Seite 11 von 21

Re: Death Stranding - Alle einsteigen in den Hype Train

Verfasst: 11. Nov 2019, 05:15
von gnadenlos
An die Leute die es spielen: Wie hoch ist Euer Bridge Link Level momentan?

Re: Death Stranding - Alle einsteigen in den Hype Train

Verfasst: 11. Nov 2019, 06:19
von Errorelli
gnadenlos hat geschrieben:
11. Nov 2019, 05:15
An die Leute die es spielen: Wie hoch ist Euer Bridge Link Level momentan?
66 - Gesamt Level 179
Der mit Abstand höchste Wert.
War bisschen verwundert das nur dieser Wert so steigt.
Aber scheint bei allen Spielern so zu sein


Ich bin auch extrem begeistert vom Spiel.
Habe es Freitag Nachmittag gekauft und das komplette Wochenende über gespielt.
Bin aktuell im Kapitel 3 (gerade die Wetterstation verlinkt). Ich spiele auch richtig langsam, plane und schaue mir alles an.
Die Grafik ist teilweise echt so abartig schön.
Bin überrascht davon wie geil ich den gameplay loop finde.
Rein von der Atmosphäre hat mir aber Kaptiel 2 fast besser gefallen, da war alles noch düster und böse.
Jetzt in Kapitel 3 rase ich mit Vollspeed und 200kg Gepäck über den Highway. GD's (wtf deutsche Übersetzung?!) Sieht man da auch fast keine mehr.


War euer erster Kill der story bedingte am Ende von Kapitel 2?
Ich hatte vorher schon mehrere GD's getötet und dadurch Unmengen an Chiralium gesammelt.
Aber das Gefühl zum ersten mal diesen Krakenfisch erlegt zu haben war so f**** genial. Aber mich gefühlt wie der krasseste UPS Bote im Land .

Auf welchen Schwierigkeitsgrad spielt ihr? Ich auf schwer, aber schwer ist an dem Spiel gar nichts :D

Re: Death Stranding - Alle einsteigen in den Hype Train

Verfasst: 11. Nov 2019, 08:20
von IpsilonZ
Mir fällt übrigens auf, dass Death Stranding, trotz des bisher eher niedrigen Schwiergkeitsgrads, für mich wirklich ein Spiel ist für das ich mir etwas Zeit nehmen und einigermaßen "fit" sein muss. Ich habs gestern nach der Arbeit zum Beispiel (ja, ich arbeite Sonntags) gar nicht gespielt, weil ich einfach zu erschöpft war.
Death Stranding ist (bisher) nicht schwer aber erwartet von mir halt doch Konzentration und Aufmerksamkeit. Und auch wenn das meist wie etwas negatives klingt, ja, es fühlt sich teilweise wie Arbeit an (spätestens wenn man zwei Koffer in beiden Händen trägt... :D ).

Ich hab aber heute schon wieder richtig lust drauf mich wieder dranzusetzen.

Danke übrigens @Guthwulf. Gerade für jemanden wie mich der sich schnell im Abarbeiten von optionalen Dingen verlieren kann ist das wirklich n wertvoller Tip. :)

Re: Death Stranding - Alle einsteigen in den Hype Train

Verfasst: 11. Nov 2019, 08:49
von Guthwulf
Um auch mal was negatives zu sagen. Das aufdringliche und plumpe Monster Energy Productplacement ist echt arg an der Grenze des Erträglichen. Verdirbt mir nicht das Spiel, aber ich muss doch jedes Mal bissel genervt die Augen verdrehen. Das passiert aber auch, wenn Kojima mal wieder entscheidet eine seiner geliebten melancholischen Indiebands zu promoten und mir beim Laufen durch die Welt über einen plötzlich startenden schönen aber arg dick aufgetragenen Song erzählen will, wie ich mich grad zu fühlen hab. Ich brauch dafür keine Musik. Die stört mich in diesen Momenten sogar eher und reisst mich ein bissel aus der Immersion.
Errorelli hat geschrieben:
11. Nov 2019, 06:19
gnadenlos hat geschrieben:
11. Nov 2019, 05:15
An die Leute die es spielen: Wie hoch ist Euer Bridge Link Level momentan?
66 - Gesamt Level 179
Der mit Abstand höchste Wert.
War bisschen verwundert das nur dieser Wert so steigt.
Aber scheint bei allen Spielern so zu sein
(...) Bin aktuell im Kapitel 3 (gerade die Wetterstation verlinkt). Ich spiele auch richtig langsam, plane und schaue mir alles an.
(...)Auf welchen Schwierigkeitsgrad spielt ihr? Ich auf schwer, aber schwer ist an dem Spiel gar nichts :D
Meine aktuellen Statistiken (grad in Episode 3 angekommen, mit fast 19h Spielzeit, 24.501 Likes, Porter Grade 127, Bridge Link 56):

Bild

Und ja... es ist normal, das der Bridge Link Level is immer der mit Abstand höchste Wert ist. Am schwierigsten lässt sich bisher Delivery Time steigern. Spiele wohl zu gemütlich ;) Bin ansonsten auf normalem Schwierigkeitsgrad und finde es tatsächlich sehr einfach. Sobald man in Episode 2 die Hematic Grenades bekommen hat, verlieren selbst BTs ein Großteil Ihrer Bedrohung. Stört mich aber auch nicht doll. Der Kerngameplayloop bleibt motivierend genug.
IpsilonZ hat geschrieben:
11. Nov 2019, 08:20
Mir fällt übrigens auf, dass Death Stranding, trotz des bisher eher niedrigen Schwiergkeitsgrads, für mich wirklich ein Spiel ist für das ich mir etwas Zeit nehmen und einigermaßen "fit" sein muss.
Zeit nehmen sollte man sich auf jeden Fall... mir ist aber auch aufgefallen, das es wunderbar geeignet ist, um abzuschalten. Da man sich so auf die Bewegung im Spiel und seine Umgebung konzentriert, verschwinden schnell alle anderen Gedanken und Sorgen aus dem Alltag. Der Fokus liegt dann ganz auf dem Spiel. So ein bissel wie bei Meditation.

Re: Death Stranding - Alle einsteigen in den Hype Train

Verfasst: 11. Nov 2019, 09:03
von IpsilonZ
Guthwulf hat geschrieben:
11. Nov 2019, 08:49
Um auch mal was negatives zu sagen. Das aufdringliche und plumpe Monster Energy Productplacement ist echt arg an der Grenze des Erträglichen. Verdirbt mir nicht das Spiel, aber ich muss doch jedes Mal bissel genervt die Augen verdrehen. Das passiert aber auch, wenn Kojima mal wieder entscheidet eine seiner geliebten melancholischen Indiebands zu promoten und mir beim Laufen durch die Welt über einen plötzlich startenden schönen aber arg dick aufgetragenen Song erzählen will, wie ich mich grad zu fühlen hab. Ich brauch dafür keine Musik. Die stört mich in diesen Momenten sogar eher und reisst mich ein bissel aus der Immersion.
Bei Monster Energy stimme ich voll zu. Das Spiel ist ja voller (teilweise recht plumpen) Anspielungen. Sei es die direkte Erwähnung des Namens "Norman Reedus", das ganze "Like"- und Social Media Thema oder die merkwürdigen Namen.
Aber Monster Energy... das ist so sehr im Fokus und so grell im Bild, das es echt nervt. Wenigstens kann man die Cutscenes skippen, falls man sich trotzdem den Ausdauer-Bonus holen will...

Bei der Musik hab ich das Glück, dass ich sie sehr mag und deshalb mich immer freue, wenn sie plötzlich los geht. Sie passt für mich dann auch gut rein. Es ist natürlich, wie so oft bei solchen Dingen, sehr manipulativ aber bei mir funktioniert es so gut, weil ich grad Low Roar echt gerne höre. Ich kann mir aber vorstellen, dass es was anderes für Leute ist die die Musik nur nett finden. Und wie anstrengend für Leute die sie furchtbar finden.
Guthwulf hat geschrieben:
11. Nov 2019, 08:49
IpsilonZ hat geschrieben:
11. Nov 2019, 08:20
Mir fällt übrigens auf, dass Death Stranding, trotz des bisher eher niedrigen Schwiergkeitsgrads, für mich wirklich ein Spiel ist für das ich mir etwas Zeit nehmen und einigermaßen "fit" sein muss.
Zeit nehmen sollte man sich auf jeden Fall... mir ist aber auch aufgefallen, das es wunderbar geeignet ist, um abzuschalten. Da man sich so auf die Bewegung im Spiel und seine Umgebung konzentriert, verschwinden schnell alle anderen Gedanken und Sorgen aus dem Alltag. Der Fokus liegt dann ganz auf dem Spiel. So ein bissel wie bei Meditation.
Es ist ne ganz komische Mischung aus Arbeit und Entspannen.. mir fällts echt schwer das in Worte zu fassen. Vieles fühlt sich so oft so beschwerlich an. Aber gleichzeitig stimme ich dir total zu, was dieses Meditative angeht.

Re: Death Stranding - Alle einsteigen in den Hype Train

Verfasst: 11. Nov 2019, 09:22
von manura133
Manchmal möchte ich einfach weinen.
Da ich bereits eine Xbox One X, eine Switch und einen PC besitze, habe ich mich bewusst gegen eine PS 4 als weitere Konsole entschieden, weil ich die in meinem Besitz befindliche Hardware mit meiner verfügbaren Zeit kaum adäquat bespielen kann.
Aber meine Güte, was Sony da immer an Exclusives raushaut ist echt beeindruckend. Diese Grafik. Diese Charaktere. Diese Welten. Genau meins.

Und was macht Microsoft mit der stärksten Konsole der Welt in letzter Zeit? Sea of Thiefes, State of Decay 2, Crackdown 3...
Selbst Gears 5 hängt meiner Meinung nach noch locker 3 Stufen hinter Sony her. Einzig Quantum Break ging ein bisschen in die Richtung, von der ich gerne mehr sehen würde.
Ich kann nur hoffen, dass mit den ganzen Studioeinkäufen der letzten Zeit bald mehr Qualität kommt.

Ich muss am Black Friday echt stark bleiben, damit nicht bald noch so ein schwarzer Kasten mein Wohnzimmer ziert. :)

Re: Death Stranding - Alle einsteigen in den Hype Train

Verfasst: 11. Nov 2019, 10:02
von Guthwulf
manura133 hat geschrieben:
11. Nov 2019, 09:22
Ich muss am Black Friday echt stark bleiben, damit nicht bald noch so ein schwarzer Kasten mein Wohnzimmer ziert. :)
Tjoar... Meine XBox One verstaubt in der Ecke, seit es deren Exklusivtitel auch auf PC für Windows 10 gibt. Bin also froh auch die PS4 zu haben. Death Stranding sieht übrigens auf der normalen PS4 genauso gut wie auf der PS4 Pro aus. Wer nu nicht 4K Gaming will und einfach in 1080p spielt, der kann sich problemlos mit der billigeren PS4 begnügen. Ansonsten: Was man braucht, das braucht man und manchmal muss man sich halt mal was gönnen... :dance: :whistle:

Re: Death Stranding - Alle einsteigen in den Hype Train

Verfasst: 11. Nov 2019, 10:03
von IpsilonZ
manura133 hat geschrieben:
11. Nov 2019, 09:22
Manchmal möchte ich einfach weinen.
Da ich bereits eine Xbox One X, eine Switch und einen PC besitze, habe ich mich bewusst gegen eine PS 4 als weitere Konsole entschieden, weil ich die in meinem Besitz befindliche Hardware mit meiner verfügbaren Zeit kaum adäquat bespielen kann.
Aber meine Güte, was Sony da immer an Exclusives raushaut ist echt beeindruckend. Diese Grafik. Diese Charaktere. Diese Welten. Genau meins.

Und was macht Microsoft mit der stärksten Konsole der Welt in letzter Zeit? Sea of Thiefes, State of Decay 2, Crackdown 3...
Selbst Gears 5 hängt meiner Meinung nach noch locker 3 Stufen hinter Sony her. Einzig Quantum Break ging ein bisschen in die Richtung, von der ich gerne mehr sehen würde.
Ich kann nur hoffen, dass mit den ganzen Studioeinkäufen der letzten Zeit bald mehr Qualität kommt.

Ich muss am Black Friday echt stark bleiben, damit nicht bald noch so ein schwarzer Kasten mein Wohnzimmer ziert. :)
Aber immerhin ist Death Stranding ja nur zeitexklusiv und kommt 2020 auch für den PC. :)

Ich meine, grundsätzlich ja, ich bin froh die PS4 geholt zu haben. Bloodborne und Horizon Zero Dawn sind zwei meiner absoluten Lieblinsgsspiele. Aber zumindest von diesem Spiel können sich die PC Spieler ja dann im Sommer selbst überzeugen, ob es der langweiligste, prätentiöse Mist überhaupt ist oder doch die absolute Revolution im Videospielbereich (oder vielleicht einfach nur n ziemlich cooles Spiel). :D

Re: Death Stranding - Alle einsteigen in den Hype Train

Verfasst: 11. Nov 2019, 10:56
von JanTenner
manura133 hat geschrieben:
11. Nov 2019, 09:22
Manchmal möchte ich einfach weinen.
Da ich bereits eine Xbox One X, eine Switch und einen PC besitze, habe ich mich bewusst gegen eine PS 4 als weitere Konsole entschieden, weil ich die in meinem Besitz befindliche Hardware mit meiner verfügbaren Zeit kaum adäquat bespielen kann.
Aber meine Güte, was Sony da immer an Exclusives raushaut ist echt beeindruckend. Diese Grafik. Diese Charaktere. Diese Welten. Genau meins.
Sorry für Off-Topic und ich will auch keinen Konsolenkrieg lostreten - ich bin einfach nur neugierig:
Wieso hat die XBox One X gegen die PS4 (Pro) gewonnen?

Re: Death Stranding - Alle einsteigen in den Hype Train

Verfasst: 11. Nov 2019, 12:37
von Soulaire
Leonard Zelig hat geschrieben:
10. Nov 2019, 23:30
Im heute journal gab es vorhin einen kurzen Beitrag über Death Stranding am Ende (22:55):
https://www.zdf.de/nachrichten/heute-jo ... 9-100.html
endlich mal ein positiver Spiele-Beitrag, auch wenn es sehr stark aus aus einer Film-Perspektive kommt.

Re: Death Stranding - Alle einsteigen in den Hype Train

Verfasst: 11. Nov 2019, 13:25
von manura133
Guthwulf hat geschrieben:
11. Nov 2019, 10:02
Tjoar... Meine XBox One verstaubt in der Ecke, seit es deren Exklusivtitel auch auf PC für Windows 10 gibt. Bin also froh auch die PS4 zu haben. Death Stranding sieht übrigens auf der normalen PS4 genauso gut wie auf der PS4 Pro aus. Wer nu nicht 4K Gaming will und einfach in 1080p spielt, der kann sich problemlos mit der billigeren PS4 begnügen. Ansonsten: Was man braucht, das braucht man und manchmal muss man sich halt mal was gönnen... :dance: :whistle:
Super, der letzte Satz. Nun muss ich wohl bestellen. Das ist wie wenn bei Amazon vorsichtig von der Seite eingeblendet wird, dass man sich doch was gönnen solle und ein Produkt von der Wunschliste angezeigt wird. :D
Aber danke für die Info wegen der Grafikqualität, dann werde ich vielleicht mal nach einer normalen PS 4 stöbern.
IpsilonZ hat geschrieben:
11. Nov 2019, 10:03
Aber immerhin ist Death Stranding ja nur zeitexklusiv und kommt 2020 auch für den PC. :)
Ach, das wusste ich gar nicht. Cool.
Neulich habe ich mich schon gefreut, dass die David Cage spiele auch auf den PC kommen, obwohl das ja hier bei The Pod ein rotes Tuch ist. ;)
Aber ich könnte mir tatsächlich vorstellen, dass diese Spiele was für mich sind. Ich bin anfällig für diese Art von Erzählung.
JanTenner hat geschrieben:
11. Nov 2019, 10:56
Sorry für Off-Topic und ich will auch keinen Konsolenkrieg lostreten - ich bin einfach nur neugierig:
Wieso hat die XBox One X gegen die PS4 (Pro) gewonnen?
Kein Ding, ist für mich eher eine emotionslose Entscheidung gewesen.
Hauptgrund war, dass ich die damals von Microsoft proklamierte Gesamtsystemlandschaft charmant fand. Vor allem ihr Play Anywhere Konzept. Bei mir ist das zugegebenermaßen eine Sondersituation, da ich nicht immer freien Zugriff auf unseren Fernseher im Wohnzimmer habe. Dann fand ich die Idee toll, das jeweilige Spiel auf Xbox und PC zu installieren und per cross-save Funktion nahtlos weiterspielen zu können. Leider behandeln sie das nur sehr Stiefmütterlich, aber es geht in die richtige Richtung. Wenn sie das im Gamepass Ultimate komplett implementieren würden, bei jedem spiel, dann wäre ich Glücklich. Bei Gears 5 neulich war das total super. Leider war das Spiel nicht so richtig für mich.
Außerdem wollte ich die Konsole als Bluray Player nutzen und da die PS4 recht laut sein soll und ich als Heimkinoenthusiast den 4k Player toll fand, ist es dann die Xbox geworden.

Außerdem dachte ich mir, sooo toll werden Sonys Exclusives schon nicht sein. :roll:

Aber wenn Microsoft so weitermacht, habe ich noch Hoffnung. In den letzten Monaten wurden mMn gute Entscheidungen getroffen. Mal sehen.

Re: Death Stranding - Alle einsteigen in den Hype Train

Verfasst: 11. Nov 2019, 22:03
von Guthwulf
Hab mal ein paar Screenshots zusammengestellt, die gut die Atmosphäre und mein Spielgefühl reflektieren. Hatte sie schon im "Was spielt ihr zurzeit?" gepostet. Aber hier der Vollständigkeit vielleicht nochmal:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Sieht schon hübsch aus, das Spiel :)

Re: Death Stranding - Alle einsteigen in den Hype Train

Verfasst: 11. Nov 2019, 23:02
von IpsilonZ
Ich hab heute meinen ersten Boss hinter mich gebracht. War mein erster richtiger Kampf im Spiel, weil ich davor immer erfolgreich herumgestealthed bin. Dementsprechend war ich etwas überfordert, wie das alles überhaupt funktioniert. :D

Als ichs dann raus hatte wars dann aber ne nette Einführung dafür, worauf ich so achten musste in zukünfigen Begegnungen.
(ich hätte jetzt aber dann doch ganz gerne gewusst was passiert wäre, wenn ich gestorben wär... die Folgen hätten ja eigentlich heftig sein müssen)

Re: Death Stranding - Alle einsteigen in den Hype Train

Verfasst: 11. Nov 2019, 23:04
von LlamaCannon
ja sieht gut aus, aber würde auf dem PC noch besser aussehen und vorallem geschmeidiger laufen. hchchchchchchc

Re: Death Stranding - Alle einsteigen in den Hype Train

Verfasst: 11. Nov 2019, 23:26
von Dr_Hasenbein
LlamaCannon hat geschrieben:
11. Nov 2019, 23:04
ja sieht gut aus, aber würde auf dem PC noch besser aussehen und vorallem geschmeidiger laufen. hchchchchchchc
Da bin ich mir nicht sicher. Die Engine ist ja extra für PS4 gemacht und ob da in einen Port soviel reingesteckt wird, kann ich mir nicht vorstellen.

Re: Death Stranding - Alle einsteigen in den Hype Train

Verfasst: 11. Nov 2019, 23:34
von Dr_Hasenbein
Guthwulf hat geschrieben:
11. Nov 2019, 08:49
Volle Zustimmung! Die Monster Drinks stören mich 0. Die Musik gefällt mir und empfinde ich nicht als Immersionsbruch sondern als musikalische Beschreibung der Situation. Es sagt ja auch keiner, wenn in Action spielen mit schneller Musik die Action untermalt wird. Dem meditativen kann ich auch nur zustimmen, es entspannt mich in den meisten Fällen, ich mochte schon das einsamere Spiel The Swapper. Hat mich voll dran erinnert :)

Re: Death Stranding - Alle einsteigen in den Hype Train

Verfasst: 11. Nov 2019, 23:43
von LlamaCannon
Mit einer 8 gig VRAM Grafikkarte sollte das Spiel keine Probleme machen.^^

Re: Death Stranding - Alle einsteigen in den Hype Train

Verfasst: 11. Nov 2019, 23:56
von Dr_Hasenbein
Kommt ganz auf den Port an.

Re: Death Stranding - Alle einsteigen in den Hype Train

Verfasst: 12. Nov 2019, 03:49
von gnadenlos
Bild

4-5 Aufgaben in Episode 3 gemacht und die Autobahn fast fertig. Leider ist mir dann die Konsole abgestürzt als ich eine ganze LKW Ladung mit Material ausgeladen habe.

Re: Death Stranding - Alle einsteigen in den Hype Train

Verfasst: 12. Nov 2019, 09:30
von IpsilonZ
Ich finde die Besprechung in der aktuellen Hooked Folge sehr schön und sie fassen sehr gut meine Eindrücke zusammen.

Ja, die Hauptstory ist (zumindest am Anfang) sehr "abenteuerlich" und ich bin noch sehr skeptisch wo sie hingeht. Und das Spiel scheint sich auch echt Mühe zu geben dafür zu sorgen, dass jeder auch ja jede Anspielung versteht, wo ich mich dann schnell mal etwas veräppelt fühle, wenn ich denke "ja, danke dass ihr das noch mal erklärt... ich habs verstanden!!".
Aber trotzdem hat mich das ganze Drumherum doch sehr gepackt, grad weil das Gameplay diese ganze Geschichte gut transportiert. Die Online-Funktionalität schafft ein Gemeinsamkeitsgefühl, welches ich in einem Singleplayer-Spiel in dem man die Mitspieler nicht einmal zu Gesicht bekommt so noch nicht gesehen habe. Teilweise entstehen ganze Bauprojekte mit anderen Spielern. Es entsteht wirklich ein Gefühl eines Miteinanders, wo man sich gegenseitig versucht zu helfen das Leben zu erleichtern.
Nicht falsch verstehen, ich finds sehr lustig, wenn man in Dark Souls mal getrollt wird. Aber bei Death Stranding passt diese positive Grundstimmung einfach hervorragend.

Auch die Idee, dass man verschiedenen "Städte" (oder Basen) verbindet und so auch die Verbindung zu den Online-Funktionen in jedem Bereich herstellt ist echt cool. Auch scheint das Spiel sehr zu unterstützen, dass man "pazifistisch" spielt. Ich selbst erwische mich dabei, dass ich jedem Konflikt versuche aus dem Weg zu gehen, weil die Gegner bisher einfach nicht "böse" zu sein scheinen. Ich hab mich ein mal mit ein paar "MULE"s prügeln müssen (die ja aber auch nicht mal darauf aus sind mir zu schaden) und halt nen Boss besiegt. Das wars was ich bisher an richtigen Kämpfen die ich hatte.

Das Spiel ist echt gut darin bestimmte Ideen und Prinzipien über das Gameplay zu transportieren. Dadurch wirkt es auf mich, abseits der zig Cutscenes, unheimlich rund. Aber anscheinend sitzt auch irgendwo immer Kojima und besteht darauf das alles noch mal in mehreren Emails und anderen Info-Texten auch gut erklärt wird, damit das keinem entgeht... :D

Ich verliebe mich echt mehr und mehr in das Spiel. Ich muss mir nur die Ohren zuhalten und so tun, als würde Kojima nicht zwischendurch sehr merkwürdige Interviews geben...

edit: ach ja, die Meinungen sind übrigens gespalten in der Folge. Der eine hat anscheinend echt Spaß und verbringt grad viel Zeit mit dem Bauen von Dingen, der andere würde es gerne mehr mögen aber ist doch eher gelangweilt/genervt vom ständigen Lieferdienst sein ohne dass dadurch die Story wirklich vorankommt. Er vergleicht das dann auch mit MGS5, wo es wohl auch ne merkwürdige Trennung zwischen dem Storyverlauf und dem eher sandbox-artigen Gameplay gibt.