Subnautica

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 236
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Subnautica

Beitrag von Gonas » 8. Feb 2019, 15:06

Dicker hat geschrieben:
8. Feb 2019, 14:51
Achso, ich hab mich vor allem auf den Basis au konzentriert, um endlich Uboot fahren zu können.
Bin mir nichtmehr sicher ob es wirklich notwendig ist, aber praktisch auf jeden Fall. Das war dann auch einer der Gründe weshalb ich eine Basis errichtet habe. Wobei das U-Bot so cool es ist meiner Meinung nach nur für die tiefsten Tiefen des Spieles wirklich sinnvoll ist, es hat sich zumindest für mich sehr mühsam angefühlt das Ding irgendwo hin zu bewegen (so stelle ich mir das Fahren von Lastwägen vor, hat sicher seinen Reiz, aber ...) und somit habe ich alles was möglich war mit Seemotte (+Tiefenmodule) und ein wenig tauchen erledigt. Muss man also wirklich erst sehr spät bauen.

Benutzeravatar
v3to
Beiträge: 142
Registriert: 16. Dez 2016, 13:35
Wohnort: Bielefeld

Re: Subnautica

Beitrag von v3to » 8. Feb 2019, 15:22

Zum Bau der Seemotte (die ist an sich auch ein U-Boot) braucht man allerdings auch die mobile Fahrzeugstation.

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 236
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Subnautica

Beitrag von Gonas » 8. Feb 2019, 15:32

v3to hat geschrieben:
8. Feb 2019, 15:22
Zum Bau der Seemotte (die ist an sich auch ein U-Boot) braucht man allerdings auch die mobile Fahrzeugstation.
Ja, aber die ist ja nur ein harmloses kleines Gerät, dass irgendwo in der Nähe meiner Rettungskapsel zwischen den 10 Unterwassertruhen herumschaukelte. :D

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 565
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Subnautica

Beitrag von Dicker » 10. Feb 2019, 14:27

Nach ca 9h im Spiel hab ich es endlich geschafft diesen kleinen Extra-Antrieb zum Schwimmen zu bauen. Danach hatte ich das Gefühl, dass das Spiel eigentlich vorsieht, dass man das Teil schon deutlich (!) früher bekommt. Auf einmal waren Tauchgänge möglich, die mich zuvor zu Verzweiflung getrieben haben.
Ich habe nämlich mittlerweile schon 3 Scannerräume auf der Karte verteilt, um sie als 02-Station zu missbrauchen (das war mein erster Basisraum, nicht das Labor wie oben geschrieben, falls es das überhaupt gibt) und schleppe immer eine 2. Tauchflasche mit mir rum, damit meine Tauchgänge länger dauern können. Leider wird die 2. Flasche nicht automatisch mit Luft gefüllt wird, wenn man an die Oberfläche kommt, sondern man muss sie immer händlich wechseln. Das hat mich schon einige Leben gekostet. Jetzt mit dem schnellen Antrieb ist das alles nicht mehr so schlimm.
Kurze Zeit später hatte ich dann auch die mobile Fahrzeugstation und dann auch bald die Seemotte. Jetzt endlich kann es richtig losgehen und ich glaube ich hab mir das SPiel vorher unnötig schwierig gemacht, einfach weil ich falsche prioritäten gesetzt und aber auch weil ich die passenden Baupläne übersehen habe.

Ich nehme mal an, normalerweise hat man relativ früh diesen kleinen Antrieb und verlängert seine Tauchgänge nicht mit Basen, die als Zwischenstopp dienen, so wie ich es gemacht habe. Weil wirklich gut hat das auch nicht funktioniert.
Und ein sinnvolles Inventarmangement habe ich bis heute nicht. Ich verbinge so viel Zeit mit gefühlt sinnlosem hin und her schwimmen, weil ich nie alles da habe, was ich zum bauen, ect brauche. An der Stelle hätte ich mir etwas mehr Hilfe vom SPiel gewünscht.

Und ist es bei euch auch so, dass die Performance manchmal unter aller Sau ist? Wenn man auftaucht ruckelt es enorm und die Sichtweite ist auch recht eingeschränkt.

Benutzeravatar
v3to
Beiträge: 142
Registriert: 16. Dez 2016, 13:35
Wohnort: Bielefeld

Re: Subnautica

Beitrag von v3to » 10. Feb 2019, 14:46

Also, technisch hat Subnautica nach wie vor seine Tücken. Das mit dem Auftauchen ist hier das gleiche. Bzw ich habe das Spiel sowohl für PC als auch PS4 und bei der PS4-Fassung war es zum Release-Stand so, dass das Spiel teils Aussetzer im Rahmen von 30 bis 60 Sekunden hatte (im aktuellen Stand ist mir das allerdings noch nicht passiert). Interessanterweise gehen die beiden Fassungen mit der Sichtweite unterschiedlich um. Bei kürzeren Distanzen erscheint mir die PS4-Version Pop-Ups etwas eleganter zu kaschieren, dafür ploppt bei größeren Tiefen schonmal der ganze Boden weg.

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 236
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Subnautica

Beitrag von Gonas » 10. Feb 2019, 19:43

Dicker hat geschrieben:
10. Feb 2019, 14:27

Ich nehme mal an, normalerweise hat man relativ früh diesen kleinen Antrieb und verlängert seine Tauchgänge nicht mit Basen, die als Zwischenstopp dienen, so wie ich es gemacht habe. Weil wirklich gut hat das auch nicht funktioniert.
Ja, das ist fürs Erkunden schon relativ elementar. :/

Benutzeravatar
Fu!Bär
Beiträge: 274
Registriert: 12. Apr 2018, 15:57

Re: Subnautica

Beitrag von Fu!Bär » 11. Feb 2019, 09:57

Dicker hat geschrieben:
10. Feb 2019, 14:27
Ich habe nämlich mittlerweile schon 3 Scannerräume auf der Karte verteilt, um sie als 02-Station zu missbrauchen (das war mein erster Basisraum, nicht das Labor wie oben geschrieben, falls es das überhaupt gibt) und schleppe immer eine 2. Tauchflasche mit mir rum, damit meine Tauchgänge länger dauern können.
Man kann eine zweite Flasche mitnehmen? Da bin ich in 20 Spielstunden noch nicht drauf gekommen... :doh:

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 236
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Subnautica

Beitrag von Gonas » 11. Feb 2019, 10:39

Fu!Bär hat geschrieben:
11. Feb 2019, 09:57
Dicker hat geschrieben:
10. Feb 2019, 14:27
Ich habe nämlich mittlerweile schon 3 Scannerräume auf der Karte verteilt, um sie als 02-Station zu missbrauchen (das war mein erster Basisraum, nicht das Labor wie oben geschrieben, falls es das überhaupt gibt) und schleppe immer eine 2. Tauchflasche mit mir rum, damit meine Tauchgänge länger dauern können.
Man kann eine zweite Flasche mitnehmen? Da bin ich in 20 Spielstunden noch nicht drauf gekommen... :doh:
Ich tatsächlich auch nicht. :D

Wobei es auch nicht notwendig ist. Erst recht wenn man dann irgendwann die Seemotte hat und die bekommt man ja nicht allzu spät. In die kann man sich ja immer kurz flüchten um Luft aufzufüllen.

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 565
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Subnautica

Beitrag von Dicker » 3. Mär 2019, 17:04

Nachdem Apex Legends meine Aufmerksamkeit in den letzten Wochen für sich beansprucht hat, habe ich die letzten Tage weitergepielt und bin
SpoilerShow
auf meine erste Alien-Basis gestoßen. Geiles Gefühl, auch wenn die Basis an sich echt langweilig und hässlich ist.

Der Ausbau meiner eigenen Basis geht auch gut voran, ich konnte mittlerweile ein Tauchdock bauen und mit der Seemotte einiges erforschen. Aber wirklich voran kam ich nicht. Am Frack der Aurora habe ich zum Beispiel nichts gefunden, gar nichts. Irgendwie enttäuschend, genauso wie die schlechten Texturen des Schiffs.

Dank diverser Notrufe bin ich endlich auch mal auf der schwimmenden Insel gelandet, wirklich viel neues konnte ich da aber auch nicht finden. Weiter geht es in der Tiefe, dazu brauche ich aber entweder ein Upgrade der Semotte, von dem ich keine Ahnung habe, wie ich es installieren soll. Oder ich baue dieses große U-Boot. Problem ist dabei, ich brauche emaillierte Glas, das aus Pirscherzähnen gemacht wird und die finde ich nicht. Ich kann mir aus einer der Aufzeichnungen herleiten, dass man die Pirschern (wen auch sonst) mit Metallschrott füttern muss ((oder so), aber bislang bringt das nix.

Ich werde jetzt mal Google bemühen.

Fun-Fact: Für das Erkunden der schwimmenden Insel bekommt man ein Achivment, das laut Steam wohl mehr Leute bekommen haben, als jenes für das Erkunden der Degasi-Basis in der Quallenhöhle, welche ich bereits vor 10h entdeckt hatte ^^
Edit: Es läuft, Goggle sei dank.
SpoilerShow
Ich habe jetzt verstanden, wie ich meine Semotte upgraden kann (bitter, das hätte ich bereits vor etlichen Spielstunden machen können). Dank dessen Magnetid gefunden. Dank dessen kann ich diverse andere Dinge herstellen.
Und bäm, Seemotte auf max Tauchlevel upgegraded.
Und bäm, die HUD Anzeige für die Scannerraum Daten erhalten. Damit ließen sich die Pirscherzähne sehr einfach finden.
Und bäm, schon kann ich den Zyclop bauen.

Ich gehe kurz auf erste Tauchfahrt. Feuer im Maschinenraum, weil ich wohl zu schnell gefahren bin (wirklich gewarnt wird man aber nicht vor der "Vollen Fahrt", klingt auch nicht kritisch. Egal, Feuer gelöscht, weiter gehts.
Ich tauch etwas tiefer, bäm, irgendwan grieft mich an, ich war wohl zu laut (kA, aber da man auch leise fahren kann, wir es sicher damit zusammenhängen). Es ist leider so dunkel, dass ich nichts sehe. Also irgendwie auftauchen. Und nebenher noch schnell das Feuer löschen.

Und bäm, bäm, bäm, Zyclop ist zerstört...
Und damit wahrscheinlich auch die angedockte Seemotte...
Scheiß Spiel...
Das hat mir jetzt den Abend versaut.

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 565
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Subnautica

Beitrag von Dicker » 6. Mär 2019, 23:59

Mal ne Frage: Kann man eigentlich die Aurora betreten. Ich hab nämlich einen Code für die Kajüte des Kapitäns bekommen, weiß aber nicht, wo ich ihn nutzen kann. Meine erste Vermutung ist die Aurora, aber ich habe bereits mehrere Versuche unternommen, einen Eingang zu finden, bisher erfolglos.

DerSpieler
Beiträge: 391
Registriert: 1. Jun 2016, 21:47

Re: Subnautica

Beitrag von DerSpieler » 7. Mär 2019, 00:57

Ja, vor jedem größeren Tauchgang speichern ist auch eine Lektion die ich lernen musste :(

Zur Aurora:
SpoilerShow
Schwimm von deiner Rettungskapsel am besten gradewegs in Richtung Spitze (Front) der Aurora. Nimm dazu bestenfalls die Seemotte, denn dort schwimmen durchaus Viecher rum die dem nicht so wendigen Zyklop nicht gut tun. Wenn du ankommst solltest du an einem Punkt die Möglichkeit haben quasi auf ein Außendeck der Aurora zu kommen (zu Fuß). Dort gibts dann im Prinzip nur einen Weg der sich hochschlängelt bis du irgendwann auch rein kannst.

falls du lieber ein Video davon sehen willst: https://www.youtube.com/watch?v=buySB5K2zr4 (einfach da ausmachen wo er ankommt wenn du möglichst wenig gespoilert werden willst)
Gesendet von meinem Taschenrechner ohne grafische Benutzeroberfläche

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 565
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Subnautica

Beitrag von Dicker » 7. Mär 2019, 07:21

Danke, da hab ich bereits alles abgesucht, bin aber nie auf die Idee gekommen, mal an die Wasseroberfläche zu schwimmen.

Und speichern, jaaaaa, das sollte man wirklich öfters tun. Leider hat man nur einen Speicherplatz.
Wenn ich daran denke, dass ich jetzt schon meine 3. Seemotte mit 900m Erweiterung baue. Ich glaube ich muss das Spiel erstmal ne Weile liegen lassen, sonst werde ich aggressiv.

Braucht man eigentlich diesen Krebs? Da hab ich nämlich erst einen Bauplan gefunden.

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 236
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Subnautica

Beitrag von Gonas » 7. Mär 2019, 07:47

Dicker hat geschrieben:
7. Mär 2019, 07:21

Braucht man eigentlich diesen Krebs? Da hab ich nämlich erst einen Bauplan gefunden.
Nicht wirklich. Finde ich deutlich weniger nützlich als das U-Boot. :D

Es ist sinnvoll ihr bei zwei drei Tauchgängen gegen Ende dabeizuhaben (und weil die Seemotte im U-Boot bei der Tiefe sowieso nichts bringt) da ein zwei 'Endgamereccourcen' fast nur als größere Vorkommen existieren, aber effektiv habe ich den vielleicht 15 min im Spiel verwendet.

Also du solltest ihn schon mal bauen, aber lege keinen Fokus darauf.

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 565
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Subnautica

Beitrag von Dicker » 7. Mär 2019, 08:34

OK, dafür müsste ich erstmal den Bauplan finden. Gefühlt war ich schon überall in den ersten 200m der Map und hab leider keine Ahnung mehr wo ich den einen Plan des Krebs gefunden habe. Da wo der war, sind sicher noch mehr.

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 236
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Subnautica

Beitrag von Gonas » 7. Mär 2019, 08:43

Dicker hat geschrieben:
7. Mär 2019, 08:34
OK, dafür müsste ich erstmal den Bauplan finden. Gefühlt war ich schon überall in den ersten 200m der Map und hab leider keine Ahnung mehr wo ich den einen Plan des Krebs gefunden habe. Da wo der war, sind sicher noch mehr.
Das ist kein Problem, da findest du eigentlich zwangsläufig noch eine Menge von bevor du ihn wirklich 'brauchst'.

Benutzeravatar
Fu!Bär
Beiträge: 274
Registriert: 12. Apr 2018, 15:57

Re: Subnautica

Beitrag von Fu!Bär » 7. Mär 2019, 10:14

Dicker hat geschrieben:
7. Mär 2019, 07:21
Und speichern, jaaaaa, das sollte man wirklich öfters tun. Leider hat man nur einen Speicherplatz.
Wenn ich daran denke, dass ich jetzt schon meine 3. Seemotte mit 900m Erweiterung baue. Ich glaube ich muss das Spiel erstmal ne Weile liegen lassen, sonst werde ich aggressiv.
Ja, nach anfänglicher Begeisterung für das Spiel musste ich auch schon ab und zu rage-quiten. Eine Seemotte habe ich verloren, weil ich sie im "Alien Gebäude" auf Land gesetzt hatte. Nachdem ich dann irgendwann mit der Schubkanone zurückgekommen bin um sie zu retten, war sie im Boden verschwunden. :x

Zweite Seemotte wurde von Knochenhaien zerstört während ich erkunden war. :x

Dritte Seemotte und ein Krebs wurden vom Reaper zerstört. :x

Kann man da was dagegen machen? Mein Problem war primär, dass ich meist gar nicht mitbekommen habe, dass die Fahrzeuge angegriffen werden.

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 236
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Subnautica

Beitrag von Gonas » 7. Mär 2019, 10:21

Fu!Bär hat geschrieben:
7. Mär 2019, 10:14


Kann man da was dagegen machen? Mein Problem war primär, dass ich meist gar nicht mitbekommen habe, dass die Fahrzeuge angegriffen werden.
Mehr als an sinnvollen Ecken zu parken und bei Verlust nachzuladen nein. Habe auch jedes mal wenn wir ein Fahrzeug kaputt gegangen ist geladen, was mir allerdings auch nur zweimal mit der Seemotte passiert ist (einmal durch Haie bei Abwesenheit, einmal durch Leviatan).

Wobei das sinnvoll parken meist eigentlich recht gut vor unerwarteten Verlusten schützt.

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 565
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Subnautica

Beitrag von Dicker » 7. Mär 2019, 10:25

Gut zu wissen, dass es nicht nur mir so geht. Gerade dem Reaper in der großen Höhle weit unten kann man nur schwierig ausweichen. Und am Anfang wird man von denen so überrascht, dass man eh keine Chance hat.
Bei der Flucht vor ihnen mit meinem ersten Zyklopen bin ich so weit rausgefahren, dass ich auch keine Chance mehr hatte, das Frack zu bergen.

Schon schlimm, dass ich so wenig speichere. Man hat sich einfach zu sehr an Autosave gewöhnt.

Benutzeravatar
Fu!Bär
Beiträge: 274
Registriert: 12. Apr 2018, 15:57

Re: Subnautica

Beitrag von Fu!Bär » 7. Mär 2019, 10:26

Gonas hat geschrieben:
7. Mär 2019, 10:21
Wobei das sinnvoll parken meist eigentlich recht gut vor unerwarteten Verlusten schützt.
Was heißt das? Nahe an der Oberfläche? Versteckt in einer Höhle?

Licht an oder aus hat bei mir gefühlt keinen Effekt gehabt.

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 236
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Subnautica

Beitrag von Gonas » 7. Mär 2019, 11:20

Fu!Bär hat geschrieben:
7. Mär 2019, 10:26
Gonas hat geschrieben:
7. Mär 2019, 10:21
Wobei das sinnvoll parken meist eigentlich recht gut vor unerwarteten Verlusten schützt.
Was heißt das? Nahe an der Oberfläche? Versteckt in einer Höhle?

Licht an oder aus hat bei mir gefühlt keinen Effekt gehabt.
Sicher sagen kann ich das auch nicht, aber an Ecken wo keine Gegner im klarer Sichtweite sind, also auch am Rand hinter ein paar Felsen/Bodennähe etc. hat bei mir eigentlich fast immer funktioniert. Oder halt möglichst nah am Ziel so das man nur ein paar Sekunden raus muss und dann sofort wieder einsteigen kann.

Ob das Licht einen Unterschied macht habe ich auch nicht herausfinden können. Habe es angelassen wenn ich sonst Schwierigkeiten gehabt hätte mich zurechtzufinden, sonst sicherheitshalber ausgemacht wenn ich nicht in der Seemotte war.

Antworten