Mailbag 27: Im Sommerloch hört dich niemand schreien

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Yano
Beiträge: 177
Registriert: 4. Feb 2016, 12:59

Re: Mailbag 27: Im Sommerloch hört dich niemand schreien

Beitrag von Yano »

Frage: wie sähe eure persönliche Wunsch Mini Konsole aus? Also welches System mit welcher ungefähren Spiele Auswahl?

Benutzeravatar
Corvus
Beiträge: 187
Registriert: 28. Mär 2019, 16:08

Re: Mailbag 27: Im Sommerloch hört dich niemand schreien

Beitrag von Corvus »

Folgende Situation:
Ihr bekommt die einmalige Change ein Spiel, das bereits existierte, zu remastern. Es ist vollkommen egal, inwieweit sich das Original verkauft hat. Ihr bekommt alle finanziellen Mittel die ihr benötigt egal wie lang es dauert und ihr habt die Change egal welchen Entwickler wie Warren Spector, John Carmack, ect. an board zu holen.

Welches Spiel würdet ihr remastern? Und welches würdet ihr gerade nicht remastern, weil ihr sagt dass es in seiner Ursprünglichen Form bereits perfekt ist und nur noch schlechter werden könnte?
Classical lurker ... not anymore :ugly:
Bild

Stuttgarter
Beiträge: 1634
Registriert: 31. Dez 2016, 22:39

Re: Mailbag 27: Im Sommerloch hört dich niemand schreien

Beitrag von Stuttgarter »

An Jochen - da er die nötigen Einblicke haben dürfte (und es mittlerweile auch verjährt sein sollte ;) ):

Im Gamestar-Forum hatte ich argumentativ mal erwähnt, dass die PC Powerplay seinerzeit Age of Empires 3 mit sage und schreibe sechs Redakteuren getestet habe. Ein durch die Diskussionshistorie eh schon ziemlich entnervter Fabian S. hat mir daraufhin nur ein "Also wer glaubt, dass die Powerplay wirklich mit SECHS Redakteuren AoE3 getestet hat..." hingeknallt.

Hand aufs Herz, falls Du es weißt - haben damals wirklich sechs Leute das Ding getestet? Oder haben zwei, drei, vier davon quasi nur kurz mal dem Rest beim Spielen zugeschaut, um auch nen Meinungskasten vollzukriegen? :)

Mutantenjupp
Beiträge: 39
Registriert: 3. Dez 2017, 08:16

Re: Mailbag 27: Im Sommerloch hört dich niemand schreien

Beitrag von Mutantenjupp »

Audio-Inhalte (ebenso wie Video-Inhalte) sind im Nachhinein nur schwer bis unmöglich mit einer Suche - wie man es etwa von einer Internet-Suche her kennt - zu finden. Ein Durchsuchen des Inhaltes ist häufig unmöglich.
Seht ihr bei eurem Podcast hierbei ein Problem?

Ich denke da an so Dinge wie etwa "Hatten wir das Thema schon einmal?", Zitieren/verlinken von Inhalten, Auffindbarkeit, ...

chîmera
Beiträge: 91
Registriert: 14. Jun 2016, 10:16
Wohnort: Berlin

Re: Mailbag 27: Im Sommerloch hört dich niemand schreien

Beitrag von chîmera »

Wie richtig angemerkt müsst ihr nun das Sommerloch überbrücken, bevor dann zur Gamescom wieder, Zitat Sebastian (?), "die Skandale reinkommen".

In der Zwischenzeit gebe ich euch Gelegenheit, euren eigenen Sommerskandal zu kreieren. Über welche/s skandalöse Geschäftspraktik/Grafik-Downgrade/Entwicklerkrach/etc. wird vor der Messer noch zu reden sein? Gerne darf es absurd werden. Einzige Bedingung: Eine gewisse Hinterm-Ofen-Hevorlockigkeit erwarte ich schon. Crunch in einem AAA-Studio oder so zählt nicht.^^

Stuttgarter
Beiträge: 1634
Registriert: 31. Dez 2016, 22:39

Re: Mailbag 27: Im Sommerloch hört dich niemand schreien

Beitrag von Stuttgarter »

Nochmal an Jochen. :)

In der Gamestar 11/14 schriebst Du im Meinungskasten zu Civilization: Beyond Earth

"Beyond Earth ist beileibe kein schlechtes Spiel, im Gegenteil, das Grundgerüst von Civ 5 funktioniert auch im Weltraum tadellos, manche der Neuerungen (Quests!) darf sich die Hauptreihe gerne abgucken.".

In Runde 197: Lob, Tadel und Unverständnis befindest Du hingegen ab ca. Minute 72: "Das Questsystem war die Pest. Es macht das Spiel kaputt! Weil es mithin den Zweck des Spiels zerstört."

Magst Du uns diese leichte Diskrepanz erläutern? :)

(Und keine Sorge - ich stalke Dich/Euch nicht nach Widersprüchen. Lustigerweise sind mir Heft und Podcast nur beim Stöbern innerhalb von 24 Stunden in die Hände gefallen, da fällt sowas dann schonmal auf. :) )

Sarius99
Beiträge: 1
Registriert: 7. Aug 2019, 18:33

Re: Mailbag 27: Im Sommerloch hört dich niemand schreien

Beitrag von Sarius99 »

Ich habe vor kurzem endlich eine Einladung zur geschlossenen Beta von „GOG Galaxie 2.0“ erhalten. Seitdem verwende und teste ich es ausgiebig und bin bisher relativ begeistert. Die Gründe dafür sind zum einen das einfache Importieren der Spiele-Bibliotheken anderer Clients, die Übersichtlichkeit und das umfangreiche Gestalten der Bibliothek.

Nun zu meinen Fragen:
1. Was haltet ihr allgemein von dieser Herangehensweise bzw. Idee seitens der GOG-Entwickler?
2. Habt ihr schon die Möglichkeit bekommen „GOG Galaxie 2.0“ zu testen und falls ja, wie findet ihr bisher die Umsetzung?

Im Grunde ist es ja nur ein „Spiele-Launcher-Launcher“, der aber meiner Meinung nach schon jetzt vieles richtig macht und sämtliche Launcher bzw. deren Bibliotheken in eine gemeinsame zusammenfasst.

McDubarry
Beiträge: 3
Registriert: 9. Aug 2019, 21:14

Re: Mailbag 27: Im Sommerloch hört dich niemand schreien

Beitrag von McDubarry »

Angenommen ihr möchtet jemanden, der bisher Video- und Computerspielen ablehnend und vorurteilsbehaftet gegenüberstand, für diese Medien begeistern. Welche(s) Spiel(e) würdet ihr wählen, um sein Interesse zu wecken? Gibt es überhaupt ein Spiel, das jeden noch so harten Skeptiker aus der Reserve locken kann?

Benutzeravatar
Tattus
Beiträge: 28
Registriert: 14. Nov 2017, 08:40

Re: Mailbag 27: Im Sommerloch hört dich niemand schreien

Beitrag von Tattus »

Steile These: Die Kaufpreisempfehlung am Ende einer Wertschätzung ist das 100 Punkte-System in noch schlechter.

Beim 100 Punkte-System hätte jedes Spiel wenigstens die Chance, 100 Punkte zu bekommen, da nicht der Preis auf Steam die maximal erreichbaren Punkte vorgibt. Und dort würde nur das Erlebte, nicht aber die Produktionskosten berücksichtigt werden.

Außerdem geht die individuelle Freiheit der grünen Wiese durch die Einordnung in einen für alle geltenden Markt ein bisschen verloren. Ein überschwemmter PC-Markt führt bspw. dazu, dass ein Spiel tendenziell zu schlecht wegkommt. Im AAA Bereich haben Andre und Christian bei 10JK neulich auch festgestellt, dass die Spiele eigentlich zu billig sind. Zu einem gewissen Grad habt ihr ja auch eine Verantwortung den Publishern und Entwicklern gegenüber.

Steilere These: Eure Preisempfehlungen müssten eigentlich regelmäßig über dem Ladenpreis liegen. (Über Special Editions oder In-Game-Käufe hat man als Kunde ja auch häufig die Chance mehr zu bezahlen.)

Steilste These: Euer Wertschätzungsformat läuft tendenziell dem journalistischen Unparteilichkeitsgebot zuwider.

Benutzeravatar
Fu!Bär
Beiträge: 295
Registriert: 12. Apr 2018, 15:57

Re: Mailbag 27: Im Sommerloch hört dich niemand schreien

Beitrag von Fu!Bär »

Ich habe über Steam Labs Interactive Recommender letztens mal wieder schöne Spieleempfehlungen im Steam Dschungel bekommen.
https://store.steampowered.com/recommender?snr=1_2500_4_

Was wird euch da vorgeschlagen und warum sind die Empfehlungen gut oder schlecht für euch? Und warum ist dieses oder jenes Spiel immer noch auf dem pile of shame?

Benutzeravatar
yollum
Beiträge: 4
Registriert: 24. Mai 2019, 16:10
Kontaktdaten:

Re: Mailbag 27: Im Sommerloch hört dich niemand schreien

Beitrag von yollum »

Zum Thema Early Access: Mittlerweile habe ich immer häufiger den Eindruck, dass die Version 1.0, die das Ende der Early Access Phase definiert, sehr willkürlich gewählt wird. Häufig wird an dem Spiel noch weiter gewerkelt und regelmäßige Updates herausgebracht (z.B. neue Inhalte bei "My Time at Portia" oder eine komplette Überarbeitung von Spielmechaniken, Ausbau und Erweiterung von Features bei "Rise of Industry"). Ich finde es prinzipiell nicht schlecht, dass weiter an den Titeln gearbeitet wird, aber gefühlt werden viele Spiele zu früh aus dem Early Access gelassen, da sie scheinbar ja doch nicht fertig sind.

Ich frage mich, welche Gründe das haben kann. Will der Entwickler/ Publisher einen höheren Preis rechtfertigen? Kann er es nicht lassen an den Spielen zu arbeiten, weil die Arbeitsweise sich so eingeschliffen hat? Ist Early Access in der Endphase das selbe wie ein "Games as a Service"-Spiel?
Wie seht ihr das?

lolaldanee
Beiträge: 1031
Registriert: 2. Jun 2016, 14:05

Re: Mailbag 27: Im Sommerloch hört dich niemand schreien

Beitrag von lolaldanee »

An Sebastian:
Wie kam es zu deiner Teilnahme zum Spielen von Chronicles of Crime vor laufender Kamera? Woher kannten die dich? Aus dem Podcast?

Hat übrigends großen Spaß gemacht zuzusehen, und ich musste mir deshalb das Spiel kaufen. Verdammte Influencer!

Edit: Mitlerweile habe ich das Spiel auch selbst gespielt, und WOW, es rockt wirklich extrem, ist sofort zu einem der Lieblingsspiele von meiner Frau und mir avanciert, danke Herr Stange!
Zuletzt geändert von lolaldanee am 20. Aug 2019, 08:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Brahlam
Beiträge: 829
Registriert: 3. Jan 2017, 08:24

Re: Mailbag 27: Im Sommerloch hört dich niemand schreien

Beitrag von Brahlam »

Spielt einer der Bierbarone eigentlich noch Anno und was hält er von den DLC's und ob dies die Richtige Richtung ist in die Anno sich entwickeln sollte, weg vom klassischem "großem" Addon?

Benutzeravatar
Klagsam
Beiträge: 476
Registriert: 9. Dez 2015, 12:06

Re: Mailbag 27: Im Sommerloch hört dich niemand schreien

Beitrag von Klagsam »

Welche Rolle spielt eigentlich das "Themenvorschläge"-Unterforum bei der Gestaltung Eures Programms? Übernehmt ihr häufig direkt Vorschläge, ist das eher eine Inspirationsquelle für Euch oder guckt ihr da eher selten rein?

Benutzeravatar
Patrick_B
Beiträge: 15
Registriert: 27. Jan 2019, 22:34
Wohnort: Freigericht

Re: Mailbag 27: Im Sommerloch hört dich niemand schreien

Beitrag von Patrick_B »

Habt ihr schöne, für euch persönlich besondere, Videospielerinnerungen, von denen ihr meint, dass andere Personen sie nicht voll und ganz nachvollziehen können?

Stuttgarter
Beiträge: 1634
Registriert: 31. Dez 2016, 22:39

Re: Mailbag 27: Im Sommerloch hört dich niemand schreien

Beitrag von Stuttgarter »

Ich stell die Frage hier - kann aber durchaus sein, dass die Antwort in nem anderen Format wesentlich besser aufgehoben wäre. :)

Wenn ichs richtig mitbekommen hab, gilt die Anwendung der Sozialadäquanz ja auch rückwirkend für The New Colossus. Steam scheint aber keinerlei Anstalten zu unternehmen, die internationale Version hier anzubieten. Ergibt auch Sinn - vermutlich müsste Bethesda das Ding erst bei der USK einreichen. Was schätzt Ihr - besteht die Chance, dass in absehbarer Zeit die Betheda-Wolfensteins (also New Order, Old Blood, New Colossus) in der internationalen Fassung auf Steam landen? Vielleicht habt Ihr ja sogar Kontakte, die da was dazu wissen? ;)

Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 1015
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Mailbag 27: Im Sommerloch hört dich niemand schreien

Beitrag von Schlagerfreund »

Stuttgarter hat geschrieben:
19. Aug 2019, 12:30
Ich stell die Frage hier - kann aber durchaus sein, dass die Antwort in nem anderen Format wesentlich besser aufgehoben wäre. :)

Wenn ichs richtig mitbekommen hab, gilt die Anwendung der Sozialadäquanz ja auch rückwirkend für The New Colossus. Steam scheint aber keinerlei Anstalten zu unternehmen, die internationale Version hier anzubieten. Ergibt auch Sinn - vermutlich müsste Bethesda das Ding erst bei der USK einreichen. Was schätzt Ihr - besteht die Chance, dass in absehbarer Zeit die Betheda-Wolfensteins (also New Order, Old Blood, New Colossus) in der internationalen Fassung auf Steam landen? Vielleicht habt Ihr ja sogar Kontakte, die da was dazu wissen? ;)
Es ist immer eine Einzelregelung von Fall zu Fall. Bethesda müsste hier das Spiel der USK vorlegen. Guckt man sich auf Steam und Reddit um, dann haben Leute wohl schon die USK angefragt und bis jetzt hat Bethesda das nicht getan. Interessant wäre da zu wissen wie groß der Aufwand ist und ob das auch Bethesda Geld kostet.

Denke da wäre die Frage ob Bethesda der Meinung ist das sich der Aufwand finanziell lohnen würde. Wenn man sich umguckt, dann gibt es wohl nicht Möglichkeiten über VPN, sondern wohl auch schon funktionierende Uncut Patches für den zweiten Teil. Kann also sein das Bethesda einfach keine Interesse hat sich da zu investieren.

Stuttgarter
Beiträge: 1634
Registriert: 31. Dez 2016, 22:39

Re: Mailbag 27: Im Sommerloch hört dich niemand schreien

Beitrag von Stuttgarter »

Schlagerfreund hat geschrieben:
19. Aug 2019, 12:46

[...]
Hier soll ja nicht diskutiert werden, deshalb nur ganz kurz: Bethesda hat immerhin auch bewirkt, dass das Original-Doom vorzeitig von der Liste gestrichen wurde. Grundsätzlich sind die also durchaus gewillt, die Zeit und das Geld in die Hand zu nehmen, wenn sie einen Nutzen drin sehen. Meine Frage zielte letztlich drauf ab, wie die Podcaster eben diesen Punkt einschätzen: ob Bethesda diesen Nutzen sehen könnte.

Benutzeravatar
Sir Horny Headcrab
Beiträge: 45
Registriert: 15. Feb 2018, 13:32

Re: Mailbag 27: Im Sommerloch hört dich niemand schreien

Beitrag von Sir Horny Headcrab »

Versuche es nochmal mit einer älteren Frage von mir:

Unter welchen Bedingungen zockt ihr? Merke bei einem Kumpel und mir, dass es krasse Unterschiede in der Spielerfahrung macht. Bspw. ob man ein Spiel in langen Sessions oder in kurzen, ob in ruhiger Atmosphäre oder mit der rumwuselnden Freundin in der Wohnung, ob in aufrechter Posi am Schreibtisch oder hingelümmelt erlebt. Ein Walking Sim funktioniert meiner Meinung nach nur in ruhigen und langen Sessions.

Ich weiß Andre hat bspw. nen Gaming-Laptop und spielt abends im Bett gerne noch ne Runde Switch. Aber über den Rest würde ich wirklich sehr gerne mehr erfahren, auch um eure Einschätzungen und Erfahrungen zukünftig besser auf mich selber übertragen zu können.

Benutzeravatar
holymoe4237
Beiträge: 115
Registriert: 20. Feb 2016, 19:56

Re: Mailbag 27: Im Sommerloch hört dich niemand schreien

Beitrag von holymoe4237 »

1, Was genau heißt eigentlich "das Medium voranbringen"?
Welche 5 Spiele der letzten 10 Jahre haben das am meisten getan? Ich habe irgendwie den Eindruck, dass wirklicher Fortschritt im Vergleich zu den Dekaden davor langsamer wird (irgendwie auch logisch) und sich v. a. verschiedene Stile/Trends ändern/herausbilden.
(Gibt es dazu eigentlich schon ein gutes Buch, also über die Geschichte des Mediums bis heute?)

2, Wenn ein Spieleentwickler oder -kritiker (je nachdem wen ihr nehmt, ist es natürlich eine andere Frage) aus dem Jahr 1989 dreimal jeweils 10 Jahre in die Zukunft reisen würde, welche Änderungen in seinem Metier fallen ihm am meisten auf?

(Beide Fragen würden sich vielleicht auch für eigenständige Folgen eignen? ;) )

Gesperrt