Mutant Year Zero: Road to Eden

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
Atzfred
Beiträge: 17
Registriert: 11. Feb 2018, 19:52

Mutant Year Zero: Road to Eden

Beitrag von Atzfred »

Möchte an dieser Stelle nur eine kleine Empfehlung für diese wundervolle, wundervolle Neuerscheinung zum Jahresende geben. Die Mischung aus Echtzeit-Stealth und Runden-Taktik hat mich sofort gepackt. Die Kämpfe sind knackig aber immer fair. Die erstmal überschaubaren Characterbuilds bringen in Kombination mit dem Waffencustomizing angenehme strategische Tiefe und die gewählte Combo ist fast immer auch erfolgskritisch. Am grossartigsten sind aber die Charaktere! Dux die sarkastische Mutantenente, sein Partner Bormin, das schlecht gelaunte aber pflichtbewusste Wildschwein, Farrow die roboterhassende Füchsin mit dem britischen Akzent etc., sind für mich der Cast des Jahres 2018. Der comicartige Look auf Screenshots täuscht dabei: Das Spiel kommt eher rugged und edgy rüber. Die Vertonung ist dabei erstklassig, die Dynamik zwischen den Charakteren passt und macht jede Mission in den Wastelands stimmungsvoll. Erschreckend zynische Kommentare, wenn die Truppe erneut auf einen Schauplatz voller Leichen trifft, aber auch rührend hilflos-naive Erklärungsversuche zu technologischen und kulturellen Artefakten der untergegangenen Zivilisation. Herrlich!

Insoweit ist Mutant Year Zero auch deutlich näher an Jagged Alliance als an X-COM. Ja, das Kampfsystem und der Einsatz von Perks sind ähnlich zu X-COM, aber Atmosphäre und Characterdynamik sind sehr viel näher an Jagged Alliance, den alten Fallouts oder der Wasteland-Serie. Und darauf kommt’s hier schließlich an. Mir jedenfalls :whistle:

Also, wer sein Pulver bei den GOTY-Nominierungen noch nicht verschossen hat: Unbedingt zuschlagen!
Explaining the World since 1974

Benutzeravatar
Tengri Lethos
Beiträge: 303
Registriert: 17. Jun 2017, 16:43

Re: Mutant Year Zero: Road to Eden

Beitrag von Tengri Lethos »

Atzfred hat geschrieben:
9. Dez 2018, 10:06
Möchte an dieser Stelle nur eine kleine Empfehlung für diese wundervolle, wundervolle Neuerscheinung zum Jahresende geben. ...
Vielen Dank für deinen Einblick, bei mir ist es auf der Weihnachtswunschliste und wird mich hoffentlich nicht so kalt lassen wie Phantom Doctrine.

BigBB
Beiträge: 185
Registriert: 22. Mai 2017, 13:03

Re: Mutant Year Zero: Road to Eden

Beitrag von BigBB »

Mutant der Zero ist ein super Spiel.

Die Charaktere sind klasse und toll gesprochen. Die Welt, bzw die einzelnen Level sind angenehm klein.
Zudem finde ich es immer super, wenn man seine Charaktere nicht ausufernd mit Skills vollproffen muss.
Weniger ist halt manchmal mehr.

Also, für mich macht dieses Spiel einfach alles richtig, was mich bei XCom immer so massiv gestört hat.

Also, super Spiel. 😃

Benutzeravatar
toxic_garden
Beiträge: 816
Registriert: 14. Okt 2016, 17:54
Wohnort: Hamburg

Re: Mutant Year Zero: Road to Eden

Beitrag von toxic_garden »

spannend finde ich ja, dass IGN den normalen Schwierigkeitsgrad als sehr fordernd empfindet, während Gamestar der Meinung ist, man sollte auf jeden Fall mindestens auf "hart" anfangen, damit man sich nicht unterfordert fühlt. ^^

Bei mir ist's auf jeden Fall auch auf der Zockliste für die Feiertage. Sieht aus wie etwas, das mir seeehr viel Spaß machen könnte. :D
Mein Name ist Guybrush und ich verkaufe diese feinen Lederjacken.

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 622
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: Mutant Year Zero: Road to Eden

Beitrag von SebastianStange »

Habs bereits durchgespielt und werde meinen Senf dazu nächste Woche irgendwann in nem Podcast abgeben. Der ist schon eingesprochen. :-)

BigBB
Beiträge: 185
Registriert: 22. Mai 2017, 13:03

Re: Mutant Year Zero: Road to Eden

Beitrag von BigBB »

What the duck?
Na, auf dich ist Verlass. 😃

one_of_one
Beiträge: 46
Registriert: 5. Aug 2016, 14:40

Re: Mutant Year Zero: Road to Eden

Beitrag von one_of_one »

Schöne Wertschätzung und tolles Spiel. Hat mir auch sehr gefallen. Dass es etwas kürzer und nicht ganz so komplex wie XCOM ist, hat mich überhaupt nicht gestört. Ganz im Gegenteil. Ich spiele sowieso immer etwas langsamer und drehe jeden Stein zweimal um - hab knapp 40h gebraucht für das Spiel. Hätte mir nur gewünscht, dass die Charaktere etwas unterschiedlicher sind und sich nicht so viele Skills teilen. Und wenigstens ein Gebiet, in dem auch mal ein paar Gegner neu spawnen, um im Notfall noch etwas zu leveln oder Material zu sammeln, wäre toll gewesen. Dann würde man sich nicht so eingeschränkt fühlen. Hab mich immer nicht getraut, die Materialien für Medkits oder Granaten auszugeben (falls man sie vielleicht noch für eine bessere Waffe oder Rüstung brauchen könnte am Ende) und hatte dann letztendlich doch viel zu viel übrig. Aber abgesehen davon bin ich vollkommen zufrieden und hoffe auf ein Addon oder einen zweiten Teil.

Bin aber etwas verwundert, dass ihr das Schleichen und die schallgedämpften Waffen im Spiel anfangs nicht so nützlich fandet. Mir hat es das Spiel schon sehr gut vermittelt, dass es gerade darauf seinen Fokus legt und man Kämpfe eher vermeiden sollte (liegt vielleicht auch daran, dass ich es eher mit Hard West oder Phantom Doctrine verglichen habe statt mit XCOM). Ich hab jedenfalls die ganze Zeit sehnlichst auf die dritte schallgedämpfte Waffe gewartet und bis ich endlich die Doppelschüsse bei den Charakteren freischalten konnte, um die erste Runde möglichst effektiv zu machen. Hab im ganzen Spiel nur ganz wenige richtige Kämpfe gehabt, die über mehrere Runden mit mehreren Gegnern liefen und fast immer die Gegner einzeln unbemerkt ausgeschaltet.

P.S. Die Ente ist nicht doof. ;)

Tyrosh22
Beiträge: 246
Registriert: 31. Jul 2016, 14:29

Re: Mutant Year Zero: Road to Eden

Beitrag von Tyrosh22 »

Schöne Folge! Eine Frage: Kann man den nahtlosen Wechsel von Spielwelt zum Kampf in etwa so wie Divinity: Original Sin (1/2) vorstellen? Dort kann ich mir durch geschicktes Positionieren vor Kampfbeginn einen strategischen Vorteil verschaffen.
Meine zwei YouTube Projekte:

gameWitty - Kurze Essays zu kurzen Videospielen. Als Video und als Text.
inkWitty - Videos zu Füllern, Tinten und die Freude am Schreiben.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1090
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Mutant Year Zero: Road to Eden

Beitrag von philoponus »

Werde ich sicher in einigen Monaten spielen. Zum Release spiele ich nie und da kommen ja sicher noch einige Verbesserungen. Finde es auch das Marketing sehr beachtlich. Davon können Indie-Strategiespielentwickler viel lernen.

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 671
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Mutant Year Zero: Road to Eden

Beitrag von Varus »

Fands auch sehr gut :). Klingt wie ein gutes Spiel, für einen fairen Preis. Und da der Titel sogar im Gamepass ist, werde ich mir den nächstes Jahr dann wohl auch mal zulegen. Vielleicht sind dann ein paar Ungereimtheiten schon ausgebessert.
I´m Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet

Atzfred
Beiträge: 17
Registriert: 11. Feb 2018, 19:52

Re: Mutant Year Zero: Road to Eden

Beitrag von Atzfred »

Tyrosh22 hat geschrieben:
17. Dez 2018, 21:43
Schöne Folge! Eine Frage: Kann man den nahtlosen Wechsel von Spielwelt zum Kampf in etwa so wie Divinity: Original Sin (1/2) vorstellen? Dort kann ich mir durch geschicktes Positionieren vor Kampfbeginn einen strategischen Vorteil verschaffen.
Ja, das funktioniert sehr ähnlich. Durch den Schleichmodus kann man den Grossteil der Karte erkunden bevor man die geschickteste Position für den Hinterhalt bezieht. Würde ich sogar als Kernmechanik beschreiben.
Explaining the World since 1974

Benutzeravatar
toxic_garden
Beiträge: 816
Registriert: 14. Okt 2016, 17:54
Wohnort: Hamburg

Re: Mutant Year Zero: Road to Eden

Beitrag von toxic_garden »

inzwischen bin ich zu ca. 75% durch und ich muss sagen, dass es trotz seiner Defizite einen Riesenspaß macht! Die Kämpfe sind zwar nach einiger Zeit etwas sehr gleich im Aufbau (betäuben, mit gedämpften Waffen drauf, nächster bitte!), aber immer mal wieder muss man doch ein bisschen umherschleichen, um einen oder zwei Gegner alleine zu erwischen oder einen größeren Feind auszuschalten. Das Leveling-System hätte sicher auch ne ganze Spur umfangreicher sein können und trotz aller Liebe zu allem Rothaarigen hatte ich für die Füchsin einfach keine Verwendung in meinem Team. :(

Wenn ein Add-On raus kommt, werde ich es mir sicher trotzdem zulegen. Die Welt und das Gameplay, das ständig zwischen schleichen, taktieren und looten wechselt, gefallen mir richtig gut!
Mein Name ist Guybrush und ich verkaufe diese feinen Lederjacken.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1090
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Mutant Year Zero: Road to Eden

Beitrag von philoponus »

Der neue Strategie-Podcast Three Moves Ahead beschäftigt sich exklusiv mit dem Spiel:

https://www.idlethumbs.net/3ma/episodes ... ad-to-eden

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 671
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Mutant Year Zero: Road to Eden

Beitrag von Varus »

Da das Spiel gerade im Humble Monthly ist hab ich dem Abo auch mal ne Chance gegeben. Das Angebot war dann doch zu verlockend. Auf welchem Schwierigkeitsgrad habt ihr so gespielt? Erinnere mich vage daran, dass das Thema in der Wertschätzung aufkam.
Hab Recht viel XCOM 2 (Schwer+Ironman) gespielt, auch wenn das etwas her ist. Denke deshalb nicht, dass ich völlig unfähig bin in dem Genre.
I´m Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet

Antworten