in Film und Fernsehen gesehen. Negativ aufgefallen ist es mit bei Star Wars 8 Diskussionen wo die Todesszene von Luke in den Himmel gelobt wurde, wegen dem Sonnenaufgang aka reborn Thematik. Sowas würde auf der Hand liegen und ist recht plump auch in der Analyse.

Lass es mich nochmal versuchen :D Also ich finde das Moralsystem grundsätzlich nicht gut. Da sind wir uns einig....
Bei diesem letzten Ritt spielt es aber eine Rolle und es verändert den Charakter von Arthur doch signifikant, weil es mit seine letzten Gedanken sind.

Szene 1 Moral ganz hoch:
Arthurs erste Gedanke...die Witwe! Sie frägt sich warum Arthur jetzt ein guter Mann ist und dass es ihr lieber gewesen wäre, wenn ihm das eingefallen wäre, bevor ihr Mann unter der Erde is. Und Edith sagt man könne entscheiden welcher Mensch man sein will für die Zeit die man noch hat.
Eine off Stimme sagt, dass man ein guter Mensch is und das Leben gerettet hat. Und es vielleicht die Aufgabe ist, es einfach zu versuchen gut zu sein
https://www.youtube.com/watch?v=Xqqzli9DWF8

Szene 2 Moral mittig:
Erster Gedanke "Es ist ein guter Mann in Arthur und ringt mit einem Giganten".Arthur selbst erinnert sich an seine Aussage, dass die Zeit der Outlaws mehr oder weniger vorbei is. Dann sagt Arthur, dass Loyalität das einzige war, dass ihm jemals etwas bedeutet hat. Alles woran er jemals geglaubt hat.
Der Unterschied is marginal aber nicht unwichtig. Arthur ist noch nicht ganz weg von Dutch
https://www.youtube.com/watch?v=Xqqzli9DWF8

Szene 3 Moral low und der wohl größte Unterschied neben der Musik
Erster Gedanke...Stimme Dutch! Schon mal ein krasser Unterschied was den Charakter von Arthur angeht. Sie sind keine Kriminelle sondern Gesetzlose. Er redet sich die Situation "schön" mithilfe von Dutch. Zweite Stimme von Arthurs Ex Mädchen, dass sie nun sieht, dass seine Welt eine is wo er nicht flüchten kann. Nächste Stimme von dem Mann der Witwe, dass er eine Familie hat. Arthur sagt darauf hin dass er so klingt, als würd ihn das Morden irgendwie mitnehmen emotional. Dutches Stimme sagt "du bist zu meinem Sohn geworden"....da sind wir wieder beim nicht entkommen können. Dann noch ein Gedanke von Micah dass es ein großes Ganzes gibt.
https://www.youtube.com/watch?v=QgRFeb9W5gk&t=5s

Ich bin erst gestern um 02:45 fertig geworden und hab meine wirren Gedanken noch nicht mit dem Internet abgeglichen. Euer Podcast war quasi mein Jungfernflug in das Spoiler Territorium. Klar ist man danach nicht konsequent, weil es eh auf das Gleiche hinausläuft. Für mich ist es halt interessant, was für ein Mensch Arthur in dem Moment ist.
Hoffe du verstehst jetzt etwas besser, warum ich es für eine wichtige Szene halte.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 4345
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Spoilerthread zum Spoilercast: Red Dead 2

Beitrag von Andre Peschke » 9. Nov 2018, 18:00

flowseven hat geschrieben:
9. Nov 2018, 17:32
Für mich ist es halt interessant, was für ein Mensch Arthur in dem Moment ist.
Hoffe du verstehst jetzt etwas besser, warum ich es für eine wichtige Szene halte.
Jopp, verstehe ich. Meine Frage war ja eher, warum das interessanter / weniger oberflächlich ist, als die Diskussionen die stattgefunden haben. Wollte nicht in Abrede stellen, dass das in seinen Varianten auch analysierbar gewesen wäre. Aber zB gerade die Frage, ob sich Arthur nun gewandelt hat, oder Dutch, oder keiner - das haben wir ja mehr als ausführlich behandelt, wenn auch nicht am Beispiel der Szene.

Andre

flowseven
Beiträge: 73
Registriert: 1. Jun 2016, 11:13

Re: Spoilerthread zum Spoilercast: Red Dead 2

Beitrag von flowseven » 9. Nov 2018, 18:09

Andre Peschke hat geschrieben:
9. Nov 2018, 18:00
flowseven hat geschrieben:
9. Nov 2018, 17:32
Für mich ist es halt interessant, was für ein Mensch Arthur in dem Moment ist.
Hoffe du verstehst jetzt etwas besser, warum ich es für eine wichtige Szene halte.
Jopp, verstehe ich. Meine Frage war ja eher, warum das interessanter / weniger oberflächlich ist, als die Diskussionen die stattgefunden haben. Wollte nicht in Abrede stellen, dass das in seinen Varianten auch analysierbar gewesen wäre. Aber zB gerade die Frage, ob sich Arthur nun gewandelt hat, oder Dutch, oder keiner - das haben wir ja mehr als ausführlich behandelt, wenn auch nicht am Beispiel der Szene.

Andre
Weil es je nach Spielstil zumindest Unterschiede gibt und ihr die Szenen analysiert habt, die jeder bis zu einem gewissen Grad gleich erlebt. Bis auf die zwei Endsequenzen auf die ihr natürlich eingegangen seid. Das ist halt "mein" persönlicher Arthur, während die anderen Szenen den Rockstar Arthur repräsentieren, der für alle gleich ist.

Das Spiel ist ja ansonsten sehr linear in dem was es erzählt und selbst die Szene zeugt noch immer von Linearität, aber mit grundverschiedenen Aussagen.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 4345
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Spoilerthread zum Spoilercast: Red Dead 2

Beitrag von Andre Peschke » 9. Nov 2018, 18:16

flowseven hat geschrieben:
9. Nov 2018, 18:09
Weil es je nach Spielstil zumindest Unterschiede gibt und ihr die Szenen analysiert habt, die jeder bis zu einem gewissen Grad gleich erlebt. Bis auf die zwei Endsequenzen auf die ihr natürlich eingegangen seid.
Und den Hirsch und den Wolf! Vergiss mir den Hirsch nicht! ;)

Wie gesagt: Ich verstehe, warum das auch interessant gewesen wäre. Ob's nur deswegen interessanter wird, weil sich das Narrativ hier verästelt... hmmmmmnjaaaa. Weiß nicht. Es gab aber bestimmt irgendwo in den 1.5Std einen Punkt, den man demzuliebe hätte kürzer diskutieren oder austauschen können, darauf lass ich mich runterhandeln. :D

Andre

flowseven
Beiträge: 73
Registriert: 1. Jun 2016, 11:13

Re: Spoilerthread zum Spoilercast: Red Dead 2

Beitrag von flowseven » 9. Nov 2018, 18:31

Andre Peschke hat geschrieben:
9. Nov 2018, 18:16
flowseven hat geschrieben:
9. Nov 2018, 18:09
Weil es je nach Spielstil zumindest Unterschiede gibt und ihr die Szenen analysiert habt, die jeder bis zu einem gewissen Grad gleich erlebt. Bis auf die zwei Endsequenzen auf die ihr natürlich eingegangen seid.
Und den Hirsch und den Wolf! Vergiss mir den Hirsch nicht! ;)

Wie gesagt: Ich verstehe, warum das auch interessant gewesen wäre. Ob's nur deswegen interessanter wird, weil sich das Narrativ hier verästelt... hmmmmmnjaaaa. Weiß nicht. Es gab aber bestimmt irgendwo in den 1.5Std einen Punkt, den man demzuliebe hätte kürzer diskutieren oder austauschen können, darauf lass ich mich runterhandeln. :D

Andre
Stimmt! Den Hirsch und den Wolf :) Punkt für dich!

OK das nehme ich mal so :D Es ist halt wie Red Dead selbst....durchaus Potential für Stellen die man streichen könnte, aber insgesamt schon ganz rund ;)

Schönes WE!

IceGrin

Re: Spoilerthread zum Spoilercast: Red Dead 2

Beitrag von IceGrin » 9. Nov 2018, 20:14

Wegen der Tuberkulose würd mich interessieren über welchen Zeitraum das Spiel geht. Wieviele jahre vergehen in dem spiel?

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 4345
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Spoilerthread zum Spoilercast: Red Dead 2

Beitrag von Andre Peschke » 9. Nov 2018, 20:27

IceGrin hat geschrieben:
9. Nov 2018, 20:14
Wegen der Tuberkulose würd mich interessieren über welchen Zeitraum das Spiel geht. Wieviele jahre vergehen in dem spiel?
Sind eher Monate, nicht Jahre. Aber er schont sich ja auch nicht!!1 ;)

Andre

syke
Beiträge: 54
Registriert: 26. Jan 2018, 00:19

Re: Spoilerthread zum Spoilercast: Red Dead 2

Beitrag von syke » 9. Nov 2018, 21:44

Andre Peschke hat geschrieben:
9. Nov 2018, 18:00
Aber zB gerade die Frage, ob sich Arthur nun gewandelt hat, oder Dutch, oder keiner - das haben wir ja mehr als ausführlich behandelt

Andre
Wobei ich bei der Diskussion ein bisschen die Mission mit Rains Fall, in der man zu dem alten Heiligtum reitet vermisst habe, da die ja auch eine gewisse Perspektive zur Charakterentwicklung gibt.

Rains Fall sagt ja relativ deutlich, dass er der Meinung ist das sich Menschen eben nicht verändern, sich nur ihre wahre Persönlichkeit immer mehr herausbildet.

Anonsten zwei wirklich gelungene Folgen!

PS: bin ich der einzige der sich fragt ob es diesmal Story DLCs geben wird? Da ist ja doch einiges an Landschaft gebaut worden, was so gar nicht vorkommt in der Story.
PPS: hab ich eigentlich was übersehen, oder was passiert mit Charles und Sadie? Klar, die credits sagen sie haben die Ranch im Guten verlassen, aber hieß es nicht am Ende von RDR alle van der Linde Gang Mitglieder seien tot? Das würde ja Sadie und Charles ignorieren, da die ja nicht vorkamen in Teil 1 :think: Möglicherweise DLC Material...

Benutzeravatar
Puschkin
Beiträge: 333
Registriert: 5. Jun 2016, 11:26

Re: Spoilerthread zum Spoilercast: Red Dead 2

Beitrag von Puschkin » 9. Nov 2018, 22:20

echtschlecht165 hat geschrieben:
8. Nov 2018, 08:05
Die Spoilerfolge hat mir schon vor Augen geführt, wie schädlich die grassierende spoilerphobie für spielebesprechungen sein kann.
Endlich wüurden Dinge beim Namen genannt, und nicht dauernd um den Brei geredet, oder Informationen die im Moment passen würden, nicht in irgendwelche spoilerteile am Ende gepackt. Sowas find ich extrem unelegant.

Wie schön wäre es, wenn jede Folge so wäre.
Den Wunsch setze ich mal ans Christkind ab.
Dem kann ich mich nur anschließen! Mehr Spoiler bitte! Der Podcast muss noch schnittiger werden! ^_^

Und eine Besprechung die mir zumindest einen guten Überblick gegeben hat.
Und ich,als Abonnent, hätte ja nicht gedacht, dass das eine freie Folge wird. Ich würde ja sagen damit habt ihr ein tolles aktuelles Aushängeschild. Das bietet vermutlich sonst niemand.
Do not play devil’s advocate unless you have passed the bar
and are currently representing Satan in a court of law.

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 850
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Spoilerthread zum Spoilercast: Red Dead 2

Beitrag von DexterKane » 9. Nov 2018, 22:22

Ist natürlich keine offizielle Info, aber lt. Wikia sind sie lebendig.

http://reddead.wikia.com/wiki/Van_der_Linde_gang
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

Antworten