Google Stadia

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2558
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Google Stadia

Beitrag von Desotho » 8. Sep 2019, 15:33

Ich seh davon nur harmlose Banner, hatte noch kein Video. Sind die Spots denn als Youtube Video zu finden?
El Psy Kongroo

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 572
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Google Stadia

Beitrag von Varus » 8. Sep 2019, 19:19

Werbevideos zu Stadia sind bei mir jetzt schon viel zu lange der Standard-Spot auf YouTube. Wirklich furchtbar, weil es anfangs auch immer das selbe war. Kurz vor der 5 Sekunden Marke kam eine Szene aus dem neuen Wolfenstein, in der eine der beiden Schwestern fruchtbar brüllt. Hat mir das Spiel von vornherein unsympathisch gemacht ^^.

Seitenhiebe auf Konsolen habe ich noch nicht mitbekommen. Aber wie gesagt, ich skippe die auch immer sehr schnell.
I´m Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet

Benutzeravatar
noesch
Beiträge: 25
Registriert: 23. Okt 2016, 14:05

Re: Google Stadia

Beitrag von noesch » 3. Okt 2019, 03:42

Ich hab mir heute die Premier Edition, die Founders Edition war bereits ausverkauft, bestellt und freu mich auf November. Ich bin gespannt wie gut das Ganze funktioniert.
Ich bin davon überzeugt, dass der Erfolg des Spiele-Streamings eine Frage des „Wann“ und nicht des „Ob“ sein wird. Die Technik wird immer besser, die Netze auch. In ein paar Jahren dürfte 5G, mit passenden unlimitierten Datenverträgen, Dienste wie Stadia, Xcloud und PSnow vom Festnetz entkoppeln und spätestens dann wird die Lawine nicht mehr aufzuhalten sein. Ich glaube Google steigt genau im richtigen Moment ein. Aktuell kann keiner mit deren Infrastruktur konkurrieren, MS kommt da noch am nächsten ran, und im Gegensatz zu Experimenten wie OnLive hat Google zusätzlich auch noch genügend Geldreserven um eine längere Übergangsphase zu überstehen.
Am Ende geht es darum die Einstiegsbarriere zu minimieren. Für 60 Euro einen Controller kaufen und dann auf dem alten Laptop, oder dem Fernseher, viele moderne Geräte haben über AndroidTV schon Chrome installiert, Cyberpunk2077 zocken zu können, in 1080p aber dafür auf Ultra-Einstellungen? Das klingt für viele, die keinen Highend Rechner oder nur die Basis Versionen von PS4 und XBOX Zuhause haben, sicher verlockend. Wer dann angefixt ist kann für spezielle Titel monateweise Pro buchen um das volle 4K Erlebnis zu bekommen. Ich finde das ist ein top Angebot. Und ich habe einen Gaming PC und alle aktuellen Konsolen.
Die zusätzlichen Features wie State Play und Stream Connect kommen noch dazu und könnten revolutionärer sein, als viele sich das im Moment vorstellen...Ich bin gespannt.
Die Friedhöfe sind voll mit Menschen die sich für unersetzlich gehalten haben.

Benutzeravatar
noesch
Beiträge: 25
Registriert: 23. Okt 2016, 14:05

Re: Google Stadia

Beitrag von noesch » 4. Okt 2019, 09:46

Hier ist ein schöner, und langer, Artikel von Wired zu dem Thema. Sehr lesenswert. Hier wird auch noch mal bestätigt, dass der Stadia Controller nicht notwendig ist. Er bietet nur die beste Erfahrung. Das heißt ab 2020 gibt es preislich absolut keine Einstiegshürde mehr, solange einem 1080p ausreicht.

https://www.wired.co.uk/article/google-stadia
Die Friedhöfe sind voll mit Menschen die sich für unersetzlich gehalten haben.

Benutzeravatar
Darkcloud
Beiträge: 718
Registriert: 5. Aug 2016, 13:42

Re: Google Stadia

Beitrag von Darkcloud » 5. Okt 2019, 13:22

noesch hat geschrieben:
4. Okt 2019, 09:46
Hier ist ein schöner, und langer, Artikel von Wired zu dem Thema. Sehr lesenswert. Hier wird auch noch mal bestätigt, dass der Stadia Controller nicht notwendig ist. Er bietet nur die beste Erfahrung. Das heißt ab 2020 gibt es preislich absolut keine Einstiegshürde mehr, solange einem 1080p ausreicht.

https://www.wired.co.uk/article/google-stadia
Also man muss halt immer noch die Spiele kaufen und irgend ein Eingabegerät braucht man ja, ich glaube nicht, dass sich AC so rein mit einer auf den Touchscreen gemappten Steuerung gut spielen lässt. Mag man jetzt sagen, der geneigte Spieler hat so was ja wohl. Der geneigte nicht/Casual am Handy Spieler aber nicht und da "nur" 200 Millionen Kunden laut Google ein Misserfolg wären muss man gerade die in Massen anziehen. Wobei es erst mal klar darum gehen dürfte interessierte Early Adopter zu bekommen.

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 351
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Google Stadia

Beitrag von tsch » 5. Okt 2019, 13:57

Ich glaube nach wie vor nicht, dass Casual-Mobile-Spieler die Zielgruppe von Google Stadia sind. Wieso sollten gerade diese auf einmal ein Interesse für größere Spiele entwickeln, die man nicht für 5 Minuten spielen und wieder weglegen kann.

Zielgruppe dürften größtenteils typische Konsolenspieler sein, die interessiert an solchen Spielen sind, aber sich dann z.B. eine extra Box in die Wohnung stellen müssen, nur um Fifa mal spielen zu können, oder welche die nicht bereit sind komplett in das PC-Thema einzusteigen, was meistens Aufwand und ein größeres Investment erfordert - ja, man kann auch günstigere PCs bekommen usw, aber damit möchte sich ein normaler Kunde nicht auseinandersetzen. Und PCs sind ohnehin ziemlich out, wenn man mal aus seiner Spieler-Bubble rausschaut.

Wird sich also irgendwie dazwischen ansiedeln. Nichts für den Typen, der sowieso den High-End Rechner besitzen möchte und auch nichts für den super Casual-Spieler, der auf der Bahnfahrt 5 Minuten Angry Birds spielt. Eher die Gruppe von Leuten, die aktuell z.B. nur Fifa spielen, oder die ab und zu mal bei so Trendspielen wie Fortnite mitgehen.

Und da halte ich es dann durchaus realistisch, dass sich aktuell schon ein paar Hundert Millionen Menschen in dieser Gruppe befinden.

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 1979
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Google Stadia

Beitrag von Heretic » 5. Okt 2019, 14:24

Darkcloud hat geschrieben:
5. Okt 2019, 13:22
Also man muss halt immer noch die Spiele kaufen und irgend ein Eingabegerät braucht man ja, ich glaube nicht, dass sich AC so rein mit einer auf den Touchscreen gemappten Steuerung gut spielen lässt.
Was spricht gegen Maus + Tastatur?

Benutzeravatar
noesch
Beiträge: 25
Registriert: 23. Okt 2016, 14:05

Re: Google Stadia

Beitrag von noesch » 5. Okt 2019, 14:44

Sehe ich genauso. Ich habe im Moment alle 3 Konsolen und einen Mittelklasse PC (i5, 1060). Die Xbox staubt ein, seit MS alle Titel auch auf dem PC veröffentlicht und die PS4 habe ich nur wegen der Sony First Party Titel. Ich zocke also hauptsächlich auf der Switch und am PC. Der PC ist zusätzlich mein Arbeitsgerät. Für meine Arbeit würde allerdings auch ein Ultrabook Leistungsmäßig völlig ausreichen. Im kommenden Jahr würde ich höchstwahrscheinlich mal wieder meine Hardware erneuern, nicht zuletzt weil ich Cyberpunk 2077 in top Qualität spielen möchte. Im Moment sieht mein Plan so aus: Ich investiere das Geld für einen neuen Rechner in einen 65‘‘ OLED und spiele Titel wie Cyberpunk in 4K 60 FPS für nen 10er im Monat. Gekauft hätte ich sie schließlich auch auf anderen Plattformen. Wenn mal ne Zeit lang nichts spannendes erscheint, dann wird die Pro Mitgliedschaft halt pausiert. Zocken kann ich dann immernoch, nur halt auf 1080p begrenzt.

Zur Zielgruppe. Die ganzen Spieler, die sich einmal im Jahr ein Fifa und vielleicht noch ein Battlefield oder CoD holen, ist der Kauf von Hardware doch nur notwendiges Übel. Wenn du denen die Möglichkeit gibst sich ihre 1-2 Titel im Jahr zu holen ohne vorher in zusätzliche Geräte zu investieren, dann wird ein Großteil von denen sehr glücklich sein.
Zum Start wird nur Chromecast, die Pixel Smartphones und der Desktop Chrome unterstützt. Also jeder Laptop. Egal ob Windows, MacOS oder Linux darauf läuft. Du kannst ein 10 Jahre altes Netbook an einen Fernseher oder Monitor anschließen und in 4K zocken. Wenn das den potenziellen Käuferkreis für Games nicht erweitert, was dann?
Im nächsten Jahr kommt dann die Unterstützung für Chrome Mobile, unabhängig vom Gerät. Dann ist jedes Smartphone und jedes Tablet in der Lage als Stadia-Abspielgerät zu fungieren. Komplett kostenlos, weil kein Mensch auf den kleinen Displays 4K benötigt.

Ich freu mich auf jeden Fall schonmal auf RDR2. Normalerweise hätte ich es mir auf dem PC geholt, aber mit Stadia bekomme ich ab nächsten Monat die beste verfügbare Qualität in 1080p und sobald ich mir einen neuen Fernseher geholt habe auch in 4K. Egal wie ich es drehe und wende, als Kunde profitiere ich nur davon.
Die Friedhöfe sind voll mit Menschen die sich für unersetzlich gehalten haben.

Benutzeravatar
Darkcloud
Beiträge: 718
Registriert: 5. Aug 2016, 13:42

Re: Google Stadia

Beitrag von Darkcloud » 5. Okt 2019, 14:47

Heretic hat geschrieben:
5. Okt 2019, 14:24
Darkcloud hat geschrieben:
5. Okt 2019, 13:22
Also man muss halt immer noch die Spiele kaufen und irgend ein Eingabegerät braucht man ja, ich glaube nicht, dass sich AC so rein mit einer auf den Touchscreen gemappten Steuerung gut spielen lässt.
Was spricht gegen Maus + Tastatur?
Das nicht Vorhanden sein auf den Geräten auf denen die gigantische Gruppe die man da noch neben den Coregamern braucht so zum Spielen nutzt.

Die Gruppe der "ich spiel nur Fifa, COD und vielleicht mal ein Assassins Creed ist eben bei weitem nicht so groß um auf eine Zielgruppe von weit über 200 Millionen zu kommen. Ich glaub Langfristig braucht man so was mit dem Steuerungsanspruch eines Mobilespiels das dann aber durch die besere Grafik über den Stream trumpfen kann. Das müssen dann aber schon Spiele sein die klar darauf ausgelegt sind.

Benutzeravatar
noesch
Beiträge: 25
Registriert: 23. Okt 2016, 14:05

Re: Google Stadia

Beitrag von noesch » 5. Okt 2019, 15:13

Ich glaube ja, dass die Zielgruppe von Fifa und CoD deutlich größer wird, sobald die Einstiegshürde sich eine Konsole zu kaufen weg fällt. Mal ganz abgesehen von der riesigen Zielgruppe an Kindern und Jugendlichen. Zwischen denen und dem „neuesten heißen Scheiß“ über den die ganzen Freunde reden stehen dann halt nur noch der Kaufpreis für das Spiel. Rate mal wie Eltern so was finden.

Mal ganz abgesehen davon, dass niemand Google daran hindert zusätzlich einen Abo Service wie Gamepass od PS Now einzuführen.

Was aber meiner Meinung nach am meisten unterschätzt wird, sind die Möglichkeiten die Google mit YouTube zur Crossmedialen Vermarktung hat. Crowdplay ist ne riesen Sache für YouTuber und Streamer. Und die Möglichkeit über einen Link direkt in einen Demo oder ein Multiplayer-Gefecht zu springen, oder eben zur Vollversion, und das alles ohne Ladezeiten...meiner Meinung nach ist das das absolute Killer Feature von Stadia. Ich, und viele hier im Forum, bin da sicher nicht die Zielgruppe. Brauchen wir auch nicht zu sein. Mein Neffe kriegt sich kaum mehr ein vor Vorfreude und da ist er sicher nicht der einzige in seinem Alter.
Die Friedhöfe sind voll mit Menschen die sich für unersetzlich gehalten haben.

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2763
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Google Stadia

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 5. Okt 2019, 15:52

tsch hat geschrieben:
5. Okt 2019, 13:57
Ich glaube nach wie vor nicht, dass Casual-Mobile-Spieler die Zielgruppe von Google Stadia sind.
Und wenn sie es wären, dann wäre das ziemlich dumm, weil sich Google dann mit dem Play Pass selber Konkurrenz machen würde

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 1979
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Google Stadia

Beitrag von Heretic » 5. Okt 2019, 17:09

Darkcloud hat geschrieben:
5. Okt 2019, 14:47
Das nicht Vorhanden sein auf den Geräten auf denen die gigantische Gruppe die man da noch neben den Coregamern braucht so zum Spielen nutzt.
Ich vermute mal, dass viele Leute einen Office-PC oder Laptop rumstehen haben, der dank Stadia plötzlich als Spielgerät in Frage käme. Sollte Stadia auch mit der 32 Bit-Version von Chrome laufen, könnte man sogar auf uralten Gurken angemessen zocken. :mrgreen:

Rince81
Beiträge: 1742
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Google Stadia

Beitrag von Rince81 » 5. Okt 2019, 21:40

noesch hat geschrieben:
5. Okt 2019, 14:44
Du kannst ein 10 Jahre altes Netbook an einen Fernseher oder Monitor anschließen und in 4K zocken. Wenn das den potenziellen Käuferkreis für Games nicht erweitert, was dann?

Vergiss es. Ich habe hier noch 2 Netbooks aus der Zeit rumliegen -ausgeliefert mit einem Atom Prozessor und Windows Starter aufgerüstet auf eine SSD und Windows 10. Die Dinger scheitern bereits an Youtube... :ugly:
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1328
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Google Stadia

Beitrag von Leonard Zelig » 5. Okt 2019, 22:20

Rince81 hat geschrieben:
5. Okt 2019, 21:40
noesch hat geschrieben:
5. Okt 2019, 14:44
Du kannst ein 10 Jahre altes Netbook an einen Fernseher oder Monitor anschließen und in 4K zocken. Wenn das den potenziellen Käuferkreis für Games nicht erweitert, was dann?

Vergiss es. Ich habe hier noch 2 Netbooks aus der Zeit rumliegen -ausgeliefert mit einem Atom Prozessor und Windows Starter aufgerüstet auf eine SSD und Windows 10. Die Dinger scheitern bereits an Youtube... :ugly:
So siehts aus. Ich war im Urlaub froh, dass mein 250€-Laptop von 2015 den Eurosport-Stream ruckelfrei darstellen konnte. Der Fußball-Stream von DAZN hat ihn bereits überfordert. Ein bisschen mehr Power brauchts schon für 4K, aber halt keine dedizierten Grafikkarten. Ein modernes Ultrabook sollte damit nicht überfordert sein.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 1344
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Google Stadia

Beitrag von Axel » 6. Okt 2019, 08:29

Ihr vergesst in eurer Zukunftsvorfreude eine Kleinigkeit: schnelles Internet und das dazugehörige Datenvolumen. Nehmen wir mal die USA: Die gibt es IMO schon lange keine unbegrenzten Flatrates mehr. Die Anschlüsse sind auf ein paar hundert GB begrenzt. Willst Du mehr, musst Du richtig tief in die Tasche greifen. Auch schnelles Internet ist in den USA vielleicht an den Küstengebieten vorhanden, aber selbst nicht da flächendeckend. Bei den ganzen ländlichen Gegenden im Landesinneren kann man schnelles Internet genauso vergessen wie hierzulande. Und 5G? Bis das mal ausgebaut wird vergehen noch ein paar Jahre. Bis dahin hat Google das Ding wieder eingestellt, jede Wette. Das ganze lässt sich übrigens auch schön auf Europa spiegeln.
Zumal: Schon jetzt ächzen viele Anbieter aufgrund des enormen Datenaufkommens durch Filmstreaming. Wie soll dann Game-Streaming funktionieren?

Asien fällt auch raus. Japan hat seine eigene Anbieter, China ebenso. Mit Spielen die sehr spitz auf den asiatischen Markt zugeschnitten sind, Andere Regionen wie Südamerika oder Afrika sehe ich auch noch lange nicht im Spielestreaming.

Woher sollen also die 200 Millionen Leute denn rein technisch kommen?
A little bit of the BUBBLAAYY!
~ Chris Jericho Mark #1 ~

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 620
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Google Stadia

Beitrag von Dicker » 6. Okt 2019, 10:09

Leonard Zelig hat geschrieben:
5. Okt 2019, 22:20
Rince81 hat geschrieben:
5. Okt 2019, 21:40
noesch hat geschrieben:
5. Okt 2019, 14:44
Du kannst ein 10 Jahre altes Netbook an einen Fernseher oder Monitor anschließen und in 4K zocken. Wenn das den potenziellen Käuferkreis für Games nicht erweitert, was dann?

Vergiss es. Ich habe hier noch 2 Netbooks aus der Zeit rumliegen -ausgeliefert mit einem Atom Prozessor und Windows Starter aufgerüstet auf eine SSD und Windows 10. Die Dinger scheitern bereits an Youtube... :ugly:
So siehts aus. Ich war im Urlaub froh, dass mein 250€-Laptop von 2015 den Eurosport-Stream ruckelfrei darstellen konnte. Der Fußball-Stream von DAZN hat ihn bereits überfordert. Ein bisschen mehr Power brauchts schon für 4K, aber halt keine dedizierten Grafikkarten. Ein modernes Ultrabook sollte damit nicht überfordert sein.
Man soll dafür ja auch nicht sein altes Notebook nehmen, sondern sich für 30€ den Google Chromecast holen. Und natürlich auch den Controller

Rince81
Beiträge: 1742
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Google Stadia

Beitrag von Rince81 » 6. Okt 2019, 10:48

Axel hat geschrieben:
6. Okt 2019, 08:29
Auch schnelles Internet ist in den USA vielleicht an den Küstengebieten vorhanden, aber selbst nicht da flächendeckend. Bei den ganzen ländlichen Gegenden im Landesinneren kann man schnelles Internet genauso vergessen wie hierzulande.
Nur wohnt in diesem Landesinneren ja auch niemand während die Menschen an den Küstengebieten aufeinanderhocken. :ugly:
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 1979
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Google Stadia

Beitrag von Heretic » 6. Okt 2019, 11:39

Bin mal gespannt, ob Google seinen Play Pass irgendwann auch auf Stadia bringt. Wäre doch eigentlich 'ne gute Möglichkeit, noch mehr Leute zum Streaming zu bringen. Stadia Basic ohne Abogebühr oder Pro für einen Zehner pro Monat, dazu einen Fünfer für den Play Pass. Alle nicht enthaltenen Spiele müssen separat erworben werden. Da würde Google sich nichtmal selbst das Wasser abgraben.

Benutzeravatar
noesch
Beiträge: 25
Registriert: 23. Okt 2016, 14:05

Re: Google Stadia

Beitrag von noesch » 6. Okt 2019, 12:09

Vergiss es. Ich habe hier noch 2 Netbooks aus der Zeit rumliegen -ausgeliefert mit einem Atom Prozessor und Windows Starter aufgerüstet auf eine SSD und Windows 10. Die Dinger scheitern bereits an Youtube...
Das stimmt natürlich, da hab ich etwas übertrieben. Die Hardware muss natürlich mindestens dazu in der Lage sein die entsprechende Auflösung als Youtube Video wiederzugeben.
Die Friedhöfe sind voll mit Menschen die sich für unersetzlich gehalten haben.

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 1344
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Google Stadia

Beitrag von Axel » 6. Okt 2019, 12:52

Rince81 hat geschrieben:
6. Okt 2019, 10:48
Axel hat geschrieben:
6. Okt 2019, 08:29
Auch schnelles Internet ist in den USA vielleicht an den Küstengebieten vorhanden, aber selbst nicht da flächendeckend. Bei den ganzen ländlichen Gegenden im Landesinneren kann man schnelles Internet genauso vergessen wie hierzulande.
Nur wohnt in diesem Landesinneren ja auch niemand während die Menschen an den Küstengebieten aufeinanderhocken. :ugly:
Wenn es denn so wäre, wäre Trump kein Präsident. ;) Also so ausgestorben ist das Landesinnere auch wieder nicht. :mrgreen: Wie hierzulande vergisst man dort die Menschen auf dem Land nur sehr schnell. Sei es medial oder politisch. Das ist ja der Grund, warum Trump die Macht hat, weil er seinen Wahlkampf komplett auf diese Menschen ausgerichtet hat. In den Küstenregionen hat den doch kaum jemand gewählt.
A little bit of the BUBBLAAYY!
~ Chris Jericho Mark #1 ~

Antworten