Google Stadia, Geforce Now & co - Spiele-Streaming

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3172
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Google Stadia

Beitrag von Desotho »

Ich glaube so wirklich um Geld geht es in dem Stadium wohl noch nicht. Das dürfte in Vergleich zu anderen Google Diensten derzeit einen Fliegenschiss darstellen. Eine offene Beta wäre ev. zu viel gewesen, durch das kostenpflichtige Starter Kit wird auch ausgebremst wie viele Leute Stadia zu Beginn nutzen.
Früher oder später wird es dann auch ne Testphase und so sicher geben.
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Rince81
Beiträge: 3742
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Google Stadia

Beitrag von Rince81 »

Das ist jetzt aber das pferd von hinten aufgezäumt und den Reiter auf den Bauch gebunden.

Wenn ich eines der founder Pakete gekauft hätte, dann würde ich erwarten, dass stadia so funktioniert wie versprochen - tut es aber nicht im Ansatz. Wenn Google testen will, warum dann nicht die Browserversion mit eigenem Controller in einen geschlossenen Beta Mit Einladungen? Das kann Google beliebig hochskalieren und NIEMAND würde sich über lag, Auflösung oder die geringe Spieleauswahl beschweren. So bezahlt man für das gamepad und einen Chromecast, zählt Vollpreis für die Spiele und bekommt eine streaming Lösung, die aktuell bestenfalls meh ist... Google knallt das massiv an die Wand...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3455
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Google Stadia

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Wenn man sowas sieht, dann ist das schon alles eher ernüchternd.

Und zeigt mir wieder, dass ich nicht glaube, dass sich Spielestreaming großflächig durchsetzen wird. Sind Lags und Bandbreitenprobleme bei Video- und Musikstreaming schon nervig, sind sie bei Spielen aufgrund der Interaktivität gleich eine komplette Bankrotterklärung.

Benutzeravatar
Sebastian Solidwork
Beiträge: 1305
Registriert: 4. Aug 2016, 09:07
Wohnort: nördlich von München
Kontaktdaten:

Re: Google Stadia

Beitrag von Sebastian Solidwork »

Volle Zustimmung Zoidberg. Das waren meine Bedenken von Anfang an, man muss sich nur mit den Grundprinzipien der Technik befassen um die Probleme zu sehen.
Wird wohl letztlich eher was für grafisch anspruchslosere Spiele sein. Indies oder älterer Spiele bzw. neue mit stark reduzierten Einstellungen.
Aber die volle Grafikpracht geht nur lokal performant.
„Schönheit ist auch immer ethisches Empfinden.“

Umweltschutz beginnt im Geldsystem.
Fix the system!

Der Sinn des Lebens ist, dass Menschen voller Sinn das niemals wissen müssen. - Gunter Dueck in Omnisophie

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 3116
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Google Stadia

Beitrag von Heretic »

Das Problem ist halt, dass man die Stadia-Performance nie allgemeingültig einschätzen kann, weil jeder eine andere Internetverbindung hat. Auf aktuelle Berichte würde ich eh noch nicht allzuviel geben, ich sehe Stadia noch in einer "kostenpflichtigen Testphase". Für mich wird es erst nächstes Jahr interessant. Komplett abschreiben würde ich Stadia aber noch lange nicht. Microsoft und Co. müssen auch erst noch beweisen, ob sie es besser können.

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2588
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Google Stadia

Beitrag von Axel »

Sebastian Solidwork hat geschrieben:
19. Nov 2019, 09:35
Wird wohl letztlich eher was für grafisch anspruchslosere Spiele sein. Indies oder älterer Spiele bzw. neue mit stark reduzierten Einstellungen.
Aber wozu dann Streaming? Das sind ja Titel, die eben auch auf schwächerer Hardware von Haus aus funktionieren.
„Kein Wunder also, dass wir uns den Debatten der Allgemeinheit anschließen und lieber darüber nachdenken, wer zu uns gehört und nicht, als gemeinsam über Lösungen zu streiten. Wer nicht für mich ist, ist gegen mich.“
(Serdar Somuncu)

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 2149
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Google Stadia

Beitrag von Leonard Zelig »

Sebastian Solidwork hat geschrieben:
19. Nov 2019, 09:35
Volle Zustimmung Zoidberg. Das waren meine Bedenken von Anfang an, man muss sich nur mit den Grundprinzipien der Technik befassen um die Probleme zu sehen.
Wird wohl letztlich eher was für grafisch anspruchslosere Spiele sein. Indies oder älterer Spiele bzw. neue mit stark reduzierten Einstellungen.
Aber die volle Grafikpracht geht nur lokal performant.
Die Technik funktioniert schon, aber Google scheint da am falschen Ende zu sparen. Der Shadow PC soll z.B. recht empfehlenswert sein:
https://www.gamespot.com/articles/shado ... 0-6465346/

https://edition.cnn.com/2019/11/15/tech ... index.html
Bei sowas kann ich mir auch nur an den Kopf fassen. Sind wir noch in den 80ern? Die Frauen in meinem Umfeld werden sich bestimmt keine Stadia kaufen, weil der Controller so hübsch aussieht und relativ klein ist. Die werden bereits von den zwei Analogsticks und den ganzen Tasten abgeschreckt.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
Sebastian Solidwork
Beiträge: 1305
Registriert: 4. Aug 2016, 09:07
Wohnort: nördlich von München
Kontaktdaten:

Re: Google Stadia

Beitrag von Sebastian Solidwork »

Axel hat geschrieben:
19. Nov 2019, 12:57
Sebastian Solidwork hat geschrieben:
19. Nov 2019, 09:35
Wird wohl letztlich eher was für grafisch anspruchslosere Spiele sein. Indies oder älterer Spiele bzw. neue mit stark reduzierten Einstellungen.
Aber wozu dann Streaming? Das sind ja Titel, die eben auch auf schwächerer Hardware von Haus aus funktionieren.
Es gibt ja bei Hardware eine gewisse Bandbreite. Mit Streaming braucht man z.B. keine Grafikkarte fürs 3D mehr.
Mit Streaming ist man auf unterstem Leistungsniveau von Hardware auf dem selbst ältere Titel nicht laufen würden.
Ein willkürliches Beispiel: Für alte Spiele direkt reicht ein 5 Jahre alte Rechner, für Streaming der gleichen Spiele ein 10 Jahre alter.

Damit erreicht man Leute die nicht das Geld für aktuelle Hardware haben. Man erreicht mehr aktuelle Nicht-Spieler.
Für AAA ist das nichts.
„Schönheit ist auch immer ethisches Empfinden.“

Umweltschutz beginnt im Geldsystem.
Fix the system!

Der Sinn des Lebens ist, dass Menschen voller Sinn das niemals wissen müssen. - Gunter Dueck in Omnisophie

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 3116
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Google Stadia

Beitrag von Heretic »

Sebastian Solidwork hat geschrieben:
19. Nov 2019, 13:15
Für AAA ist das nichts.
Ich würde behaupten: Gerade für AAA wäre Streaming super - wenn's denn entsprechend performant läuft. Tut's aktuell wohl noch nicht, aber an mangelnder Rechenpower sollte es bei Google doch wohl nicht scheitern. Eine schnelle Internetverbindung (wenn verfügbar) sollte im Endeffekt günstiger sein als der Kauf eines High End-PCs.

Benutzeravatar
Sebastian Solidwork
Beiträge: 1305
Registriert: 4. Aug 2016, 09:07
Wohnort: nördlich von München
Kontaktdaten:

Re: Google Stadia

Beitrag von Sebastian Solidwork »

Heretic hat geschrieben:
19. Nov 2019, 13:26
Sebastian Solidwork hat geschrieben:
19. Nov 2019, 13:15
Für AAA ist das nichts.
Ich würde behaupten: Gerade für AAA wäre Streaming super - wenn's denn entsprechend performant läuft. Tut's aktuell wohl noch nicht, aber an mangelnder Rechenpower sollte es bei Google doch wohl nicht scheitern. Eine schnelle Internetverbindung (wenn verfügbar) sollte im Endeffekt günstiger sein als der Kauf eines High End-PCs.
Aus Sicht der Benutzer stimme ich dir zu.
Aber technisch sehe ich eine große Herausforderung. Es ist die Quadratur des Kreises.
„Schönheit ist auch immer ethisches Empfinden.“

Umweltschutz beginnt im Geldsystem.
Fix the system!

Der Sinn des Lebens ist, dass Menschen voller Sinn das niemals wissen müssen. - Gunter Dueck in Omnisophie

Rick Wertz
Beiträge: 551
Registriert: 13. Apr 2018, 10:40

Re: Google Stadia

Beitrag von Rick Wertz »

Gibt sicher genug Leute, die Interesse an einem aktuellen Fifa oder Call of Duty hätten, aber sich eben keine spieletaugliche Hardware zulegen mögen. Was man schon hat benutzen zu können ist immer eine attraktive Proposition.

Stadia wirkt bisher allerdings wie ein ziemlicher Flop, ich denke, etablierte Player wie MS und Sony haben mehr Chancen in diesen Markt einzusteigen (so das Ganze überhaupt technisch einwandfrei herstellbar ist).
Leonard Zelig hat geschrieben:
19. Nov 2019, 13:12
https://edition.cnn.com/2019/11/15/tech ... index.html
Bei sowas kann ich mir auch nur an den Kopf fassen. Sind wir noch in den 80ern? Die Frauen in meinem Umfeld werden sich bestimmt keine Stadia kaufen, weil der Controller so hübsch aussieht und relativ klein ist. Die werden bereits von den zwei Analogsticks und den ganzen Tasten abgeschreckt.
Gibt auch mehr als genug Frauen die zocken, und für die wird die Farbe eher nicht der entscheidende Faktor sein. Insofern eine sehr eigenartige Marketingstrategie.

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 2149
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Google Stadia

Beitrag von Leonard Zelig »

Phil Harrison hat beim PS3-Launch für Sony gearbeitet, beim Xbox-One-Launch für Microsoft und beim Stadia-Launch für Google.
Vielleicht sollte er sich mal einen Glücksbringer besorgen oder er arbeitet in Wahrheit für Nintendo. ;)

Die ganzen Ausverkauft-Meldungen waren wohl etwas übertrieben, laut Jason Schreier liegen die Vorbestellungen unter den Erwartungen:
https://twitter.com/jasonschreier/statu ... 2584672256
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

lnhh
Beiträge: 2076
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Google Stadia

Beitrag von lnhh »

Ging ja nur um die Founders Edition, die wohl mit Absicht verknappt gewesen ist. Die Premiere Edition ist noch verfuegbar.
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3455
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Google Stadia

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Die Preise für die Spiele sind echt der Knaller:

Assassin’s Creed: Odyssey - 69,99€
Mortal Kombat 11 - 89.99€
Shadow of the Tomb Raider - 59,99€
Rage 2 - 59,99€
Siehe https://www.gamestar.de/artikel/google- ... 51432.html

:lol:

Benutzeravatar
Vinter
Foul Tarnished
Beiträge: 3751
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Google Stadia

Beitrag von Vinter »

Wie kann man es nur so hart verkacken. Ein Autounfall mit Ansage.

Bald kommt MS mit Streaming im Gamepass. Das wird technisch vermutlich nicht besser laufen, aber das Geschäftsmodell ist attraktiv. Hauptsache, Google scheitert mit Stadia nicht so kolossal, dass sie Streaming für alle unter den Bus werfen und das Modell erstmal für zehn Jahre im Giftschrank verschwindet...
Ankündigungssaison 2021:

Alle Spiele
Alle Streams

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 792
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Google Stadia

Beitrag von tsch »

Ach, das kann man so früh noch gar nicht sagen. Das wird ja eher eine längerfristige Sache sein.

Ich mein, wer sollte sich das aktuell kaufen? Wer sowas wie Red Dead oder so spielen möchte, der besitzt aktuell eh wahrscheinlich schon eine PS4 oder so. Exklusiv gibt es (fast) nichts. Sparen kann man auch nicht, also gibt es eigentlich keinen Grund sich das auf Stadia zu kaufen, außer dem Risiko, dass Google in ein paar Jahren wieder genug davon hat und es aufgibt. Bei Steam weiß man mittlerweile, dass die Spiele relativ sicher sind, aber bei so einem neuen Dienst noch nicht.

Daher sind die Zielgruppe aktuell technisch interessierte Leute, die wahrscheinlich eh schon Konsolen usw. haben, aber mal reinschauen möchten. Im Prinzip eine gut bezahlte Testphase also. Wenn Leute aber dann überlegen müssen, ob sie sich die PS5 kaufen, oder auf Stadia setzen wollen, dann wird es viel interessanter. Dass sie nicht den Status Quo umschmeißen können, kann man eigentlich erwarten, weil jeder schon seine PS4 besitzt. Wenn der casual Fifa-Spieler allerdings dann die 400€ Einstiegshürde sparen kann, wie verhält er sich dann?

Interessant wird auch, wie Google das langfristig in die breite Masse bringen will. Da muss man also sicher noch warten bis die ersten Exklusiv-Titel kommen und wie das Bezahlmodell auf Dauer aussehen wird - ich gehe nämlich nicht davon aus, dass es für immer so bleiben wird. Da wird auch schon noch ein GamePass o.ä. kommen, sobald man ein wenig Zeit hatte die ersten Ergebnisse anzuschauen.

Aber ja, wie schon mal geschrieben, glaube ich auch, dass Microsoft beim Streaming aktuell eine wirklich gute Position haben, weil es beides Kernbereiche sind, die so schon bei MS existieren - Xbox für Gaming und Azure für Cloud-Kram.

Deswegen übrigens auch der aggressive Push mit Mixer, wo man Streamer von Twitch abwirbt, damit man dann die Dreifaltigkeit des Streaming-Erfolgs bei sich hat :ugly: .

Rick Wertz
Beiträge: 551
Registriert: 13. Apr 2018, 10:40

Re: Google Stadia

Beitrag von Rick Wertz »

tsch hat geschrieben:
19. Nov 2019, 20:14
Deswegen übrigens auch der aggressive Push mit Mixer, wo man Streamer von Twitch abwirbt, damit man dann die Dreifaltigkeit des Streaming-Erfolgs bei sich hat :ugly: .
Zumindest bei Mixer scheitert das ja im Moment schon sehr kläglich, nicht sicher, ob das noch was wird.

Aber ich würde dem Streaming-Dienst von Microsoft durchaus auch sehr gute Chancen zurechnen. Insbesondere schon viele Datencenter über die Welt verteilt zu betreiben gibt sowohl Google als auch Microsoft einen größeren Kostenvorteil, Sony wird die Betriebskosten dieser Dienste sicherlich nicht einholen können mit gemieteter Leistung. Eine Kooperation mit Amazon könnte sehr interessant sein.

Benutzeravatar
BummsGeordy
Beiträge: 325
Registriert: 11. Mär 2017, 14:18
Wohnort: Saarland

Re: Google Stadia

Beitrag von BummsGeordy »

ich hab die Founder's Edition - bin auch völlig ohne Erwartungen dran gegangen.

was den potentiellen Lag angeht, war ich sehr skeptisch - hier hat es mich einigermaßen positiv überrascht. Bei destiny 2 ist es wirklich gut spielbar. deutlich besser als bei den bisherigen Streaming-Diensten die ich getestet habe (nVidia, shadow-pc, online oder Steam-Inhouse-Streaming).

Allerdings ist die Bildqualität wirklich nur mangelhaft. Die Auflösung im Spiel selbst scheint sehr gering zu sein - dem Kantenflimmern und der Pixelgröße nach zu urteilen würde es mich stark wundern, wenn Destiny 2 mehr als 1080p ohne AA intern fährt.

Die Videoqualität verschmiert das Ganze nochmal zusätzlich. Bildaausetzen >1s hatte ich in einer 10-minuütigen Anspielsession 1-2 Mal... bei einem kompetetiven Multiplayer-Spiel wäre das das Aus gewesen - bei Single-Player Games oder etwas gemächlicheren Games aber sicherlich ok.

Disclaimer: hab das per WLan gespielt - theoretisch könnt es auch daran liegen, ist mir letztlich aber auch völlig egal, da ich es in der Praxis halt genau so spielen würde und nicht vom Router in den Raum mit Rechner 10m Ethernetkabel quer durch den Raum legen werde.

Bildqualitätiv ist es für mich mangelhaft. Von der Spielbarkeit und Flüssigkeit würde ich eine glatte 2 (also gut) vergeben... jetzt mangelt es aber an irgendwelchen Spielen die mich interessieren ;)

Benutzeravatar
Boïndil[SteiniMinni]
Beiträge: 32
Registriert: 19. Apr 2017, 10:17

Re: Google Stadia

Beitrag von Boïndil[SteiniMinni] »

Ich denke das es sehr ähnlich werden wird zu Netflix/Spotify und co. die sind auch erst so lala gestartet und an die hat auch keiner geglaubt. Aber an sich wird Cloud Gaming für die Masse an Menschen denke ich die Zukunft sein im Gegensatz zu den paar Enthusiasten die sich dann noch einen eigenen, Potenten Gaming-Pc ins zimmer stellen.
Genau so wie es heute nur noch "wenige" Leute im vergleich zu früher gibt die sich eine CD/DVD/Blu-Rays kaufen.
Deshalb denke ich das es auf jedenfall die Zukunft darstellen wird, in Deutschland werden wir dafür noch ein wenig brauchen weil,
1. Die PC Community hier relativ stark vertreten ist
2. Weil unser Netzausbau ja noch ein wenig auf sich warten lässt.
Aber der Trend an sich wird in diese Richtung gehen, wann der beste Zeitpunkt ist auf diesen Trend aufzusteigen muss denke ich jeder selber wissen.
Ich habe für mich entschieden das das noch ein wenig dauern wird,
weil ich das PC bauen und recherchieren als ein Hobby für mich festgestellt habe das ist aber nicht eine Haltung die die Masse der Menschen teilen wird. Aber die Technologie an sich ist denke ich so weit in welchem ausmaß Google davon nutzen zieht und ab wann es für sie nicht mehr rentabel ist wird man sehen müssen.
Die Vorangestellten Posts machen einem aber nicht unbedingt sehr viel mut zu glauben das Google die Technologie volkommen ausnutzt.

Danke für die bisherigen Rückmeldungen von Bereits Stadia-Nutzern ich denke das hilft vielen sich zu entscheiden ob der Dienst etwas für sie ist oder nicht.

Gruß
SteiniMinni
Wer Fehler findet darf sie behalten!!
Mein „Odin“ besteht aus:
I7 6700K @4,5 GHZ, Ausu Z-170-A, Zotac 1080 TI AMP EXTREME! 24gb Ram @3200 12TB Hdd+120gb Ssd!

Rick Wertz
Beiträge: 551
Registriert: 13. Apr 2018, 10:40

Re: Google Stadia

Beitrag von Rick Wertz »

Boïndil[SteiniMinni] hat geschrieben:
20. Nov 2019, 14:11
Ich denke das es sehr ähnlich werden wird zu Netflix/Spotify und co. die sind auch erst so lala gestartet und an die hat auch keiner geglaubt. A
Das halte ich für ein Gerücht, dass Streaming-Video und Audio eine gute Idee sind war zum Launch schon Spotify oder Netflix schon lange nicht mehr in Frage. Die Geschäftsmodelle dieser beiden Dienste konkret hingegen sind bist heute fragwürdig: Netflix hat seit seiner Umstellung zum Streamingdienst keinen Profit mehr gemacht, und Spotify hatte in seiner gesamten Geschichte noch nie einen positiven Jahresabschluss - und erst ein einziges mal ein positives Quartal.

Insbesondere Spotify hat das Problem, nur Audiostreaming als Geschäftsfeld zu haben - keine Hardwareverkäufe oder ein größeres Diensteumfeld, welches quersubventionieren könnte. Und sie sind primär auf fremde Inhalte angewiesen. Die Musikindustrie tut ihr bestes, jeden Profit selbst für sich zu vereinnahmen und quetscht damit Spotify ziemlich aus. Deshalb auch der Fokus auf Podcasts in letzter Zeit (analog dazu die Eigenproduktionen bei Netflix).

Für Netflix (Disney zB) und Spotify (Apple zB) besteht also die Gefahr, nicht unabhängig überlebensfähig zu sein, obwohl die Technik selbst funktioniert und natürlich auch diese Art des Angebots weiter bestehen wird.

Bei Stadia hingegen ist in Frage, wie gut Spiele-Streaming überhaupt je funktionieren wird - wenn es aber machbar ist, dann wird das den Markt für Videospiele auf einen Schlag massiv vergrößern. Bisher wirkt es aber nicht so, als wären die großen Hürden aus dem Weg geräumt - Playstation Now war für mich jedenfalls ein ziemlich abschreckendes Beispiel mit massiv spürbarem Input Lag.

Die wirtschaftliche Situation ist wesentlich schlechter als bei Videostreaming: Spielestreaming ist technisch sehr aufwändig, es muss viel teuere GPU-Rechenleistung über die Welt verteilt vorgehalten werden. Videostreaming hat viel geringere Anforderungen. Dass Google hier nicht gleich auf ein Game Pass-Modell setzt verwundert mich daher.

Antworten