Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2588
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Desotho » 24. Feb 2019, 15:22

Hallo,

auch wenn das jetzt sehr nischig wird, mache ich dafür mal einen Thread auf. Denn die Reihe hat das definitiv verdient.
Dabei handelt es sich um eine Reihe von RPGs die von Falcom entwickelt wurden/werden und um die zweite große Reihe von dem Hersteller.
YS VIII von Falcom wurde auch mal im Podcast besprochen.

Eine Besonderheit ist, dass zwischen den Spielen nur wenige Jahre liegen und diese in benachbarten Ländern spielen.
Dabei wird auch einiges an Politik in und zwischen den Ländern behandelt. Wobei es auch Magie und kleine Mädchen mit Sensen gibt.

Bild

Trails in the Sky spielt in Liberl. Die Protagonisten sind Estelle und Joshua die Teil der Bracer Gilde sind.
Die Bracer Gilde erhält Hilfsgesuche von Bürgern und hilft ihnen gegen Bezahlung.
Und Estelle ist für mich eine der besten Heldinnen der Videospielgeschichte.

Bild

Zero no Kiseki spielt in Crossbell, einem kleinen Stadtstaat zwischen dem Erebonia und Calvard. Dort spielt man eine Polizeieinheit in der Stadt. Das Spiel gibt es nicht offiziell im Westen, aber in guten Fanübersetzungen.

Trails of Cold Steel spielt damnn im Erebonian Empire an einer Militärschule. In einer Art Experiment werden dort in einer Klasse zum ersten Mal Bürgerliche und Adelige zusammen unterrichtet.
Teil 3 findet im September endlich den Weg zu uns. Der Abschluss der Reihe mit Teil 4 kam letztes Jahr in Japan raus.

Die Welt selbst hat erst vor kurzem den Schritt zur Industrialisierung gemacht, Antriebskraft dafür ist aber eine "Orbal" Technologie die Quasi als Begründung für alles dient, vom Autofahren bis hin zu Computern und Waffen.

Die Spiele haben meiner Ansicht für den Neueinsteiger zwei Probleme:
- Falcom ist graphisch 2 Konsolengenerationen hintendran
- Die Spiele brauchen ein wenig Zeit (so 40 Stunden ^^) um sich warm zu laufen

Die Grafik habe ich dann aber schnell vergessen, und mit den begrenzten Mitteln wurde für mich mehr erreicht als es ein Witcher 3 geschafft hat.
Ich persönlich finde, dass sowas einfach charmant inszeniert ist.

Die Spiele haben ein durchdachtes rundenbasiertes Kampfsystem, das auch in allen vorhandenen Spielen ähnlich ist.
Es gibt auch Neben"systeme" wie Kochen und Angeln, diese sind aber simpel und man muss sie nicht machen.

Die Spielstruktur ist zum Großteil relativ fix:
Man bekommt verschiedene Aufgaben, die für die Haupstory muss man logischerweise machen. Die Nebenaufgaben bringen Geld und Punkte da man als Einheit immer bewertet wird und dafür dann wieder Belohnungen bekommt.
Die Nebenaufgaben halten sich immer in Grenzen und sind handgemacht. Die können mal simpler sein wie ein bestimmtes gefährliches Monster zu töten, aber auch Geschichten erzählen.

Wer etwas mit JRPGs anfangen kann, der sollte sich die Reihe mal ansehen und ihr eine Chance geben.
El Psy Kongroo

Pudding ist lecker
Beiträge: 2
Registriert: 24. Feb 2019, 17:52

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Pudding ist lecker » 24. Feb 2019, 18:05

Ich habe Trails in the Sky für Vita und PC gekauft und 3 mal angefangen zu spielen. Aber es geht einfach nicht. Das ist so unglaublich zäh. Bis da mal was passiert. Und das Kampfsystem ist zwar nicht schlecht nervt nach einer gewissen Zeit aber auch, weil es natürlich zu viele Kämpfe gibt. Ich habe wirklich mein bestes gegeben aber das halte ich einfach nicht durch. :|

Dafür habe ich wenigstens den ersten Teil von Trails of Cold Steel geschafft. Die Grafik ist ein Hauch besser, und das Kampfsystem flotter, das hat schon mal geholfen. Fand auch die Charaktere ganz interessant. Aber auch hier: Das komplette erste Spiel dient ausschließlich dazu die Story-Prämisse und die Charaktere zu etablieren. Über 40h hinweg! :shock:

Ich weiß, dass die Spiele einen guten Ruf haben aber mit fehlt einfach die Geduld dazu....

DaFrenz
Beiträge: 29
Registriert: 1. Mär 2017, 18:20

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von DaFrenz » 25. Feb 2019, 07:26

Ich hab hab die beiden Trails of cold Steel Teile auf der Vita durchgespielt und hatte viel Spaß dabei. Ja, die Spiele sind recht gemächlich, aber das Kampfsystem ist solide und das Setting wirklich faszinierend.
Das einzige was ich etwas irritierend fand, ist die seltsame Unbekümmertheit der Erwachsenen in der Geschichte, angesichts der ernsten politischen Vorgänge um sie herum. Die einzigen, die den zentralen Bürgerkrieg halbwegs ernst zu nehmen scheinen, sind eine Gruppe von Schülern. Dafür bekommen sie von allen Seiten den Kopf getätschelt und ein Kriegsschiff zum Spielen geschenkt...
Abgesehen davon sind das wirklich solide JRPGs, die man nur jedem Genre-Fan wärmstens empfehlen kann.

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 587
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Varus » 31. Mär 2019, 11:46

Habe die Trails of Cold Steel-Serie letztes Jahr auf dem PC gespielt und zusammen waren die beiden Ports für mich mein Highlight des letzten Jahres. Alles positive über das Worldbuilding kann ich nur so unterschreiben und war schon lange nicht mehr so von Storywendungen überrascht, die zum Ende hin auch herrlich eskalieren.

Freue mich auf den angekündigten Teil 3. Kam eigentlich raus ob der auch für PC erscheinen soll?
I´m Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 367
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von tsch » 31. Mär 2019, 13:22

Trails of Cold Steel habe ich auch mal auf der Vita angefangen, weil immer Vergleiche zu Persona gezogen wurden und es auch sonst interessant aussah. Habe es dann 5 Stunden oder so gespielt und irgendwas kam dazwischen, wieso ich ein paar Wochen nicht spielen konnte, und schon ist man irgendwie "raus" und spielt's nicht weiter. Die 5 Stunden gefielen mir aber eigentlich recht gut, auch wenn's mich jetzt nicht weggehauen hat.

An sich also eigentlich so ein Spiel, dem ich unbedingt noch mal eine Chance geben müsste. In der Zwischenzeit sind dann aber Teil 2 schon releast worden und Teil 3 ist angekündigt - das schreckt mich dann schon wieder sehr ab. Ein JRPG ist schon immer ein massives Zeitinvestment, aber wenn dann noch 2 gleich bereit stehen, dann würde mich das wahrscheinlich n Jahr beschäftigen.

Außerdem sind gerade JRPGs so ein Genre, wo mein (noch nicht gekaufter) Backlog an interessanten Spielen eh schon riesig ist.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2588
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Desotho » 31. Mär 2019, 13:34

Bisher kein Wort zu einer PC Version.
"According to a press announcement released by NIS America, The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel 3 release will be coming exclusively for PlayStation 4 in Fall 2019."

Jetzt bringt NIS durchaus Sachen für PC und Lacrimosa of Dana gab es auch für den PC, ebenso Tokyo Xanadu Ex+ (wobei das über Aksys kam), nur dürfte das wenn es kommt wieder mal eine Art Nachgeburt werden.


Ich habe nun Trails of COld Steel zum 3ten Mal gekauft (Vita, PC und nun PS4) und werde es dann nach Ao no Kiseki spielen :D
El Psy Kongroo

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 794
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von DexterKane » 29. Mai 2019, 13:28

Laut Amazon erscheint Teil 3 von ...Cold Steel am 31.12. für PS4. Da hätte ich ja fast Lust die ersten 2 nochmal durchzuspielen...

https://www.amazon.de/gp/product/B07Q9K ... MSJ453EJPM
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2588
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Desotho » 29. Mai 2019, 13:39

Ja, Herbst 2019 - genaues Datum habe ich jetzt aber noch nicht offiziell gesehen. Ich hoffe ja immer noch auf September :D

Nach dem ich Zero no Kiseki und Ao no kiseki durch habe, habe ich auch nochmal mit Trails of Cold Steel angefangen (diesmal PS4 Version).
Die Kombination aus "einiges vergessen" und "Wissen aus dem Vorgänger" hat den zweiten Durchlauf sehr vergnüglich gestaltet.

Beim ersten Mal habe ich mir gar keine großen Gedanken gemacht warum plötzlich ein Bösewicht einfach verschwindet oder was wirklich mit Garellia Fortress passiert ist.
Das war diesmal dann was ganz anderes für mich, weil ich ja mittendrin in diesen Ereignissen war.

Und in 3 Teil taucht dann auch Randy Orlando auf, ohne Zero/Ao no kiseki wird das sicherlich nicht dasselbe sein. Und ich habe auch schon Ellie und Lloyd auf Screenshots gesehen, möglich aber dass das schon aus 4 war.

Bild
Bild


Trails of Cold Steel 2 kommt nächsten Monat für die PS4 und ich scharre schon mit den Hufen :)
El Psy Kongroo

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2588
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Desotho » 9. Jun 2019, 13:48

XSEED hat sich einen Shitstorm an Land gezogen, weil sie eine Übersetzerin aus den Credits entfernt haben:
https://kotaku.com/jrpg-publisher-remov ... 1835346097
El Psy Kongroo

Patrick_Br
Beiträge: 18
Registriert: 9. Jun 2019, 16:30

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Patrick_Br » 9. Jun 2019, 16:50

Ich habe diese Serie letztes Jahr entdeckt und - nach den Zeiten auf Steam - seit letztem Juli insgesamt 364 Stunden mit Trails 1-3 und Cold Steel 1/2 verbracht. Interessanterweise haben alle Teile die gleichen Stärken und Schwächen: geniales Worldbuilding, ich liebe die Charaktere (sogar die kleinsten Nebencharaktere wachsen mir ans Herz), das Kampfsystem ist OK und die Dungeons Müll.

Aber ich habe mich jetzt extra angemeldet um dir, Desotho, eine Frage zu stellen: wie sind die Fanübersetzungen von Zero und Ao? Ich habe gehört, dass vor allem bei Zero die Qualität der geleakten Übersetzung supoptimal sein soll. Die Hauptstory sei verständlich, aber Nebenquests etc. seien eher in Richtung unredigierte Maschinenübersetzung. Da ich die Serie für das Worldbuilding mag und der Typ bin, der nach jedem Storyfortschritt eine komplette Runde durch die Stadt macht um ja keinen neuen Dialog zu verpassen, habe ich Angst dass ich mir mehr kaputtmache als wenn ich Cold Steel 3 vorher spiele.

Mich juckt es eigentlich richtig in den Fingern, aber die "richtige" Fanübersetzung ist wohl noch mindestens ein Jahr entfernt.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2588
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Desotho » 9. Jun 2019, 18:49

Ich bin jetzt kein Muttersprachler oder Englisch-Experte, aber eine automatische Übersetzung ist mir bei Zero/Ao no kiseki nicht untergekommen.
Und ich mache Nebenquests. Auch in der Falcom-Facebook-Gruppe in der ich bin werden die Übersetzungen gelobt.

Aus den Anfängen der Spiele:
Ao no kiseki: https://youtu.be/6wo3SEkOi3k
Zero no kiseki: https://youtu.be/MpUXQaSuY0I

Hab mal bei Ao no kiseki einen Spielstand geladen und das Log von paar Nebenquests genommen:
SpoilerShow
Bild
Bild
Bild
Bild
El Psy Kongroo

Patrick_Br
Beiträge: 18
Registriert: 9. Jun 2019, 16:30

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Patrick_Br » 9. Jun 2019, 19:27

Na, das sieht doch gar nicht schlecht aus. Ich habe noch ein bisschen weitergegraben und es gibt wohl zwei Zero-Übersetzungen, die im Internet rumflattern. Die ältere ist wohl tatsächlich größtenteils unlesbar während die aktuellere eine Betaversion des Geofront-Übersetzungsprojekts ist, der nur noch Feinschliff fehlt.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2588
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Desotho » 10. Jun 2019, 16:27

NIS America veröffentlicht The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel III für PlayStation 4 am 27. September
https://jpgames.de/2019/06/e3-2019-nis- ... september/

Anfang Oktober habe ich Urlaub. Da werde ich wohl vor der PS4 versumpfen :)

Habe es mir nicht angesehen, aber es sieht aus als würe Teil 3 vorraussetzen dass man 2 im NG+ gespielt hat. Offenbar gibt es da eine wichtige Szene exclusiv für NG+
https://youtu.be/N7iCmkgGFGE
El Psy Kongroo

Presto
Beiträge: 35
Registriert: 7. Dez 2017, 22:21

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Presto » 11. Jun 2019, 00:58

Ich habe den Liberl-Arc letztes Jahr durchgespielt, nachdem ich ein paar Jahre zuvor den Einstieg bei SC nicht richtig gekriegt habe. Mir hat der Turbo-Modus, den XSeed nach Releas von 3rd reingepatched hat geholfen. Man muss den Spielen ein bisschen Zeit geben und sie etwas gemütlicher spielen, grade wenn es um das Erforschen der Spielwelt und die Dialoge geht. Am besten hat mir allerdings 3rd gefallen - allein weil man wahnsinnig viel Abschluss für die Charakterentwicklung NPC bekommt und wahnsinnig viel "Foreshadowing" drin ist. Die Sache mit den Türen war echt großartig.

Mit Cold Steel habe ich noch nicht angefangen. Ich warte aktuell auf die Geofont-Übersetzung für Zero no Kiseki. Ich werde den wohl in Kombo mit der existierenden Ao no Kiseki Übersetzung spielen, da die angeblich ganz okay sein soll. So wie es aktuell aussieht dürfte Cold Steel dann wohl schon fast vollständig hier verfügbar sein. Hab im Übrigen gehört, dass Cold Steel 3 ohne Hintergrundwissen aus Sky und Crossbell nicht mehr gut zu verstehen sein soll. Spätestens im vierten Teil tauchen dann wohl auch vermehrt Charaktere aus den anderen Serien auf.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2588
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Desotho » 11. Jun 2019, 07:00

Zu 3 kann ich nicht wirklich was sagen (habe es zwar aber halt japanisch). Aber Lloyd und Elie habe ich auch schon auf Screenshots erspähen können.
Bei 1 & 2 hatte ich damals meinen Spaß, aber vieles habe ich unter "Ach naja, lass sie mal reden" abgehakt da sich das stark auf die Ereignisse in Crossbell bezieht. Kennt man den Crossbell Arc ist das natürlich klar wie Kloßbrühe und bringt diverse Aha-Momente.
Oder auch so Sachen dass der eine Bösewicht plötzlich verschwindet und nie wieder auftaucht und Du denkst: WTF?
Mit dem Wissen aus Crossbell ist klar warum der nicht mehr kommt, denn der wurde ein Spiel vorher schon getötet.

Hat allerdings dazu geführt, dass ich beim erneuten durchspielen jetzt nochmal sehr viel Spaß hatte mit Tocs 1.
El Psy Kongroo

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 587
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Varus » 12. Jun 2019, 18:14

Desotho hat geschrieben:
11. Jun 2019, 07:00
Zu 3 kann ich nicht wirklich was sagen (habe es zwar aber halt japanisch). Aber Lloyd und Elie habe ich auch schon auf Screenshots erspähen können.
Bei 1 & 2 hatte ich damals meinen Spaß, aber vieles habe ich unter "Ach naja, lass sie mal reden" abgehakt da sich das stark auf die Ereignisse in Crossbell bezieht. Kennt man den Crossbell Arc ist das natürlich klar wie Kloßbrühe und bringt diverse Aha-Momente.
Oder auch so Sachen dass der eine Bösewicht plötzlich verschwindet und nie wieder auftaucht und Du denkst: WTF?
Mit dem Wissen aus Crossbell ist klar warum der nicht mehr kommt, denn der wurde ein Spiel vorher schon getötet.

Hat allerdings dazu geführt, dass ich beim erneuten durchspielen jetzt nochmal sehr viel Spaß hatte mit Tocs 1.
Echt? Bei Teil 1 hab ich eigentlich keinerlei Verständnisprobleme gehabt. Hab da ja kürzlich erst meinen zweiten Durchlauf beendet. Bei Teil 2 fallen mir gerade spontan nur die Superwaffe von Crossbell ein und dieser blaue Baum (?) der dort plötzlich erschienen ist ein, zu denen ich nichts sagen könnte. Ich empfand das aber eigentlich als eine weitere der großen Stärken des Spiels. Die Welt erschien mir wesentlich lebendiger dadurch. Ich weiß eben nicht über sämtliche Ereignisse auf dem ganzen Kontinent bescheid, sondern nur so viel wie Class 7.

Loyd hat man ja
SpoilerShow
nach dem Endkampf in Teil 2 kurz gespielt und lernt da ein wenig über ihn. Ich weiß allerdings auch nicht mehr, als das er ein Polizist ist.
Welchen Gegner der plötzlich verschwindet meinst du? Ich erinnere mich eher, dass es mir auf den Zeiger ging, dass wirklich JEDER Helfershelfer im Finale von Teil 2 nochmal als Zwischenboss herhalten musste :ugly:

Ich habe heute übrigens ToCS 2 von der Paketstation abgeholt und freu mich schon wie ein Schnitzel. Teil 3 ist vorbestellt. :oops:

Edit: Gibt es eigentlich einen einfachen Weg Zero no Kiseki zu spielen, wenn man keine PSP/Vita hat und keinerlei japanisch Kenntnisse hat?
I´m Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 794
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von DexterKane » 12. Jun 2019, 18:44

"Kamerad G", der ja die ersten Ausflüge als Primärantagonist aufgebaut wird.
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2588
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Desotho » 12. Jun 2019, 18:45

Hi,

die Erwähnungen habe ich damals gar nicht so wahr genommen und dann verblasst auch die Erinnerung ohnehin. Teil 2 habe ich gestern erst neu angefangen auf PS4. Da betreibe ich gerade Auffrischung. Zu meiner Überraschung konnte ich diesmal meinen Save übernehmen und bin mit Level 148 durch den Epilog :D
SpoilerShow
Gemeint habe ich G (Gideon) https://legendofheroes.fandom.com/wiki/Michael_Gideon
Der verschwindet in Cold Steel irgendwann. In Ao no kiseki wird die Trade Conference von imperialen Terroristen und Terroristen der Republic überfallen. Gideon führte die imperialen Rebellen an. Diese wurden von der Red Constellation (die von Giliath Osborne angeheuert worden war) blutig (und unnötig) abgeschlachtet.
Es gibt englische PC Versionen von Zero/Ao no kiseki. Hast PM.

Gruß,
El Psy Kongroo

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 587
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Varus » 12. Jun 2019, 20:11

SpoilerShow
Ah okay, Gideon ist gemeint. Das war ja aber nicht wirklich plötzlich sondern eher etwas unbefriedigend. IIRC hat Scarlet vor dem Bosskampf gegen sie kurz mitgeteilt, dass Gideon in Crossbell ums Leben kam. Ich weiß noch, dass ich es merkwürdig fand, dass der einfach so Off-Screen um die Ecke gebracht wurde aber habe es nicht lange zerdacht. Immerhin stand ein Boss Fight und die Rettung von Crossbell auf dem Plan^^. Außerdem war für mich von vornherein Gideon nur ein Gegenspieler aus der 2. Reihe, da er ja regelmäßig von C belehrt/aufgeklärt wurde
Desotho hat geschrieben:
12. Jun 2019, 18:45
Es gibt englische PC Versionen von Zero/Ao no kiseki. Hast PM.
Vielen Dank! Auch wenn ich noch nicht so recht weiß, wann ich die spielen soll :shifty: :mrgreen:
I´m Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet

Patrick_Br
Beiträge: 18
Registriert: 9. Jun 2019, 16:30

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Patrick_Br » 12. Jun 2019, 23:04

Ich konnte meiner Finger nicht ruhig halten und musste Zero antesten. Die Übersetzung ist in keiner guten Qualität. Es kommen immer wieder Texte vor, vor allem mit den Neben-NPCs in der Stadt aber manchmal auch während der Hauptquest, die nicht mal ansatzweise verständlich sind. Zum Glück tendiert die Serie dazu, alles doppelt und dreifach zu wiederholen, d.h. man kann sich fast alles aus dem Kontext erschließen. Für eine geleakte Fanübersetzung work in progress kann man aber trotzdem nicht meckern: das Spiel ist problemlos spielbar, solange man genug Toleranz für schiefe Grammatik mitbringt.

Normalerweise kann ich japanische Sprachausgabe nicht ausstehen, aber hier trägt sie einiges zur Atmosphäre und den Charakterzeichnungen bei. Hier wurden offensichtlich kompetente Sprecher engagiert. Das Spiel selbst bietet bisher die gewohnt hohe Qualität der Serie. Ich habe den Prolog durchgespielt und werde definitiv weiterspielen. Ein großes Dankeschön an die Fanübersetzer, die es mir möglich machen, diese Serie komplett zu genießen!

Antworten