Kennt ihr das wenn ein Spiel so lang ist, dass ihr einfach nur wollt dass es aufhört?

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Sebastian Solidwork
Beiträge: 1185
Registriert: 4. Aug 2016, 09:07
Wohnort: nördlich von München

Re: Kennt ihr das wenn ein Spiel so lang ist, dass ihr einfach nur wollt dass es aufhört?

Beitrag von Sebastian Solidwork »

Ich glaube ich habe dafür vor Jahren den Zug verpasst.
Entweder spiele ich Strategiespiele oder spielte früher klassische Shooter. Ein Hoch auf lineare Schlauch-Level!
Bis auf Farcry 2 ist alles an Ubisoft-like OpenWorlds an mir vorüber gegangen.
Ich will irgendwie immer Action und/oder was interessantes, zum Nachdenken, tun. Grafik anschauen interessiert mich kaum bzw. wenn dann dediziert, aber nicht gemischt.

Diese ganzen Strukturen kenne ich nur aus MMOs. Und da fehlt natürlich etwas der narrative Einschlag.
Schon irgendwie komisch, dass das was (früher?) aus technischen Gründen für MMOs nicht anders ging, jetzt ein gewisser Standard in Singleplayer ist.
Die MMOtievierung des Singleplayer. :ugly:
Umweltschutz beginnt im Geldsystem.
Fix the system!

Der Sinn des Lebens ist, dass Menschen voller Sinn das niemals wissen müssen. - Gunter Dueck in Omnisophie

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2972
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Kennt ihr das wenn ein Spiel so lang ist, dass ihr einfach nur wollt dass es aufhört?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Stuttgarter hat geschrieben:
14. Okt 2019, 19:02
Ich wurde ja weiter vorn gefragt, warum ich eigentlich auf diese schräge Art spiele. (Paraphrasiert. ;) )

Wenn ich mir die Beiträge hier so durchlese, frage ich mich das jetzt auch bei manchen - da da vieles nach Unlust, Zwangsgefühl, sogar Arbeit klingt. :o
Ich kann verstehen, wenn jemand sich selbst die streckenweise unangenehme Pflicht auferlegt, irgendeinen sperrigen Klassiker der Weltliteratur zu lesen. Sich jemand bewusst hinsetzt, um mal drei Stunden Stockhausen zu hören. Zwei Stunden "Dead man walking" anschaut. All das sind - zumindest auf den ersten Blick - keine vergnüglichen Dinge, zumindest nicht beim Erstkontakt. Mit denen man sich aber trotzdem mal auseinandersetzen können will. Verstehe ich alles. Aber warum sich selbst unter Druck setzen, ein Spiel ums Verrecken durchgespielt zu bekommen, auch, wenn man grade überhaupt keinen Spaß mehr dran hat? Wenn gleichzeitig 50 andre geile Spiele warten (die man dank Steamsales und Co. eh schon gekauft hat)?

Ich versteh es tatsächlich nicht. :)
Es ist die Hoffnung, dass es wieder interessanter wird und/oder das Ende die Mühen wert war

PhelanKell
Beiträge: 77
Registriert: 7. Feb 2019, 10:15

Re: Kennt ihr das wenn ein Spiel so lang ist, dass ihr einfach nur wollt dass es aufhört?

Beitrag von PhelanKell »

Mir geht es ähnlich, habe aber nicht einmal eines der aktuellen Open World spiele.
Das "neuste" ist Fallout 4. :whistle:

Leider gehöre ich zur gleichen Gruppe wie Jochen und muss alles sehen / erkunden / sammeln usw. :oops:
Und dann verlieren mich diese Spiele, ich habe keine Lust mehr und breche (erstmal) ab. Witwe mich einem anderen Spiel und irgendwann habe ich dann wieder Lust. Blöd nur, dass ich mich in dem alten Save nicht wieder einarbeiten möchte und von vorne starte :? :roll: :doh:

Ich habe bis heute nicht Witcher 1, Fallout 3 oder Skyrim durch.
Alles andere liegt sogar unbespielt im Pile of Shame :pray:
expect the unexpected

Benutzeravatar
HerrReineke
Beiträge: 1023
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Kennt ihr das wenn ein Spiel so lang ist, dass ihr einfach nur wollt dass es aufhört?

Beitrag von HerrReineke »

Bei mir war es eigentlich schon immer so, dass ich Spiele dann irgendwann einfach abgebrochen habe - gibt ohnehin immer noch nur relativ wenige, die ich tatsächlich durchgespielt habe (insbesondere prozentual dazu, was ich alles mal angefangen habe zu spielen). Bis heute ist das eher "schlimmer" geworden und ich breche noch mehr Spiele deutlich früher ab. Aber ja: In den sehr seltenen Fällen, in denen ein Spiel auf irgendeiner Ebene gerade gut genug ist, dass ich es doch gerne zu Ende spielen will (also eigentlich immer nur in Bezug auf Story), da hatte ich diesen Fall auch schonmal. Auch wenn mir außer Blackguards (dass mich dann aufgrund seiner endlosen Ladepausen doch noch kurz vor Schluss verloren hat) spontan kein anderer Fall dazu einfällt.

Und dass Assassins Creed bei mir definitiv nicht dazu gehört sieht man hier unten ganz gut: Das ist meine Spielzeit nach sechs Monaten, die das Spiel schon auf meinem PC installiert ist :ugly: Fun Fact: Damit ist Origins der Teil der Serie, in den ich die meiste Zeit investiert habe :lol:
Dateianhänge
ACO.png
ACO.png (58.49 KiB) 1359 mal betrachtet
Quis leget haec?

lolaldanee
Beiträge: 1010
Registriert: 2. Jun 2016, 14:05

Re: Kennt ihr das wenn ein Spiel so lang ist, dass ihr einfach nur wollt dass es aufhört?

Beitrag von lolaldanee »

Mir geht es fast bei jedem Spiel so, irgendwo bei maximal 5 Stunden ist meist so die Grenze ab der es keinen Spaß mehr macht. Einer der Gründe warum Slay the Spire und FTL zu meinen absoluten Lieblingsspielen gehören, die wissen auf den Punkt wie lange sie dauern dürfen.

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 581
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Kennt ihr das wenn ein Spiel so lang ist, dass ihr einfach nur wollt dass es aufhört?

Beitrag von VikingBK1981 »

Finde wirklich interessant, wie unterschiedlich die Ansichten sind.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @VikingBK1981

Benutzeravatar
Nachtfischer
Beiträge: 1498
Registriert: 18. Jan 2016, 10:55
Kontaktdaten:

Re: Kennt ihr das wenn ein Spiel so lang ist, dass ihr einfach nur wollt dass es aufhört?

Beitrag von Nachtfischer »

lolaldanee hat geschrieben:
15. Okt 2019, 08:44
Mir geht es fast bei jedem Spiel so, irgendwo bei maximal 5 Stunden ist meist so die Grenze ab der es keinen Spaß mehr macht. Einer der Gründe warum Slay the Spire und FTL zu meinen absoluten Lieblingsspielen gehören, die wissen auf den Punkt wie lange sie dauern dürfen.
Wobei du ja da nochmal unterscheiden musst zwischen der Dauer einer Partie und der Gesamtspielzeit. Viele Spiele haben gar keine Partien. Und die, die auf Partien setzen, haben wiederum keine fix vorgegebene Gesamtspielzeit, sondern überlassen es wie gesagt eher dem Spieler, den richtigen "Absprungpunkt" zu finden.

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 991
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Kennt ihr das wenn ein Spiel so lang ist, dass ihr einfach nur wollt dass es aufhört?

Beitrag von DexterKane »

HerrReineke hat geschrieben:
15. Okt 2019, 08:29
Bei mir war es eigentlich schon immer so, dass ich Spiele dann irgendwann einfach abgebrochen habe - gibt ohnehin immer noch nur relativ wenige, die ich tatsächlich durchgespielt habe (insbesondere prozentual dazu, was ich alles mal angefangen habe zu spielen). Bis heute ist das eher "schlimmer" geworden und ich breche noch mehr Spiele deutlich früher ab. Aber ja: In den sehr seltenen Fällen, in denen ein Spiel auf irgendeiner Ebene gerade gut genug ist, dass ich es doch gerne zu Ende spielen will (also eigentlich immer nur in Bezug auf Story), da hatte ich diesen Fall auch schonmal. Auch wenn mir außer Blackguards (dass mich dann aufgrund seiner endlosen Ladepausen doch noch kurz vor Schluss verloren hat) spontan kein anderer Fall dazu einfällt.

Und dass Assassins Creed bei mir definitiv nicht dazu gehört sieht man hier unten ganz gut: Das ist meine Spielzeit nach sechs Monaten, die das Spiel schon auf meinem PC installiert ist :ugly: Fun Fact: Damit ist Origins der Teil der Serie, in den ich die meiste Zeit investiert habe :lol:
Ich kann grad nicht drauf zugreifen, aber aus dem Kopf raus hatte ich bei Odyssey knapp 80 Stunden, Level 52, 1700 Kills und deutlich über 1.000km zurückgelegte Strecke (ohne Addons). Allerdings ist die Ägäis auch noch mal ein gutes Stück größer als Ägypten.

Das weiß ich zufällig, weil man die 1700 Toten immer so schön bei Diskussionen zum Thema Gewalt in Videospielen einbringen kann (und Spiele das sonst nicht so schön offensichtlich tracken) :) .
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

Voigt
Beiträge: 1470
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Kennt ihr das wenn ein Spiel so lang ist, dass ihr einfach nur wollt dass es aufhört?

Beitrag von Voigt »

Zur Ausgangsfrage: Nichtmehr wirklich, habe mich aber auch "trainiert" einfach abzubrechen.

Habe mit Elex meinen Spaß gehabt, bis ich die drei Fraktionen kennengelernt hatte und alle Quests so von denen gemacht. Als ich durch Storyquest in Akt 2 kam, hatte ich keine große Lust mehr, und daher abgebrochen. Aber passt schon so.

Zelda BotW und Kingdom Come sind noch Spiele die offen sind, die ich gerne zuende spielen würde. AC:O und AC:O2 habe ich beide nicht gespielt, einfach kein großes Interesse, habe aber AC4 und vorherige Teile alle ganz gerne gespielt.

Zur Not lese ich das Ende einfach auf Wikipedia nach oder schaue Videos dazu.
Inoffizieller ThePod Discord Server: https://discord.gg/Vta8MGp
Steamprofil: http://steamcommunity.com/id/voigt15/ | Sysprofil: http://www.sysprofile.de/id153615

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 996
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Kennt ihr das wenn ein Spiel so lang ist, dass ihr einfach nur wollt dass es aufhört?

Beitrag von mrz »

ZERNICHTER hat geschrieben:
13. Okt 2019, 19:55
Das "Problem" ist dann aber auch noch die Sunk Cost Fallacy. Ich habe schon so viel reingebuttert, da würde es mich wahnsinnig machen das Spiel nicht beendet zu haben. Ich glaube das Problem hatte Jochen auch mit Fallout 4 wenn ich mich nicht irre.
Hab ich auch so. Nach 30h ein Spiel weglegen find ich echt knifflig. Hab Tales of Vesperia nach 50h oder so n halbes Jahr pausiert, aber dann doch noch weiter gespielt und mich drüber gefreut. (Hatte es im Urlaub angefangen, wo ich halt unendlich Zeit für so ein JRPG hatte)

ganga
Beiträge: 155
Registriert: 2. Aug 2017, 20:11

Re: Kennt ihr das wenn ein Spiel so lang ist, dass ihr einfach nur wollt dass es aufhört?

Beitrag von ganga »

imanzuel hat geschrieben:
13. Okt 2019, 14:55

Days Gone fand ich insgesamt auch zu lang. Ich denke 5-10 Stunden weniger hätten dem Spiel echt gut getan. Gerade wo man die letzte Karte betritt hatte ich immer das Gefühl, dass das Ende doch so langsam kommen kann. Und dann geht das nochmal Stunden weiter.

Die Hälfte der Spielzeit hätte dem Spiel richtig gut getan. Ich hab es nach circa 25 Stunden abgebrochen. Eigentlich fand ich Welt und Story ganz interessant aber letzteres hat sich immer mehr gezogen, dazu dann nervige Gameplay Features und eine Mission die bei mir das Fass zum übertropfen gebracht hat. Schade.

Assassins Creed Origins hab ich auch nach circa 25 Stunden abgebrochen. Tolle Welt, Spielmechanik flutscht, aber die Story war auch kaum spannend, immer die gleichen Nebenmissionen und dazu die Aussicht das dann nochmal doppelt so lang zu spielen. Ne.

Ähnlich ging es mir auch mit Rise of the Tomb Raider. Zu viel vom gleichen, unnötige Systeme und das Ende hat sich einfach nur gezogen. Was ich auch gar nicht ab kann ist wenn zum Ende des Spiels ein neuer Alien / Zombie / Verfluchten wie auch immer Gegnertyp auftaucht (ja ich meine euch far Cry, Uncharted, Tomb Raider)

Peninsula
Beiträge: 548
Registriert: 16. Jun 2016, 21:56
Wohnort: Berlin

Re: Kennt ihr das wenn ein Spiel so lang ist, dass ihr einfach nur wollt dass es aufhört?

Beitrag von Peninsula »

Ich finde ja eigentlich, dass sich Open World-Spiele dazu anbieten würden, in einer Welt viele kurze Story-Kampagnen (5-10h) anzubieten. Meinetwegen als DLC. Würde meinem Spielverhalten viel eher entgegenkommen als ü50h auf einmal.

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 581
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Kennt ihr das wenn ein Spiel so lang ist, dass ihr einfach nur wollt dass es aufhört?

Beitrag von VikingBK1981 »

Das Problem in den Open World Titel ist doch das ganze Sammelzeug, die 08/15 Quest und die Kognitive Dissonanz bei der Welt. Nehmen wir doch mal AC Odyssey. Das fängt bei mir schon mit den Figuren an. Als Spartaner keinen Schild zu nutzen ist einfach nur quatsch. Dann kann ich durch Schlachten die Gebietszugehörigkeit ändern. Ändert sich aber dadurch groß was in der Welt? Naja zumindest die Farbpalette der Wachen. Open Wolrd werden genutzt um ein Spiel billig zu strecken. Die Welt wird immer wieder kopiert und die Inhalte auch.
Bis auf RDR2 hat es kein Spiel glaubhaft hinbekommen eine Open World zu zeigen.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @VikingBK1981

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 469
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Kennt ihr das wenn ein Spiel so lang ist, dass ihr einfach nur wollt dass es aufhört?

Beitrag von Gonas »

VikingBK1981 hat geschrieben:
15. Okt 2019, 17:21
Open Wolrd werden genutzt um ein Spiel billig zu strecken. Die Welt wird immer wieder kopiert und die Inhalte auch.
Bis auf RDR2 hat es kein Spiel glaubhaft hinbekommen eine Open World zu zeigen.
Da würde ich stark widersprechen. Das gilt nicht für alle Titel. Zum Beispiel auf Gothic1 oder 2 trifft dies finde ich nicht zu.

Peninsula
Beiträge: 548
Registriert: 16. Jun 2016, 21:56
Wohnort: Berlin

Re: Kennt ihr das wenn ein Spiel so lang ist, dass ihr einfach nur wollt dass es aufhört?

Beitrag von Peninsula »

VikingBK1981 hat geschrieben:
15. Okt 2019, 17:21
Das Problem in den Open World Titel ist doch das ganze Sammelzeug, die 08/15 Quest und die Kognitive Dissonanz bei der Welt. Nehmen wir doch mal AC Odyssey. Das fängt bei mir schon mit den Figuren an. Als Spartaner keinen Schild zu nutzen ist einfach nur quatsch. Dann kann ich durch Schlachten die Gebietszugehörigkeit ändern. Ändert sich aber dadurch groß was in der Welt? Naja zumindest die Farbpalette der Wachen. Open Wolrd werden genutzt um ein Spiel billig zu strecken. Die Welt wird immer wieder kopiert und die Inhalte auch.
Bis auf RDR2 hat es kein Spiel glaubhaft hinbekommen eine Open World zu zeigen.
Kommt halt auch immer darauf an, was man von einer Open World erwartet. "Früher" habe ich oft auf eine dynamisch reagierende Sandbox gehofft, in der die Storymissionen dann auch stattfinden - und war dann ziemlich enttäuscht, dass ich in vielen Open World Spielen eher eine Art mit Minispielen und diversen Aktivitäten vollgestopfte Oberwelt vorgefunden habe, in der ich Storymissionen zwar triggern kann, die jedoch weitestgehend losgelöst von dieser stattfinden. Wenn ich mich aber auf diese Formel "einlasse" - also die Open World als eine Mischung aus Landkarte und Abenteuerspielplatz betrachte und die Storymissionen als separat anwählbare "Level" - dann kann ich mit sowas durchaus Spaß haben (und weiter im Stillen auf die reaktive Sandbox hoffen).

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 581
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Kennt ihr das wenn ein Spiel so lang ist, dass ihr einfach nur wollt dass es aufhört?

Beitrag von VikingBK1981 »

Gonas hat geschrieben:
15. Okt 2019, 18:21
VikingBK1981 hat geschrieben:
15. Okt 2019, 17:21
Open Wolrd werden genutzt um ein Spiel billig zu strecken. Die Welt wird immer wieder kopiert und die Inhalte auch.
Bis auf RDR2 hat es kein Spiel glaubhaft hinbekommen eine Open World zu zeigen.
Da würde ich stark widersprechen. Das gilt nicht für alle Titel. Zum Beispiel auf Gothic1 oder 2 trifft dies finde ich nicht zu.

Gothic 1 & 2 sind noch so klein, dass es für mich keine Open World Spiele sind.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @VikingBK1981

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2310
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Kennt ihr das wenn ein Spiel so lang ist, dass ihr einfach nur wollt dass es aufhört?

Beitrag von Heretic »

VikingBK1981 hat geschrieben:
15. Okt 2019, 20:31
Gothic 1 & 2 sind noch so klein, dass es für mich keine Open World Spiele sind.
Auf die Größe kommt es doch nicht an. ;)

Aber dann nimm eben "Elex". Ich habe gerade nach gut 100 Stunden die Hauptstory beendet, und ich bin der Welt nach wie vor nicht überdrüssig. Zum Glück gibt's auch nach dem Abspann noch ein paar neue Quests. :mrgreen:

Klar, ganz ohne Copy & Paste kommt das Spiel auch nicht aus. So ähneln sich z. B. die Häuser der alten Welt stark und die Alb-Konverter wecken unliebsame Erinnerungen an die Oblivion-Tore, aber es wird trotzdem genügend Abwechslung geboten. Und auch die Taten und Entscheidungen des Spielers sind nicht völlig egal. Ich habe z. B. den Endkampf...
SpoilerShow
...als Kleriker zusammen mit den Berserkern als Hilfe bestritten. Das hat dem Chef der Outlaws nicht besonders gefallen. Deswegen kam er mit einigen Leuten zum Ort des Geschehens, um dabei zuzusehen, wie die Albs mich kaltmachen (tja, ist nicht geschehen :D). Nach dem Kampf war er dementsprechend leicht ungehalten und wollte mich unter die Erde bringen. Nun ja, da liegt er nun selbst. Die Folge: Ich kann die Stadt der Outlaws zwar noch betreten, aber fast jeder dort will mich töten. Und das alles passierte NACH dem Abspann.
So muss eine Open World nach meinem Geschmack funktionieren. Den treffen die Piranhas mit ihren Spielen immer wieder, denn ich habe alle durchgespielt. Zum Teil mehrfach. Die Witcher-Reihe hat mich hauptsächlich mit den erzählten Geschichten bei der Stange gehalten. Bei Bethesda-RPGs musste ich mich immer dazu zwingen, die Hauptstory bis zum Ende zu spielen. Geschafft habe ich das immerhin bei "Morrowind", "Oblivion" und "Fallout 3". Von Ubisofts Open World-Spielen habe ich bislang bei keinem das Ende gesehen...

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 581
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Kennt ihr das wenn ein Spiel so lang ist, dass ihr einfach nur wollt dass es aufhört?

Beitrag von VikingBK1981 »

Elex‘s Welt fand ich sowas von langweilig. Ich fand aber auch die alten Gothix nicht gut.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @VikingBK1981

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2310
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Kennt ihr das wenn ein Spiel so lang ist, dass ihr einfach nur wollt dass es aufhört?

Beitrag von Heretic »

VikingBK1981 hat geschrieben:
15. Okt 2019, 21:20
Elex‘s Welt fand ich sowas von langweilig. Ich fand aber auch die alten Gothix nicht gut.
Er hat Jehova gesagt!! :shock: ;)

Mir ging's eher bei "Skyrim", "Oblivion" und stellenweise schon bei "Morrowind" so. Vor allem wegen der ständigen Nachladerei, dem doofen Kampfsystem und den generisch anmutenden Welten. Und dann noch ein Inventar mit Traglastbeschränkung, pfui bäh! Naja, das konnte man zumindest wegmodden...

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 991
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Kennt ihr das wenn ein Spiel so lang ist, dass ihr einfach nur wollt dass es aufhört?

Beitrag von DexterKane »

Also ich bin ja nun der letzte, der das Kampfsystem in Elder Scrolls verteidigen möchte, aber Gothic als Gegenbeispiel zu nehmen ist ungefähr wie zu sagen die Pest sei ja viel schlimmer als die Cholera, also soll man sich mal nicht beschweren... ;)
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

Antworten