Anthem - BioWares letztes Aufbäumen?

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Ward
Beiträge: 4
Registriert: 24. Jun 2017, 10:16

Re: Anthem - BioWares letztes Aufbäumen?

Beitrag von Ward » 3. Feb 2019, 10:49

Mich hat die Demo auch ziemlich abgeschreckt. Habe jetzt nicht viel erwartet, aber das wurde bisher locker unterboten^^.

Technisch macht es auf mich einfach keinen guten Eindruck. Klar es sieht grafisch gut aus, frisst am PC aber auch Perfomance "on masse". Für meinen Geschmack zu viel für das Gebotene. Aber auch die Stabilität (Rauswurf nach Missionen) und einige Bugs sollten sie noch verbessern. Technisch hatte ich den Eindruck dass es mit an allen Ecken und Enden mit einer "ganz heißen Nadel gestrickt ist". Nach kurzen Ärgern über die die Widerspenstigkeit einiger Einstellungen (Motion Blur ich schau auf dich) lief es dann sogar einigermaßen rund bei mir (zur Info für andere zum einschätzen: I53550, Gtx 1080, 16Gb Ram, SSD) in den Missionen mit so 30-40 FPS. In diesem Hub, oder was immer das auch sein soll, war die Perfomance aber völlig unter Sau.

Nun zum eigentlichen Spiel: Also ich bin ja in letzter Zeit durchaus AAA-Affin (hatte Destiny 2 umsonst bekommen und fand für 1-2 Wochen die Kampagne sogar unterhaltsam aufgrund des für mich gut anfühlenden Shooter-Spielgefühls + habe sogar im letzten Jahr The Division nachgeholt und fand das zu meiner großen Überraschung echt spaßig), aber Anthem hat mich bisher mal so gar nicht abholen können. Wie schon einige hier geschrieben wirkt die Spielwelt grafisch zwar schön, aber vom Art Design her einfach völlig generisch. Fernab der Kämpfe (die ich noch mit Abstrichen als einigermaßen positiv sehe aber in keinster Weise an den "Flow" Destiny 2 oder The Division rankommen) hat m ich das Erkunden der Welt per Fliegen irgendwie gar nicht abholen können. Das ist irgendwie so ein Feature was sich in der Theorie gut anhört, aber dann (für mich) nach kurzer Zeit irgendwie langweilig war. Ich kann das gar nicht so richtig festmachen warum. Zum Rest: 2 Missionen gemacht die von der Inzenierung nicht langweiliger hätten sein können. Halt das normale Fliege von A nach B, drücke dort eine Taste zum Untersuchen, kurz kämpfen, dann nach C, kurz kämpfen, Taste zum Untersuchen drücken. Mission fertig. Nur das hier noch gefühlt 5 Ladebildschrime dich aus dem Spielfluss reißen (was für diese Art von Spiel ein großer Negativ Punkt ist).

Ah jetzt fällt es mir ein was mich auch bei den Kämpfen und allgemein an der Inzenierung stört: Das Ding ist von Effekten überladen, also überall explodiert es und es macht "Krach, Bumm und Peng", aber es fehlt jegliche "Wucht" in den Kämpfen. Besser kann ich es irgendwie gerade nicht ausdrücken^^. Ausführungen zu Story/Gespräche etc. spare ich mir mal. Ohne jetzt jemanden auf dem Schlips treten zu wollen: ich glaube die Mehrheit der Spieler die an dem Ding Spass hat, hat es nicht wegen diesen beiden Punkten, sondern trotz.

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1185
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Anthem - BioWares letztes Aufbäumen?

Beitrag von Leonard Zelig » 3. Feb 2019, 12:28

Meinen Nerv trifft es auch nicht. Die Grafik ist (auf der PS4 Pro) enttäuschend, die Kämpfe fühlen sich generisch an und das Fliegen macht wegen dem Überhitzen und den relativ kleinen Arealen auch nicht wirklich Spaß.

Die Welt ist auch sehr statisch, steht die Frostbite-Engine nicht eigentlich für zerstörbare Umgebungen? Das Trefferfeedback ist auch wenig befriedigend.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

HerrTihes
Beiträge: 1
Registriert: 7. Jan 2019, 15:14

Re: Anthem - BioWares letztes Aufbäumen?

Beitrag von HerrTihes » 3. Feb 2019, 12:41

Die VIP-Demo habe ich nicht gespielt, aber die open Demo habe ich dieses Wochenende gespielt und an dem Pc habe ich große technische Probleme. Auf der Konsole(PS4) allerdings habe ich keine Probleme gehabt auch von der Steuerung finde ich die Konsolen Version um einiges besser insbesondere das fliegen und tauchen. Für die konsole finde ich das Spiel sogar ganz gut wenn das niveau beibehalten wird. Auf dem Pc allerdings ist noch sehr viel zu machen wenn das spiel so sein soll wie auf der Konsole und ich hoffe das das gemacht wird da ich es gerne auf dem Pc spielen würde aber aktuell nu auf PS4.

mczappa
Beiträge: 9
Registriert: 17. Mai 2016, 00:10

Re: Anthem - BioWares letztes Aufbäumen?

Beitrag von mczappa » 6. Feb 2019, 23:39

Vinter hat geschrieben:
29. Jan 2019, 20:16
Und zu guter Letzt, zum USP: Das Fliegen ist Gimmick. Es sieht cool aus, es ist ungewöhnlich, aber ich habe nicht den Eindruck, dass es in der Demo tatsächlich Gameplayanreize gab, zu fliegen bzw. dass man während der Kämpfe kreative Entscheidungen zu fällen hatte. Bislang beschränkt es sich vollständig auf die Navigation in der Welt: Da ist ne Basis auf einer Bergspitze, flieg dort hoch und baller rum. Sie müssen ja sogar künstliche Anreize für das Fliegen schaffen, wie etwa, dass der Magier-Javelin ein stärkeres Schild hat, wenn er schwebt - daran merkt man schon, dass sich das nicht organisch aus dem Gameplay ergibt, aus der Struktur der Levels oder aus kreativen Gegnerzusammenstellungen. Hier wurde der faule Ansatz gewählt: Fliegen lohnt sich, weil die Entwickler von außen eingreifen, mit der willkürlichen Infusion eines Bonus.
Wenn du einen Storm spielst, siehst du das anders ;-) Außerdem bringt das Fliegen die Vertikalität in das Spiel - eines der ganz wenigen USPs. Ich habe rund 15 Stunden in die beiden Demos investiert und muss leider sagen, dass es schnell langweilig wird. Dieser Destiny Missionstyp (Gegner spawn, abballern, Loot einsacken) wiederholt sich leider viel zu oft. Ich habe diese Riesenspinne rund 10mal erledigt und dann war es auch gut.

Mittlerweile frage ich mich halt, in welchem Zustand des Spiel ist. Schön und gut, dass man von Seiten der Entwickler nicht zu viel verraten will, aber ein bisschen mehr Bioware hätte es schon sein dürfen. Wo war denn ein interessanter Story-Teaser oder originelle Charaktere, wie man sie aus den anderen Bioware-Spielen kennt? Merkwürdig finde ich dann so schwammige Aussagen, dass sie noch damit "spielen", wie sie Story weitererzählen sollen. Also ingame oder mit aufwändigen Zwischensequenzen. Zusammen mit dem (bisherigen) dürftigen spielerischen Inhalt und der katastrophalen Technik am VIP-Wochenende erwarte ich nichts Gutes. ME Andromeda wurde ja anscheinend auch eher schnell und notdürftig zusammengeflickt. Da gab es glaube ich mal einen Artikel auf Kotaku oder Polygon.

Coti86
Beiträge: 88
Registriert: 15. Sep 2016, 11:59

Re: Anthem - BioWares letztes Aufbäumen?

Beitrag von Coti86 » 7. Feb 2019, 01:36

mczappa hat geschrieben:
6. Feb 2019, 23:39
Mittlerweile frage ich mich halt, in welchem Zustand des Spiel ist. Schön und gut, dass man von Seiten der Entwickler nicht zu viel verraten will, aber ein bisschen mehr Bioware hätte es schon sein dürfen. Wo war denn ein interessanter Story-Teaser oder originelle Charaktere, wie man sie aus den anderen Bioware-Spielen kennt?
Ganz einfach: das Bioware von heute hat mit dem Bioware von vor > 3 Jahren kaum mehr als den Namen gemein. Viele der führenden kreativen Köpfe haben das Studio nach der Übernahme durch EA nach und nach verlassen. Warum manche Spieler nach wie vor so eine besondere Erwartungshaltung an das Studio haben nur weil der Name offiziell nicht geändert wurde ist mir ein Rätsel.

Numfuddle
Beiträge: 349
Registriert: 21. Mär 2018, 22:51

Re: Anthem - BioWares letztes Aufbäumen?

Beitrag von Numfuddle » 7. Feb 2019, 12:06

Ich würde eigentlich erwarten, dass der Launch verschoben wird. Das Spiel wirkt einerseits komplett unfertig und andererseits müsste die PR durch das ganze negative Feedback im „Damage Control“ Modus sein.

Eine gute Strategie wäre da „ein Nintendo“ zu machen, „wir haben auf die Spieler gehört“ zu schreiben und den Launch um ein halbes Jahr zu verschieben.

Jetzt ist EA aber EA und nicht Nintendo und die Tatsache dass EA nicht mit den Fans kommuniziert und weiter stur an Launch festhält passt zu EA. Ist aber halt meiner Meinung nach dumm.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 3973
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Anthem - BioWares letztes Aufbäumen?

Beitrag von Andre Peschke » 7. Feb 2019, 12:33

Numfuddle hat geschrieben:
7. Feb 2019, 12:06
Jetzt ist EA aber EA und nicht Nintendo und die Tatsache dass EA nicht mit den Fans kommuniziert und weiter stur an Launch festhält passt zu EA. Ist aber halt meiner Meinung nach dumm.
Da wird halt bestimmt irgendein Finanzquartalende dagegen sprechen, wenn es um mehr als ein paar Wochen geht.

Andre

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2636
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Anthem - BioWares letztes Aufbäumen?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 7. Feb 2019, 12:57

Zumal bei EA das Fiskaljahr bis Ende März läuft (siehe https://ir.ea.com/press-releases/press- ... fault.aspx)

Dort sieht man übrigens auch, dass EA für das vierte Quartal des laufenden Geschäftsjahres ein Plus von 56 Millionen $ für "online enabled games" erwartet (wenn ich das richtig verstehe)

Numfuddle
Beiträge: 349
Registriert: 21. Mär 2018, 22:51

Re: Anthem - BioWares letztes Aufbäumen?

Beitrag von Numfuddle » 7. Feb 2019, 13:23

Die Zahlen für Q3 des Geschäftsjahres kamen ja am 5.2 und das Geschäftsjahr endet im April, Die Zahlen für Q4 und das Geschäftsjahr gesamt gibt es dann im Mai.

Hauptversammlung dürfte dann wie letztes Jahr wieder um August stattfinden

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2636
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Anthem - BioWares letztes Aufbäumen?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 7. Feb 2019, 13:29

Numfuddle hat geschrieben:
7. Feb 2019, 13:23
das Geschäftsjahr endet im April
Eigentlich im März, genauer gesagt am 31. März

Numfuddle
Beiträge: 349
Registriert: 21. Mär 2018, 22:51

Re: Anthem - BioWares letztes Aufbäumen?

Beitrag von Numfuddle » 7. Feb 2019, 14:13

Ich nur wollte nicht „endet Ende März“ schreiben ;)

Benutzeravatar
marduk667
Beiträge: 150
Registriert: 9. Mär 2017, 12:53

Re: Anthem - BioWares letztes Aufbäumen?

Beitrag von marduk667 » 12. Feb 2019, 19:02

Wird Anthem aufgrund des erfolgreichen Starts von Apex jetzt (Noch mehr) floppen? Ich würde gerne vor dem Release weitere steile Thesen von den podcastern hören.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2394
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Anthem - BioWares letztes Aufbäumen?

Beitrag von Desotho » 12. Feb 2019, 21:07

Ich glaube Anthem balgt sich da eher mit The Division 2 und Destiny 2 um die Spieler.
El Psy Kongroo

Benutzeravatar
HerrReineke
Beiträge: 696
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Anthem - BioWares letztes Aufbäumen?

Beitrag von HerrReineke » 14. Feb 2019, 13:22

Morgen startet nun auch der Early-Access von Anthem - was wohl auch gerade zu ein wenig Verwirrung geführt hat, weil bei Origin teilweise die falsche Zeitzone eingestellt gewesen sein soll und die User damit einen start einige Stunden früher - teilweise schon heute - angezeigt worden war. Auch dort scheint die Kommunikation nicht besonders rund gelaufen zu sein.

Hier läuft ja gefühlt grad alles nicht wirklich rund...
Quis leget haec?

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 2325
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Anthem - BioWares letztes Aufbäumen?

Beitrag von Vinter » 14. Feb 2019, 21:55

Vielleicht bin ich ja der letzte, dem dieser Gedanke kommt, aber hier ist er nun:

Ist dieser gestaffelte Release aus EAs Sicht WIRKLICH eine gute Idee? Soviel ich weiß, ist der frühere Zugang für die Leute, die eine sonderedition gekauft haben. Der kurzfristige Anreiz für EA ist klar: Die Leute bezahlen mehr Geld für die selbe Software*

Und jetzt mal die potentielle Gefahr: Man stelle sich vor, der Titel kommt entgegen EAs Erwartungen nicht gut an, man denke an Fallout 76. Dann werden die ganzen VIPs, unter ihnen alle Streamer, empört in die Foren rennen, nach Twitch und Twitter, noch bevor der Großteil der Kunden dein Spiel tatsächlich bezahlt und ausgepackt hat und die Kunde verbreiten: Anthem ist Schrott. Sie werden die Aufmerksamkeit aller Fans haben, die hibbelig auf jede News und jeden Blick ins Spiel warten. Und so ein Shitstorm kann sich ja auch schon mal an Kleinigkeiten entzünden....

Entweder, man ist sich bei EA sehr sicher, dass Anthem gut ankommt, oder aber man hat echt nicht durchdacht, dass das auch ganz schön nach hinten los gehen kann...

*was ein ziemlich billiger psychologischer Trick ist, denn du kommst ja nicht in wirklich eher ins Spiel, sondern die anderen bloß SPÄTER. Eher als "when it's done" geht schließlich nicht. EA muß nichts weiter tun, als den hintere Termin als "wahren" Termin zu vermarkten, obwohl in Wahrheit der frühere der tatsächlich Releasetag ist.

Freitag
Beiträge: 340
Registriert: 12. Mär 2017, 22:04

Re: Anthem - BioWares letztes Aufbäumen?

Beitrag von Freitag » 14. Feb 2019, 22:22

Für EA ist das eine Masche, um Origin Access zu bewerben. War bei BFV auch schon so. Mit der Deluxe Version gab's zwar früheren Zugang, mit Origin Access ging's noch früher los. Ob die Strategie aufgeht, sei dahingestellt, aber das wird wohl der Gedanke dahinter sein.

ZiggyStardust
Beiträge: 217
Registriert: 14. Nov 2018, 12:53

Re: Anthem - BioWares letztes Aufbäumen?

Beitrag von ZiggyStardust » 15. Feb 2019, 10:48

Desotho hat geschrieben:
12. Feb 2019, 21:07
Ich glaube Anthem balgt sich da eher mit The Division 2 und Destiny 2 um die Spieler.
Eben. Hab am Wochenende mal in die Beta von The Division 2 reingespielt. Leider nicht mein Genre, aber das wirkte alles viel kompetenter und durchdachter als bei Anthem. Macht im Koop sicher noch mehr Spaß.

Benutzeravatar
Soulaire
Beiträge: 894
Registriert: 28. Mär 2016, 06:44

Re: Anthem - BioWares letztes Aufbäumen?

Beitrag von Soulaire » 15. Feb 2019, 16:56

bin ich der Einzige der die deutsche Synchro total peinlich findet?

Incursio
Beiträge: 35
Registriert: 7. Feb 2018, 19:49

Re: Anthem - BioWares letztes Aufbäumen?

Beitrag von Incursio » 15. Feb 2019, 19:56

Die Demo auf der PS4 hat mir gar nicht gefallen, trotzdem bin ich neugierig und hab für 3,99 die 10h Version am pc „gekauft“.
Lädt gerade noch, aber falls wer am Wochenende Lust hat kann sich gerne melden.

Bin gespannt
Sebastian

Edit:
Nach knapp 6 Stunden ist die Luft schon etwas raus.
Das Fliegen und Kämpfen ist an sich cool und lässt sich mit Maus und Tastatur erstaunlich gut spielen. Grafik passt auch, gerade die Effekte sind schön anzusehen. Danach hörts aber schon fast auf. Die Story hatte mir relativ am Anfang etwas Hoffnung gemacht, die Gespräche im Anschluss und die Missionsziele sind aber alle belanglos. Das Looten hat kurz Spaß gemacht, ich finde aber die Symbolik schrecklich und die Eigenschaften der Items seltsam untererklärt. Die Waffen sind einfallsloser Kram und untereinder kaum zu unterscheiden. Das hat destiny besser gemacht.
Kann natürlich sein, dass einiges im Laufe des Spiels besser wird, so richtig kann ich’s mir nicht vorstellen.
Kurz zur Technik: Ein paar Disconects hatte ich, sonst liefs aber ok.
Alles in allem bereue ich die 3,99€ nicht, befürchte aber, dass es das auch für mich gewesen ist.

Seltsames Ding dieses Anthem

lnhh
Beiträge: 1164
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Anthem - BioWares letztes Aufbäumen?

Beitrag von lnhh » 16. Feb 2019, 18:51

Wer am Rechner spielt: eLap00 auf Origin.
Fuck Tapatalk

Antworten