Runde 193: Settings

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 1474
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Re: Runde 193: Settings

Beitrag von echtschlecht165 » 17. Dez 2018, 15:20

da bin ich wohl das Gegenteil von der Mehrheit.
Mich öden Berge und Wälder viel schneller an als Städte.
Lieblings OWs bisher sind Watchdogs 2 (danke Seb, dass dieses imo verkannte Spiel bei The Pod endlich positive Erwähnung fand) GTA 4 und die AC Umsetzungen von Paris udn Florenz

ich bevorzuge aber in Real auch den Städteurlaub gegenüber dem Naturerlebnis in den Bergen
In Stein gemeißelt

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 2499
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Runde 193: Settings

Beitrag von Vinter » 17. Dez 2018, 16:21

Es kommt drauf an. Generell bin ich sowohl großer Fan von Großstädten, als auch von Landschaften.

In RDR2 gibt es da ein tolles Beispiel: Saint Denise wirkt auch deshalb so überwältigend, weil man zuvor 20h in der Landschaft unterwegs war. Beim Betreten von Saint Denise endet die Ära der Cowboys vor den eigenen Augen - das war ein exzellenter Moment, der durch den Kontrast lebt.

Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 283
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: Runde 193: Settings

Beitrag von DickHorner » 17. Dez 2018, 23:35

Gmork hat geschrieben:
16. Dez 2018, 20:00
Andre spoilert im ersten Drittel das Ende von Far Cry 5, keine Warnung, nicht überspringbar.

Ich bin gerade beim Durchspielen von FC5, einem zeitintensiven Release aus diesem Jahr, und sollte das das wirkliche Ende sein, wäre ich schwer enttäuscht. Ich empfehle den Satz rauszuschneiden. Seine Aussage (Wiederverwertung von Assets) geht auch ohne diesen exrtrem konkreten Kontext.
Ja, und System shock 2 words auch noch heftigst gespoilert. Das schlägt wirklich dem Fass die Krone ins Gesicht.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 991
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Runde 193: Settings

Beitrag von philoponus » 18. Dez 2018, 07:31

Bitte Sebastian unbedingt Cyperpunk 2077 wertschätzen lassen später :mrgreen:

Benutzeravatar
Sebastian Solidwork
Beiträge: 1154
Registriert: 4. Aug 2016, 09:07
Wohnort: nördlich von München

Re: Runde 193: Settings

Beitrag von Sebastian Solidwork » 18. Dez 2018, 09:02

Ich war insgesamt gut unterhalten und speziell haben mir am Anfang die etwas kritischeren Töne und der Blick hinter die Kulissen, warum werden gewissen Szenarien gewählt (wegen der Gewalt), gefallen.

Kritisch sehe ich aber, das mir die Perspektive aus/auf Spiele etwas zu eindimensional war. Spiele schienen hauptsächlich etwas zu sein in dem ich (zu meist einen) Charakter als Repräsentationen meiner Selbst durch eine Welt bewege. Typisch für Shooter und (Action-)RPGs (AAA-Openworlds stellen mitunter eine Mischung aus beidem da). Konzentriert hat sich das für mich in der paraphrasierten Aussage "die Stärke von Spielen ist das Erkunden von Welten".
Was ist mit Strategiespielen? Haben die kein Setting und erkunde ich da so viel die Welt? Sie mögen derzeit vielleicht (?) nicht das medienpräsenteste und umsatzstärkste Genre sein (LoL (2 Mrd. Umsatz 2018), Starcraft, Paradox-Spiele, Civilization). Aber ich meine sie waren es doch so in den ca. 90ern-2000er.
Und gab es da nicht so einige in postapokalyptischen Welten? Warzone 2100, die Earth-Reihe, KKND, CnC (Zumindest alles mit Tiberium)
Interessanter Weise meine ich zu beobachten, dass bei Strategiespielen so ziemlich jedes Setting vertreten ist. Fantasy, SciFi, Historie (Steinzeit bis Kalter Krieg), Jetztzeit, Alternativ-Historie, Postapokalypse.
Umweltschutz beginnt im Geldsystem.
Fix the system!

Der Sinn des Lebens ist, dass Menschen voller Sinn das niemals wissen müssen. - Gunter Dueck in Omnisophie

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 1992
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Runde 193: Settings

Beitrag von Heretic » 18. Dez 2018, 11:52

philoponus hat geschrieben:
18. Dez 2018, 07:31
Bitte Sebastian unbedingt Cyperpunk 2077 wertschätzen lassen später :mrgreen:
Dat is aber kein Steampunk! ;)

Elfant
Beiträge: 20
Registriert: 4. Jun 2018, 17:43

Re: Runde 193: Settings

Beitrag von Elfant » 18. Dez 2018, 12:27

1. Sebastian wann immer es um ein technisches Thema geht, darfst Dir auch meines Interesseses sicher sein. Wenn die beiden Chefs also mal wieder behaupten, daß ein Thema nur Dich interessieren würde, kannst Du ihnen widersprechen.

2. Jemand der wie ich so gerne Techbabble hört, stellt sich dann auch bei Sciene - Fiction in die härtere Ecke. Dies tut Spielen wiederum nicht gut. Anhand von Mass effect kann man es ziemlich gut sehen: Der erste Teil etabliert seine Welt und verkauft auch die Kröten, welche man schlucken muss, ziemlich gut. Dies passiert zwar hauptsächlich im Glossar, aber dies sei dem Spielfluss und den Spielertypen geschuldet. Im zweiten Teil verändern sich nun verschiedene Mechaniken zu Gunsten der Spielbarkeit, aber dabei zerbricht dann auch dieses Hintergrundes. Aussagen wie eine Überlegenheit der Geth - Waffenmagazine zu einer Endlosmunitionswaffe bräuchten eine Menge Hirnschmalz, um sie SF gerecht zu erklären.
Steampunk hat da übrigens genau das gleiche Problem und Jules Verne hat in seinen Bücher auch nicht wenige Seiten damit verbracht die Technologie zu erklären, wären die ein Dishonored es einfach als optisches Setting verwendet.

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 1836
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Runde 193: Settings

Beitrag von bluttrinker13 » 18. Dez 2018, 14:01

Lol, ich wollte die Folge schon skippen weil ich dachte es geht um Einstellungen und Videosettings, schnarch.

Erst durch gucken in diesen Thread bekomme ich mit, dass Szenarien etc. gemeint sind. Doch auf die playlist! :lol:

Benutzeravatar
Soulaire
Beiträge: 1076
Registriert: 28. Mär 2016, 06:44

Re: Runde 193: Settings

Beitrag von Soulaire » 18. Dez 2018, 18:19

bluttrinker13 hat geschrieben:
18. Dez 2018, 14:01
Lol, ich wollte die Folge schon skippen weil ich dachte es geht um Einstellungen und Videosettings, schnarch.

dito

Benutzeravatar
holymoe4237
Beiträge: 96
Registriert: 20. Feb 2016, 19:56

Re: Runde 193: Settings

Beitrag von holymoe4237 » 18. Dez 2018, 19:53

Über einen Hardwaretalk mit/von Sebastian, der die drei-vier häufigsten (!) Varianten eines Grafikmenüs für Techniklaien wie mich verständlich (! ;) ) erklärt, ja, das würde ich tatsächlich sehr gerne hören.

Wie beim Civilization-Experiment von Jochen und Dom könnte man zu so einer Folge ja auch eine kleine, zugängliche und übersichtliche visuelle Stütz-Webseite erstellen. Z. B. für die verschiedenen Versionen von Antialiasing. Was genau da der Unterschied ist, das fände ich mal interessant, laienorientiert erklärt zu bekommen.

Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 283
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: Runde 193: Settings

Beitrag von DickHorner » 18. Dez 2018, 20:19

Das fällt mir ja jetzt erst ein: Mein bester Freund hat mir neulich eine Flasche von diesem Schneider Ursprung geschickt.
Immerhin scheint es eine Flasche zu sein, bei der es sich lohnt eine einzelne Flasche per Post zu versenden. Das als Glühwein? Bah! Das ist ja wie zu sagen, Kona Brewing Big Wave, ne, da kannste ja gleich Karlskrone trinken :D Frevel!

Benutzeravatar
Filusi
Beiträge: 456
Registriert: 31. Aug 2016, 20:43

Re: Runde 193: Settings

Beitrag von Filusi » 19. Dez 2018, 16:06

Gmork hat geschrieben:
16. Dez 2018, 20:00
Andre spoilert im ersten Drittel das Ende von Far Cry 5, keine Warnung, nicht überspringbar.

Ich bin gerade beim Durchspielen von FC5, einem zeitintensiven Release aus diesem Jahr, und sollte das das wirkliche Ende sein, wäre ich schwer enttäuscht. Ich empfehle den Satz rauszuschneiden. Seine Aussage (Wiederverwertung von Assets) geht auch ohne diesen exrtrem konkreten Kontext.
Hmm, da hierauf nicht eingegangen wurde und im neuen Feierabendbier sogar direkt weiter gemacht wurde.
Von mir nur soviel, ich mag absolut keine Spoiler (ganze Spoilerteile zum Ende des Casts ausgenommen), selbst jene nicht, wo vorher in anderen Casts von dir @ Andre eine Warnung ausgesprochen wird, man solle kurz mal weghören. Das geht nicht! Da man nie weiss, wie lange man weg höten bzw. vorspulen soll, zudem man oftmals nicht sofort in der Lage ist, etwas vorspulen zu können.

Ich rede dann extrem laut irgend nen Bullshit vor mich hin, so dass ich euch nicht mehr höre. Dies ist im Auto möglich, ... aber beim Jogging, Arbeiten im Garten meist weniger.

Ganz ehrlich, bei der Bühnenszene aus RDR 2 (welcher Cast es war,... keine Ahnung, alle richtigen RDR 2 Podcasts und Threads habe ich bis jetzt ja extra vermieden) hab ich einen Wald südlich von Darmstadt ziemlich laut bedüdelt, vieleicht hat es Jochen ja gehört. ^^

Im Fall FC 5 ist es mir persönlich egal, da ich es nicht zwingend spielen möchte, aber generell war das schon öfter für mich persönlich der Grund gewisse Podcasts (PC Games oder vor langer Zeit Cynamite) nach gewissen Vorfällen zu meiden.

Bitte laßt diesen Punkt jetzt nicht bei euch einreißen!
Bisher hattet ihr, vor allem aber Jochen, ja immer besonderen Wert auf Spoilerfreiheit gelegt.

Bitte, bitte, bitte!
Zuletzt geändert von Filusi am 19. Dez 2018, 18:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 1992
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Runde 193: Settings

Beitrag von Heretic » 19. Dez 2018, 18:02

Mal ehrlich: Das Ende von "Far Cry 5" hat Ubisoft im Prinzip selbst gespoilert. Und zwar mit der Benennung des Settings des Nachfolgers.

Sogar unser lokales Käseblättchen hat heute das Ende von "Far Cry 5" gespoilert. Und ja, ich war ziemlich erstaunt, dass meine altehrwürdige Tageszeitung von der Existenz der Far Cry-Reihe weiß. :lol:

Benutzeravatar
toxic_garden
Beiträge: 733
Registriert: 14. Okt 2016, 17:54
Wohnort: Hamburg

Re: Runde 193: Settings

Beitrag von toxic_garden » 19. Dez 2018, 18:33

also bei FC5 verstehe ich das Gespoiler absolut. Wenn es schon dediziert so beworben (und in wirklich ALLEN Magazinen so abgedruckt) wird, dürfte das wirklich keinen Wundern. "Das Setting von Far Cry New Dawn knüpft direkt an das Ende von FC5 an, nachdem dies und das passiert ist". Da muss man schon ziemlich slalom lesen, um diesem "Spoiler" zu entgehen.

Grundsätzlich, bei anderen Titeln, habe ich schon das Gefühl, dass alle Beteiligten großen Wert drauf lesen, nur nach Ankündigung zu spoilern.
Mein Name ist Guybrush und ich verkaufe diese feinen Lederjacken.

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 580
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Runde 193: Settings

Beitrag von Varus » 19. Dez 2018, 19:58

Denke auch, dass diese Sorge ziemlich unbegründet ist. Das Beispiel Far Cry 5 ist jetzt halt wirklich ein extremer Sonderfall. Ich habe sogar eher im Gegenteil das Gefühl, dass manche Casts darunter leiden, dass zu sehr auf Spoiler geachtet/verzichtet wird. Fiel mir im letzten 10JK beim Prince of Persia-Reboot extrem auf. Ich hab quasi nichts vom Spiel erfahren, außer dass es eine Cell-Shading-Optik hat und die Kämpfe irgendwie wie Assassins Creed sind. Oder um Andre zu zitieren: "Bisher schlechtester Pitch aller Zeiten" :ugly:
I´m Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet

Benutzeravatar
Filusi
Beiträge: 456
Registriert: 31. Aug 2016, 20:43

Re: Runde 193: Settings

Beitrag von Filusi » 19. Dez 2018, 20:33

Da war ich echt froh (PoP), da ich das Spiel damals auf Anraten eines guten Forenfreunds auch gekauft habe und immer noch auf der To do Liste habe.

Er hatte es bezüglich der tollen Beziehung ähnlich wie Christian angepriesen und ich meine schon, dass sehr gut von Christians Seite her rüber kam, was das Spiel bzw. die Güte , die er im Spiel sieht, ausmacht.

Nach seiner Aussage wanderte das Spiel jedenfalls zurück in mein Gedächtnis und sehr weit hoch in der Liste, was ich bald mal angehen möchte.

Bezüglich Far Cry 5 kann ich nur auf ein Video der GS zurückgreifen, wo extra eine Spoilerwarnung ausgesprochen wurde. Weshalb ich davon ausging, dass es woanders auch so gehandhabt wird.

Wenn es Ubisoft aber selbst spoilert, nunja, ...
dann sprech ich den dortigen Veranwortlichen jegliche Story-Kunden-Verantwortung ab bzw. kann nur davon ausgehen, dass ihnen ihre Story nicht allzu wichtig ist, als dass sie sie nur für Marketing und Einparrechtfertigungen für ihren nächsten Teil sehen.
Was echt kein gutes Licht auf ihre Einstellung gegenüber der Wertigkeit ihrer Stories wirft.

Wie gesagt, in diesem Fall (FC 5) für mich persönlich kein Problem, möchte für mich nur vorbeugen und anscheinend gab's hier ja schon jemanden, der es lieber nicht erfahren hätte.

Zudem würde ich es sehr schade finden, wenn man das Argument bringt, da es ja eh überall gespoilert wird, können wir das auch.

Ich persönlich bin nicht überall unterwegs, sondern suche meine Unterhaltung/Informationsquelle nach gewissen Gesichtspunkten aus, wozu eben auch zu einem hohen Grade Spoilerfreiheit gehört.

Da mir durchaus klar ist, dass dies nicht 100%ig möglich ist, meide ich sogar aktiv die direkten Podcast / Wertschätzungen zu mir wichtigen Spielen (bei anderen höre ich bis zum Spoilerteil und bei Horrorspielen höre ich alles, da ich sie eh nie spielen werde ^^) bzw. höre sie später nach.

Nur bei allg. Podcasts ist mir dies leider nicht möglich.

Wolf
Beiträge: 69
Registriert: 2. Aug 2018, 07:15

Re: Runde 193: Settings

Beitrag von Wolf » 19. Dez 2018, 22:31

Würde wohl schon einen Sonntagspodcast füllen, Spoiler wann wieso warum?

Spoiler sind eine lustige Sache. Für manche ist es das Ende nur weil sie jetzt einen Twist kennen anderen bringt es einen Mehrwert da sie nun wissen wollen wie das ganze Werk aussieht.
Früher dachte ich auch ich gehöre zu der ersten Gruppe aber nun bin ich der Meinung ich kenne viele Twists und klar gibt es neue Twist(arten), aber sind die wirklich neu oder nur geschickt neu verpackt und letzendlich doch eh schonmal gewesen. Auch besteht das Spiel oft nicht nur aus einem Twist. Das erinnert mich gerade an eine Southpark Folge die Bezug nimmmt auf die Simpsons. (keine Details da Spoliergefahr :lol: )

Persönlich sehe ich das so, schaffe ich es nicht ein Spiel/FIlm/Buch kurz nach Release zu konsumieren muss ich mit Spoilern leben, je größer das Werk umso eher da AAA-Games ja viel eher in der Öffentlichkeit auftauchen werden als ein Indie wo es sein kann das kurz nach Relase ein paar Kritiker was begeistert schreiben und dann faktisch nie wieder jemand.

FC5 ist jetzt schon bald ein Jahr her, was natürlich nicht lange sein muss und ich will hier auch keine Grenze festlegen wann was sein darf aber gerade in einem Spieleforum muss man damit rechnen das Leute denken "oh das war eh sicher schon länger her" und der Nachfolger wird angekündigt da muss man nicht alles in Spoiler quetschen.

Benutzeravatar
HerrReineke
Beiträge: 783
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Runde 193: Settings

Beitrag von HerrReineke » 19. Dez 2018, 22:38

bluttrinker13 hat geschrieben:
18. Dez 2018, 14:01
Lol, ich wollte die Folge schon skippen weil ich dachte es geht um Einstellungen und Videosettings, schnarch.

Erst durch gucken in diesen Thread bekomme ich mit, dass Szenarien etc. gemeint sind. Doch auf die playlist! :lol:
Bei mir war es lustigerweise eher andersrum. Ich war da genau so drauf wie Sebastian ganz am Anfang der Folge loslegt, war schon richtig gespannt was er dazu so alles zu erzählen hat... und dann sind es doch nur Szenarien... okay, wird trotzdem gehört, aber...
holymoe4237 hat geschrieben:
18. Dez 2018, 19:53
Über einen Hardwaretalk mit/von Sebastian, der die drei-vier häufigsten (!) Varianten eines Grafikmenüs für Techniklaien wie mich verständlich (! ;) ) erklärt, ja, das würde ich tatsächlich sehr gerne hören.
Auch ich würde mich über genau so ein (Technik-)Settings-Gespräch durchaus freuen. Sebastian, erhöre uns, du bist nicht allein! Glaube an dich und mache eine (oder mehrere :ugly: ) Folge dazu! :mrgreen:
Quis leget haec?

Benutzeravatar
holymoe4237
Beiträge: 96
Registriert: 20. Feb 2016, 19:56

Re: Runde 193: Settings

Beitrag von holymoe4237 » 19. Dez 2018, 23:17

Wolf hat geschrieben:
19. Dez 2018, 22:31
Würde wohl schon einen Sonntagspodcast füllen, Spoiler wann wieso warum?

Spoiler sind eine lustige Sache. Für manche ist es das Ende nur weil sie jetzt einen Twist kennen anderen bringt es einen Mehrwert da sie nun wissen wollen wie das ganze Werk aussieht.
[...]
Eine Folge über Spoiler müsste meiner Meinung nach noch einen anderen Aufhänger haben; sonst kommt da bloß raus, dass das im Spielebereich noch egaler ist als in anderen Kunstformen... :roll:
- Hand aufs Herz, wer hat ein Spiel, das ihm wirklich mal gespoilert wurde im Sinne, wie man Filme wie "Memento" oder "The Sixth Sense" spoilern kann? Die meisten Videospielgeschichten haben einfach nicht das nötige Niveau. Über Gegenbeispiele bin ich dankbar.

Am Rande noch der Hinweis auf diese Studie: Spoiler scheinen, entgegen der Intuition, das Vergnügen an den gespoilerten Geschichten nicht zu mindern - im Gegenteil.
Eine Geschichte zu spoilern verstößt also "nur" gegen gesellschaftliche Normen, das Vergnügen an der Geschichte nimmt sie einem nicht. (Diese Abstraktion ändert aber natürlich nix am Ärger, den man hat, wenn man gespoilert wird. :| )

Benutzeravatar
Soulaire
Beiträge: 1076
Registriert: 28. Mär 2016, 06:44

Re: Runde 193: Settings

Beitrag von Soulaire » 19. Dez 2018, 23:49

Wolf hat geschrieben:
19. Dez 2018, 22:31
Würde wohl schon einen Sonntagspodcast füllen, Spoiler wann wieso warum?

Spoiler sind eine lustige Sache. Für manche ist es das Ende nur weil sie jetzt einen Twist kennen anderen bringt es einen Mehrwert da sie nun wissen wollen wie das ganze Werk aussieht.
Früher dachte ich auch ich gehöre zu der ersten Gruppe aber nun bin ich der Meinung ich kenne viele Twists und klar gibt es neue Twist(arten), aber sind die wirklich neu oder nur geschickt neu verpackt und letzendlich doch eh schonmal gewesen. Auch besteht das Spiel oft nicht nur aus einem Twist. Das erinnert mich gerade an eine Southpark Folge die Bezug nimmmt auf die Simpsons. (keine Details da Spoliergefahr :lol: )

Persönlich sehe ich das so, schaffe ich es nicht ein Spiel/FIlm/Buch kurz nach Release zu konsumieren muss ich mit Spoilern leben, je größer das Werk umso eher da AAA-Games ja viel eher in der Öffentlichkeit auftauchen werden als ein Indie wo es sein kann das kurz nach Relase ein paar Kritiker was begeistert schreiben und dann faktisch nie wieder jemand.

FC5 ist jetzt schon bald ein Jahr her, was natürlich nicht lange sein muss und ich will hier auch keine Grenze festlegen wann was sein darf aber gerade in einem Spieleforum muss man damit rechnen das Leute denken "oh das war eh sicher schon länger her" und der Nachfolger wird angekündigt da muss man nicht alles in Spoiler quetschen.
sie haben unter anderem hier schon über Spoiler gesprochen:
https://www.gamespodcast.de/2017/06/07/ ... e-am-ende/

Antworten