Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3217
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Rince81 hat geschrieben:
4. Apr 2019, 02:54
Erinnert sich noch jemand daran, dass man einen Stunt wie bei Metro nicht nochmal haben wollte und sogar demnächst ganz auf Exclusivität gegen Cash verzichten wollte? Das hat man sich bei Epic nochmals überlegt...
https://variety-com.cdn.ampproject.org/ ... 3179705%2F
Tim Sweeney wäre perfekt in der Politik aufgehoben. Meine Güte, man kann aber auch wirklich alles dafür tun, nicht gemocht zu werden :ugly:

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 830
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Varus »

Wirkt auf mich eher so, als ob die die Leute von Epics Öffentlichkeitsarbeit ihm zu selten widersprechen^^. Wollte an der Stelle nur mal den Leuten danken, die hier unaufgeregt festhalten, welche Deals Epic bisher abgezogen hat. Meine sehr optimistische Grundeinstellung gegenüber dem neuen Store hat sich mittlerweile etwas gelegt... Steam braucht imo dringend ernstzunehmende Konkurrenz, sonst werden die nie wieder ihren Hintern hoch bekommen. Aber das Geschäftsgebaren von Epic ist auch nicht allzu sympathisch. Pest und Cholera...

Ich denke aber auch nach wie vor, dass das Drama, das ein Teil des Internets daraus macht, völlig überzogen ist. Aber zumindest habe ich dadurch mittlerweile gelernt, keinerlei Kommentare oder Reviews auf Steam mehr zu lesen. Da werde ich nur depressiv.
I'm Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet.

imanzuel
Beiträge: 1432
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von imanzuel »

Varus hat geschrieben:
4. Apr 2019, 18:57
Steam braucht imo dringend ernstzunehmende Konkurrenz, sonst werden die nie wieder ihren Hintern hoch bekommen.

Ich denke aber auch nach wie vor, dass das Drama, das ein Teil des Internets daraus macht, völlig überzogen ist.
Lesen: https://drive.google.com/file/d/18YudW7 ... 7c2B5/view

Speziell auf Seite 3 "“Couldn’t Valve need some competition? They have been resting on their laurels”, damit vielleicht mal die Vorurteile aufhören, Steam hockt die ganze Zeit nur dran und zählt Kohle...
Notiz für mich
2020: 1. HL:A (10) 2. Ori 2 (9)3. GR (9) 4. WL3 (9) 5. Doom Eternal (8) 6. RE3R (8) 7. Hades (8) 8. Nioh 2 (8) 9. P5R (7) 10. SOR 4 (7) 11. TLoU 2 (7) 12. DBZ: Kakarot (6) 13. GoT (6) 14. FF VII Remake (5)

DerSpieler
Beiträge: 410
Registriert: 1. Jun 2016, 21:47

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von DerSpieler »

Nunja, da gibt es kein counterfactual wie der Empiriker so schön sagt, also kein "was wäre wenn"-Fall. Ich denke viele Leute erhoffen sich mehr/substantiellere/innovativere Änderungen bei Steam und hoffen, dass diese geschehen wären wenn es schon länger einen ernstzunehmenden Konkurrenten gegeben hätte. Des weiteren ist nicht gesagt wie viel Geld und Manpower wirklich in solche Änderungen geflossen sind (die es sicherlich gegeben hat) und wie viel in Valves Geldspeicher verschwunden sind.

Das Dokument liest sich schon als wäre da ein Steam-Fan und Epic-Verachter am Werk gewesen. Beim Thema "Doesn’t Epic bring console games to PC?" wird etwa aus einem Tweet in dem sich Sergey Galyonkin über einen Vorgang zwischen Sony und Quantic Dream nicht äußern konnte/wollte geschlossen, dass die Konsolenportierungen von Quantic Dream Spielen (aber z.B. auch von Journey) ganz sicher kein bisschen mit Epic zu tun hatten.

Also nicht falsch verstehen, ich finde Steam im aktuellen Zustand auch deutlich besser als Epic, aber das Dokument... naja ist mir etwas viel Gut - Böse Denken.
Gesendet von meinem Taschenrechner ohne grafische Benutzeroberfläche

imanzuel
Beiträge: 1432
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von imanzuel »

DerSpieler hat geschrieben:
4. Apr 2019, 21:12
Ich denke viele Leute erhoffen sich mehr/substantiellere/innovativere Änderungen bei Steam und hoffen, dass diese geschehen wären wenn es schon länger einen ernstzunehmenden Konkurrenten gegeben hätte. Des weiteren ist nicht gesagt wie viel Geld und Manpower wirklich in solche Änderungen geflossen sind (die es sicherlich gegeben hat) und wie viel in Valves Geldspeicher verschwunden sind.

Das Dokument liest sich schon als wäre da ein Steam-Fan und Epic-Verachter am Werk gewesen. Beim Thema "Doesn’t Epic bring console games to PC?" wird etwa aus einem Tweet in dem sich Sergey Galyonkin über einen Vorgang zwischen Sony und Quantic Dream nicht äußern konnte/wollte geschlossen, dass die Konsolenportierungen von Quantic Dream Spielen (aber z.B. auch von Journey) ganz sicher kein bisschen mit Epic zu tun hatten.

Zum ersten Absatz, das waren nur (!) Sachen die für uns Nutzer relevant sind. Sachen, die es bei eigentlich allen Launcher nicht so gibt, wo nebenbei der Epic Launcher (wie auch schon erwähnt) von den Features her weit hinter allen anderen liegt. Sogar GOG Galaxy hat mehr Features, ja sogar der frei entwickelte Playnite Launcher hat mehr Features. Das Manpower-Thema könnte man auch mal bei Epic hinterfragen. Nochmal: Den Launcher gibt es in der Form schon seit ca. 2013/14 rum. In der Zeit haben die es noch nicht mal hingekriegt ein Download-Limiter hinzuzufügen, ein Feature das schon seit 2015 gefordert wird. Ansonsten weiß ich ja nicht wo bei Steam "innovative" Änderungen fehlen. Was wäre denn zumindest innovativ? Das ist ein Launcher/Shop/Programmier-Tool, was so ziemlich alle erdenkliche Features hat (manche sicherlich Verbesserungswürdig, aber vorhanden).

Abgesehen davon bietet Steam Tonnen an Features für Entwickler. SteamWorks einfach mal durchlesen. Aktuell arbeitet wohl Steam mit Easy Anti Cheat zusammen, um das als neues Feature zu bringen. Neben etliche andere Features. Nur weil wir Spieler das nicht sehen (oder nicht sehen können bzw. manche auch gar nicht interessiert), heißt es ja nicht das Steam etliche neue Sachen für die Entwickler anbietet. Zu behaupten Steam scheffelt einfach nur Kohle und macht nichts damit ist falsch. Manches kam nicht an (Steam OS) bzw. war herausgeschmissenes Geld (Steam Machine), aber solche Aussagen sind halt völlig falsch.

Zum Konsolen-exklusiv Ding, Quantic Dream hat selber gesagt dass die die Rechte durch den NetEase Deal von Sony zurückbekommen haben. Schon alleine die Tatsache, dass die Spiele auch auf Steam erscheinen, sollten eigentlich schon Grund genug sein zu wissen, dass Epic damit gar nichts zu tun hatte. Was nicht nur Sergey, sondern auch Tim Sweeney bestätigt hat.
Notiz für mich
2020: 1. HL:A (10) 2. Ori 2 (9)3. GR (9) 4. WL3 (9) 5. Doom Eternal (8) 6. RE3R (8) 7. Hades (8) 8. Nioh 2 (8) 9. P5R (7) 10. SOR 4 (7) 11. TLoU 2 (7) 12. DBZ: Kakarot (6) 13. GoT (6) 14. FF VII Remake (5)

DerSpieler
Beiträge: 410
Registriert: 1. Jun 2016, 21:47

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von DerSpieler »

Das ganze Dokument klingt für mich einfach nach: "Epic ist Scheiße, ergo waren die Jungs von Steam in der Vergangenheit konsumentenfreundliche Götter." Und da würde ich einfach widersprechen. Hat Steam einige Dinge geändert (viel auch zum Guten): Ja. Hätte Steam mehr machen können und schneller sein können: Keine Ahnung, mein Bauch sagt ja, aber Zahlen gibts dazu halt nicht. Das sie mit ihren Features Meilen vor Epic sind bestreite ich nicht.

Ich würde einfach sagen, dass es nicht gesagt ist, dass Steam nicht vielleicht besser/nutzerfreundlicher/kleinentwicklerfreundlicher wäre wenn sie Epic schon länger im Nacken hätten. Das weiß einfach niemand von außen und daher kann ich die Hoffnung darauf nachvollziehen ohne Epics Geschäftspraktiken gutzuheißen.

Zu Quantic Dream: Habe es nochmal nachgelesen, die Quantic Dream Spiele sind wohl nur ein Jahr zeitexklusiv bei Epic (das wusste ich nicht), hundertprozentig wissen, wann und wo Quantic Dream seine Spiele ohne den Epic Store auf den PC gebracht hätte weiß man natürlich nicht. Und wenn das Geld von Epic nur die Portierung beschleunigt ist das für manche Leute (für mich nicht, ich bin sehr geduldig), schon eine gute Sache. Weiß man eben nicht.
Gesendet von meinem Taschenrechner ohne grafische Benutzeroberfläche

Rince81
Beiträge: 2957
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Rince81 »

imanzuel hat geschrieben:
4. Apr 2019, 20:44
Lesen: https://drive.google.com/file/d/18YudW7 ... 7c2B5/view
Aus welcher Quelle ist da eigentlich?Ich teile viele der Ansichten und Argumente - das Steam aber kein Wallet Garden sein soll finde ich nicht nachvollziehbar. Da fallen mit genug Dinge ein, wo Steam mich massiv mit Restriktionen belegt. Gerade wenn ich Titel Spielen will, die vom Publisher nicht für den deutschen Markt vorgesehen sind. Das ist in den vergangenen Jahren wesentlich schwerer geworden da Löcher in den Zaun zu machen. Für mich ist Steam daher auch ein Walled Garden in Bezug auf die Titel die dort mit Einschränkungen angeboten werden.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

imanzuel
Beiträge: 1432
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von imanzuel »

Rince81 hat geschrieben:
4. Apr 2019, 23:07
imanzuel hat geschrieben:
4. Apr 2019, 20:44
Lesen: https://drive.google.com/file/d/18YudW7 ... 7c2B5/view
Aus welcher Quelle ist da eigentlich?
ResetEra.
Notiz für mich
2020: 1. HL:A (10) 2. Ori 2 (9)3. GR (9) 4. WL3 (9) 5. Doom Eternal (8) 6. RE3R (8) 7. Hades (8) 8. Nioh 2 (8) 9. P5R (7) 10. SOR 4 (7) 11. TLoU 2 (7) 12. DBZ: Kakarot (6) 13. GoT (6) 14. FF VII Remake (5)

Rince81
Beiträge: 2957
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Rince81 »

Ah Danke.

Ein Fundstück:
https://www.usgamer.net/articles/the-ep ... -sentiment
US Gamer widmet sich den Vorwürfen, dass der Epic Store Spyware mit chinesischem Einfluss sei und widerspricht sehr deutlich.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 1015
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Schlagerfreund »

Ja das mit der Spyware stimmt an sich so wirklich nicht. Es muss aber auch keine geheime Spyware sein. Tencent hängt mit drinnen und alleine dadurch ist zumindest eine gewisse Grundskepsis nicht unangebracht. Richtig ist aber das der Epic Launcher ungefragt Daten von Steam ausgelesen hat. Das sollte gepatched werden, aber keine Ahnung ob das schon geschehen ist.

Pestilence
Beiträge: 82
Registriert: 2. Jan 2017, 21:52

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Pestilence »

Borderlands 2 wurde auf Steam „Reviewbombed“, weil Borderlands 3 exklusiv in den Epic Store kommt. Ich würde mir als Publisher in Zukunft stark überlegen, überhaupt noch etwas auf Steam zu bringen, im Epic Store gibt es schließlich keine Reviewbombs und man erhält mehr von seinem Geld. Kunden sollte zwar erlaubt sein Kritik vorzubringen, aber nicht durch diese ungerechtfertigten Reviewbombs, die einem Unternehmen die Existenzgrundlage, wie z.B. den Verkauf guter, älterer Spiele, rauben könnten.

Wenn die „Steam Community“ das Problem nicht in den Griff bekommt, werden sie langfristig gar keine Spiele mehr bekommen oder die Reviews werden von Valve ersatzlos gestrichen.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2909
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von derFuchsi »

Immerhin hat Steam mittlerweile wohl ein Feature nachdem solche Review-Bombings nicht in die Gesamtwertung einfließen (sollen).
http://www.pcgameshardware.de/Steam-Sof ... g-1277669/
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Rince81
Beiträge: 2957
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Rince81 »

Genau, soll Steam doch ein Feature für den Nutzer abschalten um besser mit Epic um Publisher konkurrieren zu können. Konkurrenz ist schließlich gut für alle...

Anscheinend bombt niemand Colonial Marines, dafür aber den Vorgänger eines Titels, von dem die Spieler den Nachfolger auf dieser Plattform erstmal vorenthalten bekommen. Ich würde es nicht machen ich finde es aber legitim und auch ausreichend Produkt bezogen.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Pestilence
Beiträge: 82
Registriert: 2. Jan 2017, 21:52

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Pestilence »

Erpressung durch Reviewbombs ist kein Feature welches in irgendeiner Form hilft. Wer sich beschweren möchte, kann dies in diesem Fall gerne im Gearbox Forum tun, wer sich über ein Spiel erkundigen möchte, kann dies gerne bei YouTube tun.

Rince81
Beiträge: 2957
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Rince81 »

Wo liegt denn hier die Erpressung?
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 1015
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Schlagerfreund »

Steam arbeitet an einer wie ich finde ganz guten Lösung zu der Thematik.

Ansonsten finde ich "Review Bombing" nicht grundsätzlich falsch. Ich finde das mein einen Entwickler oder Publisher grundsätzlich auch mit schlechten Reviews abstrafen darf wenn es dafür handfeste Gründe gibt. Ich kann auch ein Restaurant schlecht bewerten weil das Personal unfreundlich war, obwohl das Essen selber gut war.

imanzuel
Beiträge: 1432
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von imanzuel »

Pestilence hat geschrieben:
5. Apr 2019, 15:12
Erpressung durch Reviewbombs ist kein Feature welches in irgendeiner Form hilft.
Doch, ist es. Wenn man gar keine Möglichkeiten mehr hat, seine Meinung kundzutun*, dann ist das eine völlig legitime Art und Weise, seinen Unmut auszudrücken. Es liegt übrigens dann im Sinne der Nutzer, in wie weit diese Kritik für den Kauf legitim ist, oder nicht. NBA 2k hat sich die letzte Jahre auch überragend auf dem PC (Steam) verkauft, obwohl die User-Bewertungen miserabel waren und durchaus auch was von Review-Bombing hatten.

* Mails landen im Spam-Ordner, Reddit juckt die Publisher nicht, Discord wirst instant gebannt, bei YouTube Videos Kommentare werden gelöscht, usw.
Notiz für mich
2020: 1. HL:A (10) 2. Ori 2 (9)3. GR (9) 4. WL3 (9) 5. Doom Eternal (8) 6. RE3R (8) 7. Hades (8) 8. Nioh 2 (8) 9. P5R (7) 10. SOR 4 (7) 11. TLoU 2 (7) 12. DBZ: Kakarot (6) 13. GoT (6) 14. FF VII Remake (5)

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2909
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von derFuchsi »

Ich persönlich finde die meisten dieser Review Bombings albern. Wegen Mängel im Spiel selber sehe ich das ja noch ein.
Aber wegen Meta-Themen die meist nichts mit dem Spiel selbst zu tun haben ein Spiel in Grund und Boden zu voten finde ich nicht in Ordnung. Weil irgendwelche Schneeflocken sich persönlich beleidigt fühlen weil ein Spiel in einem falschen Store kommt oder weil der Entwickler sich mit einem bekannten Youtuber angelegt hat oder man nicht das erwartete Spiel angekündigt hat.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 1015
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Schlagerfreund »

derFuchsi hat geschrieben:
5. Apr 2019, 20:30
Ich persönlich finde die meisten dieser Review Bombings albern. Wegen Mängel im Spiel selber sehe ich das ja noch ein.
Aber wegen Meta-Themen die meist nichts mit dem Spiel selbst zu tun haben ein Spiel in Grund und Boden zu voten finde ich nicht in Ordnung. Weil irgendwelche Schneeflocken sich persönlich beleidigt fühlen weil ein Spiel in einem falschen Store kommt oder weil der Entwickler sich mit einem bekannten Youtuber angelegt hat oder man nicht das erwartete Spiel angekündigt hat.
Ich finde das darf man nicht verallgemeinern. Es gibt Fälle von Review Bombing die ich als absolut lächerlich und falsch empfinde. Auf der anderen Seite gibt es auch Fälle die ich sehr gut nachvollziehbar finde. Bei Borderlands 3 finde ich es eher unpassend. Es ist nicht so das man vorher auf Steam geworben hätte. Mit der Ankündigung das es kommt kam auch gleich die Ankündigung das es auf Epic landen wird. Ebenfalls finde ich es unpassend ältere Borderlands Titel deswegen negativ zu bewerten.

Interessant ist in dem Fall ein Post der aufgetaucht ist. Ich muss aber darauf hinweisen das es absolut unbestätigt Spekulation ist und ich persönlich Zweifel an der Echtheit des Posts habe. Auch wenn er mutmaßlich via Mobile geschrieben ist, wirkt das Englisch ziemlich plump.

Bild

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3278
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Vinter »

Das klingt ehrlich gesagt ziemlich nach Bullshit.

So reden Teenager, die sich die schlimmsten Dinge vom "bösen Publisher" oder vom Chef ausmalen. Kritik aus Entwicklerkreisen, auch anonym, ist in der Regel differenzierter und lässt vor allem deutlich mehr hinter die Kulissen blicken. Das da kann sich wortwörtlich JEDER aus den Fingern gesogen haben. Und die Entwickler sind auch immer stolz auf ihr Produkt, oder zumindest auf ihre harte Arbeit. Das da klingt nach Gesabbel, es fehlt Insiderwissen und nichts davon lässt sich überprüfen oder nachvollziehen.

Auch das mit Pirate Bay: Das sind Fieberträume von nem Teenie, der sich vorstellt, wie er sich aus Idealismus gegen das böse System auflehnt.

Antworten