Astral Chain: Platinum Games & Zelda & Deus Ex

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 1015
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Astral Chain: Platinum Games & Zelda & Deus Ex

Beitrag von Schlagerfreund » 1. Sep 2019, 20:13

Desotho hat geschrieben:
1. Sep 2019, 19:54
Ich mag diese stummen Protagonisten auch nicht. Zelda, Fire Emblem oder auch Astral Chain - warum?
Ja, es ist bei all diesen Entscheidung sicher eine bewusste Entscheidung und keine Sparmaßnahme gewesen, macht es nicht besser ^^
Das Problem ist ja auch das so ziemlich alle reden und die eigene Spielfigur selbst auch nicht komplett stumm ist. In Kämpfen kündigt sie ja auch gerne mal irgendwelche Attacken usw. an.

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1273
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Astral Chain: Platinum Games & Zelda & Deus Ex

Beitrag von Leonard Zelig » 1. Sep 2019, 20:41

imanzuel hat geschrieben:
1. Sep 2019, 20:12
Leonard Zelig hat geschrieben:
1. Sep 2019, 19:41
Das Kampfsystem ist bisher nicht sonderlich variantenreich, aber man bekommt später noch mehr Legionen, die einem im Kampf unterstützen.
Vorsicht übrigens vor dem Artbook, da ist nicht umsonst eine dicke Spoiler-Warnung drauf ;) Ein paar Bilder verraten so einiges, und die Timeline hinten ist böse^^
Hab mir nur die letzten Seiten angeschaut, da sind ein paar kurze Zitate der an der Entwicklung beteiligten Personen.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2516
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Astral Chain: Platinum Games & Zelda & Deus Ex

Beitrag von Desotho » 1. Sep 2019, 21:49

Schlagerfreund hat geschrieben:
1. Sep 2019, 20:13
Das Problem ist ja auch das so ziemlich alle reden und die eigene Spielfigur selbst auch nicht komplett stumm ist. In Kämpfen kündigt sie ja auch gerne mal irgendwelche Attacken usw. an.
Jop, exakt das Schema das z.B. auch Fire Emblem hat.
El Psy Kongroo

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 2448
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Astral Chain: Platinum Games & Zelda & Deus Ex

Beitrag von Vinter » 2. Sep 2019, 01:24

Habe nun File 4 abgeschlossen. Ich finde das schon alles sehr cool. Optik ist spitze, Soundtrack super und die Action natürlich einfach supercool inszeniert. Anfangs hatte ich Sorge, es wäre sehr formelhaft strukturiert und es folgen auf zehn Minuten Ermittlungen zehn Minuten Kampf, dem ist gottseidank jedoch nicht so. Das passt schon alles ziemlich gut zusammen.

Aber verdammt nochmal, das Kampfsystem ist ultra-komplex und die Lesbarkeit echt nicht besonders hoch. So Scherze wie Sword Legion beschwören und einen Counterslash auszuführen kriege ich nur mit Glück hin. Dafür muss man so viel Micromanagement betreiben....

Es passiert soviel gleichzeitig, man hat so viele Optionen... Da bin ich dann echt froh über einen Boss wie am Ende von 4, der mal etwas gemächlicher abläuft und wo man die Übersicht hat, ein paar Combos auszuführen und zu üben.

Sehr cooler Titel, aber man muss echt gewillt sein dran zu arbeiten, besser zu werden.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2516
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Astral Chain: Platinum Games & Zelda & Deus Ex

Beitrag von Desotho » 2. Sep 2019, 07:43

Ich hoffe man hat es im Easy Mode einfacher. Ich bin nach wie vor total in Fire Emblem involviert, deswegen habe ich bei Astral Chain nicht weiter gemacht.
Aber am Ende will ich nur spassige Klopperei haben. Natürlich will ich mich da auch ein wenig reinfuchsen, aber gerade so Spiele habe ich gerne ein klein wenig einfacher :D
El Psy Kongroo

imanzuel
Beiträge: 615
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Astral Chain: Platinum Games & Zelda & Deus Ex

Beitrag von imanzuel » 2. Sep 2019, 09:12

Desotho hat geschrieben:
2. Sep 2019, 07:43
Ich hoffe man hat es im Easy Mode einfacher.
Es gibt zu Beginn 3 Modi, "Entfesselt" (aka Story Mode), "Einfach" und" Pt Normal". Nur auf Pt Normal bekommt man Ränge (so stand es zumindest dran) und wenn man damit ein Kapitel schafft, schaltet man Pt Extrem frei. Spiele auf Pt Normal, bin glaube ich bei Kapitel 6, bis jetzt ist es damit viel zu einfach. Und es gibt noch 2 Stufen darunter.

Diese befristeten Heal-Items (= verliert man wieder am Ende des Kapitels) sind halt übertrieben vorhanden. Normalerweise würde ich da hamstern für schlechte Zeiten, aber wenn ich damit eh voll bin und mir kp 10% Leben fehlen, egal rein damit :D

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1273
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Astral Chain: Platinum Games & Zelda & Deus Ex

Beitrag von Leonard Zelig » 2. Sep 2019, 10:02

imanzuel hat geschrieben:
2. Sep 2019, 09:12
Desotho hat geschrieben:
2. Sep 2019, 07:43
Ich hoffe man hat es im Easy Mode einfacher.
Es gibt zu Beginn 3 Modi, "Entfesselt" (aka Story Mode), "Einfach" und" Pt Normal". Nur auf Pt Normal bekommt man Ränge (so stand es zumindest dran) und wenn man damit ein Kapitel schafft, schaltet man Pt Extrem frei. Spiele auf Pt Normal, bin glaube ich bei Kapitel 6, bis jetzt ist es damit viel zu einfach. Und es gibt noch 2 Stufen darunter.

Diese befristeten Heal-Items (= verliert man wieder am Ende des Kapitels) sind halt übertrieben vorhanden. Normalerweise würde ich da hamstern für schlechte Zeiten, aber wenn ich damit eh voll bin und mir kp 10% Leben fehlen, egal rein damit :D
Also ich bin beim ersten Besuch der Astralwelt zweimal gestorben. Habe aber auch noch nie ein Spiel von Platinum Games länger als eine Stunde gespielt. Für Profis ist es sicher zu einfach, da hätte der höhere Schwierigkeitsgrad auch von Anfang an zur Verfügung stehen können.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 2448
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Astral Chain: Platinum Games & Zelda & Deus Ex

Beitrag von Vinter » 2. Sep 2019, 14:16

Ich denke, es ist tatsächlich recht verzeihend. Dass das Spiel "einfach" ist (was ich nur bedingt unterschreiben würde) und dass es ziemlich komplex ist, schließen sich nicht prinzipiell aus. Ich glaube nur, dass Spiel macht mehr Spaß, wenn man das Kampfsystem gut beherrscht und nicht durch die Kämpfe stolpert. Man kann durchstolpern, aber man sollte versuchen, besser zu werden. Das motiviert zumindest auch mich. Darauf bezog sich mein Kommentar.

Wenn ich da etwa an NieR Automata denke: Das war erheblich konventioneller und dadurch mit regulärer Game Literacy gut zu beherrschen, auch wenn da stellenweise ungewöhnliche Perspektivwechsel stattfanden. Astral Chain hingegen erfordert ja bereits mehr Einarbeitung auf der ganz grundlegenden Ebene, dass man zwei Charaktere steuert.

Klar: Das ist EIGENTLICH nur das Frontend, die grafische Darstellung. Man kann die Dinge, die man auf dem Controller tut, sicherlich auch so abstrahieren, dass man sie in einer Figur zusammenführt.

Aber zum einen geht das nicht vollständig: Mit zwei Charakteren ein Seil zu spannen, die jeweils links und rechts daran ziehen, damit ein anstürmender Gegner gebremst wird, habe ich noch nicht vorher gemacht. Das ist schon auf der Muscle Memory Ebene gewöhnungsbedürftig. Zum anderen ist die grafische Darstellung in einem Spiel ja auch ziemlich wichtig: Man denkt das Spiel ja nicht in Form von Buttons, die man drückt, sondern instinktiv über das, was am Bildschirm geschieht. Da die Übertragung zu leisten, zwei Figuren im Blick zu behalten, die unterschiedlich funktionieren, ist klar die Herausforderung am Spiel und der Teil, der Spaß macht.

Und da endet es ja noch nicht, denn es kommen ja mehr Legions dazu.

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 2448
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Astral Chain: Platinum Games & Zelda & Deus Ex

Beitrag von Vinter » 4. Sep 2019, 03:01

Mein Gott, File 6. Drei Stunden vollständigste Eskalation 🙌

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 335
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Astral Chain: Platinum Games & Zelda & Deus Ex

Beitrag von tsch » 7. Sep 2019, 10:40

Der Ersteindruck ist wirklich fantastisch. Mir gefällt total, wie das Kampfsystem ein Best-Of von Platinum Games ist - vor allem aber ein Mix aus Wonderful 101 und Bayonetta. Zusätzlich erkennt man aber auch viele Parallelen zu Nier: Automata oder Metal Gear Rising, gerade was die offenere Welt angeht, oder auch das Setting.

An sich mag ich auch, dass man im Prinzip einen Anime spielt, aber da ich gerade erst mit Fire Emblem: Three Houses durch bin, stört es dann doch irgendwie ein wenig, wenn man jetzt die nächste Gruppe an Charakteren mit Anime-Tropes vorgesetzt bekommt. Das ist aber wahrscheinlich eher mein Problem, denn eigentlich finde ich Charaktere, die gar nicht vollständig charakterisiert sind, sondern einfach nur für ein Gemüt stehen, meistens dann doch ganz unterhaltsam.

Auf jeden Fall hat sich meine Meinung seit Ankündigung ziemlich gewandelt, denn erst habe ich Astral Chain als nette Zwischenunterhaltung bis Bayonetta 3 gesehen, aber damit habe ich dem Spiel wohl unrecht getan.

Skeptisch bin ich noch wegen der offenen Welt, weil mir das bei Nier Automata nicht gut gefiel und das irgendwie auch das Spielgefühl eines Platinum Games Spiels kaputt gemacht hat. Hübsch ist sie auf jeden Fall.
Zuletzt geändert von tsch am 7. Sep 2019, 10:54, insgesamt 1-mal geändert.

Rince81
Beiträge: 1718
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Astral Chain: Platinum Games & Zelda & Deus Ex

Beitrag von Rince81 » 7. Sep 2019, 10:53

Und ich Depp hab bei Thalia vorbestellt...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 335
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Astral Chain: Platinum Games & Zelda & Deus Ex

Beitrag von tsch » 8. Sep 2019, 12:53

Holy shit. Bin jetzt in Kapitel 4 und 6 Stunden drin und ich glaube, Fire Emblem: Three Houses wurde jetzt schon vom Thron des bisherigen GOTY gestoßen. Astral Chain löst bei mir gerade die gleichen Gefühle aus, die ich zuletzt (und überhaupt erst) bei Bayonetta mal hatte. Das Kampfsystem bietet so unglaublich viele Möglichkeiten, fühlt sich dabei super smooth an und die Inszenierung ist ohnehin einfach nur badass. Selbst ich, der mit dem Action-Genre in keinem Medium viel anfangen kann, fühl mich da wieder wie ein kleines Kind. Astral Chain befindet sich qualitativ auf einer Ebene mit Bayonetta.

Einen Kritikpunkt habe ich allerdings: Der eigene Charakter spricht nicht und hat bisher keine eigene Persönlichkeit, was mich bei einem Character-Action-Game (wie man diese Spiele ja auch nennt) dann doch irgendwie stört. Bin niemand, der von Link möchte, das er jetzt anfängt zu sprechen, aber bei dieser Art Spiel - und wahrscheinlich weil ich mit Bayonetta auch einen guten Vergleich habe - fehlt mir, dass der Charakter so kalt bleibt. Wenn die krassesten Moves abgefeuert werden, oder ein endloser Nachschub an Monstern auftaucht, dann fehlen mir z.B. die sassy Sprüche, die eine Bayonetta dann ablässt.

Aber naja, das Spielgefühl ist halt einfach wieder auf dem (unerreichten) Level, dass dieser Kritikpunkt für das Gesamtbild dann doch wieder wenig Impact hat.

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 2448
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Astral Chain: Platinum Games & Zelda & Deus Ex

Beitrag von Vinter » 8. Sep 2019, 12:59

Warte bis Kapitel 6. Und 9. Und 10. Vollständige Eskalation!

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 2448
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Astral Chain: Platinum Games & Zelda & Deus Ex

Beitrag von Vinter » 9. Sep 2019, 02:34

Jetzt muss ich mich doch ein wenig ärgern. Es folgt kein Spoiler, aber ein Rant übers Gamedesign beim Endboss.

Ich stehe beim Endboss, in der tatsächlich aller-allerletzen Kampfphase und plötzlich erhöht Astral Chain die Anforderungen an Reaktionszeit und Timing um absurdeste Maßstäbe. Ich hab kein Problem mit hohen Schwierigkeitsgraden, aber dann muss das Spiel es mir auch beibringen, damit ich vom Skill und der Mentalität darauf eingestellt bin. Mir einen Quick'n'Dirty-Spielstil knapp zwanzig Stunden lang durchgehen zu lassen, nur um mir dann fünf Minuten vor dem Abspann mit Anlauf ins Gesicht zu treten, weil ich mal besser das Spiel gelernt hätte, ist echt lahm - und beschissenes Gamedesign.

Ich habs dann nach mehreren Versuchen, bei dem ich nicht mal annähernd in die Nähe eines Sieges gekommen bin zähneknirschend im Schwierigkeitsgrad eine Stufe runter gestellt und bin nochmal durch die letzte Mission gerushed. Mir ging dann langsam auch die Lust aus - Astral Chain war großartig, aber jetzt kann dann auch Schluss sein. Es hat seine Munition verfeuert, es war am Ende angelangt und auch ich war drauf eingestellt, dass es nun vorbei ist. Ich werde nun sicher nicht stundenlang üben, nur um das Ende sehen zu dürfen. Das hat sich das Spiel nicht verdient.

Auf Casual war das Niveau des Bosses dann so, wie ich es für PT Standard erwartet hätte - und nachdem zu urteilen, wie leicht der Rest der Mission war, auch auf dem Schwierigkeitsgrad heillos zu hoch getuned. Das ist doch frustrierend für alle, denn die Leute, welche die ganze Zeit auf Casual gespielt haben sind beim Endboss plötzlich genauso chancenlos wie ich, der bei PT Standard plötzlich unerwartet vor eine Wand läuft.

Was soll sowas?

Antworten