LitRPGs mit Sebastian & Falko

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Voigt
Beiträge: 1658
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von Voigt »

Ich höre gerade die LitRPG Folge, und muss sagen die Folge ist durchaus amüsant.

Soweit ich das verstanden habe sind LitRPGs einfach nur Isekai Literatur, Sword Art Online wurde ja auch erwähnt.
Kurz Einschub dazu: Primär hat Sebastian vom Spiel geredet, obwohl das nur eine Lizenzverwurstung war, und bei weitem nicht so zentral wie dargestellt. Zuerst war es eine Light Novel Serie, welche dann zu einer Animeserie wurde, welche sogar bis heute läuft. Die Anime Serie hat A1 Pictures vieeeel Geld eingebracht. Die Serie an sich ist relativ kontrovers, den einerseits sehr beliebt und viele schauten/schauen das, anderseits durch die Generität sehr gehasst.
Ich empfehle aber Sebastian und auch dem Rest sehr diese Neuvertonung/Abridged Reihe der Serie: https://www.youtube.com/watch?v=V6kJKxv ... C7qYjQ-FlU
Viele sagen dies abridged Reihe hat eine deutlich nachvollziehbare Geschichte und Charaktere als das Original. Persönlich mag ich Original und Abridged. Für Sebastian insbesondere könnte die abridged Serie gut sein, weil die genau nicht mit dem guten whiteknight Helden arbeitet, welche die Welt rettet weil es das richtige ist zu tun.

Also Sebastian später noch von dem Buch geredet hat wo der Protagonist EXP von Frauen sammeln muss, musste ich durchaus lachen, genau wie Falko. Erinnert mich dabei aber auch an den Animeschund wie Conception. Selber die Serie nicht geschaut, aber Plotbeschreibung klingt genauso mies.

Persönlich denke ich ncht, das RPG Literatur das große nächste Ding wird, einfach schon weil es Literatur ist. :P

Salvatore2910
Beiträge: 75
Registriert: 6. Aug 2016, 18:48

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von Salvatore2910 »

Sehr schöne Folge. Hat mir viel Spaß gemacht beim hören.

Da du, Sebastian, gesagt hast, das sich die LitRPG Bücher die du gelesen hast eher in Amateur Bereich bewegen möchte ich dir „Die Eisraben Chroniken“ ans Herz legen. Die sind von Richard Schwartz einem gestandenen Fantasy Autor der schon einige andere Bücher veröffentlicht hat und zumindest meiner Meinung nach, auf einem guten Niveau schreibt.

Mir zumindest hat die Reihe (2 von 3 Büchern sind veröffentlicht) bisher gut gefallen. Und mich würde deine Meinung zu den Romanen sehr interessieren.

Die Bücher haben auch eine weibliche Protagonistin was mal eine schöne Abwechslung ist.

Das LitRPG das nächste große Genre wird glaube ich auch nicht.
Aber es gibt definitiv auch gute Geschichten in dem Bereich. :D

qxtc
Beiträge: 50
Registriert: 16. Jan 2017, 11:38

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von qxtc »

Als jemand der seit ein paar Jahren extrem viele Webserials liest hat es mich sehr gefreut das Sebastian sich mal mit LitRPGs auseinandersetzt hat.
Das 'Gerne' erfährt dort zurzeit eine massive Popularität und daher habe ich Dutzende zumindest angelesen - wie bereits von euch festgestellt ist das leider mit ziemlich viel Mist überflutet daher bliebs bei den meisten dann beim reinlesen.

Die 5 angesprochenen Werke habe ich leider alle nicht gelesen - aber ich denke ich kann trotzdem ein paar Dinge zu dem Thema beitragen und auch ein paar Empfehlungen aussprechen.

Bevor wir zum LitRPG selbst kommen:

Ich würde LitRPG als Subgerne von ProgressionFantasy ansehen welches auch noch mehrere andere Gerne beinhaltet - insbesondere die in China enorm beliebten Xianxia/Wuxia Novels die ebenfalls stark in den englischsprachigen Bereich am rüberschwappen sind.
Die sind vereinfacht gesagt so ne Art Dragonball Z in Schriftform mit (auch bei westlichen Vertretern) starken chinesischen/buddhistischen/konfuzianischen Einflüßen und einen Fokus auf Martial Arts und 'Cultivation' - also eine Art Selbstreinigung/Meditation durch die man ein besserer/stärkerer Mensch wird.

Zur Definition von ProgressionFantasy zitiere ich einfach mal ganz dreist das zugehörige Subreddit:
Progression Fantasy is a fantasy subgenre term for the purpose of describing a category of fiction that focuses on characters increasing in power and skill over time.

These are stories where characters are often seen training to learn new techniques, finding ways to improve their existing skills, analyzing the skills of opponents, and/or gaining literal levels of power.
Dann zur Definitionsfrage von LitRPG selbst - im Podcast wurden durchaus Bücher im Vorbeierzählen zu LitRPG gezählt die meiner Auffassung nach ganz eindeutig nicht reingehören.
Imho (und so wird das auch in vielen Communites gehandhabt) würde ich alles unter LitRPG fassen was irgentwie ein messbares numerisches Progressionssystem beinhaltet - einfach nur in einem Videospiel stattzufinden reicht nicht und ist auch garnicht nötig.

Was mich zu den Setups bringt, ich würde die mal grob in 4 Geschmacksrichtungen unterteilen (Aufsteigend nach meinem Gefallen daran):
- VRGame: Spielt in einem Videospiel, meist mit VR Welt und "Hyperrealismus". Hat oft noch eine Rahmenhandlung und Begründung dafür warum es trotzdem spannend sein soll. Mag ich persönlich überhaupt nicht, leider sehr häufig :)
- System: Eine Art gottartiges System übernimmt/infiltriert die Wirklichkeit/Erde und verändert die Regeln der Physik usw. was leveln und sowas ermöglicht - Kann ich persönlich mit leben
- Isekai/Portal: Der Protagonist wird in eine Alternativwelt transportiert in der LitRPG Regeln gelten - Sehr häufig
- Organisch: Der Protagonist lebt einfach in einer Welt in der leveln etc. normal ist - Erstaunlich rar außer es handelt sich um einen nichtmenschlichen Protagonisten.

LitRPGs findet man auf allen größeren Webserial Portalen vorallem aber auf https://www.royalroad.com gibt es inzwischen Unmengen davon.

Und das übrigens garnichtmal so extrem nischig wie man das vielleicht erwarten mag:
Ich wüsste direkt von mehreren Authoren die inzwischen Ihren Job an den Nagel gehangen haben und nurnoch durch Patreon/Paypal spenden leben können und eben vollzeit Ihre Serial schreiben.
2 LitRPG Beispiele: https://www.patreon.com/RhaegarRRL - https://www.patreon.com/DefianceNovels
Wildbow ist noch ein Musterbeispiel (allerdings nicht LITRPG) der dafür nichtmal irgentwelche Belohnugen braucht: https://www.patreon.com/Wildbow/

Wenn man bedenkt das ja viele gepublishe Authoren große Probleme haben das Vollzeit zu machen finde ich es intressant das es bei Webserials inzwischen so einige Authoren gibt die davon leben können.
"Mainstream" ist das ganze natürlich nicht, aber die Nische hat schon Leserzahlen in der Millionhöhe wenn man sich die Abrufszahlen von Seiten so anschaut.

Wer lieber auf den eReader liest kann dies übrigens bei den meisten Webserials problemlos tun - einfach Calibre mit FanFicFare Erweiterung benutzen, beim Kindle kann man dann auch noch einfach per Knopfdruck das Buch an seine Kindle Mail Adresse schicken lassen und schon verhält sich das ganze quasi wie jedes andere Buch.

Da es schon spät ist und dieser Post länger geworden ist als ich dachte verschiebe ich die Empfehlungen auf morgen sofern daran noch Interesse besteht.

Salvatore2910
Beiträge: 75
Registriert: 6. Aug 2016, 18:48

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von Salvatore2910 »

qxtc hat geschrieben:
14. Nov 2019, 02:37
Da es schon spät ist und dieser Post länger geworden ist als ich dachte verschiebe ich die Empfehlungen auf morgen sofern daran noch Interesse besteht.
Also ich hätte durchaus Interesse. :)

Der_Bele
Beiträge: 4
Registriert: 30. Jan 2018, 07:41

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von Der_Bele »

Gerade auf dem Weg zur Arbeit, deshalb nur ganz kurz eine Empfehlung von mir zu Thema LitRPG. Omen Exitio Plague. Im Gegensatz zu den Spielen die Sebastian gespielt hat, spielt dieses Spiel in einem H. P. Lovecraft Szenario und ist auch wie eines der klassischen Abenteuerbücher aufgebaut, wie man sie z. B von DSA kennt. Die würfel Kämpfe wie in den alten Spielen fallen zwar weg und die skills sind eher dafür da, Probleme auf alternativen Weg zu lösen.

Finde den Anfang noch gut geschrieben, fällt zu Ende aber ab. Dennoch kann ich es empfehlen weil die Geschichte per se interessant geschrieben ist und natürlich weil es Lovecraft ist :D

Onii-Chama
Beiträge: 2
Registriert: 14. Nov 2019, 09:42

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von Onii-Chama »

Ich musste die ganze Zeit während des Podcasts an Labyrinth der Spiegel (2009) denken.
Ist eine Vr/Second Life Geschichte von Sergej Lukianenko (Wächter der Nacht,Wächter des Tages etc)

Bei der Beschreibung der schlimmen Bücher musste ich lachen .... so oder so ähnlich lassen sich meine guilty pleasure Isekai/Ecchi Animes wie KonoSuba,etc auch Beschreiben XD

Benutzeravatar
falkoloeffler
Beiträge: 41
Registriert: 10. Jun 2018, 19:58

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von falkoloeffler »

qxtc hat geschrieben:
14. Nov 2019, 02:37
Ich wüsste direkt von mehreren Authoren die inzwischen Ihren Job an den Nagel gehangen haben und nurnoch durch Patreon/Paypal spenden leben können und eben vollzeit Ihre Serial schreiben.
Danke für die vielen Insider-Ergänzungen!

Naturgemäß finde ich diesen Verwertungsaspekt besonders spannend. In einer Subkultur oder Nische brauchst du natürlich gar nicht so viele Leute, die dir Geld geben, wenn das weitgehend ungefiltert durch Verwerter direkt zu dir fließt. Ich vermute, in so einer sehr spezialisierten Ecke ist die Loyalität der Leserschaft auch deutlich höher als bei Selfpublishern, die versuchen, möglichst viele Leute zu erreichen - das müssen sie dann schließlich mit jedem Buch aufs neue beweisen, in Konkurrenz zu Massen anderer Selfpublisher ...

Es gibt inzwischen ja auch Leute, die auf Plattformen wie Wattpad eine gehörige Popularität erreichen. Aber - so mein Eindruck - das ist für viele dann oft nur das Sprungbrett. Wenn große Verlage Lunte riechen, locken sie auch diese Leute aus der Nische.

Was ich auf die Schnelle ganz wenig gefunden habe, sind deutschsprachige LitRPG-Autor*innen. Ist das so oder hab ich einfach an den falschen Stellen geschaut?

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2814
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von derFuchsi »

An den erwähnten Minecraft Romanen sind hierzulande die Romane von Karl Olsberg bekannt. Die Würfelwelt Bücher und die Reihe Das Dorf haben meine Kids zumindest gelesen. Der Große liest leider nicht gerne aber die Dinger haben die quasi gefressen ^^.
Hat aber wohl nur am Rande was mit LitRPGs zu tun, wenn überhaupt.

Ansonsten kann ich zum Podcast Thema nur sagen WTF? :lol:
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Oliver Naujoks
Beiträge: 76
Registriert: 12. Dez 2018, 11:09
Wohnort: Zeven
Kontaktdaten:

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von Oliver Naujoks »

Interessanter Podcast, habe ich wieder was Neues gelernt.

Mich haben Eure Mutmaßungen über die Szene sehr an die deutsche Rollenspiel-Szene und deren Romane erinnert. Beispiel Das Schwarze Auge: Dafür erschienen zeitweise sehr viele Romane, auch mal von Buchhandelsgrößen wie Hohlbein und Hennen, aber halt auch von ganz vielen Autoren und gelesen von Leserinnen und Lesern, die dann zur allgemeinen deutschen Fantasy-Szene und -branche wenig bis gar keine Bezüge hatten. Natürlich gibt es auch Überschneidungen, aber das scheint genauso eine Parallel-Szene zu sein, wie wohl auch die kleine LitRPG-Szene jetzt.

Zum Stichwort Autoren auf Patreon will ich noch sagen, das sind inzwischen nicht einfach nur Notmaßnahmen von sonst am Hungertuch nagenden Autoren, selbst richtig große Genre-Größen, die teilweise mit Preisen nur so zugeschüttet werden, wie N.K. Jemisin, sind auch da.

Solche Bücher werde ich sicher nicht lesen, ich mag in Spielen schon aus Zeitgründen keine Stats und Grind und wenn mir die Gamy-Elemente zu sehr ins Gesicht gerieben werden - das muss ich nicht ausgerechnet seitenlang noch in Buchform haben!
---
Spielt: Microsoft Flight Simulator, Iron Harvest, Sherlock Holmes: The Silver Earring, NHL 20, Madden 21, NBA2K21
Liest: "Classic American Crime Fiction of the 1920s", Leslie S. Klinger // "The Return of Solar Pons", August Derleth

xaan
Beiträge: 123
Registriert: 17. Apr 2016, 13:19

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von xaan »

Ich habe mich sehr über den Podcast gefreut. Über LitRPG bin ich gestolpert weil ich einen längeren Weg zur Arbeit habe und mir irgendwann die "normalen" Bücher ausgegangen sind, die mir die Zeit vertreiben. Auf dem Pendelweg möchte man ja auch nichts lesen, was einen dann den ganzen Tag über beschäftigt und auf Arbeit die Konzentration klaut.
In diesem Genre nach guten Büchern zu suchen ist wie Perlentaucher in der Jauchegrube. Aber wenn man denn mal eine Perle gefunden hat, dann ist die überraschend ... okay. :D

Meine Empfehlungen:

Re:Start von Dan Sugralinov
Das Buch spielt in unserer Realität. Der Hauptcharakter bekommt auf Wegen die erst nicht erklärt werden ein Interface, das seinen Alltag gameifiziert. Er nutzt das um seine WoW-Sucht zu überwinden und im Leben "aufzuleveln". Im dritten Band gibt's dann noch mehr Erklärung zur Herkunft des Interfaces und dann kommt auch ein bisschen SciFi und eine virtuelle Welt - Ebene dazu.
Gibt's übersetzt auf Englisch und Deutsch. Ich hab's englisch gelesen und fand die Übersetzung recht gelungen.
Die Geschichte ist nicht komplett zu Ende, aber die ersten drei Bücher bilden einen in sich geschlossenen Plot, der auch zu einem befriedigenden Zwischenergebnis kommt.

Codename Freedom von Apollos Thorne
Das klassische Setup einer SciFi-Welt mit hoch entwickelter Technologie, in der eine virtuelle Realität existiert, die sich an Fantasy orientiert. Der Twist ist hier, dass die Spieler keine Charaktere erstellen. Ihr realweltlicher Körper ist automatisch ihr Charakter. Bzw. ihr Ausgangspunkt. Von diesem Punkt an können sie dann aufleveln und sich verbessern. Das Buch fängt an mit einer Art Wettbewerb zwischen professionellen Gamern und Realwelt-Athleten, die mit unterschiedlichem Vorwissen in das Spiel hinein gehen. Die Athleten haben einen körperliche Vorteil, aber die Gamer kennen sich mit Spielen aus und kennen effektive Strategien um aufzuleveln. Das ist aber nur die anfängliche Prämisse. Die eigentliche Rahmenhandlung geht dann in eine andere Richtung. Nicht ganz "rette die Welt vor dem Bösen", sondern eher "Der Mensch ist des Menschen Wolf".
Hat mir insgesamt gut gefallen.
Auch hier: die Geschichte ist nicht zu Ende, aber die drei erschienen Bücher geben einen guten Zwischenabschluss ohne Cliffhanger aber mit Ausblick auf mehr.

Ein paar deutsche Autoren versuchen sich inzwischen auch an LitRPG.
Absolut NICHT empfehlen kann ich die Eisraben-Chronik von Richard Schwartz. Die Bücher sind zwar kein totaler Reinfall wie The Builder's Sword, aber haben imo handwerkliceh Schwächen die Konkret dieses Genre betreffen. Zum Einen ist das RPG System in diesem Buch überhaupt nicht in sich schlüssig. Da sind einerseits die Charaktere in einer Virtuellen Welt die von der Echten nicht unterscheidbar ist, aber andererseits gibt es Spielmechaniken, die eigentlich nur Behelfsmittel für P&P - RPGs sind, die keinen Sinn ergeben wenn der Spieler seinen Charakter nicht indirekt steuert sondern selbst in einem Avatar in der Welt vertreten sind.
Obendrein gibt es haufenweise Deus Ex Machina Momente, die Heldin ist eine Mary Sue aus dem Bilderbuch. Die restlichen Charaktere der Heldengruppe bleiben völlig blass und charakterlos. Die Handlung wird nicht aktiv von den Charakteren vorangetrieben, sondern passiert nur beiläufig. Und: beide erschienenen Bücher enden in absolut unbefriedigenden Cliffhangern.
Wer unbedingt etwas von einem deutschsprachigen Autor in dem Genre lesen will, kann sich das mal angucken. Aber ich fand's nicht gut.
Zuletzt geändert von xaan am 14. Nov 2019, 12:45, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 698
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von SebastianStange »

qxtc hat geschrieben:
14. Nov 2019, 02:37
Viele coole Infos, mit denen qxtc seinen Teaching-Skill von 14 auf 15 angehoben hat. Yeah, Glückwunsch zum Level Up!
Sehr geil. Vielen Dank für die Ergänzungen! :-)

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 1063
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von DexterKane »

Ach guck an, da ist der Sebastian auch über dieses Genre gestolpert, klein ist die (Kindle-) Welt. :D

Ascent Online hatte ich tatsächlich auch schon gelesen, irgendwie hatte der Algorithmus mir das vorgeschlagen, als ich mich durch den (ebenfalls meilentiefen) Sumpf aus schlechten Urban Fantasy Büchern geschlagen hatte, um nach was halbwegs vernünftigem zu suchen.
Das fand ich ganz ok, jetzt auch nicht gut, aber war lesbar. Wenn das schon eins der besseren Bücher ist, scheint das ja nicht allzu viel herzugeben.

Was ich sonst noch ganz nett fand ist die Awaken Online Serie von Travis Bagwell: https://www.amazon.de/gp/product/B01J0E ... s_rw_dp_sw

Das ist von der Prämisse ziemlich dasselbe, mit dem Twist, dass der Protagonist und seine Freunde die „böse“ Gilde spielen, während der soziopathische Antagonist der „Held des Lichts“ ist.
Objektiv ist das auch nicht wirklich gut (Ich les grad die von Jochen im Buchpodcast vorgestellten Bücher von John Scalzi, die sind um Welten besser.), aber wie die Hauptfigur die Fehler im Gamedesign exploitet, die dann nach und nach weggepatcht werden, war ganz spaßig.

Außerdem hab ich beim Rant über Tamer so lachen müssen, dass ich kurz aus dem Büro rausmusste, warnt einen da doch vor! ;)

Alles in allem eine sehr schöne Folge und für Tipps wäre ich ebenfalls dankbar, Lesefutter kann ich immer gut gebrauchen. :)
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 1170
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von Guthwulf »

Cool, das es zu sowas obskuren nen Podcast gibt :) Und Sebastian's verwirrter Enthusiasmus ist auch sehr unterhaltsam!

Ich habe LitRPG Bücher gedanklich in ne ähnliche Ecke wie das bei Anime so populäre Isekei Genre reingesteckt. Überwiegend absurde Männer-Machtfantasien in denen ein "Average Joe" (gerne Nerd oder Gamer) freiwillig oder unfreiwillig in irgendeine Art virtuelle Gamewelt transportiert wird, in der ein übermächtiger (männlicher) Held/Bösewicht aka Gary Sue wird, dem natürlich die Frauen, Monstermädels, Succubi etc. zu Füßen liegen. So sammelt er sich nen Harem an "heißen Babes" zusammen, während er wie ein arroganter Gott durch die virtuelle Welt durchwalzt und "Abenteuer" erlebt. Bissel Action, bissel pubertäre Erotikfantasie und oft mit einem Schreibstil auf schlechtem Fanfiction Niveau.

Ich meine... alleine die Cover der Bücher:

Bild

Bild

Ist das so ein bissel Softpornoroman für Männer? Frauen haben ihre heißen Vampire/Werwolf/Alien "Erotik" Romane und Männer LitRPG?

Oder gibts da tatsächlich mehr?
Zuletzt geändert von Guthwulf am 14. Nov 2019, 14:50, insgesamt 1-mal geändert.
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

qxtc
Beiträge: 50
Registriert: 16. Jan 2017, 11:38

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von qxtc »

falkoloeffler hat geschrieben:
14. Nov 2019, 10:07

Was ich auf die Schnelle ganz wenig gefunden habe, sind deutschsprachige LitRPG-Autor*innen. Ist das so oder hab ich einfach an den falschen Stellen geschaut?
Puh, da hab ich überhaupt keine Ahnung von: Ich bin ~2010 rum wegen der Preisfrage während meiner Ausbildung auf englischsprachige Bücher umgestiegen und hab seitdem selten noch etwas in Deutsch gelesen.
Weiss also garnicht wie/wo sich deutschsprachige Webserial Authoren rumtreiben und kam bisher auch garnicht auf die Idee das es sowas ja auch geben müsste :)

Noch ein paar Ergänzugen zu angrenzenden Themen die mir über Nacht eingefallen sind:

Dungeon Core ist tatsächlich ein größeres Subgerne im LitRPG Bereich:
ich hab noch nichts darin gelesen was mich tatsächlich länger überzeugt hätte aber Royalroad hat ne Menge Geschichten dazu wer interessiert ist.

Quests!
Ihr kamt ja auf CYOA Books die in den 90ern undso beliebt waren - viel näher dran als LitRPG sind Quests - also Geschichten in der der Author die Entscheidungen des Protagonisten zum Vote freigibt und dann immer daraufbasierend die Geschichte weiter schreibt.
Das größte Portal dafür ist mWn. https://forum.questionablequesting.com/ - hab in der Hinsicht aber auch nur ein paar Geschichten gelesen, kann mich also auch irren.

Rational Fiction
Hauptsächlich weil mir aufgefallen ist das ich das ganze für die Empfehlungen brauche (Subreddit):
vom Subreddit hat geschrieben:"Rationality" is a specific quality of any fictional work, independent of genres and settings. It describes the extent to which the work explores thoughtful behaviour of people in honest pursuit of their goals, as well as consequences of their behaviour on the fictional world or the story's plot. In highly-rational fiction, realistic intellectual agency is put above established literary tropes, and all other aspects of the narrative.
Ein paar Reddit Links zu Empfehlungen die ich gebookmarkt hatte (nicht alles gelesen):
Monthly Web Serial Watch thread von r/litrpg
https://www.reddit.com/r/ProgressionFan ... er_one_of/
Ansonsten schaue ich generell viel auf r/fantasy, r/progressionfantasy, r/rational und ab und an auch r/litrpg

Generell würde ich nochmal hervorheben was Sebastian schon angesprochen hat:
Die hochbewerteten Reviews zumindest skimmen und nicht rein nach der Wertung gehen, dadurch erhält man einen deutlich besseren Eindruck, die Royalroad Durchschnittsbewertung liegt gefühlt bei 4.5 und lässt Spielereviews im Vergleich kritisch erscheinen ;-)
Bei den Reviewern hat man auch deutlich anspruchvollere darunter wobei das natürlich auch variert.

qxtc
Beiträge: 50
Registriert: 16. Jan 2017, 11:38

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von qxtc »

So, zu den versprochenen Empfehlungen:

Keine der Empfehlungen leidet unter den unerträglich gutmenschlichen Protagonisten Syndrom von dem Sebastian gesprochen hatte oder irgendwelchen Harems.

Als Referenz für Leute die mit Wörteranzahl wenig anfangen können: Als Novel gilt nach vielen Richtlinien (von Awards/Publishern) ein Werk ab 40k Wörtern, dieser Reddit Post hat eine wunderschöne Grafik mit der Länge von einigen beliebten Buchserien als Vergleichspunkt: https://www.reddit.com/r/dataisbeautifu ... e_fiction/

3 Empfehlungen die allgemein zu LitRPGs gezählt werden:

Worth the Candle - ~1.1Mio - Author hat Patreon, aber auch "normal" veröffentlichte Bücher, reicht mWn. zum leben nicht | Patreon
Von der schriftstellerischen Qualität mit Abstand das Beste was ich bisher im Gerne gelesen habe - allerdings auch das was am wenigsten LitRPG ist oder zumindest bleibt - die Elemente geraten zunehmend in den Hintergrund und es konzentriert sich viel stärker auf die Beziehungen der Charaktäre untereinander sowie Reflektionen zu Meta Themen - was man definitiv mögen muss.
Hat absolut wunderbare Charaktäre und geht stark in die 'rational fiction' Richtung - imho deutlich mehr als Richtung LitRPG.

Hier noch ein Quote von seinem Patreon der den Inhalt besser zusammenfasst als ich das könnte:
Alexander Wales hat geschrieben:Worth the Candle is about Juniper Smith, a teenage boy from Kansas who gets sucked into another world that closely resembles the ones that he made as a Dungeon Master for his friends. Part of the entertainment of reading it is in the exploration, so I won't say too much more, but in contrast to what's typical to the genre, there's not all that much in the way of power fantasy, and there's quite a lot of backstory for Juniper, which happens within the text largely as flashbacks to D&D gaming sessions (which I've been told are one of the highlights). Mixed in with the personal stuff are princesses, elves, and zombies.
Releases sind leider etwas unregelmäßiger aber dafür riesig (siehe Tabelle vom Author)

Azarinth Healer - ~1Mio - Author ist inzwischen Vollzeit und veröffentlicht 6 Chapter die Woche je ~3k Wörter
Was LitRPGs angeht die tatsächlich einen Großteil Ihrer Freude aus dem LitRPG-sein generieren meine absolute Lieblingsserial bisher.

Setup ist Portal Fantasy, das Levelsystem ist openended und basiert auf einen Dualklassensystem wobei die Welt dabei einfach Synergien zwischen was auch immer die Leuten bekommen erstellt, was bedeuted das jeder Character ein recht eindeutig einzigartiges Skillset besitzt.

Unser MC ist Ilea Spears die zu Begin in eine Art Battle-Monk Klasse (Tank/Healer) reinstolpert und sich dazu dediziert zunehmend stärker zu werden in Verfolgung von Freiheit und Essen.
Dabei hilft Sie durchaus auch mal den Hilfsbedürftigen denen sie begegnet verzieht sich aber auch z.B. aus einem Krieg zwischen 2 Nationen weil sie auf das Elend auf Dauer nicht klar kommt.

Es gibt leichte Hintergrund Plots aber insgesammt hat das ganze mehr einen Explorationscharakter und während Sie viele Leute im Laufe der Zeit kennen lernt und auch wieder trifft/besucht ist sie oft alleine unterwegs da sie doch auf Dauer zuviele andere Menschen schwer ertragen kann.

Sie formt keine feste "Party" von anderen Charaktären die durchgehend präsent sind und es gibt viele "Man vs. Nature" Abschnitte in denen Sie z.B. alleine (oder auch in einer temporären Gruppe) einen Dungeon erforscht.

Schriftstellerische Qualität ist leider gerade zu Beginn sehr durchwachsen - als Erstwerk muss man erstmal durch die ersten ~50 Chapter kommen wie viele Reviews auf Royalroad bestätigen wobei ich sagen würde das das ganze trotzdem noch sehr "bingebar" ist und es vorallem stark besser wird - tatsächlich währe die Geschichte auch ein gutes Exemplar dafür wieviel sich Authoren im Laufe Ihres Schreibens verbessern können. Die "Sexual Content" Trigger Warnung kann man übrigens getrost ignorieren der Author hat einfach alles angeklickt, es gibt quasi keinen Sex und wenn dann nur angedeuted.

Defiance of the Fall - ~330k - Author ist inzwischen Vollzeit und veröffentlicht 6 Chapter die Woche je ~2.5k Wörter
Das einzig andere LitRPG was ich momentan noch verfolge ist dieses.

Setup ist Multiversum-System integriert Erde und die Menschen müssen nun mit Ihrer neuen Realität klarkommen: Die Erde wird mit 2 anderen Planeten verschmolzen und die Welt ist von "Incursions" übersäht wo Demönen/Untote/Zealots/etc. anfangen die Welt zu überrennen.

Main Charakter ist Zac Atwood dessen herausragensten Attribut ersteinmal eine enorme Menge Glück ist was ihn direkt mal an die Spitze der Menschheit in ihrem Überlebenskampf katapultiert.

Das erste 1/3 (bei derzeitigem Stand) ist erstmal reines Man vs Nature, erst danach treffen wir überhaupt andere Charaktäre die der Rede Wert wären woraufhin das ganze starke Town Builder Aspekte bekommt da unser MC seine eigene Siedlung begründet und wir ein Set von permanentären Nebencharaktären erhalten.

MC hat eine Axtkämpfer Klasse, seine "Main Party" wird inzwischen noch u.a. durch einen Schattenmagier und eine Giftspezialistin sowie diversen weiteren Leuten ergänzt.

Insgesammt schwächer als Azarinth Healer aber mit stärkeren Einstieg - Noch nicht so lang und hat noch das Potenzial sich in furchtbare Richtungen weiterzuentwickeln bisher hat der Author aber die schlimmeren Tropes im Gerne im Wesentlichen gemieden.

Dann noch einfach so ein paar Recs für Progression Fantasy ohne LitRPG Elemente aber ohne viel Text von mir da es langsam reicht :) :

Cradle - 7 Bücher, sollen afair 12 werden - Wuxia/Xianxa
Wohl die häufigste Empfehlung in dem Bereich - Von einem kompetenten amerikanischen Author statt wieviele Wuxia/Xianxa Novels als China Fanübersetzung.

Mother of Learning - ~750k - Nebenverdienst | Patreon https://www.patreon.com/nobody103#
Fast abgeschlossen (Finales Update soll afaik Dezember kommen)
Zauberschüler ist in 1 Monat langer Zeitschleife gefangen und optimiert diese zunehmendes während er herausfinden muss wie er da wieder rauskommt und die Invasion seiner Stadt zu Ende jedes Monats stoppen kann. Von Zauberlehrling zu Archmage.

Forge of Destiny - ~260k - Wuxia/Xianxa - Nebenverdienst | Patreon https://www.patreon.com/user?u=271243
Ursprünglich als Quest geschrieben jetzt als Rewrite auf Royalroad am erscheinen.
Zuletzt geändert von qxtc am 14. Nov 2019, 23:06, insgesamt 2-mal geändert.

Salvatore2910
Beiträge: 75
Registriert: 6. Aug 2016, 18:48

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von Salvatore2910 »

Danke an alle für die vielen Empfehlungen. Das gibt mir wieder wunderbar viel Lesestoff für die nächste Zeit. :D

Benutzeravatar
falkoloeffler
Beiträge: 41
Registriert: 10. Jun 2018, 19:58

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von falkoloeffler »

Guthwulf hat geschrieben:
14. Nov 2019, 14:48
Ist das so ein bissel Softpornoroman für Männer? Frauen haben ihre heißen Vampire/Werwolf/Alien "Erotik" Romane und Männer LitRPG?
argh :D

Man muss wohl keinen Abschluss in Literaturwissenschaft haben, um diese These zu unterschreiben ...

50 Shades of Grey hat als Fanfiction zu Twilight begonnen. Wer weiß, was aus dieser Ecke alles noch hervorgekrochen kommt.

qxtc
Beiträge: 50
Registriert: 16. Jan 2017, 11:38

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von qxtc »

falkoloeffler hat geschrieben:
14. Nov 2019, 18:45
Guthwulf hat geschrieben:
14. Nov 2019, 14:48
Ist das so ein bissel Softpornoroman für Männer? Frauen haben ihre heißen Vampire/Werwolf/Alien "Erotik" Romane und Männer LitRPG?
argh :D

Man muss wohl keinen Abschluss in Literaturwissenschaft haben, um diese These zu unterschreiben ...

50 Shades of Grey hat als Fanfiction zu Twilight begonnen. Wer weiß, was aus dieser Ecke alles noch hervorgekrochen kommt.
Wobei das ich das eher als eigene Kategorie "Harem" bezeichnen würde, das gibt es zwar auch manchmal mit als LitRPG aber wie DexterKane schon erwähnte gibts davon auch Unmengen im Urban Fantasy Bereich unabhängig von LitRPG. (Und auch sehr oft in der umgekehrten Szenario mit Mädel das Unmengen heißer Typen sammelt, siehe z.B. Anita Blake)

Vexdt
Beiträge: 9
Registriert: 8. Jul 2018, 14:54

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von Vexdt »

Also Sebastian und Falko ihr habt euch ja eines der Bücher-Kategorien euch vorgenommen, die mir helfen wenn ich mal wieder nen schnellen fix von der Spieleabstinenz brauch^^. (hat immerhin bisher gut 1.5Jahre gehalten :D )
Sehr gute, unterhaltsame Folge und nachdem ich in dem Genre und auch in den Webnovels im Internet früher alles gelesen hab was nicht bei 3 auf den Bäumen war, Harem-Bücher mal ausgenommen, die folgen dem Schema F und hast du eines einmal versucht zu lesen kennst du (und fürchtest du^^) die alle "Bücher" die auch nur ansatzweise etwas damit zu tun haben.
(Gott sei Dank fangen die Autoren an, in der Beschreibung des Buches bei Amazon das mittlerweile in der in der letzten Zeile zu erwähnen, was dann schon ein Warnschild sein sollte)

So jetzt gehts mal zum Wichtigsten, den Empfehlungen:

So weit ich weiß gibt es nur eine wirklich gute Sci-Fi Litrpg-Serie (3 Bände sinds bisher) und das ist die Gam3-Reihe von Cosimo Yap
(https://www.goodreads.com/book/show/296 ... ning-moves) welche dann auch wirklich im Weltraum spielt (sowohl dem virtuellen als dem realen) die kann ich dir nur ans Herz legen und als Sahnestück ist der Held nicht richtig gut oder böse, jeder in dem Buch-Universum hat Pläne, es wird ums Überleben gekämpft sowohl in dem Spiel als auch außerhalb und keiner weiß wer wem vertrauen kann/soll.

weiters empfehlen kann ich the Ten Realms-Reihe von Michael Chatfield (https://www.goodreads.com/series/241934-ten-realms) welche eher in einem Alternativ-Fantasy-Universum spielt aber sehr unterhaltsam ist, da mit dem Status-Seiten gegeizt wird^^.
von dem Autor gibt es auch eine 2te Litrpg Serie mit 10+ Büchern die am Anfang relativ gut ist aber da so ziemlich abbaut.

Wenn es um Patreon finanzierte Autoren/Geschichten geht wurde die beste bei einem oberen Post bereits erwähnt nämlich the Azarinth Healer, die meiner Meinung nach zu dem Besten gehört was man zur Zeit zu dem Genre findet und auf royalroad.com sind sogar die ersten 300+ Kapitel gratis zu lesen, für dich Sebastian^^. (https://www.royalroad.com/fiction/16946/azarinth-healer)
Die zweite sehr gute Geschichte ist Vainqueur welche zum Brüllen komisch ist da sie erzählt was passiert, wenn in einer Welt wo alle Menschen/Elfen/... (Nicht-Monster) aufleveln und damit gegen ihre Umwelt bestehen können, plötzlich ein Drache dasselbe kann und dann mit seinem widerwilligen Minion-Kammerherr auf der Suche nach mehr Gold und bezahlten Abenteuer-Jobs macht.^^ Die ersten 20+ Kapitel sind ebenfalls auf royalroad.com zu finden . (https://www.royalroad.com/fiction/26534 ... the-dragon)
Ebenfalls sollte noch He Who Fights With Monsters auf Pateon zu erwähnen sein (und die erste Kapitel gratis auf https://www.royalroad.com/fiction/26294 ... h-monsters), hier zeigt sich was passiert wenn jemand mit unserem Gut/Böse denken in eine Fantasiewelt mit all ihre Korruption und Graustufen geworfen wird sehr unterhaltsam und vor allem die ersten 50+ Kapitel sind absolutes Bingematerial.

Wie man sieht zieht es mich mittlerweile eher zu den Litrpg Büchern die in ihrer eigenen, realen Welt spielen und die Statusanzeige ein normaler Teil der Magie/Welt ist und keine simulierte Realität, weil die Autoren da meistens den Leser weniger mit den Nachrichten zu dreschen und es allgemein weniger eine Wünsch-Dir-Was-/pubertierende Machtfantasie wird.

P.S.: Sebastian und Falko in einem muss ich euch aber unrecht geben nämlich das erfahrenere/bekanntere Autoren bissere Litrpg schreiben könnten. Es gibt bereits mehrere Versuche und alle sind als Buch kläglich gescheitert, weil diese Personen meistens keine Gamer sind/waren und sich nur oberflächlich mit der Materie beschäftigt haben um auf den "Hype"-Zug aufzuspringen. Diese Bücher sind vielleicht für jemanden der kaum bis gar nicht spielt unterhaltsam jeder der aber bereits mehr Ahnung von Rpgs hat findet diese einfach nur richtig frustrierend.

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 698
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von SebastianStange »

qxtc hat geschrieben:
14. Nov 2019, 14:51

Mother of Learning - ~750k - Nebenverdienst | Patreon https://www.patreon.com/nobody103#
Fast abgeschlossen (Finales Update soll afaik Dezember kommen)
Zauberschüler ist in 1 Monat langer Zeitschleife gefangen und optimiert diese zunehmendes während er herausfinden muss wie er da wieder rauskommt und die Invasion seiner Stadt zu Ende jedes Monats stoppen kann. Von Zauberlehrling zu Archmage.

Ey, das habe ich auch angelesen. So bis Kapitel 21. Weil ich ein Sucker für Zeitreise-Storys bin. Eine Handlung mit Zeitschleife? Da bin ich dabeil Da hab ich Bock drauf. Aber fuck, mäandert das. Klar, das verstehe ich bei ner Webserie schon. Aber irgendwann hat es mich einfach nur noch genervt, wie der Autor immer wieder das Ziel weiter in die Ferne setzte und offensichtlich ist das ja auch ne Art ProgressFantasy - die Beschreibungen, wie der Charakter immer neue Sachen lernt und auf welchem Wege er das in seiner Zeitschleife realisiert, die namen mir irgendwann zu viel Raum ein. Hat mich irgendwann verloren. Aber mei... immerhin sehr originelle Prämisse. Und ich hab auch das Gefühl, der Autor wird mit der Zeit besser in seinem Handwerk.

Ich finde übrigens geil, wie all diese Literaturgenres längst kategorisiert und bei Fans längst bekannt sind. Begriffe wie "Harem"" und "DungeonCore" oder "PortalFiction" habe ich erst im Nachgang meiner Lese-Erfahrungen und meiner Aufnahme mit Falko kennen gelernt. In meiner Filterblase bin ich trotz der Suche nach LitRPG-Lesestoff nicht drauf gestoßen. Super-interessant und auch super-nerdig, das alles! Ich bin begeistert! :-P

Antworten