[Sammelthread] Games in den Medien

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Ricer
Beiträge: 717
Registriert: 18. Okt 2016, 08:55

Re: Games in den Medien [Sammelthread]

Beitrag von Ricer »

Ein Aufruf ist sicherlich immer angebracht! Aber nicht weil damit Amokläufe verhindert werden. Das ist der Kern der Auseinandersetzung mit dem Schröder-Zitat.

ZiggyStardust
Beiträge: 311
Registriert: 14. Nov 2018, 12:53

Re: Games in den Medien [Sammelthread]

Beitrag von ZiggyStardust »

Hat Schröder nicht auch öffentlich bedauert, dass Counterstrike von der BpJM nicht indiziert wurde? Kann mich auch an ein ziemlich gehässiges Video der in manchen Kreisen warum auch immer gefeierten Anja Reschke erinnern:
https://youtu.be/rbjpH_QgTBM

Dass da eigentlich nur an die Verantwortung der Spieleschaffenden appeliert werden sollte, ist eine gewagte Theorie. Genauso wahrscheinlich ist es, dass die AfD lediglich möchte, dass die Seenotretter ihr Handeln reflektieren.

Benutzeravatar
Ricer
Beiträge: 717
Registriert: 18. Okt 2016, 08:55

Re: Games in den Medien [Sammelthread]

Beitrag von Ricer »

Zum Thema Games in den Medien. In der letzten Ausgabe der Zeitschrift für Computerspielforschung erschien der Beitrag "Is everything different, boy? – Überlegungen zur Humanisierung einer heroischen Heldenfigur in God of War (IV)"

Der Beitrag greift die Berichterstattung der Spielepresse auf, dass Kratos mit dem vierten Teil eine charakterliche Entwicklung durchmacht, die vorher nicht da war und deshalb ausgiebig gelobt wurde. Im folgenden setzt man sich mit der kompletten Serie auseinander und versucht aufzuzeigen, dass die Facetten, die in God of War 4 in den Vordergrund gerückt werden, seit Beginn der Serie fest zum Charakter Kratos gehörten und sichtbar waren. Dabei werden auch Parallelen zum Nibelungenlied und mittelalterlichen Mythen aufgezeigt, die ebenfalls davon betroffen sind, dass in der Wahrnehmung eines Charakters viele Facetten verloren gehen, obwohl diese Facetten mit zu den bedeutendsten Bestandteilen der ursprünglichen Konstruktion gehören.

Der Artikel ist so lesenswert, wie er lang ist :)
http://www.paidia.de/is-everything-diff ... of-war-iv/

Benutzeravatar
HerrReineke
Beiträge: 1089
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Games in den Medien [Sammelthread]

Beitrag von HerrReineke »

Dom hat für golem.de einen Artikel über das (verzerrende) Geschichtsbild von Anno 1800 geschrieben:

https://www.golem.de/news/sklavenhandel ... 40996.html
Quis leget haec?

Benutzeravatar
HerrReineke
Beiträge: 1089
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Games in den Medien [Sammelthread]

Beitrag von HerrReineke »

Rund um das Thema E-Sport als ("richtiger") Sport gibt es - anlässlich der 8. Sportkonferenz beim Deutschlandfunk am 10. Mai - diverse Artikel:

https://www.deutschlandfunk.de/8-sportk ... 62.de.html

Auf der Konferenz selbst wird es, neben einem Show-Match, wohl auch eine Podiumsdiskussion zu dem Thema geben.
Quis leget haec?

ZiggyStardust
Beiträge: 311
Registriert: 14. Nov 2018, 12:53

Re: Games in den Medien [Sammelthread]

Beitrag von ZiggyStardust »

HerrReineke hat geschrieben:
8. Mai 2019, 15:53
Rund um das Thema E-Sport als ("richtiger") Sport gibt es - anlässlich der 8. Sportkonferenz beim Deutschlandfunk am 10. Mai - diverse Artikel:

https://www.deutschlandfunk.de/8-sportk ... 62.de.html

Auf der Konferenz selbst wird es, neben einem Show-Match, wohl auch eine Podiumsdiskussion zu dem Thema geben.
Die Anmeldefrist war gestern, aber ich hab trotzdem mal ne Mail geschrieben. Danke für den Hinweis.

HG_Christopher
Beiträge: 262
Registriert: 10. Jul 2017, 18:09
Kontaktdaten:

Re: Games in den Medien [Sammelthread]

Beitrag von HG_Christopher »

Aktuell gibt's viel Berichterstattung auf WDR, RTL, Bild Zeitung rund um GAMEONRW und die Förderung von Laschet in NRW hier ein Beispiel https://www1.wdr.de/mediathek/video/sen ... n-100.html

lnhh
Beiträge: 1609
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Games in den Medien [Sammelthread]

Beitrag von lnhh »

HerrReineke hat geschrieben:
7. Mai 2019, 13:45
Dom hat für golem.de einen Artikel über das (verzerrende) Geschichtsbild von Anno 1800 geschrieben:

https://www.golem.de/news/sklavenhandel ... 40996.html
Es hagelt massenweise Kritik. Schade

https://www.computerbase.de/forum/threa ... n.1870976/
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 1015
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Games in den Medien [Sammelthread]

Beitrag von Schlagerfreund »

Ich habe nur die Beta von Anno gespielt und schon da fand ich manche Teile des Settings etwas befremdlich. Die eigene Spielfigur wird da über den freundlichen Eingeboren vorgestellt der auch ziemlich wenig Probleme mit der Kolonisierung und Industrialisierung hat. Das hatte alles schon etwas von einem Meister und Diener Verhältnis.

Die verlinkten Kommentare sind in meiner Reaktion irgendwo zwischen leicht amüsiert bis ziemlich angeekelt. Ist leider immer etwas gefährlich so Kommentare zu lesen. Da bekommt man ein schlechtes Bild der Gesellschaft und man hält sich am Ende noch für geiler als man selber ist.

Haplo
Beiträge: 59
Registriert: 20. Okt 2017, 11:18

Re: Games in den Medien [Sammelthread]

Beitrag von Haplo »

Dass Dom ähnliche Argumentationstricks benutzt, wie sie im Kampf gegen Killerspiele üblich waren, finde ich jetzt echt befremdlich ... Fasst dieser Kommentar bei Golem gut zusammen: https://forum.golem.de/kommentare/wisse ... sg-5367773

Benutzeravatar
tidus89
Beiträge: 380
Registriert: 7. Nov 2016, 20:25

Re: Games in den Medien [Sammelthread]

Beitrag von tidus89 »

Wieso ist Kritik schade? Kritik erzeugt Diskussion. Und ich finde auch, dass Dom da argumentativ ganz schön tief in die Trickkiste gegriffen hat.

Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 1015
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Games in den Medien [Sammelthread]

Beitrag von Schlagerfreund »

tidus89 hat geschrieben:
9. Mai 2019, 11:26
Wieso ist Kritik schade? Kritik erzeugt Diskussion. Und ich finde auch, dass Dom da argumentativ ganz schön tief in die Trickkiste gegriffen hat.
Eben und wenn man sich die Kommentare anguckt, dann sieht man auch das es auch bei vielen Leuten wieder diesen pauschalen Beißsreflex gegen jede Kritik am Medium gibt. Da bellen viele getroffene Hunde.

Legoli12
Beiträge: 127
Registriert: 26. Okt 2016, 06:12

Re: Games in den Medien [Sammelthread]

Beitrag von Legoli12 »

Schlagerfreund hat geschrieben:
9. Mai 2019, 12:05
Eben und wenn man sich die Kommentare anguckt, dann sieht man auch das es auch bei vielen Leuten wieder diesen pauschalen Beißsreflex gegen jede Kritik am Medium gibt. Da bellen viele getroffene Hunde.
Naja Aussagen die inhaltlich sagen, dass Anno Spieler historische Begebenheiten und Dinge im Spiel nicht auseinander halten können, werden da auch nicht geholfen haben. Die Aussage fand ich übrigens haarsträubend, da hier wieder unterstellt wird, dass Spieler nicht zwischen Realität und Fiktion unterscheiden könnten.

Allgemein kann man sagen, dass man Dom seinen geschichtlich-akademischen Hintergrund anmerkt, da er Dinge bedenkt/ Verbindungen zieht, die mir nie einfallen würden/ die ich als Gameplayfeature einfach nicht tiefer hinterfragen würde. (siehe dazu die Wertschätzung zu Tropico 6)
Ceterum censeo Carthaginem esse delendam. - Cato der Ältere
(Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss.)

Benutzeravatar
tidus89
Beiträge: 380
Registriert: 7. Nov 2016, 20:25

Re: Games in den Medien [Sammelthread]

Beitrag von tidus89 »

Schlagerfreund hat geschrieben:
9. Mai 2019, 12:05

Eben und wenn man sich die Kommentare anguckt, dann sieht man auch das es auch bei vielen Leuten wieder diesen pauschalen Beißsreflex gegen jede Kritik am Medium gibt. Da bellen viele getroffene Hunde.
Meine Aussage gilt aber schon nicht nur für das Erlauben von Kritik am Medium bzw. hier am Umgang eines Spiels mit Historizität, sondern auch für das Erlauben von Kritik an der Kritik.

ZiggyStardust
Beiträge: 311
Registriert: 14. Nov 2018, 12:53

Re: Games in den Medien [Sammelthread]

Beitrag von ZiggyStardust »

Legoli12 hat geschrieben:
9. Mai 2019, 12:39
Schlagerfreund hat geschrieben:
9. Mai 2019, 12:05
Eben und wenn man sich die Kommentare anguckt, dann sieht man auch das es auch bei vielen Leuten wieder diesen pauschalen Beißsreflex gegen jede Kritik am Medium gibt. Da bellen viele getroffene Hunde.
Naja Aussagen die inhaltlich sagen, dass Anno Spieler historische Begebenheiten und Dinge im Spiel nicht auseinander halten können, werden da auch nicht geholfen haben. Die Aussage fand ich übrigens haarsträubend, da hier wieder unterstellt wird, dass Spieler nicht zwischen Realität und Fiktion unterscheiden könnten.
Aber ist doch nur das Zitat eines Anno-Entwicklers und stammt nicht von Dom selber. Persönlich verbinde ich Sklaven mehr mit der amerikanischen Geschichte als mit der deutschen. Wenn man über die Schattenseiten der deutschen Geschichte hört, dann ist auch manchmal von den deutschen Kolonien in Afrika die Rede, aber nicht dass jetzt wie in den USA schwarze Arbeiter im großen Stil nach Deutschland transportiert wurden. Zwangsarbeiter gab es natürlich im Dritten Reich, aber ich wüsste nicht ob das davor auch so verbreitet war.

Benutzeravatar
HerrReineke
Beiträge: 1089
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Games in den Medien [Sammelthread]

Beitrag von HerrReineke »

ZEIT-Online (Eike Kühl) widmet sich dem Store Wars:

https://www.zeit.de/digital/games/2019- ... ettansicht
Quis leget haec?


Benutzeravatar
Fu!Bär
Beiträge: 295
Registriert: 12. Apr 2018, 15:57

Re: Games in den Medien [Sammelthread]

Beitrag von Fu!Bär »

Heise widmet sich mit einem "Wer macht den sowas?" dem Alltag eines E-Sport Spielers:

Alltag eines E-Sport-Profis: "Wie im Showbusiness"
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 21447.html

Benutzeravatar
HerrReineke
Beiträge: 1089
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Games in den Medien [Sammelthread]

Beitrag von HerrReineke »

"Aufnahme in WHO-Katalog. Online-Spielsucht als Krankheit anerkannt"

https://www.tagesschau.de/ausland/onlin ... t-101.html
Quis leget haec?

Benutzeravatar
HerrReineke
Beiträge: 1089
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Games in den Medien [Sammelthread]

Beitrag von HerrReineke »

"Top Streamers Said To Earn $50,000 An Hour Playing New Games"
https://kotaku.com/top-streamers-said-t ... 1834898693

Der Bericht von Kotaku geht auf denjenigen des Wall Street Journals zurück (Paywall). Wer lieber eine Kurzzusammenfassung auf deutsch will, wird u.a. bei der GameStar fündig.
Quis leget haec?

Antworten