Google Stadia

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Rince81
Beiträge: 2957
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Google Stadia

Beitrag von Rince81 »

Desotho hat geschrieben:
22. Nov 2019, 09:37
Sie werden auf jeden Fall einen langen Atem brauchen. Aber das muss ihnen ja schon vorher klar gewesen sein (falls nicht: lol =P).
Und genau da sehe ich das Problem bei Google - als jemand, der deren Produkte mag und aktiv nutzt - ich habe sogar eine WearOS Smartwatch. Das Problem bei den meisten Google Produkten abseits der Dinge bei denen man wirklich innovativ un führend ist, dass Google den Markt nach dem Motto "wir auch" beackert und das Ergebnis dann häufig Produkte im bestenfalls besseren Mittelmaß sind weil sie Google zwar im Sortiment haben will das aber absolut keine Priorität hat. WearOS ist eigentlich cool, leidet aber massiv darunter, dass Google im Gegensatz zu Samsung, Fitbit oder Apple nicht dezidierte Chipsätze investiert sondern auf "uralte" Qualcomm Chips setzt und leidet auch massiv darunter, dass Googles Entwicklungsabteilung die Plattform offenbar schlicht egal ist, nun haben sie Fitbit gekauft - erwarten tue ich davon aber auch nichts. Viele dieser Produkte sterben dann einen langsamen Tod - ganz frisch hat Google das Ende von Google Cloud Print angekündigt. Meine Befürchtung ist, dass Google das eben nicht so klar ist bzw. ihnen das egal ist und so wie Google in den Markt stolpert könnte sich Stadia ziemlich schnell zu einem Zombieangebot entwickeln - Google hat schon ausgiebig gezeigt wie egal ihnen Produkte und Angebote sind, bei denen sie den Markt nicht dominieren.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 1045
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

Re: Google Stadia

Beitrag von schneeland »

Jupp. Auf Google würde ich da auch nicht unbedingt setzen. Da bin ich schon eher gespannt, was Microsoft mit xCloud auf die Beine stellt (auch wenn ich selber zumindest auf absehbare Zeit noch bei stationärer Konsole und PC bleiben werde).
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)
"And now our RPG even has NPCs!" (Bethesda, E3 2019)
"..." (E3 2020, entfallen)

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3217
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Google Stadia

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Moment mal, hat Fitbit nicht erst vor allzu langer Zeit Pebble gekauft? :ugly: Wie „langlebig“ solche Deals bei Google aber sind, hat man an der Motorola-Episode wunderbar gesehen
Man fragt sich schon wie so etwas trotz Qualitätskontrollen bei einem so großen Unternehmen überhaupt passieren kann.
Wir reden hier immerhin von einer Firma, die es mal geschafft hat, ein Update für Android auszurollen, das den Monat Dezember nicht mehr kennt :ugly:

Generell frage ich mich manchmal, was Google da eigentlich tut. Das Update von Android 4.4 auf 5 war damals eine unfassbare Katastrophe, aufgrund derer ich bis heute kein Bock mehr auf Android habe. Erst Recht nicht, weil auch mein Nexus 4 damals nach gut 2 Jahren keine Updates mehr erhalten hat - bei Googles eigenem Flagship-Smartphone wohlgemerkt

Rince81
Beiträge: 2957
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Google Stadia

Beitrag von Rince81 »

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
23. Nov 2019, 17:33
Moment mal, hat Fitbit nicht erst vor allzu langer Zeit Pebble gekauft? :ugly: Wie „langlebig“ solche Deals bei Google aber sind, hat man an der Motorola-Episode wunderbar gesehen.
Japp... Auch gut zu beobachten an Nest. Da haben die ein funktionierendes(!) StartUp übernommen und es dann binnen kürzester Zeit kaputt bekommen. Nun versuchen sie aktuell zumindest die Marke irgendwie zu reanimieren...
https://arstechnica.com/gadgets/2019/05 ... e-io-2019/
Generell frage ich mich manchmal, was Google da eigentlich tut. Das Update von Android 4.4 auf 5 war damals eine unfassbare Katastrophe, aufgrund derer ich bis heute kein Bock mehr auf Android habe. Erst Recht nicht, weil auch mein Nexus 4 damals nach gut 2 Jahren keine Updates mehr erhalten hat - bei Googles eigenem Flagship-Smartphone wohlgemerkt
Das ist mittlerweile deutlich besser geworden. Liegt aber primär daran, dass Google immer mehr Dinge aus dem Betriebssystem direkt über die Play Services patcht und vor allem an Android One. Das "garantiert" zwei OS Updates und drei Jahre Sicherheitspatches. Abseits davon ist die Patchsituation bei Android nach wie vor ein schlechter Witz.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3050
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Google Stadia

Beitrag von Desotho »

Ja, das Thema Vertrauen. Dann rächt es sich, wenn viele Produkte in der Vergangenheit mal eben eingestellt wurden.
Und wäre es ein Abo-Service könnte es dem Benutzer auch halbwegs egal sein, aber hier muss man sich die Spiele ja einzeln kaufen und damit besteht die Angst, dass die Spielesammlung dann auch weg ist.
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
BummsGeordy
Beiträge: 256
Registriert: 11. Mär 2017, 14:18
Wohnort: Saarland

Re: Google Stadia

Beitrag von BummsGeordy »

und wieder ein Update:
nachdem ich das WLAN gewechselt, Game-Mode am TV optimiert hab und es mal ein paar Tage ruhen lies, geht es mittlerweile am TV mit dem Controller in ganz guter Bildqualität und akzeptabler bis guter Latenz. SO geht es jetzt tatsächlich ganz gut und es wäre nutzbar.

allerdings ärgert mich diese Unzuverlässigkeit, dass es so wackelig ist von Latenz und Bildqualität und vor allem, dass das Spieleangebot lächerlich ist. naja :/

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 734
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Google Stadia

Beitrag von VikingBK1981 »

EvilTechno hat geschrieben:
23. Nov 2019, 13:50
Anfang was Streaming-Technologien betrifft und die Kinderkrankheiten
:o

Ich bin entsetzt. Vor 20 Jahren wurden klaglos Tausende Mark/Euro in PC Hardware investiert um die angesagten Spiele überhaupt starten zu können, von vernünftig spielen ganz zu schweigen. Und heute leben wir im Schlaraffenland mit sehr günstiger Hardware im Mainstreambereich (nein, die Zahlen alleine die NVidia auf ihre GPUs malt bedeuten nicht, dass der Grafikkarten-Mainstream teurer geworden sind. Mainstream definiert sich über die Absatzzahlen und die über den Preis) und noch günstigeren Spielen. Ein adäquater PC kostet nicht mehr über 1000€ und veraltet nicht mehr so schnell und Peripherie hält auch ewig. Praktisch jeder kann also einen Gaming-PC zu Hause stehen haben und sich über Sales mit den tollsten Spielen eindecken können.

In der Situation sollte es eigentlich ausgeschlossen sein, dass sich Streaming durchsetzt:
- die Qualität ist schlechter
- es ist keine so große finanzielle Erleichterung mehr wie früher, keine eigene Hardware zu brauchen
- eine eventuelle Nische Richtung Casualspiele ist schon von Tablett und Smartphone besetzt
- es verbraucht mehr Ressourcen durch den Extraschritt des Datentransfers
- der Kunde soll in einem geschlossenen Ökosystem gefangen bleiben, statt am eigenen PC jedes Spiel spielen zu können, dass er erwirbt

und dagegen spricht allerhöchstens:
- es ist potentiell bequem

Sollte eine klare Sache sein und trotzdem wird mir Angst und Bange. Der Epic-Store hat schon für einen Shitstorm gesorgt. Was passiert nun wenn AAA-Zugpferde nur für bestimmte Streamingdienste erscheinen? Netflix und Co. all over again.
Sehr gut zusammengefasst.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @nordmann_nrw

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3278
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Google Stadia

Beitrag von Vinter »

Euch ist aber schon der Unterschied klar zwischen tausend Euro für Gaminghardware ausgeben und keine tausend Euro für Gaminghardware ausgeben? Ganz schön abgehobenes Statement für ein Land, in dem das monatliche Medianeinkommen eines Singlehaushaltes bei etwa 1400€ liegt.

Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 608
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Google Stadia

Beitrag von LegendaryAndre »

So klar ist das eigentlich nicht, zumindest nicht was die Streaming-Technologie selbst anbelangt (Stadia mal ausgenommen)!
EvilTechno hat geschrieben:
23. Nov 2019, 13:50
In der Situation sollte es eigentlich ausgeschlossen sein, dass sich Streaming durchsetzt:
- die Qualität ist schlechter
- es ist keine so große finanzielle Erleichterung mehr wie früher, keine eigene Hardware zu brauchen
- eine eventuelle Nische Richtung Casualspiele ist schon von Tablett und Smartphone besetzt
- es verbraucht mehr Ressourcen durch den Extraschritt des Datentransfers
- der Kunde soll in einem geschlossenen Ökosystem gefangen bleiben, statt am eigenen PC jedes Spiel spielen zu können, dass er erwirbt

und dagegen spricht allerhöchstens:
- es ist potentiell bequem
Zu deinen Argumenten:

1) Die Qualität ist bereits jetzt sehr gut wie zahlreiche Tests belegen. Man darf nicht vergessen dass es sich hier um die ersten Versuche mit dieser Technologie handelt. Alle Probleme wird man in der Zukunft garantiert beheben!

2) Wenn ich die Wahl habe 1000 - 1500 Euro für einen leistungsstarken Rechner auszugeben oder ein monatlich kündbares Abo günstig zu erwerben, um im Urlaub bequem und zeitsparend einen AAA-Titel zu spielen ist das schon ein bedeutender Unterschied.

3) Casualspiele sind so weit ich es mitbekommen habe, nicht der Markt mit dem man in erster Linie konkurrieren möchte. Sieh dir das Angebot von Stadia und Playstation Now an und du wirst sehen dass es vorwiegend diese Zielgruppe ist, die man erreichen möchte.

4) Der hohe Datenverbrauch wird für User in bestimmten ländlichen Regionen mit Sicherheit ein Problem sein, aber ich kann mir vorstellen dass das in den nächsten Jahren besser werden wird. Ich kann hier nur von Österreich sprechen, aber in diesem Land funktioniert das bereits sehr gut.

5) Das ist durchaus ein gültiges Argument! Doch bin ich beim Erwerb digitaler Spiele auch bereits an Konten gebunden, sofern man nicht DRM-freie Software bei Gog kauft. Und ohne Patches läuft meist ohnehin nicht viel. Die Bindung ans Internet ist also fast schon ein Muss.

Als Vorteile sehe ich neben dem hohen Benutzerkomfort auch eine deutlich weniger beanspruchte Hardware (Erhitzung), natürlich nur, wenn die Anbieter das optimal umsetzen! Die Überhitzung des Chromecast-Dongles darf natürlich nicht sein. Aber bei PS Now läuft es zum Beispiel gut!

Benutzeravatar
Braincrack
Beiträge: 122
Registriert: 5. Nov 2017, 22:33

Re: Google Stadia

Beitrag von Braincrack »

Ich finds gut das es Stadia gibt - dadurch (wahrscheinlich) ändert jetzt Blade die Preise für Shadow. Statt 34,99€ kann ich dann für 14,99€ zocken. Ab Februar bin ich dann wieder dabei. :dance:

Benutzeravatar
v3to
Beiträge: 160
Registriert: 16. Dez 2016, 13:35
Wohnort: Bielefeld

Re: Google Stadia

Beitrag von v3to »

BummsGeordy hat geschrieben:
21. Nov 2019, 17:58
Die Katastrophe: die Latenz mittels Stadia-Controller ist heftig. Destiny 2 ist unspielbar. Es sind mindestens 500ms - eher mehr. Ich könnte mittels 120fps-Video die Frames zählen und daraufhin auf die ms Rückschlüsse ziehen - aber es würde nichts ändern. Aktuell habe ich mit Stadia 2 Optionen:

1. am Rechner über Chrome mit ganz ordentlicher Latenz → Destiny 2 gut spielbar bei allerdings unterirdischer/katastrophaler Bildqualität.
2. am TV über Chromecast mittels Ethernet-Verbindung und Stadia-Controller mit ordentlicher Bildqualität, allerdings unspielbar hoher Controller-Latenz.
In der Retrokompott-Whatsapp-Gruppe hat sich jemand aufgenommen, wie er über Stadia mit Tastatur Samurai Shodown spielt. Da war eine deutliche Pause nach Drücken einer Taste bevor der Kämpfer springt oder zuschlägt. Für arcadige Spiele ist eine prompte Reaktion essentiell und sowas ist indiskutabel.

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2668
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Google Stadia

Beitrag von Heretic »

LegendaryAndre hat geschrieben:
24. Nov 2019, 11:47
1) Die Qualität ist bereits jetzt sehr gut wie zahlreiche Tests belegen. Man darf nicht vergessen dass es sich hier um die ersten Versuche mit dieser Technologie handelt. Alle Probleme wird man in der Zukunft garantiert beheben!
Die ersten Versuche gab's schon vor zehn Jahren. Ich habe damals Gaikai ausprobiert und es lief annehmbar mit einer 6000er-Leitung. Inzwischen dürfte die Technik weiter vorangeschritten sein, aber von Perfektion ist man offensichtlich noch weit entfernt.
LegendaryAndre hat geschrieben:
24. Nov 2019, 11:47
3) Casualspiele sind so weit ich es mitbekommen habe, nicht der Markt mit dem man in erster Linie konkurrieren möchte. Sieh dir das Angebot von Stadia und Playstation Now an und du wirst sehen dass es vorwiegend diese Zielgruppe ist, die man erreichen möchte.
Ich denke schon, dass Google es vor allem auf die große Masse der Casual-Gamer abgesehen hat. Sogar im örtlichen Penny-Markt wurde per Durchsage darauf hingewiesen, dass Stadia startet. :mrgreen: Und wenn der Candy Crush-Spieler plötzlich auf demselben Gerät auch beispielsweise ein "Red Dead Redemption 2" zocken kann, kommt er womöglich auf den Geschmack. Die Core-Gamer würden höchstwahrscheinlich erst dann zu Stadia wechseln, wenn das Spielerlebnis dem am heimischen Rechner/der Konsole in nichts mehr nachsteht. Und selbst dann würde es nur ein Bruchteil tun.

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1857
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Google Stadia

Beitrag von Leonard Zelig »

Vinter hat geschrieben:
24. Nov 2019, 10:24
Euch ist aber schon der Unterschied klar zwischen tausend Euro für Gaminghardware ausgeben und keine tausend Euro für Gaminghardware ausgeben? Ganz schön abgehobenes Statement für ein Land, in dem das monatliche Medianeinkommen eines Singlehaushaltes bei etwa 1400€ liegt.
4251 Euro betrugen letztes Jahr die durchschnittlichen Ausgaben für den Jahresurlaub pro Haushalt. Da dürfte ein Gaming-PC alle fünf Jahre kaum jemanden ruinieren.

Und die Spielepreise bei Stadia richten sich nicht unbedingt an Geringverdiener.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
Wudan
Beiträge: 899
Registriert: 26. Dez 2015, 21:16
Kontaktdaten:

Re: Google Stadia

Beitrag von Wudan »

Leonard Zelig hat geschrieben:
24. Nov 2019, 15:45
4251 Euro betrugen letztes Jahr die durchschnittlichen Ausgaben für den Jahresurlaub pro Haushalt. Da dürfte ein Gaming-PC alle fünf Jahre kaum jemanden ruinieren.
Das geht vielleicht bisschen OT aber ich finde diese Zahl extrem irreführend wenn nicht sogar falsch.
Erstmal, wenn ich spontan google seh ich überall nur die Zahl 1250€/Person. Wo die 4251€ bei dir herkommen ist mir nicht ganz klar, impliziert aber das ein durchschnittlicher Haushalt 4 Personen hat, was ich auch erstmal anzweifeln würde. Dann schmeisst diese Durchschnittszahl Rentner und junge Familien und Single-Haushalte in einem Topf, was imho bei dieser Rechnung nicht zulässig ist. Es ist einfach Fakt das Rentner durchnittlich mehr und teurer in den Urlaub fahren als 20 Jahre alte Studenten. Aber sind die Rentner die Zielgruppe für Google Stadia?
Also najaaaaaa das erscheint mir hier schon sehr zweifelhaft argumentiert.

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1857
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Google Stadia

Beitrag von Leonard Zelig »

Wudan hat geschrieben:
24. Nov 2019, 15:59
Leonard Zelig hat geschrieben:
24. Nov 2019, 15:45
4251 Euro betrugen letztes Jahr die durchschnittlichen Ausgaben für den Jahresurlaub pro Haushalt. Da dürfte ein Gaming-PC alle fünf Jahre kaum jemanden ruinieren.
Das geht vielleicht bisschen OT aber ich finde diese Zahl extrem irreführend wenn nicht sogar falsch.
Erstmal, wenn ich spontan google seh ich überall nur die Zahl 1250€/Person. Wo die 4251€ bei dir herkommen ist mir nicht ganz klar, impliziert aber das ein durchschnittlicher Haushalt 4 Personen hat, was ich auch erstmal anzweifeln würde. Dann schmeisst diese Durchschnittszahl Rentner und junge Familien und Single-Haushalte in einem Topf, was imho bei dieser Rechnung nicht zulässig ist. Es ist einfach Fakt das Rentner durchnittlich mehr und teurer in den Urlaub fahren als 20 Jahre alte Studenten. Aber sind die Rentner die Zielgruppe für Google Stadia?
Also najaaaaaa das erscheint mir hier schon sehr zweifelhaft argumentiert.
Ich konnte mir als Student weder Urlaub, noch einen Gaming-PC leisten. Aber ich bin auch nicht repräsentativ.

Deutschland ist auch wenn es Ausnahmen gibt ein verhältnismäßig reiches Land. Bei Wahlen geben immer ~85% der Menschen an mit der eigenen wirtschaftlichen Situation zufrieden zu sein.

Ich glaube nicht, dass Google Stadia auf Menschen abzielt, die sich keinen Gaming-PC leisten können. Eher auf welche, die das nicht wollen. Beispielsweise weil sie lieber am Fernseher spielen oder ein Laptop für sie einfach praktischer ist als ein Desktop-PC. Und die sich von Konsolen nicht angesprochen fühlen, aus welchen Gründen auch immer.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
Braincrack
Beiträge: 122
Registriert: 5. Nov 2017, 22:33

Re: Google Stadia

Beitrag von Braincrack »

Oder wie in meinem Fall: hab PS4 und Switch zum zocken und nutze Shadow für Strategiespiele. Klar konnte ich mir mal wieder nen Rechner zusammen bauen für etwa 1000€. Mit Shadow komme ich aber günstiger und besser weg. Vom Stromverbrauch ganz zu schweigen. Hab gerade bei Strategie auch keinen Unterschied gemerkt - Battlefield würde ich damit aber nicht zocken wollen im Multiplayer aufgrund der Latenz.

Stadia persönlich wurde ich aber nicht nutzen. Zum einen wegen Google (finde es gefährlich zu viel bei nur einem Anbieter zu haben, was man nutzt), zum anderen wegen den Shopkonzept. Bei Shadow miete ich einen richtigen PC, kann also Steam, Origin usw nutzen mit meinen gekauften Spielen und bin nicht so abhängig wie bei Stadia. Und wie angesprochen, das Durchhaltevermögen von Google bei ihren Diensten ist eher fragwürdig, was mich allein schon davon abhalten würde dort Spiele zu kaufen.

Benutzeravatar
noesch
Beiträge: 45
Registriert: 23. Okt 2016, 14:05

Re: Google Stadia

Beitrag von noesch »

Nachdem der Code meiner Premier Edition gestern Abend angekommen ist, die Hardware lässt leider noch auf sich warten, mal ein kleiner Erfahrungsbericht:

Das Setup per Stadia App (iOS bei mir) ging schnell und unproblematisch. Im Gegensatz zur Android App kann man unter iOS kein Google Play Store Guthaben zur Zahlung verwenden. Eine Kreditkarte oder Debitkarte ist Pflicht. Man macht die wichtigsten Einstellungen und wählt einen Nutzernahmen.
Anschließend hab ich mir die beiden kostenlosen Spiele geholt. Destiny 2 und Samurai Showdown. Das einrichten von Crosssave über bungie.net ging problemlos und dauerte keine 2 Minuten. Jetzt kann ich meinen Charakter von der PS4 weiter nutzen. Mangels ChromeCast dann also auf per Chrome am Rechner auf stadia.com und 10 Sekunden später stand ich im Tower. Der Start war schon mal eindrucksvoll.
Noch mehr überrascht hat mich dann die Latenz. Ich weiß, das variiert je nach Leitung und Entfernung zum Server, aber mit meiner 100Mbit Leitung habe ich absolut keine Probleme. Natürlich weiß ich, dass es Latenz gibt, aber im Vergleich zur PS4 Version von Destiny 2 merke ich absolut nichts und ich habe mir Mühe gegeben. Immerhin wollte ich wissen, ob es funktioniert bevor ich RDR2 für 60 Euro kaufe.

Was soll ich sagen. Es funktioniert hervorragend. Ich spiele seit heute Morgen knapp 4 Stunden und habe nicht einen Aussetzer oder Ruckler gehabt. Die Schneeeffekte im Anfangsgebiet sorgen ab und an, bei dichtestem Schneetreiben, für minimale Kompressionsartefakte, aber das war's. Technisch läuft Stadia bei mir einwandfrei und die Erfahrung ein Spiel zu kaufen und 10 Sekunden später los zu zocken war etwas komplett neuartiges für mich.

Google hat noch ne Menge gut zu machen, was gebrochene Versprechen bezüglich Features und Leistungsfähigkeit angeht, aber der Service an sich funktioniert, bei mir, wirklich einwandfrei. Ich bin extrem positiv überrascht.

Edit: Mein Rechner hängt per Kabel am Netz und den ChromeCast werde ich auch so anschließen. Ich kann mir vorstellen, dass das nochmal einen erheblichen Unterschied macht was die Latenz angeht.
Die Friedhöfe sind voll mit Menschen die sich für unersetzlich gehalten haben.

HG_Christopher
Beiträge: 262
Registriert: 10. Jul 2017, 18:09
Kontaktdaten:

Re: Google Stadia

Beitrag von HG_Christopher »

So heute haben wir mal unser erstes Spiel für Stadia angekündigt und es wird vom Kölner Studio Massive Miniteam kommen. https://press.handy-games.com/multiplay ... gle-stadia#

Nebrot
Beiträge: 2
Registriert: 13. Apr 2017, 10:29

Re: Google Stadia

Beitrag von Nebrot »

Super Ankündigung @HG_Christopher

Ich habe mir auch Stadia geholt. Für mich waren die Gründe:
- bäruchte ne neue Graka für AAA Games, und das wollte ich derzeit nicht ausgeben
- Stadia geht unterwegs,. am PC und am TV. Konsole war nie 100% meines, da ich z.b. kein Destiny mit dem Controller spielen will
- Ich bin neugierig und möchte es beobachten.

Meine Erfahrung bisher:
Alles zu 100% erfüllt. Ich spüre keine Lags, keine Latenz (die sicherlich aber da ist) und habe sehr viel Spaß damit. Und das ist doch das wichtigste.

Ich habs mir wegen AAA Titeln geholt, aber nach 2 Tagen dachte ich mir schon "nun ein kleines Game zwischendurch wäre nice". Stadia startet so schnell die Games, da wäre auch mal was in der Mittagspause drinne. Daher finde ich sowas wie von Handygames genau richtig. Es müssen nicht nur AAA Games sein.

Spannend wird für mich das ganze noch in einigen Jahren werden, wenn Stadia only Games kommen. Derzeit sind Games limitiert in dem was die CPU leistet. Stadia ist eine Clound, da wären ganz andere Dinge auf einmal möglich... und das kann spannend werden.

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 734
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Google Stadia

Beitrag von VikingBK1981 »

Nebrot hat geschrieben:
26. Nov 2019, 16:17
Super Ankündigung @HG_Christopher

Ich habe mir auch Stadia geholt. Für mich waren die Gründe:
- bäruchte ne neue Graka für AAA Games, und das wollte ich derzeit nicht ausgeben
- Stadia geht unterwegs,. am PC und am TV. Konsole war nie 100% meines, da ich z.b. kein Destiny mit dem Controller spielen will
- Ich bin neugierig und möchte es beobachten.

Meine Erfahrung bisher:
Alles zu 100% erfüllt. Ich spüre keine Lags, keine Latenz (die sicherlich aber da ist) und habe sehr viel Spaß damit. Und das ist doch das wichtigste.

Ich habs mir wegen AAA Titeln geholt, aber nach 2 Tagen dachte ich mir schon "nun ein kleines Game zwischendurch wäre nice". Stadia startet so schnell die Games, da wäre auch mal was in der Mittagspause drinne. Daher finde ich sowas wie von Handygames genau richtig. Es müssen nicht nur AAA Games sein.

Spannend wird für mich das ganze noch in einigen Jahren werden, wenn Stadia only Games kommen. Derzeit sind Games limitiert in dem was die CPU leistet. Stadia ist eine Clound, da wären ganz andere Dinge auf einmal möglich... und das kann spannend werden.
Hast du den Unterwegs Zugriff auf WLAN? Habe letztens in einem Video gesehen, dass Stadia 10GB/h brauch, bei 1080p.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @nordmann_nrw

Antworten