Frauen im eSport

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
Benutzeravatar
olipool
Beiträge: 159
Registriert: 19. Jan 2017, 11:21
Kontaktdaten:

Frauen im eSport

Beitrag von olipool » 7. Dez 2018, 13:13

Da ich kurzlich ein CS:GO Finale gesehen habe, was von zwei reinen Frauenteams bestritten wurde, habe ich mich diverse Dinge gefragt. Zum einen, ob es wirklich weniger Frauen in eSport gibt oder ob das an der Berichterstattung liegt? Und was für Gründe es dafür geben mag. Und wo der eSport doch viele körperliche Unterschiede wegabstrahiert, warum es getrennte Ligen gibt? Erste Gründe, die mir einfallen würden, sind die möglicherweise hohe Toxizität gegenüber Frauen im Multiplayer und das geringere Interesse an kompetetiven Aktivitäten (*BUZZ* Klischeealarm!)

Mich würde dazu auch eine Sonntagsfolge oder so interessieren, das ist natürlich ein Brennesselthema, weil man schnell über seine eigenen Vorurteile stolpern kann, aber ich weiß darüber so gut wie nichts und finde gerade diesen Aspekt, dass eSport Unterschiede egalisieren kann sehr interessant (das gilt ja in Teilen auch für so etwas körperliche Behindrungen).

Benutzeravatar
Crowbar_The_Fuckers!
Beiträge: 125
Registriert: 11. Feb 2016, 23:40
Wohnort: Saarland

Re: Frauen im eSport

Beitrag von Crowbar_The_Fuckers! » 7. Dez 2018, 13:57

+1, da fände ich in der Tat eine Hintergrundfolge/Reportage spannend.
Only lies have detail...

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 805
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Frauen im eSport

Beitrag von DexterKane » 7. Dez 2018, 14:19

Ich hab keine Ahnung, also ist das nur wildeste Spekulation, aber ich könnte mir vorstellen, dass das was mit der Anbiederung an Sportverbände (E-Sport muss olympisch werden!) zu tun hat. Da sind ja auch andere Sportarten, wo das nur bedingt Sinn macht (Skeet-Shooting, Dressurreiten) nach Geschlechtern getrennt.

Es gab auch mal einen Bericht auf Kotaku, wo ein Teammanager meinte, sie wollen keine weiblichen Mitglieder im Team, weil sie dann in dem Haus, wo das Team wohnte, auch getrennte Toiletten/Badezimmer einrichten müssten. Das würde sich nur lohnen, wenn die Frau deutlich besser als männliche Kandidaten sei. Leider finde ich den Artikel spontan nicht mehr.
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

Benutzeravatar
limericks
Beiträge: 242
Registriert: 17. Mai 2017, 13:18

Re: Frauen im eSport

Beitrag von limericks » 7. Dez 2018, 15:09

olipool hat geschrieben:
7. Dez 2018, 13:13
Und wo der eSport doch viele körperliche Unterschiede wegabstrahiert, warum es getrennte Ligen gibt? Erste Gründe, die mir einfallen würden, sind die möglicherweise hohe Toxizität gegenüber Frauen im Multiplayer und das geringere Interesse an kompetetiven Aktivitäten
Ausformuliert würde das dann in die Richtung gehen: "Frauen sind schlechter in Onlinespielen weil sie dort Toxizität erleben sobald sie sich als Frau erkennbar zeigen und das schreckt sie wiederum vom Training ab, weswegen es ein gesondertes Frauenteam braucht bei dem mit hoher Wahrscheinlichkeit alle Teilnehmer diese Toxizität erlebt haben was es wieder fair macht".

Unterschreiben würd ich das so zwar nicht, aber die grundsätzliche Frage find ich schon interessant. Die hat Potential, ich bin schon gespannt wann Vice das Thema in die Finger kriegt und ne Diskriminierungsdebatte daraus dreht. :ugly:

Eine Erklärung wäre, dass es allgemein weniger weibliche Gamer gibt und daher auch der Frauenanteil unter den "Top-Gamern" entsprechend niedriger ist, ohne dass Frauen per se schlechter wären. So ähnlich scheint es auch beim Schach zu sein, wo praktisch auch nur Männer erfolgreich sind obwohl der körperliche Aspekt wegfällt.
Minimum 15 Stunden am Tag vorm PC sitzen und zocken scheint halt doch mehr ein männliches als ein weibliches Ding zu sein, wer hätts gedacht. :lol:

Benutzeravatar
billi
Beiträge: 83
Registriert: 22. Mär 2017, 13:00

Re: Frauen im eSport

Beitrag von billi » 7. Dez 2018, 16:37

"Früher, als ich noch jung war"™ gabs noch kein eSport, wir nannten das LAN-Patry ;)
Es war da aber definitiv so, dass einfach wesentlich weniger Frauen als Männer Computer gespielt haben.
Ich war damals in einem Verein, der um die Jahrtausendwende mehrere größere LAN-Parties (> 500 Gäste) organisiert hat. Damals war der Frauenanteil weit unter 10%. Ich kann mich nicht erinnern, ob überhaupt eine Frau damals an einem Turnier teilgenommen hat.

Wäre wirklich mal interessant, wie das heutzutage so ist.
Our words are backed with NUCLEAR WEAPONS

qxtc
Beiträge: 47
Registriert: 16. Jan 2017, 11:38

Re: Frauen im eSport

Beitrag von qxtc » 7. Dez 2018, 16:41

Also das es defakto weit weniger Frauen als Männer im Esport bzw. schon in den Spielerschaften der (großen) Esport-Titel gibt ist ziemlich eindeutig.
Bei LoL gab es vor etlichen Jahren mal eine Infographic wo Riot den männlichen Anteil der Spielerschaft als "over 90%" bezeichnet hat: https://oyster.ignimgs.com/wordpress/st ... 0x3217.png

Zumindest meiner Wahrnehmung/Erfahrung nach wären 10% Frauenanteil in LoL/DotA auch schon eher optimistisch geschätzt - und in den professionellen Teams liegt der bei 0%.

In StarCraft 2 gibts mit Scarlett genau eine kompetitiv erfolgreiche Spielerin, die zumindest nach Esportsearnings auch die insgesamt erfolgreichste Esportlerin ist. In Brood War erinnere ich mich daran das damals zumindest bei den Koreanen noch mit Tossgirl zumindest in einem koreanischen B-Team eine Frau vertreten war.

In Hearthstone gibt es mit Eloise und BaiZe zumindest 2 etwas bekanntere chinesische Spielerinnen die auch an "normalen" Tunieren teilnehmen.

In Counter-Strike gab es afaik keine Frauen in wirklich "guten" Teams, die Szene scheint da relativ stark getrennt zu verlaufen, wobei ich mich da weniger auskennne, aber auch da sagen alle Google Ergebnisse das es grundsätzlich kein Problem wäre für eine Frau in einem "Männer-Team" zu spielen.

Grundsätzlich ist es aber mWn. genauso wie im Schach bei quasi allen Esport Spielen möglich für Frauen auch an "normalen" Tunieren teilzunehmen - Frauen only gibt es nur nochmal getrennt um Anreize zu schaffen und Frauen gezielt zu fördern, reine Männertuniere gibt es nicht, zumindest hätte ich von solchen Regelungen noch nichts gehört auch eine kurze Google Recheche findet dazu nichts.

Warum das genau so ist kann ich natürlich auch nicht sagen, das es aber primär nur an Teamstrukturen oder der recht neuen Anbiederung an Sportverbände liegt würde ich jedoch bezweifeln - zum einen scheint es einfach ein grundsätzlich recht niedriges Interesse am Spielen von kompetitiven Titeln bei Frauen zu geben und auch dann oft in einer weit weniger intensiven Art als für erfolgreiche Teilnahme an Esports nötig ist (bei vielen auch im Bereich von 12h+ täglich). Zudem ist gerade das mit den Sportverbänden auch eine sehr junge Entwicklung und Esports gibts ja nun auch schon etwas länger und mehr Frauen gabs auch damals nicht.

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 792
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Frauen im eSport

Beitrag von Jon Zen » 7. Dez 2018, 22:27

Für CS:GO: Wir hatten in der letzten 99 Damage League (ein deutschsprachiger Ligabetrieb für CS:GO) Saison ein Frauenteam in der Liga, ein Bekannter hatte ebenfalls ein reines Frauenteam in der Liga.

Im normalem Matchmaking ist das schwierig zu ermitteln. Wissend, spiele ich in weniger als jedem 10. Spiel mit oder gegen eine Frau. Allerdings kann man das nur relativ sicher behaupten von Mitspielern, die auch das Mikrophon verwenden. Vorsichtig geschätzt würde ich den weiblichen Anteil aller CS Spielerinnen auf weniger als 5% auf den höheren Rängen tippen. Tendenz niedriger. Osteuropäerinnen sind mir quasi nicht begegnet. Also wenn, sind es westeuropäische Spielerinnen.

In Hearthstone würde ich den weiblichen Anteil wesentlich höher einschätzen als in CS.
https://steamcommunity.com/id/Jon-Zen/ | Unsere Biervorräte schwinden dahin, Sire!

Antworten