Battlefield V

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1101
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Battlefield V

Beitrag von mrz »

Wieso schreckt dich der MP ab?
Bzw was is der Unterschied zwischen dem MP vs Bots und dem MP vs Menschen?

Benutzeravatar
GerhardKoepke
Beiträge: 45
Registriert: 15. Jun 2016, 20:14
Wohnort: Hamburg

Re: Battlefield V

Beitrag von GerhardKoepke »

Das Experimentier-Team von EA namens Seed und DICE haben ja ein schönes Video über ihre Experimente mit Machine Learning-AI in BF1 rausgebracht:
Experimental Self-Learning AI in Battlefield 1 (via YouTube)

Spät im BF4-Lebenszyklus gab es auch Experimente mit Bots auf PC-Servern, die zufällig entdeckt wurden:
BOTS IN BF4 - Battlefield 4 (via YouTube)

Und in einem der nächsten Updates von BFV kommt ja der 4-Spieler Coop-Mode, der PVE sein wird. Vielleicht ja für den ein oder anderen hier interessant.

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2281
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Battlefield V

Beitrag von bluttrinker13 »

mrz hat geschrieben:
5. Dez 2018, 17:43
Wieso schreckt dich der MP ab?
Bzw was is der Unterschied zwischen dem MP vs Bots und dem MP vs Menschen?
Der Schwierigkeitsgrad.

Ich habe keinen Bock, mich in die Mechaniken von BF1 oder BF V einzuarbeiten und die maps zu lernen, und die Wege etc. und auf dem Weg dahin als noob tausend Tode zu sterben. Dafür bin ich schon zu sehr mit meiner Karriere in WoT ausgelastet (plus zu alt und zu reaktionslahm). Bots sind bewältigbar (war zumindest in 1942 und CS 1.6 so), ganz abgesehen davon das es affektiv einen Unterschied macht, ob dich nun ein Bot oder ein anderer Spieler killt. ;)

Edit: Wie in BF 1942 würde ich die Karte erkunden wollen, Blödsinn mit Fahrzeugen machen, oder einfach nur anspruchslos rumballern.

Edit: Diesen erwähnten Coop Mode hingegen werde ich mal im Auge behalten, danke.

Freitag
Beiträge: 375
Registriert: 12. Mär 2017, 22:04

Re: Battlefield V

Beitrag von Freitag »

Bis zum 20. Dezember gibt es einen Loyalty Discount für Besitzer von BF 1/ 4. Und zwar 50%. So kurz nach Release kann das nur heißen, dass die Verkaufszahlen eine Vollkatastrophe sind. Schade, der Multiplayer ist verdammt gut geworden. In den Marketingabteilungen von EA und DICE gibt es demnächst hoffentlich einige freie Stellen zu besetzen. Das Fiasko wurde genau da verursacht und ist mir immer noch unbegreiflich.
Ich kann nur hoffen, dass EA in punkto Mikrotransaktionen jetzt nicht frei dreht und die Content Updates nicht gekürzt werden.

Benutzeravatar
LlamaCannon
Beiträge: 193
Registriert: 14. Dez 2017, 11:41

Re: Battlefield V

Beitrag von LlamaCannon »

Wat? Ich glaube weniger, dass es am Marketing lag.^^ Ich denke eher dass es zum einen an den beschissenen Markt an sich lag. Der Großteil der "Gamer" ist einfach Kanonenfutter, der sich durch rechte Netzwerke einreden lässen, es würde soetwas wie eine feministische Verschwörung geben, die uns whitebois die Spiele kaputt machen will und die Geschichte versucht umzuschreiben.
Nebenbei ist das Gameplay leider auch weiterhin ziemlich lausig, um wirklich neue Zielgruppen zu erschließen. Der Wille ist da, aber letztendlich verkackt BF5 den endspurt.
EA sind sogar mit dem abgefahrenden kosmetischen scheiß zurückgerudert, was ich nicht gut finde. Der Kontent lässt auch zum wünschen übig. Ich glaube das die Review, von Angry Joe, eine ziemlich realistische Betrachtung der ganzen Sache ist. Naja mal kieken wie sich das Spiel in einigen Monaten so entwickelt hat. Solang lasse ich die Finger davon. vorallem weil mir der ganze Progressionsscheiß auf den Sack geht.

Naja zugegeben, ich hätte den revealtrailer auch etwas hervorgehoben, mit passend musikalischer Untermalung, so wie die hier https://youtu.be/l8OvgMQ-wfI , und nicht mit so einem 1000 mal gehörten "House of the Rising Sun" remix-dings. xD
naja whatever^^
"It's an incredible technical achievement, but it's unfortunate that it's going to be used to kill people" Noel Sharkey, Professor of artificial intelligence and robotics at the University of Sheffield
(\/),;;,(\/)WooopwooP on the PC

bimbes1984

Re: Battlefield V

Beitrag von bimbes1984 »

<gelöscht>
Zuletzt geändert von bimbes1984 am 6. Dez 2018, 10:30, insgesamt 1-mal geändert.

lnhh
Beiträge: 1756
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Battlefield V

Beitrag von lnhh »

Bitte nicht den Thread mit der alten BFV Debatte derailen.
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
GerhardKoepke
Beiträge: 45
Registriert: 15. Jun 2016, 20:14
Wohnort: Hamburg

Re: Battlefield V

Beitrag von GerhardKoepke »

LlamaCannon hat geschrieben:
6. Dez 2018, 02:39
Nebenbei ist das Gameplay leider auch weiterhin ziemlich lausig, um wirklich neue Zielgruppen zu erschließen. Der Wille ist da, aber letztendlich verkackt BF5 den endspurt.
Ohne deinen persönlichen Geschmack in Frage zu stellen: ich weiß nicht, auf was genau du das beziehst, aber ziemlich viele Langzeit-Battlefield-Spieler sehen das anders. Viele waren vom Wechsel von BF4/BFH zu BF1 enttäuscht: zufällige Streuung der Kugeln, Sweet Spot-Mechanik der Sniper, Explosions-Spam, Mörsertrucks, Schwere Bomber, Behemoths und Super Soldaten etc.p.p. Einiges klingt erstmal ganz cool und aufregend, ist am Ende aber nur nervig. Man starb ständig durch Dinge, die man weder vorhersehen noch sich davor schützen konnte.
Und das Auto Aim auf den Konsolen war anfangs extrem krass. Jeder casual Spieler konnte plötzlich in BF1 glänzen: Hellriegel + Auto Rotation = WIN! PTFO? Fehlanzeige...die wussten gar nicht, wie die Spielmodi funktionierten (64-Spieler Operations war ein Debakel).

Ich habe BF1 trotzdem seit Release gespielt, aber BFV ist schon ein riesiger Sprung in Sachen Gameplay: mehr Skill, mehr Taktik, man kann aus Situationen lernen und sich entsprechend anpassen. Meine aktuellen Runden sind mit den ersten nicht zu vergleichen.

Ich lese aber auch heraus, dass du BFV selbst noch gar nicht gespielt hast. Vielleicht liegt es auch daran?

P.S.: Der 50%-Rabatt für Rückkehrer gilt nur auf der XBox, ist also vermutlich von Microsoft gesponsort. Nichtsdestotrotz ist BFV ja schon hier und da arg im Preis reduziert.

Freitag
Beiträge: 375
Registriert: 12. Mär 2017, 22:04

Re: Battlefield V

Beitrag von Freitag »

GerhardKoepke hat geschrieben:
6. Dez 2018, 10:33
P.S.: Der 50%-Rabatt für Rückkehrer gilt nur auf der XBox, ist also vermutlich von Microsoft gesponsort. Nichtsdestotrotz ist BFV ja schon hier und da arg im Preis reduziert.
Gilt anscheinend für alle Plattformen, hier eine kurze Reddit-Anleitung für Origin. Ohne Gewähr, wer interessiert ist, kann es ja kurz probieren.

Zum Gameplay kann ich deinen Beitrag komplett unterschreiben. Generell zur Contentdiskussion: ja, da kommt noch einiges, aber der Umfang zu Release ist gut und nicht signifikant hinter anderen Teilen. Dafür finde ich das Progressionssystem insgesamt gelungen.
Viel gravierender wäre es, würde das grundlegende Gameplay nicht funktionieren. Dann wäre der Content auch egal.

Was ich beim Marketing meine: Selbst wenn einem der Reveal-Trailer gefiel, es die Diskussionen um Frauen und die visuelle Anpassung nicht gegeben hätte, es wäre eine schlechte Kampagne gewesen. Too little too late. Das Reveal-Event war sehr viel allgemeines Geschwätz, danach kam sehr lange gar nichts.
EA hat erst sehr spät angefangen, einen Hype aufbauen zu wollen.

bimbes1984

Re: Battlefield V

Beitrag von bimbes1984 »

Freitag hat geschrieben:
6. Dez 2018, 11:28
GerhardKoepke hat geschrieben:
6. Dez 2018, 10:33
P.S.: Der 50%-Rabatt für Rückkehrer gilt nur auf der XBox, ist also vermutlich von Microsoft gesponsort. Nichtsdestotrotz ist BFV ja schon hier und da arg im Preis reduziert.
Gilt anscheinend für alle Plattformen, hier eine kurze Reddit-Anleitung für Origin. Ohne Gewähr, wer interessiert ist, kann es ja kurz probieren.

Zum Gameplay kann ich deinen Beitrag komplett unterschreiben. Generell zur Contentdiskussion: ja, da kommt noch einiges, aber der Umfang zu Release ist gut und nicht signifikant hinter anderen Teilen. Dafür finde ich das Progressionssystem insgesamt gelungen.
Viel gravierender wäre es, würde das grundlegende Gameplay nicht funktionieren. Dann wäre der Content auch egal.

Was ich beim Marketing meine: Selbst wenn einem der Reveal-Trailer gefiel, es die Diskussionen um Frauen und die visuelle Anpassung nicht gegeben hätte, es wäre eine schlechte Kampagne gewesen. Too little too late. Das Reveal-Event war sehr viel allgemeines Geschwätz, danach kam sehr lange gar nichts.
EA hat erst sehr spät angefangen, einen Hype aufbauen zu wollen.
es gab überhaupt keinen Hype und es wäre soooo einfach gewesen....mich hat alleine schon die Fokussierung auf die Nebenschauplätze abgeschreckt. Ich gestehe auch, dass ich kein Freund der Frauen auf dem Schlachtfeld bin, ich mag schon alleine das Geschreie nicht, passt einfach nicht. Ich hätte mich wenn ich ehrlich bin am meisten über ein Remastered von BF1942 mit der bombastischen Grafik gefreut....dazu noch Bots, traumhaft.

Benutzeravatar
GerhardKoepke
Beiträge: 45
Registriert: 15. Jun 2016, 20:14
Wohnort: Hamburg

Re: Battlefield V

Beitrag von GerhardKoepke »

Freitag hat geschrieben:
6. Dez 2018, 11:28
GerhardKoepke hat geschrieben:
6. Dez 2018, 10:33
P.S.: Der 50%-Rabatt für Rückkehrer gilt nur auf der XBox, ist also vermutlich von Microsoft gesponsort. Nichtsdestotrotz ist BFV ja schon hier und da arg im Preis reduziert.
Gilt anscheinend für alle Plattformen, hier eine kurze Reddit-Anleitung für Origin. Ohne Gewähr, wer interessiert ist, kann es ja kurz probieren.
Sorry, mein Fehler. Hatte auch noch kurz gegoogelt, aber anscheinend nicht sorgfältig genug. Danke für die Klarstellung.

bimbes1984, deinen persönlichen Geschmack will ich auch nicht in Frage stellen, aber ganz ehrlich: der Schauplatz oder ob da nun Frauen auf dem Schlachtfeld sind, sind nur oberflächliche Punkte, die vielleicht im Marketing abgehakt werden.
Wenn ich jedoch mit meinen Kumpels auf Twisted Steel Flagge G verteidige und wir eine richtig geile Zeit haben, interessiert mich nicht, ob ich diesen Schauplatz nun kannte oder nicht. Es geht um das Gameplay. Und das ist sehr gut.

P.S.: Ich habe selbst einige Frauen als Charaktere, einfach weil es geht. Stört mich nicht und hat auch keinerlei Auswirkungen auf das Spielgefühl.

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1101
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Battlefield V

Beitrag von mrz »

Alle meine Avatare sind Frauen :>

bimbes1984

Re: Battlefield V

Beitrag von bimbes1984 »

es sei euch gegönnt, dass ihr jetzt in BF Frauen spiel dürft, meins ist es halt nicht....wie gesagt, insbesondere das Gekreische der Frauen auf dem Schlachtfeld empfinde ich als sehr unangenehm.

Benutzeravatar
LlamaCannon
Beiträge: 193
Registriert: 14. Dez 2017, 11:41

Re: Battlefield V

Beitrag von LlamaCannon »

Naja ich will bF5 mal mit Rising Storm 2 vergleichen. Die Killtime ist in RS2 sogar noch niedriger, aber dadurch dass die Maps in gewisserweise einer Frontlinie folgen, kannst du dich als Spieler darauf einstellen, wo ungefähr die Gefahren auf dich lauern. Auch die Squads fallen größer aus, mit einer Mindestanzahl an sechs Spielern pro Squad. Es gibt auch eine Art Squadspawn-Mechanik. Nur ist diese limitert und zwischen Vietcong und US-Marines unterscheidlich. z.B. können die Squadleader von den Vietcong Spawntunnel bauen, wo deine Squadmember dann neben der regularen 2 Startpunkten, am Anfang der Map, spawnen können. Diese können aber auch zerstört werden. Bei den US-Marines können Squadmitglieder nur beim Squadleader spawnen. Heißt als Squadleader der Marines musst du sehr vorsichtig vorgehen und möglichst immer versuchen zu überleben.
Auch fehlt mir In BF5 so eine art Commander, der alles überwacht, im Blick hat und die Squads am Boden unterstützt. Das macht in BF5 jetzt alles der Squadleader, mit dem Problem, dass diese Unterstützung vom Squadskill abhängig ist und ihm sowieso der Überblick feht. Im Public kannst du das also vergessen, wenn du nicht Glücklicherweise in einem Squad drin bist, der wirklich gut ist. In RS2 ist das nämlich so, dass alle Unterstützungen, wie Aufklärung und Artillerie, auf cooldowns basieren. Diese Unterstützungen können auch nur von dem Commander geordert werden. Die Squadleader können maximal mit dem Fernglass Wegpunkte setzten, auf die der Commander dann die Artillerie jagen kann. Dazu kommen noch andere unterschiedliche Unterstützungsoptionen, je nachdem für welche Seite man spielt. Auch haben nur die Amis eine Airforce, dafür haben die VC geeignete Gegemaßnahmen wie Untergrundtunnel, stationäre Flugabwehr(auch als einsetzbare Unterstützung, wo die Piloten dann niedrig fliegen müssen, um den visieren der Lenkraketen zu entkommen) oder eine schwere Waffenklasse mit dem RPG-7.

Ich meine klar, man kann das natürlich auch alles ohne Commander machen und die Entscheidungsgewalt auf die vielen Squadleader übertragen, so wie es halt in BF5 ist. Das Problem ist aber, dass der Squadleader keine Übersicht über das laufende Match hat. Titanfall2 geht sogar noch weiter und überträgt die Entscheidungsgewalt über z.B. "Superwaffen wie den Titan" auf den einzelnen Spieler. Nur dieser sieht im UI wieviel Titans gerade Unterwegs sind. Und auch die von dem Gegner. Er sieht sogar, wann die einzelnen Spieler einen Titan anfordern können. Das ist wichtig, weil die herbeirufen der Titans Spielentscheiden ist, egal welcher Spielmodus gerade gespielt wird. Den Squadleadern in BF5 fehlt es an allem und auf basis fehlender Informationen(Aufklärung) kann man keine matchbestimmenden Entscheidungen treffen. Das macht die matches alle sehr zufällig und das will man nicht haben in Skillbasierten kompetitiven Shootern. Es fehlt also an Ankerpunkten, nach denen man sich als Spieler richten kann und die die matches berechenbarer machen. Csgo z.B. verfügt auch über solch einen Ankerpunkt, nämlich die eigene Economy, die darüber bestimmt mit welcher Ausrüstung das Team in die nächste Runde einsteigt. Das gegnerische Team kann sich so nämlich auch auf die kommenden Runden einstellen, weil die Economy von CSGO einer berechenbaren Logik folgt. Außerdem je nach Waffe, spielt man als Spieler die runden anders und wenn man weiß, dass das gegnerische Team wohl mit keiner guten Ausrüstung startet, spielt man seine Positionen in der Runde anders und stellt sich z.B. am Anfang der Runde auf gegnerische pistol oder smg Rushes ein.
Es ist also nicht damit getan, wie in BF5 die Waffencharakteristiken zu überarbeiten und z.B. spraypatter berechenbarer zu machen. Es gehört noch eine Menge mehr an Mechaniken dazu, den Zufall in den Matches soweit wie möglich zu unterdrücken. Selbst in Arenashootern wie Quake kann man anhand der cooldowns der Powerups, ziemlich genau vorhersehen, wo sich der Gegenspieler gerade auf der Map befinden könnte. Also kann man schon allein mit diesem wissen, z.B. einige Ecken der Map mit den Rocketlauncher prefiren.

Also die Sachen die imo BF5 wirklich im Wege stehen sind, keine klaren Frontlinien, unüberschaubare Matchdynamiken und ein grindlastiges Progressionssystem, was Anfänger minimal benachteiligt. Um wirklich skilllastiger zu werden, müsste sich BF5 vom Chaos verabschieden. Was die Entwickler aber niemals machen werden. Obwohl genau jetzt der geeignete Zeitpunkt für Experimente ist, da das game sowieso schon fast verloren ist, geht man nach der Playerbase.
Ich dachte nach dem Revealtrailer, endlich mal ein BF worauf ich bock habe. Jetzt bin ich aber doch ziemlich entäuscht, was letztendlich draus geworden ist. Also zurück zu Csgo und meinen coolen farbfrohen Skins. xDDDDD

Übrigens steht nirgendwo geschrieben, das die Immersion oder Authentizität dadrunter leidet, wenn BF5 mit einem starken Kontrast zum 2Wk gespielt hätte. Egal ob es nun "over the top" skins sind oder weibliche Soldaten. Man muss sich nur auf das Spiel einlassen und dann geht es klar. Viele Filme haben z.B. auch Logiklöcher oder leisten sich andere Ausrutscher. Das spielt aber alles keine Rolle, wenn man es versteht sich auf die eigenwillige Logik und Inszenierung des Films einzulassen. z.B. wie in dem Film Inglourious Basterds von Tarantino. Ich glaube auch genau dass meinte DICE mit dem Battlefield Moment, nämlich die mögliche Slapstick durch den Einfallsreichtum der Spieler. Ich glaube DICE wollte genau auf diesen Phänomen ihr Spiel aufbauen. Dementsprechend over the top ist auch der SP, indem z.B. es eine einzige Frau mit der Wehrmacht in Norwegen aufnimmt. Es ist also durch und durch eine Empowerment.

Ganz ehrlich hätte DICE und EA, wärend der Marketing Kampagne zu BF5, an ihren Konzept festgehalten und nicht mehr U-Turns wie die Franzosen im 2 WK gemacht, wäre BF5 sicherlich ein größerer Erfolg als jetzt geworden.
"It's an incredible technical achievement, but it's unfortunate that it's going to be used to kill people" Noel Sharkey, Professor of artificial intelligence and robotics at the University of Sheffield
(\/),;;,(\/)WooopwooP on the PC

Benutzeravatar
Brahlam
Beiträge: 830
Registriert: 3. Jan 2017, 08:24

Re: Battlefield V

Beitrag von Brahlam »

Was mir in den letzten Tagen auf den Sack geht sind diese elendigen geschlossenen 2er Squads... hatte ein Spiel mit 4 davon, ich meine... die werden kaum Punkte bekommen und am Ende bleiben dann Spieler übrig die mit dem Rest ebenfalls kein gescheites Squad aufmachen können.

Positiv aufgefallen ist mir das es (gefühlt) immer einen Medic im Squad gibt, wenn keiner drinnen ist wechselt schnell einer, und wenn dann tue ich das. ^^ Auch wenn die Medic Waffen unterirdisch schlecht sind im Vergleich zu den anderen (Support... ).

Ansonsten... mein liebster Battlefield Moment (mehr oder weniger), ein Camper Squad das sich auf einem Kirchturm eingenistet hat (Domination) zu umgehen und mit einem MG34 vom Boden aus nieder zu machen. Die hatten sich da mehrere Minuten eingenistet ohne das einer auf die Idee gekommen wäre die zu umschleichen... das war befriedigend. ^^ Bei Gelegenheit muss ich mal ausprobieren ob man die Kirche mit TNT klein bekommt... ^^

Überhaupt Sniper mit MG'S wegzurotzen ist gefühlt in keinem Shooter bisher so einfach gewesen, durch die penetranten Scheinwerfer Scopes weiß man zumindest meist wo sie waren oder sind.

Meine Lieblingsmap ist aber die in den verschneiten Bergen (ich kann mir die Namen einfach nicht merken). Wenn da über einem die Flugzeuge ihre Dockfights abziehen (die Soundkulisse ist Wahnsinnig gut!) und man unter Kugelhagel von Deckung zu Deckung huscht, dabei im Hintergrund die unglaublich schöne Landschaft... einfach umwerfend schön. :-)

Benutzeravatar
GerhardKoepke
Beiträge: 45
Registriert: 15. Jun 2016, 20:14
Wohnort: Hamburg

Re: Battlefield V

Beitrag von GerhardKoepke »

Die geschlossenen Squads gab es auch anfangs bei BF1 und wurden später rausgepatcht. Ich hoffe auch darauf. Wir öffnen unser Squad jedenfalls meistens (außer wir wollen mal in Ruhe snipern und damit niemandem das Squad-Spiel versauen).

Die Medic-Waffen sind (imho) alle gar nicht so unterirdisch schlecht. Die Suomi und die Thomson (M1928A1) sind durch ihre hohe Schussfrequenz ziemlich gut im CQB, während der Rückstoß einer Sten oder der MPs sehr einfach zu kontrollieren ist und damit auch auf Entfernung noch ganz okay funktionieren. Was sie alle recht gut können: aus der Hüfte ballern, während man um den Gegner läuft. So komme ich jedenfalls auf respektable KDs, während ich Nebel benutze um die Distanz zu verkürzen (oder Leute wiederzubeleben). Natürlich nur auf einer entsprechenden Karte. Auf Hamada bspw. braucht man gar nicht erst als Medic anfangen, finde ich.

Aber ja, gegen einen guten Spieler mit einer STG-44, der FG42 o.ä. hat man leider kaum eine Chance, egal auf welcher Karte. Da hilft es auch nicht, dass man sich theoretisch jederzeit heilen kann, weil man einfach tot ist.

Übrigens finde ich es richtig stark, dass Battlefieldtracker.com wieder recht detaillierte Game Reports führt. Leider noch ein wenig buggy, aber dennoch schon sehr interessant.

Benutzeravatar
Tengri Lethos
Beiträge: 384
Registriert: 17. Jun 2017, 16:43

Re: Battlefield V

Beitrag von Tengri Lethos »

GerhardKoepke hat geschrieben:
11. Dez 2018, 10:36
Die Medic-Waffen sind (imho) alle gar nicht so unterirdisch schlecht.
Sehe ich auch so, vor allen Dingen muss man sich halt bewusst machen, in welchen Situationen man als Medic wirklich kämpfen sollte.
Sie konnten nach BF1 auch nicht wieder den Medic zum quasi besseren Sniper machen. Ja, die Waffen sind jetzt deutlich schlechter als die der anderen Klassen, aber das bringt hoffentlich die Leute dazu, dass wenn sie mal Medic spielen, sie versuchen Punkte über Revives zu holen. Zumal man jederzeit von einem gefallenen Gegner eine neue aufnehmen kann.

Am Anfang war ich auch negativ überrascht, dass der Medic so limitiert ist, aber ich finde die Vorteile überwiegen die Nachteile.

Freitag
Beiträge: 375
Registriert: 12. Mär 2017, 22:04

Re: Battlefield V

Beitrag von Freitag »

DICE bastelt an der TTK, Änderungen ab morgen (12.) im Spiel

Oh Boy. Warum nur? :roll: Bevor ich spekuliere, warte ich die morgigen Patchnotes ab und hoffe, dass die Änderungen wirklich marginal sind. Dennoch gibt es definitiv wichtigere Baustellen für DICE, als das wahrscheinlich beste Feature nur drei Wochen nach offiziellem Release zu ändern. Außerdem ist das wirklich Blödsinn, ohne zuvor die Sichtbarkeit von Gegnern zu verbessern oder diesen nervigen Latency-Bug zu beheben (sterben in einem Frame). Aber bei letzterem wissen sie ja nicht mal, woran es liegt. Beides würde die Time-to-Death und damit das Spielerlebnis verbessern.

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1101
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Battlefield V

Beitrag von mrz »

Time to kill fand ich perfekt in BFV bis jetzt. So hatte man auch ne Chance 1:2 oder 1:3 Situationen durch besseres Spielen zu gewinnen. Mit hoher ttk haben sie Zeit zum Reagieren und spätestens der zweite holt dich.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2908
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Battlefield V

Beitrag von derFuchsi »

Obwohl wir neulich im Discord-Squad dann doch einigermaßen Spaß hatten hab ich das Spiel nun deinstalliert. War eigentlich nur an der Kampagne interessiert. So interessant fands ich es nun auch wieder nicht dass ich dafür das Spiel kaufe.
Die letzte Kampagne "Der letzte Tiger" ist nett gemacht wenn auch ein bisschen albern wie man damit dutzende gegnerische Panzer zerlegt. Aber die Story ist ok.

(Wir waren am Ende der Session sogar mal bestes Squad ;) )
Bild
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Antworten