Der Gamestar-Kodex: Überfällige Selbsteinschätzung oder überflüssige PR-Maßnahme?

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Soulaire
Beiträge: 1344
Registriert: 28. Mär 2016, 06:44

Re: Der Gamestar-Kodex: Überfällige Selbsteinschätzung oder überflüssige PR-Maßnahme?

Beitrag von Soulaire »

derFuchsi hat geschrieben:
8. Mai 2020, 15:21
Gerade sehe ich schon wieder einen neuen Artikel über AC Valhalla. Kurz nachgezählt, in den 3 Wochen seit der Ankündigung kamen 35 Artikel raus, also jeden Werktag so 2-3 Stück. Der Hypetrain läuft...
https://www.gamestar.de/spiele/assassin ... 14230.html
von einem Spiel bei dem genau genommen nur das Setting bekannt ist. :D
(und noch dass man Siedlungen bauen kann, aber ob das den Hype rechtfertigt?!)

Trugschluss
Beiträge: 214
Registriert: 5. Mär 2020, 13:29

Re: Der Gamestar-Kodex: Überfällige Selbsteinschätzung oder überflüssige PR-Maßnahme?

Beitrag von Trugschluss »

Soulaire hat geschrieben:
8. Mai 2020, 15:31
(und noch dass man Siedlungen bauen kann, aber ob das den Hype rechtfertigt?!)
Baut man nicht schon seit AC2 immer so ein Dorf aus? Was ist das spannende Highlight dabei eigentlich? Nur, weil man jetzt die Gebäude selber setzt? :lol:

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2806
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Der Gamestar-Kodex: Überfällige Selbsteinschätzung oder überflüssige PR-Maßnahme?

Beitrag von derFuchsi »

Echt? Habe nur AC1 und Origins angespielt, da war nix zum ausbauen.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 556
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Der Gamestar-Kodex: Überfällige Selbsteinschätzung oder überflüssige PR-Maßnahme?

Beitrag von Gonas »

Trugschluss hat geschrieben:
8. Mai 2020, 15:51
Soulaire hat geschrieben:
8. Mai 2020, 15:31
(und noch dass man Siedlungen bauen kann, aber ob das den Hype rechtfertigt?!)
Baut man nicht schon seit AC2 immer so ein Dorf aus? Was ist das spannende Highlight dabei eigentlich? Nur, weil man jetzt die Gebäude selber setzt? :lol:
Nicht immer, nicht überall. War recht unterschiedlich wie viel da ging und wirklich viel war nie. Gab auch mal ACs in denen das garnicht existierte.



Auch wenn ich einen Großteil der Kritik hier eher für realitätsfern oder zynisch halte, da wird gerade wirklich massiv übertrieben. So aufblassen muss man 'keine Information' nicht. Da reichen maximal drei Artikel, einer für den ersten Trailer, einen für die spätere Analyse und einen für den zweiten.

Und die vor kurzem hier kritisierten Werbungen nerven mich auch gerade als jemand der hauptsächlich den YouTube Auftritt verfolgt. Ich habe absolut keine Ahnung wie viel an dem See of Thiefs Video nun alles Werbung ist und solche Videos gab es in letzter Zeit einige. Es ist schön, dass es mal Updates gibt zu spielen die schon eien Weile draußen sind, aber so wie das gerade vermarktet wird können das auch direkt von den Publishern geschickte Videos sein, ich wüsste es nicht sicher.

vicsbier
Beiträge: 476
Registriert: 22. Okt 2016, 17:12

Re: Der Gamestar-Kodex: Überfällige Selbsteinschätzung oder überflüssige PR-Maßnahme?

Beitrag von vicsbier »

derFuchsi hat geschrieben:
8. Mai 2020, 15:21
Gerade sehe ich schon wieder einen neuen Artikel über AC Valhalla. Kurz nachgezählt, in den 3 Wochen seit der Ankündigung kamen 35 Artikel raus, also jeden Werktag so 2-3 Stück. Der Hypetrain läuft...
https://www.gamestar.de/spiele/assassin ... 14230.html
Magst du auch mal für Star Citizen (wo es gar ein Sonderheft zu gab) auch mal nachzählen? ;)
Zuletzt geändert von vicsbier am 8. Mai 2020, 17:03, insgesamt 1-mal geändert.

Trugschluss
Beiträge: 214
Registriert: 5. Mär 2020, 13:29

Re: Der Gamestar-Kodex: Überfällige Selbsteinschätzung oder überflüssige PR-Maßnahme?

Beitrag von Trugschluss »

derFuchsi hat geschrieben:
8. Mai 2020, 15:59
Echt? Habe nur AC1 und Origins angespielt, da war nix zum ausbauen.
AC2, AC Brotherhood und AC3 haben das definitiv. Da baut man seine Villa/Heimatdorf aus. Bei Revelations bin ich mir nicht sicher. Außerdem habe ich nur bis einschließlich Teil 3 gespielt, wie es danach aussieht, weiß ich nicht. Dennoch habe ich aktuell nur ein müdes Gähnen übrig für den Hype um den Dorfbau bei Valhalla.

Benutzeravatar
Asphyx
Beiträge: 192
Registriert: 25. Jan 2018, 09:46

Re: Der Gamestar-Kodex: Überfällige Selbsteinschätzung oder überflüssige PR-Maßnahme?

Beitrag von Asphyx »

derFuchsi hat geschrieben:
8. Mai 2020, 15:21
Gerade sehe ich schon wieder einen neuen Artikel über AC Valhalla. Kurz nachgezählt, in den 3 Wochen seit der Ankündigung kamen 35 Artikel raus, also jeden Werktag so 2-3 Stück. Der Hypetrain läuft...
Und was dabei am nervigsten ist: all diese Informationen (so es denn welche sind), könnte man locker zusammenfassen, stattdessen wird aus jedem Krümel eine eigene Meldung gebaut, denn dreimal soviele Meldungen = dreimal soviele Klicks. Heute z.B. gibt es einen Artikel zur Größe der Map und einen Artikel zu den angekündigten Editionen und dass es keinen Steam-Release geben wird.

Nun würde man von Seiten der GS (ich habe ehrlich gesagt nicht nachgesehen, ob andere Seiten auch so verfahren, das würde ich gar nicht ausschließen wollen) einwenden, dass Ubisoft nun mal diese Infos täglich tröpfchenweise rauslässt, eben damit das Spiel möglichst lang möglichst breit sichtbar ist. Bloß machen die das auch nur, weil sie genau wissen, dass die Presse den Unsinn brav mitmacht. Und warum macht die Presse das mit? Weil jeder Angst hat, dass die Leser sonst woanders hinlaufen. Das ist eine Schlange, die sich selbst in den Schwanz beißt und keiner hat die Eier zu sagen: "Nö, mit mir nicht. Für ein Spiel, das frühestens in einem halben Jahr rauskommt, muss ich nicht jeden Tag drei Futzelmeldungen schreiben, da gibt's ein- bis zweimal die Woche ne Zusammenfassung, das reicht." Ich verstehe die Motivation auf beiden Seiten der Gleichung, ich finde aber auch beide gleichermaßen ätzend.

Benutzeravatar
Asphyx
Beiträge: 192
Registriert: 25. Jan 2018, 09:46

Re: Der Gamestar-Kodex: Überfällige Selbsteinschätzung oder überflüssige PR-Maßnahme?

Beitrag von Asphyx »

Trugschluss hat geschrieben:
8. Mai 2020, 17:02
Dennoch habe ich aktuell nur ein müdes Gähnen übrig für den Hype um den Dorfbau bei Valhalla.
Die Frage ist halt: ist es ein Hype oder wird er bloß herbeigeredet? Legt die Mehrheit der AC-Fans da wirklich Wert darauf? Vielleicht hat Ubisoft dazu Marktforschung betrieben, aber die kennt keiner von uns. Letztlich hat jeder nur seine gefühlte Wahrheit. Ich zum Beispiel fand das ganze Haus/Schiff/Wasweißich-Upgraden in sämtlichen AC-Teilen immer bloß nervig (mal sehr, mal weniger) und aufgepfropft, Spaß hat mir das nie gemacht. Ich war so froh, dass ich mich in Origins und Odyssey um sowas die meiste Zeit nicht kümmern musste und insbesondere in Origins mehr als in jedem anderen Teil so etwas wie wirkliche Freiheit empfand. Und jetzt wollen sie dieses Element wieder stärken und verkaufen das der Welt als die Wiederkehr eines geliebten Features, und zumindest ich hab das gelesen und mich instant weniger auf das Spiel gefreut.


Benutzeravatar
Pan Sartre
Beiträge: 243
Registriert: 1. Aug 2017, 22:19
Kontaktdaten:

Re: Der Gamestar-Kodex: Überfällige Selbsteinschätzung oder überflüssige PR-Maßnahme?

Beitrag von Pan Sartre »

lovecraftFTW hat geschrieben:
8. Mai 2020, 19:14
von Twitter:


Bild


Ausgangs-Tweet: https://twitter.com/Bambiinupendi/statu ... 6195576832
Als stummer und nur überfliegender Mitleser, kann ich die Screenshots und selbst die ursprüngliche Twitter-"Diskussion" ehrlich gesagt nicht in die hiesige, bisher sachliche Kritik sinnvoll einordnen. Dieser DarkSouls mag die GS einfach nicht und will flamen, oder welche Information soll man daraus ziehen?

Benutzeravatar
Cthalin
Beiträge: 159
Registriert: 9. Jul 2016, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Der Gamestar-Kodex: Überfällige Selbsteinschätzung oder überflüssige PR-Maßnahme?

Beitrag von Cthalin »

Er wollte wohl darauf hinweisen, dass der Ubisoft Community Manager einen positiven Beitrag zu AC:Valhalla von Dimi geliked hatte auf Twitter. Und daraus vermutlich ableiten, dass das ja "bestimmt alles abgesprochen" ist. Halte ich an der Stelle aber auch für übertrieben. Egal wer sich öffentlich positiv und begeistert von deiner Arbeit zeigt - da freut man sich halt und/oder bedankt sich. Und Likes werden doch inzwischen so inflationär vergeben, seitdem man alles überall mit einem Klick erledigen kann. :?

lovecraftFTW
Beiträge: 34
Registriert: 26. Jun 2017, 20:23

Re: Der Gamestar-Kodex: Überfällige Selbsteinschätzung oder überflüssige PR-Maßnahme?

Beitrag von lovecraftFTW »

Cthalin hat geschrieben:
8. Mai 2020, 20:58
Er wollte wohl darauf hinweisen, dass der Ubisoft Community Manager einen positiven Beitrag zu AC:Valhalla von Dimi geliked hatte auf Twitter. Und daraus vermutlich ableiten, dass das ja "bestimmt alles abgesprochen" ist. Halte ich an der Stelle aber auch für übertrieben. Egal wer sich öffentlich positiv und begeistert von deiner Arbeit zeigt - da freut man sich halt und/oder bedankt sich. Und Likes werden doch inzwischen so inflationär vergeben, seitdem man alles überall mit einem Klick erledigen kann. :?
nein, es ging um die Aussage des Gamestar-Redakteurs zum systematischen, mehrfachen Ändern einer Überschrift um zusätzliche Klicks zu generieren.
Das wurde vom Ubi-Mitarbeiter geliked:
"Warum soll man denn eine Überschrift nicht verbessern, wenn sie den Kern eines Artikels noch nicht spannend genug trifft?"
es spricht für sich wenn so ein Like/Herz sofort wieder zurückgenommen wird und sich der Redakteur ahnungslos stellt.

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 556
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Der Gamestar-Kodex: Überfällige Selbsteinschätzung oder überflüssige PR-Maßnahme?

Beitrag von Gonas »

lovecraftFTW hat geschrieben:
8. Mai 2020, 21:31
Cthalin hat geschrieben:
8. Mai 2020, 20:58
Er wollte wohl darauf hinweisen, dass der Ubisoft Community Manager einen positiven Beitrag zu AC:Valhalla von Dimi geliked hatte auf Twitter. Und daraus vermutlich ableiten, dass das ja "bestimmt alles abgesprochen" ist. Halte ich an der Stelle aber auch für übertrieben. Egal wer sich öffentlich positiv und begeistert von deiner Arbeit zeigt - da freut man sich halt und/oder bedankt sich. Und Likes werden doch inzwischen so inflationär vergeben, seitdem man alles überall mit einem Klick erledigen kann. :?
nein, es ging um die Aussage des Gamestar-Redakteurs zum systematischen, mehrfachen Ändern einer Überschrift um zusätzliche Klicks zu generieren.
Das wurde vom Ubi-Mitarbeiter geliked:
"Warum soll man denn eine Überschrift nicht verbessern, wenn sie den Kern eines Artikels noch nicht spannend genug trifft?"
es spricht für sich wenn so ein Like/Herz sofort wieder zurückgenommen wird und sich der Redakteur ahnungslos stellt.
Also ich verstehe ja, dass man den Artikel, ich Überschrift und das Verhalten diese erst zögerlich und dann immer weiter zu 'entschärfen', aber wer etwas liked oder nicht kann der Redakteur nun wirklich nicht verändern. Klar kann es ein Problem deutlicher machen, aber wieso sollte der Redakteur da nicht ahnungslos sein?

Don Mchawi
Beiträge: 387
Registriert: 8. Nov 2017, 08:44

Re: Der Gamestar-Kodex: Überfällige Selbsteinschätzung oder überflüssige PR-Maßnahme?

Beitrag von Don Mchawi »

derFuchsi hat geschrieben:
8. Mai 2020, 09:47


Ich finde auch die Mischung im Heft ok so. So ein Penzhorn zwischendurch ist immer wieder lustig. DVDs müssen weg, das ist unnötiger Sondermüll das ärgert mich sogar richtig. Wer hat heute überhaupt noch so ein Laufwerk im PC?
wawawawawa! Für mich sind die DVDs tatsächlich sehr wichtig. Ich habe jahrlang die Gamestar im Ausland bezogen, wo ich nur mobiles Internet mit starker Datenbeschränkung hatte. Ohne die DVDs hätten ich keine Videoeindrücke aus den Spielen sehen können. Nach wie vor lege ich auch wenn ich in Dtld bin die DVD gerne ins Laufwerk der PS und schaue mir am Fernseher die Videos an. Finde das einen super entspannten Service, direkt die Videos zu den Artikeln im Heft durchlaufen lassen zu können und mir nicht jedes Mal selbst irgendwas auf Youtube dazu suchen zu müssen.
Aber wie gesagt, gerade in Teilen der Welt, in der ich keine Flatrate habe oder auch gar nicht erst das schnelle Internet, um problemlos Videos zu streamen (und da gibts ja auch in Dtld Regionen) sind die DVDs der Gamestar meine einzige Chance, bewegte Bilder und Ton zu bekommen.

Benutzeravatar
Cthalin
Beiträge: 159
Registriert: 9. Jul 2016, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Der Gamestar-Kodex: Überfällige Selbsteinschätzung oder überflüssige PR-Maßnahme?

Beitrag von Cthalin »

lovecraftFTW hat geschrieben:
8. Mai 2020, 21:31
Cthalin hat geschrieben:
8. Mai 2020, 20:58
Er wollte wohl darauf hinweisen, dass der Ubisoft Community Manager einen positiven Beitrag zu AC:Valhalla von Dimi geliked hatte auf Twitter. Und daraus vermutlich ableiten, dass das ja "bestimmt alles abgesprochen" ist. Halte ich an der Stelle aber auch für übertrieben. Egal wer sich öffentlich positiv und begeistert von deiner Arbeit zeigt - da freut man sich halt und/oder bedankt sich. Und Likes werden doch inzwischen so inflationär vergeben, seitdem man alles überall mit einem Klick erledigen kann. :?
nein, es ging um die Aussage des Gamestar-Redakteurs zum systematischen, mehrfachen Ändern einer Überschrift um zusätzliche Klicks zu generieren.
Das wurde vom Ubi-Mitarbeiter geliked:
"Warum soll man denn eine Überschrift nicht verbessern, wenn sie den Kern eines Artikels noch nicht spannend genug trifft?"
es spricht für sich wenn so ein Like/Herz sofort wieder zurückgenommen wird und sich der Redakteur ahnungslos stellt.
Okay, das ging für mich aus dem Bild wirklich nicht hervor. Das ist immer so das Problem, wenn der Kontext fehlt.
Wie Gonas aber auch schreibt, kannst du eher den CM daran beurteilen was er liked, als dem Redakteur jetzt auch noch Minuspunkte zu geben, wenn er geliked wird.
Don Mchawi hat geschrieben:
8. Mai 2020, 21:55

Aber wie gesagt, gerade in Teilen der Welt, in der ich keine Flatrate habe oder auch gar nicht erst das schnelle Internet, um problemlos Videos zu streamen (und da gibts ja auch in Dtld Regionen)(...).
*GERADE* in D gibt's da viele Regionen, während die Nachbarn um uns herum da wesentlich besser investieren. :ugly:

Benutzeravatar
Asphyx
Beiträge: 192
Registriert: 25. Jan 2018, 09:46

Re: Der Gamestar-Kodex: Überfällige Selbsteinschätzung oder überflüssige PR-Maßnahme?

Beitrag von Asphyx »

lovecraftFTW hat geschrieben:
8. Mai 2020, 21:31
Das wurde vom Ubi-Mitarbeiter geliked:
"Warum soll man denn eine Überschrift nicht verbessern, wenn sie den Kern eines Artikels noch nicht spannend genug trifft?"
Nicht korrekt genug wäre wohl richtiger gewesen...

vicsbier
Beiträge: 476
Registriert: 22. Okt 2016, 17:12

Re: Der Gamestar-Kodex: Überfällige Selbsteinschätzung oder überflüssige PR-Maßnahme?

Beitrag von vicsbier »

Das "Sezieren" von Spielen in zahlreichen Einzelnews zu Karte, Spielmechaniken etc gibt mir immer das Gefühl von bezahlter Werbung. Das gab es früher nicht, früher wurde ein Spiel aus verschiedenen Winkeln in einem Artikel analysiert: Was wissen wir alles und passt das zusammen? Das fehlt mir.

Benutzeravatar
Asphyx
Beiträge: 192
Registriert: 25. Jan 2018, 09:46

Re: Der Gamestar-Kodex: Überfällige Selbsteinschätzung oder überflüssige PR-Maßnahme?

Beitrag von Asphyx »

vicsbier hat geschrieben:
8. Mai 2020, 23:39
Das "Sezieren" von Spielen in zahlreichen Einzelnews zu Karte, Spielmechaniken etc gibt mir immer das Gefühl von bezahlter Werbung. Das gab es früher nicht, früher wurde ein Spiel aus verschiedenen Winkeln in einem Artikel analysiert: Was wissen wir alles und passt das zusammen? Das fehlt mir.
Wenn sie bloß nur Artikel über Dinge schrieben, die sie wissen...

Benutzeravatar
Asphyx
Beiträge: 192
Registriert: 25. Jan 2018, 09:46

Re: Der Gamestar-Kodex: Überfällige Selbsteinschätzung oder überflüssige PR-Maßnahme?

Beitrag von Asphyx »

Mittlerweile tun sie mir ja fast schon leid...

https://www.gamestar.de/artikel/the-div ... 57534.html

Headline: "The Division 2: Neuer Patch bestätigt, worüber Fans seit Jahren diskutieren"
Sehr fragwürdiges Deutsch, aber sei's drum. Die Headline erweckt den Eindruck, hier fände "seit Jahren" (bei einem Spiel, das vor knapp 14 Monaten erschienen ist, eine echte Leistung) eine rege Diskussion über ein neues Feature statt. Welches das ist, wird natürlich nicht erwähnt, weil man soll ja schließlich den Artikel anklicken. (Spoiler: es geht um Zombies)

Zitate aus dem Artikel, (Hervorhebungen von mir):
"Dieser Vorschlag ist nur einer von vielen auf Reddit, doch ausnahmslos antwortet die Community auf derlei Ideen absolut negativ."
"Auch die Entwickler von Massive haben von den Vorschlägen der Community Wind bekommen und schienen eher weniger begeistert. Mit einer scherzhaften Umfrage zum ersten Teil der Reihe vernichtete das Team eigentlich sämtliche Hoffnungen auf einen Zombie-Modus. Darin konnte man zwar abstimmen, ob man Zombies im Spiel haben wollte, aber alle Antwortmöglichkeiten waren »Nein«.
"Nichtsdestotrotz ist das Thema Zombies schon lange in der Community verankert, egal was man davon halten mag."

Also ein paar Leute auf Reddit wollten Zombies, die Community sagte durchweg nein, die Entwickler sagten nein (jetzt kommen sie doch - whatever), und dadurch ist das Thema "in der Community verankert". Eine steile These mit einer erneut irreführenden Headline. Dazu fällt mir langsam echt nichts mehr ein.

Bild

imanzuel
Beiträge: 1295
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Der Gamestar-Kodex: Überfällige Selbsteinschätzung oder überflüssige PR-Maßnahme?

Beitrag von imanzuel »

Finde es ja immer wieder witzig, wie Reddit-Posts bei der GameStar für "News" verwendet werden, die absolut keine Aussagekraft über irgendwas haben. Der zitierte Post hat ganze 20 Kommentare (okay, ist mittlerweile geschlossen, ändert aber nichts daran).
Notiz für mich
Top-Spiele 2020: 1. HL: Alyx (10/10) 2. Ori 2 (9/10) 3. WL3 (9/10) 4. Doom Eternal (8/10) 5. RE3R (8/10) 6. Nioh 2 (8/10) 7. P5R (7/10) 8. SOR 4 (7/10) 9. TLoU 2 (7/10) 10. DBZ: Kakarot (6/10) 11. GoT (6/10) 12. FF VII Remake (5/10)

Gesperrt