Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Klagsam
Beiträge: 475
Registriert: 9. Dez 2015, 12:06

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von Klagsam »

Dankenswerterweise habt ihr im Red Dead Redemption Cast erwähnt, dass das Spiel Leid, insbesondere bei Tieren, sehr explizit darstellt. Für mich war das der Augenblick in dem ich entschieden habe, mir das Spiel nicht zu kaufen. Glaubt ihr, dass diese explizite Darstellung von (tierischem) Leid darüber hinaus einen Einfluss auf die Verkäufe hat? Und wenn ja in welche Richtung?
Zuletzt geändert von Klagsam am 25. Dez 2018, 22:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Klagsam
Beiträge: 475
Registriert: 9. Dez 2015, 12:06

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von Klagsam »

Sowohl ihr, als auch Stay forever strebt ja die Weltherrschaft an. Jetzt habt ihr ja sowohl aktuell, als auch in Zukunft diverse Kooperationen mit denen. Wie genau ist das denn dann mit der Weltherrschaft geplant? Wird die Weltherrschaft in Kooperation ausgeübt oder müssen wir mit dem "Verschwinden" von Christian und Gunnar oder irgendwelchen Verhaftungswellen rechnen?

Atzfred
Beiträge: 17
Registriert: 11. Feb 2018, 19:52

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von Atzfred »

Gibt es Spielereihen von denen ihr früher nicht genug bekommen konntet, deren Remakes heute aber heute nur noch aus der Zeit gefallen scheinen? Ich habe früher unzählige Stunden in Descent 1 und 2 versenkt und mich sehr auf Overload gefreut. Hat für mich aber nicht funktioniert. Warum funktioniert „Retro“ für manche Spielprinzipien besser als für andere?
Explaining the World since 1974

Benutzeravatar
Puschkin
Beiträge: 347
Registriert: 5. Jun 2016, 11:26

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von Puschkin »

Werdet ihr in 2019, in irgendeiner Kombination, ein 4X-Strategiespiel eurer Wahl wertschätzen? Also eines in 365 Tagen.
Do not play devil’s advocate unless you have passed the bar
and are currently representing Satan in a court of law.

Mr.Fabouless
Beiträge: 2
Registriert: 27. Dez 2018, 15:44

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von Mr.Fabouless »

Gamer sprechen oft davon, Zeit in ein Spiel zu "investieren". Das klingt, als wären diese Spiele Arbeit, in die man investiert.
Hab noch nie gehört, dass Leute sagten, sie haben "50 Stunden in ein Buch investiert".
Denkt Ihr, Menschen sehnen sich vielleicht nach Produktiven Hobbys, wie Nähen, Heimwerken, Schnaps brennen, wo man durch spaßige Arbeit ein Produkt erschafft und "spielen" daher Spiele, die sich produktiv anfühlen?
Und ließe sich das vielleicht nutzen?
Mein Vorschlag: Die Polizei stellt echte Fälle Online und das Hive Internet versucht es mit Spielen zu lösen... :-P

Benutzeravatar
Early
Beiträge: 191
Registriert: 6. Jun 2017, 17:50

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von Early »

Was haltet ihr von einem Format für Spiele für Kinder im Alter von unter 10 Jahren? Dabei könntet ihr Spiele besprechen, wie zum Beispiel das vor Kurzem erschienene Paw Patrol oder andere empfehlenswerte Spiele für kleinere Kinder. Unter euren alten Hörern sollten ja doch einige Väter bzw. Mütter zu finden sein, die sich für das Thema interessieren. ;)

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1595
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von Leonard Zelig »

Warum gibt es so viele Metroidvania- und Roguelike-Spiele, aber kaum Spiele in denen man einfach von links nach rechts läuft und den Level beendet? Also sowas wie Contra, Metal Slug, Super Mario Bros. oder Rayman Legends. Bei den erstgenannten Genres komme ich oft an irgendeinem Punkt nicht weiter und mir fehlt oft die Motivation mich nach Wochen wieder da reinzufuchsen. Das Häppchen-artige Levelsystem gefällt mir viel besser.

Auch 3D-Jump'n Runs gibt es weniger als früher und nur selten im Indie-Bereich. Sicher auch hat das dazu geführt, dass Astro Bot dieses Jahr so positiv aufgenommen wurde.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 714
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von Dicker »

Ist der Preis noch ein guter Indikator, was ein Spiel wert ist? In Zeiten von F2P und Microtransactions gibt es keine Fuck it Grenze mehr, die relevant wäre.
Hinzu kommt das Phänomen, dass bestimmte Spiele immer größer und umfangreicher werden. Gleichzeitig haben viele Menschen nicht genügend Zeit, bzw wollen ihre Zeit nicht belanglose Füllmaterial verschwenden. Sollten Reviews nicht verstärkt auf diesen Aspekt eingehen? Zum Beispiel indem sie in irgendeiner Form die Qualität pro Zeit messen bzw Längen in Spielen klarer herausstellen? Das führt bei manchen Gamern dazu, dass nicht mehr der Preis entscheidend ist, sondern wie dicht (=möglichst wenig gestreckt) die Spielerfahrung ist?

BlackSun84
Beiträge: 327
Registriert: 10. Feb 2016, 17:42

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von BlackSun84 »

Sebastian war ja in seinem vorherigen Leben begeistert von VR, aber mittlerweile hören wir darüber wenig. Wie sieht also sein aktuelles VR-Leben in Sachen Spiele aus? Immerhin sollte VR spätestens 2016 (oder wars 2116?) endlich im Massenmarkt ankommen?

Benutzeravatar
Sakesleg
Beiträge: 163
Registriert: 13. Feb 2018, 17:54

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von Sakesleg »

Hat Assassin's Creed Odyssey die Lösung gegen ludonarrative Dissonanz gefunden?

Ihr habt im Podcast zwar krisitsiert, dass Alexios ein unsympathischer Psychopath sei, aber nur so kann man ihm doch abnehmen, dass er ohne eine Miene zu verziehen hunderte Gegner abschlachtet? Ihr habt auch kritisiert, dass in Odyssey die NPCs Morde ganz selbstverständlich als Problemlösung ansehen - aber genau das sind ja auch vom Gameplay.

Benutzeravatar
Sakesleg
Beiträge: 163
Registriert: 13. Feb 2018, 17:54

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von Sakesleg »

Inspiriert vom Jahresrückblick, wo Sebastian sich mehr Rogue Likes und weniger Battle Royal wünschte:

Ist Battle Royale nicht ein Multiplayer Rogue Like? Man startet immer wieder bei null, sucht nach Ausrüstung und versucht dann so lange wie möglich zu überleben. Zwar sind die Maps bei Battle Royale nicht random (wäre aber vielleicht ganz cool), aber immerhin ist das Loot random verteilt.

Cloud2796
Beiträge: 35
Registriert: 30. Sep 2016, 13:37

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von Cloud2796 »

Die wichtigste Frage von Allen:

Was habt Ihr für ein Hintergrundbild auf eurem PC?

IceGrin

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von IceGrin »

Jetzt wo ziemlich viel Magazine ihre best games of the year listen fertig haben, was haltet ihr davon? Was haltet ihr im allgemeinen von solchen Listen und verfolgt ihr diese? Falls ja wie gefallen euch die aus diesem Jahr?

Lobo1980
Beiträge: 76
Registriert: 11. Nov 2016, 01:40

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von Lobo1980 »

Wie seht ihr die Zukunft von Videospielen im stationären Einzelhandel? Wenn ich so die Entwicklung der letzten Jahre anschaue, nehmen Videospiele immer weniger Platz bei den Händlern ein, bei Umbauten der Läden sind die Flächen nicht selten nur noch halb so gross wie vor dem Umbau.

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 1078
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von Alienloeffel »

Wann gibt es ein En Detail: Doom (2016)? Der Einstieg ist insbesondere in Hinblick auf den Rest des Spiels großartig!

manura133
Beiträge: 82
Registriert: 20. Apr 2017, 09:42

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von manura133 »

André, ich möchte auch lernen ein Spiel nach 2 Stunden einschätzen zu können, um es ggf. zu refunden. Wie gehst du da vor? Erfahrung? Geht das nur bei Indies oder auch bei AA und AAA?
Ich habe immer das Gefühl, nach 2 Stunden bin ich so richtig im Spielspaß angekommen und die meisten Spiele verlieren mich dann eher im berühmten Mittelteil, deutlich nach 2 Stunden. (Es sein denn, es sind offensichtliche Schrottspiele oder das Setting/Gameplay sagen mir von Anfang an nicht zu)
Obwohl ich dann einige Zeit mit dem Spiel Spaß hatte, fühle ich mich dennoch um mein Geld betrogen und hätte es das ein oder andere Mal zu gerne zurückgegeben.

Legoli12
Beiträge: 120
Registriert: 26. Okt 2016, 06:12

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von Legoli12 »

Ich erinnere mich dunkel, dass einer von euch mal erwähnt, dass er Interesse an Warhammer und dessen Backstory hat. (war glaube ich in der Verminite 2 Folge) Daher lautet meine Frage:
Es gibt es bestimmte Universen mit welchen ihr euch gerne mal beschäftigen würdet, euch allerdings Dinge daran hindern z.B. Sprachbarrieren, Zeit?
Wenn ja welche sind es und was sind die Gründe, wesehalb ihr euch nicht mit diesen beschäftigt?
Ceterum censeo Carthaginem esse delendam. - Cato der Ältere
(Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss.)

ducky
Beiträge: 21
Registriert: 7. Jan 2019, 14:13

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von ducky »

Könnt ihr Mechanismen vorstellen, wie Ihr versucht eine gewisse journalistische Neutralität (vielleicht besser objektive Sichtweise) zu bewahren. Mir ist schon bewusst, dass Magazine oder ähnliche Portale immer Zielgruppen bedienen. Eure Sichtweise bildet häufig den Gegenpol zu den "klassischen Computerspielmagazinen" und ihr erklärt euren Standpunkt nachvollziehbar. (Von mir und vielen anderen erwünscht, setzt aber voraus, dass der Konsument die "klassischen Medien" genau so verfolgt) Werden klassische Argumente häufig nicht unverteidigt stehen gelassen? Besteht nicht die Gefahr, eine klassische Echokammer zu bilden? Man sieht, dass bisherige Ansätze wie Teufels Advokat oder The Panel oft nicht den Streit erzeugen konnten, wie vielleicht erhofft. (Geladene Experten teilen eure Meinung oder ihr könnt die Rolle einer Kontraposition nicht lange genug halten.)

Vielleicht in einem Satz:
Was sind Kontrollmechanismen um die Bildung einer Echokammer zu vermeiden?

Benutzeravatar
sirc0nn0r
Beiträge: 148
Registriert: 24. Jun 2016, 09:37
Wohnort: Offenburg

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von sirc0nn0r »

Meint ihr, dass es Valve irgendwann auf die Füße fällt, dass sie die auf Steam veröffentlichten Spiele nicht auf Qualität kontrollieren und die Plattform im Laufe der Jahre mit Müll geflutet wurde und weiter wird?

Fervo
Beiträge: 2
Registriert: 20. Jul 2017, 20:16

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von Fervo »

Was habt ihr für ne Schuhgröße?

Gesperrt