Apex Legends [Split vom Anthem-Thread]

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 319
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Apex Legends [Split vom Anthem-Thread]

Beitrag von Gonas » 25. Feb 2019, 13:24

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
25. Feb 2019, 13:11

Das Spiel ist eines, das aggressiv gespielt werden will. Wer das nicht tut, der bekommt logischerweise keine gute Spielerfahrung - daran ist aber nicht das Spiel Schuld. Wenn ich in einem Schleichspiel versuche einen auf Rambo zu machen, werde ich auch nicht weit kommen, auch da ist dann aber nicht das Spiel daran Schuld.

Zum Vergleich: Es gibt ein Portal Brettspiel, bei dem eine Runde laut Verpackung rund 20 Minuten gedauert. Als wir es das erste mal gespielt haben, hat die Runde 2 Stunden gedauert. Was schlussendlich daran lag, dass wir allesamt das Spiel viel zu defensiv gespielt, dadurch die vorhandenen Möglichkeiten kaum genutzt haben und die Spielerfahrung eine erheblich schlechtere war.
Das stimmt zwar, allerdings ist es meiner Meinung nach auch nicht die Aufgabe des Spiels defensiven Spielern unbedingt ein 'spaßiges' Spiel zu liefern. Vermute aber das meinst du auch. Ich komme gerade aus einem Match, in dem sich mein Team einfach nicht vom Startpunkt wegbewegen wollte. Am Ende der Runde waren wir tatsächlich Champions, hatten einen Squadkill und ich hatte 14 Schaden verursacht. Nett das wir gewonnen haben, das Spiel war trotzdem sterbenslangweilig. Wenn diese Taktik (die wohl selten wirklich funktionieren dürfte) Spaß machen würde fände ich das eher bedenklich. :D

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 1832
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Apex Legends [Split vom Anthem-Thread]

Beitrag von bluttrinker13 » 25. Feb 2019, 13:27

Das klingt ja glatt wie WoT ! (#campenbismankotzt)
:lol:

sry fürs offtopic :?

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 689
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Apex Legends [Split vom Anthem-Thread]

Beitrag von mrz » 25. Feb 2019, 16:48

Eben spontan noch eine Runde mit Gonas gespielt.
War nur eine. Und zum Schluss geht man halt jagen.
Aggro zahlt sich aus. :D

https://www.youtube.com/watch?v=bMzuJpxhcCM

ZiggyStardust
Beiträge: 272
Registriert: 14. Nov 2018, 12:53

Re: Apex Legends [Split vom Anthem-Thread]

Beitrag von ZiggyStardust » 26. Feb 2019, 06:28

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
25. Feb 2019, 13:11
Das Spiel ist eines, das aggressiv gespielt werden will. Wer das nicht tut, der bekommt logischerweise keine gute Spielerfahrung - daran ist aber nicht das Spiel Schuld.
Doch. Die Map ist einfach zu groß dafür. Außerdem soll man ja bei seinem Team bleiben. Anders als z.B. bei Battlefield 5 gibt es auch nicht die Möglichkeit mit Fahrzeugen schnell zur Action zu gelangen. Kann natürlich sein, dass es nichts für Gelegenheitsspieler ist und man schon vier Stunden pro Tag investieren muss, um mithalten zu können.
Gonas hat geschrieben:
25. Feb 2019, 13:24
Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
25. Feb 2019, 13:11

Das Spiel ist eines, das aggressiv gespielt werden will. Wer das nicht tut, der bekommt logischerweise keine gute Spielerfahrung - daran ist aber nicht das Spiel Schuld. Wenn ich in einem Schleichspiel versuche einen auf Rambo zu machen, werde ich auch nicht weit kommen, auch da ist dann aber nicht das Spiel daran Schuld.

Zum Vergleich: Es gibt ein Portal Brettspiel, bei dem eine Runde laut Verpackung rund 20 Minuten gedauert. Als wir es das erste mal gespielt haben, hat die Runde 2 Stunden gedauert. Was schlussendlich daran lag, dass wir allesamt das Spiel viel zu defensiv gespielt, dadurch die vorhandenen Möglichkeiten kaum genutzt haben und die Spielerfahrung eine erheblich schlechtere war.
Das stimmt zwar, allerdings ist es meiner Meinung nach auch nicht die Aufgabe des Spiels defensiven Spielern unbedingt ein 'spaßiges' Spiel zu liefern. Vermute aber das meinst du auch. Ich komme gerade aus einem Match, in dem sich mein Team einfach nicht vom Startpunkt wegbewegen wollte. Am Ende der Runde waren wir tatsächlich Champions, hatten einen Squadkill und ich hatte 14 Schaden verursacht. Nett das wir gewonnen haben, das Spiel war trotzdem sterbenslangweilig. Wenn diese Taktik (die wohl selten wirklich funktionieren dürfte) Spaß machen würde fände ich das eher bedenklich. :D
Eben. Weil das Spiel ein Battle-Royale-Game ist, wurdet ihr für Eure Taktik belohnt. Bei einem Team-Deathmatch-Spiel wäret ihr mit einem Kill Letzter geworden. Bei Call of Duty: Blackout, PUBG etc. ging es mir genauso. Wenn ich über die Map gerannt bin, dann bin ich abgeschossen worden und das Spiel war vorbei. Wenn ich vorsichtig agiert habe (Langweilig!), dann bin ich in der Regel unter die Top 20 gekommen.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2291
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Apex Legends [Split vom Anthem-Thread]

Beitrag von derFuchsi » 26. Feb 2019, 08:28

In der Wertschätzung wurde so nonchalant über die Finisher hinweg gegangen und auch sonst wird dieses Thema nie diskutiert. Ich bin davor schon über die USK Einstufung gestolpert und habe mich informiert warum das Spiel bei dem Grafikstil ab 18 ist. Als ich dann die blumigen Beschreibungen der Finisher las ist mir schon ein wenig die Galle hoch gekommen. Eine Einstufung ab 18 halte ich hier für völlig gerechtfertigt. Ich würde persönlich sogar so weit gehen dass so etwas in Spielen nichts zu suchen hat und schon garnicht in einem F2P Spiel. Auch wenn es nur virtuell ist finde ich sollte in keinem Fall auch nur irgendwo vermittelt werden dass es auf irgendeine art etwas positives daran gäbe hilflose am Boden liegende Personen zu quälen und umzubringen. Es gibt Dinge die macht man einfach nicht. Man macht ja auch keine Spiele wo man Frauen und Kinder vergewaltigt. Da sagt man auch nicht ist ja auch nicht schlimm, ist ja nur virtuell. :naughty: :snooty:
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Sakesleg
Beiträge: 163
Registriert: 13. Feb 2018, 17:54

Re: Apex Legends [Split vom Anthem-Thread]

Beitrag von Sakesleg » 26. Feb 2019, 09:00

Ganz schön reaktionär oder soll das ironisch sein?

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 319
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Apex Legends [Split vom Anthem-Thread]

Beitrag von Gonas » 26. Feb 2019, 09:05

ZiggyStardust hat geschrieben:
26. Feb 2019, 06:28
Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
25. Feb 2019, 13:11
Das Spiel ist eines, das aggressiv gespielt werden will. Wer das nicht tut, der bekommt logischerweise keine gute Spielerfahrung - daran ist aber nicht das Spiel Schuld.
Doch. Die Map ist einfach zu groß dafür. Außerdem soll man ja bei seinem Team bleiben. Anders als z.B. bei Battlefield 5 gibt es auch nicht die Möglichkeit mit Fahrzeugen schnell zur Action zu gelangen. Kann natürlich sein, dass es nichts für Gelegenheitsspieler ist und man schon vier Stunden pro Tag investieren muss, um mithalten zu können.
Gonas hat geschrieben:
25. Feb 2019, 13:24
Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
25. Feb 2019, 13:11

Das Spiel ist eines, das aggressiv gespielt werden will. Wer das nicht tut, der bekommt logischerweise keine gute Spielerfahrung - daran ist aber nicht das Spiel Schuld. Wenn ich in einem Schleichspiel versuche einen auf Rambo zu machen, werde ich auch nicht weit kommen, auch da ist dann aber nicht das Spiel daran Schuld.

Zum Vergleich: Es gibt ein Portal Brettspiel, bei dem eine Runde laut Verpackung rund 20 Minuten gedauert. Als wir es das erste mal gespielt haben, hat die Runde 2 Stunden gedauert. Was schlussendlich daran lag, dass wir allesamt das Spiel viel zu defensiv gespielt, dadurch die vorhandenen Möglichkeiten kaum genutzt haben und die Spielerfahrung eine erheblich schlechtere war.
Das stimmt zwar, allerdings ist es meiner Meinung nach auch nicht die Aufgabe des Spiels defensiven Spielern unbedingt ein 'spaßiges' Spiel zu liefern. Vermute aber das meinst du auch. Ich komme gerade aus einem Match, in dem sich mein Team einfach nicht vom Startpunkt wegbewegen wollte. Am Ende der Runde waren wir tatsächlich Champions, hatten einen Squadkill und ich hatte 14 Schaden verursacht. Nett das wir gewonnen haben, das Spiel war trotzdem sterbenslangweilig. Wenn diese Taktik (die wohl selten wirklich funktionieren dürfte) Spaß machen würde fände ich das eher bedenklich. :D
Eben. Weil das Spiel ein Battle-Royale-Game ist, wurdet ihr für Eure Taktik belohnt. Bei einem Team-Deathmatch-Spiel wäret ihr mit einem Kill Letzter geworden. Bei Call of Duty: Blackout, PUBG etc. ging es mir genauso. Wenn ich über die Map gerannt bin, dann bin ich abgeschossen worden und das Spiel war vorbei. Wenn ich vorsichtig agiert habe (Langweilig!), dann bin ich in der Regel unter die Top 20 gekommen.
Muss dir da klar wiedersprechen. Ich habe das Gefühl das Spiel richtet sich mehr an Gelegenheitsspieler als fast alle Mulitplayer Shooter die ich bisher gespielt habe, klar gibts immernoch eine Lernkurve und erfahrene Spieler werden meist besser sein, aber das ist kaum zu verhindern und wäre
anders auch schlecht. Zudem ist das 'herumrennen' und möglichst aggressiv spielen tatsächlich mit die beste und erfolgversprechendste Taktik. Mein beschriebenes Szenario würde aus verschiedenen Gründen seeehr selten zum Erfolg führen, sorgt im Normalfall also nur für Frustration. Hierbei ist natürlich wichtig was man als 'Erfolg' sieht. Ist nur das erreichen des 1. Squads ein Erfolg? Sind gewonnene Kämpfe gegen andere Squads ein Erfolg? Ist der 3. oder 2. Platz ein Erfolg?
Klar, wenn man die Map halbwegs kennt und nicht aktiv Kämpfe sucht wird man fast immer dritter oder vierter werden. Aber dies bringt einem schlicht nichts. Weder Spielspaß noch sonst irgendwas.

derFuchsi hat geschrieben:
26. Feb 2019, 08:28
In der Wertschätzung wurde so nonchalant über die Finisher hinweg gegangen und auch sonst wird dieses Thema nie diskutiert. Ich bin davor schon über die USK Einstufung gestolpert und habe mich informiert warum das Spiel bei dem Grafikstil ab 18 ist. Als ich dann die blumigen Beschreibungen der Finisher las ist mir schon ein wenig die Galle hoch gekommen. Eine Einstufung ab 18 halte ich hier für völlig gerechtfertigt. Ich würde persönlich sogar so weit gehen dass so etwas in Spielen nichts zu suchen hat und schon garnicht in einem F2P Spiel. Auch wenn es nur virtuell ist finde ich sollte in keinem Fall auch nur irgendwo vermittelt werden dass es auf irgendeine art etwas positives daran gäbe hilflose am Boden liegende Personen zu quälen und umzubringen. Es gibt Dinge die macht man einfach nicht. Man macht ja auch keine Spiele wo man Frauen und Kinder vergewaltigt. Da sagt man auch nicht ist ja auch nicht schlimm, ist ja nur virtuell. :naughty: :snooty:
Das lustige daran ist, die verwendet eigentlich niemand da sie den Spielfluss unterbrechen und in Kampfhandlung wichtige Zeit fressen die du für andere Dinge brauchst. Sie zu verwenden ist nicht selten Selbstmord.
Das macht deren Existenz natürlich nicht weniger fragwürdig, zeit aber noch stärker wie sinnlos diese selbstauferlegte 'Einschränkung' zum 18er Titel eigentlich ist.

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 619
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Apex Legends [Split vom Anthem-Thread]

Beitrag von Dicker » 26. Feb 2019, 09:38

Das Spiel ist echt ab 18? Kann ich gar nicht nachvollziehen. Selbst ein Battlefield ist ab 16. Und die Finisher sind doch Verhältnismäßig harmlos. Da werden keine Körperteile abgetrennt, es spritzt kein Blut.
Da kann man sich auch darüber aufregen, dass man generell die Chance hat, auf verblutende Gegner zu schießen. Für mich ist das alles so sehr Spielmechanik, über eine tiefere Bedeutung habe ich mir bis eben nie Gedanken gemacht.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2291
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Apex Legends [Split vom Anthem-Thread]

Beitrag von derFuchsi » 26. Feb 2019, 10:03

http://www.pcgames.de/Apex-Legends-Spie ... m-1275351/
Für eine Freigabe ab 16 Jahren sprachen die vielen distanzierenden Fantasy-Elemente, die teilweise unrealistischen "finishing moves" und die schwarzhumorigen Spielelemente.

Andererseits gibt es im Spiel auch "finishing moves", die realitätsnah und brutal wirken. So kann im Spiel menschlich gestalteten Spielfiguren ins Gesicht getreten, mit dem Messer in die Seite gestochen oder mit dem Rücken auf die Figur gesprungen werden. In einigen Animationen ist danach zu sehen wie die Gewinnerfigur eine Siegerpose einnimmt, die den Unterlegenen verhöhnt, und gegen die Kamera schlägt bzw. tritt. Durch diese effektvollen Inszenierungen brutaler Tötungsarten als besonders schwarzhumorige "finishing moves" werden diese humoristisch "abgefeiert" und damit in ihren Folgen verharmlost, so dass desensibilisierende Effekte und eine sozialethische Desorientierung auch von älteren Jugendlichen nicht ausgeschlossen werden konnten.

Das USK-Prüfgremium war daher der Auffassung, dass das Spiel "Apex Legends" Jugendlichen ab 16 Jahren noch nicht zugänglich gemacht werden sollte, da eine Beeinträchtigung ihrer sozialen Entwicklung angenommen wurde.

Aus den genannten Gründen erhielt das Spiel das gesetzliche Alterskennzeichen "keine Jugendfreigabe" (USK 18).
Bei der Gelegenheit stolperte ich über die Tatsache dass inklusive mir anscheinend alle denken dass Fortnite Battle Royale ab 12 ist. Tatsächlich gilt das aber nur für das Hauptspiel. Der BR Modus ist ab 16. Für Eltern nicht uninteressant die Info.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

ZiggyStardust
Beiträge: 272
Registriert: 14. Nov 2018, 12:53

Re: Apex Legends [Split vom Anthem-Thread]

Beitrag von ZiggyStardust » 26. Feb 2019, 12:29

Gonas hat geschrieben:
26. Feb 2019, 09:05
ZiggyStardust hat geschrieben:
26. Feb 2019, 06:28
Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
25. Feb 2019, 13:11
Das Spiel ist eines, das aggressiv gespielt werden will. Wer das nicht tut, der bekommt logischerweise keine gute Spielerfahrung - daran ist aber nicht das Spiel Schuld.
Doch. Die Map ist einfach zu groß dafür. Außerdem soll man ja bei seinem Team bleiben. Anders als z.B. bei Battlefield 5 gibt es auch nicht die Möglichkeit mit Fahrzeugen schnell zur Action zu gelangen. Kann natürlich sein, dass es nichts für Gelegenheitsspieler ist und man schon vier Stunden pro Tag investieren muss, um mithalten zu können.
Gonas hat geschrieben:
25. Feb 2019, 13:24


Das stimmt zwar, allerdings ist es meiner Meinung nach auch nicht die Aufgabe des Spiels defensiven Spielern unbedingt ein 'spaßiges' Spiel zu liefern. Vermute aber das meinst du auch. Ich komme gerade aus einem Match, in dem sich mein Team einfach nicht vom Startpunkt wegbewegen wollte. Am Ende der Runde waren wir tatsächlich Champions, hatten einen Squadkill und ich hatte 14 Schaden verursacht. Nett das wir gewonnen haben, das Spiel war trotzdem sterbenslangweilig. Wenn diese Taktik (die wohl selten wirklich funktionieren dürfte) Spaß machen würde fände ich das eher bedenklich. :D
Eben. Weil das Spiel ein Battle-Royale-Game ist, wurdet ihr für Eure Taktik belohnt. Bei einem Team-Deathmatch-Spiel wäret ihr mit einem Kill Letzter geworden. Bei Call of Duty: Blackout, PUBG etc. ging es mir genauso. Wenn ich über die Map gerannt bin, dann bin ich abgeschossen worden und das Spiel war vorbei. Wenn ich vorsichtig agiert habe (Langweilig!), dann bin ich in der Regel unter die Top 20 gekommen.
Muss dir da klar wiedersprechen. Ich habe das Gefühl das Spiel richtet sich mehr an Gelegenheitsspieler als fast alle Mulitplayer Shooter die ich bisher gespielt habe, klar gibts immernoch eine Lernkurve und erfahrene Spieler werden meist besser sein, aber das ist kaum zu verhindern und wäre
anders auch schlecht. Zudem ist das 'herumrennen' und möglichst aggressiv spielen tatsächlich mit die beste und erfolgversprechendste Taktik. Mein beschriebenes Szenario würde aus verschiedenen Gründen seeehr selten zum Erfolg führen, sorgt im Normalfall also nur für Frustration. Hierbei ist natürlich wichtig was man als 'Erfolg' sieht. Ist nur das erreichen des 1. Squads ein Erfolg? Sind gewonnene Kämpfe gegen andere Squads ein Erfolg? Ist der 3. oder 2. Platz ein Erfolg?
Klar, wenn man die Map halbwegs kennt und nicht aktiv Kämpfe sucht wird man fast immer dritter oder vierter werden. Aber dies bringt einem schlicht nichts. Weder Spielspaß noch sonst irgendwas.
OK, dann werd ich versuchen das Spiel in Zukunft anders zu spielen. Hatte bisher immer Teams, die sich wenig bis gar nicht auf der Map bewegen. Dann versuch ich lieber als Einzelkämpfer mein Glück.

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 689
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Apex Legends [Split vom Anthem-Thread]

Beitrag von mrz » 26. Feb 2019, 13:03

Lustig. Wusste nicht, dass es ab 18 ist. Find die Finisher tatsächlich selten brutal. N paar sehen auch nur wie "Knock-Out" Moves aus. Ist also nicht explizite Gewalt wie bei Mortal Kombat. Nur bei manchen sieht man jetzt wirklich an der Handlung "Okay, das kann er nicht überlegt haben."

Bloodhound sticht seinen Gegner z.B. ab, legt ihn auf den Rücken und faltet dann die Arme mit der Waffe auf der Brust wie so ein "Soldatenbräbnis".
Aber Gibralter haut nur 3x zu wie Bud Spencer beim Knock Out. Wraith schickt den Gegner in eine andere Dimension komplett ohne "Gewalt". Der Standard Finisher von Wraith ist auch nur ein K.O. Schlag.
Zuletzt geändert von mrz am 26. Feb 2019, 13:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 319
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Apex Legends [Split vom Anthem-Thread]

Beitrag von Gonas » 26. Feb 2019, 13:04

ZiggyStardust hat geschrieben:
26. Feb 2019, 12:29

OK, dann werd ich versuchen das Spiel in Zukunft anders zu spielen. Hatte bisher immer Teams, die sich wenig bis gar nicht auf der Map bewegen. Dann versuch ich lieber als Einzelkämpfer mein Glück.
Das wird meist natürlich auch schief gehen. Bei der doch eher hohen Time to Kill ist man gegen ganze Squads alleine sehr schnell tot auch wenn man sie überrascht.

Ich würde zur Kommunikation raten. Ich schreibe bei Randoms ganz gerne eine kurze Nachricht, manchmal Rede ich auch, allerdings bin ich da immer etwas zurückhaltend. Am besten funktioniert einfach in eine Richtung/einen Punkt zu dem du willst pingen und loslaufen. Da denken die anderen dann du hättest Ahnung und haben wenig andere Möglichkeiten als dir hinterher zu rennen. Klar gibt es auch da sture Spieler die stehen bleiben, ist aber eher selten. Vielleicht machen sie auch Gegenvorschläge, aber das bringt dann ja auch Bewegung hinein.

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 689
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Apex Legends [Split vom Anthem-Thread]

Beitrag von mrz » 26. Feb 2019, 13:07

Gonas hat geschrieben:
26. Feb 2019, 13:04
ZiggyStardust hat geschrieben:
26. Feb 2019, 12:29

OK, dann werd ich versuchen das Spiel in Zukunft anders zu spielen. Hatte bisher immer Teams, die sich wenig bis gar nicht auf der Map bewegen. Dann versuch ich lieber als Einzelkämpfer mein Glück.
Das wird meist natürlich auch schief gehen. Bei der doch eher hohen Time to Kill ist man gegen ganze Squads alleine sehr schnell tot auch wenn man sie überrascht.

Ich würde zur Kommunikation raten. Ich schreibe bei Randoms ganz gerne eine kurze Nachricht, manchmal Rede ich auch, allerdings bin ich da immer etwas zurückhaltend. Am besten funktioniert einfach in eine Richtung/einen Punkt zu dem du willst pingen und loslaufen. Da denken die anderen dann du hättest Ahnung und haben wenig andere Möglichkeiten als dir hinterher zu rennen. Klar gibt es auch da sture Spieler die stehen bleiben, ist aber eher selten. Vielleicht machen sie auch Gegenvorschläge, aber das bringt dann ja auch Bewegung hinein.

Edit:
https://www.youtube.com/watch?v=mElFGc_TusM

Da sind alle finisher. Find ich jetzt nicht schlimmer als BF V oder die Assassins Creed Morchel-Mord-Finisher, die über stilisiert sind und keine andere Botschaft "GEWALT IST MEGA COOL, KIDS!" haben.

Benutzeravatar
Sakesleg
Beiträge: 163
Registriert: 13. Feb 2018, 17:54

Re: Apex Legends [Split vom Anthem-Thread]

Beitrag von Sakesleg » 26. Feb 2019, 13:49

mrz hat geschrieben:
26. Feb 2019, 13:07
die Assassins Creed Morchel-Mord-Finisher
Lasst die Pilze in Ruhe! :ugly:

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2291
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Apex Legends [Split vom Anthem-Thread]

Beitrag von derFuchsi » 26. Feb 2019, 14:00

Ich frage mich ob sich schon die üblichen Sittenwächter beschwert haben warum man in Deutschland zur Unterhaltung Leute vergasen darf... ist ja hierzulande ein sensibles Thema sollte man meinen. Der Zentralrat spielt aber wohl kein Apex ^^
Und der Rest ist wohl zu sehr mit dem Gender-Thema beschäftigt. :whistle:
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 689
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Apex Legends [Split vom Anthem-Thread]

Beitrag von mrz » 26. Feb 2019, 16:16

Versuchst du aktiv irgendwelche Zusammenhänge an den Haaren herbeizuziehen? Kein normal-Spielender denkt daran, dass Caustic n Mobiles-Auschwitz sein könnte.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2291
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Apex Legends [Split vom Anthem-Thread]

Beitrag von derFuchsi » 26. Feb 2019, 16:29

Ich persönlich nicht. Man könnte aber schon Analogien ziehen wenn man bösartig unbedingt wollte... https://youtu.be/y3jq8PKmtgQ?t=74
Da draußen regen sich Menschen über banaleres auf.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

lnhh
Beiträge: 1327
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Apex Legends [Split vom Anthem-Thread]

Beitrag von lnhh » 26. Feb 2019, 18:41

Mein Kakao ist braun, bin ich jetzt Nazi?
derFuchsi hat geschrieben:
26. Feb 2019, 14:00
[...] die üblichen Sittenwächter [...]
Damit meinst du dich selber, oder?
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2759
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Apex Legends [Split vom Anthem-Thread]

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 26. Feb 2019, 22:51

Gonas hat geschrieben:
26. Feb 2019, 09:05
Das lustige daran ist, die verwendet eigentlich niemand da sie den Spielfluss unterbrechen und in Kampfhandlung wichtige Zeit fressen die du für andere Dinge brauchst. Sie zu verwenden ist nicht selten Selbstmord.
Das macht deren Existenz natürlich nicht weniger fragwürdig, zeit aber noch stärker wie sinnlos diese selbstauferlegte 'Einschränkung' zum 18er Titel eigentlich ist.
Man kann hier ganz gut sehen, warum man die gar nicht verwenden möchte: https://twitter.com/ApexLegendsTXT/stat ... 9064899586

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2291
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Apex Legends [Split vom Anthem-Thread]

Beitrag von derFuchsi » 27. Feb 2019, 08:56

lnhh hat geschrieben:
26. Feb 2019, 18:41
Damit meinst du dich selber, oder?
Ach es ging kurz das Vietnam-Trauma mit mir durch und ich sah schon die Frontal-21 Headline vor mir: Giftgasattacken im Kinderzimmer. Zum Glück scheinen die Zeiten vorbei zu sein.

So etwas wie Finisher finde ich trotzdem daneben. Das hat mit der spielmechanik nichts zu tun und ist bloß Gewalt-Porno der Marke "schaut mal wie geil Gewalt gegen Wehrlose ist". Daher ist USK 18 völlig ok. Ich würde die auch nicht vermissen wenn es sie garnicht mehr gäbe.
Auch wenn die Darstellung im Spiel dann vergleichsweise harmlos ist (im Text klingt das viel reißerischer), mir geht es um die subtile Botschaft dahinter. Ich hätte weniger ein Problem damit wenn man die Gegner am Boden einfach erschießen würde ohne diese Finisher. Das hat ja rein spielmechanisch irgendwo Sinn, schließlich geht es in so einem Shooter darum im Wettbewerb den Gegner zuerst auszuschalten.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Antworten