Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2394
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Desotho » 14. Jul 2019, 23:50

Habe mal nachgeschaut bzgl. Textlänge und Angaben zu der Anzahl Buchstaben gefunden.
Trails of Cold Steel 1,373,882
Trails of Cold Steel II 1,186,534
Trails of Cold Steel III 1,636,538
Die Bibel 4,410,133

So gesehen ist das nicht so viel. Go for it :)
El Psy Kongroo

Benutzeravatar
Lady Algebra
Beiträge: 21
Registriert: 26. Jun 2019, 20:28

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Lady Algebra » 15. Jul 2019, 00:19

Desotho hat geschrieben:
14. Jul 2019, 23:50
Habe mal nachgeschaut bzgl. Textlänge und Angaben zu der Anzahl Buchstaben gefunden.
Trails of Cold Steel 1,373,882
Trails of Cold Steel II 1,186,534
Trails of Cold Steel III 1,636,538
Die Bibel 4,410,133

So gesehen ist das nicht so viel. Go for it :)
Ich habe es gerade nachgeprüft und mitgezählt. Die Bibel hat nur 4.410.132 Worte! Du hast das Wort "Nazareth" versehentlich mal wieder doppelt gezählt. :D

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2394
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Desotho » 15. Jul 2019, 00:27

Google würde mich doch niemals anlügen?! :shock:
El Psy Kongroo

Benutzeravatar
Lady Algebra
Beiträge: 21
Registriert: 26. Jun 2019, 20:28

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Lady Algebra » 15. Jul 2019, 00:33

Da hast du wahrscheinlich recht. In so einer Welt würde ich nicht leben wollen :(

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2394
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Desotho » 16. Jul 2019, 22:30

Schönes Interview. 38 Jahre - nicht schlecht für ein Spielestudio.

https://www.usgamer.net/amp/nihon-falco ... witch-ys-9
But the one that really has surprised the company has been the reception for the Kiseki series—the Trails series—particularly because it's a very story focused, text heavy game and there was never really indication that gamers over here really appreciated that.
The plain and simple truth of it all is that we just don't have the knowhow and the ability to be able to work on Switch games right now.
El Psy Kongroo

Patrick_Br
Beiträge: 8
Registriert: 9. Jun 2019, 16:30

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Patrick_Br » 24. Jul 2019, 21:03

Ich kann die Kritikpunkte völlig nachvollziehen. Die Trails-Charaktere neigen dazu, fünfmal um den heißen Brei rumzureden und alle halbwegs wichtigen Punkten zehnmal zu wiederholen. Wenn man alle Dialoge der Stadtcharaktere mitnimmt, ist da viel uninteressanter Kram dabei. Normalerweise kann ich das auch nicht ab, aber aus irgendeinem Grund find ich das in dieser Reihe alles geil! Mich sprechen die Dialoge zu 100% an und ich will auch das kleinste Fitzelchen Information mitnehmen.

Das Gute an dieser Reihe ist, dass man hier im Gegensatz zu anderen JRPGs nach zwei Stunden eindeutig sagen kann, ob man weiterspielen braucht. Findest du die Dialoge toll? Weitermachen! Findest du die Dialoge doof? Hör auf, das Spiel hat nichts anderes zu bieten. Plot? Passabel. Kampfsystem? Nett, aber da gibt es interessanteres. Dungeons? Müll. Nee, nee, die Dialoge und Charaktere sind der einzige Grund, diese Reihe zu spielen. Das ändert sich weder nach zehn, fünfzig oder zweihundert Stunden.

Patrick_Br
Beiträge: 8
Registriert: 9. Jun 2019, 16:30

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Patrick_Br » 28. Jul 2019, 09:37

So, gestern habe ich Zero beendet. Ich mochte besonders, dass sich das Spiel komplett auf die vier Protagonisten konzentriert mit keinen erzwungenen Partywechseln. Auch das Stadtsetting gefällt mir außerordentlich. Alles in allem ist die große Stärke dieselbe wie immer: Charaktere und Worldbuilding. Die Dungeons waren auch interessanter als normal, nicht mal der letzte Dungeon hat genervt. Dies ist auf normal das leichteste Trails-Spiel bisher, es gab nur einen einzigen Kampf, mit dem ich Probleme hatte (und da war ich unterlevelt).

Auf der negativen Seite fiel mir vor allem viel zu viel Backtracking auf. Ständig muss man die Landstraßen für Nebenquests ablaufen und Slalom um ungefährliche Gegner laufen. Langweilig! Auch das ständige Busfahren zu den beiden Dörfern und den Militärstützpunkten nervt, die hätte man echt auch direkt über die Karte anspringen können. Der Plot kommt nie richtig in die Gänge, allerdings greift er ein paar Fäden aus der Sky-Trilogie auf. Für Fans ist dieser Serienteil daher eigentlich Pflichtprogramm.

So, jetzt muss ich aber eine schöne, lange Pause mit anderen Spielen einlegen, bevor ich mich Ao widme. Auf der anderen Seite, vielleicht könnte ich kurz den Prolog antesten...

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2394
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Desotho » 28. Jul 2019, 11:16

Falls es dich motiviert: In Ao no kiseki hast Du dann ein eigenes Auto und musst nicht mehr den Bus nehmen ^^
El Psy Kongroo

Benutzeravatar
Sivak
Beiträge: 6
Registriert: 14. Jul 2019, 12:19

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Sivak » 7. Aug 2019, 11:25

Es ist vollbracht: vor einer knappen Stunde habe ich Trails of Cold Steel 4 durchgespielt. Meine Mammutaufgabe, alle 9 Spiele durchzuspielen, ist vollendet.

Hat es sich gelohnt? Ja, denn am Ende von Teil 4 wird viel von den anderen 8 Spielen zusammengeführt. Allein wenn sich Charaktere aus Trails in the Sky über ein Ereignis aus eben jenen Spielen unterhalten und ich mich auch daran erinnern kann.
Oder wenn ein Dungeon mit der Party aus Zero/Ao no Kiseki gespielt wird.

Und wie zu erwarten waren meine Augen etwas feucht als der Abspann lief. Den genauen Grund kann ich aus Spoilergründen nicht liefern.

Wie lange habe ich gebraucht? Ich weiß es nicht genau, aber ich würde folgendes schätzen:
60h + 60h + 30h + 70h + 60h + 90h + 90h + 125h + 90h = 675h

Und ich habe bei weitem nicht alles an Subquests o.ä. erledigt. Grund: die zu langen Gespräche. Irgendwann wurde mir das Gelaber zu viel.

Tolle Geschichte. Nach den 675h kann ich zu jeder Person und jedem Ort einen Vortrag halten aufgrund der Unmenge an Text. Ich habe ein Photo vom Grab eines Endgegners gemacht. Allein die Screenshot-Funktion der PS4 ist Gold wert. Manche wichtigen Orte habe ich wie ein Tourist abfotografiert.

Einen Endkampf gegen einen cool aussehenden Gegner habe ich als Video gespeichert, vor allem weil dieser Gegner in der Geschichte Erebonias eine wichtige Rolle spielt.

Diese Erinnerungsstücke (und die Trophäen) werden mir erhalten bleiben (sofern ich sie von der PS4 auf den PC kopiere).

So, aber jetzt brauche ich kurze, simple Spiele. Mein Bedarf an Legend of Heroes ist erstmal auf Jahre gedeckt. Aber mal sehen, wann Falcom den nächsten Teil ankündigt.
Und Falcom-Spiele habe ich noch genug herumliegen:
- die Zwei-Spiele
- Xanadu Next
- 2 x Ys auf PC

Ich habe auch alle Dragon Quest Spiele durchgespielt (bis auf den MMORPG-Teil), aber da gab es keine durchgehende Geschichte. Gut, die ersten 3 Dragon Quest Spiele waren eng miteinander verbunden, aber die meisten waren in sich abgeschlossene Titel.

Ich bin immer noch etwas aufgedreht, aber das war zu erwarten gewesen.

Beste Grüße
Sivak

Herobin
Beiträge: 12
Registriert: 16. Sep 2017, 12:50

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Herobin » 7. Aug 2019, 17:46

Sivak hat geschrieben:
7. Aug 2019, 11:25
Es ist vollbracht: vor einer knappen Stunde habe ich Trails of Cold Steel 4 durchgespielt. Meine Mammutaufgabe, alle 9 Spiele durchzuspielen, ist vollendet.

Hat es sich gelohnt? Ja, denn am Ende von Teil 4 wird viel von den anderen 8 Spielen zusammengeführt. Allein wenn sich Charaktere aus Trails in the Sky über ein Ereignis aus eben jenen Spielen unterhalten und ich mich auch daran erinnern kann.
Oder wenn ein Dungeon mit der Party aus Zero/Ao no Kiseki gespielt wird.

Und wie zu erwarten waren meine Augen etwas feucht als der Abspann lief. Den genauen Grund kann ich aus Spoilergründen nicht liefern.

Wie lange habe ich gebraucht? Ich weiß es nicht genau, aber ich würde folgendes schätzen:
60h + 60h + 30h + 70h + 60h + 90h + 90h + 125h + 90h = 675h

Und ich habe bei weitem nicht alles an Subquests o.ä. erledigt. Grund: die zu langen Gespräche. Irgendwann wurde mir das Gelaber zu viel.

Tolle Geschichte. Nach den 675h kann ich zu jeder Person und jedem Ort einen Vortrag halten aufgrund der Unmenge an Text. Ich habe ein Photo vom Grab eines Endgegners gemacht. Allein die Screenshot-Funktion der PS4 ist Gold wert. Manche wichtigen Orte habe ich wie ein Tourist abfotografiert.

Einen Endkampf gegen einen cool aussehenden Gegner habe ich als Video gespeichert, vor allem weil dieser Gegner in der Geschichte Erebonias eine wichtige Rolle spielt.

Diese Erinnerungsstücke (und die Trophäen) werden mir erhalten bleiben (sofern ich sie von der PS4 auf den PC kopiere).

So, aber jetzt brauche ich kurze, simple Spiele. Mein Bedarf an Legend of Heroes ist erstmal auf Jahre gedeckt. Aber mal sehen, wann Falcom den nächsten Teil ankündigt.
Und Falcom-Spiele habe ich noch genug herumliegen:
- die Zwei-Spiele
- Xanadu Next
- 2 x Ys auf PC

Ich habe auch alle Dragon Quest Spiele durchgespielt (bis auf den MMORPG-Teil), aber da gab es keine durchgehende Geschichte. Gut, die ersten 3 Dragon Quest Spiele waren eng miteinander verbunden, aber die meisten waren in sich abgeschlossene Titel.

Ich bin immer noch etwas aufgedreht, aber das war zu erwarten gewesen.

Beste Grüße
Sivak
Herzlichen Glückwunsch zur Bewältigung dieser Aufgabe :D Ich hänge seit fast 2 Jahren an Trails in the Sky SC, weil mir irgendwann einerseits der ganze Text zu viel wird, ich andererseits aber auch ja nichts verpassen möchte (Ja, ich bin der Spieler, der nach jedem Ereignis erstmal alle NPCs erneut abläuft, um zu schauen, ob sie was interessantes zu sagen haben...). Immerhin bin ich mittlerweile in Kapitel 6 :)
Trails in the Sky 3rd wird auf jeden Fall das nächste Spiel, aber wie mache ich danach weiter? Eigentlich habe ich wenig Lust mir in so einem textlastigen Spiel suboptimale Fanübersetzungen anzutun. Andererseits dürfte die Chance eher gering sein, dass Zero und Ao jemals eine offizielle Übersetzung bekommen :/
Kann ich danach erst einmal mit Trails of Cold Steel 1 und 2 weitermachen, ohne dass mir Wissen fehlt?

Benutzeravatar
Sivak
Beiträge: 6
Registriert: 14. Jul 2019, 12:19

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Sivak » 7. Aug 2019, 20:29

Das mit dem fehlenden, offiziellen Westrelease von Zero/Ao ist echt ärgerlich. Aber es sind eben textlastige (=teuer zu übersetzen) Spiele, die auf PSP, PSVita und PC (glaube ich) erschienen sind. PSP und PSVita sind leider tot und ob ein PC-Release die Kosten einspielt? Ich weiß nicht.

Trails of Cold Steel 1 kann du ohne Probleme spielen. Das Spiel steht für sich allein und es gibt kaum Bezüge auf die anderen Spiele.
Für den Anfang von Cold Steel 2 stimmt das auch. Jetzt ist es aber so, dass Cold Steel 2 und Ao zeitlich parallel laufen. Wenn du nur Cold Steel 2 spielst, dann wirst du irgendwann ein ungewöhnliches Phänomen sehen, welches eigentlich ziemlich bedrohlich wirkt. Aber du wirst dich nicht darum kümmern.
Das verwirrt den RPG-Veteranen, denn normalerweile muss der Held sich ja um alles kümmern. Wenn du Ao gespielt hast, dann weißt du, dass sich deren Held der Sache annimmt
.
Naja, und der Held aus Zero/Ao tritt am Ende von Cold Steel 2 kurz auf. Sprich:
a) du hast Zero/Ao gespielt ==> Reaktion: Cool, das ist doch X!
b) du hast Zero/Ao nicht gespielt ==> Reaktion: Hä? Wer ist denn das?

Also alles keine Showstopper. Die Kenntnisse aus Zero/Ao waren eher Vitamine für den Spielspaß.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2394
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Desotho » 7. Aug 2019, 20:46

Hab mal mit einer Laura S. Arseid Figur mein Merchandise aufgestockt :)

Bild
El Psy Kongroo

Benutzeravatar
Sivak
Beiträge: 6
Registriert: 14. Jul 2019, 12:19

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Sivak » 7. Aug 2019, 22:12

Desotho hat geschrieben:
7. Aug 2019, 20:46
Hab mal mit einer Laura S. Arseid Figur mein Merchandise aufgestockt :)
Du bist ja ein größerer Fan als ich :D , aber gute Wahl. Laura ist toll (und wo sie hinhaut wächst kein Gras mehr).

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2394
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Desotho » 7. Aug 2019, 22:58

Jup. Domination Quartz rein für 2x Schaden beim ersten Hit und sie haut mehr rein als der gesamte Rest zusammen :D
El Psy Kongroo

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 662
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von DexterKane » 8. Aug 2019, 00:11

+1 für Laura
Beste Figur in Cold Steel!

@Topic
Ich hab Zero und Ao selbst auch nie gespielt und Cold Steel funktioniert auch wunder ohne.
Selbst Sky 3 hab ich erst nach mehreren Anläufen geschafft, das hatte mir ehrlich gesagt zu wenig Geschichte und zu viel Dungeon.
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2394
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Desotho » 8. Aug 2019, 12:22

Mit Trails in the Sky 3rd war ich anfangs sehr unglücklich, am Ende war es dann aber überraschend gut.
Ich habe erstmal damit gehadert, dass man mir einen Typen namens Kevin vor die Nase hockt. Und dann ist es in der Tat eine Art riesiges Alibi Dungeon in das unorganisch Story Segmente gepflanzt wurden.
Die sind natürlich teilweise schon geil (allein die Rückkehr von Titas Mutter als sie erfährt was man mit ihrer Tochter angestellt hat), aber das ist schon so eine Art Frankenstein-Teil.
Und in dem Spiel hat man auch eine Art Character-Overkill. Das ist auf der einen Seite nett, auf der anderen Seite finde ich eine Auswahl von unzähligen spielbaren Charakteren aber auch immer etwas erdrückend.
El Psy Kongroo

Antworten