Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Rince81
Beiträge: 2206
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Rince81 »

Hier wird diskutiert, als ob es bisher keine Rückgabemöglichkeit bei GOG gab. Und ne kurz Mail schreiben und sich über Abstürze zu beschweren war sicher nicht schwer.
https://support.gog.com/hc/en-us/articl ... roduct=gog

Da heißt es aber auch:
14. BUT WHAT IF A WHOLE LOT OF MY GAMES DON'T WORK?

We know that, since we're the Internet's leading DRM-free gaming platform, our Money Back Guarantee offer here is open to a certain amount of abuse. If you're being a bad person who's abusing our trust of you and asking for a whole lot of your games to be refunded and we can't resolve your problems, we'll have to stop offering you refunds.

So don't be that guy. No one likes that guy. How many games can you ask for money back? We're humans here, so there's no hard numbers. If it seems like you're exploiting us, we'll let you know and tell you that this will be your final refund offer from us.
Das wird jetzt nicht anders sein. Mal ein Refund dürfte ok sein, regelmäßig dürfte den GOG Account aufs Spiel setzen.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Rince81
Beiträge: 2206
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Rince81 »

Entwickler sind laut Eurogamer nicht so begeistert von der Refund Möglichkeit. Sie zitieren unter anderem Rami Ismail von Vlambeer.
https://www.eurogamer.net/articles/2020 ... -be-abused
Well, I don't know about this one.

30 days is a lot more than I feel is necessary to evaluate a game, and a lot more than almost all games take to complete if you play them for an hour daily.
Da beschwert sich der richtige...
https://docs.google.com/spreadsheets/d/ ... edit#gid=0

Deren Spiel Luftrausers hat einen Bug, der es unmöglich macht das Spiel durchzuspielen - die GOG Version hat den Patch dafür nie bekommen.
A game breaking bug prevents game completion. Fix not released on GOG. "The developers have not made the effort to release the update to other platforms" -ForesakenEagle.
Und bei Nuclear Throne sah es lange nicht besser aus:
https://www.gog.com/forum/nuclear_thron ... _gog/page1

Entwickler wie der sind der Grund warum GOG sowas überhaupt braucht... :twisted:
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

m0ebius
Beiträge: 56
Registriert: 16. Jul 2018, 20:55

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von m0ebius »

Rince81 hat geschrieben:
1. Mär 2020, 14:27
Entwickler sind laut Eurogamer nicht so begeistert von der Refund Möglichkeit. Sie zitieren unter anderem Rami Ismail von Vlambeer.
https://www.eurogamer.net/articles/2020 ... -be-abused
Well, I don't know about this one.

30 days is a lot more than I feel is necessary to evaluate a game, and a lot more than almost all games take to complete if you play them for an hour daily.
Da beschwert sich der richtige...
https://docs.google.com/spreadsheets/d/ ... edit#gid=0

Deren Spiel Luftrausers hat einen Bug, der es unmöglich macht das Spiel durchzuspielen - die GOG Version hat den Patch dafür nie bekommen.
A game breaking bug prevents game completion. Fix not released on GOG. "The developers have not made the effort to release the update to other platforms" -ForesakenEagle.
Und bei Nuclear Throne sah es lange nicht besser aus:
https://www.gog.com/forum/nuclear_thron ... _gog/page1

Entwickler wie der sind der Grund warum GOG sowas überhaupt braucht... :twisted:
Selbst wenn man davon absieht, dass sein eigenes Spiel ein gutes Beispiel dafür ist, nach einer gewissen Zeit einen Refund haben zu wollen, ergibt sein Beispiel doch keinen Sinn. Gegen von vornherein missbräuchliche Refunds hilft eine Verkürzung des Zeitfensters nicht, weil Leute, die das System ausnutzen wollen, auf einer DRM-freien Plattform dafür nur sehr wenig Zeit brauchen. Eine Verlängerung des Zeitfensters hilft dagegen Leuten, die Probleme mit dem Spiel haben, die nicht sofort auftreten (wie wohl im Beispiel von Luftrausers) und Leuten, die nach einiger Zeit den Kauf bereuen. Darüber kann man natürlich geteilter Meinung sein, aber so völlig illegitim finde ich die auch nicht.

Nebenbei eine Sache, die ich hier im Thread noch nicht gelesen habe: Aus Sicht von GOG ist es durchaus schlau, großzügige Refunds anzubieten, denn sie bekommen 100% des guten Willens, aber (weil sie nur ein relativ kleiner Vertreiber sind) nur einen Bruchteil der möglichen verlorenen Einnahmen. Von dieser Perspektive aus kann ich es schon nachvollziehen, wenn Entwickler das negativer sehen als GOG selbst.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2893
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Desotho »

Mit den Entwicklern können sie es sich aber auch nicht verscherzen wollen. Wenn die mit den Schultern zucken und sich auf Steam/Epic beschränken ...
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 4783
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Andre Peschke »

Desotho hat geschrieben:
1. Mär 2020, 22:33
Mit den Entwicklern können sie es sich aber auch nicht verscherzen wollen. Wenn die mit den Schultern zucken und sich auf Steam/Epic beschränken ...
Das sie den Schritt gegangen sind legt IMO nahe, dass schon praktisch alle bei GOG ausgestiegen sind, die sich das erlauben können.

Andre

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2893
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Desotho »

Gut möglich, da ich nicht so auf gog fixiert bin, hatte ich das nicht so auf dem Schirm aber bei den "New Releases" sehe ich eigentlich nur noch Wolfenstein als größeren Titel.
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

m0ebius
Beiträge: 56
Registriert: 16. Jul 2018, 20:55

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von m0ebius »

So ganz abgemeldet würde ich GOG nicht sehen. Viele interessante Titel aus dem Indie- bis A-Bereich kommen dort sofort heraus (in letzter Zeit z.B: Disco Elysium, Age of Wonders: Planetfall, Kingdon Come: Deliverance, Battletech, Bloodstained, Pathfinder: Kingmaker, "Divinity: Original Sin"-Serie, Into the Breach, Tyranny, Pillars of Eternity, Frostpunk, angekündigt Cyberpunk 2077, VTM Bloodlines 2, Baldur's Gate 3, Iron Harvest), andere Titel (teils auch mit größeren Budgets) mit einigen Monaten (z.B. Steel Division II) bis Jahren (z.B. Dishonored-Reihe, Wolfenstein: The New Order, Stellaris, XCom: Enemy Unknown, Bioshock-Reihe) heraus.

Insofern mag die Auswahl bei GOG ja deutlich kleiner sein als bei Steam, aber bei den Spielen, die mich interessieren, sind sie gar nicht so schlecht aufgestellt. Ich hoffe, dass GOG im Wettbewerb um die Publisher nicht im Kampf zwischen Steam und Epic untergeht; insbesondere hoffe ich, dass sie es sich leisten können, günstigere Margen (wie Epic) zu nehmen, um mehr Publisher anzuziehen.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1141
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von philoponus »

After declaring war on Steam, Epic is now challenging publishers

https://www.pcgamer.com/after-declaring ... ublishers/

Rince81
Beiträge: 2206
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Rince81 »

philoponus hat geschrieben:
26. Mär 2020, 17:55
After declaring war on Steam, Epic is now challenging publishers

https://www.pcgamer.com/after-declaring ... ublishers/
Tolle Konditionen für die beteiligten Entwickler - aber irgendwie sagt mir mein Bauchgefühl, dass auch das kein nachhaltiges Geschäftsmodell ist und nur durch Epics Kriegskasse funktioniert. Ergo kaum eine Gefahr für anderer Publisher...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Legoli12
Beiträge: 120
Registriert: 26. Okt 2016, 06:12

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Legoli12 »

philoponus hat geschrieben:
26. Mär 2020, 17:55
After declaring war on Steam, Epic is now challenging publishers

https://www.pcgamer.com/after-declaring ... ublishers/
Interessantere Aktion. Wirkt aber für mich so, dass man möglicherweise überschätzt hat wie hoch das Interesse der Entwickler und Publisher am Epic Store ist und jetzt versucht auf anderem Weg Entwickler zu finden.
Nebenbei bin ich der einzige der es witzig findet, dass die Entwickler erst Geld sehen, wenn Epic seine Ausgaben wieder drinnen hat was beim vergleichsweise geringen Verkaufsvolumen des Epic Stores bei Spielen, theoretisch ewig dauern kann.
(Ja ich weiß das Epic alles zahlt, aber irgendwie ist die Vorstellung trotzdem witzig, dass ein Entwickler Spiele produzieren kann und bezahlt wird ohne je auch nur 1 ct zu sehen, weil bevor das erste Spiel bei Netto 0 für Epic angekommen ist man schon das nächste Spiel produziert.)
Ceterum censeo Carthaginem esse delendam. - Cato der Ältere
(Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss.)

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2972
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Ich finde den Weg zu publishen jedenfalls charmanter als Store-Exclusives

Legoli12
Beiträge: 120
Registriert: 26. Okt 2016, 06:12

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Legoli12 »

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
26. Mär 2020, 20:19
Ich finde den Weg zu publishen jedenfalls charmanter als Store-Exclusives
Das ist es auf jedenfall.
Ceterum censeo Carthaginem esse delendam. - Cato der Ältere
(Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss.)

Rince81
Beiträge: 2206
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Rince81 »

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
26. Mär 2020, 20:19
Ich finde den Weg zu publishen jedenfalls charmanter als Store-Exclusives
Vor allem kann man sich nicht einmal mehr drüber beschweren. Wenn Epic die Entwicklung von vornherein komplett bezahlt ist es fair game wenn die Titel nur im Epic Store erscheinen.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Merbatur
Beiträge: 70
Registriert: 10. Jun 2016, 01:08

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Merbatur »

Zu beachten ist, dass die nicht exklusiv im Epic-Store releast werden, sondern als Multi-Plattformtitel angelündigt wurden

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2972
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Multiplattform heißt in dem Fall, dass sie auch auf Konsole erscheinen. Zum Store wurde (mWn) bisher noch nichts gesagt - ich gehe aber mal stark davon aus, dass sie auf PC nur im EGS erscheinen werden

Benutzeravatar
Soulaire
Beiträge: 1229
Registriert: 28. Mär 2016, 06:44

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Soulaire »

ich finde das echt krass, gerade weil es nicht nur irgendwer ist sondern Remedy und GenDesign.
Ich begrüße diesen Schritt sehr und finde exklusive Spiele, die von Anfang von einem Publisher getragen werden sehr wichtig.
wenn man sich die letzten 20 Jahre so anguckt, waren die interessantesten Spiele die, die für eine exklusive Plattform entwickelt wurden. egal ob Sony, Nintendo oder Valve.

Benutzeravatar
Corvus
Beiträge: 167
Registriert: 28. Mär 2019, 16:08

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Corvus »

Ich bin auch mal gespannt was daraus wird. Ich meine Remedy kann schon gute Spiele machen, auch wenn Gefühlt die letzten eher "meeeh" waren. Ich nehme jetzt mal Control raus, das hab ich noch nicht gespielt weil EGS :D Jedenfalls ein interessanter Deal, wobei ich denke dass du schon einen echt überzeugenden Pitch haben musst damit Epic dir entweder den Blankoscheck ausstellt oder dir zumindest ein vernüftiges Budget zuweißt. Insofern jetzt nichts anderes als bei anderen Publishern, außer das Versprechen dass die Marke und die Kreative Entscheidung beim Entwickler bleiben.

Auch das man jetzt royalites bekommt, wenn der Publisher sein Geld reingeholt hat, ist jetzt nichts ungewöhnliches. Ich vermute mal die Höhe von 50% wird jetzt doch eher nicht so üblich sein, aber sonst klingt es für mich jetzt nach keinen großen Neuerungen.

Aber gut der EGS braucht neue Exclusives da die Flagships inzwischen fast alle ihre Exklusivität verlieren, (Bordersland3, Metro) und auch die neuen Exklusivtitel hauen mich jetzt nicht gerade vom Hocker ( https://www.gamestar.de/artikel/epic-ga ... 55810.html) und die Strahlkraft der letzten Spiele haben sie bei weitem nicht.
Classical lurker ... not anymore :ugly:
Bild

lnhh
Beiträge: 1531
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von lnhh »

Legoli12 hat geschrieben:
26. Mär 2020, 18:56
Nebenbei bin ich der einzige der es witzig findet, dass die Entwickler erst Geld sehen, wenn Epic seine Ausgaben wieder drinnen hat was beim vergleichsweise geringen Verkaufsvolumen des Epic Stores bei Spielen, theoretisch ewig dauern kann.
Nein, das ist voellig normal. Der Publisher tritt ja auch erheblich in Vorleistung. Natuerlich moechte er diese Auslagen erstmal wieder reinholen.
Es geht hier ja nur um den Gewinn des Entwicklers. Und letzteres ist, unseres Wissens nach, bei den Epic Deals vergleichsweise fair mit 50/50 nach Break Even geregelt. Normalerweise sehen Entwickler da deutlich weniger.
Fuck Tapatalk

Rince81
Beiträge: 2206
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Rince81 »

Soulaire hat geschrieben:
27. Mär 2020, 17:00
ich finde das echt krass, gerade weil es nicht nur irgendwer ist sondern Remedy und GenDesign.
Mal ganz despektierlich gefragt, warum ist GenDesign so überragend? Ja ich weiß, da sitzen ein paar Team Ico Leute. Aber als GenDesign abgeliefert haben sie nur Last Guardian. Entwicklungsbeginn 2007, dann 2009 angekündigt als PS3 Exclusiv für 2011, erschienen als PS4 Exclusiv 2015 - das ist ein gutes Spiel aber jetzt nichts weltbewegendes. Ich glaube nur Epic ist bereit gewesen denen eine carte blance auszustellen. Sonny hätte ja riskieren müssen dass der Auftrag für ein PS5 Spiel irgendwann zur PS6 fertig ist...

Ebenso Remedy, die engagiert sonst keiner. Unabhängige Studios dieser Größe gibt es kaum noch. Die großen Publisher entwickeln Inhouse, die kleineren können sich die Budgets, die ein Remedy benötigt nicht leisten.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
Soulaire
Beiträge: 1229
Registriert: 28. Mär 2016, 06:44

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Soulaire »

Rince81 hat geschrieben:
28. Mär 2020, 12:24
Soulaire hat geschrieben:
27. Mär 2020, 17:00
ich finde das echt krass, gerade weil es nicht nur irgendwer ist sondern Remedy und GenDesign.
Mal ganz despektierlich gefragt, warum ist GenDesign so überragend? Ja ich weiß, da sitzen ein paar Team Ico Leute.
da sitzt vor allem der Director von Shadow of the Colossus, Last Guardian und Ico von dem ich einiges halte. steht für mich auf einer Stufe mit Kojima, Miyazaki, Yoko Taro und wie sie alle heißen.

Antworten