Seite 1 von 2

Aber warum? #4

Verfasst: 23. Apr 2019, 11:01
von Indii
Ein paar Worte zur Einordnung von Dangerous Golf: Ich finde es immer etwas zweifelhaft, wenn so schnell Worte wie "asset flip" und "cash grab" fallen und ohne Not und Indizien Entwickler in die dunkelste Ecke auf Steam gestellt werden. Es liegt wohl auch an diesem Format, dass Recherche nicht oder kaum stattfindet, aber dann könntet ihr auch ein bisschen vorsichtiger mit solchen Begriffen sein.

Das Studio hinter Dangerous Golf, Three Fields, ist ein sehr kleiner Entwickler, der von ehemaligen Criterion-Leuten, also den Burnout-Machern, gegründet wurde. In den vergangenen paar Jahren haben die hautsächlich kleinere Spiele veröffentlicht, die eigentlich Meilensteine auf dem Weg zu einer modernen Burnout-Version waren. Dangerous Golf gehört dazu. Wenig überraschend war das so eine Art "proof of concept" für ein Zerstörungsmodell. Danach kamen noch Danger Zone 1 und 2 und jetzt gerade Dangerous Driving, das neue Burnout im Geiste.

Nicht falsch verstehen, ich sage nicht, dass einige oder alle dieser Spiele gut und/oder ihr Geld wert sind. Aber es steckt ein bisschen mehr dahinter als bei Steam das schnelle Geld zu machen.

Re: Aber warum? #4

Verfasst: 23. Apr 2019, 12:31
von Andre Peschke
Indii hat geschrieben:
23. Apr 2019, 11:01
Ein paar Worte zur Einordnung von Dangerous Golf: Ich finde es immer etwas zweifelhaft, wenn so schnell Worte wie "asset flip" und "cash grab" fallen und ohne Not und Indizien Entwickler in die dunkelste Ecke auf Steam gestellt werden. Es liegt wohl auch an diesem Format, dass Recherche nicht oder kaum stattfindet, aber dann könntet ihr auch ein bisschen vorsichtiger mit solchen Begriffen sein.
Hmmm... ich finde das im Rahmen, weil: Das mit dem Cashgrab war erstens eine Zuspitzung im Rahmen eines Gags und zweitens sogar trotzdem klar eingeordnet "Kann natürlich sein, dass das so geplant war, aber...". So wie die ganze Diskussion ja darauf basierte, welchen Eindruck Jochen beim Betrachten des Spiels hatte und da keine faktische Feststellung getroffen wurde. Ich finde insofern, da wird nicht der Entwickler in eine dunkle Ecke gestellt. Aber wenn dein Spiel aussieht wie ein Asset-Flip, dann ist es am Ende (fast) egal, ob's einer ist.

Ich verstehe aber den Einwand und ist auch nicht verkehrt. Ich würde nur sagen: Im Rahmen von "Aber warum" geht das klar. Gerade in Bezug auf "Dangerous Golf" wurde sogar konkret angesprochen, dass es weitaus positivere Reviews gibt und mein flüchtiger Eindruck dem Spiel evtl. Unrecht tut.
Indii hat geschrieben:
23. Apr 2019, 11:01
Das Studio hinter Dangerous Golf, Three Fields, ist ein sehr kleiner Entwickler, der von ehemaligen Criterion-Leuten, also den Burnout-Machern, gegründet wurde. In den vergangenen paar Jahren haben die hautsächlich kleinere Spiele veröffentlicht, die eigentlich Meilensteine auf dem Weg zu einer modernen Burnout-Version waren. Dangerous Golf gehört dazu. Wenig überraschend war das so eine Art "proof of concept" für ein Zerstörungsmodell.
Das Spielt steht für 20 EUR im Steam-Store und in der Beschreibung steht nicht: "Hey, dass ist im Grunde eine Technikdemo auf dem Weg zu was größeren - bitte unterstützt uns". Das wird als Spiel vermarktet. Wenn sich das Spiel also gegenüber seinen Kunden so präsentiert, wüsste ich nicht, warum ich diese Hintergründe zu seiner Entlastung anführen könnte (es wäre interessant gewesen, hätte man sie im Podcast vorgetragen, kein Widerspruch in der Hinsicht). Im Zweifel ist es sogar eher unehrlich gegenüber potenziellen Käufern dann so zu tun, als wäre das ein "richtiges" Spiel.

Dange Zone habe ich vor einigen Monaten sogar gespielt. Das war auch sehr "meh".

Andre

Re: Aber warum? #4

Verfasst: 23. Apr 2019, 12:38
von Indii
Danke für die Antwort! Wie gesagt, ich will die Spiele selbst auch überhaupt nicht verteidigen. Hab sie selber nicht gespielt und auch nur mittelmäßiges drüber gelesen. Ich fand nur, dass der Kontext relevant ist.

Re: Aber warum? #4

Verfasst: 23. Apr 2019, 14:38
von Phazonis
Um Aviary Attourney hier nochmal abzusetzen will ich hier nur noch mal deutlich herausstellen, dass dieses Spiel eben im Gegensatz zu ACE Attourney das Ermitteln als Herausforderung darstellt. Man kann in Ace Attourney bei den Ermittlungen halt nicht scheitern, da das Spiel erst gar nicht zulässt den Tatort zu verlassen ohne alle Hinweise untersucht zu haben. So gesehen geht es also wirklich mal um das Lösen von Fällen während bei Ace attourney es halt nur als Plotdivice verwendet.

Re: Aber warum? #4

Verfasst: 23. Apr 2019, 19:13
von Rick Wertz
Waldo war auch im deutschsprachigen Raum populär; hier hieß er aber Walter. Die Reihe selbst ist von einem Briten.

Bild

Re: Aber warum? #4

Verfasst: 23. Apr 2019, 19:36
von Cantus1977
Ich mag das Format grundsätzlich sehr gern, stolpere aber seit Folge zwei und jetzt auch wieder über die teils sehr bemüht wirkenden "Aber warum"'se. Ich finde, dass sich die Punchline schnell erschöpft und gekünstelt wird, wenn sie auch für Spiel und Spielideen verwendet wird, die eigentlich gar nicht sooo abseitig sind (und von Jochen in der Folge auch nicht empfunden werden). Für meinen Geschmack wären die Folgen viel stimmiger, wenn bei den Reaktionen die gesamte Bandbreite von amüsiertem Kopfschütteln bis hin zum entsetztem Ausruf einer gequälten Seele ausgeschöpft würde.

Das ist leider keine besonderes konstruktive Kritik. Wenn ich aber mal welche habe, wollte ich sie auch anbringen :-)

Re: Aber warum? #4

Verfasst: 23. Apr 2019, 21:28
von lolaldanee
Die Wo ist Walter Bücher habe ich früher in der Bücherei immer gern angeschaut :) So für ein paar Minuten war das schon immer ein netter Zeitvertreib.

Ein bisschen oft wird von Jochen in der Tat ein Aber WARUM?? ausgestoßen, aber ein bisschen Schauspielern gehört bei diesem Format ja eindeutig zum Konzept.
Ich finde das Format übrigens ganz hervoragend, von den neueren Formaten ist das hier eindeutig mein Lieblingsformat :)

Re: Aber warum? #4

Verfasst: 23. Apr 2019, 21:40
von Nachtfischer
One Finger Death Punch 2 überzeugt schon auf seiner Steampage:
Bild

Ein Spiel, das weiß, was es ist und sein will. :)

Re: Aber warum? #4

Verfasst: 23. Apr 2019, 22:19
von HerrReineke
Nachtfischer hat geschrieben:
23. Apr 2019, 21:40
Five Finger Death Punch 2 überzeugt schon auf seiner Steampage:
One würde besser passen - war erst verwirrt, ob ich in dem "Was hört ihr gerade"-Thread gelandet bin :ugly:

Re: Aber warum? #4

Verfasst: 23. Apr 2019, 22:29
von Nachtfischer
HerrReineke hat geschrieben:
23. Apr 2019, 22:19
Nachtfischer hat geschrieben:
23. Apr 2019, 21:40
Five Finger Death Punch 2 überzeugt schon auf seiner Steampage:
One würde besser passen - war erst verwirrt, ob ich in dem "Was hört ihr gerade"-Thread gelandet bin :ugly:
Danke, korrigiert. :D

Wobei André im Podcastschon Recht hatte. Noch passender wäre Two Finger Death Punch. Oder vielleicht One-Finger-At-A-Time Death Punch. :think:

Re: Aber warum? #4

Verfasst: 23. Apr 2019, 23:08
von Stuttgarter

Re: Aber warum? #4

Verfasst: 24. Apr 2019, 06:35
von Symm
Ich finde Hidden Folks wirklich nett. Für ein paar Minuten zwischendurch. Gerade die Interaktion macht es um weiten Interessanter als nur 10 Minuten auf den Bildschirm starren um die letzte verdammte Schere zu finden. Und es hat auch keinen unsäglich hässlichen Plot wie die Grim Tales Reihe.

One Finger Death Punch ist auch so ein Kandidat um den ich immer mal wieder schwirre, aber bisher hats noch nicht für den One Finger Insta Buy gereicht. Mal sehen, vielleicht doch mal zuschlagen.

Re: Aber warum? #4

Verfasst: 24. Apr 2019, 08:39
von Markus St.
@Jochen: Golfspiel
Meine Empfehlung ist "Everybody's Golf" (PS4), obwohl ich einige negative Punkte aufzählen kann.
- Ich fremdelte zuerst mit dem Grafikstil der Figuren.
- Die Ladezeiten könnten definitiv besser sein.
- Zusatzmonitarisierung: DLC für zusätzliche Speicherplätze für Player und Schläger Konfiguration!?! Kann ich aber gut ignorieren.
- Langsames freischalten von Featuren (keine Abkürzung durch DLCs möglich). Das stört wahrscheinlich mehr, wenn man schon Everybody's Golf gespielt hat.
- Die zusätzlichen 5 DLC 18 Loch Plätze kosten zusammen etwa gleichviel wie das Spiel zum Vollpreis
Das Kernspiel ist aber sehr gut: Einfach zu verstehende Steuerung (3-Klick Schlag: "Start", Stärke, Präzision), gut lesbar, trotzdem nicht einfach, 5 sehr unterschiedliche 18 Loch Plätze, Wind & Regen.
Das ist wahrscheinlich das PS4 Spiel, zu dem ich am regelmässigsten zurückkehre.

Re: Aber warum? #4

Verfasst: 24. Apr 2019, 08:46
von Peter
Vier allseits bekannte und größtenteils auch sehr beliebte Titel, die für mich überhaupt nicht in dieses Format passen. Hidden Folks und One Finger Death Punch gehören zu meinen Lieblingen der letzten fünf Jahre, auch Aviary Attorney fand ich sehr nett. Ich hatte mir hier einen Blick auf unbekannte, kuriose Titel erhofft und keine Spiele mit 10.000 User-Reviews. Dementsprechend empfinde ich das stetige "Aber warum?" ebenfalls als sehr gekünstelt und erzwungen.

Re: Aber warum? #4

Verfasst: 24. Apr 2019, 09:01
von echtschlecht165
Ich habe zwar nur 1 spiel gekannt, sehe aber den Punkt.
Das Konzept und das Format mag ich aber.
Die mehrmaligen "aber warum" ausrufe waren schon in folge 1 redundant.
Ein bissl befremdlich find ich es ausserdem, wenn ein spielejournalist sich wundert warum ein amderer spielejournalist unbekannte spiele spielt. :D
Es mag alles eine gespielte Rolle sein, aber als langjähriger hörer, der etwas Einblick in euer spielverhalten über die zeit gewonnen hat, glaibe ich, dass die verwunderung bei jochen nicht nur gespielt ist :ugly:

Re: Aber warum? #4

Verfasst: 24. Apr 2019, 09:11
von Dr. Zoidberg [np]
Wer One Finger Death Punch mag, dem kann ich Kung Fury: Street Rage (ja, ein Spiel zum Film) sehr empfehlen: https://store.steampowered.com/app/3731 ... reet_Rage/

Hab das auch schon etliche Stunden gespielt :D

Re: Aber warum? #4

Verfasst: 24. Apr 2019, 10:37
von CheeseChurch
"One Finger Death Punch" ist super, damals aus einer Laune heraus auf der XBOX360 geholt und ne Menge Zeit da rein gesteckt.
Perfekt um mal für ein paar Minuten Dampf aus dem System zu lassen!

Danke für den Hinweis auf den zweiten Teil, davon hatte ich nichts mitbekommen, der wird gleich für die PS4 eingesackt!

Re: Aber warum? #4

Verfasst: 24. Apr 2019, 12:36
von Stuttgarter
Diesmal hat André wohl keine wirklich obskure Spiele ausprobiert. Insofern wär mein bescheidener Vorschlag, auch dieses Format - wie das "Feierabendbier" - eher unregelmäßig erscheinen zu lassen. Halt immer dann, wenn André wieder paar absolute Kuriositäten zusammengesammelt hat. :)

Re: Aber warum? #4

Verfasst: 24. Apr 2019, 12:57
von Andre Peschke
Stuttgarter hat geschrieben:
24. Apr 2019, 12:36
Diesmal hat André wohl keine wirklich obskure Spiele ausprobiert. Insofern wär mein bescheidener Vorschlag, auch dieses Format - wie das "Feierabendbier" - eher unregelmäßig erscheinen zu lassen. Halt immer dann, wenn André wieder paar absolute Kuriositäten zusammengesammelt hat. :)
Also, nur weil ihr Hardcore-Hoschis Spiele wie Dangerous Golf und Aviary Attorney kennt, sind das ja immer noch durchaus eher kuriose Spiele. Bei Hidden Folks und One Finger Death Punch - ja, die sind nicht obskur. Aber kurios sind sie dennoch.

Andre

Re: Aber warum? #4

Verfasst: 24. Apr 2019, 13:10
von real85
Den Schrecken, den der arme Jochen erleben muss, kann ich an vielen Stellen gut nachvollziehen 8-) Musste auch gerade feststellen, dass ich Aviary Attorney auf meinem Pile of Shame hab. Wohl dank Humble. Vielleicht doch mal ausprobieren, danke Andre!