Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Forsta
Beiträge: 175
Registriert: 14. Sep 2018, 09:59

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von Forsta »

Schreibt ihr euch während der Podcast Aufnahmen "geheime" Botschaften auf Skype oder sonst wo? Also zum Beispiel, dass das jetzige Thema sich gerade im Kreis dreht und man umlenken sollte, dass man auf's Klo geht oder dass man auch gerne was dazu sagen möchte aber nicht kann, da einer von euch einen Monolog ablässt und man nicht zu Wort kommt.

Benutzeravatar
Forsta
Beiträge: 175
Registriert: 14. Sep 2018, 09:59

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von Forsta »

Ich habe Bier jenseits der 57 Umdrehungen gefunden.

https://biershop.bierpost.com/de/schors ... k-57-40-ml

Besteht die Chance, dass ihr so eines bei einer Jubiläumsausgabe (Folge 200 nähert sich mit großen Schritten und würde sich ja perfekt anbieten #hust hust# :lol: ) degustieren könntet?

Legoli12
Beiträge: 166
Registriert: 26. Okt 2016, 06:12

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von Legoli12 »

Gibt es ein Spiel, dass ihr sehr gerne mögt aber ihr euch absolut sicher seid, dass die anderen Podcaster es in einem ähnlichen Maße hassen würdet wie ihr es liebt? Wenn ja, welches Spiel/ welche Spiele wäre das?
Ceterum censeo Carthaginem esse delendam. - Cato der Ältere
(Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss.)

Benutzeravatar
Brahlam
Beiträge: 830
Registriert: 3. Jan 2017, 08:24

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von Brahlam »

Wie browsed ihr Steam? Geht ihr regelmäßig die Empfehlungen durch und wie tief geht ihr in die diversen Listen (Top Seller, Popular, Genre XYZ)?
Was für Blüten hat euch der Steam Algorithmus empfohlen mit denen ihr so gar nichts anfangen konntet?

Alternativ, wie findet ihr die Diamanten in der Flut aus Angeboten?



Ps.: ich hab über Weihnachten den 10.000 Titel im Dicovery Cue betrachtet (9.503 not interested). :>

Benutzeravatar
Sakesleg
Beiträge: 163
Registriert: 13. Feb 2018, 17:54

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von Sakesleg »

Könnt ihr mal erklären wie ihr von "XY ist ein Spiel in dem man ..." zu "XY ist nen Spiel in dem man..." kommt?

Das klingt erstens doof, ist zweitens falsch und drittens nicht einmal kürzer.

Benutzeravatar
Pio
Beiträge: 55
Registriert: 3. Nov 2017, 20:36

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von Pio »

ich stell nochmal dreister Weise die Frage vom letzten Mailbag Thread:
Moin Leute, ich mal wieder mit einer Frage, die mich aktuell aufgrund der Open-World Schwemme sehr bewegt.

Denkt Euch mal 5 Jahre in die Zukunft:
Welche Trends seht Ihr aktuell am Horizont für die Spielebranche in 5 Jahren? Gibt es für Euch besondere Entwicklungen bei Hard- oder Software, welche eine besondere Rolle spielen werden (wie in den letzten Jahren VR, AR etc.)?

Wie sieht es bei den Spielen aus? Welches Genre wird in 5 Jahren einen wesentlichen Anteil am Markt ausmachen? Der Siegeszug der Open-World in den letzten Jahren wird m. E. n. etwas abebben, da der Zeitaufwand pro Spiel doch enorm groß ist und auf kurz oder lang Sättigungsgefühle aufkommen werden. Aber was kommt als nächstes? Seht Ihr ggf. einen schönen Trend, eine tolle Entwicklung, welche vielversprechend ist für die Zukunft?

Und zum Schluss: Könntet Ihr Euch ein Format bei ThePod vorstellen, welches sich mit Zukunftsthemen in der Spielebranche beschäftigt?

Dee'N'bee
Beiträge: 274
Registriert: 3. Sep 2016, 21:03

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von Dee'N'bee »

Hier meine Frage in die Runde:

Dass der Globalplayer Google mit dem Gedanken spielt eine Konsole auf den Markt zu bringen habt ihr ja schon in einer älteren Mailbag Folge ausklamüsert.

Jetzt wollen die Slightly mad studios, die für ihre Racing Games bekannt sind, mit der Mad Box ebenfalls gegen Sony und Microsoft in Feld ziehen.

Was haltet ihr davon?
Ist es nicht etwas hochgegriffen für einen Entwickler?
Wird es deren Untergang bedeuten?

ElFabio
Beiträge: 53
Registriert: 8. Mär 2018, 12:22

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von ElFabio »

Werden wir in der ein oder anderen Folge in 2019 Gunnar hören dürfen?

LG
Fabian

Yami4E
Beiträge: 17
Registriert: 4. Jul 2016, 00:30
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von Yami4E »

Habt ihr mal überlegt die Inhalte für nicht-Backer zugänglicher zu machen? Also Erwerb einer konkreten Folge für 1€ zum Beispiel? Das würde es erleichtern Diskussionen und Argumente nach außen zu tragen.

BG Paul

thosta
Beiträge: 22
Registriert: 6. Apr 2017, 11:44

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von thosta »

An alle drei :) - Sagt mal, ich habe eure Kuratorenseite bei Steam gerne besucht. Wollt Ihr Sie evtl. auch wieder weiter pflegen?

Benutzeravatar
CheeseChurch
Beiträge: 48
Registriert: 11. Jan 2019, 09:57

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von CheeseChurch »

Welche Einflüsse wird Read Dead Redemption 2 eurer Meinung nach, auf die zukünftige Entwicklung anderer (Open-World) Games haben?
Gibt es bestimmte Features/Eigenheiten die ihr euch besonders auch in anderen Spielen wünscht?
the funniest thing about this particular signature is that by the time you realize it doesn't say anything it's to late to stop reading it

Benutzeravatar
Patrick_B
Beiträge: 16
Registriert: 27. Jan 2019, 22:34
Wohnort: Freigericht

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von Patrick_B »

Im GS+-Podcast "Zum Stillstand gezwungen - dürfen Oldschool-Rollenspiele überhaupt Newschool werden?", in dem Jochen ja zu Gast war, wurde angedeutet, dass das "Ur-Trio" des GS-Podcasts, Micha, Dimmi und Maurice, demnächst vielleicht hier bei The Pod zu Gast sind - gibt es dazu schon konkrete Pläne?

Benutzeravatar
Tattus
Beiträge: 28
Registriert: 14. Nov 2017, 08:40

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von Tattus »

These: Die Kaufpreisempfehlung am Ende einer Wertschätzung ist einfach nur ein schlechter Ersatz für das 100 Punkte-System.

Beim 100 Punkte-System hätte jedes Spiel wenigstens die Chance, 100 Punkte zu bekommen, da nicht der Preis auf Steam die maximal erreichbaren Punkte vorgibt. Und dort würde nur das Erlebte, nicht aber die Produktionskosten berücksichtigt werden. Außerdem geht die individuelle Freiheit der grünen Wiese durch die Einordnung in einen für alle geltenden Markt ein bisschen verloren.

Der Preis eines Spiels ist durchaus ein Aspekt, über den gesprochen werden kann. Die häufig gewählte prominente Positionierung als Schlusssatz verstellt aber meiner Meinung nach den Blick auf wesentlichere Aspekte. Alternativ könnte dort auch die Frage gestellt werden, ob es sich gelohnt hat, dass Spiel zu spielen, bzw. ob die Entscheidung, es gespielt zu haben, bereut wird.

Wenn ich eure Wertschätzung nicht als bloße ästhetische Kritik, sondern als mögliche Produktempfehlung verstehen möchte, kann ich mir die für mich wesentlichen Punkte immernoch selber raussuchen und gewichten. Zumal für viele die zu investierende Spielzeit ein weit größerer Punkt sein dürfte.

Zumindest ich höre eure Wertschätzungen nicht, weil ich glaube, dass ihr besonders gut einschätzen könnt, ob ich für ein Spiel 5 €, 20 € oder 60 € ausgeben sollte.

Benutzeravatar
Sami
Beiträge: 31
Registriert: 29. Jun 2018, 13:41
Wohnort: Östlich von Stuttgart

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von Sami »

Automatische vs spielbare (Film)-Sequenz.
Sind diese pseudo spielbaren Sequenzen wirklich notwendig oder wäre eine vollautomatisch ablaufende Sequenz (fast) immer besser?

Ich persönlich störe mich an den Sequenzen in Spielen in denen die Handlungsmöglichkeiten auf Laufen oder ähnliches beschränkt werden, um vor allem filmische Sequenzen zu erzeugen.
Diese Sequenzen bieten für mich spielerisch keinen Mehrwert.
Ich behaupte daher dass es grundsätzlich besser wäre diese spielerischen Filmsequenzen durch reine Filmsequenzen zu ersetzen.

Habt ihr eine Meinung dazu?

Benutzeravatar
Filusi
Beiträge: 629
Registriert: 31. Aug 2016, 20:43

Re: Mailbag 21: Für die Sätze mit dem Fragezeichen am Ende.

Beitrag von Filusi »

Ist jetzt sehr kurz und eigentlich nicht relevant, aber der 100. Podcast von der GS mit 2 Witcher 3 Entwicklern brachte mich darauf, als sie darüber sprachen, wie sie Quest bauen und in der Welt verankern.

Sind moderne Spiele nicht mittlerweile so zusammengewachsen, dass Missionen (Actionspiele wie derzeit RDR 2) und Quests (RPGs wie The Witcher 3) nicht eigentlich ein und das selbe sind, sich deshalb nur noch begrufflich unterscheiden?

Das ist natürlich irgendwie banal, aber wenn man Games theoretisieren möchte, auch begriflich, wäre doch eine entsprechende Betrachtung zumindest für mich recht interessant.
Eventuell gibt's ja doch noch Aspekte der Unterscheidung, die mir gerade jetzt nicht so in den Sinn kommen.

Gesperrt