LitRPGs mit Sebastian & Falko

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
falkoloeffler
Beiträge: 32
Registriert: 10. Jun 2018, 19:58

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von falkoloeffler »

omg Was macht ihr nur mit den ganzen Empfehlungen. Der Stange ist für ECHTE Literatur jetzt verloren!!! :D
Vexdt hat geschrieben:
14. Nov 2019, 21:47
P.S.: Sebastian und Falko in einem muss ich euch aber unrecht geben nämlich das erfahrenere/bekanntere Autoren bissere Litrpg schreiben könnten. Es gibt bereits mehrere Versuche und alle sind als Buch kläglich gescheitert, weil diese Personen meistens keine Gamer sind/waren und sich nur oberflächlich mit der Materie beschäftigt haben um auf den "Hype"-Zug aufzuspringen. Diese Bücher sind vielleicht für jemanden der kaum bis gar nicht spielt unterhaltsam jeder der aber bereits mehr Ahnung von Rpgs hat findet diese einfach nur richtig frustrierend.
Tja, das ist dann wie mit etablierten Autoren, die angeheuert werden, um an einem Computerspiel zu arbeiten, und nach einigen Monaten merken beide Seiten, dass die Idee vielleicht gar nicht so doll war und mieten dann nur noch den prominenten Namen ... ;)

Ich meinte eher, dass etablierte Autor*innen die Themen und Motive aufgreifen. Wäre "Erebos" nicht schon 10 Jahre alt und damit eher ein Vorgriff zur LitRPG, wäre das für mich ein sehr gutes Beispiel. Ein ECHTER LitRPG-Roman, der knallhart mit Charakterwerten arbeitet und nicht nur klassische Prosa ist, wird aber in der Nische bleiben.

Benutzeravatar
Atosryac
Beiträge: 2
Registriert: 31. Jan 2019, 03:15

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von Atosryac »

Dann will ich hier auch noch eine Empfehlung aussprechen und zwar Legendary Moonlight Sculptor, (Die ersten 20 Bände: http://royalroadweed.blogspot.com/2017/ ... ntent.html) eine seit 2007 in Südkorea laufende LitRPG Reihe, welche in meiner Wahrnehmung einen großen Anteil am "Durchbruch" dieses Genres im Westen hatte (royalroad.com war mal eine reine LMS Seite).
Zur Story:
The Legendary Moonlight Sculptor is the story of a man, Lee Hyun, who is a slave to money. He was formerly known as the legendary God of War of the highly popular MMORPG, Continent of Magic. In an attempt to help his debt-ridden family, he auctions his character to find it sell at ₩3.1 billion. An unfortunate run-up with loan sharks causes Lee Hyun to lose almost all of his money, however. This caused him to step into the new era of gaming led by the first-ever Virtual Reality MMORPG, Royal Road, to help his ailing grandmother and save enough for his sister's future college tuition.
Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Legendary ... t_Sculptor
LMS war eines der ersten LitRPGs die ich je gelesen habe und ist bis heute immer noch das beste (und ich hab schon verdammt viel in der richtung gelesen). Die reihe ist mit momentan 51 Bänden ziemlich umfangreich und ist auch noch nicht abgeschlossen. Dazu kommt dass das ganze keine offizielle Übersetzung erhalten hat, die ersten 20 Bände wurden jedoch sehr kompetent ins Englische übersetzt und meines Wissens nach hat der Autor dies auch erlaubt (ist aber eine ganze weile her, kann sein dass er seine Meinung inzwischen geändert hat). Es gibt auch Fan Übersetzungen in andere Sprachen, die sind jedoch meist nicht sehr weit fortgeschritten.

Benutzeravatar
Blaight
Lord Moderator of the Isles, First of his name
Beiträge: 1067
Registriert: 2. Jun 2016, 10:41

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von Blaight »

Spannendes Thema
Also ich höre ja extrem viele Hörbücher durch meinen Job und bin vor einigen Monaten auf Andrew Rowe getroffen. Der hat eine Buchreihe begonnen, die mit "Sufficiently Advanced Magic" mein Interesse geweckt hat. Es werden zwar nicht so extrem genau Stats und Gamemechaniken genannt, aber es gibt eindeutig Klassen und Progressionssysteme der Protagonisten. Für mich zum Lesen/Hören war aber absolut faszinierend, wie gut der Autor das Gefühl von Dungeons, Dungeonrätseln, Partys (also Abenteurergruppen) und Kampf dargestellt hat. Ich würde das ganze zwar auch als Guilty Pleasure bezeichnen, aber Prämisse, Figuren und Schreibstil sind für mich wirklich total wie ein Spiel zum Hören. Auch so mit Loot und so. Der Sprecher, Nick Podehl hat auf Audible hunderte Bücher gesprochen, darunter auch das The Land: Founding: A LitRPG Saga, Chaos Seeds Book 1. Das ist also wirklich sehr sehr gamy und gefällt mir bisher im Vergleich gar nciht, weil es bei mit das Gefühl von RPG nicht annähernd so herstellt wie Andrew Rowe.

Auf der Website von Rowe steht übrigens:
Andrew Rowe is a professional game designer. He’s also worked at awesome companies like Blizzard Entertainment, Cryptic Studios, and Obsidian Entertainment.

Schau Dir das mal an, Sebastian.

Benutzeravatar
Blaight
Lord Moderator of the Isles, First of his name
Beiträge: 1067
Registriert: 2. Jun 2016, 10:41

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von Blaight »

SebastianStange hat geschrieben:
15. Nov 2019, 11:42


Ich finde übrigens geil, wie all diese Literaturgenres längst kategorisiert und bei Fans längst bekannt sind. Begriffe wie "Harem"" und "DungeonCore" oder "PortalFiction" habe ich erst im Nachgang meiner Lese-Erfahrungen und meiner Aufnahme mit Falko kennen gelernt. In meiner Filterblase bin ich trotz der Suche nach LitRPG-Lesestoff nicht drauf gestoßen. Super-interessant und auch super-nerdig, das alles! Ich bin begeistert! :-P
Hab gerade in den Litrpg Subreddit geschaut, und der oberste Post war tatsächlich von Andrew Rowe selbst, den ich Post über diesem hier empfohlen habe. So klein ist die Welt und so.

qxtc
Beiträge: 50
Registriert: 16. Jan 2017, 11:38

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von qxtc »

Blaight hat geschrieben:
16. Nov 2019, 22:41
Der Sprecher, Nick Podehl hat auf Audible hunderte Bücher gesprochen, darunter auch das The Land: Founding: A LitRPG Saga, Chaos Seeds Book 1. Das ist also wirklich sehr sehr gamy und gefällt mir bisher im Vergleich gar nciht, weil es bei mit das Gefühl von RPG nicht annähernd so herstellt wie Andrew Rowe.
The Land fand ich auch ganz furchtbar.

Vom unerträglichen Dudebro Humor, über den unsympathischen Hauptcharakter bishin zur banalsten standard Fantasy Welt aller Zeiten...

Arcane Ascension hab ich aber auch noch auf der Liste von Büchern die ich mir ansehen will, bekommt man häufiger empfohlen :yes:

error42
Beiträge: 145
Registriert: 10. Jul 2016, 15:06

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von error42 »

Sehr schön fand ich auch die Anekdote von Falko, wie er über Textadventures zum Schreiben gekommen ist.

Mir ist es so ähnlich gegangen: ich wollte Textadventures schreiben, allerdings hab ich festgestellt wie verteufelt schwer es ist sich eine gute Geschichte einfallen zu lassen und sie dann auch unterhaltsam auszuformulieren. Daher habe ich mich immer auf Parser und Spiellogik konzentriert und bin darüber zur Programmierung gekommen. :-)

Benutzeravatar
falkoloeffler
Beiträge: 32
Registriert: 10. Jun 2018, 19:58

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von falkoloeffler »

error42 hat geschrieben:
17. Nov 2019, 14:23
Mir ist es so ähnlich gegangen: ich wollte Textadventures schreiben, allerdings hab ich festgestellt wie verteufelt schwer es ist sich eine gute Geschichte einfallen zu lassen und sie dann auch unterhaltsam auszuformulieren. Daher habe ich mich immer auf Parser und Spiellogik konzentriert und bin darüber zur Programmierung gekommen. :-)
Solche Leute braucht man ja auch. ;)

Vexdt
Beiträge: 7
Registriert: 8. Jul 2018, 14:54

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von Vexdt »

Blaight hat geschrieben:
16. Nov 2019, 22:41
Spannendes Thema
Also ich höre ja extrem viele Hörbücher durch meinen Job und bin vor einigen Monaten auf Andrew Rowe getroffen. Der hat eine Buchreihe begonnen, die mit "Sufficiently Advanced Magic" mein Interesse geweckt hat. Es werden zwar nicht so extrem genau Stats und Gamemechaniken genannt, aber es gibt eindeutig Klassen und Progressionssysteme der Protagonisten. Für mich zum Lesen/Hören war aber absolut faszinierend, wie gut der Autor das Gefühl von Dungeons, Dungeonrätseln, Partys (also Abenteurergruppen) und Kampf dargestellt hat. Ich würde das ganze zwar auch als Guilty Pleasure bezeichnen, aber Prämisse, Figuren und Schreibstil sind für mich wirklich total wie ein Spiel zum Hören. Auch so mit Loot und so. Der Sprecher, Nick Podehl hat auf Audible hunderte Bücher gesprochen, darunter auch das The Land: Founding: A LitRPG Saga, Chaos Seeds Book 1. Das ist also wirklich sehr sehr gamy und gefällt mir bisher im Vergleich gar nciht, weil es bei mit das Gefühl von RPG nicht annähernd so herstellt wie Andrew Rowe.

Auf der Website von Rowe steht übrigens:
Andrew Rowe is a professional game designer. He’s also worked at awesome companies like Blizzard Entertainment, Cryptic Studios, and Obsidian Entertainment.

Schau Dir das mal an, Sebastian.
Also mir hat das Buch bis zu einer bestimmten Stelle ca. der Mitte des Buches gefallen, dann wurde es strange.
SpoilerShow
Die Stelle, an der sich herausgestellt hat, dass der Hauptcharakter schwul ist und diese Erkenntnis vom Autor für das halbe Buch nicht erwähnenswert war. Was nicht heißt ich habe etwas gegen Schwule oder gleichgeschlechtliche Liebe aber wenn ich weiß dies kommt in einem Buch vor wo man sich stark mit der Hauptfigur identifizieren soll, dann lese ich das Buch anders und mit einem anderen Blickwinkel.
Hier wirft der Autor dann nach ein paar hundert Seiten plötzlich und auf unnatürliche Weise ein, übrigens der MC ist schwul. ?? Da musste ich das Buch mal pausieren und dann die vorherigen Seiten absuchen ob es irgendwelche Anzeichen dafür gegeben hat. (Spoiler: gab es nicht, auch keine Herleitung oder irgendwas in die Richtung, es schaute so aus als ob dem Autor erst an dieser Stelle eingefallen ist, er könnte das Buch ja auch LGBT machen) Da das Buch nur im Epic Fantasy Ranking gelistet war (und nicht auch im LGBT-Segment, was dann ja eine Warnung gewesen wäre), hat mich das komplett auf dem falschen Fuß erwischt.
(Ich weiß nicht ob das wirklich ein Spoiler ist aber sicher ist sicher.^^)

Benutzeravatar
Blaight
Lord Moderator of the Isles, First of his name
Beiträge: 1067
Registriert: 2. Jun 2016, 10:41

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von Blaight »

Vexdt hat geschrieben:
17. Nov 2019, 15:10


Also mir hat das Buch bis zu einer bestimmten Stelle ca. der Mitte des Buches gefallen, dann wurde es strange.
SpoilerShow
Die Stelle, an der sich herausgestellt hat, dass der Hauptcharakter schwul ist und diese Erkenntnis vom Autor für das halbe Buch nicht erwähnenswert war. Was nicht heißt ich habe etwas gegen Schwule oder gleichgeschlechtliche Liebe aber wenn ich weiß dies kommt in einem Buch vor wo man sich stark mit der Hauptfigur identifizieren soll, dann lese ich das Buch anders und mit einem anderen Blickwinkel.
Hier wirft der Autor dann nach ein paar hundert Seiten plötzlich und auf unnatürliche Weise ein, übrigens der MC ist schwul. ?? Da musste ich das Buch mal pausieren und dann die vorherigen Seiten absuchen ob es irgendwelche Anzeichen dafür gegeben hat. (Spoiler: gab es nicht, auch keine Herleitung oder irgendwas in die Richtung, es schaute so aus als ob dem Autor erst an dieser Stelle eingefallen ist, er könnte das Buch ja auch LGBT machen) Da das Buch nur im Epic Fantasy Ranking gelistet war (und nicht auch im LGBT-Segment, was dann ja eine Warnung gewesen wäre), hat mich das komplett auf dem falschen Fuß erwischt.
(Ich weiß nicht ob das wirklich ein Spoiler ist aber sicher ist sicher.^^)
Das fand ich absolut angenehm. Das war ein meiner Ansicht nach sehr seriöser Umgang mit dem Thema.

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 834
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von Guthwulf »

Oh Mann... was für Perlen es in dem Genre doch so gibt... :doh: :whistle:

Bild

Description: "Build a tribe. Kill monsters. Bed beautiful women. Become a master. After passing through a portal, test pilot Jack Hawthorne finds himself in the mysterious land of Agraria. It has everything in abundance – beautiful women, plentiful resources, and more than a few things that want to kill him. Now Jack must build his own tribe from the ground up if he wants to have a chance at surviving – and begin working towards the creation of his very own empire."
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Benutzeravatar
WhiteNoise
Beiträge: 13
Registriert: 3. Okt 2019, 14:35

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von WhiteNoise »

Blaight hat geschrieben:
16. Nov 2019, 22:41
Spannendes Thema
Also ich höre ja extrem viele Hörbücher durch meinen Job und bin vor einigen Monaten auf Andrew Rowe getroffen. Der hat eine Buchreihe begonnen, die mit "Sufficiently Advanced Magic" mein Interesse geweckt hat. Es werden zwar nicht so extrem genau Stats und Gamemechaniken genannt, aber es gibt eindeutig Klassen und Progressionssysteme der Protagonisten. Für mich zum Lesen/Hören war aber absolut faszinierend, wie gut der Autor das Gefühl von Dungeons, Dungeonrätseln, Partys (also Abenteurergruppen) und Kampf dargestellt hat. Ich würde das ganze zwar auch als Guilty Pleasure bezeichnen, aber Prämisse, Figuren und Schreibstil sind für mich wirklich total wie ein Spiel zum Hören. Auch so mit Loot und so. Der Sprecher, Nick Podehl hat auf Audible hunderte Bücher gesprochen, darunter auch das The Land: Founding: A LitRPG Saga, Chaos Seeds Book 1. Das ist also wirklich sehr sehr gamy und gefällt mir bisher im Vergleich gar nciht, weil es bei mit das Gefühl von RPG nicht annähernd so herstellt wie Andrew Rowe.

Auf der Website von Rowe steht übrigens:
Andrew Rowe is a professional game designer. He’s also worked at awesome companies like Blizzard Entertainment, Cryptic Studios, and Obsidian Entertainment.

Schau Dir das mal an, Sebastian.
Über Sufficiently Advanced Magic bin ich auch vor ein paar Jahre gestolpert und es hat mir viel Spaß gemacht. Natürlich ist es alles andere als Hochliteratur, aber das hat mich nicht gestört. Die LitRPG-Elemente sind auch verhältnismäßig sanft: Hier wird kein Interface beschrieben und es werden auch keine Hitpoints abgezogen. Es gibt nur so etwas wie Level und "Manapunkte", die aber nur über ein bestimmtes Gerät sichbar sind. Leider ist Teil zwei der Reihe echt schlecht und war für mich eine riesige Enttäuschung.

Benutzeravatar
olipool
Beiträge: 173
Registriert: 19. Jan 2017, 11:21
Kontaktdaten:

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von olipool »

Sehr schönes Thema, was mein Interesse am Genre erstmal geweckt hat. Da ich heut sehr lang im Auto saß, habe ich mir spontan das erwähnte "Erebos" als Hörbuch gekauft und 7,5h "genossen".
Uff... Der Plot ist interessant, wenn man ihn in 5 Sätzen erzählt, aber die Umsetzung fand ich furchtbar. Vielleicht ist das ja aber auch typischer "young adult" Stil? Die 4,5 Amazon-Sterne kann ich so gar nicht nachvollziehen. Einfach super flach, Versatzstücke ohne Ende, doofe Dialoge, Charakterverhalten wie es grad passt, Kleinkindlogik, Stimmungsbrüche und unsinnige technische Details, wie eine KI, die natürlich meinen echten Namen weiß oder der Fakt, dass IP-Adressen sich nicht ändern, nur weil man nen anderen Computer benutzt...
Kann mir jemand erklären, warum das so ein Klassiker ist? Ich fand das mitunter ganz OK, aber oft so anstrengend wie reale pubertierende Jugendliche.

Benutzeravatar
olipool
Beiträge: 173
Registriert: 19. Jan 2017, 11:21
Kontaktdaten:

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von olipool »

P. S. Es gibt ja auch zu dem Buch Materialien für den Schulunterricht. Von wegen abhängig machende Computerspiele und so (nehme ich an). Was ein grandioses Beispiel hierzu ein fiktives, "bösartiges" MMO zu nehmen. Wenn Eltern im Rahmen des Unterrichts auch mal das Buch in die Finger bekommen, zünden die doch sofort alle Computer im Haushalt an... 😂

Benutzeravatar
falkoloeffler
Beiträge: 32
Registriert: 10. Jun 2018, 19:58

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von falkoloeffler »

Das Buch funktioniert als Schullektüre super, wurde mir von vielen Leuten bestätigt. Denn schon wegen des Themas ist es tatsächlich eines, das bei Jungs funktioniert, die - leider wahre Binsenweisheit - freiwillig nix lesen. Darf dir inhaltlich und stilistisch nicht gefallen, klaro, aber es war wohl das richtige Buch zur richtigen Zeit. Wenn ich wüsste, warum manche Bücher so richtig abheben und andere nicht, wäre ich auch sehr dankbar. ;)

Benutzeravatar
olipool
Beiträge: 173
Registriert: 19. Jan 2017, 11:21
Kontaktdaten:

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von olipool »

Ich hab noch ein wenig drüber reflektiert und sicherlich ist das Buch auf Zielgruppe geschrieben. Wie Sebastian schon gesagt hat, ist es natürlich zu begrüßen, wenn Jugendliche überhaupt ans Lesen gebracht werden. Und als Jugendlicher hätte ich das vielleicht auch "cool" gefunden. Ich frage mich nur, ob das nicht auch in "gut" geht oder ob dann zwangsweise Überforderung entsteht, sobald mal eine Entwicklung vielleicht über mehr als zwei Seiten hinausragt ;P Schließt sich das denn aus?
Man muss diesen Stil natürlich auch erstmal treffen, es WIRKT auf mich nur manchmal so, als hätte man gesagt: ach, das ist für so Computerkids, das "rotzen" wir schnell hin, egal, ob das jetzt besser sein könnte. Ist sicher nicht so!
Um meine Frage oben selbst zu beantworten: ihr hattet ja auch Die Undendliche Geschichte als Beispiel und auch wenn die als "Erwachsenenmärchen" geschrieben wurde - sofern ich mich recht erinnere - so habe ich das Buch auch als Kind und Jugendlicher sehr gerne gelesen und finde dort 100 mal mehr Qualität, allein was Themen und Charakterentwicklung angeht, vom Pacing mal ganz zu schweigen. Ach jetzt falle ich schon wieder ins Bashing von "Erebos", will ich doch gar nicht :D

Ihr könnt ja im Buchpodcast mal Die Unendliche Geschichte verarbeiten ;) Wenn ich das grad so vergleiche... Bastian levelt dort ja nicht up sondern mit jedem Wunsch einen Level runter. Und trotzdem ist erstaunlicherweise die Aussage NICHT: Bücher sind böse! :D

Salvatore2910
Beiträge: 64
Registriert: 6. Aug 2016, 18:48

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von Salvatore2910 »

Weil ich nicht so richtig weis wo es hin passt Schreib ich es einfach hier und hoffe, dass es noch einer liest. :)

Sebastian hat ja im Mailbag erwähnt, dass er noch LitRPG liest.
Und ich hänge auch irgendwie an dem Genre fest und suche neue Bücher zum lesen.

Bisher habe ich gelesen und alles nur auf deutsch (ich lese nicht gerne auf Englisch, vermutlich mangels Übung)

Die Unterwerfung der Wirklichkeit 1-3
Survival Quest 1-4
Kräutersammler der Finsternis 1-4
Die Wege eines NPCs 1 (fand ich nicht gut und hab es nach dem ersten Band fallen lassen)
Play to Live 1 und 2
Die Eisraben Chroniken 1 und 2

Hat noch jemand Empfehlungen für mich? :D

Ich bin nicht der anspruchsvollste Leser solange die Geschichte unterhaltsam ist und nicht zu schlecht geschrieben reicht mir das und ich habe mit Klischees fast keine Probleme. :ugly:

Nur zur Einordnung.

Ich würde mich über antworten freuen. :dance:

Benutzeravatar
falkoloeffler
Beiträge: 32
Registriert: 10. Jun 2018, 19:58

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von falkoloeffler »

Bild

Salvatore2910
Beiträge: 64
Registriert: 6. Aug 2016, 18:48

Re: LitRPGs mit Sebastian & Falko

Beitrag von Salvatore2910 »

falkoloeffler hat geschrieben:
16. Feb 2020, 16:52
Bild
:lol: :lol:

Was soll ich sagen? Es macht mir einfach Spaß. Ist wie Isekai im Anime. Viele finden es zu flach und immer das selbe usw. aber mir macht es Spaß. :D
Bzw unterhält es mich einfach gut ohne mich groß zu fordern. :ugly:

Verurteilt mich nicht :oops: :lol: :lol:

Antworten