Dragon Age: Origins (Altbier; ft. Maurice Weber)

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
sleepnt
Beiträge: 347
Registriert: 4. Feb 2019, 16:15

Dragon Age: Origins (Altbier; ft. Maurice Weber)

Beitrag von sleepnt » 4. Jun 2019, 17:43

Die Altbierfolge war sehr unterhaltsam und erfreute mich sehr mit einem meiner all-time-favorite Spielen sowie Maurice Weber.

Ich habe das Spiel vor einigen Monaten selber nochmal gespielt und gehört für mich zu den Spielen, die für mich kaum gealtert sind - die Grafik ist immernoch völlig okay und Gameplay und Charaktere sind einfach genial.

Interessant, dass gerade Magier und Dalish so schlecht im Origin-Teil weg kamen.

Die Dalish mag ich besonders, da die Elfen mit die interessanteste Hintergrundheschichte im Spiel haben. Und auch den Origin-Teil fand ich toll - er gibt einen die Motivation Darkspawn zu hassen und der Abschied des Stammes empfand ich als herzzerreißend.

Die Magier finde ich auch toll. Auch finde ich es insofern interessant, dass man nur als Spieler eines Magier Veil und die Zusammenhänge der Magie wirklich verstehen kann - bis man als anderer SC den Magierturm besucht. Keiner in der Welt versteht was du bist und fürchtet dich... Toll!

Ich find die eher Standard-Menschen und Standard-Zwerge als Origin sehr schnell langweilig. City-Elve und Dwarfen Outcast habe ich nie gespielt.

Ich mochte die Welt von Dragon Age der Art, dass ich mir sogar das Pen&Paper-RPG und The World of Dragon Age geholt habe... Dafür habe ich Dragon Age II nie gespielt jnd Inquisition nach einigen Stunden aufgegeben... Eher nochmal etwas in Teil 1 reinschnuppern.

Schnickers
Beiträge: 2
Registriert: 23. Apr 2019, 04:32

Re: Dragon Age: Origins (Altbier; ft. Maurice Weber)

Beitrag von Schnickers » 4. Jun 2019, 18:04

Ich persönlich finde ja das Teil 2 sehr oft viel zu schlecht weg kommt. Ich fand dort die NPC und Story viel viel besser als in Origins, vor allem da dort alles nicht so 0815 wie in Origins und Inquisition gewesen ist.
Teil 2 hat natürlich deutliche Schwächen, da brauchen wir nicht drüber sprechen, aber fand ich deutlich besser als den dritten.

Zum Podcast, witzig mir hat gerade der Fernkakpf Schurke gefallen, hatte meinen MC und Leliana immer hinten stehen, bin mir nur gerade nicht sicher ob mein MC Schurke oder Krieger gewesen ist.

Die City Elf Origins fand ich damals schon ziemlich hart, hatte damals aber auch noch nicht so viele Berührungen mit dieser dreckigen Fantasy.

Insgesamt ist Origins für mich noch der beste Teil, auch wegen dem Gameplay, schade nur das das ganze Spiel trotz seiner dreckigkeit eher 0815 gewesen ist.

lolaldanee
Beiträge: 825
Registriert: 2. Jun 2016, 14:05

Re: Dragon Age: Origins (Altbier; ft. Maurice Weber)

Beitrag von lolaldanee » 4. Jun 2019, 18:17

Oh nein, wer gibt denn dem Weber Redezeit, wenn es um Dragon Age geht! Der macht bestimmt nur wieder das fantastische DA2 schlecht :/

Dragon Age 1 finde ich ziemlich überschätzt, es ist schon gut, aber das Pacing des Spiels ist so grauenhaft, dass es vieles Gute am Spiel zerstört. Die Origin Stories sind allerdings wirklich toll, die haben auch die Pacingprobleme nicht, da es sich eher um Kurzgeschichten handelt.

Schnickers
Beiträge: 2
Registriert: 23. Apr 2019, 04:32

Re: Dragon Age: Origins (Altbier; ft. Maurice Weber)

Beitrag von Schnickers » 4. Jun 2019, 18:48

lolaldanee hat geschrieben:
4. Jun 2019, 18:17
Oh nein, wer gibt denn dem Weber Redezeit, wenn es um Dragon Age geht! Der macht bestimmt nur wieder das fantastische DA2 schlecht :/
Keine Sorge ist zum Glück nicht passiert.

Smartie
Beiträge: 103
Registriert: 11. Sep 2017, 09:07

Re: Dragon Age: Origins (Altbier; ft. Maurice Weber)

Beitrag von Smartie » 4. Jun 2019, 18:50

Danke Jungs für diese Folge! War sehr informativ und unterhaltsam!

Benutzeravatar
toxic_garden
Beiträge: 653
Registriert: 14. Okt 2016, 17:54
Wohnort: Hamburg

Re: Dragon Age: Origins (Altbier; ft. Maurice Weber)

Beitrag von toxic_garden » 4. Jun 2019, 18:53

ich könnte mich nicht weniger für DA:O interessieren, aber Maurice und Sebastian bei ihrem spaßigen Zicken-Battle zuzuhören war echt eine Wonne! :D
Mein Name ist Guybrush und ich verkaufe diese feinen Lederjacken.

BigBB
Beiträge: 156
Registriert: 22. Mai 2017, 13:03

Re: Dragon Age: Origins (Altbier; ft. Maurice Weber)

Beitrag von BigBB » 4. Jun 2019, 19:03

OK, aufgrund des Podcasts werde ich dem Teil doch noch mal eine Chance geben. Gibt es ja grade bei GOG im Angebot für zarte 6 Euronen.

Ich hatte es damals auf nur auf Konsole gespielt, auf dem PC soll es ja doch wesentlich besser sein. Bin gespannt. :-)

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 787
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Dragon Age: Origins (Altbier; ft. Maurice Weber)

Beitrag von Alienloeffel » 4. Jun 2019, 19:24

Die Daelish Origin Geschichte war toll. Die Menschen Adligen Geschichte fand ich sturzlangweilig. Die Möglichkeit zum ENde hin kannte ich aber auch noch nicht.
Schöne Folge, man sollte im allgemeinen öfter in medias res gehen hahaha

Stasya
Beiträge: 5
Registriert: 12. Mai 2019, 20:02

Re: Dragon Age: Origins (Altbier; ft. Maurice Weber)

Beitrag von Stasya » 4. Jun 2019, 19:51

Juhu, endlich mal ein Spiel bei dem ich mitreden kann :D :dance:

Mein Favorit ist auch eindeutig der auf Kampf geskillte Magier. Aktuell spiele ich die Story mit einer menschlichen Kriegerin durch, weil ich bewusst gewisse Entscheidungen nehmen möchte um die komplette Saga nach meinen Vorstellungen zu gestalten (hat zwar auf die Folgespiele nur geringen Einfluss, aber da bin ich Perfektionistin ;) )
Mit Schurken kann ich wie immer gar nichts anfangen, liegt mir einfach nicht im Blut.
Magier haben auch den Vorteil, hat man direkt 2 in der aktuellen Truppe, können beide recht schnell zumindest grundlegend heilen und wiederbeleben, was vor allem in Bosskämpfen sehr hilfreich ist.

Interessant fand ich, dass ihr scheinbar so Probleme mit dem Nichts (Fade) hattet? Die Magier besuche ich fast immer zu Anfang direkt, damit ich Wynne als Geistheilerin im Team habe. Klar, es ist nicht der beste Teil des Spiels, aber ich empfand ihn weder als störend, noch als schwer oder so. Und man sammelt doch so viele schöne Skillpunkte! :o (Wobei die in der Mod wahrscheinlich automatisch gesammelt werden?)

Die wichtigste Mod ist auf jeden Fall die, welche die Helme verschwinden lässt! Tod den Helmen und Kapuzen!

Ohne die entsprechende Mod ist die sinnvolle Zusammenstellung der Gruppe aber schon deutlich eingeschränkt. Wynne als Heiler, Alistair als Tank (wobei man Tanks ja leicht nachskillen kann, aber Alistair ist eh mein Liebling) und Leliana damit sie alle Truhen öffnet, bis Zevran endlich Schlossknacken auf höchster Stufe hat, außer man selbst ist Schurke...


Vor allem im Vergleich zu aktuellen RPGs fallen mir immer wieder die Quests positiv auf: Wirklich stupide Sammel-Quests gibt es nahezu nicht (Leichnamgallen und Baumrinde, aber sonst?). Entweder hat man den Plunder eh dabei (Elfenwurzeln wollte glaube ich mal einer), kann ihn schnell Craften (Tränke, Fallen) oder es ist wirklich gut in die Story eingebunden (das Holz des lebenden Baums). Ein paar Mal muss man Nachrichten überbringen, aber den NPCs begegnet man eh so nebenbei, das stört mich nicht.

Knarrenheidi
Beiträge: 4
Registriert: 13. Feb 2019, 19:35

Re: Dragon Age: Origins (Altbier; ft. Maurice Weber)

Beitrag von Knarrenheidi » 4. Jun 2019, 20:00

Eine ganz große hervorragende Bereicherung, dass Maurice "wieder" dabei war. Ein ganz dickes Dankeschön an dieser Stelle. Ich wünsche mir sehr, dass das eine große Zukunft hat. Habe ihn immer im Gamestar Podcast gehört, meine Lieblinge dort sind er und Michael Graf. Bei anderen Podcast'lern im Gamestar Podcast skippe ich eigentlich.

Grüße

Raptor 2101
Beiträge: 580
Registriert: 22. Mai 2016, 19:50

Re: Dragon Age: Origins (Altbier; ft. Maurice Weber)

Beitrag von Raptor 2101 » 4. Jun 2019, 20:34

Knarrenheidi hat geschrieben:
4. Jun 2019, 20:00
Bei anderen Podcast'lern im Gamestar Podcast skippe ich eigentlich.
Ja dem ist leider so...


Dem Podcast sind eigentlich nur zwei dinge hinzuzufügen:
Ihr hab den Hund nicht lobend erwähnt!!! Das Spiel hatte einen funktionierenden Hund!!! Und ohne HundPartyMod ist das Spiel nicht spielbar :ugly:
Noch schlimmer als die DLC war eigentlich nur die CrossPromotion DA:O und Masseffect. Irgendwie gab es Rüstungen von einem im anderen Spiel, Gott sah das scheiße aus...

Was auch irgendwie zu kurz kam, war die Würdigung des Spiels ohne DLC/Addon. Buldars Gate 2 zwei hat mir damals die Fantasy Spiele versaut. Ich hab das Spiel Vanilla nach Release im Rausch durchgespielt. Es war das erste und einzige Spiel, das ich ge-rage-quittet habe und instant deinstalliert habe. Nach dem Abspann war ich stink sauer. Mein Bruder hat mir Jahre später gesagt, "jaaa das wird erst mit den Addons rund". Ich hab erst mit DA:O wieder Fantasy Spiele angefasst.

Bei DA:O fand ich das Ende rund und passend. Die Fähigkeit scheint Bioware aber irgendwie ganz schnell wieder verlernt zu haben, so wie das "Storyschreiben" allgemein.

Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 511
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

Re: Dragon Age: Origins (Altbier; ft. Maurice Weber)

Beitrag von schneeland » 4. Jun 2019, 20:43

Raptor 2101 hat geschrieben:
4. Jun 2019, 20:34
Ihr hab den Hund nicht lobend erwähnt!!! Das Spiel hatte einen funktionierenden Hund!!! Und ohne HundPartyMod ist das Spiel nicht spielbar :ugly:
Was? Der Hund fehlt!?! Blasphemie! :D (hatte noch keine Zeit den Podcast anzuhören). Ich möchte das aber deutlich unterstreichen: der Hund war toll - der war mir lieber als die meisten anderen Gestalten in dem Spiel ;)
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)
"And now our RPG even has NPCs!" (Bethesda, E3 2019)

Rick Wertz
Beiträge: 151
Registriert: 13. Apr 2018, 10:40

Re: Dragon Age: Origins (Altbier; ft. Maurice Weber)

Beitrag von Rick Wertz » 4. Jun 2019, 20:43

Von meiner Überzeugung, dass Jochen und Maurice dieselbe Person sind und Jochen somit weiterhin verdeckt bei der Gamestar arbeitet konnte auch dieser Podcast mich nicht abbringen.

Raptor 2101
Beiträge: 580
Registriert: 22. Mai 2016, 19:50

Re: Dragon Age: Origins (Altbier; ft. Maurice Weber)

Beitrag von Raptor 2101 » 4. Jun 2019, 20:54

Rick Wertz hat geschrieben:
4. Jun 2019, 20:43
Von meiner Überzeugung, dass Jochen und Maurice dieselbe Person sind und Jochen somit weiterhin verdeckt bei der Gamestar arbeitet konnte auch dieser Podcast mich nicht abbringen.
Interessante Verschwörungs-Theorie. Ich kenne auch kein Bild wo die beiden gleichzeitig drauf sind... :ugly:

Benutzeravatar
sleepnt
Beiträge: 347
Registriert: 4. Feb 2019, 16:15

Re: Dragon Age: Origins (Altbier; ft. Maurice Weber)

Beitrag von sleepnt » 4. Jun 2019, 20:55

Schnickers hat geschrieben:
4. Jun 2019, 18:04
Ich persönlich finde ja das Teil 2 sehr oft viel zu schlecht weg kommt.
Sollte ich vielleicht mal nachholen. Man hört immer 'Levelrecycling', aber sonst wenig markant abschätziges. Nur ein Laptop bräuchte ich dafür...
Alienloeffel hat geschrieben:
4. Jun 2019, 19:24
Die Daelish Origin Geschichte war toll. Die Menschen Adligen Geschichte fand ich sturzlangweilig. Die Möglichkeit zum E[n]de hin kannte ich aber auch noch nicht.
Schöne Folge, man sollte im allgemeinen öfter in medias res gehen hahaha
Ja, ich habe auch nie einen Adligen bis zum Schluss spielen können. Ein adliger Schurke war immer zu fremd und Krieger waren eher 'meh'.
Stasya hat geschrieben:
4. Jun 2019, 19:51
Mein Favorit ist auch eindeutig der auf Kampf geskillte Magier.
Ja, der 'Kampfmagier' hat mir auch viel Spaß gemacht. Dann noch etwas Blutmagie und mein Traumpaket ist geschnürt.
Knarrenheidi hat geschrieben:
4. Jun 2019, 20:00
Eine ganz große hervorragende Bereicherung, dass Maurice "wieder" dabei war. Ein ganz dickes Dankeschön an dieser Stelle. Ich wünsche mir sehr, dass das eine große Zukunft hat. Habe ihn immer im Gamestar Podcast gehört, meine Lieblinge dort sind er und Michael Graf. Bei anderen Podcast'lern im Gamestar Podcast skippe ich eigentlich.

Grüße
Dem kann ich nur in diesem Wortlaut beipflichten! Höre ihn auch gerne.

Raptor 2101
Beiträge: 580
Registriert: 22. Mai 2016, 19:50

Re: Dragon Age: Origins (Altbier; ft. Maurice Weber)

Beitrag von Raptor 2101 » 4. Jun 2019, 22:09

sleepnt hat geschrieben:
4. Jun 2019, 20:55
Schnickers hat geschrieben:
4. Jun 2019, 18:04
Ich persönlich finde ja das Teil 2 sehr oft viel zu schlecht weg kommt.
Sollte ich vielleicht mal nachholen. Man hört immer 'Levelrecycling', aber sonst wenig markant abschätziges. Nur ein Laptop bräuchte ich dafür...
Sieh zu das du dir vorher ein LetsPlay oder so etwas anschaust. Da Spiel hat nicht zu unrecht seinen schlechten Ruf. Wie in dem Cast schon erwähnt. Bei der DA Reihe hatte man IMHO nicht zu unrecht das Gefühl, das DA:O viel zu teuer war und danach gemolken werden musste...
sleepnt hat geschrieben:
4. Jun 2019, 20:55
Ja, ich habe auch nie einen Adligen bis zum Schluss spielen können. Ein adliger Schurke war immer zu fremd und Krieger waren eher 'meh'.
Ich versteh die Argumentation bei Spielen wie DA:O nicht. Wenn du Krieger doof findest OK, du brauchst halt einen in der Party, ob das nun dein MainChar ist oder ein SideKick ist doch egal? Du kannst doch eh alle Figuren spielen...
sleepnt hat geschrieben:
4. Jun 2019, 20:55
Stasya hat geschrieben:
4. Jun 2019, 19:51
Mein Favorit ist auch eindeutig der auf Kampf geskillte Magier.
Ja, der 'Kampfmagier' hat mir auch viel Spaß gemacht. Dann noch etwas Blutmagie und mein Traumpaket ist geschnürt.
GODMODE=on; :ugly:

Der Magier hat mit im Lategame das "Kampfsystem" etwas kaputt gemacht. Raum betreten, Pause, Skill 1, Paiuse Skill 2, alles tot (uU Skill 3)

Benutzeravatar
Man from Rivia
Beiträge: 23
Registriert: 22. Jul 2016, 17:30
Wohnort: Süddeutschland

Re: Dragon Age: Origins (Altbier; ft. Maurice Weber)

Beitrag von Man from Rivia » 4. Jun 2019, 23:09

Sehr coole Chemie zwischen Maurice und Jochen!
Und ein Sebastian, der die beiden nicht zu früh in ihren Ausführungen gebremst hat, trotzdem aber dafür gesorgt hat, dass das Ganze nicht ausufert.
Hat mir sehr viel Spaß gemacht!

lolaldanee
Beiträge: 825
Registriert: 2. Jun 2016, 14:05

Re: Dragon Age: Origins (Altbier; ft. Maurice Weber)

Beitrag von lolaldanee » 4. Jun 2019, 23:50

So, habe den Podcast auch gehört. Ausgezeichneter Podcast, ist ein wenig langsam in Schwung gekommen, aber dann habt ihr richtig aufgedreht. Sogar auf die Pacingpropleme seid ihr eingegangen, ich bin positivst überrascht!

Ich fand die Fade persönlich gar nicht so schlimm wie die Deep Roads, bei denen hatte ich damals wirklich das Gefühl das Spiel will mich einfach nur verarschen.

Nimlod
Beiträge: 106
Registriert: 14. Okt 2015, 14:48

Re: Dragon Age: Origins (Altbier; ft. Maurice Weber)

Beitrag von Nimlod » 5. Jun 2019, 00:33

Ich schließe mich an, ausgesprochen gute Folge!

Vielleicht wäre eines Tages - eher in Hinsicht auf Reinfälle - eine Runde über Star Wars: The Old Republic bspw. mit Daniel Matschijewski. :)

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 664
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Wetterau

Re: Dragon Age: Origins (Altbier; ft. Maurice Weber)

Beitrag von Jon Zen » 5. Jun 2019, 01:22

Die Folge gefiel mehr sehr! Maurice höre ich auch immer gerne zu.
Daraufhin habe ich mir erstmal meine ganzen "New Oldschool" Rollenspiele heruntergeladen (Dragon Age Origins, Pillars of Eternity, Divinity Orginial Sin 2 und Tyranny). Bis auf Tyranny habe ich alle schon einige Stunden gespielt, aber dann meist aus unerfindlichem Grund nicht mehr weitergespielt. Naja, jetzt ist erstmal Tyranny an der Reihe, bevor ich die anderen Teile weiterspiele oder neuanfange.

Antworten