Path Of Exile

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 731
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Path Of Exile

Beitrag von Guthwulf » 2. Nov 2019, 09:20

Bild

Angesichts der Diablo 4 Ankündigung mache ich für ARPG Freunde hiermit mal nen Path Of Exile Thread auf. :whistle:

Was für Erfahrungen habt ihr damit gemacht? Wer spielt aktiv? Gibts vielleicht sogar genug für eine "Auf Ein Bier" Gilde?

Was ist Path Of Exile?

Path Of Exile ist für ARPGs so ein bissel das, was Warframe für die Lootershooter ist. Ein F2P-Titel mit fairer Monetarisierung (ohne P2W) und einer aktiven sowie ständig wachsenden Community inkl. jährlicher Convention (Exilecon als Äquivalent zur Blizzcon), der klein startete und sich im Laufe der Zeit immer größer entwickelte. Seit der chinesische Gigant Tencent in 2018 eine Mehrheitsbeteiligung beim kleinen neuseeländischen Path Of Exile Entwickler GGG eingekauft hat, kann man es nicht mehr wirklich Indietitel nennen. Tencent mischt sich aber zumindest bisher nicht ins Gamedesign oder die Monetarisierung ein und lässt GGG einfach ihr Ding machen. Path Of Exile wird langfristig weiter entwickelt und erhält alle 3 Monate über ein Ligensystem (sowas wie Seasons in Diablo nur besser) ein neues Contentupdate mit neuen Mechaniken. Path Of Exile steht außerdem eher in der Tradition eines Diablo 2 als eines Diablo 3 und hat sehr erfolgreich die Lücke besetzt, die Blizzard mit seiner neuen Ausrichtung gerissen hat.

Gibt einen interessanten sehr offenen GDC Talk von diesem Jahr:
Designing Path Of Exile to be Played Forever, Chris Wilson at GDC 2019

Bild

Aktuelle Liga ist Blight, die im Kern ein neue und sehr kurzweilige Tower Defense Mechanik einführt (die natürlich ignoriert werden kann, wenn man Tower Defense nicht mag). Anderes Beispiel wäre Beast, das eine Art Pokemonsystem eingeführt hat, bei dem man Monster fangen kann oder Delve das eine endlose Mine mit eigenen Mechaniken als alternatives Endgame eingeführt hat. Wenn die neuen Mechaniken bei der Community gut ankommen werden sie in der Regel danach regulär ins Basisspiel aufgenommen.

Hier mal die Gameplay Trailer der letzten paar Ligen:

Blight: https://www.youtube.com/watch?v=SzkWGiW-usQ
Legion: https://www.youtube.com/watch?v=o5cA2GvES2w
Synthesis: https://www.youtube.com/watch?v=ThYCp7bjDa0
Betrayal: https://www.youtube.com/watch?v=d8Cpi4dFjm8
Delve: https://www.youtube.com/watch?v=h-YabwBiPxk
Incursion: https://www.youtube.com/watch?v=QWXgJ19t4zU
Bestiary: https://www.youtube.com/watch?v=zPyyo8_Ndyo

Im Dezember startet mit dem 3.9 Update die nächste Liga und im nächsten Jahr gibts die Megaerweiterung 4.0. Beides wird auf der Exilecon angekündigt bzw. vorgestellt, die immer "zufällig" kurz nach der Blizzcon stattfindet.

What to Expect at Exilecon, November 16-17, 2019

Bild

Für wen ist Path Of Exile?

Für mich ist es das beste ARPG auf dem Markt... und die Ligen geben einem immer einen Grund weiter zu spielen sowie Neues zu erleben und probieren. Das Spielgefühl ist schnell und extrem befriedigend. Es ist deutlich komplexer, tiefer und umfangreicher als die Diabloserie. Es ist allerdings ein reines PvE Game. Gibt zwar Duelle und ne PvP Arena, die werden von der Community aber ignoriert. Wer PvP sucht, ist hier falsch. Viele werden von dem riesigen passiven Skillbaum und den Skillgems mit ihren gefühlt endlosen Kombinationsmöglichkeiten abgeschreckt. Das ist aber unnötig.

PoE ist ein großer Sandkasten, in dem man extrem flexibel seinen eigenen Spielstil und Charakter definieren kann. Und wie im Sandkasten, kann man auch ohne große Einarbeitung einfach so Spaß mit Path Of Exile haben. Durch die Story und die Anfänge des (extrem umfangreichen) Endgames kommt man auch, in dem man "frei nach Schnauze" spielt. Wer aber die perfekte Sandburg bauen möchte, kann eben auch jede Menge Zeit und Arbeit in das Min-Maxing investieren. Es ist ein Paradis für Optimierer und ein Alptraum für Spieler mit Completionist Gen. Für Faule gibts zudem endlose Guides zu verschiedenen Builds, die die Community zusammengebastelt hat. Anfänger sollten hier auf Guides mit dem Tag "League Starter" achten, da diese in der Regel keine extrem seltenen Items brauchen, um zu funktionieren.

Gibt jede Menge Guides zu allen möglichen Aspekten des Spiels inkl. Beginner Guides:

Beginners Guide 2019 Zero to Hero
Everything You Need To Start Playing PoE
An Introduction to PoE's Endgame

Bild

Was für Charaktere spiele ich grad?

Mein Deadeye setzt ganz auf Evasion, Critical Strikes und Dexterity. Als Waffe nutzt sie einen Bogen und fokussiert sich für Schaden auf den Ice Shot Skill Gem. Den baue ich so aus, dass er mit Verstärkungen, Ketteneffekten, Flüchen und sonstigen Spielereien quasi den ganzen Bildschirm explodieren lässt und sich wie eine Welle fortpflanzt. Nebenher laufen diverse Auren und nen Ice Golem, über die ich mir verschiedene zusätzliche passive Buffs und Effekte hole. Außerdem hab ich mit Dash und Blink Arrow zwei Bewegungsskills, mit denen ich sehr flüssig durch die Levels stürmen kann.

Inspiration war "Ice Shot Deadey": https://www.youtube.com/watch?v=wARPcb9bXnw

Mein Necromancer macht selber gar keinen aktiven Schaden. Stattdessen hat er jede Menge Minions um sich. Die Horde besteht derzeit aus 10 Zombies, 2 Golems, 4 Geister und bis zu 40 Skelette. Spielt sich sehr entspannt. Einfach zugucken wie die Horde sich auf die Gegner stürzt und gelegentlich Minions nachbeschwören oder buffen. Als Attribute setzt er auf Intelligenz und Stärke. Hauptmethode für Verteidigung ist neben den defensiven Auren ein großer Lebenspool und Rüstung.

Inspiration war "Zombiemancer": https://www.youtube.com/watch?v=bBNKTj7KCe4

Ich folge den Build Guides nicht sklavisch sondern hole mir nur grundlegende Ideen und Tipps daraus.

Bild

So... um die Eingangsfragen zu wiederholen.

Was für Erfahrungen habt ihr mit Path Of Exile gemacht?
Wer spielt aktiv? Gibts vielleicht sogar genug für eine "Auf Ein Bier" Gilde?
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

lolaldanee
Beiträge: 922
Registriert: 2. Jun 2016, 14:05

Re: Path Of Exile

Beitrag von lolaldanee » 2. Nov 2019, 13:32

Habs ne Zeit gespielt, Fall of Oriath habe ich aber nie durhgespielt, da war irgendwie schon die Luft raus...
Ich habe noch nie was anderes als die Standard Leage gespielt, und auch eigentlich nur 1 Character wirklich, was der ganze Unsinn mit den Spezial Liegen soll, hat sich mir nie erschlossen

Das Spiel ist schon gut, hat aber für mich das Problem, dass es auch Titan Quest gibt, das einfach vielfach besser ist. Mein Hauptproblem mit Path of Exiles ist, dass es mir viel zu düster, dreckig, abgewrackt ist... Genau das Gegenteil von dem was alle an Diablo 3 kritisiert haben stört mich in PoE

Der Skillbaum ist aber ein Traum, den hätte ich gern in jedem Spiel

Herrmann
Beiträge: 168
Registriert: 14. Apr 2016, 10:30

Re: Path Of Exile

Beitrag von Herrmann » 2. Nov 2019, 15:08

Ich spiele es eigentlich jede Liga zumindest an, so bis zu 12 Challenges; wenn es mich reinzieht gerne auch bis 24. 36 habe ich nur einmal geschafft. Das ist aber so aufwendig, das es wohl auch erstmal dabei bleiben wird. Diese Liga habe ich meinen Char knapp 120h gespielt, mit einiger Idle-Time.
Man kann mit seinem Char super wenn man Bock hat einfach mal reinspringen und ein paar Maps machen. Gerade mit 3.8 kam da so viel QoL. Delven macht, wenn man sich Niko-Missionen angespart hat richtig Spaß.

AustinRed
Beiträge: 4
Registriert: 6. Nov 2019, 07:03

Re: Path Of Exile

Beitrag von AustinRed » 6. Nov 2019, 07:16

Path of Excile habe ich mehrfach gespielt. Einfach geil! Leider ist diese Zeit schon vorbei, habe keine Zeit mehr..

Raptor 2101
Beiträge: 629
Registriert: 22. Mai 2016, 19:50

Re: Path Of Exile

Beitrag von Raptor 2101 » 6. Nov 2019, 21:27

Ich spiele PoE sehr gerne. Neben MWO so meine "Guilty Pleasure". Hoffentlich zwingt Helge Andre mal zu einem Feature "Best Free2Play Games" :ugly:

Wie bin ich zu PoE gekommen? Naja ich hab damals D2 sehr gemocht (nicht gesuchtet!). Dann den StayForever Cast zu Diablo gehört und dachte "joa darauf hast du mal wieder Bock". Nunja ich war zu faul in den Keller zu gehen und die CDs auszumotten und 10€ für ein Download... Blizzard seriously sowieso das gefrickel Blizzard-Spiele unter Linux gnaaa (ja da kommt noch eine Pointe). Diablo 3 ist bei mir wie WoW unten durch... Also ab zu PoE. Stunde später saß die Nadel und am ersten Abend endete mit der aufgehenden Sonne (und entsprechenden Kommentaren von Frau und Kindern). Am Tag zwei wurde die Nadel dann auch bei der Frau gesetzt ... seitdem zocken wir regelmäßig. Endlich wieder ein forderndes Action Hack&Slay.

Mittlerweile hab ich 4 Chars, die den Kapitel 10 gemeistert haben und gehe regelmäßig die Karten "ablaufen". Daher kann ich mit Fug und Recht behaupten:
  • Gott ist die Story grottig. Ich hab sie nicht wirklich verstanden. Egal es wird einfach alles umgebracht. :ugly:
  • Das Skillsystem wirkt Anfangs erschlagend, dann denkt man, man hat es verstanden, dann schaut man sich Builds an und beginnt wieder von vorne... Ich neige zu StereoTypen-Builds. Soll heißen: Mein Tank ist ein Tank, ist ein Tank. Alles wird in Def und Leben gepumpt. Das geht in dem Spiel und gar nicht so schlecht. Das Spiel geht aber erst richtig in die vollen, wenn man den "ganzen" Skillbaum ausnutzt. Der Skilltree hat eine Zoom-Funktion und die braucht es .... Man kann sich herrlich verskillen oder ein absolut (für sich selbst) passende Kombo finden
  • Das GemSystem ist Klasse. Ich will in einem A RPG nichts anderes mehr. Hach das Grübeln über fragen wie ich mir die Gems zusammenstelle um die meinen Spielstiel am besten zu matchen
  • Die Gamedevs haben einen Schaden. Gegen PoE sind die FromSoftware spiele Kinderfasching. Es ist mir bis heute ein Rätsel wie es Menschen schaffen auf Hardcore Level 100 zu erreichen und das Spiel "durchzuspielen". PoE prüft an neuralgischen Stellen ob man verstanden hat wie das Spiel Funktioniert. Auf die Harte Tour. Bei gewissen gegner lag meine DeathRatio im Sekunden bereich. Wenn man dann merkt, dass man sich verskillt hat, kann man neu anfangen oder auf einen Reset warten (oder sich halt Durchsterben)
  • Das Spiel bietet unglaubliche Tiefe. Item-Crafting, Theory-Crafting (Builds) bis hin zu verschieden Endgame Spielsystemen. Ich kratz immer noch an der Oberfläche.
  • Es lohnt isch für das Spiel Wine selber zu bauen -.-
So genug der Lobhudelei: man findet mich ingame in der Normalen Liga und stehe für ein geselligen Abend gerne zur Verfügung

Edit: Ingame bin ich als raptor2101 zu erreichen

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2036
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Path Of Exile

Beitrag von Heretic » 6. Nov 2019, 21:47

Raptor 2101 hat geschrieben:
6. Nov 2019, 21:27
Naja ich hab damals D2 sehr gemocht (nicht gesuchtet!). Dann den StayForever Cast zu Diablo gehört und dachte "joa darauf hast du mal wieder Bock". Nunja ich war zu faul in den Keller zu gehen und die CDs auszumotten und 10€ für ein Download...
Die CD-Keys auszumotten hätte gereicht. Wenn du die im Battle.net eingibst, kannst du die Clients runterladen, ohnen 'nen Zehner abdrücken zu müssen. :D

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 731
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Path Of Exile

Beitrag von Guthwulf » 7. Nov 2019, 10:45

Raptor 2101 hat geschrieben:
6. Nov 2019, 21:27
Hoffentlich zwingt Helge Andre mal zu einem Feature "Best Free2Play Games" :ugly:
Das wäre bestimmt eine *uhm* interessante Folge :whistle:
Raptor 2101 hat geschrieben:
6. Nov 2019, 21:27
Diablo 3 ist bei mir wie WoW unten durch...
Wieso das? Wegen Auktionshaus, dem Artstyle oder der Simplifizierung? Ich mochte Diablo 3 durchaus. Das Spielgefühl stimmte, den Comicstil fand ich ganz hübsch und spätestens mit Reaper Of Souls fand ich es auch inhaltlich ganz gut. Nur eben ohne den Tiefgang und die Langzeitmotivation die ein PoE bietet.
Raptor 2101 hat geschrieben:
6. Nov 2019, 21:27
Gott ist die Story grottig. Ich hab sie nicht wirklich verstanden. Egal es wird einfach alles umgebracht. :ugly:
Haha... geht mir genauso. Habe sogar mal das ein oder andere Lore Video auf Youtube geguckt und auch da nur Bahnhof verstanden.
Raptor 2101 hat geschrieben:
6. Nov 2019, 21:27
Der Skilltree hat eine Zoom-Funktion und die braucht es ....
Und eine sehr praktische sowie flexible Suchfunktion genauso wie beim Inventar, die ich viel zu lange ignoriert hatte. Was mir noch bissel fehlt ist ne "Auto Sort" Funktion... z.B. meinen Gem Tab würd ich gern automatisch sortieren können.
Raptor 2101 hat geschrieben:
6. Nov 2019, 21:27
Das GemSystem ist Klasse. Ich will in einem A RPG nichts anderes mehr. Hach das Grübeln über fragen wie ich mir die Gems zusammenstelle um die meinen Spielstiel am besten zu matchen
Volle Zustimmung. Das System ist unglaublich flexibel, unendlich erweiterbar und lädt vor allem wunderbar zum Experimentieren ein.
Raptor 2101 hat geschrieben:
6. Nov 2019, 21:27
man findet mich ingame in der Normalen Liga und stehe für ein geselligen Abend gerne zur Verfügung
Ah... du bist der eine, der normale Liga spielt... hab mich immer gefragt, wer die normale Liga spielt. :dance:
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Raptor 2101
Beiträge: 629
Registriert: 22. Mai 2016, 19:50

Re: Path Of Exile

Beitrag von Raptor 2101 » 7. Nov 2019, 20:19

Guthwulf hat geschrieben:
7. Nov 2019, 10:45
Raptor 2101 hat geschrieben:
6. Nov 2019, 21:27
Hoffentlich zwingt Helge Andre mal zu einem Feature "Best Free2Play Games" :ugly:
Das wäre bestimmt eine *uhm* interessante Folge :whistle:
Ich glaube in der Tat, dass die Folge interessant werden könnte. Die anderen F2P Spiele machen es den dreien viel zu einfach. Bei Fallout oder AC die schlechten Eigenschaften eines ServiceGames herauszuarbeiten und daraufzuhauen ist keine Kunst. Die Argumentation/Analyse bei PoE könnte ich mir komplexer vorstellen. Aber wahrscheinlich wird es ein "ich mag keine ARPGs"...
Guthwulf hat geschrieben:
7. Nov 2019, 10:45
Raptor 2101 hat geschrieben:
6. Nov 2019, 21:27
Diablo 3 ist bei mir wie WoW unten durch...
Wieso das? Wegen Auktionshaus, dem Artstyle oder der Simplifizierung? Ich mochte Diablo 3 durchaus. Das Spielgefühl stimmte, den Comicstil fand ich ganz hübsch und spätestens mit Reaper Of Souls fand ich es auch inhaltlich ganz gut. Nur eben ohne den Tiefgang und die Langzeitmotivation die ein PoE bietet.
Ich hab mit WoW aufgehört, als ich als MainTank in BurningCrusade nebenbei Online Magazine gelesen habe... Mein Frau hat es Anfang des Jahres nochmal probiert (hab dafür extra einen neuen Rechner anschaffen müssen) und das Spiel hätte mir nicht egaler sein können. MMO RPG. Das MM können sie streichen. Irgendwelche Interaktionen abseits von Raids waren eher mau. RPG ist wörtlich zu nehmen, eine Handvoll Rollen/Skillungen und so weiter

Das haben sie ja auch in Diablo 3 getragen. Es ist immer noch ein passables Hack & Slay aber es fehlt mir irgendwas. Das Basteln, das freuen auf einen neuen Skill, der Nervenkitzel. Bei D3 und WoW farmen alle immer nur auf das gleiche Item/Set wathever
Guthwulf hat geschrieben:
7. Nov 2019, 10:45
Raptor 2101 hat geschrieben:
6. Nov 2019, 21:27
Gott ist die Story grottig. Ich hab sie nicht wirklich verstanden. Egal es wird einfach alles umgebracht. :ugly:
Haha... geht mir genauso. Habe sogar mal das ein oder andere Lore Video auf Youtube geguckt und auch da nur Bahnhof verstanden.
Zur Verteidigung muss man aber sagen, ich kein kein A RPG das irgendeine nennenswerte Story hätte...
Guthwulf hat geschrieben:
7. Nov 2019, 10:45
Raptor 2101 hat geschrieben:
6. Nov 2019, 21:27
Der Skilltree hat eine Zoom-Funktion und die braucht es ....
Und eine sehr praktische sowie flexible Suchfunktion genauso wie beim Inventar, die ich viel zu lange ignoriert hatte. Was mir noch bissel fehlt ist ne "Auto Sort" Funktion... z.B. meinen Gem Tab würd ich gern automatisch sortieren können.
Ich will endlich einen Stackable Gem Stash... das sie das noch nicht als Quality of Live anbieten ist mir ein rätsel...

Aber wenn du schon fürs Inventar eine Suchfunktion brauchst :ugly: und einen Vernünftigen itemvergleich braucht es auch noch, so mit DMG prediction.
Guthwulf hat geschrieben:
7. Nov 2019, 10:45
Raptor 2101 hat geschrieben:
6. Nov 2019, 21:27
man findet mich ingame in der Normalen Liga und stehe für ein geselligen Abend gerne zur Verfügung
Ah... du bist der eine, der normale Liga spielt... hab mich immer gefragt, wer die normale Liga spielt. :dance:
es sind mindestens zwei ;) Mich würde echt mal eine Statistik interessieren, was mehr gespielt wird.
Heretic hat geschrieben:
6. Nov 2019, 21:47
Die CD-Keys auszumotten hätte gereicht. Wenn du die im Battle.net eingibst, kannst du die Clients runterladen, ohnen 'nen Zehner abdrücken zu müssen. :D
Das dürfte nicht mehr funktionieren. Die CD Keys hab ich damals an meinen BattleNet account gehängt/verbraucht und den habe ich wohl gelöscht (oder er wurde gelöscht).

Davon abgesehen für ein fast 20 Jahre altes spiel noch 10 tacken zu verlangen ist ja wohl der Hohn und wozu? PoE ist in allen belangen besser.

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 731
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Path Of Exile

Beitrag von Guthwulf » 7. Nov 2019, 22:34

Raptor 2101 hat geschrieben:
7. Nov 2019, 20:19
Guthwulf hat geschrieben:
7. Nov 2019, 10:45
Raptor 2101 hat geschrieben:
6. Nov 2019, 21:27
man findet mich ingame in der Normalen Liga und stehe für ein geselligen Abend gerne zur Verfügung
Ah... du bist der eine, der normale Liga spielt... hab mich immer gefragt, wer die normale Liga spielt. :dance:
es sind mindestens zwei ;) Mich würde echt mal eine Statistik interessieren, was mehr gespielt wird.
Eine grobe Idee was das Verhältnis der aktiven Spieler angeht, kann man hieraus ableiten: https://poeapp.com/#/stats .

Abhängig vom Alter der Liga sind aktive Spieler wohl im Schnitt ca. 80-90% Liga und ca. 10-20% Standard.
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 731
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Path Of Exile

Beitrag von Guthwulf » 12. Dez 2019, 17:11

Jemand von euch dieses Wochenende beim Update 3.9 (neues Endgame mit "Conquerers Of The Atlas" und Start der "Metamorph" Liga) dabei?

Komplette Patchnotes für 3.9: https://www.pathofexile.com/forum/view-thread/2687400

Conquerers Of The Atlas

Bild

Official Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=jSwqFwH0SiI
Official Website: https://www.pathofexile.com/exilecon/two
  • Conquerers Of The Atlas: The War for the Atlas has ended. The Exiles who defeated The Elder have become a danger to Wraeclast. Zana has trapped them in the Atlas but their power is growing and will soon find a way back. Path of Exile's December 3.9.0 expansion contains new Atlas mechanics, five new endgame bosses, a new powerful class of support gem, a rework of bows, new items, the Metamorph challenge league and more!
  • Five New Endgame Bosses: Driven insane by their constant exposure to the void, the Conquerors of the Atlas didn't notice that as they were changing the reality of the Atlas around them, they were also changing themselves.
  • New Atlas Mechanics: The rules of the Atlas have changed. You now start in the centre and only fifty maps are available. To unlock the rest, defeat the Conquerors and earn Watchstones that socket into the Atlas. Socket one of these Watchstones into a region of the Atlas to both level up the tier of maps in that region and reveal new maps. Eventually raise the level of the entire Atlas so that every map is between tiers 14 and 16. Customise your strategy by socketing and unsocketing these Watchstones on the fly.
  • Support Gem Plus: If you're lucky, a Conqueror might drop a new type of Support Gem called a Support Gem Plus. These new gems are better versions of existing support gems which at level one are more powerful than the level 20 versions of the ones they replace. There are around 35 of these to earn in Conquerors of the Atlas.
  • New Influenced Rare Items: While hunting the Conquerors, you will find rare items with one of four new influence types, granting mods from special pools. Using the power of Sirus, Awakener of Worlds, you can fuse together any two influenced items to create a hybrid with mods from both of the items. Use new types of specialised Exalted Orbs to add mods from the new pools directly to your existing rare items.
  • Bow Rework: In Conquerors of the Atlas, we're improving Bows throughout Path of Exile. In addition to adding five new bow-related gems, we have rebalanced all bow skills, improved some bow base types and have increased bow damage while levelling. Ensnaring Arrow is a newly introduced bow utility skill, and the Barrage and Arrow Nova support gems let you modify your existing bow skills in new ways.
  • Ballistas: Ranged Attack Totems have been renamed to Ballistas, given new art and dedicated passive skills that improve their power and the number you can have active at once. We have also introduced two new Ballista gems, Artillery Ballista and Shrapnel Ballista, which help provide more options for both dedicated Ballista characters and regular bow users who want to augment their arsenal.
  • Powerful New Items; Alongside the new Skill, Support and Support Plus gems, Conquerors of the Atlas contains 16 new Unique items (12 of which come from the Conquerors and 4 of which are league-specific) and 14 new Divination cards.


Metamorph League

Bild

Official Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=6f5Zbu4hXI4
Official Website: https://www.pathofexile.com/exilecon/three
  • Metamorph League: In the Metamorph league, you'll meet a new NPC, Tane Octavius, a master alchemist who studied in Oriath. Exiled to Wraeclast for killing his teacher, Tane searches for what makes the "self", by using his learned alchemical knowledge to assemble monster essences. He hopes to find a cure, or perhaps just the source, for what he calls "the intrinsic darkness" that led to his unforgivable violence.
  • Build Your Own Boss: In each area you play in the Metamorph League, Tane will collect samples from selected monsters you have killed. Summon Tane to combine your choice of samples to create a formidable Metamorphic foe to defeat. Each sample contributes abilities to this boss, who wildly morphs from form to form during the encounter. With careful selection of samples, you control which abilities the boss has and what rewards it yields.
  • Catalysts: Metamorph encounters can also drop Catalysts, a new type of currency item that adds quality to jewellery. There are many types of jewellery quality, each related to a set of mods. The quality value on a piece of jewellery scales up the magnitude of related mods on the item and can be consumed through crafting to increase the chances of rolling related mods.
  • Endgame Metamorphs: In the endgame of the Metamorph league, you can collect samples from Maps Bosses to create deadly Metamorphs that combine the powers, challenge and rewards of multiple bosses into very dangerous encounters.


Und was haltet ihr von dem Konzept für das kürzlich auf der Exile Con angekündigte Path Of Exile 2:

Path Of Exile 2

Bild

Official Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=9OosC1E8TVM
Gameplay Preview: https://www.youtube.com/watch?v=V2VRRSVgCL4
  • One Game, Two Campaigns: Path of Exile 2 is a new seven-act storyline that is available alongside the original Path of Exile 1 campaign. Both the old and new storyline lead to the same shared Atlas endgame. Path of Exile 2 retains all expansion content that has been created over the last six years and introduces a new skill system, ascendancy classes, engine improvements and more.
  • 20 Years Have Passed: Since the death of Kitava, society has been slowly rebuilding. Ambitious men rise to fill the void and their thirst for power is once again corrupting Wraeclast.
  • 19 New Ascendancy Classes: Path of Exile 2's characters are a new set of Exiles who fall into the same class archetypes as those in the original game. As such, they can pick from a set of 19 new Ascendancy Classes that differ from the old ones that are still available in the Path of Exile 1 campaign.
  • New Skill Gem System: Path of Exile 2 introduces the next generation of Path of Exile's iconic skill system. Support Gems are now socketed directly into Skill Gems, removing many of the frustrations present in the old system while maintaining all the previous depth. It's now possible to six-link every skill your character uses.
  • All-New Equipment: The entire progression of armour and weapons has been redone from start to finish, alongside entirely new character models and animations. All of your old microtransactions are still compatible.
  • In The Meantime: We don't have a release date for Path of Exile 2 yet, but we're unlikely to start a Beta until at least very late 2020. In the meantime, we are continuing to release Path of Exile expansions on our regular three-month cycle. This content will be available in both the Path of Exile 1 and Path of Exile 2 campaigns.
Zuletzt geändert von Guthwulf am 12. Dez 2019, 20:37, insgesamt 1-mal geändert.
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Coti86
Beiträge: 106
Registriert: 15. Sep 2016, 11:59

Re: Path Of Exile

Beitrag von Coti86 » 12. Dez 2019, 20:20

Guthwulf hat geschrieben:
12. Dez 2019, 17:11
Jemand von euch dieses Wochenende beim Update 3.9 (neues Endgame mit "Conquerers Of The Atlas" und Start der "Metamorph" Liga) dabei?
Ich bin mir noch net sicher. Spiele meistens so 1 Liga pro Jahr und die dann aber auch ziemlich intensiv. Darum muss da auch immer etwas Zeit zwischen vergangen sein, weil mir das Hamsterrad dann meistens am Schluss immer so bewusst wird und ich das erstmal wieder verdrängen muss bevor ich mich wieder reinstürzen kann :D

Werds jedenfalls am Wochenende spontan entscheiden und kann dich hier anschreiben falls ich mit einsteige und du Lust hast.

Benutzeravatar
Tsuran
Beiträge: 10
Registriert: 22. Okt 2019, 09:55

Re: Path Of Exile

Beitrag von Tsuran » 13. Dez 2019, 10:22

Guthwulf hat geschrieben:
12. Dez 2019, 17:11
Und was haltet ihr von dem Konzept für das kürzlich auf der Exile Con angekündigte Path Of Exile 2:
Ich habe mir die Präsentation auf der ExileCon im Stream angesehen und war sehr angetan von der Art und Weise wie sie es präsentiert haben. Ich finde man hat sehr deutlich gemerkt, dass sie sich viele Gedanken gemacht haben wie man den Kern der Spieler anfixt. Also zunächst mal das zeigen was die Spieler sehen wollen, dabei überrascht, weil damit im Vorfeld eigentlich keiner gerechnet hat. Und als dann beim ein oder anderen PoE 2 noch am absacken war, diese Ankündigung, nicht ganz ohne Seitenhieb in Richtung Blizzard, von PoE Mobile. Und im Gegensatz zu Blizzard scheint man bei GGG zumindest verstanden zu haben, dass man seiner Zielgruppe auf der Hausmesse nicht ein X für ein O vormachen sollte. Insoweit: Auch wenn die allgemeine Präsentation mitunter vielleicht etwas bieder war, fand ich sie trotzdem ehrlicher und handfester.

PoE 2 selbst finde ich aus diversen Gründen bemerkenswert.

1. Die Idee PoE mit den gleichen Mechaniken zu versorgen wie PoE 2 (und umgekehrt) ist so simpel wie auch genial. Die größte Gefahr für ein solches Spiel ist immer die Splittung der Gemeinschaft wenn es ein Nachfolgeprodukt oder ein kostenpflichtiges AddOn gibt, welches einen Teil der Spielerschaft ausgrenzt. Selbst wenn man also die Levelphase separat behandelt, so kommt man am Ende doch wieder zusammen.

2. Der Umstand, dass Spieler ihre über Jahre erworbenen Microtransaktionen (oder Supporter Packs) auch in PoE 2 einsetzen können, also mit PoE 2 kein "Verlust" eintritt, darf nicht unterschätzt werden. Speziell im Hinblick auf die Zeit bis es erscheint. Denn mit dem Wissen, dass man alles was nun gekauft wird ggf. auch in der Zukunft auf Jahre hinaus genutzt werden kann wird für weiteren Absatz der Packs sorgen. GGG hätte es durchaus anders machen können. So bleibt das Gefühl, dass die MTX sinnvoll investiert worden sind.

3. Ich kollidiere regelmäßig mit anderen Spielern meiner Gilde oder Forenusern wenn ich sage, dass PoE so unheimlich viel Spielerpotential verschenkt, weil es so eine extreme Lernkurve verlangt und Dir (Help Panel hin oder her) halt viele Dinge verschweigt. Ich meine aus den Ankündigungen und Veränderungen hinsichtlich des Gem Systems heraus zu hören, dass GGG versuchen möchte den Leuten hier etwas entgegen zu kommen. Den Passive Skill Baum haben sie ja noch nicht gezeigt, ich rechne hier aber auch mit einer etwas klareren Nutzerführung für den Einstieg um dann am Ende komplex zu werden.

Mich verbindet mit PoE eine Hassliebe. Ich liebe seine Flexibilität und die Möglichkeit unterschiedlich zu spielen. Ich hasse seine unintuitive Komplexität und mangelnden Komfort.

Ich wünsche mir jedenfalls ein starkes PoE/PoE2, da es dem Genre gut tut.

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 731
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Path Of Exile

Beitrag von Guthwulf » 13. Dez 2019, 10:58

Coti86 hat geschrieben:
12. Dez 2019, 20:20
Ich bin mir noch net sicher. Spiele meistens so 1 Liga pro Jahr und die dann aber auch ziemlich intensiv. Darum muss da auch immer etwas Zeit zwischen vergangen sein
Hehe ja... das kann ich nachvollziehen. Welche Liga hast du denn dieses Jahr schon gespielt? Blight?
Tsuran hat geschrieben:
13. Dez 2019, 10:22
Ich habe mir die Präsentation auf der ExileCon im Stream angesehen und war sehr angetan von der Art und Weise wie sie es präsentiert haben. Ich finde man hat sehr deutlich gemerkt, dass sie sich viele Gedanken gemacht haben (...) Auch wenn die allgemeine Präsentation mitunter vielleicht etwas bieder war, fand ich sie trotzdem ehrlicher und handfester.
Man hat Ihnen ein bissel angemerkt. wie nervös Sie waren. War schließlich ihre erste Exile Con. Aber das hat es für mich eigentlich nur noch symphatischer gemacht und die Organisation verlief ja absolut reibungslos. Sie hatten außerdem nette Ideen, um die Entwickler auch abseits der Panels direkt mit den Fans ins Gespräch zu bringen. Die Ankündigung von Path Of Exile Mobile fand ich besonders bemerkenswert, da sie genau den richtigen Ton getroffen haben (natürlich auch im Wissen, wie Diablo Mobile letztes Jahr bei der BlizzCon angekommen ist) und siehe da, die Fans stehen dem Projekt positiv gegenüber. Grad die Ehrlichkeit und Bodenständigkeit fand ich erfrischend. Keine überbordenden Hypeankündigungen und Versprechungen sondern eine sehr ehrlich wirkende Vorstellung ihrer Ideen und dabei gleichzeitig offen für Feedback aus der Community bleiben. Man merkt, das sie ähnlich wie Digital Extremes mit Warframe, einen engen Draht zu ihrer Community haben.
Tsuran hat geschrieben:
13. Dez 2019, 10:22
PoE 2 selbst finde ich aus diversen Gründen bemerkenswert. (...)
Deinen Gründen kann ich nur zustimmen und auch technisch sieht es sehr hübsch aus. Für mich jetzt schon das "bessere" Diablo 4.
Tsuran hat geschrieben:
13. Dez 2019, 10:22
Mich verbindet mit PoE eine Hassliebe. Ich liebe seine Flexibilität und die Möglichkeit unterschiedlich zu spielen. Ich hasse seine unintuitive Komplexität und mangelnden Komfort.

Interessant. Was genau findest du unintuitiv und wobei genau fehlt dir Komfort? Finde, PoE ist inzwischen sehr komfortabel und intuitiv spielbar. Das Theorycrafting gehört natürlich stärker als bei Diablo zum Spielspaß und hier könnte PoE sicher den Spieler noch besser einführen. Grad das Gem System fand ich damals als Anfänger aber sehr intuitiv und flexibel. Der passive Skillbaum mag erstmal abschreckend wirken (wobei der bei mir eher Euphorie ausgelöst hat). Aber ich empfehle eh gewöhnlich, für den ersten Charakter mit einem guten Starter Buildguide anzufangen (der auch erklärt, warum welche Entscheidungen getroffen wurden) und auf diesem Weg das Spiel zu lernen. Wenn man dann erstmal verstanden hat, wie PoE im groben funktioniert, dann läuft das Experimentieren plötzlich ganz von alleine und mit geringerem Risiko von Frusterlebnissen.

Meine größten Kritikpunkte an PoE derzeit wären, dass man mit jedem neuen Charakter gezwungen ist, erst mal wieder zum 100sten Mal durch die Kampagne zu spielen, dass das Trading über ne externe Webseite läuft statt direkt im Spiel und das es auf PC keine offizielle Controllersteuerung gibt (die funktioniert nämlich auf der Konsole ähnlich wie bei Diablo erstaunlich gut). Das grafische Grundgerüst ist inzwischen auch bissel altbacken, aber da gehen sie ja mit PoE 2.0 ran.

EDIT: Wie man einen mobile Titel für ein PC ARPG richtig ankündigt sieht man im Livestream der Exile Con. Bereits die einleitenden Worte vor dem Trailer treffen den richtigen Ton und die Erläuterungen nach dem Trailer sind perfekt. Siehe Livestream 2:06:00 bis 2:09:00 (Link: https://youtu.be/tVdpOCxRwj4?t=7560)
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Benutzeravatar
Tsuran
Beiträge: 10
Registriert: 22. Okt 2019, 09:55

Re: Path Of Exile

Beitrag von Tsuran » 13. Dez 2019, 13:12

Guthwulf hat geschrieben:
13. Dez 2019, 10:58
Interessant. Was genau findest du unintuitiv und wobei genau fehlt dir Komfort? Finde, PoE ist inzwischen sehr komfortabel und intuitiv spielbar. Das Theorycrafting gehört natürlich stärker als bei Diablo zum Spielspaß und hier könnte PoE sicher den Spieler noch besser einführen. Grad das Gem System fand ich damals als Anfänger aber sehr intuitiv und flexibel. Der passive Skillbaum mag erstmal abschreckend wirken (wobei der bei mir eher Euphorie ausgelöst hat). Aber ich empfehle eh gewöhnlich, für den ersten Charakter mit einem guten Starter Buildguide anzufangen (der auch erklärt, warum welche Entscheidungen getroffen wurden) und auf diesem Weg das Spiel zu lernen. Wenn man dann erstmal verstanden hat, wie PoE im groben funktioniert, dann läuft das Experimentieren plötzlich ganz von alleine und mit geringerem Risiko von Frusterlebnissen.

Meine größten Kritikpunkte an PoE derzeit wären, dass man mit jedem neuen Charakter gezwungen ist, erst mal wieder zum 100sten Mal durch die Kampagne zu spielen, dass das Trading über ne externe Webseite läuft statt direkt im Spiel und das es auf PC keine offizielle Controllersteuerung gibt (die funktioniert nämlich auf der Konsole ähnlich wie bei Diablo erstaunlich gut). Das grafische Grundgerüst ist inzwischen auch bissel altbacken, aber da gehen sie ja mit PoE 2.0 ran.
Ich werde versuchen dieses Komplexitätsmonster und meine Kritikpunkte daran so knapp wie möglich zu halten weil es sonst vmtl. ausartet.

- Interface - Move all/Sort all/Sort by/Identify all für Inventar, Stashes fehlt. Nervt.
- Base Stats werden nicht angezeigt
- Enorme Mengen an Informationen die ins Spiel gehören erfordern externe Quellen. (Verkaufsrezepte, Itemstats bspw.)
- Der Handel erfordert ebenfalls externe Quellen und ggf. Tools (MercuryTrade)
- Der Handel ist nicht automatisierbar (Auktionshaus)
- Wirklich funktionierende Builds erfordern externes Tool zur Planung (Path of Building)
- Das Spiel macht ein Geheimnis aus seinen Berechnungen. Batsch - tot. Warum?
- Ebenfalls unter der "Berechnungsrubrik": Das Spiel ändert grundlegende Werte meines Charakters und teilt es mir nur kurz in einer Statusmeldung mit. (Widerstände)

Grundsätzlich richtet sich meine Kritik also in die Richtung:

Wenn Du ein System im Spiel hast, dann sollte das Spiel auch in der Lage sein es Dir entsprechend IM SPIEL zu präsentieren
Füge Deinem Spiel so viele Komfortfunktionen für das Interface zu wie möglich. Funktionalität ist sexy.
Anmerkung: Komfort heißt nicht, dass das Spiel mir Zeug hinterherwerfen soll, oder dass es einfacher werden muss. Ich möchte es nur effektiver und zugänglicher haben.
Kommuniziere klarer und deutlicher wenn Du eine neue Mechanik und/oder eine Veränderung meines Charakters aufgrund von Progression vornimmst.

Also bspw nach dem ersten Part und dem Verlust der Resistenzen klar machen, dass Du jetzt vermutlich mehr auf die Fresse kriegen wirst weil: [GRUND HIER EINFÜGEN]. Hab ein Auge auf Deine Resistenzen die Du auf folgenden Wert [X] bringen solltest.

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 731
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Path Of Exile

Beitrag von Guthwulf » 13. Dez 2019, 18:20

Tsuran hat geschrieben:
13. Dez 2019, 13:12
Ich werde versuchen dieses Komplexitätsmonster und meine Kritikpunkte daran so knapp wie möglich zu halten weil es sonst vmtl. ausartet.
Danke, das du dir die Zeit genommen hast, deine Kritikpunkte dazustellen :) Nu verstehe ich es besser. Würde nicht jedem Einzelpunkt zustimmen, aber im Großen Ganzen ist da tatsächlich einiges zu verbessern.
Tsuran hat geschrieben:
13. Dez 2019, 13:12
Wenn Du ein System im Spiel hast, dann sollte das Spiel auch in der Lage sein es Dir entsprechend IM SPIEL zu präsentieren (...) Kommuniziere klarer und deutlicher wenn Du eine neue Mechanik und/oder eine Veränderung meines Charakters aufgrund von Progression vornimmst.
Dem kann ich uneingeschränkt zustimmen.
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

MrP
Beiträge: 24
Registriert: 26. Jun 2017, 20:59

Re: Path Of Exile

Beitrag von MrP » 15. Dez 2019, 13:51

Läuft das Spiel bei euch auch so schlecht? Ich habe riesige Lags und in Zusammenhang mit den stärkeren Bossen ist das Game unspielbar.

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 731
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Path Of Exile

Beitrag von Guthwulf » 15. Dez 2019, 13:55

MrP hat geschrieben:
15. Dez 2019, 13:51
Läuft das Spiel bei euch auch so schlecht? Ich habe riesige Lags und in Zusammenhang mit den stärkeren Bossen ist das Game unspielbar.
Hmm... nö... bisher keine Probleme. In den Lagern kann es mit vielen Spielern mal zu kleinen Einbrüchen kommen, aber ansonsten bisher reibungslos. Spielst du auf PC oder auf Konsole?
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Antworten