Star Wars: Jedi Fallen Order

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
kami
Beiträge: 236
Registriert: 8. Feb 2018, 21:28

Re: Star Wars: Jedi Fallen Order

Beitrag von kami »

Bin ich eigentlich der einzige, der von der Grafik enttäuscht ist? Das Spiel sieht doch schlechter aus als jedes neuere AAA-Actionspiel mit seinen schwammigen Texturen und häufig schmucklosen Leveln. Selbst auf dem PC mit Epic-Einstellungen sieht es nur durchschnittlich aus, wenn auch besser als auf der PS4, wo zum Beispiel der erste Planet, Bogano, richtiggehend hässlich ist mit seinem spärlichen Bewuchs an eckigem Gras. Richtig auffällig wird das durch den aufwändigen Einstiegslevel (Bracca), wo man richtig geklotzt hat. Später wird dann eher gekleckert, auch wenn z.B. Dathomir schon ansehnlich geworden ist.

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 491
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Star Wars: Jedi Fallen Order

Beitrag von Gonas »

kami hat geschrieben:
22. Nov 2019, 14:29
Bin ich eigentlich der einzige, der von der Grafik enttäuscht ist? Das Spiel sieht doch schlechter aus als jedes neuere AAA-Actionspiel mit seinen schwammigen Texturen und häufig schmucklosen Leveln. Selbst auf dem PC mit Epic-Einstellungen sieht es nur durchschnittlich aus, wenn auch besser als auf der PS4, wo zum Beispiel der erste Planet, Bogano, richtiggehend hässlich ist mit seinem spärlichen Bewuchs an eckigem Gras. Richtig auffällig wird das durch den aufwändigen Einstiegslevel (Bracca), wo man richtig geklotzt hat. Später wird dann eher gekleckert, auch wenn z.B. Dathomir schon ansehnlich geworden ist.
Bestimmt nicht der einzige, aber wohl einer der wenigen. Und dabei hast du nicht unrecht, ich finde das Spiel größtenteils sehr hübsch und vor allem stimmungsvoll, aber nüchtern betrachtet ist das Spiel in der grafischen Qualität sehr durchschnittlich und in ein paar Details bemerkenswert hässlich.

Es scheint aber tatsächlich wenig Leute zu stören. Mich sowieso nicht, ich schaue mir zwar auch gerne schöne Grafik an, aber solange ein Spiel seine Technik stimmungsvoll einsetzt kann auch noch alles nach Gothic2 aussehen. :lol:

Benutzeravatar
kami
Beiträge: 236
Registriert: 8. Feb 2018, 21:28

Re: Star Wars: Jedi Fallen Order

Beitrag von kami »

Ist wohl eher eine Frage der Erwartungen, die bei diesem Titel recht hoch waren. Hab zuvor Greedfall und Outer Worlds gespielt, wo mich die durchwachsene Grafik gar nicht gestört hat.

Benutzeravatar
DieTomate
Beiträge: 189
Registriert: 14. Apr 2017, 11:39

Re: Star Wars: Jedi Fallen Order

Beitrag von DieTomate »

Mir kam bei der Wertschätzung die Besprechung der Kämpfe zu kurz. Das war fast nur eine Aufzählung der Features. Dabei ist das doch das Wichtigste in diesem Spiel? Vielleicht ein Vergleich mit Outcast/Academy? Oder gab es darüber nicht viel mehr zu sagen? In dem Fall wäre das eine Enttäuschung.

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 491
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Star Wars: Jedi Fallen Order

Beitrag von Gonas »

DieTomate hat geschrieben:
22. Nov 2019, 17:21
Mir kam bei der Wertschätzung die Besprechung der Kämpfe zu kurz. Das war fast nur eine Aufzählung der Features. Dabei ist das doch das Wichtigste in diesem Spiel? Vielleicht ein Vergleich mit Outcast/Academy? Oder gab es darüber nicht viel mehr zu sagen? In dem Fall wäre das eine Enttäuschung.
Also ich würde ich nicht zwingend sagen, dass es das wichtigste ist (also natürlich sehr wichtig, aber Designe der Spielwelt/Optik, Sprungpassagen sind finde ich ähnlich wichtig). Zudem ist es schlicht absolut nicht mit Outcast/Academy vergleichbar. Es ist einfach ein ganz anderes Kampfsystem und es versucht nicht mal da irgendwelche mechanischen Ähnlichkeiten herzustellen.
Es ist beim Kampfsystem sehr grob durchaus mit Spielen wie Sekiro, Bloodborn etc. vergleichbar, ist dabei aber etwas weniger komplex und gnadenlos.

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 592
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Star Wars: Jedi Fallen Order

Beitrag von VikingBK1981 »

Tomek hat geschrieben:
22. Nov 2019, 12:32
Expanded Universe Bücher zu Star Wars als "scheiß Nerdkram" zu bezeichnen... in einem Podcast für Videospiele...
- made my day :lol:

Jochens Kritik des sinnbefreiten Backtrackings, resp. der mangelnden Belohnung stimme ich zu und kann es vollkommen nachvollziehen.
Auch ich hätte mich gefreut, ach was, ich wäre aus dem Häuschen, könnte man in den Kisten bspw. diverse Jedi-Roben finden, anstatt das Poncho diesmal in kackbraun.
Allerdings ist für mich als Star Wars Fan der Weg das Ziel in Jedi Fallen Order, sprich, allein durch die Atmosphäre kann es schon befriedigend sein, durch die Gegend zu pilgern. Was ich jedoch schmerzlich vermisse, ist zumindest eine Schnellreisefunktion zur Mantis.

Was mir das Spiel aber vor Augen führt: ich werde alt. Was ich schon auf dem zweiten, also dem Standardschwierigkeitsgrad auf's Maul bekomme, ist schon leicht irritierend. Sogar bei Dark Souls oder Bloodborn habe ich mich teilweise nicht so dumm angestellt.
Habe den Podcast noch nicht gehört, wer hat die Legends Bücher als "scheiß Nerdkram" bezeichnet?
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @VikingBK1981

Benutzeravatar
Golmo
Beiträge: 200
Registriert: 18. Nov 2019, 11:49

Re: Star Wars: Jedi Fallen Order

Beitrag von Golmo »

Tomek hat geschrieben:
22. Nov 2019, 12:32

Was mir das Spiel aber vor Augen führt: ich werde alt. Was ich schon auf dem zweiten, also dem Standardschwierigkeitsgrad auf's Maul bekomme, ist schon leicht irritierend. Sogar bei Dark Souls oder Bloodborn habe ich mich teilweise nicht so dumm angestellt.
Lass dich nicht irritieren, das ist defintiv das Spiel und die lahme Steuerung die mit einem Souls Game nicht im Ansatz mithalten kann.
Habe das selbe Problem bei Fallen Order gehabt. Die Steuerung ist einfach nicht gut und reagiert wie ein Senior am Zebrastreifen.
Wenn man z.B. Blocken drückt, blockiert das den Angriff. Das hat mich wahnsinnig gemacht. Auch dieses Ausweichen, wo er cirka 30cm nach links, rechts oder hinten springt, ist völlig lächerlich.

Benutzeravatar
Tomek
Beiträge: 121
Registriert: 14. Feb 2019, 09:57
Wohnort: Milano

Re: Star Wars: Jedi Fallen Order

Beitrag von Tomek »

VikingBK1981 hat geschrieben:
22. Nov 2019, 18:23
Habe den Podcast noch nicht gehört, wer hat die Legends Bücher als "scheiß Nerdkram" bezeichnet?
André. War aber wohl als Gag gemeint.

... hoffe ich :ugly:

Golmo hat geschrieben:
22. Nov 2019, 18:35
Lass dich nicht irritieren, das ist defintiv das Spiel und die lahme Steuerung die mit einem Souls Game nicht im Ansatz mithalten kann.
Habe das selbe Problem bei Fallen Order gehabt. Die Steuerung ist einfach nicht gut und reagiert wie ein Senior am Zebrastreifen.
Wenn man z.B. Blocken drückt, blockiert das den Angriff. Das hat mich wahnsinnig gemacht. Auch dieses Ausweichen, wo er cirka 30cm nach links, rechts oder hinten springt, ist völlig lächerlich.
Ja, ich hoffe, ich kann es auf die Steuerung schieben.
Aber wie gesagt, dass sich die Gegner während ihrer Ausholanimation in deine Richtung nachjustieren, wenn du wegrollst, grenzt schon ans Cheaten und trägt zu einem unpräzisen Kampfgefühl bei.

Benutzeravatar
sleepnt
Beiträge: 487
Registriert: 4. Feb 2019, 16:15

Re: Star Wars: Jedi Fallen Order

Beitrag von sleepnt »

Ich bin mit dem inflationären Begriff Metroidvania überfordert, gerade weil er in Zusammenhang mit JFO regelmäßig fällt. Für mich sind das halt (auch) Zelda typische Elemente. Ist Zelda ein Metroidvania und keiner nennt es so? Versteh ich den Begriff nicht richtig? Wenn man mir was von Backtracking und Routen hinter Item-/Skill-Gates sagt, ist das doch nicht automatisch Metroidvania.

Benutzeravatar
Golmo
Beiträge: 200
Registriert: 18. Nov 2019, 11:49

Re: Star Wars: Jedi Fallen Order

Beitrag von Golmo »

Bei Breath of the Wild hat man nach dem Tutorial alle Werkzeuge bekommen die man fürs lösen von Rätseln brauchte. Das war vorbildlich!

xaan
Beiträge: 122
Registriert: 17. Apr 2016, 13:19

Re: Star Wars: Jedi Fallen Order

Beitrag von xaan »

Golmo hat geschrieben:
22. Nov 2019, 20:07
Bei Breath of the Wild hat man nach dem Tutorial alle Werkzeuge bekommen die man fürs lösen von Rätseln brauchte. Das war vorbildlich!
Kenne jetzt Breath of the Wild nicht, aber frühere Zelda-Teile haben es durchaus so gehandhabt, dass man in den Tempeln jeweils ein bestimmtes Item freischaltet und diese Items dann aber notwendig sind um in der Oberwelt diverse Orte zu erreichen. Ohne das Item kommt man dann halt nicht an die Orte ran.

JayTheKay
Beiträge: 433
Registriert: 26. Feb 2016, 21:17

Re: Star Wars: Jedi Fallen Order

Beitrag von JayTheKay »

sleepnt hat geschrieben:
22. Nov 2019, 19:12
Ich bin mit dem inflationären Begriff Metroidvania überfordert, gerade weil er in Zusammenhang mit JFO regelmäßig fällt. Für mich sind das halt (auch) Zelda typische Elemente. Ist Zelda ein Metroidvania und keiner nennt es so? Versteh ich den Begriff nicht richtig? Wenn man mir was von Backtracking und Routen hinter Item-/Skill-Gates sagt, ist das doch nicht automatisch Metroidvania.
Finde auch, dass man gerade die etwas weitläufigeren Level durchaus mit nem Zelda vergleichen kann, wo man mit bestimmten Items/Fähigkeiten nach und nach die ganzen Secrets erreichen kann.
Bild

Benutzeravatar
sleepnt
Beiträge: 487
Registriert: 4. Feb 2019, 16:15

Re: Star Wars: Jedi Fallen Order

Beitrag von sleepnt »

Okay, danke für das Licht im Dunkel... Breath of the Wild habe ich noch nicht gespielt. Aber Link Between Worlds hat es ähnlich gemacht - wenn auch klassischer im ganzen Ansatz.

Jedi Fallen Order könnte nächste Woche dran kommen, da ich noch mindestens eine Woche zuhause bin... Muss ich mal schauen.

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 491
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Star Wars: Jedi Fallen Order

Beitrag von Gonas »

sleepnt hat geschrieben:
23. Nov 2019, 09:46
Okay, danke für das Licht im Dunkel... Breath of the Wild habe ich noch nicht gespielt. Aber Link Between Worlds hat es ähnlich gemacht - wenn auch klassischer im ganzen Ansatz.

Jedi Fallen Order könnte nächste Woche dran kommen, da ich noch mindestens eine Woche zuhause bin... Muss ich mal schauen.
Ich verstehe auch nicht so ganz weshalb man dieses spätere freischalten von Gebieten durch Fähigkeiten/Werkzeuge jetzt immer Metroidvania nennt. Es scheint sich in den letzten paar Jahren irgendwie dafür durchgesetzt zu haben (oder war das früher auch schon so?).
Naja, und jetzt ist es halt so etabliert.

Benutzeravatar
Tomek
Beiträge: 121
Registriert: 14. Feb 2019, 09:57
Wohnort: Milano

Re: Star Wars: Jedi Fallen Order

Beitrag von Tomek »

sleepnt hat geschrieben:
22. Nov 2019, 19:12
Ist Zelda ein Metroidvania und keiner nennt es so?
Doch doch, wird häufig so genannt, besonders im Bezug auf Ocarina of Time.

Benutzeravatar
W8JcyyU
Beiträge: 546
Registriert: 4. Sep 2016, 10:47

Re: Star Wars: Jedi Fallen Order

Beitrag von W8JcyyU »

Gefällt mir nicht. Die Sprungpassagen nerven. In den Kämpfen wünsche ich mir mehr Möglichkeiten Distanzen schneller zu überbrücken und effektiver gegen mehrere Gegner gleichzeitig Kämpfen zu können. In seiner jetzigen Form landen manche meiner Attacken zu kurz (während gerade die Alien-Viecher gar kein Problem damit haben in einem Sprung ganze Plattformen zu überbrücken) und das Hin- und Herwechseln zwischen Gegnern dauert mir einen Tick zu lange. Ohne genau den Finger auf die Wunde legen zu könne: Vielleicht kein schlechtes Spiel, aber es gefällt mir nicht.
Tomek hat geschrieben:
22. Nov 2019, 13:52
Wenn ein Gegner zum Schlag ausholt und man sich rechtzeitig wegrollt, drehen sich die Gegner während des Ausholens in deine Richtung mit.
Ah ja ... die Cruise Missile Gegner - die machen richtig Spass. In Nioh hat mich ein Kampf damit schon zur Weißglut gebracht und auch hier gab es gute Szenen. Auf dem zweiten Planeten (mit dem Turm) im Vollsprint auf dem Weg zurück zum Raumschiff an dieser Riesen-Kröte vorbeigerannt. Die startete darauf ihre rote, nicht zu parierende Attacke und trifft mich. Natürlich. Trotz Sprint und Abstand. Konnte man schön verfolgen wie sie sich im Sprung nachgedreht hat.

Nee ... das Ding muss ich definitiv nicht durchspielen.

Benutzeravatar
Tomek
Beiträge: 121
Registriert: 14. Feb 2019, 09:57
Wohnort: Milano

Re: Star Wars: Jedi Fallen Order

Beitrag von Tomek »

Bin nun durch...

Man was hat mich das Kampfsystem zum Ende hin nochmal aufgeregt! Sehr selten hatte ich das Gefühl „man, da war ich jetzt aber selbst zu blöd“. Viel mehr fühlt sich das Ausweichen so dermaßen schwammig an. Da bin ich gefühlt einen Kilometer weit weggerollt und werde trotzdem getroffen. Frust pur. Das Parieren verkommt bei einigen Gegnern zur reinen Glückssache.
Die Kämpfe haben ein paar wenige helle Momente, indem man sich wie der badass Jedi vor dem Herren fühlt, aber ich hatte nie das Gefühl, dass ich das Kampfsystem ganz beherrsche. Mein Gott, die Soulsanleihen hätten sich Respawn wirklich schenken können, und wenn es schon sein muss, dann bitte richtig.
Mir ist es echt ein Rätsel, wie Jochen es geschafft hat, das Ding auf dem zweithöchsten Schwierigkeitsgrad durchzuboxen. Respekt!

Das Highlight sind für mich hingegen Soundtrack und Inszenierung. Besonders in den Cutscenes trieft Jedi Fallen Order vor feinster Star Wars Atmosphäre der düsteren Art. Toll!

Etwas versöhnt hat aber dann doch das Finale, holy shit...
SpoilerShow
Darth fucking Vader himself!
Ja, gab es schon in The Force Unleashed. Aber so sollte Vader inszeniert sein und nicht anders! Eine absolute Übermacht, bei der man entweder vor Angst erstarrt oder einfach nur wegrennen und nie mehr stehen bleiben möchte. Rogue One ging etwas in die Richtung. Gänsehaut.

Und ja, hier sieht man es wieder, der eigentliche Held der Geschichte ist BD-1 :dance:
Zuletzt geändert von Tomek am 26. Nov 2019, 10:22, insgesamt 1-mal geändert.

direx1974
Beiträge: 33
Registriert: 9. Jan 2017, 21:03

Re: Star Wars: Jedi Fallen Order

Beitrag von direx1974 »

Das Spiel war mein Fehlkauf des Jahres. Die erste Mission ist so fantastisch und dann fährt das Spiel gefühlt vor eine Wand. Auf dem Jediplaneten war ich komplett lost und hab innerhalb einer Stunde komplett die Lust auf dieses Spiel verloren. Deinstalliert und verkauft ...

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 726
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Star Wars: Jedi Fallen Order

Beitrag von Varus »

Bin nun auch durch mit etwas mehr als 22 Stunden. Hat mir echt gut gefallen, was aber auch daran liegen wird, dass ich sonst "solche" Spiele eigentlich immer ausgelassen habe. Habe beispielsweise kein einziges Uncharted oder Tomb Raider gespielt und auch nur kursorische Erfahrung mit Soulsborne-Spielen.

Der Plot ist natürlich ziemliche Star Wars-Standardkost, aber das Feeling kam bei mir super rüber. Auch die vielen kleinen Lore fetzen, die man durch Erkundung finden konnte, habe ich mit Begeisterung gesucht!

Lichtschwertkämpfe haben ordentlich Wucht wie es sich gehört und das auf Konter basierte Kampfsystem war gut umgesetzt. Hat mir viel Freude bereitet, jeder Gegner fühlte sich wie ein kleiner Triumph an und ich wurde auch spürbar besser. Kann beispielsweise gar nicht nachvollziehen, warum manch einer mit den Monster-Gegnern Probleme hatte. Fand die, sobald es mal drauf hatte, wesentlich einfacher umzuhauen als die Purge Trooper oder die gottverdammten Kopfgeldjäger. Ich hab auf dem zweithöchsten Schwierigkeitsgrad gespielt und fand es gegen Ende hin sogar etwas zu leicht. Hab die letzten drei Boss-Encounter alle im first try geschafft. Wenn man die Spielwelt erforscht findet man zudem so viele Stims, dass man sich auch mehrere Male treffen lassen und trotzdem immer wieder hochheilen kann. Und selbst wenn man mal stirbt sind in den meisten Gegenden so viele Meditationspunkte gesetzt, dass man selten weit laufen muss.

Die Erkundungs- und Kletterpassagen haben mir wohl am besten gefallen. Wie gesagt hab ich bislang wenig in die Richtung gespielt und ich fand es eigentlich ziemlich cool diese vielen kleinen Umgebungsrätsel zu lösen. An ein paar optionalen Stellen musste ich sogar hin und wieder mal 5 Minuten nachdenken. Die 3D-Karte war imo die beste Karte in einem Videospiel die ich je gesehen habe. Überall fand ich mich damit zu recht. Sogar auf Zeffo, der als einziger Planet insgesamt etwas zu weitläufig und verwinkelt war.

Der Cast an Charakteren war ok, aber hier gibt es noch deutlich Luft nach oben. Cere ist ziemlich uninteressant und das Uncanny Valley durch ihre Augen hat Jochen ja angesprochen. Cal ist zwar sympathisch wird aber eindeutig durch BD-1 getragen. Best Droid of the Century ;) . Das letzte Crew-Mitglied war zwar von der Prämisse her echt cool und interessant, stößt aber wirklich erst kurz vor dem Finale dazu. Der Pilot Greez war aber echt nett in seinem Zustand lakonischem Dauergelangweiltseins, der nur von sporadischen Anflügen von Angst und Panik unterbrochen wird.

Wer eher Gameplay-fokusierte Spiele mit starken Metroidvania-Anleihen mag, kann hier bedenkenlos zugreifen. Ich bereue es jedenfalls nicht, dafür mal Origin Access Premier probiert zu haben :ugly:.

Ich freue mich auf jeden Fall auf Teil 2! Der dürfte doch wohl sicher sein oder? Recht gute Kritiker-Reviews und nach einer Woche 90% positive Reviews bei 14.619 Reviews insgesamt auf Steam. Und das trotz Abo.

Off Topic: Das ganze hat mir auch Lust auf mehr Spiele dieser Art gemacht. Könnte mir Sekiro vielleicht doch gefallen? Oder mal ein Dark Souls? :think:

Off Topic-2: Außerdem ein interessanter erster Ausflug in die neue Welt der Abo-Dienste. Komisches Gefühl, ein niegelnagel neues Spiel für 15€ spielen zu können und zusätzlich dutzende weitere interessante Sachen vorgesetzt zu bekommen.
I'm Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet.

Benutzeravatar
Tomek
Beiträge: 121
Registriert: 14. Feb 2019, 09:57
Wohnort: Milano

Re: Star Wars: Jedi Fallen Order

Beitrag von Tomek »

Varus hat geschrieben:
25. Nov 2019, 22:57
Hab die letzten drei Boss-Encounter alle im first try geschafft.
Wie zum Teufel hast du den Endkampf auf diesem Schwierigkeitsgrad first try überstanden? Nach dem Probieren verschiedener Taktiken sah ich da absolut kein Land. Die Schwierigkeit bei den Bounty Huntern ergab sich bei mir, dass ich meist unvorbereitet in sie reingerannt bin, ansonsten gut machbar.
Varus hat geschrieben:
25. Nov 2019, 22:57
Der Cast an Charakteren war ok, aber hier gibt es noch deutlich Luft nach oben. Cere ist ziemlich uninteressant und das Uncanny Valley durch ihre Augen hat Jochen ja angesprochen.
Mein absoluter Favorit ist die Second Sister, besonders im späteren Verlauf ist sie im Englischen fantastisch vertont.

Im Making-of lässt man die Schauspieler zu Wort kommen, wo man auch Debra Wilson in einem Interview zu Gesicht bekommt. Die Entwickler hätten sich bei Cere einfach mehr am realen Vorbild orientieren sollen :)

Bild

Antworten