The Surge 2

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 1015
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: The Surge 2

Beitrag von Dicker »

Ich mochte The Surge trotz seiner offensichtlichen Mängel sehr. Das Kampfsystem war super, das Character Building hatte einige gute eigene Ideen und das Setting war zwar etwas eintönig, aber nicht so eintönig, wie viele immer geschrieben haben.
Insofern freut es mich, dass sie offenbar an den richtigen Stellschrauben gedreht haben. Auch mir ist es etwas zu bunt, aber nur weil Dark Souls uns beigebracht hat, dass das Genre immer düster und dreckig sein muss, braucht man dem sklavisch folgen. Ich werde mir demnächst meine eigene Meinung bilden, so mit der ersten Preissenkung, wenn ich Kingdom Come Deliverance durchgespielt habe (falls mich das überhaupt so lange fesselt).

Benutzeravatar
W8JcyyU
Beiträge: 548
Registriert: 4. Sep 2016, 10:47

Re: The Surge 2

Beitrag von W8JcyyU »

Mein Ersteindruck: Im Vergleich zum Vorgänger ist die Spielgeschwindigkeit höher. Und das deutlich. Gefällt mir bisher sehr, sehr gut. Steam sagt 4 Stunden und die vergingen bisher wie im Flug.

Benutzeravatar
Nephtis
Beiträge: 60
Registriert: 10. Jan 2018, 15:46

Re: The Surge 2

Beitrag von Nephtis »

Scheint ja gut geworden zu sein laut diversen Bewertungen. Hab Bock drauf!

Kommt zum Spiel ein Sonntagspodcast? :D

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 878
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: The Surge 2

Beitrag von Varus »

Habe den ersten Teil glaube etwa nach dem dritten Boss abgebrochen. Das war mir alles etwas zu voll und die Flammenwerfer-Gegner empfand ich als recht unfair.

Prinzipiell hätte ich aber schon irgendwann Bock auf Teil 2. Aber ich glaube hier kann ich getrost noch auf ein paar Patches warten.
I'm Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3004
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: The Surge 2

Beitrag von derFuchsi »

Nephtis hat geschrieben:
25. Sep 2019, 08:56
Kommt zum Spiel ein Sonntagspodcast? :D
Falls PC dann bitte noch Patches abwarten
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Brahlam
Beiträge: 830
Registriert: 3. Jan 2017, 08:24

Re: The Surge 2

Beitrag von Brahlam »

imanzuel hat geschrieben:
24. Sep 2019, 12:46
Was mich jetzt schon massiv stört ist der stumme Protagonist, die Dialoge und insgesamt das Setting (damit ist nicht die Stadt gemeint). Der erste Teil hat halt einen deutlich stärkeren Einstieg gehabt, auch warum man so einen Suit anzieht. Hier? Ne, einfach verwenden, Erklärung pff. Während der erste Teil halt noch dieses "was ist hier eigentlich passiert"-Feeling hat, bietet der zweite Teil diesbezüglich mir gar nichts. Oder zumindest interessiert es mich noch nicht.
Der Kritikpunkt macht keinen Sinn. Es ist eine Fortsetzung, damit ist von vornherein klar was vorher passiert ist. Ich weiß bisher noch gar nichts über die Story, aber vielleicht braucht sie einfach länger um sich zu entwickeln. Angeblic haben sie sogar einen noch größeren Fokus darauf gelegt als noch beim ersten Teil. Nur das "Unbekannte" ist schwierig wenn es schon einen Vorgänger gab der die Welt eingeführt hat. :ugly:

imanzuel
Beiträge: 1635
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: The Surge 2

Beitrag von imanzuel »

Brahlam hat geschrieben:
25. Sep 2019, 10:28
imanzuel hat geschrieben:
24. Sep 2019, 12:46
Was mich jetzt schon massiv stört ist der stumme Protagonist, die Dialoge und insgesamt das Setting (damit ist nicht die Stadt gemeint). Der erste Teil hat halt einen deutlich stärkeren Einstieg gehabt, auch warum man so einen Suit anzieht. Hier? Ne, einfach verwenden, Erklärung pff. Während der erste Teil halt noch dieses "was ist hier eigentlich passiert"-Feeling hat, bietet der zweite Teil diesbezüglich mir gar nichts. Oder zumindest interessiert es mich noch nicht.
Der Kritikpunkt macht keinen Sinn. Es ist eine Fortsetzung, damit ist von vornherein klar was vorher passiert ist. Ich weiß bisher noch gar nichts über die Story, aber vielleicht braucht sie einfach länger um sich zu entwickeln. Angeblic haben sie sogar einen noch größeren Fokus darauf gelegt als noch beim ersten Teil. Nur das "Unbekannte" ist schwierig wenn es schon einen Vorgänger gab der die Welt eingeführt hat. :ugly:
Doch, natürlich macht der Punkt Sinn. Im ersten Teil, gerade zu Beginn, hat man halt so ein richtiges "wtf, was hier passiert"-Feeling. Beim zweiten Teil, nach 2 Stunden hat man - nichts. Hier hätte man halt was anderen machen müssen.

Deck 13 hat mir damit keinen Gefallen getan, den festen Protagonisten aus Teil 1 mit einem generischen 08/15 Charakter zu wechseln. Hätten die direkt die Story von Warren fortgeführt, wäre es vielleicht anders geworden, weil er sicherlich einen Grund gehabt hätte da "weiter zumachen". Stand jetzt ist das Ganze Ziel vom Char in Teil 2 "überleben". Mehr nicht. Und das ist mir zu wenig.
Notiz für mich
2021: 1. -

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3299
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: The Surge 2

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Nephtis hat geschrieben:
25. Sep 2019, 08:56
Kommt zum Spiel ein Sonntagspodcast? :D
Ich meine Jochen hat das auch schon irgendwann mal gesagt: Nein, wird nicht kommen. Macht aus journalistischer Sicht auch keinen Sinn, weil sie aufgrund der Reportage-Situation überhaupt nicht unbefangen an die Sache heran gehen können

ZiggyStardust
Beiträge: 345
Registriert: 14. Nov 2018, 12:53

Re: The Surge 2

Beitrag von ZiggyStardust »

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
25. Sep 2019, 16:57
Nephtis hat geschrieben:
25. Sep 2019, 08:56
Kommt zum Spiel ein Sonntagspodcast? :D
Ich meine Jochen hat das auch schon irgendwann mal gesagt: Nein, wird nicht kommen. Macht aus journalistischer Sicht auch keinen Sinn, weil sie aufgrund der Reportage-Situation überhaupt nicht unbefangen an die Sache heran gehen können
Könnten Andre und Sebastian doch auch alleine machen. Aber eigentlich reicht für das Spiel eine Wertschätzung, für einen Sonntagscast ist es nicht interessant genug.

Benutzeravatar
sleepnt
Beiträge: 487
Registriert: 4. Feb 2019, 16:15

Re: The Surge 2

Beitrag von sleepnt »

Vinter hat geschrieben:
24. Sep 2019, 10:52
@sleepnt
Eine schlechte PS4 Performance kann ich nicht feststellen. Bin da prinzipiell auch ein wenig unempfindlicher, aber imho waren die Frames stabil und im Kampf wars immer butterweich.
FPS sind mir auch nicht so wichtig. Aber bei actionlastigen Spielen sollten sie stabil sein. Wunderbar, dann nimmst du mir meine einzige Hemmung. Und notfalls hat Deck 13 mit dem ersten Teil auch guten Support bewiesen.

Benutzeravatar
Skizzenbildner
Beiträge: 295
Registriert: 22. Nov 2015, 11:55
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Re: The Surge 2

Beitrag von Skizzenbildner »

ZiggyStardust hat geschrieben:
25. Sep 2019, 17:00
Könnten Andre und Sebastian doch auch alleine machen. Aber eigentlich reicht für das Spiel eine Wertschätzung, für einen Sonntagscast ist es nicht interessant genug.
Wollte mich dieser Meinung zunächst anschließen, musste mich aber beim Schreiben dann doch korrigieren. Jochens Arbeit wird unweigerlich beeinflusst, sobald Jemand von ThePod und damit ThePod als Magazin eine Wertschätzung veröffentlicht. In diesem Fall wäre er nicht mehr neutraler Beobachter, sondern Vertreter und Inhaber einer Instanz, die das Spiel bewertet hat. Ob nun positiv oder negativ: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Deck13 würden ihm nicht mehr offen begegnen.

Für eine sehr gute Besprechung verweise ich an dieser Stelle aber gerne an die Kollegen von InsertMoin, wo Manu Fritsch und Christian Fritz Schneider das Spiel mit seinen Pros und Cons aus meiner Sicht sehr gut und kritisch getroffen haben.
Zuletzt geändert von Skizzenbildner am 25. Sep 2019, 19:49, insgesamt 1-mal geändert.
Als Anderaal auf Steam und in der Spielewelt im Allgemeinen unterwegs.

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 579
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: The Surge 2

Beitrag von johnnyD »

Skizzenbildner hat geschrieben:
25. Sep 2019, 19:41
ZiggyStardust hat geschrieben:
25. Sep 2019, 17:00
Könnten Andre und Sebastian doch auch alleine machen. Aber eigentlich reicht für das Spiel eine Wertschätzung, für einen Sonntagscast ist es nicht interessant genug.
Wollte mich dieser Meinung zunächst anschließen, musste mich aber beim Schreiben dann doch korrigieren. Jochens Arbeit wird unweigerlich beeinflusst, sobald Jemand von ThePod und damit ThePod als Magazin eine Wertschätzung veröffentlicht. In diesem Fall wäre er nicht mehr neutraler Beobachter, sondern Vertreter und Inhaber einer Instanz, die das Spiel bewertet hat. Ob nun positiv oder negativ: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Deck13 würden ihm nicht mehr offen begegnen.
Man könnte es ja erst machen, wenn Jochens Arbeit abgeschlossen ist. Eine Werschätzung fände ich hier ähnlich interessant!
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

lovecraftFTW
Beiträge: 52
Registriert: 26. Jun 2017, 20:23

Re: The Surge 2

Beitrag von lovecraftFTW »

Skizzenbildner hat geschrieben:
25. Sep 2019, 19:41
ZiggyStardust hat geschrieben:
25. Sep 2019, 17:00
Könnten Andre und Sebastian doch auch alleine machen. Aber eigentlich reicht für das Spiel eine Wertschätzung, für einen Sonntagscast ist es nicht interessant genug.
Wollte mich dieser Meinung zunächst anschließen, musste mich aber beim Schreiben dann doch korrigieren. Jochens Arbeit wird unweigerlich beeinflusst, sobald Jemand von ThePod und damit ThePod als Magazin eine Wertschätzung veröffentlicht. In diesem Fall wäre er nicht mehr neutraler Beobachter, sondern Vertreter und Inhaber einer Instanz, die das Spiel bewertet hat. Ob nun positiv oder negativ: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Deck13 würden ihm nicht mehr offen begegnen.
naja, bei der Wertschätzung zum ersten Teil war ja sogar Jan Klose mit dabei. da würde man auch erstmal von einer Beeinflussung ausgehen. Aber die ist wahrscheinlich so oder so gegeben bei deutschen Spielen, weil man die Personen dahinter besser kennt. Aber so lange man das transparent macht, geht das schon in Ordnung.

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3299
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: The Surge 2

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

johnnyD hat geschrieben:
25. Sep 2019, 19:48

Man könnte es ja erst machen, wenn Jochens Arbeit abgeschlossen ist. Eine Werschätzung fände ich hier ähnlich interessant!
Die würde aber dann auch erst irgendwann nächstes Jahr kommen

ZiggyStardust
Beiträge: 345
Registriert: 14. Nov 2018, 12:53

Re: The Surge 2

Beitrag von ZiggyStardust »

Skizzenbildner hat geschrieben:
25. Sep 2019, 19:41
ZiggyStardust hat geschrieben:
25. Sep 2019, 17:00
Könnten Andre und Sebastian doch auch alleine machen. Aber eigentlich reicht für das Spiel eine Wertschätzung, für einen Sonntagscast ist es nicht interessant genug.
Wollte mich dieser Meinung zunächst anschließen, musste mich aber beim Schreiben dann doch korrigieren. Jochens Arbeit wird unweigerlich beeinflusst, sobald Jemand von ThePod und damit ThePod als Magazin eine Wertschätzung veröffentlicht. In diesem Fall wäre er nicht mehr neutraler Beobachter, sondern Vertreter und Inhaber einer Instanz, die das Spiel bewertet hat. Ob nun positiv oder negativ: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Deck13 würden ihm nicht mehr offen begegnen.
Ist denn eine neutrale Beobachtung überhaupt das Ziel und möglich bei dieser Art von "embedded journalism"? Und warum sollten die Mitarbeiter weniger offen gegenüber Jochen sein, wenn Andre und Sebastian keine vertraulichen Interne ausplaudern, sondern einfach nur das Spiel besprechen? Das ist doch ihr Job. Vielleicht seh ich das ganze auch zu unkritisch, aber ich sehe da jetzt kein größeres Problem für The Pod.

JanTenner
Beiträge: 312
Registriert: 29. Apr 2018, 22:04

Re: The Surge 2

Beitrag von JanTenner »

Skizzenbildner hat geschrieben:
25. Sep 2019, 19:41

Jochens Arbeit wird unweigerlich beeinflusst, sobald Jemand von ThePod und damit ThePod als Magazin eine Wertschätzung veröffentlicht. In diesem Fall wäre er nicht mehr neutraler Beobachter, sondern Vertreter und Inhaber einer Instanz, die das Spiel bewertet hat. Ob nun positiv oder negativ: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Deck13 würden ihm nicht mehr offen begegnen.
Ist Jochens Arbeit bei Deck 13 vor Ort nicht abgeschlossen? Ich hatte es so verstanden, dass jetzt 'nur' noch das Sichten und Auswerten des entstandenen Materials ansteht um daraus dann eine Podcast-Episode zu basteln.
Du meinst wahrscheinlich 'dediziert' wenn du 'dezidiert' schreibst :ugly:

Benutzeravatar
Soulaire
Beiträge: 1480
Registriert: 28. Mär 2016, 06:44

Re: The Surge 2

Beitrag von Soulaire »

so eine Gegenüberstellung von The Surge2 gegenüber Code Vein würde ich spannend finden. was macht welches Spiel besser/schlechter und wer von beiden wird am Ende den Souls-Thron besteigen? :D

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 579
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: The Surge 2

Beitrag von johnnyD »

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
26. Sep 2019, 00:52
johnnyD hat geschrieben:
25. Sep 2019, 19:48

Man könnte es ja erst machen, wenn Jochens Arbeit abgeschlossen ist. Eine Werschätzung fände ich hier ähnlich interessant!
Die würde aber dann auch erst irgendwann nächstes Jahr kommen
Ich sach nur Spellforce 3 :D (und Patches dürften dem Spiel eh gut tun)
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

Benutzeravatar
W8JcyyU
Beiträge: 548
Registriert: 4. Sep 2016, 10:47

Re: The Surge 2

Beitrag von W8JcyyU »

Komm gerade aus einem Remnant Playthrough und dort sind das Freischalten von Abkürzungen relativ selten (pro Level max. eine Handvoll). Surge 2 ist da am anderen Ende der Skala. Was dazu führt, dass das Erkunden zwangsläufig zum Entdecken einer neuen Abkürzung führt. Und man damit nach einem Tod immer eine (faire) Chance hat seinen Scrap (die Seelen) wiederzufinden. Insgesamt finde ich den Schwierigkeitsgrad gut gelungen.

Auch Spitze, dass das Proficiency-System bei Waffen weggefallen ist. Kann man munter Ausprobieren und im selben Playthrough verschiedene Equipment-Builds durchtesten. Insgesamt fällt es mir sehr leicht mit Surge 2 viel Spass zu haben.

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 1015
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: The Surge 2

Beitrag von Dicker »

Ich hab es mir jetzt doch spontan gekauft und die ersten 2h reingespielt. Den Anfang fand ich eher meh, aber nach einer Weile ist man wieder drin. Atmosphäre und Geschichte sind imo bisher schlechter als beim Vorgänger, das Kampfsystem wurde sinnvoll erweitert, wirklich besser ist es dadurch nicht geworden (war aber davor auch schon echt gut, insofern alles positiv).
Grafisch bin ich enttäuscht, dem Spiel fehlt an vielen Stellen der letzte Schliff, auf meiner PS4 ruckelt es ab und zu, Tearing war auch zu sehen, alles nicht so geil. Gut spielbar bleibt es aber immer. Was mich stört sind so Kleinigkeiten wie die langweiligen Aufzüge, die waren im ersten Teil besser inszeniert. Und was sollen diese Nano Säulen, die einem was aus der Vergangenheit zeigen und danach erscheint eine Kiste. Das ist so random.
Aber gut, das Kerngameplay ist super, die Level wunderbar verwinkelte mit vielen Abkürzungen. Alles wie im Vorgänger, was anderes will ich gar nicht. Ich bin zufrieden.

Antworten