Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3007
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Desotho »

USP ist für mich klar Worldbuilding und Charaktere.

Für einen JRPG Einstieg halte ich die Reihe nicht so geeignet. Die Spiele sind technisch veraltet und es gibt viel Text. Es dauert lange bis die Story in Fahrt kommt, allerdings macht es auch sehr viel Sinn dass die Macher sich damit viel Zeit lassen.

JRPG Einstieg mhm würde ich persönlich vielleicht eher zu Persona 5, Ni no Kuni, Xenoblade Chronicles 2 oder Final Fantasy 15 raten.
Aber für dich sind JRPGs vermutlich so wie für mich Militär Shooter - da denke ich mir ähnliche Sachen ^^
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Herobin
Beiträge: 34
Registriert: 16. Sep 2017, 12:50

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Herobin »

Da gebe ich Desotho in mehrerlei Hinsicht Recht.
Ich glaube auch nicht, dass diese Spielereihe ein guter Einstieg ist. Es geht wirklich sehr langsam und man muss sich auf die Welt wirklich einlassen und alles lesen WOLLEN. Sonst brichst du eigentlich nach kurzer Zeit schon ab... Das Kampfsystem ist ok, aber nichts was einen an das Spiel bindet.

Was ich als Einstieg empfehlen würde, wäre Tales of Vesperia. Ein actionreiches Kampfsystem, was auch so Spaß macht, eine gute Story, liebenswürdige Charaktere und ein (zumindest für JRPG-Verhältnisse) nicht ganz so generischer Hauptcharakter.

Und Militärshooter sehen für mich auch alle gleich aus und ich habe nie die Faszination dieser Shooter-Reihen begriffen ^^

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 1058
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von DexterKane »

Ja, so sehr ich Trails... liebe, die Serie ist als Einstieg ins Genre denkbar ungeeignet.

Was speziell einsteigerfreundliches ist aber auch schwierig. Ich würde fast sagen Grandia II, aber das ist inzwischen auch 19 Jahre alt.
Die Tales Spiele sind cool, aber die würde ich eigentlich schon nur noch bedingt JRPG nennen. Ys VIII fällt mir noch ein, das hat eine simple, aber coole Geschichte, das Erkunden macht Laune und man hat die Kämpfe in der offenen Welt und nicht diese ständigen Wechsel in den Kapfbeildschirm, der mir bei Tales... regelmäßig nach 20 Stunden immens auf die Nüsse geht. Dazu gibt's hier auch ne Wertschätzung.
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

Herobin
Beiträge: 34
Registriert: 16. Sep 2017, 12:50

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Herobin »

Trails in the Sky 3rd durch :D in einem Rekordtempo.
Muss sagen, dass ich erstaunlicherweise das Pacing in Teil 3 viel besser fand als in Teil 2... Mag vllt. auch daran gelegen haben, dass es hier nicht soviele NPCs gibt, die nach jedem Event anzusprechen man sich genötigt fühlt xD
Jetzt heißt es wohl warten auf Geofront :(

Benutzeravatar
Patrick_Br
Beiträge: 129
Registriert: 9. Jun 2019, 16:30

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Patrick_Br »

So, ich habe nun auch Ao No Kiseki durchgespielt (bzw. fast, wegen einem mir unlösbaren Absturzproblem kurz vor Schluss musste ich das Ende auf Youtube schauen). War gut, die Hauptcharaktere sind mir viel mehr ans Herz gewachsen als in Cold Steel I und II. Der Plot war auch schön, aber die Twists gegen Ende eher mittel.

Das Pacing war alles in allem besser als in der Sky-Trilogie, weil die Stadtabschnitte und Kampfabschnitte sich besser abgewechselt haben. Der viel zu lange und eintönige Riesendungeon am Ende musste leider auch wieder sein, aber wenigstens nicht ganz so schlimm wie in Steel II. Alles in allem war das Stadtsetting eine gute Wahl und die obligatorischen Rundgänge sind mir nie auf die Nerven gegangen, auch wenn die (unfertige) Fanübersetzung noch ein gutes Stück schlechter als in Zero war.

Eigentlich müsste ich jetzt eine schöne, lange JRPG-Pause machen. Aber ich sehe gerade, dass der Release von Steel III (englische Version) noch ganze sieben Tage entfernt liegt und ich habe inzwischen sämtliche Illusionen der Impulskontrolle dieser Serie gegenüber aufgegeben...

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 1058
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von DexterKane »

Tell me about it, ich hab die Early Enrollment Edition vorbestellt.
Und ich lach Vorbesteller sonst immer aus...
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3007
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Desotho »

Ich hab die japanische CE und mir auch nochmal die westliche CE bestellt ^^ Aber ich liebe die Reihe, das passt schon.
Da ich jetzt nochmal 40 Stunden Assassin's Creed Odyssey hinter mir habe kann ich nur sagen: Ein JRPG passt mir jetzt wieder super in den Kram.
With great combat, an engrossing narrative, and a charming cast, Cold Steel III has all the makings of a great RPG.
https://www.gameinformer.com/review/the ... -steel-iii
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
Patrick_Br
Beiträge: 129
Registriert: 9. Jun 2019, 16:30

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Patrick_Br »

Ich habe mir jetzt extra Disco Elysium gekauft, um mal wieder meiner eigentlichen WRPG-Liebe zu frönen. Das Spiel ist bisher echt gut und drückt alle meine Knöpfe. Aber ich sitze trotzdem hier und spiele stattdessen die Trails III-Demo. Bin noch nicht durch, aber ich gehe mal davon aus, dass das Ende des Tutorial-Dungeons auch das Ende der Demo sein wird.

Basierend darauf lässt sich noch nichts über die Qualität des Spiels sagen, aber ich bin schon mal froh, dass es nicht wie erwartet einfach Schuljahr 2 ist. Auch scheint mir in diesem Spiel der Fanservice-Anteil gegenüber Steel I und II stark zu steigen; wir haben bereits drei zurückkehrende Charaktere aus den Sky- und Kiseki-Spielen und ein neues Partymitglied aus Crossbell. Da bekomme ich ja sogar die leise Hoffnung, dass wir Crossbell in Trails III besuchen werden. Gehört ja jetzt schließlich zum Empire. Es hat sich im Prolog auf jeden Fall schon gelohnt, dass ich vorher die Crossbell-Reihe erlebt habe.

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 790
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Varus »

Hach, ich hatte ja eigentlich schon fest eingerechnet, TS 3 zu spielen, aber je mehr ich zum "Franchise" höre und lese denke ich, dass ich dann doch erstmal die Trails in the Sky-Reihe und Crossbell-Titel spielen sollte. Aber wann? :(
I'm Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet.

Benutzeravatar
Patrick_Br
Beiträge: 129
Registriert: 9. Jun 2019, 16:30

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Patrick_Br »

Erste kleine Eindrücke nach dem ersten Tag:

Entweder bin ich zu blöd oder es gibt entgegen der Ankündigung doch keinen Weg, die Demo-Savegames zu importieren. Musste den Teil nochmal spielen. Hat meiner Freude gleich einen kleinen Dämpfer verpasst, ging aber zum Glück relativ schnell wenn man die Cutscenes überspringt.

Ansonsten ist der Anfang ziemlich wie immer. Zu den ganzen neuen Studenten kann ich noch nicht viel sagen. außer dass es keine namenlosen Studenten mehr zu geben scheint, die ja vor allem im ersten Teil ziemlich viel Raum eingenommen haben. Das Schulgelände ist signifikant kleiner als früher (alles ungefähr so groß wie vorher das Hauptgebäude), was aus meiner Warte keinen Fehler darstellt. Mal schauen, wie sich die Stadt im Vergleich zu Trista schlägt. Die Weltkarte ist mindestens doppelt so groß wie vorher. Ich habe mich nicht über die Spielstruktur informiert, aber wenn wir da alle Städte besuchen, muss das Spiel riesig sein. Ich muss ja ehrlich sagen, die vorherigen Spiele waren mir tendenziell eher zu lang als zu kurz.

An der Übersetzung habe ich bisher nichts zu beanstanden, das war ja nach dem Wechsel von XSeed zu NISA ja eine Befürchtung, da NISA in Fankreisen allenthalben eher einen schlechten Ruf genießt. Auch das Voice-Acting ist bisher auf dem gleichen Niveau wie in den vorherigen Teilen, auch wenn es komisch ist, Randy auf einmal Englisch sprechen zu hören. Da fällt mir der Sprung von keiner vorherigen Sprachausgabe wie bei Tita leichter.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3007
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Desotho »

Da NIS es noch nicht geschafft hat das Teil zu verschicken warte ich noch brav ^^
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 1058
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von DexterKane »

Meins war glücklicherweise schon Montagabend da. (Da zahlt sich aus, nur 5km vom Amazon Verteilzentrum weg zu wohnen ;) )
Erster Eindruck nach Prolog und Hälfte des ersten Kapitels ist schon mal super. Der Schwierigkeitsgrad hat gefühlt deutlich angezogen, was ich aber a) nicht schlecht finde und b) auch daran liegen kann, dass ich mich mit dem neuen „Order“-system noch schwer tue.

Was mir aufgefallen ist, den Loot haben Sie anscheinend deutlich zurückgefahren, ich hatte nach 2 Durchgängen im neuen „Old Schoolhouse“ nicht genug Sepith zusammen, um auch nur einen neuen Slot im Arcus freizuschalten.

Und kann mir bitte jemand das neue Angeln Minispiel erklären? Dazu bin ich irgendwie zu blöd. :D
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

Benutzeravatar
Azralex
Beiträge: 90
Registriert: 24. Okt 2019, 22:28
Wohnort: Bochum

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Azralex »

Ich habe vor ein paar Monaten Trails in the Sky SC abgeschlossen und bin sehr begeistert von der Reihe, auch wenn sie nicht frei von Makeln ist.
Die altbackene Grafik stört mich dabei nicht wirklich, spielerisch finde ich das an FF X erinnernde Kampfsystem sehr gut und World- und Characterbuilding sind mit das beste, was ich bislang gespielt habe. Nachdem auf Square Enix für mich kein Verlass mehr ist, ist Falcom für mich eigentlich die Entwicklerentdeckung des Jahrzehnts.
Das Hauptproblem bei TitS sehe ich hauptsächlich im Pacing. Da möchte ich nach einem spannenden Storyfortschritt wissen wie es weitergeht, der Completionist in mir muss dann aber erst einmal wieder ~30 min mit jedem NPC der Region sprechen um zu sehen was die so zu sagen haben - oftmals dann leider auch nur Trivialitäten. Außerdem muss man eigentlich immer nebenher einen Guide offen liegen haben, da man blind sicherlich Dinge übersehen wird, max. BP zu bekommen ist da eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit.

Trotzdem juckt es mich jetzt schon wieder den dritten Teil anzufangen, nach einer kleinen Erholungspause geht das dann wieder. :mrgreen:

Nach dem spielen dieser Spiele und aller modernen Ys Spiele ab Chronicles muss ich aber sagen, dass man Falcom Spiele echt blind kaufen kann. Die Liebe zum Detail und die unglaublich guten Soundtracks lassen über die altbackene Technik hinwegsehen. Cold Steel 1 & 2 für die PS4 habe ich schon und 3 ist auf dem Weg, den Entwickler unterstütze ich gern mit dem Kauf von physischen Releases, davon hätte ich auch gerne mehr der Ys Spiele im Regal stehen.

Vor TocS würde ich aber gerne ein offizielles West-Release der Crossbell Reihe spielen. Toshihiro Kondo äußert sich dazu ja nur wage, aber ich habe das Gefühl, dass wir dazu spätestens nach der CS 4 Ankündigung mehr erfahren werden, das sollte nur eine Frage der Zeit sein - ob ich so lange auf die Erebonia Spiele warten möchte ist die andere Frage.

Deutschsprachige Diskussionen zu der Reihe sind recht rar gesät, da freut es mich hier Anschluss zu finden. :D

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3007
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Desotho »

Tatsächlich ist es dann heute auch bei mir eingetrudelt. Ich werde mir (zumindest ist der Plan) Zeit damit lassen und es genießen :)

Bild
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 584
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von tsch »

Ah, gerade wieder ein Video dazu gesehen und das macht mich echt traurig :ugly: . Das sieht nach einer Serie aus, die ich lieben könnte, und ich habe ja auch mal Trails of Cold Steel 1 auf der Vita gespielt was mir ganz gut gefielt. Dann kam aber irgendwas dazwischen und seitdem habe ich es nie wieder angefasst. Danach sind bereits 2 neue Teile in der Reihe erschienen und das schreckt bei so langen Spielen dann doch schon sehr ab, wenn ich jetzt vor über 150h (?) stehe.

Speziell die Trailer von Trails of Cold Steel 3 sehen wirklich cool aus, aber von dem was ich gelesen habe, macht bei Teil 3 einsteigen dann auch nicht so viel Sinn - auch wenn es theoretisch geht. Weil das Spiel ja gerade für sein Wordbuilding so gelobt wird, würde da bestimmtes einiges verloren gehen...

Vielleicht gibts im nächsten Jahr ja mal wieder so eine Flaute wie das 1. Halbjahr 2019, dann könnte ich das mal angehen...

Benutzeravatar
Patrick_Br
Beiträge: 129
Registriert: 9. Jun 2019, 16:30

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Patrick_Br »

Mit Teil 3 einsteigen macht absolut keinen Sinn. Es gibt zwar eine (Text)-Zusammenfassung der vorherigen zwei Teile im Hauptmenü, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man so Spaß haben könnte. Außer dem fortschreitenden Plot gibt es spielmechanisch/technisch/strukturell so wenig Entwicklung zwischen den Steel-Teilen, dass es auch keinen Grund dafür gibt, nicht mit Teil 1 zu beginnen. Wenn man die 3D-Engine außer acht lässt, gilt das auch für die Vorgänger - grundsätzlich ist Steel III das gleiche Spiel wie Sky FC.

Für mich persönlich funktioniert Steel III wieder hervorragend, die In-Game-Zeitanzeige steht schon fast auf 20 Stunden. Habe gerade den ersten Tag der Field Study abgeschlossen und mein Lieblingsaspekt der Serie - Charaktere und Worldbuilding - sind wie immer kompetent umgesetzt. Allerdings wirken die Spielmechaniken im Vergleich zum Vorgänger etwas aufgeblasen (Angel- und Kartenminispiele viel komplizierter; Dungeons/Oberwelten dauern länger als früher, weil alle Gegner eine Gefahr darstellen und man sie nicht mehr so leicht von hinten angreifen kann). Ich habe die Befürchtung, dass das Spiel dadurch zu sehr in die Länge gezogen wird. Das wird aber etwas durch die herausragende Schnellreisefunktion abgemildert, mit der ich sogar innerhalb von Dungeons überall hinspringen kann. Ich mag außerdem die Controllerbelegung auf dem PS4-Pad.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3007
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Desotho »

4P hat es getestet:
https://www.4players.de/4players.php/di ... eel_3.html
Trails of Cold Steel 3 knüpft sowohl an die Tugenden als auch die Kritikpunkte der Vorgänger an. Inszenierung und Technik des in Japan mit Trails of Cold Steel 4 - The End of Saga bereits abgeschlossenen Bürgerkriegsdramas sind trotz Verbesserungen alles andere als zeitgemäß, das gemächliche Spieltempo garantiert nicht jedermanns Sache, die Vertonung sehr spärlich und willkürlich. Schade ist auch, dass lediglich in englische und französische Übersetzungen investiert wurde. Wer damit leben kann, freut sich hingegen über eine gelungene Fortsetzung einer wahrlich epischen Geschichte, die selbst Neueinsteiger nicht im Regen stehen lässt. Die Riege an spielbaren Charakteren ist immens, die Charakter- und Beziehungspflege unglaublich motivierend. Zudem hat das taktische Rundenkampfsystem einen moderneren Anstrich und neue Facetten erhalten. Doch auch abseits der Schlachtfelder gibt es viel zu tun. Das integrierte Sammelkartenspiel "Vantage Masters" hat regelrecht Suchtpotential!
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 1058
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von DexterKane »

Hab gestern Kapitel 1 abgeschlossen.
Der Text deckt sich ziemlich genau mit dem, was ich auch sagen würde, zuzüglichlich ein Fanboipunkt für jedes Class VII Mitglied --> Spiel des Jahres! ;)

Ernsthaft, mir ist zwar bewußt, dass Disco Elysium wahrscheinlich objektiv das bessere Spiel ist, aber das liegt seit Montag unbeachtet auf der Festplatte. bei CS III hab ich bei jedem alten Thors Mitglied, dem man begegnet ein breites Grinsen im Gesicht. Und die Chancen stehen nicht schlecht, dass ich danach erstmal Zero und Ao nachhole, auch wenn ich da auf Fanpatches zurückgreifen muss.
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

Benutzeravatar
Patrick_Br
Beiträge: 129
Registriert: 9. Jun 2019, 16:30

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Patrick_Br »

Ich bin heute mit Kapitel 1 fertig. Was ich zu meinen obigen Ausführungen hinzufügen möchte:

- Was mich ein bisschen nervt, ist die Sprachausgabe. Die Vertonung an sich ist zwar gut, aber im Vergleich zu den Vorgängern völlig inkonsistent. Da sind durchaus wichtige Gespräche nicht vertont oder nur ein Gesprächsteilnehmer ist vertont oder die Sprachausgabe hört zwischendrin auf, nur um zwei Sätze später wieder einzusteigen. Das ist echt nicht gut gelöst.

- Was mir super gefällt, sind die Kampfbildschirme. Diese sind nicht wie früher generische Hintergründe, sondern sind richtig auf den Dungeonabschnitt abgestimmt. Zum Beispiel, wenn man vor einer Tür oder Schatzkiste kämpft, sind diese auch auf dem Kampfbildschirm zu sehen.

- Ich bin wirklich froh, vorher die Crossbell-Reihe (und natürlich Sky) gespielt zu haben. CS III hat so viele Referenzen und wiederkehrende Charaktere, dass es eine Freude ist.

- Der Name von Kapitel 2 hat mich vor Vorfreude fast aus dem Sessel springen lassen.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3007
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Trails in the Sky/ Zero no Kiseki / Trails of Cold Steel

Beitrag von Desotho »

Was mir wieder auffällt: Ich bin jemand der sich im normalen Leben keine Namen merkt.
Dennoch hat es das Spiel geschafft, dass ich selbst recht unbedeutende Charaktere wie Munk oder Rosine noch kenne.

Gregor von Rocketbeans hat ein Video zum Thema Einstieg in die Reihe gemacht:
https://www.youtube.com/watch?v=YEkO_osNy70
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Antworten